Jump to content

wiensschlechtester

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    823
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über wiensschlechtester

  • Rang
    Gewinnertyp

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    unbekannt

Letzte Besucher des Profils

3.465 Profilaufrufe
  1. wiensschlechtester

    Python, die verpasste Chance?

    Nun ja, ist ja spät. Ändert sich die Mathematik bei jeder Chance? Es sollte eigentlich eine Formel reichen, exklusive Sonderregelung für EC.
  2. wiensschlechtester

    Python, die verpasste Chance?

    Alles klar, dein Ego ist in Ordnung! Dieses Detail, so glaubte ich, kann man leicht aus dem Code herauslesen.
  3. wiensschlechtester

    Python, die verpasste Chance?

    EC = Chancengröße 18 Cheval = Chancengröße 2 Lies Dir nocheinmal die Aufgabenstellung durch Servus Beispiel TS:
  4. wiensschlechtester

    Python, die verpasste Chance?

    Hallo Nordmensch, Du versteift Dich zu sehr auf die EC, mir geht es um alle Chancen. Langsam wird es da viele Werte des Baumes gespeichert werden, vielleicht kann man über eine rekursive Variante, durch Hin- und Herspringen in den einzelnen Stufen etwas verbessern, ohne die Aufgabenstellung zu verändern, dafür habe ich leider kein Konzept. Danke für Deine Mühen, ich sehe solche Optimierungsüberlegungen als gutes Logiktrainig, ausserdem muß ich mich endlich mit Programmierlogik beschäftigen wenn ich Dein Projekt, mit Verständnis, verfolgen will. Servus
  5. wiensschlechtester

    Roulette auf Gehör

    In Wien gibt es einen ehemaligen Staatsanwalt welcher öfters gegen Politiker ermittelte (in Korruptionsfällen), seine Vorgesetzte stoppte dann immer weitergehende Schritte, gefrustet wechselte er zum Anwaltsberuf... mehr braucht man gar nicht mehr wissen...
  6. wiensschlechtester

    Python, die verpasste Chance?

    c = int(input ("Chancengröße eingeben: ")) w = int(input("Gewinnziel pro Angriff eingeben: ")) n = int(input("maximale Coupanzahl eingeben: ")) e = 1 #Einsatzgröße für spätere Erweiterung a = (36/c)-1 #Auszahlung negativ=[1,0] #p, € positiv=0 for i in range(n): temp=[] x = round(len(negativ)/2) for j in range(x): k=j*2 p= negativ[k] * (c/37) q= negativ[k] * (37-c)/37 g= negativ[k+1] +(e*a) v= negativ[k+1]-e if g >= w: positiv+= p else: temp.append(p) temp.append(g) temp.append(q) temp.append(v) negativ = temp print(i+1, positiv) Kleines aber leider langsames Programm.
  7. wiensschlechtester

    Python, die verpasste Chance?

    Oiso no amoi, da weder Du noch Python mich verstehen wollen #snüff : Nach Auswahl einer beliebigen Chance, sowie einer beliebigen Anzahl von Coups, als auch einer frei wählbaren Gewinnsumme, soll die Wahrscheinlichkeit eines positiven Angriffes berechnet werden. Hatte Heute das Problem mal, meiner Meinung nach unelegant, gelöst (Version2) . Poste es unter Tags, da ich gerade am Handy tippe. gn8
  8. wiensschlechtester

    Python, die verpasste Chance?

    Hallo Albert, vielen Dank für die erstaunlich gute und einfache Erklärung! Solltest die Wiki-Artikel eindeutschen :-). Mir kam da gleich ein Gedanke für eine noch bessere Anwendung als Roulette - ist somit gleich auf der Liste. Entschuldigt bitte dass der Output meiner Versuche etwas dauern wird, vielleicht eröffnen wir für kleinere Programme gleich einen eigenen Thread. Servus einkleinwenigschlauerer
  9. wiensschlechtester

    Python, die verpasste Chance?

    Hallo Ego, danke für die Antwort und den Versuch einer Erklärung welche mir leider nicht weiterhalf. Es scheint so als wir uns doch nicht immer verstehen. Meine Frage scheint mir deutlich, mit Deiner Antwort komme ich leider nicht weiter, und bei Dir ist es ja wohl umgekehrt. Eine rekursiv Variante dachte ich auch an, nun ja zu Übungszwecken werde ich mal eine zweite Version probieren, falls mal fertig poste ich das Ergebnis, und würde mich zwecks Lerneffekt über andere Versionen freuen. Würstel kann ich Dir auch ohne hilfreiche Antwort, der Versuch gegen mein Unverständnis anzukämpfen zählt, schicken. Der Gedanke mit Formel und eben allgemeine Roulette Berechnungen kam mir natürlich auch. So haben kleine Übungsprogramme gleich einen Nutzen, und könnte auch als Anwerbung für Mitstreiter dienen. Servus
  10. wiensschlechtester

    Python, die verpasste Chance?

    binärer Entscheidungsbsaum Hallo Programmierer, wollte einmal ein kleines Übungsprogramm erstellen und stolperte schon bei der Programmierlogik. Hat wer schon einen binären Entscheidungsbaum programmiert? Dr. Google zeigt viele Treffer an, doch verwirrte mich mehr... Hatte früher folgende Problemstellung einfachst mit Endlosschleife gelöst, und versuche mich derzeit an einer eleganteren und korrekten Lösung. Ja ich weiß, Rechenkünstler kommen jetzt mit der Binomialvertelung (auch nicht schlecht wenn wir dafür ein Roulette-Modul hätten). Problemstellung: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit in n-Coups eine festgelegte Gewinnsumme zu erreichen? Von old fashioned Struktrogramme bis Codebeispiele (fast egal in welcher Sprache) ist alles willkommen. Servus P. S. Wenn ich noch öfters Machine Learning als Suchtreffer bekomme schreie ich.. Auf jeden Fall gibt es viele Module für das Projekt von @Egoist Sehr interessant, artet aber schon in ein Privatstudium aus, mit monatelangen Moduldurchkauen.
  11. wiensschlechtester

    Mega System

    Hatte vor langer Zeit einen kurzen Handtest mit einer künstlichen Serie von 18 Coups gemacht. Betrachtete eine EC mit der Gegenchance, wartete bis 18 Coups auf einer Chance zusammenkamen, und spielte mit gleichen Coupabständen die Gegenchance. War überrascht von den schlechten Ergebnissen, lies es dann.
  12. wiensschlechtester

    Python, die verpasste Chance?

