Jump to content

Recommended Posts

Geschrieben (bearbeitet)
vor 35 Minuten schrieb Das Kuckuck:

Schick' ihm ne Packung Spaghetti, dann kann er Mikado spielen, Ravioli ist dafür eher ungeeignet.  :bx3:

 

Sei nicht so geizig, empfiehl lieber Kaviar und Dom Pérignon.

Da wird sich doch bestimmt ein Quacksalber im Internet ausfindig machen lassen, der das gegen Covid-19 empfiehlt.

 

Übrigens geraten nun selbst die Verbohrtesten mit ihrem üblichen Rückstand in Zugzwang:

 

https://www.tagesschau.de/ausland/corona-massnahmen-moskau-101.html?utm_source=pocket-newtab

 

Starwind

bearbeitet von starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Das Kuckuck:

 

Schick' ihm ne Packung Spaghetti, dann kann er Mikado spielen, Ravioli ist dafür eher ungeeignet.  :bx3:

 
Hat er einen festen Wohnsitz? 
Juan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Stunden schrieb alcatraz46:


Die einfachste Methode wäre das Verhältnis nachweislich infizierter in Relation zu bekannten Todesfällen zu setzen. Dies ist unter den gegenwärtigen Umständen schlecht machbar da oftmals mild verlaufende Infektionen nicht erfasst werden. Es wird ja nun nicht jeder getestet der etwas Husten hat und es werden auch kaum alle Infizierten beim Arzt vorstellig sofern das Krankheitsempfinden nicht stark ausgeprägt ist. Als relativ gesichert erscheint nur, dass diese Virusmutation um einige Grade gefährlicher sein dürfte als bisher bekannte Influenzaviren. Alles andere bleibt weiterhin Stochern im Nebel.  

Das ist doch die total falsche Schlußfolgerung. Jetzt ist doch so, das knapp 10 % der nachweislich infizierten daran stirbt.

Du schreibst nun selbst das viele infiziert aber ungetestet,  einige haben die Infektion auch schon ohne Beschwerden überstanden, wie viele weiß keiner, einige Fachleute gehen von einer sehr hohen Dunkelziffer aus, das bedeutet doch das die Sterberate noch mal kräftig nach unten geht.

Ich denke mal das sie sich bei 1% bis 3 % einpendeln wird, wenn man flächendeckende Test durchführt. Und hier muss auch noch geprüft werden, ob der Virus allein die Ursache war, oder ob  es eine Wechselwirkung mit weiteren Vorerkrankungen gab.

Wie kommst du dann zu der Schlußfolgerung das der Virus sehr gefährlich ist.

Weiterhin ist die Zahl, welche an Grippe sterben, oder an Krankenhauskeimen, oder an den Folgen des Rauchen viel höher.

Die Anzahl der Corona Toten in Deutschland,  übertrifft nur leicht die Anzahl der Verkehrstoten, seit Januar diesen Jahres betrachtet.

Und keiner kommt auf die wahnwitzige Idee, deshalb den gesamten Verkehr still zu legen.

Ich frage mich wie lange die Corona-Hysterie noch anhält, langsam nimmt die Anzahl der Stimmen, welche meiner Meinung sind erheblich zu, darunter auch einige Virologen.

Der Schaden für die Wirtschaft steht doch in keinem Verhältnis zu der lächerlich geringen Zahl, welche bis jetzt daran gestorben ist.

An die explodierende Entwicklung der Todesrate glauben doch nur noch die welche damit ihre Brötchen verdienen

Klar jeder Tode ist einer zuviel und es stehen auch einzel Schicksale dahinter, aber gestorben wird doch immer, mal an diesen, mal an jenen.

Da sollte man schon ein Abwägung treffen und nicht mit überzogenen Maßnahmen, fast die gesamte Weltwirtschaft in eine Krise führen.

Für mich ist das einfach hirnrissig und unverantwortlich was hier passiert.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Sven-DC:

Das ist doch die total falsche Schlußfolgerung. Jetzt ist doch so, das knapp 10 % der nachweislich infizierten daran stirbt.

