Jump to content

Recommended Posts

Geschrieben (bearbeitet)
vor 22 Minuten schrieb sachse:

 

Du hast diese dümmliche Einstellung, um deine fehlende Willensstärke zu begründen.

Ergo bist du nicht zur Selbstdisziplin fähig und damit auch - nur mal so nebenbei - zum Verlierer im Spiel bestimmt.

 

 

Gab ja Prognosen,(von konvertierten Ex-Rauchern)

dass Helmut Schmidt wahrscheinlich 140 J. alt geworden wäre, wenn er nicht so viel gequalmt hätte. :lachen: :lachen: :lachen:

 

"Willen braucht man. Und Zigaretten."

(In der ARD auf die Frage von Sandra Maischberger, wie er sein Arbeitspensum schafft, 2007)

bearbeitet von jason

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb sachse:

 

Du hast diese dümmliche Einstellung, um deine fehlende Willensstärke zu begründen.

Ergo bist du nicht zur Selbstdisziplin fähig und damit auch - nur mal so nebenbei - zum Verlierer im Spiel bestimmt.

 


Ich glaube kaum dass so eine Argumentation auch nur annähernd einen Bezug zum Roulette herstellen kann. Wenn ich rauche ist das bei mir eine bewusste und gewollte Entscheidung ohne dass ich ein Suchtverhalten begründen muss. Ich habe auch schon 3 Jahre ohne Zigaretten verbracht und davon abgesehen, jeder nach seiner Facon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb alcatraz46:


Ich glaube kaum dass so eine Argumentation auch nur annähernd einen Bezug zum Roulette herstellen kann.  

 

 

Naja,

als er noch Raucher war, hat er mehr gewonnen. :lachen: :lachen: :lachen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb jason:

Gab ja Prognosen,(von konvertierten Ex-Rauchern)

dass Helmut Schmidt wahrscheinlich 140 J. alt geworden wäre, wenn er nicht so viel gequalmt hätte. :lachen: :lachen: :lachen:

"Willen braucht man. Und Zigaretten."

(In der ARD auf die Frage von Sandra Maischberger, wie er sein Arbeitspensum schafft, 2007)

 

Ich habe selbst 2x10 Jahre mit knapp 2 Jahren Pause geraucht.

Dauerhaft(jetzt 33 Jahre) habe ich es erst beim 2. Mal geschafft aufzuhören

und bin heilfroh, dass meine Beherrschung reichte, nie wieder einen Zug zu machen.

 

Ja, ich weiß: "Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Minuten schrieb jason:

 

Naja,

als er noch Raucher war, hat er mehr gewonnen. :lachen: :lachen: :lachen:


Schwachsinnige Diskussion. Es wird auch niemandem vorgeworfen er wäre Alki wenn er sich allabendlich ne Flasche Bier an den Hals drückt (obwohl er es de facto damit schon ist). Dafür habe ich das mit dem Alkohol vor ca. 20 Jahren nachgelassen, werfe aber Leuten nicht vor wenn Sie gerne einen süffeln.

bearbeitet von alcatraz46

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb jason:

 

Fakt ist eine "ÜBERSTERBLICHKEIT", hast du dafür eine Erklärung ? :selly:

Schweden hat eine Übersterblichkeit gegenüber Deutschland.

Das ist korrekt.

Aber NICHT (und das ohne lock-down) gegenüber Niederlande, Schweiz, Italien, Spanien, USA...

Deutschland hat eine Untersterblichkeit. Möglicherweise (obwohl die Betten ja größtenteils leer stehen ), weil Deutschland dreimal soviele Intensivbetten hat, als alle genannten Nationen.

In Schweden sind hauptsächlich sehr betagte Senioren in Altenheimen gestorben, weil (und das hat Schweden zugegeben) man diese nicht ausreichend

geschützt habe.

Quellen?

Wer braucht heutzutage noch Quellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb alcatraz46:


Schwachsinnige Diskussion. Es wird auch niemandem vorgeworfen er wäre Alki wenn er sich allabendlich ne Flasche Bier an den Hals drückt (obwohl er es de facto damit schon ist). Dafür habe ich das mit dem Alkohol vor ca. 20 Jahren nachgelassen, werfe aber Leuten nicht vor wenn Sie gerne einen süffeln.

