Jump to content

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb Albatros:

Raucher (egal woran sie letztendlich sterben) sind keine Opfer.

Raucher sind selbst Schuld.

Albatros

 

How dare you!

Ich sehe gerade, ich bin mit meiner konträren Meinung nicht allein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Das Kuckuck:

 

Du weißt was dann passiert !? ... , nicht jeder kommt nach 24 Std. wieder raus... :ooh8:

:lachen::lachen::lachen:

 

Kuckuck!

 

Schreibt das ein Insider ?  :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb sachse:

How dare you!

Ich sehe gerade, ich bin mit meiner konträren Meinung nicht allein.

 

Watt, watt, watt, Du berufst dich auf Gräte Thunfisch (UN Klimagipfel) ?

 

Starwind

bearbeitet von starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Sven-DC:

Man bedenke bitte der Tabakkonzern  Phillip Morris hat schon mehrere Millarden an  Raucher als Schadenersatz im Klageverfahren zahlen müssen. ....................

 

Alles Klagen in den U.S.A. und nach deren Rechtssystem (nicht unserem).

Ich habe mich schon vielfach gefragt, ob die nicht alle Tassen im Schrank haben. Die Antwort ist eindeutig ausgefallen.

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.4.2020 um 02:12 schrieb starwind:

Wie schön für Dich, dass Du so viel klüger bist als "fast alle", die Du als "dumm" ausgemacht hast.

 

Besser ist auch klug oder?  Vielleicht sind die sogar noch bloeder als ich denke und wollen das Volk dumm halten. Verbessern und das auch vermitteln, nur so kann es Veränderungen geben. Wenn gelogene % alle scheinbar nicht so denken, dann kommt einem doch der Gedanke, evlt. liegt man falsch. Ich nenne so was Verarschung.

Man liegt doch auch nicht immer richtig, wenn man nicht ganz so dumm ist.

 

 

Am 23.4.2020 um 12:18 schrieb allesauf16:

Ein bestehendes Gesetz einfach mal ignorieren ?

An sich geht das nicht, weil das auch eine Straftat wäre.

 

Wieso, beides bringt Geld, beim befolgen und auch bei nicht befolgen :-)

Ist wie im Casino, die machen Ihr Geld. 

 

 

vor 23 Stunden schrieb starwind:

 

Alles Klagen in den U.S.A. und nach deren Rechtssystem (nicht unserem).

Ich habe mich schon vielfach gefragt, ob die nicht alle Tassen im Schrank haben. Die Antwort ist eindeutig ausgefallen.

 

Starwind

 

Man kann das beweisen aber nur in USA durch setzen. Da scheint unser Rechtssystem aber kaputt zu sein oder? Ansonsten ist vieles kaputt in den USA :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb Samyganzprivat:

Ich sag mal Danke für deinen täglichen Corona-Post.

Mach bitte weiter !

Liebe Grüße und bleib gesund

Samy

 

Moin Samy,

Mach ich doch gern!

 

Gruss Hans

 

Coronavirus in Deutschland
Quelle: Johns-Hopkins-Universität | Stand: 24.04.2020 05:30 Uhr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Lutscher:

Ist ein guter Beitrag ! Auf einen Blick sieht man die Entwicklung ! Danke !

 

Großartig!

Auf einen Blick alles erkannt.

Ich Dummbatz musste mir die letzten 10 Tage ansehen und dann mit dem Taschenrechner die Differenzen ausrechnen.

Saarlanddurchchecker  -  Schlau wie ein Affe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Anscheinend ist die Zeit der Virologen noch nicht vorbei.

 

Web.de nimmt Seite vom Netz.

