Jump to content

Recommended Posts

Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Café:

Es geht wohl auch nicht um "links" etc. Es geht einfach nur um Emotionen. Und die Leute fahren nun einmal beim Thema Politik ab. Der eine hat die Meinung, der andere eine andere Meinung. Und die Köpfe rauchen.... 

 

Argumentationen zum Problemkreis Sars-CoV-2, die sich mit Politik, Mainstream und weiterem beschäftigen, lösen bei mir lediglich Kopfschütteln aus.

Das ist ein virologisches (medizinisches) Problem mit noch sehr vielen unbekannten und ungeklärten Detailproblemen, da haben auch Emotionen rein gar nichts verloren.

 

 

Zitat

In Bezug auf Corona habe ich denen schon öfters die Meinung gesagt. Das interessiert die nicht. Null. Ob ich nun die Meinung oder eine andere Meinung habe. Einfach Null. Die ziehen ihr Ding durch. Und meine Meinung gehört eben dazu. Und dann schreiben andere wieder andere Meinungen, die dann eben auch dazu gehören. 

 

Individualmeinungen, je weiter sie von Fachwissen abgekoppelt sind (das gilt auch für meine Einschätzungen), können zu erforderlichen Lösungen und Handlungsentscheidungen rein gar nichts beitragen. Stichwort: Wissensmangel.

 

Zitat

Das Ganze verpufft in die GmbH - also in eine Kapitalgesellschaft mit beschränkter Haftung. Und wenn die Mitarbeiter der Redaktion das nicht mehr aushalten, werden sie halt ausgewechselt.

 

Regierungen unterschiedlichster Ausrichtungen, beraten durch die Fachwissenschaftler fast der ganzen Welt, haben sich überwiegend zum Vorsichtsprinzip entschieden.

So handeln auch die Menschen in den meisten Ländern selbst.

Keiner will -ohne jede Panik oder Hysterie- die Krankheit haben, weil niemand aktuelle sowie Folgewirkungen für sich vernünftig abschätzen kann. Dass bei vielen Infizierten die Krankheit schwach oder völlig unauffällig bleibt, reicht nicht aus, sie ignorieren zu können.

 

Was Medien, YouTuber oder sonst wer dazu meinen ist doch völlig gleichgültig. Weder der Auswechsler noch der Ausgewechselte sind hinreichend kompetent, das Erforderliche tatsächlich zutreffend beurteilen zu können.

 

Zitat

 

Aber schön von diesem Urteil zu lesen. Bei Gelegenheit werde ich mich damit näher beschäftigen.

 

Café:kaffeepc:

 

Die Urteile sind eigentlich langweilig und völlig unerheblich zum Sars-CoV-2 Thema. Da wurde die 1&1 Mail & Media GmbH lediglich verurteilt, Kundenanfragen beantworten zu müssen und in die Verfahrenskosten verurteilt. Das ist hier unsinniger weise nur rein gezogen worden, um sachfremd sein Mütchen über vermeintliche "Linke" (null Anknüpfungspunkt) bzw. Mainstreamer (ebenfalls null Anknüpfungspunkt) zu kühlen. Völlig abwegiger kontraproduktiver Unsinn.

 

Starwind

bearbeitet von starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb starwind:

Argumentationen zum Problemkreis Sars-CoV-2, die sich mit Politik, Mainstream und weiterem beschäftigen, lösen bei mir lediglich Kopfschütteln aus.

Das Ganze kam ja von jason. Aber es ist schön zu lesen, daß Du auf diese Art und Weise Deine Halsmuskulatur stärkst. Gerade der Schulterbereich ist aus der Zeit der Vierbeinigkeit sehr empfindlich.

vor 6 Minuten schrieb starwind:

Individualmeinungen, je weiter sie von Fachwissen abgekoppelt sind (das gilt auch für meine Einschätzungen), können zu erforderlichen Lösungen und Handlungsentscheidungen rein gar nichts beitragen. Stichwort: Wissensmangel.

