Jump to content

allesauf16

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    836
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 User folgen diesem Benutzer

Über allesauf16

  • Rang
    Gewinnertyp

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

2.327 Profilaufrufe
  1. Die brauchen mal zumindest Name, Adresse und Geburtsdatum. Was bleibt denn da noch übrig zum schwärzen : Augenfarbe und Körpergröße. Na ja, daran solls auch nicht scheitern. Was wurde denn konkret geschwärzt ?
  2. Hochwahrscheinlich wird es wenig helfen. Wenn man sich mal die Beiträge so anschaut : 70-80 % sind reines Entertainment, der Rest hat eventuell was mit Roulette zu tun. Und selbst da ist die Bereitschaft für eine tiefergehende Mitarbeit überschaubar. Grundsätzlich sind die "Anforderungen" so : Schnell lesen, schnell verstehen, schnell und dauerhaft gewinnen. Echte und aufwändige Basis-Arbeit hat da nur noch wenig Resonanz. Liegt wahrscheinlich an der heutigen Zeit : Höher, schneller, besser und von Allem möglichst noch selfies machen und ganz schnell posten.... und alle 5 Minuten auf dieses Verblödungsding glotzen und schauen, ob endlich genug "likes" da sind .... Es war tatsächlich mal besser.
  3. Einfache Chancen – gar nicht so einfach … Bei den einfachen Chancen ist mir da eine Idee gekommen. Manchmal hilft es schon, wenn man die Ansicht oder Darstellung der Ereignisse verändert. Durch die veränderte Sichtweise auf die Dinge können dann durchaus auch mal interessante Anregungen entstehen. Ich dachte mir : Stell doch einfach mal eine Rotation Manque – Pass als Diagramm dar (siehe Abbildung). Gibt’s da vielleicht was Interessantes zu sehen ? Ja, gibt es tatsächlich. Zum Diagramm : Hier habe ich alle Manque Zahlen aufgeführt. Die Permanenz war : Manque – Manque – Pass – usw. Also : Nach dem ersten Wurf zeigt dann das Diagramm an + 1 Nach dem zweiten Wurf kam wieder Manque. Der Wert steigt dann im Diagramm auf + 2 Im dritten Wurf kam Pass, der Wert fällt dann runter auf + 1 So geht das dann bis Wurf 37. Das ist die untere Reihe. Sieht man ja auch : 1 – 37 Was könnte daran interessant sein ? Die Wendepunkte ! Viele Wendepunkte erscheinen öfter, z.B. der Wert bzw. Wendepunkt 6. Dieser ist auch zufällig 6 x in Erscheinung getreten. Nach dem ersten Erscheinen wird dann das Verhalten der nächsten Wendepunkte mit dem Wert 6 verfolgt : Geht der Wendepunkt hoch auf 7 oder runter auf 5 im folgenden Wurf. Mehr Möglichkeiten gibt’s nicht. So wird das dann mit allen Wendepunkten gemacht. Manche sind mehrmals vorhanden, manche auch nur 1 x. Auf der rechten Seite der Abbildung entsteht dann der Verlauf : Sobald sich ein Wendepunkt zum zweiten mal zeigt, wird notiert, was er macht : geht er hoch oder runter. So hab ich es auch eingetragen : hoch – oder runter Rechts daneben ist dann eine Spalte : Abbruch oder Serie. Da wird dann für jeden einzelnen Wendepunkt letztendlich der Verlauf notiert. Insgesamt gab es 10 unterschiedliche Wendepunkt –Werte. Beispiel : Der Wendepunkt-Wert „1“, ganz am Anfang, hatte folgenden Verlauf : Nach dem ersten Erscheinen gings hoch auf 2, deshalb „hoch“. Beim nächsten Erscheinen gings wieder hoch auf 2, deshalb : Erneut „hoch“. Hoch – hoch ist eine Serienbildung, daher : „Serie“ Im Verlauf der Rotation kommen somit immer mehr Wendepunkte Ins Rennen. Den Wendepunkt „6“ nehme ich nochmal als Beispiel : Hoch – runter – hoch – runter – hoch – hoch Das wäre dann : Abbruch – Abbruch – Abbruch – Abbruch – Serie In der Gesamtdarstellung entsteht dann eine Permanenz mit „Serie“ und „Abbruch“. „Serie“ kam direkt am Anfang 3 x hintereinander, „Abbruch“ zeigte sich später 4 x in Folge, der Rest verteilte sich auf kurze Strecken, also 1er und 2er. Das Spiel könnte dann so aussehen : Nach „Serie“ spekuliere ich darauf, dass als nächstes „Abbruch“ käme, oder auch nach „Serie-Serie“ auf „Abbruch“ oder auch nach „Abbruch-Abbruch“ auf „Serie“ In dieser Rotation wären wir dann mit Gewinn rausmarschiert. Mal sehen, ob mit dieser Zergliederung was anzufangen ist. Das Ganze ist kein System oder sonst was, sondern lediglich ein Ansatz für eine Auswertung der Wendepunkte und deren Verhalten. Konstruktive Beiträge und Fragen sind willkommen…
  4. Danke erst mal für die Infos. Hab da mal weiter recherchiert : Nur mit irgend was auf "AUS" stellen bringen recht wenig. Man muss in die registry rein über regedit.exe und dann : Computer/hkey_local machine/software/policies/ microsoft/windows/Data Collection aufrufen. Dort muss dann über neu DWORD 32 bit eingegeben werden : AllowTelemetry Da wird dann hinten der Wert auf "0" gesetzt. Soll angeblich funktionieren, werde ich mal ausprobieren. Da der Browser Edge auch offenbar sammelwütig ist, gibts da auch noch eine gute Alternative : startpage.com Hab mir mal das Ding angesehen, macht einen erst mal guten Eindruck. Die würden garnichts sammeln, immerhin.
  5. Mal was anderes : Hab nen neuen laptop mit WINDOWS 10. Nach einigen Clips bei youtube gehts auch so langsam voran, da ich bisher noch an meinem guten alten XP festklebte. Das war einfach Klasse und wirklich gut zu bedienen. W10 hat offenbar recht viel Schnick-Schnack, den keiner so wirklich braucht, nun ja. Was mich doch recht stutzig macht : Bei Windows 10 sammelt Microsoft Daten bis zum Abwinken. Die können sogar recht locker den kompletten PC einfach mal so durchforsten. Steht sogar irgendwo auf Seite 5479 in den allgemeinen Nutzungsbedingungen. Die dürfen das !!! Das kann doch wohl nicht sein. Also : Wie kann man den Datensammlungs-Hahn und Zugriff wirkungsvoll abdrehen ? Ich hab zwar nichts zu verbergen, aber meine Garten- und Katzenbilder gehen niemand was an. Da sollte sich die Gemeinschaft der Windows 10 Nutzer auch mal Gedanken drüber machen. Vorschläge sind willkommen...
  6. Die Menschen sagen immer : die Zeiten werden schlimmer ! (aber) Die Zeiten bleiben immer - die Menschen werden schlimmer ! Warum eigentlich, wir sind doch so zivilisiert und fortschrittlich ...
  7. Der Ideen-Reichtum ist offenbar unendlich : Steuern auf Bargeld - auf so eine Idee muss man erst mal kommen, einfach Klasse ! ABER : Die Mehrheit der Wählerschaft will das dann so haben. Selbst , wenn die sogenannten etablierten Parteien in ihr Programm schreiben : Geld wird komplett abgeschafft und es gibt täglich nur noch Wassersuppe - sie werden mehrheitlich gewählt werden !!! Gegen Dummheit ist eben nichts zu machen. Ich würde noch eine "Luftholsteuer" einführen : Grundsätzlich ist doch zu beobachten, dass die meisten Bürger des Landes kostenlos ein- und ausatmen. Die Luft wird dann zum Staatseigentum erklärt - Atmen darf man nur noch gegen Gebühr. Das bringt richtig Kohle in die Kasse. Und :es schafft Arbeitsplätze : Das Land muss flächendeckend von Atmungs-Kontrolleuren überwacht werden, damit auch der letzte "Schwarz-Atmer" ausfindig gemacht wird. Da werden einige außer Atem kommen....