Ab einer Flasche Bier 0,5 bist du laut Medizin Alkoholiker . Es bezieht sich auf die Tagesdosis. Bei Perlebacher sind es fünf Dosen nix drin im Perlebacher...:bx3:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb jason:

 

Staun, das zu organisieren hätt´ ich den Griechen nicht zugetraut :excl:

WAS FÄLLT mir dazu ein? unterschätze nie jemanden der nichts zu verlieren hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.4.2020 um 17:28 schrieb jason:

Merkel hat reagiert !

 

Italien ist doch mit D nicht zu vergleichen. Tote mehr oder weniger? Toll. Wir sind etwas disziplinierter, wir sind schon fast auf social distanz und leben nicht mit Oma, Opa, Mama, Papa und 3 Kindern zusammen. Auch ist unser Gesundheitssystem nicht gut aber immer noch viel besser als dort. Dort haben die noch mehr Alte und viel mehr Vorerkrankungen. Rechne das alles mal aus und dann sage wie D da steht. Ich hoffe auf eine 2. Welle und lockdown 2 oder 3 :-)

Dann vergleiche nochmal und hoffe es wird so nicht kommen.

 

 

Am 25.4.2020 um 23:06 schrieb sachse:

In China hat die 2. Welle in Form von 12 Neuinfektionen schon zugeschlagen.

 

In China ist auch Kontrolle, da geht kein Infizierter einfach so Leute anstecken. Die isolieren konsequent und joggen oder spazieren gehen ist da nicht. Ich würde auf die 2. Welle setzen, sogar ohne KG :-)  Ich hoffe echt nicht, weil was machen die dann? Kleine Chance ist immer, Hoffung ist Herdenimmunität. 

 

 

Am 25.4.2020 um 23:53 schrieb jason:

So ein Stuss ! :selly:

Eine derartige Weisung wäre schon lange im Internet veröffentlicht.

 

Ich kriege die Krise. Scheuer, Maut, wo ist denn da alles veroeffentlich?

 

 

vor 13 Stunden schrieb Lutscher:

Ab einer Flasche Bier 0,5 bist du laut Medizin Alkoholiker . Es bezieht sich auf die Tagesdosis. Bei Perlebacher sind es fünf Dosen nix drin im Perlebacher...:bx3:

 

Nun muss Bier immer einen gewisse Menge an Alkohol enthalten, sonst darf es nicht Bier heissen. D .... verstehste doch oder ? Perlebacher bewegt sich in diesem Bereich, denke so um die 5 %. Mal sind es 4, 9 und nur etwas mehr oder weniger. Genauso wie Diebels oder Warsteiner. Also erst nach ca. 50 Flaschen/Dosen haste mal eine mehr oder weniger zu trinken. Wenn Du das an einem Tag machst, und  mehrmals woechentlich, biste Alki. Ansonsten geht Deine Rechnerei gar nicht,Lutschi Bier ist nicht SB :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

Husten in Deutschland

 

 

Guten Morgen "Hans"

WAS sagen, Rettung, Feuerwehr, Polizei, wenns "brennt"?
Ruhe bewahren, keine Panik.

Statistiken des RKI, JHU, sind Gates-Buffett Gewinn Maximierung relevant, beruhigen NICHT,

Überdenke bitte dein Tun.

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

Genau, die Wissenschaft, die Wissen schafft! Punkt 1!

Das Ganze ist doch ironisch gemeint, weil die Wissenschaft in der Realität (s.o.) nichts zu sagen hat. Sie wird nur benutzt und zwar nach dem Motto "Cui bono?"

 

Das Ganze ist für den Einzelnen viel zu groß angelegt, als daß er mit Argumenten weiterkommt. Die Medien machen jeden platt. Sprich: die eigentlichen Regisseure sind andere, als die wir in den Medien oder von denen wir lesen.

 

Ich hatte anfangs - als ich anfing, hier an diesem Thread teilzunehmen - schon mal festgestellt, daß Wissenschaft von den Medien lediglich als soziologischer Kampfbegriff instrumentalisiert wird. 

 

Würden die Medien tatsächlich Wissenschaft betreiben, wären sie nicht so selbstsicher. Denn Wissenschaft macht unsicher.

Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

Die Werte sind ein Anhaltspunkt!