Weist Du denn, was ich geäußert habe? Ich habe mich über web.de an sich geäußert. Mehr nicht.

vor 9 Minuten schrieb starwind:

Regierungen unterschiedlichster Ausrichtungen, beraten durch die Fachwissenschaftler fast der ganzen Welt, haben sich überwiegend zum Vorsichtsprinzip entschieden.

Willst Du web.de den Status einer Regierung zubilligen?

vor 10 Minuten schrieb starwind:

So handeln auch die Menschen in den meisten Ländern selbst.

Da bin ich anderer Meinung. Die Menschen handeln so, weil es verfügt worden ist.

vor 11 Minuten schrieb starwind:

Keiner will -ohne jede Panik oder Hysterie- die Krankheit haben, (...)

Ich habe schon viele Stellen darum gebeten, für den Eigenverbrauch mir eine Portion Corona-Covid-19-Viren zu geben.

 

Leider ohne Erfolg.

vor 13 Minuten schrieb starwind:

Dass bei vielen Infizierten die Krankheit schwach oder völlig unauffällig bleibt, reicht nicht aus, sie ignorieren zu können.

Da ist natürlich etwas dran.

vor 14 Minuten schrieb starwind:

Was Medien, YouTuber oder sonst wer dazu meinen ist doch völlig gleichgültig.

Wenn meine Grundrechte eingeschränkt werden, ist zumindest mir das nicht gleichgültig.

vor 16 Minuten schrieb starwind:

Weder der Auswechsler noch der Ausgewechselte sind hinreichend kompetent,

Wer wird ausgewechselt?

vor 17 Minuten schrieb starwind:

Die Urteile sind eigentlich langweilig (...)

Haben aber große Wirkung.

vor 18 Minuten schrieb starwind:

und völlig unerheblich zum Sars-CoV-2 Thema.

Jason hat web.de bei diesem Thema zitiert.

vor 19 Minuten schrieb starwind:

um sachfremd sein Mütchen über vermeintliche "Linke" (Null Anknüffungspunkt) bzw. Mainstreamer (ebenfalls Null Anknüpfungspunkt) zu kühlen.

Auch wenn sie einem selber nicht passen, gibt es eben viele, viele Meinungen.

vor 20 Minuten schrieb starwind:

Völlig abwegiger Unsinn.

So ist das mit anderen Meinungen.

 

Und trotzdem müssen wir irgendwie miteinander auskommen.

vor 1 Stunde schrieb starwind:

"Die Stiftung gibt auch finanzielle Sicherheit in dieser rasanten Zeit. Sie macht Wissenschaftler und Ärzte, die zum Wohl von Patienten mit neurologischen Erkrankungen arbeiten, unabhängiger von politischer Einflussnahme, Budget-und Honorarzwängen sowie offener oder verdeckter Einflussnahme von Industrieunternehmen oder Patientenverbänden."

Man kann auch feststellen, daß dieses Zitat ein politisches Statement ist, das wie folgt lautet:

Wissenschaftler leiden unter finanzieller Unsicherheit.

Das macht sie erpressbar.

Wissenschaftler leiden unter politischer Einflussnahme.

Wissenschaftler unterliegen Budgetzwängen.

Wissenschaftler unterliegen Honorarzwängen.

Wissenschaftler unterliegen offener Einflussnahme von Industrieunternehmen.

Wissenschaftler unterliegen offener Einflussnahme von Patientenverbänden.

Wissenschaftler unterliegen verdeckter Einflussnahme von Industrieunternehmen.

Wissenschaftler unterliegen verdeckter Einflussnahme von Patientenverbänden.

 

vor 1 Stunde schrieb starwind:

Da gibt es in der Tat noch eine Menge Aufklärungsbedarf und die Notwenigkeit verstärkter Obduktionen wird ja gerade erst erkannt.

In Anbetracht dessen, was die Stiftung zum Thema "Unabhängigkeit" zum Ausdruck bringen möchte, stellt sich um so mehr die Frage, wieso das Robert-Koch-Institut so dilettantisch gearbeitet hat und empfohlen hat, die Leichen NICHT zu untersuchen.