  8. Seit Mitte der 80er Jahre ist das Verhältnis Kapital - Arbeit zu Gunsten des Kapitals massiv gekippt. Also : Mit Geld bzw. Kapital wird heute mehr Gewinn gemacht, als mit Arbeit. Das bedeutet : Der Wert der Arbeit ist quasi nachrangig geworden, hat keinen hohen Stellenwert mehr. Die Besitzer der großen Kapitalbestände können Monopoly spielen, machen immer mehr Gewinn und die Träger der Volkswirtschaft schauen in die Röhre. Läuft was schief, werden die "Arbeiter" jeodch rangezogen : siehe Rettungsschirme für Banken etc. Nicht direkt, jedoch mit deren Steuergeldern, wofür sie ja auch gearbeitet haben. Nach dem 2. Weltkrieg gabs Pläne, dass alle Häusle-Besitzer mit einer Zwangshypothek belegt werden. Die sollten sie dann an den Staat abbezahlen, damit Geld in die Staatskasse kommt. Wurde zwar verworfen, die Pläne liegen aber immer noch irgendwo in einer Schublade in Berlin. Also : Da geht einer immer stramm malochen, spart sich über 25 Jahre lang den Wolf, damit er die Hütte bezahlt bekommt und dann wird ihm gesagt : Zahl mal ne Zwangshypothek, du hast ja Vermögen in Form von einem Haus !!! Sollte mal die ganze heile Welt crashen, dann wird so was kommen. Die Klein-Vermögen sind dann Asche, für die "großen" Vermögen gibts garantiert jede Menge Sonderregelungen, damit da nichts passiert. "Systemrelevant" ist da sicher ein geeigneter Begriff oder so. Merke : Wer heute jeden Tag früh aufsteht, zur tariflich bezahlten Arbeit hastet und sich den Buckel krumschuftet, ist der Verarschte ! Es war tatsächlich mal besser ...
  9. Hallo Egoist, die Permanenzen habe ich alle in einer EXCEL-Tabelle gespeichert, die Originale liegen irgendwo im Keller in einer Kiste. Da werd ich definitiv nicht rumsuchen. Ich erklär nochmal die Tabelle anhand von einem Beispiel : 17-14-7-19-32-21-30-8-14 WAS sehen wir : 8 Zahlen ohne Wiederholung, dann kommt die 14, also erste Wiederholung. Dann wäre die erste Zahl in der Tabellenspalte: 8 Warum ? Weil 8 Zahlen ohne Wiederholung da waren. Weiter : WELCHE Zahl von diesen 8 Zahlen hat sich wiederholt ? Die zweite Zahl ! Also steht in der Tabellenspalte neben der 8 die : 2 Kommen 7 Zahlen ohne Wiederholer und zufällig wiederholt sich die siebte Zahl aus der Reihe, dann steht in der Spalte : 7 7 Würde sich die dritte Zahl wiederholen, dann würde in der Spalte stehen . 7 3 weil : 7 Zahlen waren ohne Wiederholer erschienen, dann kam der erste Wiederholer und es war die DRITTE Zahl in der Reihe. Was ist daran widersinnig ??
  10. Teil 2 : Nun habe ich aus der ersten Tabelle die ganzen 6-9er extrahiert. Dies gibt ein recht interessantes Bild. Für die ganzen 6-9er habe ich dann mal in der folgenden Tabelle aufgeführt, welche Zahl getroffen wurde. Nochmal ein Beispiel : 14-12-7-18-9-6-7 Wir sehen : 6 unterschiedliche Zahlen kamen bis zur ersten Wiederholung, hier die 7. Die 7 belegt in der Reihe die dritte Position, daher "3". So ist jetzt die folgende Tabelle untergliedert. In dieser Tabelle werden jetzt nur die Posiitionen gezeigt, welche der erste Wiederholer in der Zahlenreihe belegt !!! Dabei sind einige Ausschläge gut erkennbar : Der Durchschnitt wäre gewesen : ca. 11 Treffer für jede Position, die Häufigkeiten von 6-9 jeweils mal nicht einzeln berücksichtigt. Die Position 6 hat jedoch 18 Treffer erzielt, also ein richtiger Renner. Die Positionen 7-9 sind stark unter dem Durchschnitt. Auffallend ist auch : Es gab tatsächlich 13 sogenannte direkte Wiederholer, ähnlich einer 2 x erschienenen Zahl in Folge bei Plein. Die Tabelle : Hier die Tabelle :
