Jump to content

allesauf16

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.479
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von allesauf16

  1. Ich habe eine Nachttischlampe aus Plutonium. Die leuchtet ganz ohne Strom ! Spart echt Stromkosten, in der heutigen Zeit sehr wichtig.
  2. Sie war sehr nett, hatte aber starke Ähnlichkeit mit einer bulgarischen Gewichtheberin. Wir hörten San Francisco von Scott McKenzie und unterhielten uns über Fußball. Was sonst ! Beckenbauer kam damals in der Werbung auch groß raus mit : "Kraft in den Teller, Knorr auf den Tisch"(sitzend vor einem Teller Suppe). Da war die Werbung noch eindeutig und redundanzfrei, einfach Klasse ....
  3. Nein, natürlich nicht, du bist ja Nichtraucher. Ich kreide dir das auch nicht an. Muss jeder selbst entscheiden, ob er genussfrei sein Leben gestaltet. Ich bin übrigens Raucher. Die Zigaretten drehe ich selbst aus biologisch unverfälschtem Tabak, also ohne Zusatzstoffe. Trotz fortgeschrittenem Alter huste ich immer noch nicht und bin auch nicht kurzatmig, immerhin. Da halte ich es mit meinem Opa. Der hatte mit 75 oder so das Rauchen eingestellt, da er meinte, das es gesundheitsschädlich sein könnte. Er ist dann immerhin 92 Jahre alt geworden. Ja, möglichst reich geboren werden und somit leistungsfrei durchs Leben marschieren. Das betrifft übrigens ca. 10 % der Bevölkerung in Deutschland. Die restlichen 90 % werden grundsätzlich ausgelutscht und dann vom System ausgespuckt weil : nichts mehr zu holen ! Siehe : Millionen Grundrentner. Arbeit sollte sich grundsätzlich lohnen und auch dementsprechend anerkannt und honoriert werden. Das ist heute meistens nicht mehr der Fall. Siehe Gesundheitssystem : Die Krankenhäuser sind oftmals im Besitz von irgendwelchen hedge-fonds oder sonstigen Investoren. Deren unhonores Ziel ist es : Gewinn machen um jeden Preis, sonst nichts. Das Pflegepersonal macht sich inzwischen vom Acker, da sie nicht mehr weiterhin ausgelutscht werden wollen. Verständlich. Und jetzt jammern alle rum, das Pflegekräfte fehlen. Dann sollen doch mal die hedge-fond Abgreifer selbst zur Arbeit schreiten. Nicht mal schnell nach Monaco per Hubschrauber fliegen zwecks Nahrungsaufnahme in einem Schicki-Micki-Lokal. Ab in die Krankenhäuser und mal volle Bettpfannen leeren ! Da wird doch auch euer Wohlstand produziert. Zu solch unehrenhaften Tätigkeiten ist das dekadente Pack aber nicht bereit. Übrigens : Früher war es mal besser ! Da waren die Krankenhäuser meist in öffentlicher Hand, also z.B. "städtische Krankenhäuser" und mussten lediglich kostendeckend arbeiten. 1966 wurde ich an der Nase operiert und da gab es 2 Nachtschwestern auf einer Station. Heute gibt es eine Nachtschwester, die für 2 Stationen eingesetzt wird. Politik und Verwaltungen, also mit Steuergeld durchgefütterte Schmarotzer, haben da auf ganzer Linie versagt ! So wird das nichts mehr werden ...
  4. Ist wahrscheinlich eher Zufall gewesen, warum nicht. In meiner Wiesbadener Zeit gab es so einen Spezi im Casino, der zwar nie selbst spielte, aber immer intensiv analysierte und "todsichere" Ratschläge hatte. An einem Abend flüsterte er mir ins Ohr : jetzt kommt die 17 ! Es kam die 17 ! Ansonsten lag er aber meistens falsch. Bei einer Wahrscheinlichkeit von 1:37 sind auch mal Treffer dabei, mehr ist es sicherlich nicht. Ebenso mal in Mainz erlebt : Ich war gut im Plus, hatte noch zwei 50er Jetons in der Hand in marschierte zum Ausgang. Ging am letzten Tisch vorbei und da beschlich mich das Gefühl : Setze mal 50 auf die 30 und 50 auf Cheval 8/11 als Absicherung. Einfach mal so. Es kam : die 30 ! Zack, 1.750,-- gewonnen. Der Croupier sagte dann : Der Herr sollte am besten paroli auf 30 4-4 spielen, also dann 200,-- auf 9 Zahlen. Ich lachte und meinte : ein Stück nochmal auf Cheval 8/11, der Einsatz von 50,-- blieb ja noch auf der 30. Der Croupier drehte ab und was kam : nochmal die 30 ! Das ordne ich ebenfalls in den Bereich "Zufall" ein...