 

https://web.de/magazine/regio/hamburg/experte-pueschel-zeit-virologen-34615332

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

 

P.S: Sonderauswertung des Statistischen Bundesamts: https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html

Opera Momentaufnahme_2020-04-24_025300_suche.web.de.png

Opera Momentaufnahme_2020-04-24_025210_web.archive.org.png

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Italien: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1101075/umfrage/entwicklung-der-fallzahlen-des-coronavirus-in-italien/

Deutschland: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1102667/umfrage/erkrankungs-und-todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland/

Frankreich: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1103820/umfrage/erkrankungs-und-todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-frankreich/

Spanien: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1103813/umfrage/erkrankungs-und-todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-spanien/

USA: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1103602/umfrage/entwicklung-der-fallzahlen-des-coronavirus-in-den-usa/

Schweden: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1111495/umfrage/fallzahl-des-coronavirus-in-schweden/

 

Das sind ja Zahlen von der John-Hopkins-Universität:  https://www.gatesfoundation.org/Media-Center/Press-Releases/1999/05/Johns-Hopkins-University-School-of-Public-Health

 

Unklar ist - da ja seltenst Autopsien vorgenommen werden -, in welchem Ausmaß Corona Covid-19 direkt für die Todesfälle verantwortlich ist. Es geht also aus der Zahl der Toten nicht hervor, ob sie nun "mit" Corona oder aber "an" Corona gestorben sind. Angesichts der derzeitigen Ausgabenorgien und den wirtschaftlichen Konsequenzen der Corona-Geschichte wäre es ja ein Leichtes ein wenig Geld an die vielen Pathologien abzuzweigen. Das kann Leben und Geld retten. Das gilt eigentlich für alle Länder gleichzeitig. Auch für Schweden, das sich aus der internationalen arbeitsteiligen Wirtschaft nicht einfach durch den begangenen Sonderweg verabschieden kann. Bedrohlich scheint mir dieser Sonderweg allerdings nicht, wenn man den Anstieg der Todeszahlen mit Italien vergleicht, auch wenn das manche Medien suggerieren ("Schweden zahlt einen hohen Preis.") möchten. Und das auch, wenn man den belastenden Faktor in Italien in der Po-Ebene berücksichtigt. Die Altersstruktur von Schweden ist mir unbekannt. 

 

Café:kaffeepc:

Deutschland seit Januar 2020.png

Schweden seit Februar 2020.png

Spanien seit Februar 2020.png

USA seit Januar 2020.png

Frankreich seit Januar 2020.png

Italien seit Januar 2020.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Stunden schrieb starwind:

 

Alles Klagen in den U.S.A. und nach deren Rechtssystem (nicht unserem).

Ich habe mich schon vielfach gefragt, ob die nicht alle Tassen im Schrank haben. Die Antwort ist eindeutig ausgefallen.

 

Starwind

Gebe dir Recht, das amerikan. Rechtssystem urteilt immer sehr großzügig bei Schadenersatzklage, da hat z.b. auch einer Schadenersatz bekommen, weil er sich am heißen Kaffee  bei Mc Donalds verbrüht hat.

In Deutschland dagegen werden  Schadenersatzklagen wegen selbstverschuldete Verbrühungen mit heißen Kaffee abgelehnt, anders wenn vom Bedienungspersonal einem der heiße Kaffee über geschüttet wird.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb sachse:

 

Großartig!

Auf einen Blick alles erkannt.

Ich Dummbatz musste mir die letzten 10 Tage ansehen und dann mit dem Taschenrechner die Differenzen ausrechnen.

Saarlanddurchchecker  -  Schlau wie ein Affe. 

Haste schon wieder Langeweile. :eii: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Stunden schrieb Hans Dampf:
Coronavirus in Deutschland
Quelle: Johns-Hopkins-Universität | Stand: 24.04.2020 05:30 Uhr

Ja super Zahlen, da kann man ja alle Maßnahmen komplett aufheben.

Fassen wir mal zusammen.

ca.2/3 werden wieder gesund, bei den überwiegende Teil gibt es nur normale Grippebeschwerden den, schwere Verläufe sind selten.

ca. 1/3 hat überhaupt keine Beschwerden

ca. 3 % versterben, und da ist auch nicht klar ob mit oder an Corona und sie sind zu ca. 80 % über 70 Jahre.

Also warum bitte diese Einschränkungen im öffentlichen Leben ?

In der Heinsberger Studio, liegt die Sterberate sogar nur bei 0,3 %.

Die große Infektionswelle ist ausgeblieben, die Betten der Intensivstationen sind leer.