Welche Bedeutung haben diese Werte? Sie sind ein Ereignis, an dem die Masse jeden Tag teilnehmen kann. Am Anfang hatte alles einen Event-Charakter. Und ich persönlich fand es nicht schlecht, wenn alle, aber auch alle mal einen Gang runterschalten. Deswegen hielt ich auch nichts von dieser Diskussion um den verkaufsoffenen Sonntag. Wir sind eine Gemeinschaft, auch wenn man im Alltag nicht so viel davon merkt. Diese künstlich induzierte Krise zeigt, wie sehr wir voneinander abhängen. Und wahrscheinlich wird das noch deutlicher. Jedenfalls diese Werte der JHU haben kaum einen Aussagewert, werden aber in den Medien in ihrer Bedeutung zu göttlichen Offenbarungen hochgewertet. 

 

Dabei haben die Länder verschiedene Systeme der Datenerfassung. Viele haben überhaupt keine Datenerfassung. Und das New Yorker und das schwedische Beispiel zeigt, womit man bei einer Nichtberücksichtigung von Maßnahmen eigentlich zu rechnen hat. Die US-Amerikaner haben bekannterweise ein schlechtes Gesundheitssystem, obwohl dieses wirtschaftlich betrachtet einen höheren Anteil am Bruttosozialprodukt einnimmt als in Deutschland beispielsweise. Die Folge: eine höhere natürliche Immunisierung. Drosten sagt ja selbst jetzt, daß er sich die kurierten Corona-Betroffenen mit  vorherigen Infektionen mit Viren aus der Corona-Familie erklärt. Diese ganzen Maßnahmen sind also nicht nur wirtschaftlich eine Katastrophe, sie sind auch immunologisch völlig fehl am Platz. Ausnahme: Die Bereitstellung zusätzlicher Betten - just in case. Die Masken werden nur aus politischen Gründen zu tragen sein.

 

Unser ganzes juristische System ist vom Grundsatz der Verhältnismäßigkeit durchzogen. Wenn man sich Unterlagen zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes anschaut, dann fällt vor allem eines auf: Es gibt gleich am Anfang die Rubrik "Alternativen:" (Seite 2) Das bedeutet: Gibt es Alternativen zu den damals angedachten gesetzlichen Maßnahmen? Die Antwort: Keine. Jetzt hat die Politik am Anfang des Theaters vorsichtshalber gesagt: Es gibt keine Blaupause, wie man mit so etwas umgehen sollte. Das ist wohl wahr. Deswegen habe ich auch diese ganzen Maßnahmen erst einmal mitgemacht. Es hätte ja sein können, daß tatsächlich so etwas wie die Pest kursiert. Man denke an bakteriologische Kriegsführung und so etwas. Oder die Anthrax-Attacken auf Politiker in Washington, D.C. Das ist alles denkbar.

 

Man kann aber nicht außer acht lassen, daß es Eigendynamiken gibt, die erst dadurch entstehen, daß öffentlich-rechtlich etwas in die Welt gesetzt wird. Das ist das eigentliche Problem bei öffentlichen Entscheidungen. Die Politiker werden Getriebene. Aber in diesem Fall wußte Merkel, was sie tat. Sie hat die anderen also reingetrieben.

 

Und die Medien fachen das an, um es für mehr Aufmerksamkeit auszubeuten.

 

Jedenfalls stellt sich die Frage nach der Verhältnismäßigkeit dieser Maßnahmen. Und da sich das Ganze als Grippegeschichte herausgestellt hat, die sowieso am Abflauen (Robert-Koch-Institutszahlen) war, sind die Maßnahmen unglaublich monströs. Maßstab von Verhältnismäßigkeit kann aber kein Begriff sein, der nicht vom deutschen Parlament verabschiedet worden ist. Und selbst danach untersteht dieser Begriff immer noch der Kontrolle des Bundesverfassungsgerichts. Zudem stehen über allen auch noch die Allgemeinen Menschenrechte. Eine Delegation des Rechts auf eine Begriffsdefinition auf die WHO ist illegal. Die WHO scheint ja Bill Gates ausgeliefert zu sein. 

 

Die JHU macht aber fleißig weiter. Action ist angesagt. Erlebnis. Event. Angst. Intensive Gefühle etc.

Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

Der ganze Schwurbelkram ist nichts wert, solange es keine Beweise gibt.

Fakt!

Ist auch meine Meinung.

Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

Nicht falsch verstehen, ich bin auch für eine steilere Kurve (nur meine Meinung!) wie die Schweden sie austragen.

Ich bin der Meinung, daß diejenigen gefördert werden müssen, die das Gesundheitssystem finanzieren. Und wenn sich etwas lediglich als Grippewelle (20.000 Tote) herausstellt, dann hat man nicht der WHO zu folgen. So einfach ist das. Die WHO hat einfach ihre Definition des Begriffs "Pandemie" verändert. Der Begriff "Pandemie" wurde neu gefüllt. Es fand eine andere Inhaltsfüllung für das Wort "Pandemie" statt. Mit anderen Worten: Wir wurden verblödet. Und für blöd gehalten. Da die Medien dies jeden Tag tun, glaubt man, daß niemand das merkt, weil viele hypnotisiert sind.

 

Das Maß der Verhältnismäßigkeit liegt also bei 20.000 Toten. Mehr oder weniger.

 

Man sollte einmal eine Pandemie für Medienhysterie ausrufen. Hysterie ist eine psychische Erkrankung.

Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

Wirtschaftlich gedacht, wäre es allemal besser, abzuwägen, Menschenleben oder Geld.

Der Irrsinn besteht ja darin, daß man bei HartzIV eben auch keine Skrupel hatte, aber bei der Gesundheit plötzlich andere Maßstäbe angesetzt werden. Man denke an die Krankenschwester und den Krankenpfleger, die man mit Klatscherei abspeisen wollte. Deren miserablen Personal-Patientenschlüssel. Und jetzt bekommen Obdachlose plötzlich Unterkünfte? 

 

Es erinnert alles ein wenig an das Lieblingswort von Merkel: "Alternativlos"

Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

Schuldzuweisungen sind nur statthaft, wenn absolut nachweisbar ist, wer sie trägt!

Das ist doch einfach: Bill Gates. Aber er steht außerhalb der deutschen Jurisdiktion. Interessant ist dabei die Rolle Söders. In München steht ja die deutsche Microsoft-Zentrale. Erneut lobt Gates Merkel.

Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

Ärgerlich ist nur, dass es nicht strafbar ist, obwohl man 2009/2010 bei Sars H1N1, ein riesiger Aufwand betrieben hat, nicht an solchen Eventualitäten dran geblieben wurde.

Dr. Wolfgang Wodarg wäre dahinterher gewesen. Er wurde jedoch - welch ein Zufall - abgewählt.

Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

Es ist zumindest, als grob fahrlässig anzusehen, dass es im Anschluss für diesen "damaligen Notfall", so gar keine Notwenigkeit bestand, kommenden Pandemien, entgegenzuwirken.

Daran kannst Du erkennen, daß es sich nicht wirklich um eine Pandemie handelt.

Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

Keine Vorkehrungen, keine Vorsicht, kein Nichts!

2012 gab es eine Übung mit einem ähnlichen Szenario. Es gibt - glaube ich - auch einen Bericht über diese Übung im Bundestag.

Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

Wir sind völlig überrascht. Echt jetzt?!

Nö.

 

Wir sind aber überrascht über die Vehemenz, mit der diese Kampagne betrieben wird. Das ist wohl des gezielten Einsatzes von Angst geschuldet. Insofern haben die Initiatoren aus dem Jahr 2010 gelernt. 

Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

Leider wird auch dieses Kapitel, am Ende, auf Kosten des Steuerzahlers ausgetragen.

Das ist die logische Konsequenz aus diesem Theater. 

 

Und vergesse nicht die Nichtsteuerzahler. Die bezahlen dies mindestens mit noch mehr Unfreiheit.

Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

Viele Freundschaften zerstört, (...)

Noch eine Rechnung, die zu bezahlen ist.

Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

(...), obwohl man angeblich zusammenrückt. 

Es gilt die 2-m-Regel..

Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

Wie immer bleibt eine Frage, bevor man es absegnet, "Cui bono?"

Vielleicht ahnten ja die Fußballfans im Ruhrgebiet etwas, als sie Dietmar Hopp als "Kommerzialisierer" angriffen?

Am 25.4.2020 um 19:58 schrieb Spielkamerad:

Den Michel interessiert es bisher wieder nicht.

Der wird mit Angst in Schach gehalten.