  5. Ach ja, die militanten Nichtraucher sind sofort am durchdrehen, wenn sie einen Raucher nur aus 50 Meter Entfernung sehen. Anschließend laufen sie durch die Stadt und atmen ganz genüßlich die Abgase von Benzin- und Dieselkarren ein. Da gibts dann keine Aufstände von den Moralaposteln. Das ist ja auch nicht so schlimm, weil: systemrelevant und schafft Arbeitsplätze ! Ich nenne das : eine ziemlich verschissene Doppelmoral...
  6. Der Druck auf die Ungeimpften steigt. Die Politik hält sich da eher bedeckt, das regeln schon so manche Arbeitgeber, Veranstalter, selbst erklärte Moralapostel usw. Vor einigen Tagen in ner Arztpraxis mitbekommen : Die Helferin erklärte da jemand am Telefon : Wir nehmen keine ungeimpften Patienten mehr an ! So wird sich das auch in vielen anderen Bereichen weiterentwickeln. Entweder impfen lassen oder die Einschränkungen und Nachteile akzeptieren...
  7. Warum nennt man das nicht einfach : Auffrisch-Impfung ! Dann wissen auch z.B. die Senioren bescheid, was gemeint ist. Wir erinnern uns : Weihnachten 2020 tönten unsere Polit-Clowns rum: Bis Ostern sind alle geimpft und Corona ist dann weitgehend erledigt. Dann : Zweit-Impfung nach 4 Wochen nötig, wegen neuen Erkenntnissen. Dann : Dritt-Imfpung nach 6 Monaten nötig, wegen noch neueren Erkenntnissen. Weitere Impfungen sind sicherlich in Aussicht. Ach ja, die Infektionszahlen steigen wieder rasant an, obwohl die Mehrheit geimpft ist. Vollkommen neue Erkenntnisse werden wahrscheinlich ergeben, dass ein neuer Impfstoff benötigt wird und die ganze Show beginnt von Neuem. Das sind tolle Aussichten...
  8. Da stimme ich in vollem Umfang zu. Wenn man lange genug rumsucht, ist wahrscheinlich jeder Bürger im Land mit irgendwelchen psychischen Beeinträchtigungen vorbelastet. Diese jedoch grundsätzlich als "psychische Erkrankung" einzustufen, erscheint mir stark überspannt. Heute sind schon fast alle Jugendlichen psychisch krank, wenn sie von ihren Alten nicht jedes Jahr das allerneueste Smartphone für 800,-- Euro unter den Weihnachtsbaum gelegt bekommen. Wo soll das noch hinführen ? Offenbar ist da die Liga der Psychologen übertrieben "verständnisvoll", bringt ja auch dauerhaft Patienten und somit Geld in die Kasse. Puncto Berlin und Clans : Da ist die Obrigkeit und Justiz offenbar zu stark von Jogging-Hosen tragenden Sozialpädagogen unterwandert, welche generell positive Sozialprognosen bescheinigen. Etwas mehr Härte und Durchgreifen hätte da vermutlich mehr Signalwirkung. Übrigens : Eine meiner Tanten, inzwischen 93 Jahre alt, war 10 Jahre lang als Kriegsgefangene in Sibirien. Und das mit 16 Jahren. Also den Krieg hatte sie definitiv nicht angezettelt. Im Jahre 1955, also nach 10 Jahren Sibirien und Zwangsarbeit, kam sie wieder frei und in den Westen von Deutschland. Vermutlich war sie auch traumatisiert. Aber : Sie ging ihr Leben an, jammerte nicht rum und machte was draus. Es geht ihr auch heute noch gut. Demnächst werden wir uns wieder mal zum Essen treffen. Wer heute meint, dass er wegen irgendwas "traumatisiert" sei, kann sich gerne mal mit meiner Tante über "Stress-Situationen und Traumatisierungen" im Leben unterhalten....
