Jump to content

wiensschlechtester

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    859
  • Benutzer seit

2 User folgen diesem Benutzer

Über wiensschlechtester

  • Rang
    Gewinnertyp

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    unbekannt

Letzte Besucher des Profils

4.158 Profilaufrufe
  1. Wurde vor ein paar Wochen gefragt, da angeblich das Finanzamt es wissen wollte, mit Unterschrift, ob ich oder ein naher Verwandter ein politsches Amt haben. Irgendwie hege ich den Verdacht diese Frage bezog sich nicht direkt auf Spielerschutz....nun ja EU, offene Staatsgrenzen, viele kleine neue Grenzen und verstärkte Überwachung im Innland. Schwarz/Blau liebäugelten sowieso nach einer Umgestaltung der Republik ähnlich wie am Ende der Zwischenkriegszeit. In AT läuft vielleicht seit Jahren ein Werbekampagne für OC´s und ich habe es nur nicht so ganz mitbekommen.
  2. Du bist also für eine Diktatur einer hoffentlich intelligenten und altruistischen Oberschicht - also entspricht dies eigentlich den häufigsten Regierungsmodellen in der Menschheitsgeschichte, andererseits beschwerst Du Dich über die Auswirkungen genau dieser Regierungsmodelle. Ich bin für direkte Demokratie, Wirtschaft und Technologie braucht, damit es möglichst vielen gut geht, eine Überwachung von den Massen gesteuert, solange die Massen nicht nur von wenigen, wie üblich, gesteuert werden. Tja und da haben wir als Langzeitmodell derzeit leider nur die Schweiz. Wieviel Kriege oder Hungersnöte hatte die Schweiz in den letzten Jahrzehnten, vergleich dies einmal mit Deinem Heimatland. Wie würde es aussehen wenn wir das schweizer Modell verbessern würden, und in jedem Land dieser Welt anwenden?
  3. Ich sehe schon eine positive Gesamtentwicklung z.B.: Antike - Mittelalter - Neuzeit Die Sklaverei ist zum Beispiel nicht mehr anerkannt, keine Menschenopferung an die Götter - nun ja, fast wenigstens. Diese Aufwärtsentwicklung hinkt nur erschreckend hinter dem technologischem Fortschritt hinterher, und die Gefahr einer Ausweitung der ausbeuterischen Herrschaft durch wenige wird größer. Früher konnten die Bauern noch mit Mistgabeln ein Schloss stürmen, wird bei Nanotechnologie, Gentechnik, Kryptowährungen, Automatisierung sowie weltweite Vernetzung viel schwieriger. Nebenbei muß unser einzig bewohnbare Planet für uns auch noch bewohnbar bleiben, mal sehen ob wir rechtzeit noch die Kurve kriegen, wie schon geschrieben erwarte ich eher einen brutalen Umbruch, zuerst zum Schlechten und dann wieder Aufwärts. Sehe selbst die NS Zeit bei uns als solchen Umbruch, es wurde wesentlich schlimmer, danach ging es wieder klein wenig aufwärts.
  4. Damit hast Du sicherlich recht, einiges "Gute" ist scheinbar jetzt stark reduziert. Die letzte alte Dame welche ich auf der Straße aufklaubte kollabierte mitten auf einer Einkaufstraße und etliche gingen einfach vorbei, obwohl im Handyzeitalter es kein Aufwand ist einen Rettungsdienst anzurufen. Liegt vielleicht leicht auch der Entwurzelung vieler Menschen, Mehrheit in Wien indentifiziert sich nicht mit dem Land, in einem fremden Land kümmert man sich weniger um das Gemeinwohl als im eigenen, und der schleichende wirtschaftliche Untergang der Mehrheit steigert nur den Egoismus. Andererseits bin ich der Meinung die Menschheit entwickelt sich in Wellen weiter, derzeit befinden wir uns wohl in einer egoistischen neoliberalen Abwärtsbewegung in der scheinbar alles einem Geldwert zugeordnet wird, je nachdem wie lange die Abwärtsbewegung weiter geht werden die notwendig darauffolgenden "Revolutionen" brutaler.
  5. Bin nicht sicher ob ich dies als krank oder bewundernsert ansehen sollte. Deutsprachige Länder sind sowieso Einwanderungsländer, somit wandern neue mögliche Dolmetscher jeden Tag ein.