 

Man benutzt den Namen "Robert Koch" als Feigenblatt.

vor 1 Stunde schrieb starwind:

Die Coronaviren können auch in das Gehirn eindringen, insbesondere in den Hirnstamm, schrieb die DGN.

Der Hirnstamm ist ja besonders empfindlich.

vor 1 Stunde schrieb starwind:

"Das könnte erklären, warum bei COVID-19-Erkrankungen zusätzlich zu den typischen Krankheitszeichen Fieber, Halsschmerzen und Husten – übrigens in einigen Fällen auch ganz ohne respiratorische Beschwerden – neurologische Symptome wie der Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn, Kopfschmerzen, (...)

Geruchs- und Geschmackssinn werden wohl bei den Hirnnerven berührt. 

vor 2 Stunden schrieb starwind:

Da gibt es in der Tat noch eine Menge Aufklärungsbedarf und die Notwenigkeit verstärkter Obduktionen wird ja gerade erst erkannt. 

Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen. Und warum macht das nur Hamburg?

vor 2 Stunden schrieb starwind:

Eine 08/15 Obduktion reicht dafür aber nun gar nicht aus.

Die Zubilligung des Lernens gehört zum wissenschaftlichen Prozess. Wie war das noch einmal? These - Antithese - Synthese - Antithese - Synthese etc.

vor 2 Stunden schrieb starwind:

Putzig aber auch, dass die "harmlose-Grippe-Vergleicher" nicht mal in ihrer eigenen Denkschablone weiter denken können.

Die allgemeine Lebenserfahrung zeigt, daß es immer wieder Grippewellen gibt. Das ist quasi Alltag.

vor 2 Stunden schrieb starwind:

Die zweite Welle der Spanischen Grippe ist auch erst Monate nach der ersten Welle explodiert.

Das passiert auch bei anderen Grippewellen.

vor 2 Stunden schrieb starwind:

Warum berücksichtigen diejenigen nicht die Tatsachenlage eben zu der Spanischen Grippe ?

Gibt es heute eine Situation, die der des Ersten Weltkrieges ähnelt? Damals kam Patient 0 aus dem Mittleren Westen der USA nach Europa und konnte den Virus zu anderen Menschen tragen, die in absolut katastrophalen hygienischen Zuständen in den sumpfigen Frontgräben lagen. Wo ist das heute?

vor 2 Stunden schrieb starwind:

Weil's nicht zu den eigenen Vorurteilen passt ?

Da kommen wir zu der Frage: Ist das Glas halb voll oder halb leer? Je nach eigener Einstellung sieht man Gefahr oder eben eine Chance.

 

vor 2 Stunden schrieb starwind:

 

DGN: Coronaviren können in das Gehirn eindringen

 

Aber auch da gilt wieder:

Man kann auch feststellen, daß dieses Zitat ein politisches Statement ist, das wie folgt lautet:

Wissenschaftler leiden unter finanzieller Unsicherheit.

Das macht sie erpressbar.

Wissenschaftler leiden unter politischer Einflussnahme.

Wissenschaftler unterliegen Budgetzwängen.

Wissenschaftler unterliegen Honorarzwängen.

Wissenschaftler unterliegen offener Einflussnahme von Industrieunternehmen.

Wissenschaftler unterliegen offener Einflussnahme von Patientenverbänden.

Wissenschaftler unterliegen verdeckter Einflussnahme von Industrieunternehmen.

Wissenschaftler unterliegen verdeckter Einflussnahme von Patientenverbänden.

 

Interessant ist ein Interview, das Püschel zum mit Sucharit Bhakdi zu führen. Sobald das Thema auf Elektrosmog fiel, schaltete er um. Vielleicht hat er das Interview deswegen hinterher bereut. Aber dies gehört eben zum öffentlichen Geschäft dazu. Und solange die 17.000 Milliarden US$-Industrie das Sagen hat, werden sich nur wenige (z.B. Salzburg) an dieses Thema wagen. Das ist in Deutschland absolut tabu. Auch wenn viele Ärzte in Deutschland anderer Meinung sind. 