  9. Liegt doch heute voll im Trend : Psychisch auffällig, psychisch krank, traumatisiert, posttraumatische Belastungsstörung usw. Sieht man ja bestens bei den Neu-Bürgern aus z.B. nordafrikanisch-islamgeprägten Ländern. Sobald einer dieser Kulturbereicherer eine Tat begeht und Andersgläubige umbringt, wird das von der Politik sofort entschuldigt und möglichst moderat mit den Argumenten dargestellt : Täter war vorher in psychologischer Behandlung wegen Traumatisierung oder so was. Dann haben wir doch fast alle sofort Verständnis für die Tat. Dann ist die Tat doch garnicht so schlimm, ja, fast unbedeutend. Wegen der Traumatisierung. Und schon ist die Sache vom Tisch. Psychische Erkrankungen sind heute quasi der Freibrief für verfehltes oder auch kriminelles Verhalten. Ich vermute inzwischen : Unsere komplette Polit- und Führungsriege ist ebenfalls traumatisiert...
  10. Nur eine halbe Zeile aber 7 Fehler.... Sei doch nicht so kleinlich in puncto Rechtschreibung. In der heutigen Zeit ist das offenbar nicht mehr so wichtig. Wenn man mal die Kommentare und Beiträge im Internet verfolgt, wird einem durchaus übel. Selbst in den Nachrichten der zwangsfinanzierten Sender sind da öfter mal lückenhafte Kenntnisse sichtbar. Die Ursache ist wahrscheinlich die galoppierende Verblödung im Land. Andererseits : Viele können offenbar garnicht mehr so richtig Lesen, da spielt das richtige Schreiben nur noch eine untergeordnete Rolle, Hauptsache, die gesendete Information wurde im Groben verstanden. Wenn das so weitergeht, wird in naher Zukunft die Fibel das Prüfniveau fürs Abitur sein. Früher war es tatsächlich besser, zumindest bei den Anforderungen. Eignung, Befähigung und Leistung waren da wichtige Kriterien. Wer zu blöd war, flog raus. Heute ist das nicht mehr so...
  11. Jenny Elvers war mal immerhin Heide-Königin oder so was. Keine Ahnung, was der bescheuerte Titel bedeutet. Wahrscheinlich wurde da das dümmste Schaf in der Heide gewählt und sie hatte gewonnen, immerhin. Hat sogar dafür gereicht, dass sie kurzfristig mit einem Schauspieler liiert war und heute noch in viertklassigen Shows auftreten darf. Ach ja, unsere von Kontaktlinsen geplagte Dauerlächlerin Julia Klöckner war mal Weinkönigin, aktuell noch Ernährungsministerin oder so was. Ab demnächst wird sie in der Zuckerindustrie eine steile Karriere hinlegen, da sie in ihrer Amtszeit schon entsprechende Vorarbeit geleistet und "nichts" gegen die Überzuckerung von Lebensmitteln unternommen hat. Das nenne ich doch optimale Karriereplanung. Hauptsache, die Kasse klingelt....
  12. Sieh das doch mal positiv. Man sollte auch Foren-Mitglieder in ihren Anliegen fördern und unterstützen, einfach gesagt : Mut machen ! Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür, die Gartenarbeit ist gemacht, dann gibts zumindest was zum Lesen ....
  13. Der Meinung bin ich inzwischen auch. Aktuell steigen die Infektionszahlen wieder an. Warum eigentlich ? Die Mehrheit der Bevölkerung ist doch schon 2 x geimpft, dürfte doch garnicht der Fall sein. Die verantwortlichen Politiker hatten offensichtlich keine Alternativen. Damit keine Unruhe im Völkchen aufkommt, musste die Impfung als die Lösung aller Probleme dargestellt werden. Ansonsten hätten unsere Politiker als gut bezahlte Versager dagestanden. Das wäre doch sehr peinlich gewesen. Die Impf-Orgien sind weitgehend durch, man hat Zeit gewonnen und jetzt kann man sagen : Es liegen neue Erkenntnisse vor oder so. "Neue Erkenntnisse" sind immer gut und hilfreich. Die Show kann von Neuem beginnen ...
  14. Tach Lutscher, bisher hast Du die Kastrat-Saarbrücken Geschichte immer nur recht oberflächlich dargestellt. Sicherlich hast du doch eine umfangreiche Dokumentation in Form eines Dossiers vorliegen, aus welchem die Details etwas klarer werden. Eine tiefgreifende Darstellung der Vorgänge würde die geneigte Leserschaft bestimmt interessieren...