Es ist dringend nötig, die Sterberate mit  die Einwohnerzahl in Zusammenhang zubringen, dann erkennt man das sich dieser  Virus nicht  aggressiv ist, um diese Maßnahmen zu rechtfertigen und schon gar nicht ein Weltwirtschaftskrise herbei zu führen.

Wie viel sich infiziert haben, und Schnupfen,Husten , Fieber etc. haben ist doch erstmal egal und erst Recht wurscht ob diese Zahl steigt oder fällt und wer wieviele ansteckt.

Was zählt ist doch, wie viele sterben daran, im Verhältnis zur Bevölkerungszahl und liegt diese Zahl innerhalb der Todesfälle von anderen Erkrankungen.

Und da liegen doch die Corona Sterberaten weit hinten, wenn Corona überhaupt die Ursache war, was ja aus den gelieferten Sterberaten gar nicht erkennbar ist.

 

Betrachtet man nur absolut die Anzahl der Toden, hat Schweden sogar  ca. 2500 weniger Tode, als Deutschland. Die aktuelle Zahl der Todesfälle der Schweden liegt jetzt bei  ca. 2000. So betrachtet,ist das schwedische Konzept besser, hinsichtlich der Todeszahl und der Wirtschaft sowieso.

Prozentual zu den infizierten  ist Schweden natürlich schlechter als Deutschland, liegt aber nicht zwingend an den unterschiedlichen Konzepten, sondern weil Schweden weniger testet und dem zufolge auch weniger offizielle  Infizierte in der Statistik hat.

 

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Sven-DC:

Ja super Zahlen, da kann man ja alle Maßnahmen komplett aufheben.

Fassen wir mal zusammen.

ca.2/3 werden wieder gesund, bei den überwiegende Teil gibt es nur normale Grippebeschwerden den, schwere Verläufe sind selten.

ca. 1/3 hat überhaupt keine Beschwerden

ca. 3 % versterben, und da ist auch nicht klar ob mit oder an Corona und sie sind zu ca. 80 % über 70 Jahre.

Also warum bitte diese Einschränkungen im öffentlichen Leben ?

In der Heinsberger Studio, liegt die Sterberate sogar nur bei 0,3 %.

Die große Infektionswelle ist ausgeblieben, die Betten der Intensivstationen sind leer.

 

Ja hätten wir keine Maßnahmen im Land wären die Betten voll. Es wird mehr gestorben als vor Corona und es wird mit Corona gestorben. In einem dreiviertel Jahr kann man das an der Jahres Statistik ganz genau ablesen. Ich meine das Problem ist Lokal zu betrachten . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.4.2020 um 05:58 schrieb Verlierer2:

.................Du hast doch selber gesagt, Du hast die Leute über den Tisch gezogen. ....................

 

Sach' mal, was pflegst Du denn da für eine Hirnfäule ?

Langsam gehst Du mir auf die Nüsse mit solchen frei erfundenen Unterstellungen. :patsch:

 

Starwind

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Quelle:

Öffentlich-rechtlicher Sender "ONE"

P147 ONE Text 25. April 2020  1:06 Uhr

 

"Jeder 5. in New York hat Antikörper

 

Die Zahl der Corona-Infizierten in New York ist offenbar viel höher als bisher angenommen: In der US-Metropole infizierte sich einer Untersuchung zufolge womöglich schon jeder fünfte Bewohner mit dem Virus. Bei 21 Prozent der New Yorker wurden Antikörper gegen den Erreger nachgewiesen, wie Gouverneur Guomo sagte. Im gesamten Bundesstaat New York waren es knapp 14 Prozent.

 

Das würde bedeuten, dass sich in dem Bundesstaat rund 2,6 Millionen Menschen angesteckt haben - zehn Mal mehr als die Zahl der positiv Getesteten. Allein in New York City waren es 1,7 Millionen."