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Verdopplungszeit der letzten fünf Tage   Bestätigte Fälle in den letzten fünf Tagen
Deutschland 55,9 Tage
9.479
 
China 5630,1 Tage ▼▼
51
 
Frankreich 137,0 Tage ▼▼
4.052
 
Italien 48,2 Tage
13.718
 
Niederlande 33,6 Tage
3.723
 
Russland 8,1 Tage
28.186
 
Spanien 33,2 Tage
22.451
 
Südkorea 674,9 Tage
55
 
Türkei 24,5 Tage
14.539
 
Vereinigte Staaten 20,0 Tage
153.920
 
Vereinigtes Königreich 20,6 Tage
23.865
 
Österreich 148,2 Tage
352

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Die WHO scheint ja Bill Gates ausgeliefert zu sein.

 

Mal ganz im Ernst:

Kann mich mal jemand aufklären, warum Bill Gates jetzt dauernd als Drecksack dargestellt wird und was er mit dem Impfen der ganzen Welt zu tun hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Café:

Das Ganze ist doch ironisch gemeint, weil die Wissenschaft in der Realität (s.o.) nichts zu sagen hat. Sie wird nur benutzt und zwar nach dem Motto "Cui bono?"

 

Das Ganze ist für den Einzelnen viel zu groß angelegt, als daß er mit Argumenten weiterkommt. Die Medien machen jeden platt. Sprich: die eigentlichen Regisseure sind andere, als die wir in den Medien oder von denen wir lesen.

 

Ich hatte anfangs - als ich anfing, hier an diesem Thread teilzunehmen - schon mal festgestellt, daß Wissenschaft von den Medien lediglich als soziologischer Kampfbegriff instrumentalisiert wird. 

 

Würden die Medien tatsächlich Wissenschaft betreiben, wären sie nicht so selbstsicher. Denn Wissenschaft macht unsicher.

Welche Bedeutung haben diese Werte? Sie sind ein Ereignis, an dem die Masse jeden Tag teilnehmen kann. Am Anfang hatte alles einen Event-Charakter. Und ich persönlich fand es nicht schlecht, wenn alle, aber auch alle mal einen Gang runterschalten. Deswegen hielt ich auch nichts von dieser Diskussion um den verkaufsoffenen Sonntag. Wir sind eine Gemeinschaft, auch wenn man im Alltag nicht so viel davon merkt. Diese künstlich induzierte Krise zeigt, wie sehr wir voneinander abhängen. Und wahrscheinlich wird das noch deutlicher. Jedenfalls diese Werte der JHU haben kaum einen Aussagewert, werden aber in den Medien in ihrer Bedeutung zu göttlichen Offenbarungen hochgewertet. 

 

Dabei haben die Länder verschiedene Systeme der Datenerfassung. Viele haben überhaupt keine Datenerfassung. Und das New Yorker und das schwedische Beispiel zeigt, womit man bei einer Nichtberücksichtigung von Maßnahmen eigentlich zu rechnen hat. Die US-Amerikaner haben bekannterweise ein schlechtes Gesundheitssystem, obwohl dieses wirtschaftlich betrachtet einen höheren Anteil am Bruttosozialprodukt einnimmt als in Deutschland beispielsweise. Die Folge: eine höhere natürliche Immunisierung. Drosten sagt ja selbst jetzt, daß er sich die kurierten Corona-Betroffenen mit  vorherigen Infektionen mit Viren aus der Corona-Familie erklärt. Diese ganzen Maßnahmen sind also nicht nur wirtschaftlich eine Katastrophe, sie sind auch immunologisch völlig fehl am Platz. Ausnahme: Die Bereitstellung zusätzlicher Betten - just in case. Die Masken werden nur aus politischen Gründen zu tragen sein.

 

Unser ganzes juristische System ist vom Grundsatz der Verhältnismäßigkeit durchzogen. Wenn man sich Unterlagen zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes anschaut, dann fällt vor allem eines auf: Es gibt gleich am Anfang die Rubrik "Alternativen:" (Seite 2) Das bedeutet: Gibt es Alternativen zu den damals angedachten gesetzlichen Maßnahmen? Die Antwort: Keine. Jetzt hat die Politik am Anfang des Theaters vorsichtshalber gesagt: Es gibt keine Blaupause, wie man mit so etwas umgehen sollte. Das ist wohl wahr. Deswegen habe ich auch diese ganzen Maßnahmen erst einmal mitgemacht. Es hätte ja sein können, daß tatsächlich so etwas wie die Pest kursiert. Man denke an bakteriologische Kriegsführung und so etwas. Oder die Anthrax-Attacken auf Politiker in Washington, D.C. Das ist alles denkbar.