Du schreibst nun selbst das viele infiziert aber ungetestet,  einige haben die Infektion auch schon ohne Beschwerden überstanden, wie viele weiß keiner, einige Fachleute gehen von einer sehr hohen Dunkelziffer aus, das bedeutet doch das die Sterberate noch mal kräftig nach unten geht.

Wie kommst du dann zu der Schlußfolgerung das der Virus sehr gefährlich ist.

Weiterhin ist die Zahl, welche an Grippe sterben, oder an Krankenhauskeimen, oder an den Folgen des Rauchen viel höher.

Ich frage mich wie lange die Corana-Hysterie noch anhält, langsam nimmt die Anzahl der Stimmen, welche meiner Meinung sind erheblich zu.


Da offenbar nicht gelesen wird, zitiere ich mich hier mal selbst: "Die einfachste Methode wäre das Verhältnis nachweislich infizierter in Relation zu bekannten Todesfällen zu setzen."
Und was heißt das nun? Für Leute wie dich mit offenkundigen Verständigungsschwierigkeiten bedeutet es vereinfacht: Kein A..... weiß unterm Strich wie viele Leute tatsächlich infiziert sind was wiederum bis Dato keine genauen Rückschlüsse hinsichtlich der Fallsterblichkeit zulässt. Nicht mehr und nicht weniger habe ich dazu geschrieben.

Also nix Hysterie, jedoch ebenso kein Unterschätzen der Situation. Hat ein wenig was mit Realismus zu tun und dürfte dir als hier anerkanntem Relativierer eher fremd sein.
Im übrigen entsteht meine Meinung nicht durch Entnahme von Informationen aus der Aluhut- und Gesundbeterfraktion. Damit ist in diesem Forum (inklusive dir) bereits ein gewisser Anteil Mitglieder beschäftigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 26 Minuten schrieb alcatraz46:


Da offenbar nicht gelesen wird, zitiere ich mich hier mal selbst: "Die einfachste Methode wäre das Verhältnis nachweislich infizierter in Relation zu bekannten Todesfällen zu setzen."
Und was heißt das nun? Für Leute wie dich mit offenkundigen Verständigungsschwierigkeiten bedeutet es vereinfacht: Kein A..... weiß unterm Strich wie viele Leute tatsächlich infiziert sind was wiederum bis Dato keine genauen Rückschlüsse hinsichtlich der Fallsterblichkeit zulässt. Nicht mehr und nicht weniger habe ich dazu geschrieben.

Also nix Hysterie, jedoch ebenso kein Unterschätzen der Situation. Hat ein wenig was mit Realismus zu tun und dürfte dir als hier anerkanntem Relativierer eher fremd sein.
Im übrigen entsteht meine Meinung nicht durch Entnahme von Informationen aus der Aluhut- und Gesundbeterfraktion. Damit ist in diesem Forum (inklusive dir) bereits ein gewisser Anteil Mitglieder beschäftigt.

Hier sind die aktuellen Zahlen, die Sterberate weit unter 10 %

Deutschland sogar nur 1,3 %,

Weltweit bei ca. 5 %

Nun rechne mal die Dunkelziffer mit ein, welche logischer nur geschätzt  werden kann. Dann erkennt man wie gefährlich der Virus wirklich ist, bzw richtiger bis jetzt war.

Setzt man die nachgewiesen infizierten ins Verhältnis zu den Genesene, ergibt sich die Zahl, welche trotz Virus keinerlei Beschwerden haben, den um zu genesen muss man ja erstmal Krank sein, was der Rest offensichtlich nicht wahr.

Bedeutet aktuell von den Weltweit nachgewiesenen infizierten, erkranken nur ca. 20 % überhaupt daran, ca. 5 % stirbt, 80 % haben den Virus und merken nichts.

Und nun rechne mal noch die Personen hier mit dazu, welche infiziert sind, aber nicht getestet, die sogenannte Dunkelziffer, ich schätze sie auf das 10 fache.

Da sollte man doch erkennen, das der Virus eher harmlos als gefährlich ist. 