 

 

15.740 Todesfälle : 1.700.000 Infizierte = 0,0092588 * 100 = 0,92588 %

Übersicht über Infektionsfälle_2020-04-24_163548_www.google.de.png

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Café:

Unklar ist - da ja seltenst Autopsien vorgenommen werden -, in welchem Ausmaß Corona Covid-19 direkt für die Todesfälle verantwortlich ist. Es geht also aus der Zahl der Toten nicht hervor, ob sie nun "mit" Corona oder aber "an" Corona gestorben sind. Angesichts der derzeitigen Ausgabenorgien und den wirtschaftlichen Konsequenzen der Corona-Geschichte wäre es ja ein Leichtes ein wenig Geld an die vielen Pathologien abzuzweigen. Das kann Leben und Geld retten. Das gilt eigentlich für alle Länder gleichzeitig. Auch für Schweden, das sich aus der internationalen arbeitsteiligen Wirtschaft nicht einfach durch den begangenen Sonderweg verabschieden kann. Bedrohlich scheint mir dieser Sonderweg allerdings nicht, wenn man den Anstieg der Todeszahlen mit Italien vergleicht, auch wenn das manche Medien suggerieren ("Schweden zahlt einen hohen Preis.") möchten. Und das auch, wenn man den belastenden Faktor in Italien in der Po-Ebene berücksichtigt. Die Altersstruktur von Schweden ist mir unbekannt. 

 

In HH hat einer Autopsien durchgeführt, RK Institut rudert auch zurück und sagt nun es war zum Schutz gedacht. Es ist sogar ein Schreiben aufgetaucht, wo die Bundesregierung, den Bürgern "Angst" machen soll, damit die Massnahmen auch umgesetzt werden koennen. Na das schafft doch alles vertrauen oder? :-)

 

Die Todesraten gehen rauf, keine Frage, es wird eine Delle nach oben geben und wie sich das entwickelt werden wir sehen. In Schweden sehe ich auch nicht viel anderes als woanders. Warum ist mir nicht ganz klar, weil ja wonaders Türkei, GB usw. die Zahlen nach oben schnellen. In Schweden folgen die evtl. mehr den Abstandsregeln oder sind allgemein gesünder, in D  sind auch viele Infizierte aber die Todesrate gering. Der aus HH sagt, die haben fast alle Vorerkrankungen gehabt und er meint sogar das die im Laufe eines Jahres, so oder so verstorben wären. Er hat rund 100 Autopsien durch geführt. Wenn das stimmt, ist es auf Sicht gesehen eine Delle nach oben, im Verlauf dann wieder auf normal bis etwas erhoehte Todesfallzahlen zu sehen. Auch würde ich es als fast natürliche Auswahl, bzw. Bereinigung der sowieso nur durch Tabletten usw.,  künstlich am Leben gehaltenen Leute sehen. Es ist also gar nicht so schlimm das Virus (selbst betroffen, dann natürlich schon). Wenn man es positiv sehen wollte, meist Alte und Kranke die sowieso nur belasten und evtl. nun nur schneller ableben. 

           

 

vor 9 Stunden schrieb starwind:

 

Sach' mal, was pflegst Du denn da für eine Hirnfäule ?

Langsam gehst Du mir auf die Nüsse mit solchen frei erfundenen Unterstellungen. :patsch:

 

Starwind

 

 

Muss ich es raus suchen? Reihenweise war Deine Aussage. Es ging um Abweisungen vor Gericht. Natürlich rechtens abgewiesen :-)   Manche sagen Du warst Anwalt, ich weiss es nicht, aber denke Staatsanwalt oder so die Richtung.  Jetzt der Betrug mit der Coranahilfe, da wurden Gelder an Betrüger ausgezahlt,

sagt der Staat nun, Konto wird eingefroren und falls schon abgehoben ist, wird sich das zurück geholt. Aha.  Wenn Du ein Auto gewinnst und Geld an diese Betrüger überweist, hat man keine Chance sein Geld wieder zu sehen. Aha.  Wenn ich was wissen will, wird auf Datenschutz verwiesen, obwohl es eine allgemeine Anfrage ist. Manchmal wird auch gesagt, wenn man das nicht mit Daten hinterlegt, kann man das so nicht beantworten. Also hier soll ich dann den Datenschutz aussen vor lassen? Eine Anfrage wie ich z. B. welches Verfahren wo eroeffne sollte doch ganz klar allgemein zu beantworten sein.