 

Dieses Thema ist insofern relevant, als daß beispielsweise die Blut-Hirn-Schranke davon betroffen ist.

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Sven-DC:

  

Anhand der Todeszahlen zu argumentieren, das in einem Land die Maßnahmen besser sind als in einem anderen, ist überhaupt fragwürdig

 

 In anderen Länderm war man klüger und hat abgewägt, und die große Todeswelle ist dort auch ausgeblieben und auch nicht mehr zu erwarten.

 

 

Fragwürdig ist Fakten zu ignorieren ! :selly: 

 

In welchen Ländern war man klüger ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.4.2020 um 10:03 schrieb sachse:

 

Mal abgesehen von deinem grausamen Hilfsschuldeutsch:

Wieso bezahlst du denn als "reicher Mann und unter Palmen liegend"

die Beamten, die dir einen neuen Pass ausstellen sollen?

 

Mach ich doch, aber ist das dann richtig so?  Mit Geld kannste alles, aber soll das so sein?  Du verstehst es einfach nicht, da hilft Dir auch Dein deutsch nicht weiter. 

 

 

Am 25.4.2020 um 11:24 schrieb Lutscher:

Mir sagen die Zahlen das Deutschland alles richtig macht. Das ganze Ding heißt Zeitgewinn um einen Impfstoff zu finden. Wenn die ganzen Maßnahmen gegen das Virus auch unangenehm sind so haben sie im Hinblick auf die guten Zahlen ihre Wirkung erbracht. Wenn die Seuche eingedämmt ist sollten die Jammerlappen eine eigene Partei gründen. Ich könnte mir den Namen vorstellen " Partei der Klugscheißer" wäre eine trefflicher Name. Oder " Haar in der Suppe " finden ist unsere Lebensaufgabe. neuste Meldung 70 % finden den Umgang mit der Seuche ok......:fun1:

 

Zeitgewinn wegen Impfstoff? Vorher wegen zu viele, weil es das Gesundheitssystem überlastet. Auch erst sterben nur Alte, dann oh schreck auch Junge. Die Todesursachen sollen nicht geklärt werden. Die Test sind mal nicht genau oder weisen auch nach, wenn es eigenlich negativ ist ..... ???? Hä. Aber alles in Ordnung. Am Ende wird man sehen, wo wir stehen. Die Massnahmen werden nicht transparent genug gemacht und Mundschutz kommt spät. Im Moment erscheint es doch so, das übertrieben wurde, die ganzen Zahlen sind nicht erreicht worden. Die Menschen sind sowieso dumm, Frisoerladen im Container, Famielen gehen mit nachgwiesenem positivem Test trotzdem aus der häuslichen Quarantäne, jetzt wird das ganze Haus isoliert und getestet. Es wird sowieso weiter laufen und dann mal sehen. Die Wirtschaft und Folgen werden aber schlimmer sein, natürlich für die Armen in D und in armen Ländern sowieso. Toll. Ach und Merkel verspricht schon Geld für EU. Nur wer es zahlt ist schon klar oder? Zum Wohle des deutschen Volkes, darauf sollte alles hinaus laufen. Merkel hat zum wiederholten Male, gegen Recht und Gesetz verstossen (Flüchtlinge) und was passiert?  Die Prozente werden schon von China geliefert, glaube ich :-) 

 

 

Am 25.4.2020 um 11:42 schrieb Sven-DC:

Na jetzt ist aber genug. Hier überschreitest du einige Grenzen, es ist arrogant und respektlos so zu urteilen.

 

So ist Natur und ich denke Gott weiss was er tut :-)  Es sind scheinbar Alte und Kranke die sowieso demnächst verstorben wären, so der Patologe aus HH.