Richtig ist keiner will ihn haben, und erst recht nicht daran sterben. Aber bis auf wenige, welche sich selbst den Tod aussuchen, sucht der Tod ja uns aus.

 

 

Infizierte

Todesfälle

Genesene

Deutschland

84.794

1.107

22.440

Italien 

115.242

13.915

18.278

Spanien

112.065

10.348

26.743

China

82.464

3.326

76.741

USA

245.573

6.058

9.228

Weltweit

1.018.948

53.211

212.357

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Sven-DC:

Dann erkennt man wie gefährlich der Virus wirklich ist, bzw richtiger bis jetzt war.

 

Na, dann rechne mal aus, wie hoch die Zahl der Todesfälle (absolut) in Deutschland bei einer Durchinfektion der Bevölkerung ausfallen kann.

Für die übliche "Gruppenimmunität" benötigt man -altbekannte normale Grippewellenwerte zu Grunde gelegt- eine Durchinfektion von 2/3.

 

Sars-CoV-2 hat Zeit, ob das Virus im Laufe der Zeit einfach "zurück gehen" wird, weiß niemand (es sei denn, er unterstellt einfach falsch ein identisches Verhalten zwischen altbekannten Grippeviren zu dieser Mutation).

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb alcatraz46:


Kein A..... weiß unterm Strich wie viele Leute tatsächlich infiziert sind was wiederum bis Dato keine genauen Rückschlüsse hinsichtlich der Fallsterblichkeit zulässt. Nicht mehr und nicht weniger habe ich dazu geschrieben.
 

Tja, und kein A...weiß wieviele mit oder durch den Virus starben. Um es zu verdeutlichen, ich werde mit Plattfuß sterben, aber nicht deswegen. Daher sind die Zahlenangaben der einzelnen Länder leider nicht weiter aussagekräftig.

 

Habe wenigstens mal schnell eine Studie über die Ausbreitung (Mortalität fehlt leider) auf nem Schiff gefunden. Symptomstatus an Bord der Princess Cruises

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 22 Minuten schrieb starwind:

 

Na, dann rechne mal aus, wie hoch die Zahl der Todesfälle (absolut) in Deutschland bei einer Durchinfektion der Bevölkerung ausfallen kann.

Für die übliche "Gruppenimmunität" benötigt man -altbekannte normale Grippewellenwerte zu Grunde gelegt- eine Durchinfektion von 2/3.

 

Sars-CoV-2 hat Zeit, ob das Virus im Laufe der Zeit einfach "zurück gehen" wird, weiß niemand (es sei denn, er unterstellt einfach falsch ein identisches Verhalten zwischen altbekannten Grippeviren zu dieser Mutation).

 

Starwind

Ich bin mir sicher, das all die math. Hochrechnungen  der Sterberate daran scheitern, das mit der  zunehmenden Durchseuchung der Bevölkerung auch die Immunabwehr sprunghaft steigt und deshalb die Zahl der Toten nicht proportional oder sogar exponential zu nimmt. Womit wir beim schwedischen Model wären.

Bis jetzt haben die jedenfalls noch nicht zurück gerudert.

Die Schweden. haben per 29.03. erst 100  Corona Tote gemeldet,  also viel viel weniger im Vergleich zu Deutschland, Italien, etc. wirkt das Modell dort schon, oder zählen die schlechter ?

Oder zählen die richtig und halten die Zahl bewusst klein, um Panik zu vermeiden ? Was ja auch ein Teil der Strategie sein kann.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb nostradamus1500:

Grippeähnliche Erkrankungen insgesamt und Akute Atemwegserkrankungen in Krankenhäusern (Robert-Koch-Institut, KW13 und KW12)

 

https://www.youtube.com/watch?v=FgCtQC0cih8

Laut ner österr. Tageszeitung:

~ 600 Grippetote

 

Corona:

Stand in Österreich: 3.4.2020, 8.00 Uhr
Bisher durchgeführte Testungen: 98.343
Bestätigte Fälle: 11.171
Todesfälle: 168

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der HP des RKI steht unter der Überschrift: " Empfehlungen zum Umgang mit COVID -19-Verstorbenen":

 "Eine innere Leichenschau, Autopsien oder andere aerosolproduzierenden Maßnahmen sollten vermieden werden. Sind diese notwendig, sollten diese auf ein Minimum beschränkt bleiben."