 

Wenn mir ein Staatsdiener, der wir alle bezahlen, der Bürgernah sein soll, mir sagt, das ich mein ablaufender Pass nun mal bis zu 6 Wochen dauert, diesen

zu erneuern. Auf meine Frage, ob es da einen anderen Weg gibt, weil mein Urlaub schon in 3 Wochen los geht, dann erwarte ich das er mir diesen Weg aufzeigt und nicht sagt nein.  Es gibt einen vorläufigen Pass, im Expressverfahren, muss man alles bezahlen und den normalen Pass muss man dann danach abholen und auch

bezahlen. Aber besser als den Urlaub zu verpassen oder?  Wie nennste sowas?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Verlierer2:

Wenn mir ein Staatsdiener, der wir alle bezahlen, der Bürgernah sein soll, mir sagt, das ich mein ablaufender Pass nun mal bis zu 6 Wochen dauert, 

 

Mal abgesehen von deinem grausamen Hilfsschuldeutsch:

Wieso bezahlst du denn als "reicher Mann und unter Palmen liegend"

die Beamten, die dir einen neuen Pass ausstellen sollen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Hans Dampf:

 

Coronavirus in Deutschland
Quelle: Johns-Hopkins-Universität | Stand: 25.04.2020 09:30 Uhr

Mir sagen die Zahlen das Deutschland alles richtig macht. Das ganze Ding heißt Zeitgewinn um einen Impfstoff zu finden. Wenn die ganzen Maßnahmen gegen das Virus auch unangenehm sind so haben sie im Hinblick auf die guten Zahlen ihre Wirkung erbracht. Wenn die Seuche eingedämmt ist sollten die Jammerlappen eine eigene Partei gründen. Ich könnte mir den Namen vorstellen " Partei der Klugscheißer" wäre eine trefflicher Name. Oder " Haar in der Suppe " finden ist unsere Lebensaufgabe. neuste Meldung 70 % finden den Umgang mit der Seuche ok......:fun1:

bearbeitet von Lutscher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

Coronavirus in Deutschland
Quelle: Johns-Hopkins-Universität | Stand: 25.04.2020 09:30 Uhr

Ja irgendwie scheint es  trotz der  "horrenden hohe Zahl" an Sterbefälle die mit oder an Corona gestorben sind,  bei der Bundesregierung jetzt angekommen zu sein, das die Therapie schädlicher wie die Krankheit ist.

Man rudert nun zurück und spricht jetzt plötzlich davon man müsse bei den Maßnahmen eine Nutzenabwägung machen, da hätten sie mal nach Schweden schauen sollen, die machen das schon immer.

Es herrscht aber allgemein ein großes hin-und her der Meinungen, was nun gut, besser, oder schlecht ist. Bedeutet sie sind Kopflos, erkannt hat man, das der lookdown, so nicht weiter gehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

 

vor 6 Stunden schrieb Verlierer2:

. Wenn man es positiv sehen wollte, meist Alte und Kranke die sowieso nur belasten und evtl. nun nur schneller ableben. 

 Na jetzt ist aber genug. Hier überschreitest du einige Grenzen, es ist arrogant und respektlos so zu urteilen.

Bedenke auch bitte, das jeder mal dort hin kommt, (außer die welche es bis dahin nicht schaffen )und wer will dann schon so wertlos abgeurteilt werden.

Auch haben die alten eine reihe Verdienste, das sollte man nicht vergessen.

Nur weil sie jetzt in einer von Leistung geprägten Gesellschaft nicht mehr so Leistungsfähig wie jüngere sind, sie nur noch als Kostenfaktor zu sehen, geht doch gar nicht.

Oft verkennt man auch das sie mehr Erfahrung haben und viele Problemstellungen, effektiver und besser lösen,als Jungspunde im Job.

Sie sind zwar nicht mehr so schnell, aber kennen die Abkürzung, heißt es doch so schön.

In anderen Kulturen werden alte Leute Wertgeschätzt, in Deutschland leider nicht. Eine Schande für die Gesellschaft.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...