Das ist dann doch auch zu sehen und dann ist es nicht mehr ganz so tragisch. Ich sagte auch, wenn es einen selber betrifft, ist es dann nicht so gut aber eben so wie es ist.  In Frankreich haben die Alte im Alten/Pflegeheim dort sterben lassen, weil die Krankenhäuser nicht mit Alten überlastet werden sollten. Das ist eine Anweisung der Regierung. Und nun?  Wertschätzung hat im Ernstfall kaum eine Bedeutung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Café:

Das Ganze kam ja von jason. Aber es ist schön zu lesen, daß Du auf diese Art und Weise Deine Halsmuskulatur stärkst. Gerade der Schulterbereich ist aus der Zeit der Vierbeinigkeit sehr empfindlich.

Weist Du denn, was ich geäußert habe? Ich habe mich über web.de an sich geäußert. Mehr nicht.

Willst Du web.de den Status einer Regierung zubilligen?

Da bin ich anderer Meinung. Die Menschen handeln so, weil es verfügt worden ist.

Ich habe schon viele Stellen darum gebeten, für den Eigenverbrauch mir eine Portion Corona-Covid-19-Viren zu geben.

 

Leider ohne Erfolg.

Da ist natürlich etwas dran.

Wenn meine Grundrechte eingeschränkt werden, ist zumindest mir das nicht gleichgültig.

Wer wird ausgewechselt?

Haben aber große Wirkung.

Jason hat web.de bei diesem Thema zitiert.

Auch wenn sie einem selber nicht passen, gibt es eben viele, viele Meinungen.

So ist das mit anderen Meinungen.

 

Und trotzdem müssen wir irgendwie miteinander auskommen.

Man kann auch feststellen, daß dieses Zitat ein politisches Statement ist, das wie folgt lautet:

Wissenschaftler leiden unter finanzieller Unsicherheit.

Das macht sie erpressbar.

Wissenschaftler leiden unter politischer Einflussnahme.

Wissenschaftler unterliegen Budgetzwängen.

Wissenschaftler unterliegen Honorarzwängen.

Wissenschaftler unterliegen offener Einflussnahme von Industrieunternehmen.

Wissenschaftler unterliegen offener Einflussnahme von Patientenverbänden.

Wissenschaftler unterliegen verdeckter Einflussnahme von Industrieunternehmen.

Wissenschaftler unterliegen verdeckter Einflussnahme von Patientenverbänden.

 

In Anbetracht dessen, was die Stiftung zum Thema "Unabhängigkeit" zum Ausdruck bringen möchte, stellt sich um so mehr die Frage, wieso das Robert-Koch-Institut so dilettantisch gearbeitet hat und empfohlen hat, die Leichen NICHT zu untersuchen.

 

Man benutzt den Namen "Robert Koch" als Feigenblatt.

Der Hirnstamm ist ja besonders empfindlich.

Geruchs- und Geschmackssinn werden wohl bei den Hirnnerven berührt. 

Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen, Obduktionen. Und warum macht das nur Hamburg?

Die Zubilligung des Lernens gehört zum wissenschaftlichen Prozess. Wie war das noch einmal? These - Antithese - Synthese - Antithese - Synthese etc.

Die allgemeine Lebenserfahrung zeigt, daß es immer wieder Grippewellen gibt. Das ist quasi Alltag.

Das passiert auch bei anderen Grippewellen.

Gibt es heute eine Situation, die der des Ersten Weltkrieges ähnelt? Damals kam Patient 0 aus dem Mittleren Westen der USA nach Europa und konnte den Virus zu anderen Menschen tragen, die in absolut katastrophalen hygienischen Zuständen in den sumpfigen Frontgräben lagen. Wo ist das heute?

Da kommen wir zu der Frage: Ist das Glas halb voll oder halb leer? Je nach eigener Einstellung sieht man Gefahr oder eben eine Chance.

 

Aber auch da gilt wieder:

Man kann auch feststellen, daß dieses Zitat ein politisches Statement ist, das wie folgt lautet:

Wissenschaftler leiden unter finanzieller Unsicherheit.

Das macht sie erpressbar.

Wissenschaftler leiden unter politischer Einflussnahme.

Wissenschaftler unterliegen Budgetzwängen.

Wissenschaftler unterliegen Honorarzwängen.

Wissenschaftler unterliegen offener Einflussnahme von Industrieunternehmen.