  6. Könnte dies ein Thema eines kürzlich erfolgten Telefonates gewesen sein? Hallo Egon, deine Beschwerde über fehlende Angebote bezüglich EC-Systeme hatte ich mir ja zu Herzen genommen, obwohl ich eigentlich nie vorhatte als Systemverkäufer zu firmieren, jetzt hast Du natürlich Fragen, und einige werd ich mal beantworten. Nie behauptend eine magische Figur oder ähnliches gefunden zu haben, mit der man eine zweistellige Überlegenheit im Gleichsatz hat. Sollte eine mathematische Überlegenheit vorliegen, so passierte es zu meiner totalen Verwunderung unabsichtlich. Wollte ein Spiel entwickeln dessen Platzerwahrscheinlichkeit so gering ist, dass diese im Realspiel nicht zu meinen Lebenszeiten eintritt (muß halt noch mehr rauchen und trinken). Brachte schon mal den Vergleich mit Atomkraftwerken, wer an eine 100%tige Sicherheit glaubt, glaubt auch an die Integrität österreichischer Politiker. Ausgangslage war meine Unzufriedenheit mit einem Spiel welches Gewinnwahrscheinlichkeiten hat etwa in der Größenordnung Deiner abgelegten Strategie (99,84% mit Kapitalbedarf Richtung Jetonscheibtruhe, oder 99,2% für leicht über 100 Stk. Tischkapital), natürlich schrien diese Werte nach Verbesserung. Aufgrund des Spielaufbaues ist mir eine reine Berechnung der Gewinnwahrscheinlichkeit meines derzeitigen Systems nicht möglich, eine Teststrecke von etwas über 16.000 Coups wurde ohne Platzer hingelegt. Durch Regeländerung des Spieleanbieters in AT wurden für mich OC´s interessanter, so ist ein Bot angedacht welcher durch meine diesbezüglich fehlenden Programmierkenntnisse wer anderer schreiben muß, somit hatte ich auch noch kein Testprogramm geschrieben, da erst die Vorarbeit abgewartet wird. Sollte ich dann in den Bereich der höheren Einsätze kommen, sind auch kleinere LC Rundreisen angedacht, daher der für mich derzeit, auch zu Übungszwecken, eher der unübliche Weg der handschriftlichen Buchung. Lange Rede kurzer Sinn, mit einer vernünftigen Auswertungen kann ich nicht dienen, mir ging es nur darum ob es spielbar ist und irgendwann platzt. Deinen obigen Beitrag interpretiere ich sowieso als Ablehnung gegen Spiele mit hohem Kapitalbedarf und kleinen Teilgewinnen, daher erspare ich mir auch eine nachträgliche Auswertung, außerdem kann man durch Handbuchungen keine korrekten Statistiken erstellen (zu Fehleranfällig). Tageskapital verwende ich selbst 100 Stk. / Tag, rechne aber mit +200 Kaptitalreserve (sicher ist sicher). Durch die kurze Teststrecke kam ich auf den Gedanken der recht simplen Geldzurückgarantie, halte ich am fairsten. Da ein Käufer einer Strategie sowieso testen wird, bevor er diese spielt. Ein paar Anmerkung zu dem System: Es entstand aus Überlegungen meiner Unzufriedenheit bei Mustersuchspielen und stat. Ecart (nicht wirklich zu gebrauchen, und wo er so halbwegs funkt gibt´s besseres). Grundgedanken sind: - Auch der Zufall muss einmal wechseln. - Hin und wieder ist es leichter zu wissen auf welche Chance man nicht setzen sollte als umgekehrt. - Bei EC´s hat man oft das Glück schnell mal einen kleinen Gewinn einstecken zu können, diese will ich mitnehmen und längere Angriffe etwas abkürzen. - Wenige starre Regeln, wobei eine stark situationselastische (Wort des Jahres 2014) Systematik enthalten ist. - Durch einfache Dinge wird auch dem Zufallsgenerator ein klein wenig Rechnung getragen. Wie gewünscht eine künstlich zusammengestellte Verlustpermanenz, man kann eigenartigerweise mit anderen bekannten Strategien leicht durchkommen, dafür scheitern diese öfters in Fällen bei denen diese Spielweise keine Probleme hat. Kann diesen Vorgang, zwecks Bescheidenheitsübung, nur jedem empfehlen. Hierbei arbeitete ich ohne Zero, da es zu einfach wäre Verluste zu simulieren. Dabei achtete ich auch möglichst viele Kesselzahlen einzusetzen. Zahlenwiederholungen ergeben sich somit aus der Bemühung heraus möglichst viele Verlustcoups zu erzeugen, oder vorzubereiten. Somit auch gleich der erste Eindruck über die Einsatzgestaltung. Die Verluste der ersten Coups löschte ich um das Nachforschen etwas zu erschweren, solltest Du aber schon mit ähnlichen gearbeitet haben wird die Aufschlüsselung der EC´s helfen. Wollt´s dem Forum nicht zu leicht machen. Die eine Zahl hatte ich mehr oder weniger willkürlich ausgetauscht, bin über die Ergebnisunterschiede selbst erstaunt. Ach ja, falls Du eine Sammlung von Permanenzen hast welche diverse EC-Spiele straucheln lies würde ich mir diese gerne anschauen. Servus vieltextverfasser