Ach so.

Und wer ist dann woran verstorben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 27 Minuten schrieb starwind:

 

Na, dann rechne mal aus, wie hoch die Zahl der Todesfälle (absolut) in Deutschland bei einer Durchinfektion der Bevölkerung ausfallen kann.

Für die übliche "Gruppenimmunität" benötigt man -altbekannte normale Grippewellenwerte zu Grunde gelegt- eine Durchinfektion von 2/3.

 

Sars-CoV-2 hat Zeit, ob das Virus im Laufe der Zeit einfach "zurück gehen" wird, weiß niemand (es sei denn, er unterstellt einfach falsch ein identisches Verhalten zwischen altbekannten Grippeviren zu dieser Mutation).

 

Starwind

 

Russland bekommt kalte Füße! In Schweden ist man noch "Manns genug" und stellt sich dem Feind. Ich sprach bei Schweden vom "Gradmesser" für den Umgang mit der Seuche. Inzwischen ist Schweden zum Lackmustest geworden. Zur Schadenbezifferung sind immer sowohl die Krankheit selbst als auch Kollateralschäden durch den shutdown anderer Länder heranzuziehen. Ich vermute, dass eine in allg. Hysterie herbeigeführte Wirtschaftskrise uns weit mehr Todesopfer abverlangt, als Covid-19 dies alleine je vermocht hätte.

 

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/corona-in-schweden-der-sonderweg-in-der-krise-16709131.html

 

Zum Kuckuck!

bearbeitet von Das Kuckuck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Sven-DC:

Ich bin mir sicher, das all die math. Hochrechnungen  der Sterberate daran scheitern, das mit der  zunehmenden Durchseuchung der Bevölkerung auch die Immunabwehr sprunghaft steigt und deshalb die Zahl der Toten nicht proportional oder sogar exponential zu nimmt. Womit wir beim schwedischen Model wären.

Bis jetzt haben die jedenfalls noch nicht zurück gerudert.

Die Schweden. haben per 29.03. erst 100  Corona Tote gemeldet,  also viel viel weniger im Vergleich zu Deutschland, Italien, etc. wirkt das Modell dort schon, oder zählen die schlechter ?

 

Träume weiter. :blasen:

 

Corona-Infektionszahlen steigen Schweden verlässt langsam den Sonderweg

https://www.n-tv.de/panorama/Schweden-verlaesst-langsam-den-Sonderweg-article21690141.html

bearbeitet von jason

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich weiß überhaupt nicht, was ihr alle habt.

Die fette Hängelefze hat doch gesagt: "Wir faffen daf".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Juan del Mar:


würdest Du Dir zutrauen, Lutschi etwas

einzuarbeiten?

Gruss Juan

Heißt der 

 

vor 2 Stunden schrieb Das Kuckuck:

 

Da brauch ich den Lutschi nicht "einarbeiten". Der kennt das!!!  Die Croupiers haben nach dem Abgang von DOCi den Kessel mit dem Drehimpuls einer Reichsflugscheibe angeworfen. Da wär der Kessel fast aus der Verankerung geflogen.

 

Ein Glück, dass nicht Schlimmeres passiert ist!  :eii:

 

Kuckuck!

 Hab einen Gast aus SB getroffen der meinte die Kugel springt 20 -30 cm über den Kesselrand hinaus. Er geht dort nicht mehr spielen. Die in SB sind vor lauter ...lauter ( Hosen voll ) von einem Extrem ins andere verfallen. Ich würde dem Finanzbeamten raten genauer hinzuschauen. Die netten Dauergewinner sollte man mal in Augenschein nehmen. Schade bin nicht mehr vor Ort ! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb wiensschlechtester:

Um es zu verdeutlichen, ich werde mit Plattfuß sterben

 

Nicht wenn Du ein Raucherbein hast (uuhhh...wat ein schwarzer Humoooor!)  :engel:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Das Kuckuck:

Nicht wenn Du ein Raucherbein hast (uuhhh...wat ein schwarzer Humoooor!)  :engel:

 

Wenn ich mal die Gedankengänge der Verschwörungstheoretiker aufnehme, erscheint es doch höchst zweifelhaft, dass so ein Raucherbein allein für irgend etwas ursächlich sein kann.