  15. Bei vermeintlichem Betrug oder Veruntreuung muss man seiner Bürgerpflicht nachkommen und die Leute anzeigen ? So nach dem Motto : Melden macht frei ? Dann könntest du ja die Mehrheit unserer Politiker auch mal anzeigen wegen z.B. Steuergeldvernichtung im Amt oder so was. Also : Neue Druckerpatrone (XL-Version) und Papier kaufen und los gehts ! Übrigens : Die Mitwisserschaft von einem Vergehen, z.B. Betrug, ist straffrei. Das muss man nicht melden. Lediglich die Mitwisserschaft von Verbrechen unterliegt einem Straftatbestand. Vor einigen Jahrzehnten wohnte in meiner Nachbarschaft so ein Bürgerpflichtler. Dieser Volltrottel lief tatsächlich in der Gegend rum und schrieb Autos auf, welche im Parkverbot standen. Das meldete er dann auch regelmäßig der Polizei. Einfach vorbildlich, wie man seine Vollidiotie auch noch amtlich einbringen kann. Dieser Depp hätte vor ca. 80 Jahren sicherlich die Aussicht auf eine steile Karriere gehabt. Ach ja, deine Kastrat-Nummer wird ausgehen wie das Hornberger Schießen. Da kommt nichts mehr...
  16. Hallo Café, der Brief von der Ärztekammer macht mich doch etwas nachdenklich. 10 % der Nachgeimpften erkrankten heftig, ein Todesfall und 2 Reanimationen. Und das bei 90 Personen. In Prozenten ausgedrückt würde das an den geschönten Statistiken ziemlich rumrütteln. Eine Dritt-Impfung lasse ich erst mal ausfallen. Wieso hört man davon nichts in den zwangsfinanzierten Sendern ? Die trällern doch inzwischen auch noch rum, dass sie neutral und objektiv berichten würden. Ach so, peinliche Fakten müssen vermieden werden, wegen der "Objektivität". Immerhin hat ein Zwangssender vor kurzem bei Lanz nicht spontan abgeschaltet, als Elke Heidenreich mal Klartext gesprochen hatte. Da war der verantwortliche "Schalterbeauftragte" offenbar zu langsam. Heidenreich kritisierte da die jung und dumm Jugendsprecherin der Grünen, welche auch noch optimalerweise einen Migrationshintergrund und eine dunkle Hautfarbe hat. Heidenreich bemängelte da einfach nur ihre Ausdrucksweise. Die kleine Dumpfbackige macht Punkte mit so Aussagen wie "...die eklig weißen Deutschen..." und sonstigen, intelligenzbefreiten Kommentaren. Die Grünen finden das offensichtlich klasse, sonst wäre die Kleine nicht Jugendsprecherin oder so was. Die Heidenreich wird im Netz inzwischen heftig attakiert, obwohl sie nur mal die Wahrheit sagte. Das sind schon üble Zustände...
  17. Die Idee ist garnicht so schlecht ! Ein ehemaliger Bekannter von mir aus der Nähe von Wiesbaden dachte auch mal so. Er fuhr mit damals 1000,-- D-Mark nach Bad Homburg. Zuerst beobachtete er einen Spieler, der häufig auf Einfachen Chancen gewann. Dem spielte der dann nach und setzte seine kompletten 1000 Mark. Entweder oder, hopp oder topp, was soll man da großartig rumzappeln. Siehe da : Er gewann und gewann ! Gegend Abend fuhr er dann mit sage und schreibe 20.000,-- Mark nach Hause. Einfach traumhaft ! Zu Hause angekommen dachte er dann dummerweise nach : Mit 1000,-- losgefahren und mit 20.000,-- zurückgekommen, nun da wäre doch sicherlich noch mehr gegangen. Gesagt, getan, rein in die Karre und wieder zurück nach Bad Homburg. Was einmal geklappt hatte, kann auch nochmal klappen ! Dann werden eben aus 20.000,-- mal ruck zuck 400.000,--, ist doch ganz einfach. Nachts kam er dann auch wieder nach Hause und : Alles war weg ! Dumm gelaufen, aber tatsächlich so geschehen ...