    Einfach hättest Du es sicherlich geschafft, wollte Dich richtig "künsteln" sehn Ist "Schlawiner" auch in Deutschland gebräuchlich?
  13. wiensschlechtester

    Python, die verpasste Chance?

    Also wenn wir schon bei Gedanken ablassen sind, stieß mal auf etwas ohne weitere Infos im www zu finden, ist aber schön bildlich für Dich - aus dem Gedächtnis: Disararpations getriebene adoptive Organisation Universum hat nur ein Konzept: Energie verteilen (Tasse Tee wird kalt, strahlt Wärme ab). Wie verteilt das Universum Energie? Im Bemühen Chaos zu erschaffen erzeugt die Natur kleine Bereiche von Ordnung, zB. Baut ein Wirbelsturm schneller Druck ab, um die Entropie zu vergrößern. Um effektiv Chaos zu erzeugen braucht es ein gewisses Maß an Ordnung. Alexander Goisborg(? Name klingt so ähnlich) Zu der Prüfung. Auf der TU halten sie das Mathematikniveau (übertrieben?) hoch, da es eigentlich keiner kapiert sind die Prüfungen wieder moderat..., wird bei euch wahrscheinlich gleich sein. gn8
  14. wiensschlechtester

    Python, die verpasste Chance?

    Hallo Geist der stets verneint, gut Du kennst Dich bei Pincus also genauso wenig aus wie ich. Kann ich es jetzt so vertehen, dass dieser Denkansatz von Dir nicht aufgegriffen wird? Übrigens ein Freund hatte auf der TU in Mathematik einen ganz anderen Weg eingeschlagen. Genau eine Prüfungsfrage gelernt, da der Prof. als Zweitfrage meist eine von zwei stellte. Somit p=0.5, null Ahnung, lernte einfach Zeichen für Zeichen auswendig, Klammer, Dreieck, komischer griechischer Buchstabe, etc. und schaffte es. Tja, und da wir beim Programmieren sind, Fortran Buch Seite 63 - einfach abschreiben, half den Maschinenbauern... Solche Geschichten erklären einiges... Servus
  15. wiensschlechtester

    Python, die verpasste Chance?

    Hallo Ego, da bin ich etwas verwundert, kommt mir zu eindimensional für Dich vor. Betrachten wir einmal Serien, sind ja auch Muster. Bei EC ist es einfach: X X X X X X Bei Drittelchancen wäre es also auch X X X X X X aber ich bekommen bei Gewinn ja zwei Stück dazu, somit ist dieses Bild X Y X Y X Y ebenfalls eine Gewinnserie für X, oder sogar X Y Z X Y Z X. Stimmt genau, ich hoffte eigentlich, dass wenn nicht ich wenigstens Du mit der Informationstheorie einmal in Berührung gekommen bist. Somit formuliere ich es einmal in Roulettespielerausdrucksweise um. Es gibt Abschnitte welche eine klare Tendenz aufweisen, welche weniger. Betrachten wir bekannte Beispiele von fünf EC-Coups (exkl. Zero): X X X X X super klare Tendenz X Y X Y ... lauer Einerserien, auch eine super klare Tendenz, also nächster Coup X X Y Y X ... kein klarer Fav oder Muster zu erkennen (für mich chaotisch) - keine erkennbare Tendenz, nächster Coup X macht es auch nicht besser. Den Versuch einer solchen Einteilung kennst Du schon vom mir. Nachfolgend ein kopierter Code um den Zufälligkeitsgrad einer Zahlenreihe zu definieren (Stichwort: approximate entropy) könnte das Projekt vielleicht bereichern. import numpy as np def ApEn(U, m, r): def _maxdist(x_i, x_j): return max([abs(ua - va) for ua, va in zip(x_i, x_j)]) def _phi(m): x = [[U[j] for j in range(i, i + m - 1 + 1)] for i in range(N - m + 1)] C = [len([1 for x_j in x if _maxdist(x_i, x_j) <= r]) / (N - m + 1.0) for x_i in x] return (N - m + 1.0)**(-1) * sum(np.log(C)) N = len(U) return abs(_phi(m+1) - _phi(m)) # Usage example U = np.array([85, 80, 89] * 17) print ApEn(U, 2, 3) 1.0996541105257052e-05 randU = np.random.choice([85, 80, 89], size=17*3) print (ApEn(randU, 2, 3)) 0.8626664154888908 Sehr schön, wenn´s der Computer macht. Jetzt spinne ich einmal als Unwissender weiter. Es werden Abschnitte, zwangshalber in unterschiedlichen Größen, nach ihren Informationsgehalt/Zufälligkeitsgrad/Tendenzwert unterteilt. Mr. Blechtrottel sagt nach einer Trainigsphase in den nächsten Coups sollte jetzt ein Abschnitt mit großem oder kleinem Informationsgehalt/Zufälligkeitsgrad/Tendenzwert kommen. So jetzt klebe ich noch zwei Cent auf den Bildschirm, und Servus
×