 

Man kann aber nicht außer acht lassen, daß es Eigendynamiken gibt, die erst dadurch entstehen, daß öffentlich-rechtlich etwas in die Welt gesetzt wird. Das ist das eigentliche Problem bei öffentlichen Entscheidungen. Die Politiker werden Getriebene. Aber in diesem Fall wußte Merkel, was sie tat. Sie hat die anderen also reingetrieben.

 

Und die Medien fachen das an, um es für mehr Aufmerksamkeit auszubeuten.

 

Jedenfalls stellt sich die Frage nach der Verhältnismäßigkeit dieser Maßnahmen. Und da sich das Ganze als Grippegeschichte herausgestellt hat, die sowieso am Abflauen (Robert-Koch-Institutszahlen) war, sind die Maßnahmen unglaublich monströs. Maßstab von Verhältnismäßigkeit kann aber kein Begriff sein, der nicht vom deutschen Parlament verabschiedet worden ist. Und selbst danach untersteht dieser Begriff immer noch der Kontrolle des Bundesverfassungsgerichts. Zudem stehen über allen auch noch die Allgemeinen Menschenrechte. Eine Delegation des Rechts auf eine Begriffsdefinition auf die WHO ist illegal. Die WHO scheint ja Bill Gates ausgeliefert zu sein. 

 

Die JHU macht aber fleißig weiter. Action ist angesagt. Erlebnis. Event. Angst. Intensive Gefühle etc.

Ist auch meine Meinung.

Ich bin der Meinung, daß diejenigen gefördert werden müssen, die das Gesundheitssystem finanzieren. Und wenn sich etwas lediglich als Grippewelle (20.000 Tote) herausstellt, dann hat man nicht der WHO zu folgen. So einfach ist das. Die WHO hat einfach ihre Definition des Begriffs "Pandemie" verändert. Der Begriff "Pandemie" wurde neu gefüllt. Es fand eine andere Inhaltsfüllung für das Wort "Pandemie" statt. Mit anderen Worten: Wir wurden verblödet. Und für blöd gehalten. Da die Medien dies jeden Tag tun, glaubt man, daß niemand das merkt, weil viele hypnotisiert sind.

 

Das Maß der Verhältnismäßigkeit liegt also bei 20.000 Toten. Mehr oder weniger.

 

Man sollte einmal eine Pandemie für Medienhysterie ausrufen. Hysterie ist eine psychische Erkrankung.

Der Irrsinn besteht ja darin, daß man bei HartzIV eben auch keine Skrupel hatte, aber bei der Gesundheit plötzlich andere Maßstäbe angesetzt werden. Man denke an die Krankenschwester und den Krankenpfleger, die man mit Klatscherei abspeisen wollte. Deren miserablen Personal-Patientenschlüssel. Und jetzt bekommen Obdachlose plötzlich Unterkünfte? 

 

Es erinnert alles ein wenig an das Lieblingswort von Merkel: "Alternativlos"

Das ist doch einfach: Bill Gates. Aber er steht außerhalb der deutschen Jurisdiktion. Interessant ist dabei die Rolle Söders. In München steht ja die deutsche Microsoft-Zentrale. Erneut lobt Gates Merkel.

Dr. Wolfgang Wodarg wäre dahinterher gewesen. Er wurde jedoch - welch ein Zufall - abgewählt.

Daran kannst Du erkennen, daß es sich nicht wirklich um eine Pandemie handelt.

2012 gab es eine Übung mit einem ähnlichen Szenario. Es gibt - glaube ich - auch einen Bericht über diese Übung im Bundestag.

Nö.

 

Wir sind aber überrascht über die Vehemenz, mit der diese Kampagne betrieben wird. Das ist wohl des gezielten Einsatzes von Angst geschuldet. Insofern haben die Initiatoren aus dem Jahr 2010 gelernt. 

Das ist die logische Konsequenz aus diesem Theater. 

 

Und vergesse nicht die Nichtsteuerzahler. Die bezahlen dies mindestens mit noch mehr Unfreiheit.

Noch eine Rechnung, die zu bezahlen ist.

Es gilt die 2-m-Regel..