Diese Form der Arteriosklerose ist doch bloß ein im Spätstadium leicht sichtbarer Teil.

Arteriosklerosen treten vermehrt bei Älteren auf, warum sollen Jüngere also auf sowas acht geben ? :engel:

 

Zudem ist das doch nur ein schwerwiegendes Indiz für völlig falsche Ernährung durch die Betroffenen.

Das Nikotin aus den Zigaretten setzt im Blut Stoffe frei, die die Gefäße verengen, dadurch steigt der Blutdruck.

 

Ebenso weiß doch jeder Anfänger, dass Alkohol die Gefäße erweitert. Wenn die Gefäße erweitert werden, sinkt aber der Blutdruck.

 

Fazit: Wird bei ausgewogener Ernährung auf ein Gleichgewicht zwischen Nikotin- und Alkoholzufuhr geachtet, kannste nicht am Raucherbein hops gehen. :engel:

Wenn man nur ein wenig im Internetschrott sucht (Meinungsvielfalt beachten), werden sich bestimmt viele Liker zu dieser Theorie auffinden lassen. Einfach ein wenig Geduld bei der Schwachsinnsuche.

 

Starwind

bearbeitet von starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aus Wikipedia:

Todesursachenstatistik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Todesursachenstatistik ist eine weltweit erhobene amtliche Statistik über die Ursachen aller Todesfälle. Sie wird nach den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation durchgeführt.[1] In der Statistik werden die Grundkrankheiten oder Grundursachen wie Unfälle, aber nicht die Folgekrankheiten, Komplikationen oder die unmittelbar den Tod auslösenden Krankheiten gezählt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb starwind:

Wenn ich mal die Gedankengänge der Verschwörungstheoretiker aufnehme, erscheint es doch höchst zweifelhaft, dass so ein Raucherbein allein für irgend etwas ursächlich sein kann.

 

Es gibt nicht nur Schwarz und Weiß. :pfanne:

 

Natürlich wird Covid-19 einigen Patienten den letzten Schubs geben, oder sagen wir mal anders, viele alte Menschen mit gravierenden Vorerkrankungen sterben mit Covid-19 eben ein paar Tage bis Wochen früher als sie sonst verstorben wären.

 

Auf diese Art und Weise, so wie das RKI die Sterblichkeit zu Covid-19 erhebt (keine Differenzierung, ob der Erkrankte mit oder an Covid-19 verstarb), kann man keine Risikobewertung vornehmen. Insofern betrachte ich die Vorgehensweise des RKI als unwissenschaftlich bzw. geradezu fahrlässig (das Wort "gesteuert" muss ich mir als bekennender Verschwörungstheoretiker an dieser Stelle noch verbieten). Es versteht sich von selbst, dass die Verstorbenen (z.Zt. ca. 1000 in D) einer Obduktion unterzogen werden sollten, die auch ohne größere Umstände bewältigt werden könnten. Vor dem Hintergrund der Tragweite der politischen Entscheidungen, der Risiken durch das Abschalten der Wirtschaft, der Verhältnismäßigkeit von Grundrechtsbeschneidungen, etc. sind die Empfehlungen des RKI hinsichtlich des Verzichtes auf dringend notwendige Obduktionen bei den Todesfällen mit Covid-19 auf das schärfste zu kritisieren und zu verurteilen.

 

Aber in der Draufsicht sticht das hohe Alter der Verstorbenen auch für einen völlig verblödeten Nichtmediziner signifikant hervor. Da kann ich von Medizinern auch erwarten, dass sie das erkennen und die notwendigen Schritte und Untersuchungen einleiten (z.B. auch regionale oder flächendeckende repräsentative Massentests)

 

Starwind, wenn Deine Uhr kaputt ist, so geht sie doch zweimal am Tag richtig ...