Wissenschaftler unterliegen offener Einflussnahme von Patientenverbänden.

Wissenschaftler unterliegen verdeckter Einflussnahme von Industrieunternehmen.

Wissenschaftler unterliegen verdeckter Einflussnahme von Patientenverbänden.

 

Interessant ist ein Interview, das Püschel zum mit Sucharit Bhakdi zu führen. Sobald das Thema auf Elektrosmog fiel, schaltete er um. Vielleicht hat er das Interview deswegen hinterher bereut. Aber dies gehört eben zum öffentlichen Geschäft dazu. Und solange die 17.000 Milliarden US$-Industrie das Sagen hat, werden sich nur wenige (z.B. Salzburg) an dieses Thema wagen. Das ist in Deutschland absolut tabu. Auch wenn viele Ärzte in Deutschland anderer Meinung sind. 

 

Dieses Thema ist insofern relevant, als daß beispielsweise die Blut-Hirn-Schranke davon betroffen ist.

 

Café:kaffeepc:

Moin Café,

 

bei deinen ganzen Aufzählungen, wurde wie üblich, eine Sache nicht berücksichtigt.

Genau, die Wissenschaft, die Wissen schafft! Punkt 1!

Ab wann reden wir von Wissenschaft? Was ist der Grundsatz? Politische Einflussnahme sicher nicht.

Die Werte sind ein Anhaltspunkt! Wann ist Wissenschaft etwas wert? Der ganze Schwurbelkram ist nichts wert, solange es keine Beweise gibt.

Fakt!

Spekulationen führen genau zu solchen Diskussionen wie sie derzeit in Gange sind. Nicht falsch verstehen, ich bin auch für eine steilere Kurve (nur meine Meinung!) wie die Schweden sie austragen.

Wirtschaftlich gedacht, wäre es allemal besser, abzuwägen, Menschenleben oder Geld. Menschlich gesehen, sollte das Geld hinten anstehen, aber.......

Verantwortung kommt von oben. Schuldzuweisungen sind nur statthaft, wenn absolut nachweisbar ist, wer sie trägt!

Ärgerlich ist nur, dass es nicht strafbar ist, obwohl man 2009/2010 bei Sars H1N1, ein riesiger Aufwand betrieben hat, nicht an solchen Eventualitäten dran geblieben wurde. Es ist zumindest, als grob fahrlässig anzusehen, dass es im Anschluss für diesen "damaligen Notfall", so gar keine Notwenigkeit bestand, kommenden Pandemien, entgegenzuwirken. Keine Vorkehrungen, keine Vorsicht, kein Nichts! Wir sind völlig überrascht. Echt jetzt?!

Leider wird auch dieses Kapitel, am Ende, auf Kosten des Steuerzahlers ausgetragen. Viele Freundschaften zerstört, obwohl man angeblich zusammenrückt. 

 

Wie immer bleibt eine Frage, bevor man es absegnet, "Cui bono?" Den Michel interessiert es bisher wieder nicht. Was braucht es noch?

 

 

Sp.......!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb jason:

In welchen Ländern war man klüger ? 

 

Taiwan und Südkorea.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin allerseits,

 

es gibt die Vermutung, Nikotin könne die Infektion verhindern

 

https://www.swp.de/panorama/corona-nikotin

 

Den Apotheken gehen mittlerweile die Nikotinpflaster aus. Das ist dann wohl der Durchbruch für die E-Zigarette, dort gelangt das Nikotin, ähnlich wie beim Rauchen, direkt an die Rezeptoren in der Lunge. Das Pflaster kann man sich nartürlich auf den Mund kleben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Nachtrag

Eben gelesen:

Südkorea hat 55 Millionen Einwohner und 240 Carolatote.

Auf die Einwohner bezogen dürfte DE höchstens 1/3 mehr nämlich maximal 350 Tote haben.

