Jump to content

starwind

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8.412
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 User folgen diesem Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Berlin und Schleswig-Holstein

Letzte Besucher des Profils

9.890 Profilaufrufe

starwind's Achievements

Grand Master

Grand Master (14/14)

  • Dedicated Rare
  • Week One Done
  • One Month Later
  • One Year In
  • Conversation Starter

Recent Badges

  1. Dort, wo ADE als real oder in ernst zu nehmender Wahrscheinlichkeit behauptet wird. Starwind
  2. Jo mei, is' denn schon wieder Karneval ? Insoweit gut, dass Du darauf hinweist. Zitat aus dem Verlinkten: "Bislang gibt es weder im Tiermodell einer SARS-CoV-2-Infektion, noch bei COVID-19-Genesenen oder SARS-CoV-2-Infizierten Hinweise auf das Vorkommen einer ADE-verursachten Infektionsverstärkung." Na, unsere Spinnergruppe wird solche Hinweise schon erfinden. Starwind
  3. Guten Abend, @Ropro , das ist ja mehr als ein "Anreiz". Ich habe diese Permanenz mal in meine Aufzeichnungsart übertragen und nach meinen Spielregeln gebucht. Ich komme exakt zu denselben Aktivsätzen, ebenso völlig deckungsgleich zu denselben Wartecoups und auch zum selben Endergebnis. Ich schaue sonst zwar regelmäßig auf eine längere Vorlaufstrecke, haben wir hier aber nicht, also habe ich einen Schnelleinstieg gewählt, der bei mir ebenfalls zum ersten Aktivsatz beim Coup 4 führen würde. Da ich vdW bisher gar nicht verstanden habe, also gar nicht berücksichtigen konnte, deutet das bei einer Spielstrecke über 36 Coups (die 3 Vorlaufcoups raus gerechnet) für mich auf mehr als pure Zufallsübereinstimmung hin. Unterschiedliche Denkansätze, die zur gleichen Satztechnik führen ? Ich muss Ober- und Unterkiefer erst mal wieder passgenau justieren. Starwind
  4. Kurz , trocken und zutreffend das Problem solcher Spielweise benannt. Starwind
  5. Mit einem Marsch lassen sich die jeweiligen "Feindfiguren" nicht abdecken. Würde man das Problem dadurch lösen können, dass es tatsächlich etwas brächte, auf die "Feindfigur" zu wechseln, so wäre man mit zwei Märschen aus dem Schneider. Aber das reicht nicht. Auf solche Idee sind schon viele erfolglos gekommen Das einfachste Beispiel dazu sind die Orientierungen einfach an Folge und Wechsel. Reicht definitiv nicht ! Gruß Starwind
  6. Das "Wartespielchen" hat absolut nichts mit Zero zu tun. Zero kann weder bei EC noch bei Plein ausgesondert werden (nicht mal teilweise). Zero (Folge: ein halbes Stück verloren auf EC) kann mich mal. "Zählen" hängt davon ab, was man damit meint. Während der Wartecoups kann man nichts gewinnen, aber marschabhängige aufeinander folgende Verlustsätze kann man z.B. damit kappen. Hatten wir schon mal in dem Thread "Die lästigen Intermittenzketten". Gruß Starwind
  7. Vielleicht kommt mit dem Geruchssinn auch der alte Biss zurück. Alles Gute Starwind
  8. Seit wann ist denn der Turner-Lehrling gleichzeitig der Schiedsrichter ? Noch eine neue fixe Idee. Starwind
  9. Schönen Gruß von meiner Tante Elfriede an deinen Nachbarn. Nein, das kann man nicht. Starwind
  10. Bezweifle ich auch nicht. Es handelt sich aber nicht um Energie, die in irgend etwas Übergeordnetes eingebunden ist. Die alte Abgrenzung zwischen Ursache und Wirkung. Erst mal bedarf es der rein materiellen positiv geladenen Natriumionen im menschlichen Körper, die sind die Ursache des Stromaufbaus (Aktionspotential). Sonst könnten keine Nervenimpulse -Ruhepotential etwa 45 Millivolt- entstehen. Das alles passiert biochemisch im Körper ohne jeglichen Außenbezug. Der entsteht erst durch Individualhandlungen wie Sprache, Körpersprache, Grapschen und vieles andere mehr. Zu all dem bedarf es keines Äthers. Starwind
  11. Dies würde voraussetzen, dass es überhaupt eine Bewusstseinsfeldverschränkung gibt. Neuronale Verknüpfungen, die rein chemisch über Neurotransmitter interagieren, überzeugen mich da viel mehr. Gedanken bestehen daher logischerweise nicht aus Energie , sondern sind biochemische Prozesse. Mit der vermeintlich unsterblichen "Seele" sieht's dann aber düster aus (was nun keine Beziehung zur "Dunkelwelt" eröffnet). Das hält nicht jede/r aus. Starwind, tougher than the rest
  12. Da Bewusstes insbesondere durch Wiederholungen unvermeidbar zum Un(ter)bewussten wird (Synapsenverschaltungen) tritt die Frage auf, wie der "Äther" dies wohl zu unterscheiden vermag. Das menschliche Gehirn vernetzt sich von allein (automatisch). Starwind
  13. Ein Kumpel von mir ist Extremfan von Sandra Bullock. Der hat sich vor dem Einschlafen auch immer vorgestellt, dass er mit ihr in die Kiste käme. Er hat sie nie live kennen gelernt. Scheiß Ätherwelt. Starwind
  14. Kein Problem, falls es sich um einen Knoblauchfresser handelt. Starwind
  15. Schon wieder auf den Occipitallappen ? Das muss ja zum Dauerhirnschaden führen. Starwind
×
×
  • Neu erstellen...