... man ist deshalb nicht gleich ein Verschwörungstheoretiker, wenn man dezent darauf hinweist!   :chuckle:

 

Zum Kuckuck!

 

bearbeitet von Das Kuckuck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich traue Ärzten, die irgendwelche gesellschaftlichen Funktionen innehaben, ebenso wenig wie unseren Politikdarstellern.

Bestenfalls sind es noch Fachidioten aber eher taugen sie nur als Erfüllungsgehilfen der gerade opportunen großen Linie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Sven,

 

Bei dem ganzen Geschwafel um Ansteckung und Todesrate.......usw.

 

Du gibst ja in keiner weise Ruhe.

Deshalb extra nur für Dich zum Nachdenken ein Artikel, der vor einigen Tagen erschienen ist.

Da dieser Bericht kein Sachbezug zu politischen Themen/Auseinandersetzungen hat-kann man dieser Lügenpresse in diesem Fall-Glauben schenken. 

 

 

Nur noch Bestattung": Pastorin über Virus-Drama in Wolfsburger Altersheim

17 Tote in wenigen Tagen"Unfassbare Tragödie“: So erlebt Pastorin den Corona-Horror in Wolfsburger Altersheim

 

FOCUS-Online-Reporter Ulf Lüdeke (Wolfsburg)

 

 

Dienstag, 31.03.2020, 22:26

Innerhalb von nur wenigen Tagen sind in einem Wolfsburger Altenpflegeheim 17 Senioren am Coronavirus gestorben. Seelsorger kommen mit ihrer Arbeit kaum noch hinterher. "Es geht nur noch um Abholung und Bestattung", klagt Michaela Keitel, die Seelsorgerin des Heims. FOCUS Online hat die Pastorin geschildert, wie sie diese "unfassbare Tragödie" in dem betroffenen Heim erlebt.

Tief und grau hängen am Montagabend die Wolken über dem Klieversberg. Es hat geschneit an diesem kühlen, vorletzten Märztag. Doch der Frühling bricht sich Bahn. Aus dem dunklen Geäst des Buchenwalds, der in eine dreigeschossige Wohnanlage aus Beton hineinzuwachsen scheint, schimmert bereits ein erster Hauch Grün.

Rund 165 vorwiegend demenzkranke Senioren leben in diesem Heim. Doch 17 von ihnen werden diesen Frühling nicht erleben. Das Coronavirus hat sie sich genommen. Innerhalb von wenigen Tagen.

 

Seelsorgerin ringt um Fassung

Michaela Keitel kennt so gut wie alle Bewohner der Anlage. Seit 21 Jahren kümmert sich die Pastorin um die Seelsorge im Hanns-Lilje-Pflegeheim, das vom Diakonischen Werk betrieben wird. Sie hat schon viel erlebt in diesen Jahren. „Aber 17 Tote in nur wenigen Tagen – das ist selbst für ein Altersheim furchtbar viel. Das ist eine unfassbare Tragödie“, versucht die Pastorin im Gespräch mit FOCUS Online die Lage mit einfachen Worten zu umschreiben.

 

 

 

Advertisement

 

 

Diakonisches Werk Pastorin Michaela Keitel, Seelsorgerin im Wolfsburger Hanns-Lilje-Heim.

 

 

Am 23. März starb der erste Bewohner an einer Covid-Infektion, am Donnerstag und Freitag kamen je vier weitere dazu, sechs am Wochenende, zwei nun am Montag. Mehr als die Hälfte der Bewohner hat sich mit dem Virus infiziert.