  18. Ach Lutscher, irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass dich die ganze Kastrat-Nummer traumatisiert hat, warum auch immer. Da du die Anzeige oder was sonst noch 2017 ins rollen gebracht hast, sollten doch auch inzwischen Ergebnisse vorliegen. Bisher sind 4 Jahre rum und nix ist passiert. Kastrat wurde in Bad Homburg gesichtet und das Leben in Saarbrücken geht auch weiter. Und jetzt ? Selbst, wenn da was nachzuweisen wäre, sagt jeder Richter : Ist schon so lange her, da gibts, wenn überhaupt, nur ne Bewährungsstrafe. Würde dich das dann glücklich machen ? Wahrscheinlich nur bedingt, da somit eines deiner Lebensziele erreicht wäre, wodurch ein große Leere entstehen würde. Kein Palaver mehr über Kastrat und Saarbrücken möglich ! Was kommt dann, wie gehts dann weiter ?
  19. Thomas von Aquin, 1225-1274, italienischer Dominikaner und Philosoph, meinte auch vor rund 800 Jahren schon : Die blasse Harmlosigkeit, die sich leider oft mit Erfolg als Sanftmut (oder auch Freundlichkeit) ausgibt, sollte niemand für eine christliche Tugend halten ! Schlaue Aussage, immerhin 800 Jahre alt und immer noch zutreffend...
  20. Da muss ich tatsächlich mal in vollem Umfang zustimmen. "Freundlichkeit" ist oftmals aufgesetzt um persönlich gut rüberzukommen oder auch, in vielen Fällen, einen persönlichen Vorteil zu erlangen. Könnte man auch "Rumschleimerei" nennen. Echte Freundlichkeit oder auch Freunde sind dünn gesät. Das merkt man sehr schnell in Stress-Situationen. Da trennt sich die Spreu vom Weizen ganz schnell. Selbst mal bei einem Bekannten erlebt : Er war jahrelang total erfolgreich, hatte die Kohle nur so gescheffelt. In dieser Zeit hatte er eine sagenhaft große Anhängerschaft von "freundlichen" Freunden, die ihn regelrecht angehimmelt hatten. Dann kam der große Knick, er war pleite und alle "Freundlichen" waren auf einmal komplett weg, obwohl sie sich vorher lange in seinem Erfolg sonnten. So läuft das oftmals mit der Freundlichkeit...
  21. In Deutschland sind wir in puncto Lebensmitteln sowieso angeschmiert. Da wird jeder Dreck ganz legal verarbeitet. Die Politik versagt da auf ganzer Linie, vor allem unsere ehemalige Weinkönigin und noch aktuelle Ernährungsministerin Klöckner. Nach ihrem Ausscheiden aus der Politik wird sie wahrscheinlich im Vorstand einer Zuckerfabrik landen, bei üppigem Gehalt. Die letzten Jahre lese ich mir mit heller Begeisterung und immer wieder die Rückseiten mit der Zutatenliste von bestimmten Produkten durch. Das wird einem echt übel. Die Zutatenlisten in 6er Schriftgröße sind so aufgebaut : Was an erster Stelle steht ist am meisten drin und so weiter. Bei meinen geliebten Lebkuchen aus dem Supermarkt steht an erster Stelle : Zucker ! Bei den Tortellini mit "Schweinefleisch-Füllung" steht übrigens auch noch drauf, natürlich in 6er Schriftgröße : enthält Putenfleisch. Igitt, igitt, einfach : Würg !!! Seitdem kaufe ich nur noch beim Metzger meines Vertrauens ein. Der hat volle Transparenz und man könnte sich sogar seine Lieferanten ansehen, da er davon Bilder aushängen hat. Geht doch. Ich zahle dort locker das Doppelte als im Supermarkt, aber das ist mir die ganze Sache wert. Man schmeckts sogar auch. Es ist so einfach : Will ich gute Qualität, muss ich eben auch dafür entsprechend zahlen. Dafür ist aber die Mehrheit der Deutschen nicht bereit. Man will viel und gut und billig. Jedem Deppen müsste klar sein, dass es das nicht gibt. Daher wird die Zielgruppe " Dumm, Fett, Verfressen " weiterhin entsprechend mit Dreck versorgt. Die wollen das doch mehrheitlich so haben ...