  11. Asche auf mein Haupt oder bei Glatteis auch auf den Gehweg. Ich hatte die EXCEL-Tabelle falsch erstellt. Insgesamt kommt ein Minus von 72 zustande. Nun ja, mit zunehmendem Alter wird auch die 10er Schrift ohne Lesebrille offenbar zur 8er Schrift. Habe mir die ganze Sache nochmal näher angesehen. Insgesamt gab es 96 mal den Zustand, dass nach 6-9 Zahlen die erste Wiederholung kam. In 60 Fällen gab es höhere Serien als 9. Hier ist mal die komplette Tabelle. Hierbei habe ich noch folgende Untergliederung gemacht : In jeder Spalte sind jeweils 2 Zahlen eingetragen. Als Beispiel nehmen wir mal den ersten Eintrag, also 7 7 . Dies bedeutet : Die erste 7 steht für : 7 unterschiedliche Zahlen sind bis zur ersten Wiederholung erschienen. Die zweite 7 steht für : die siebte erschienene Zahl hat sich als erstes wiederholt, z.B.: 14-12-2-5-7-8-19-19 So habe ich das mit allen gemacht. Die Tabelle :
  12. Hallo und danke auch für das schöne Diagramm. So was gefällt mir gut. Ich hatte gestern Abend das Ganze eingestellt und die Zahlen per Hand eingetippt. Vielleicht ist da ein Fehler drin, muss da nochmal nachsehen, ist aber auf einem anderen PC gespeichert. Das Plus hatte ich einfach von der EXCEL-Tabelle übernommen. Mal schauen, ob da auch ein Fehler vorhanden ist. Allesauf16
  13. So, jetzt habe ich mal einen Testlauf gemacht. Insgesamt waren es 2000 Zahlen aus LC-Permanenzen. Geprüft wurde : Nach wieviel erschienen Zahlen kam der erste Wiederholer. Die kurzen Wiederholungen brachten eher wenig, also nach 1-5 unterschiedlichen Zahlen. Interessant war tatsächlich der Bereich 6-9 Zahlen. Darüber hinaus gab es in der Spitze 2 x 19 unterschiedliche Zahlen in Folge. Hier das Ergebnis : Erklärung : 6 bedeutet z.B.: nach 6 unterschiedlich erschienen Zahlen kam die Wiederholung im 7. Wurf, entsprechend auch für 7-9. - bedeutet : 10 oder mehr unterschiedliche Zahlen ohne Wiederholung. 78-96-688-76---88-66-----98997-699----7-79989 -969--98689696--9-7-86996889---88889879--6786 -78---7696666--8---8-686769----99--67-8-87989 -7-----6979--6-6--6-6 Würde man nur gezielt den Bereich 6-9 ohne Ausnahme anspielen, dann hätte es ein Plus von ca. 500 Stücken gegeben. Die üblichen Schwankungen sind ja zu sehen, immerhin auch schöne Plus-Strecken. Höchste Minus-Strecke war 5 x in Folge keinen Treffer. Bei Angriff auf 6-9 wären somit 5 x 30 Stücke in Folge auch verloren worden. Viel Spaß beim weiteren Testen.
  14. Ja, warum lädt der Spieler denn überhaupt Clips hoch von seinen Gewinnen ? - Gehört er zu den Millionen "Like" und "Daumen hoch" Süchtigen ? - Hat er in seinem sozialen Umfeld keine Anerkennung ? - Will er sein Selbstwertgefühl damit aufwerten ? - Wird er von seiner Frau zu wenig gelobt, wenn er den Müll runterträgt ? Irgend einen Grund muss es doch dafür geben ... Andererseits : es gibt tausende von sogenannten Influenzern, welche vorrangig durch geistige Umnachtung und Dummheit glänzen, gefolgt von Millionen "Followern". Da ist unser Roulette-Mann an sich doch harmlos und unterhaltend.
  15. Ne Formel dafür gibts nicht. Theoretisch gehts 37 mal, also eine komplette Rotation. Gabs aber bisher noch nie bzw. ist nicht nachgewiesen. Aus meiner Praxis kann ich sagen : 18-20 Würfe in Folge mit immer neuen Zahlen sind keine Seltenheit. Haller hatte mal irgendwo geschrieben, dass nach 6 oder 7 Wurf eine hohe Wahrscheinlichkeit für den ersten Wiederholer bestehen würde. Wäre dem so, dann gäbe es keine Casinos mehr. Kurzfristig kann dies durchaus stimmen oder zutreffen. Kurzfristig bringt jedoch fast jedes System oder Ansatz einen Gewinn.
×
×
  • Neu erstellen...