Ein Großteil der Bewohner sei so schwer dement, dass sie das Geschehen nur schwer erfassten können, sagt Keitel. „Das, was den Mitarbeitern und mir das Herz gebrochen hat, war der Moment, als sie eingeschlossen werden mussten." Denn der Kontakt untereinander, das ständige Sich-Sehen, vertraute Gesichter wiederzuentdecken, die ständige Arbeit mit den Pflegern sei für Demenzkranke von ganz zentraler Bedeutung. „Und sie verstehen nicht, dass sie auf diese Rituale nun zu einem Großteil verzichten müssen.“

Surftipp: Erfahren Sie mehr zum Coronavirus-Ausbruch im News-Ticker 

Senioren wandern singend im deppenhaus

Wie das Pflegepersonal versuche auch sie daher, bei ihren Besuchen so gut wie möglich zu improvisieren. Was gar nicht so einfach sei, wenn man schwitzend stundenlang unter einer Schutzkleidung stecke, mit Mundschutz, Schutzbrille und Kapuze auf dem Kopf, die nun das gesamte Personal tragen müsse. Klassische Gottesdienste etwa seien in dieser Zeit nicht mehr möglich. „Wir übertragen sie über Lautsprecher in die Zimmer der Bewohner.“

Zwei hochbetagte Damen, die sie kürzlich in diesem Aufzug getroffen und doch wiedererkannten, hätten gewitzelt, sie sehe aus wie eine „Marsianerin“, erzählt Pastorin Keitel. Die beiden hätten sich gegrämt vor Langeweile wegen des Ausgehverbots. Daher habe sie ihnen vorgeschlagen, mit ihr doch „eine Art Marsreise“ zu machen – und zwar im deppenhaus. „Ich bin mit ihnen ein paar Mal hoch und runtergegangen. Dabei haben wir ‚Das Wandern ist des Müllers Lust‘ gesungen. Das hat ihnen sehr viel Spaß gemacht.“ Nach kurzer Zeit seien sie ziemlich erschöpft gewesen und hätten darum gebeten, wieder zu ihren Wohnungen zurückgebracht zu werden.

Pastorin fassungslos über Vorwurf "fahrlässiger Tötung"

Ihre zweite große Sorge gelte den Mitarbeitern, dem Pflegepersonal, das sich regelrecht aufopfere für die Bewohner. „Sie sind total erschöpft, machen Schichten, die viel länger dauern als üblich, da mehrere Kollegen wegen ihrer Kinder zu Hause bleiben müssen“. Umso erstaunlicher sei es, „wieviel Adrenalin trotz aller Überlastung bei den Mitarbeitern freigesetzt wird für den Versuch, trotz aller Schwierigkeiten da durchzukommen“.

Was sie hingegen fassungslos mache, seien der erhobene schwere Vorwurf der „fahrlässigen Tötung“. Ein Wolfsburger Anwalt hat ihn am Montag in einer Strafanzeige gegen die Führung der Diakonie wegen angeblicher hygienischer Missstände erhoben. Beschäftigte sollen sich unter anderem über das Fehlen von Atemschutzmasken beschwert haben, berichtete die „Wolfsburger Allgemeine“. Die Staatsanwaltschaft prüft derzeit die Anzeige. „Ich kann diese Vorwürfe nicht nachvollziehen und habe eine hohe Wertschätzung, was den Einsatz der Pfleger für die Bewohner betrifft.“

 

Abschied unmöglich: „Geht nur noch um Abholung und Bestattung“

Auch Aussegnungen könnten nicht mehr wie gewohnt mit den Angehörigen Verstorbener abgehalten werden. Diese hätten damit keine Gelegenheit mehr, vor der Bestattung von ihren Angehörigen Abschied zu nehmen. Angehörige dürfen das Pflegeheim während der Epidemie aus Sicherheitsgründen nicht mehr betreten. „Auch kommen wir wegen der vielen Todesfälle kaum noch mit unserer Arbeit hinterher. Es geht fast nur noch um Abholung und Bestattung.“

Kapellengottesdienste seien seit dem 16. März nicht mehr möglich, ganz gleich, ob die Verstorbenen eingeäschert oder erdbestattet würde, was im Augenblick „kaum noch der Fall ist“, merkt die Seelsorgerin des Hanns-Lilje-Heims an. Orgelmusik vor der Bestattung sei damit ebenfalls nicht mehr möglich, denn Bestattungen dürften wegen der Ansteckungsgefahr nun nur noch in kleinen Gruppen und unter freiem Himmel stattfinden.