  22. Hallo Lutscher, In dem Alter wird Kastrat sicherlich keine bezahlten Mädels mehr in der Gegend rumschleppen. Für was auch ? Mit 87 hat meistens nur noch die eigene Zahnbürste eine erhöhte Stabilität. Offenbar hat er seinen Lebensinhalt zu stark auf Roulette und Casinos konzentriert, sonst hätte er irgendwann mal den Absprung geschafft. Es gibt definitiv schönere Lebensgestaltungen, als ewig in Casinos abzuhängen. Ab und zu ist ja in Ordnung, sollte aber auch nur ein Nebenschauplatz im Leben sein, sonst nichts ! Übrigens : Bei deiner Anzeige, welche nach deinen Angaben schon seit über 30 Jahren überfällig sei, müsste dir doch auch klar sein : Es gibt Verjährungsfristen ! Bei Betrug z.B. ist die Verfolgungsverjährung, wenn ich mich nicht irre, 10 Jahre ! Der Drops ist somit längst gelutscht. Der ganze Krempel ist somit schon lange verjährt, da kann nichts mehr kommen. Warum klebst du immer noch daran fest ? Willst du dich zum saarländischen Robin Hood oder so was machen ? So nach dem Motto : Die Gerechtigkeit siegt immer ! Das gibts nur in Filmen, made in Hollywood ....
  23. Hallo Sachse, zu Deinem heutigen Wiegenfeste wünsch ich Dir das Allerbeste. Gesundheit, Glück, Zufriedenheit und ein volles Portemonnaie zu jeder Zeit ! Beste Grüße von allesauf16 P.S.: Das mit dem Bier wird schon wieder. Mediziner nennen das wahrscheinlich : "Disharmonische Interpretation von Nahrungsmitteln" oder so. In jedem Fall nur temporär einzustufen, dauerhafte Fälle wurden weltweit bisher nicht nachgewiesen.
  24. Ich hatte Kastratovic des öfteren in den 80er Jahren in Wiesbaden gesehen. Dort war er zusammen mit einem anderen KG sehr aktiv. Besonders sehenswert waren auch die Mädels, welche die Beiden immer mitbrachten. Kastrat hat somit eine jahrzehntelange Karriere hinter sich. In dieser Zeit sollte er doch ein Vermögen zusammengeschaufelt haben. Da er inzwischen auch schon über 70 ist, könnte er doch mit dem Vermögen einen angenehmen Ruhestand in sonnigen Gefilden geniessen. Warum turnt er aber immer noch in Casinos rum ?
  25. Grundsätzlich sollte man sich schon fragen : Warum sitzen die meisten OC´s in Ländern, die nicht gerade für eine stramme Kontrolle bekannt sind. Da stehen für eventuelle Manipulationen Tür und Tor offen. Selbst in der EU oder auch in Deutschland : Wer kontrolliert denn da was ? In deutschen Casinos schleichen lediglich Finanzbeamte rum, die zusehen, dass sie am Reibach auch entsprechend beteiligt sind und das wars dann auch schon. Eine regelmäßige Kontrolle in puncto Manipulationen findet da nicht wirklich statt. Warum auch ? Dann hätte das Casino geringere Einnahmen und der Staat somit auch. Als Staat würde ich mich da auch zurückhalten, ich grabe mir doch nicht selbst eine sprudelnde Quelle ab. Alle Jahre wieder muss aber mal irgendeine Zockerbude herhalten, die auseinandergenommen wird. Das Publikum soll das Gefühl bekommen, dass der Staat auch wirklich was macht und mit aller Härte durchgreift. Ähnlich, wie bei den Heerscharen der Wirtschaftsbetrüger. Hier und da wird mal einer am Nasenring durchs Dorf gezogen und alle Schwachköpfe im Land jubeln : Hurra, wir sind alle vor dem Gesetz gleich, siehe Middelhoff, der Typ von der Post und einige wenige Andere. Die überragende Mehrheit kommt ungeschoren oder mit seltsamen "Deals" davon. So läufts und nicht anders. Ach ja, die OC´s in fernen und exotischen Ländern haben ja auch alle recht umfangreiche Geschäftsbedingungen. Viele haben da z.B. drin : Sollte der Gewinn durch System-Spiel entstanden sein, dann wird nichts ausgezahlt. Das können die immer behaupten, wenn sie auf eine größere Auszahlung keinen Bock haben. Nun, dann soll mal der Spieler das Gegenteil beweisen, um an seine Kohle zu kommen. Das wird wohl nichts. Allein schon wegen diesem Passus in den Geschäftsbedingungen unterstelle ich den OC´s grundsätzlich eine gewisse Bereitschaft zu fragwürdigen, manipulativen Handlungen. Muss eben jeder selbst entscheiden, ob er sich auf solch dekadente Machenschaften einlässt. Ich schon mal nicht....
×
×
  • Neu erstellen...