  7. Danke, hatte wirklich darüber nachgedach, dann, wie bei mir üblich, selbst Croupier falsch geschrieben.
  8. Mir erzählte mal ein weibl. Croupier, dass sie 4 mal die gleiche Plein warf, als ich nach Zielwurf fragte blickte sich mich nur verwundert an.
  9. Nun ja, im gegensatz zu vielen finde ich Logik sowie Mathematik hilfreich, zugegeben von Mathematik habe ich keine Ahnung, und dass bißchen Rechnen was ich konnte auch schon großteils verlernt, kam aber dennoch damit weiter. Und Ü30 möchte ich garnicht haben, hm vielleicht das Fuchs/Trauben Prinzip, naja klein aber gebraucht
  10. Hm, da hast Du Dich als älteres Semester zu erkennen geben, wenn Du den alten Schinken kennst. Hatte es mal durchgelesen, irgendwann letztes Jahrtausend zu meiner Anfangszeit, war eine Quälerei für mich, konnte und vor allem wollte mich nicht in die Welt des Figurenspiels reindenken. Konntest Du daraus ein paar hilfreiche Erkenntnisse gewinnen? Als Österreicher ist man halt besonders neugierig ob man nicht einen anderen Österreicher verkannt hat.
  11. Nun ja es gibt einige wenige Menschen, hier entschuldige ich mich bei dir im Namen der Menschheit, welche leider nicht auf dem von dir geforderten hohen Niveau sind, und für Entwicklung und Test etwas mehr als fünf Minuten benötigen. ich weine eher, dass unser Schulsystem viel zu viele Menschen herausbringt welche nicht sinnerfassend lesen können. Nocheinmal für kognitiv suboptimierte Leser: Schreibe darüber einen kleinen Aufsatz was dieser Satz bedeuten könnte, und schick es wem anderem...die Ignorefunktion des Forums gefällt mir immer besser, teste gleich ob sie noch funktioniert. Kleine Hilfestellung: Hättest Du eine Ahnung vom EC-Spie,l wüßtes du das ein Tagesgewinn von 100 Stk. auf EC, wenn der Grundeinsatz mit 1 Stk. bezeichnet wird, eher selten ist, du bist natürlich die Ausnahme. Es gibt Menschen welche nicht ihr Campingbett im Casino aufstellten. Ein fertiges System niederzuschreiben, und zu erklären geht schneller als.....(füge die richte Antwort ein) leck mich du Volldepp
  12. Nun gut Egon, Dein Wunsch ist mir Befehl! Also ich wäre bei einem Systemverkauf für 10.000,-- € dabei. Kassieren geht schneller als Hochkapitalisieren, vor allem als Kleinspieler. Spiel auf alle Einfache Chancen gleichzeitig, wenige starre eindeutige Regeln (z.B. zwei Satzsignale), auch ohne elektronische Hilfe spielbar. Da es dafür ausgelegt wurde jeden Angriff positiv abzuschließen sind leider Einsatzhöhenvariationen enthalten. Für den Großteil der Angriffe kommt man mit einer Einsatzhöhe aus, mit einer Steigerungsstufe am Tag muss aber mindestens gerechnet werden, denn wer gibt sich schon mit einem kurzen Angriff am Tag zufrieden. Da es üblich ist gebe ich eine Geldzurückgarantie. Da Du ja wie geschrieben programmieren kannst, auch programmierfreundlich. Sollte innerhalb 31 Tagen nach Erhalt der Systemregeln eine Tagespermanenz gefunden werden, bei dem der erste Angriff nicht positiv abgeschlossen werden konnte, so erstatte ich den ausgehändigten Geldbetrag zurück. Wenn folgende Bedingungen eingehalten werden: Spielregeln nach den derzeit offiziellen Spielregeln von Casinos Austria für französische Roulettetische mit Mindesteinsatz von 10,-- €. So gibt z.B. für Einfache Chancen keine Prisonregel (besser für die Bank, schlechter für den Spieler, besser für den Systemtester), und die Permanenz für mich verifizierbar ist, usw. Bei Bedarf natürlich genauere Details Um keine eventuellen Fragen offen zu lassen würde ich eine persönliche Einweisung in mein Spielsystem bevorzugen, bei dem auch die Anleitung übergeben wird. Bei dem Betrag muss ein kurzer Flug drinnen sein. Den Rest auch gerne per PN Servus P.S. Bevor irgendwelche Spekulationen aufgestellt werden, da ich immer wieder etwas von meinen Spielansätzen schrieb, und genauere Details auch einigen zukommen lies. Diese Spiel ist erst im letztem Winter entstanden, von einem ähnlichem Spiel hörte ich bis jetzt noch nicht, und erzählte auch niemanden etwas davon.
  13. Hasenpfote oder Logik ... was ist besser?
×
×
  • Neu erstellen...