Doch zum Glück seien auch die Organisten der Trauergemeinden durchaus flexibel, weswegen selten auf Musik verzichtet werden müsse: „Es gibt mehrere, die neben der Orgel auch Querflöte und Trompete spielen.“

 

.....................

 

 

Ich hoffe doch, Du kannst Zählen.

Das punktuell so viele in sehr kurzer Zeit in einer Einrichtung gestorben sind, das müßte Dir wohl auch zu Denken geben.

 

Wenn Du Dir wegen extremer Sorglosigkeit diesen " harmlosen " Heuschnupfen eingefangen hast und schon fast auf der Bahre liegst, dann kannst Du ja sagen : ich war schon ein großes Urschloch......... Wäre ich doch nur etwas vorsichtiger gewesen.....

 

Meines erachtens nach, gibt es bei dieser Erkrankung drei Verläufe:

 

1.  Infizierung, teilweise ohne sichtlichen bzw. körperlichen Befund

 

2 . Fieber/oder auch nicht, Husten etc.

 

3.  Fieber, Husten und Atembeschwerden, weil die Lunge angegriffen ist.

     (Tod oder wenn Heilung, dann mit 20 bis 30% tiger Lungenschädigung)

 

Ohne Intensivmedizin, d.h. Intensivstation mit angeschlossenem Beatmungsgerät, kannst Du Dir die Kartoffeln von unten anschauen.............

 

Bei den ganzen Geschwafel hier, muß Dir doch eines klar sein und das Schrieb ich schon einmal:

 

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste !!!

 

(zumal wir den Virus und seine Langzeitauswirkungen nicht kennen)

Bekanntlich ist man immer Klüger, wenn man vom Rathaus kommt

 

 

Gruß Fritzl

bearbeitet von Fritzl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb sachse:

Ich traue Ärzten, die irgendwelche gesellschaftlichen Funktionen innehaben, ebenso wenig wie unseren Politikdarstellern.

 

Wenn wir die Leitung der Behörde, die uns duch Pandemien führt, einem Tierarzt überlassen, sagt das schon was aus.      :sheep:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb sachse:

 

Ich traue Ärzten, die irgendwelche gesellschaftlichen Funktionen innehaben, ebenso wenig wie unseren Politikdarstellern.

Bestenfalls sind es noch Fachidioten aber eher taugen sie nur als Erfüllungsgehilfen der gerade opportunen großen Linie.

Deutschland steht noch gut da. Was für ein dummes Gespräch Tag ein Tag aus. Es wurde von Anfang an darauf verwiesen das die Alten in Gefahr sind. Die Alten sind durch Corona früher gegangen wer soll den die Verantwortung dafür übernehmen. Schuldzuweisungen sind nicht angebracht...dummes Gehetze ebenso. Den Dummschwätzer müsste man einen Donald Trump auf Auge drücken. ekelhaft !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Juan del Mar:

 
Hat er einen festen Wohnsitz? 
Juan

Ich gedenke nach Spanien aus zu wandern ...es sind viele Wohnungsleerstände zu erwarten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach letzten Zahlenmeldungen haben derzeit in Deutschland 0,1 % der Bevölkerung

den Virus. Das bedeutet :

EINER von Tausend hat ihn, 999 haben den Virus nicht.

 

Jede Grippewelle bringt da höhere Zahlen zustande.

Bei der letzten größeren Grippewelle in Deutschland schätzte man die

Zahl der Toten durch diese Grippewelle auf ca. 20.000.

Das war den öffentlich-rechtlichen Veranstaltern gerade mal eine Kurzmeldung wert,

mit nahtlosem Übergang zu den Wetternachrichten.

 

Warum ist da aktuell so viel Engagement vorhanden ?

Selbst die Abschmiernummer vom DAX ist da eher ne Pillepalle-Meldung wert.

Bei Gold- oder Silberbestellungen bekommt man derzeit zwar ne Bestätigung, jedoch

sieht es mit den Lieferungen  düster aus. Warum eigentlich ?

Ist doch angeblich genug da.

 

Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass da mehr dahintersteckt als dieser Virus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...