Das Murksel hat also alles richtig gemacht???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Sven-DC:

So du Spaken, jetzt schreib mal was über dich, und wovon du so  lebst, von mir hast du ja schon einiges erfahren

 

Ok,weil du es bist,ich lebe hier von,

 

Geldhaufen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Stunden schrieb jason:

So ein Stuss ! :selly:

Eine derartige Weisung wäre schon lange im Internet veröffentlicht.

Wer würde den so alles von diesen  Weisungen wissen ? Doch nicht die gewöhnlichen Mitarbeiter

Und meinst du, die schreiben sich da emaiil  oder Briefe ?

Du bist einfach zu naiv.

Bei dem Dieselskandel wurde auch jahrelang betrogen und nichts ist an die Öffentlichkeit gelangt, bis die Amis mal auf die Idee kamen, die Abgaswerte im richtigen Straßenverkehr zu messen.

Solange hat jeder die Klappe gehalten, der davon gewusst hat, und gewusst haben es viele, sogar bis in die Politik.

Einen Betrug/Manipulation auszuschließen, so wie du es hier machst, nur weil man nichts über die Anweisungen im Netz lesen kann, ist wirklich hirnrissig.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb jason:

Fragwürdig ist Fakten zu ignorieren ! :selly: 

Wer nicht ein mal die richtige Todesursache feststellt, der kann seine Fakten in die Tonne treten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb sachse:

 

Taiwan und Südkorea.

 

Ja,

über Taiwan habe ich gerade gelesen. Die haben ja auch "geübt".  (gelernt + vorbereitet) :lachen: :lachen: :lachen: 

 

Zitat

 

Was können andere Länder von Taiwan lernen – und was nicht?

Zunächst einmal: Seit der Sars-Krise der Jahre 2003/2004, die ebenfalls von China ausging und der in Taiwan 37 Menschen zum Opfer fielen,

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/coronavirus-taiwan-strategie-massnahmen-quarantaene

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

Ok,weil du es bist,ich lebe hier von,

 

Geldhaufen

Hieran erkennt man klipp und klar, das du keine Bilder von deinen Pfandflaschen machen konntest, weil dein Handy und Kamera beim Pfandleiher ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Sven-DC:

Wer würde den so alles von diesen  Weisungen wissen ? Doch nicht die gewöhnlichen Mitarbeiter

Und meinst du, die schreiben sich da emaiil  oder Briefe ?

Du bist einfach zu naiv. 

Einen Betrug/Manipulation auszuschließen, so wie du es hier machst, nur weil man nichts über die Anweisungen im Netz lesen kann, ist wirklich hirnrissig.

 

Hast du schon mal was von  WikiLeaks gehört oder gelesen. :selly:

Unvorstellbar, dass ein "gemaulkorbter" Wissenschaftler seinem Frust Luft macht ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb Sven-DC:

Wer nicht ein mal die richtige Todesursache feststellt, der kann seine Fakten in die Tonne treten.

 

Fakt ist eine "ÜBERSTERBLICHKEIT", hast du dafür eine Erklärung ? :selly:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb jason:

 

Fakt ist eine "ÜBERSTERBLICHKEIT", hast du dafür eine Erklärung ? :selly:

 

Nicht in Taiwan und Südkorea.

Ob es statistisch in DE eine Übersterblichkeit gibt, zeigt die Statistik in einiger Zeit,

indem man die Durchschnittstoten der letzten 20 Jahre auf die Monate aufschlüsselt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb sachse:

 

Nicht in Taiwan und Südkorea.

Ob es statistisch in DE eine Übersterblichkeit gibt, zeigt die Statistik in einiger Zeit,

indem man die Durchschnittstoten der letzten 20 Jahre auf die Monate aufschlüsselt.

 

Von England, Irland, USA, Türkei, Spanien, Italien, usw.  reden wir lieber nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Das Kuckuck:

Moin allerseits,

 

es gibt die Vermutung, Nikotin könne die Infektion verhindern

 

https://www.swp.de/panorama/corona-nikotin

 

Den Apotheken gehen mittlerweile die Nikotinpflaster aus. Das ist dann wohl der Durchbruch für die E-Zigarette, dort gelangt das Nikotin, ähnlich wie beim Rauchen, direkt an die Rezeptoren in der Lunge. Das Pflaster kann man sich nartürlich auf den Mund kleben.