Vielleicht ahnten ja die Fußballfans im Ruhrgebiet etwas, als sie Dietmar Hopp als "Kommerzialisierer" angriffen?

Der wird mit Angst in Schach gehalten.

 

 

Café:kaffeepc:

 

Die die euch nach dem Weg fragen ,werden nie am Ziel ankommen ! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Lutscher:

 

Die die euch nach dem Weg fragen ,werden nie am Ziel ankommen ! 

Euch?

 

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Café:

Euch?

 

 

Café:kaffeepc:

 

Ich schließe mich inhaltlich und sachlich Café an. Nun sind wir schon zwei. "Euch" passt!

Unter den Blinden ist der Einäugige König! Aber was hilft der aufgezeigte Weg dem Einäugigen, von völliger Dunkelheit umgeben, wenn ihm nicht ein Licht aufgeht.

 

Kuckuck!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb sachse:

 

Mal ganz im Ernst:

Kann mich mal jemand aufklären, warum Bill Gates jetzt dauernd als Drecksack dargestellt wird und was er mit dem Impfen der ganzen Welt zu tun hat?

 
 
Bill Gates und Covid-19 RNA-Impfstoffe als globale Bedrohung (Biologe Clemens Arvay)
 
Zur Information: Es gibt zwei Arten von Erbinformationen. Allgemein bekannt ist lediglich eine Art - die DNS im Zellkern. Es gibt aber auch noch eine zweite Form von Erbinformation, die jeder von der Mutter erhalten hat: die RNS. Die sitzt in den etwa 2000 Ribosomen der Mitochondrien in der Zelle außerhalb des Zellkerns. RNS und DNS kommunizieren miteinander. Falls Du Zeit und Geduld hast, solltest Du Zachary Bush, West Virginia anhören. Er war bis 2010 Krebsforscher und im Zuge der Krise mußte er sich etwas Neues suchen und landete dann als Ernährungsmediziner in einer der ärmsten Gegenden der USA mit dem Hintergedanken, wenn er dort mit seinen Ideen Erfolg, dann auch anderswo. Jedenfalls fiel ihm auf, daß Glyphosat chemisch gesehen so ähnlich aussieht wie die gängigen Anti-Krebsmittel - also von der Molekülstruktur her betrachtet. Mit anderen Wort hochgiftig. Der eigentliche Punkt ist, daß er sich bis 2010 mit Mitteln beschäftigte, die auf die Kommunikation zwischen RNS und DNS abzielten. 
 
Im Zuge der Corona-Geschichte stellt sich jetzt heraus, daß beabsichtigt ist, RNS-Impfstoffe einzusetzen (CureVac z.B.). D.h. erst produziert man die Geschäftsidee (CureVac ist ja schon länger auf dem Markt.), dann braucht man einen Grund, um diese zu monetarisieren.
 
Deshalb muß man die Angst jetzt am Köcheln halten.
 
Es ist sicherlich sinnvoll, gelegentlich Impfen einzusetzen. Also, ich bin grundsätzlich kein Impfgegner. Ich bin aber mal selbst schwer vom Impfen krank geworden. Damals habe ich nicht verstanden, warum. Vorher hatte ich keinerlei Probleme. Mittlerweile weiß ich aber, daß die wesentliche Technik des Impfens darin besteht, das Immunsystem zu zwingen, den Antikörper aufzunehmen. Das tut man, indem man den Antikörper mit Adjuvantien versetzt. Diese bestehen z.B. aus Schwermetallen. Wird aber öffentlich verschwiegen. Am Sonnabend habe ich von einem Arzt namens Schmitz (Charité) ein Buch in einem Supermarkt entdeckt, worin er sich darüber beschwerte, daß auch "verantwortvolle Kreise" in Deutschland zunehmend impfmüde werden. Und dann gab es eine ganze Batterie von Argumenten für das Impfen. Aber leider fand ich keine Stelle, an der er sich über Adjuvantien ausließ. Auch in den Literaturangaben fand ich nichts.
 
D.h. so jemand will über meinen Körper in Form einer Zwangsimpfung entscheiden. 
 
Zudem sieht man an dem Fall "Kenia", wie die Gates-Stiftung andere politische Ziele (nämlich die Reduktion der Weltbevölkerung) mit ihren Impfstoffen verfolgt. Da werden mal eben Antikörper gegen das Schwangerschaftshormon den Leuten untergejubelt.
 
