Jump to content

Juan del Mar

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    227
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

4 User folgen diesem Benutzer

Über Juan del Mar

  • Rang
    Forscher

Contact Methods

  • MSN
    tilda@gmx.ch

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    San Pedro del Pinatar
  • Interests
    EC'

Letzte Besucher des Profils

1.065 Profilaufrufe
  1. Hallo rocco Es umfasst alle Tische, die sich auch für KG' als unüberwindbaren Hürde erweisen. Für Touch Bet mit Anschluss an die Spieltische gilt das zu 95% ebenfalls. Gruss Juan
  2. nein, Rausschmiss war nie ein Thema, nachspionieren öfters. Überall wo ich mich länger aufhielt, begann man sich mehr oder weniger unauffällig für mich zu interessieren,. Das wirst Du auch kennen. Mittlerweile weiss ich aber auch bestens Bescheid, was man sich dazu einfallen lässt und ab wann ich Probleme bekommen könnte. Sowohl in Spanien wie auch in der Schweiz. Mit den Spaniern habe ich mich in meinem bevorzugten Casino schon längstens arrangiert, den Schweizern gehe ich mittlerweile als Spieler etwas aus dem Weg. Ansonsten wechsle ich auf Reisen die Casino nach 1-2 Besuchen. Inzwischen gibt es aber noch andere, viel grössere Hindernisse und ich halte mich konsequent nur noch an die Casinos, welche noch nicht mit den neuesten Spielgeräten ausgerüstet sind. Einige Verdachte hegte ich schon länger, heute weiss ich darüber viel mehr. Ich werde meine Spieltätigkeit so noch einige Jahre weiterführen können, aber eben nicht mehr überall....
  3. Vor 20 Jahren hattest Du wohl noch perfekte Vorsussetzungen für Dein Spiel. Mittlerweile ist seitens der Casinos derart gegen jede Art von Gewinnern aufgerüstet worden, dass auch das klassische Spiel tangiert ist. Neue Wege einzuschlagen draengt sich geradezu auf - .
  4. Hallo jason So denke ich öfters auch, da bist Du nicht allein. Habe allerdings aus dem Austausch mit "Nostradamus" gelernt, etliches kann auch mit KG' zu Synergien führen. Andere Sichtweise heisst nicht automatisch, der Klapsmühle entflohen. Es gibt und gab auf beiden Seiten Bretter vor dem Kopf. Die Hoffnung, dass eine klare Faktenlage wie bei Sven daran etwas ändert ist eher illusorisch.
  5. Die Sache mit der Absage kann ich bestätigen, auf die unterschiedlichen Kugeln habe ich nicht geachtet. In einigen Casinos sind die Croupiers oft so übermüdet, dass gar keine Absage erfolgt....da kann der Handwechsel dann auchmal erst nach mehr als einer Stunde erfolgen...
  6. De nada, bei youtube wird Dir geholfen (Carmen Thomas Schalke)
  7. Die zugenähtenTaschen sind Standard (Frankreich, Portugal, Spanien, Benelux, Deutschland, Österreich, Italien) - wo das ausserhalb Europas anders ist, müsstest Du schon genauer erklären - falls Du es weisst.
  8. Nichts gewinnen und zum lachen in den Keller ist auch keine Lösung.
  9. Hallo Sven Mit dem Kommentar hast Du Dich nicht gerade als Kenner der Casinowelt zu erkennen gegeben. Du schreibst sicher nicht ausschliesslich Blödsinn, aber mit diesem Kommentar disqualifizierst Du Dich selbst. Niemand treibt Dich Dinge zu kommentieren die Du nicht mit Bestimmtheit weisst, hier rückst Du aber nahe an Schalke 05. Gruss Juan
  10. Fotos machen im Casino

    Hallo Optikus Es gibt europaweit einige Spielregeln, die man als Casinospieler kennen sollte. In erster Linie will man mit dem Fotografierverbot die Besucher schuetzen oder moechtest Du zB. Deinen Finanzberater als Zocker auf einem Foto wiedererkennen? Dieser wieder hat im seinem Bewerbungsschreiben unter Hobbys wohl kaum "Casinospiele" angegeben...oder denk an alle Besucher die in der Oeffentlichkeit einen gewissen Bekanntheitsgrad haben. Dein Eindruck des Casinos in Luzern in Ehren, aber viele Croupiers kommen als guenstige Arbeitskraefte aus Billiglohnlaendern und so arbeiten sie leider auch. Kein Vergleich mit den Croupiers in Bayern und Oesterreich. Zudem wird in Luzern der Nichtraucherschutz schlechter als anderswo umgesetzt. Bei tiefer Besucherfrequenz ist nur ein Rauchertisch geoeffnet - ansonsten in der Schweiz voellig unueblich. Bei den Eidgenossen kann man sich nur von einigen wenigen Casinos Permanenzen beschaffen (z.B. Basel, Baden); allerdings nur vom Vortag. Gruss juan
  11. Nein, will ich nicht - hat bestimmt seine Verdienste als KG (und ginge wohl auch als Deutschlehrer durch)
  12. Sie sind längstens widerlegt - irgendwie erinnert mich die Diskussion an Sepp Herberger.... der hatte auch die These vertreten, die Spieler müssen vor dem Spiel möglichst wenig trinken. Nun, Sachse ist eben eher ein Herberger als ein Pep und wenn Basieux, Koken usw. richtig gelegen hätte, wäre meine Kohle schon lange weg. Gleiches nicht nur für mich. .. Erachte es als unangebracht, dass die zahllosen sinnvollen Versuche permanent schlecht geredet werden. Es gibt auch nicht den geringsten Grund, für einen Test nicht den richtigen Zeitpunkt abzuwarten bis man mit grösseren Stück ins LC geht. Lasst Euch dazu nicht verleiten, alle zusätzlichen Resultate helfen Euch momentan mehr. Der richtige Zeitpunkt ist dann gekommen, wenn Ihr Euch bereit fühlt. Nicht nur Sven und Roli usw. haben meine Anerkennung, auch andere wie "elementaar" und "wissensschlechtester" usw. haben schon viele gute Gedanken geäussert - und alle sind nicht allzuweit von einer Lösung entfernt. Forscht weiter, damit Ihr letztlich EURE, ganz persönliche Lösung des Roulette- problems habt. Gönne es jedem, der es gut oder besser macht. Saludos Juan
  13. 28 Prozent System

    Es dreht sich alles nur um das Aufnahmevolumen. Zuerst muss noch der erfolgreiche Test von Sven verdaut werden. Niemand kann Mittag- und Abendessen gleichzeitig einnehmen. Die Geheimhaltung ist auch eine Rücksichtsnahme gegenüber der "es geht nichts-Fraktion".
  14. Aufrichtige Glueckwunsche an alle Beteiligten. Dieser Test war schlicht ein Erfolg und verdient grosses Lob. Ihr habt die Tischreife bravourös erreicht. Geht vielleicht doch was?
×