Wer raucht stirbt, wer nicht raucht stirbt auch. Nur wer nicht raucht, stirbt gesünder. Egal, also rauche ich weiter.  :jump2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb jason:

 

Fakt ist eine "ÜBERSTERBLICHKEIT", hast du dafür eine Erklärung ? :selly:

 

Ja klar, schau dir doch nur mal die Zahlen einer normalen Grippewelle an, oder im Sommer wenn Tagelang 40 grad Hitze, da gib es auch immer Bilder von Altenheimen,/Krankenhäusern/Notaufnahmen,  wo sie wie die Fliegen sterben..

Legt man aber deswegen gleich ein ganzes Land lahm ?

Hast du schon bemerkt, das man jetzt plötzlich bei der Sterberate nicht mehr von Coronno Toden spricht, sondern von verstorbenen in Zusammenhang mit Corona.

Klingt etwa so, es könnte Corona oder auch was anderes gewesen sein, wir haben keine wirkliche Ahnung woran  sie gestorben sind.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Sven-DC:

Hast du schon bemerkt, das man jetzt plötzlich bei der Sterberate nicht mehr von Coronno Toden spricht, ...................

 

Jo mei, noch 'ne weitere Seuche ?

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb jason:

 

Hast du schon mal was von  WikiLeaks gehört oder gelesen. :selly:

Unvorstellbar, dass ein "gemaulkorbter" Wissenschaftler seinem Frust Luft macht ?

 

Wird vielleicht noch kommen, wenn der ganze Spuk vorbei ist.

Nur wenige haben die Eier in der Hose , das eigene Nest zu beschmutzen, schreib ich mal.

Aber es gibt auch wenige mutige, meistens gehen  sie aber nicht als Sieger hervor. Sie laufen eher Gefahr als Verräter abgeurteilt zu werden.

Deswegen denkt jeder, mehr als einmal drüber nach, ob er damit an die Öffentlichkeit gehen soll oder nicht.

Das ist auch der Grund weshalb, solche "Schweinerein" oft sehr lange laufen oder auch niemals ans Licht der Öffentlichkeit gelangen.

Nicht jeder ist als Kamikaze geboren.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb alcatraz46:

Wer raucht stirbt, wer nicht raucht stirbt auch. Nur wer nicht raucht, stirbt gesünder. Egal, also rauche ich weiter.  :jump2:

 

Du hast diese dümmliche Einstellung, um deine fehlende Willensstärke zu begründen.

Ergo bist du nicht zur Selbstdisziplin fähig und damit auch - nur mal so nebenbei - zum Verlierer im Spiel bestimmt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Stunden schrieb starwind:

Keiner will -ohne jede Panik oder Hysterie- die Krankheit haben, weil niemand aktuelle sowie Folgewirkungen für sich vernünftig abschätzen kann. Dass bei vielen Infizierten die Krankheit schwach oder völlig unauffällig bleibt, reicht nicht aus, sie ignorieren zu können.

Das dieser Virus die nötige Aufmerksamkeit bekommen sollte, das zweifelt auch niemand an

Die Frage ist nur wie viel davon ?

Nach wie vor bin ich der festen Überzeugung das die Massenquarantäne unnötig war und am Ende des Tages mehr schaden als nutzen hatte.

Es war eine hysterische Überreaktion der Politik, welche sich auf die math. spielereien der Virologen stützte.

Nichts davon ist wirklich eingetreten, aber nicht weil die Maßnahmen ihre Wirkung zeigten, sondern weil der Virus weit weniger aggressiv ist wie vermutet

Es hätte auch schon genügt die Toden zu obduzieren, um fest zu stellen, das bei vielen dieser Virus nicht die alleinige oder gar nicht die Todesursache war.

Beweis ist, das in Schweden und Weissrussland es keine Millionen  oder hundert Tausende Tode gibt, wie einige Rechenmodelle der Virologen es prophezeiten

 

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...