Auch in Indien wurde Gates rausgeworfen, weshalb 1,3 Milliarden Menschen von seinem Traum der 7 Milliarden ("Tagesthemen", englische Version) abzuziehen sind.
 
Mit der GAVI, die er ebenfalls ins Leben gerufen hat, und der Bill-and-Melinda-Gates-Foundation finanziert er mindestens 20 Prozent des WHO-Haushaltes. Er selber gibt an, 110 Mrd. US$ zu besitzen - und das, obwohl er vor vielen Jahren bereits 30 Mrd. US$ in seine Stiftung gesteckt hat. Übrigens, Warren Buffett hat noch einmal 30 Mrd. US$ in diese Stiftung reingesteckt. Also zusammen 60 Mrd. US$. Das sind immense Gelder, die immensen Druck ausüben.
 
Die Frage ist doch, wieso machen alle das mit? Ein öffentliches Mandat haben weder Warren Buffett, Bill Gates und auch nicht Melinda Gates. 
 
Qualifiziert - weil dabei - kannst Du sicherlich mehr bei Wodarg.com erfahren. Die Schweinegrippe damals führte dazu, daß eine halbe Milliarde EUR umsonst ausgegeben wurde. Es stellte sich zudem heraus, daß es zwei unterschiedliche Impfstoffqualitäten gab. Eine für Regierungsmitglieder u.a. und der andere für das gemeine Volk.
 
 
Café:kaffeepc:
 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

 

Die ersten 3 Links funktionieren nicht, sagt "WEB.de"

 

"Es stellte sich zudem heraus, daß es zwei unterschiedliche Impfstoffqualitäten gab. Eine für Regierungsmitglieder u.a. und der andere für das gemeine Volk."
Das klingt aber jetzt richtig nach Verschwörungstheorie. Gibt es dafür Beweise?
bearbeitet von sachse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb sachse:

"Es stellte sich zudem heraus, daß es zwei unterschiedliche Impfstoffqualitäten gab. Eine für Regierungsmitglieder u.a. und der andere für das gemeine Volk."

Das klingt aber jetzt richtig nach Verschwörungstheorie. Gibt es dafür Beweise?

Naja, heutzutage gilt ja alles mögliche als Verschwörungstheorie. Alles, was stört, ist halt eine Verschwörungstheorie.

 

Im Kern geht es darum, das Berufsfeld der Journalisten mit diesem Begriff zu schützen. Und natürlich diejenigen, die davon profitieren.

 

Der 20. Juli 1944 war vor dem 20. Juli 1944 lediglich eine Theorie. Und das Geschäft der Politik ist u.a. auch das der Intrige - aber nicht nur.

 

Also, das kannst Du recherchieren. Wie gesagt: Wodarg.com ist eine Quelle. Er war damals mit dabei, einen Untersuchungsausschuß zu organisieren. Er selber wurde zwar dann abgewählt, sein Kollege aus England hat dann weitergemacht. 

 

Und es gab zweierlei Impfstoffe. Das ist auch nicht irgendwie erfunden. 

 

Da ja aber gar kein Impfstoff herausgegeben wurde, gab es darüber natürlich auch keine so große Debatte damals.

 

"Klammheimlich" wurde die Rechnung dann aus öffentlichen Geldern bezahlt.

 

Was die Links betrifft: 

https://www.kath.ch/newsd/kenia-kirche-vermutet-heimliche-sterilisation-bei-tetanusimpfung/

https://economictimes.indiatimes.com/industry/healthcare/biotech/healthcare/controversial-vaccine-studies-why-is-bill-melinda-gates-foundation-under-fire-from-critics-in-india/articleshow/41280050.cms?from=mdr

https://www.gatesfoundation.org/Media-Center/Press-Releases/1999/05/Johns-Hopkins-University-School-of-Public-Health

 

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/bill-gates-baut-fabriken-fuer-7-corona-impfstoffe/

 

https://www.youtube.com/watch?v=LfbbikCPoHk

 

Eigentlich ganz einfach. Man geht mit dem Cursor über den Link und kopiert ihn. Den Inhalt setzt man Google, Bing, Yahoo, Duckduckgo, Startpage u.a. ein und läßt recherchieren und schwupp hast Du die Seite, die Du wünscht.

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...