Jump to content

Betrug am Roulettespieler in mehreren Onlinecasinos


Recommended Posts

vor 9 Stunden schrieb Lutscher:

 

Mitteilung über WhatsApp erhalten. In OC wird über gezieltes Werfen der Spieler betrogen. Spieler hat gemeint wenn nix los ist , ist der Croupier total locker . Geht das spielen los ist die Anspannung deutlich zu erkennen. Der OC- Spieler meinte der Croupier bekommt Anweisungen usw. Croupier schaut in eine gewisse Richtung ,aber nur wenn gespielt wird. Dieses Verhalten wurde tagelang ,intensiv beobachtet. Aber schaut doch mal selber....kostet ja nichts !

Ich glaube die sehen wer dort spielt und schauen das auf Bildschirmen an. Manchmal sagen die ja auch Deinen Namen.

Sieht halt manchmal komisch aus. Es läuft manchmal ja richtig schlecht und manchmal gut, also alles Zufall :-) 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb sachse:

 

Was würde denn passieren, wenn du in DE ein Landcasino besuchen möchtest

und dabei nur Teile deines Ausweises vorzeigen würdest?

Man könnte ihn nicht kopieren und der Zutritt würde dir verwehrt.

Gott und alle Welt kennt deine persönlichen Daten und du machst wegen so

einem Schnullifax einen Aufstand.

Nur mal so zur Information:

Der größte Teil unseres Datenverkehrs läuft über Server, die in den USA stehen.

Also, CIA, NSA, FBI usw. kennen dich schon lange.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.10.2019 um 14:08 schrieb schwarzwaelder:

Habe ähnliche Vorfälle, bei CC vor Jahren hab ich mal 70 € verloren, weil bei zurückbuchen und kurzfristig wieder zum CC buchen etwas schief gelaufen ist.

 

Dann diese Woche gestern 22.10.2019 Anmeldung bei Casino Las Vegas, 50 € rübergebucht, und einmal gesetzt und 2 € verloren, danach rausgegangen, heute morgen wollte ich wieder ins Menue, da hieß es die Daten wären nicht in Ordnung, das Einzige was angeblich nicht gestimmt haben soll, war mein Geburtstag. Reklamation beim Kundenservice möglich oder alternativ neue Anmeldung. Ist das die Neue Abzocke bei Casinos?

 

Bei bet at home, was anderes vor einigen Wochen, ich hatte ein einziges mal gesetzt, gewonnen oder verloren ist jetzt egal, auf jeden Fall wurde ein zweiter Coup deren Treffer ich nicht kenne als Verlust gebucht. Beispiel. Man setzt 2 Euro auf Rot, rot kommt wird ausbezahlt, zwei drei Sekunden später wird ein Treffer als Verlust gebucht, ein Zahlentreffer der nie gefallen ist. Kundenservice angeblich sei nochmal eine Zahl gefallen. Belegen und beweisen läßt sich das nicht mehr. Was kann ich tun um solches Handeln narrensicher vor Gericht beweisen zu können? Vielleicht melden sich nochmal einige Leute die das Gleiche erlebt haben. Dann wird es enger für den Casino Betreiber.

 

 

Die arbeiten mit allen Tricks. Das die sowas machen ist klar. Man ärgert sich dann oder spielt mehr Risiko. Alles was die wollen ist Deine Kohle :-) Beim Roulette ohne Dealer (Automat) wird es klar, da scheint eine Quote zur Auszahlung zu kommen. Wenn diese schlecht ist,

kann Deine Zahl nicht kommen. Geh mal auf WC oder so und schwupps ist die da .... so ein Zufall. Kann mal vorkommen, ist bei mir aber

laufend. Einsatz nicht angenommen usw. Auszahlungen dauern und wird immer komplizierter. Angeblich wegen Geldwäsche, verzocken darf man viel, nur bei Gewinn, da kommen dann Fragen auf. Komisch warum nicht vorher?

Online wird abgezockt. Es fängt mit den kleinen Summen an aber bist ja auch mal fett drauf und dann ist sowas Mist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.10.2019 um 07:35 schrieb schwarzwaelder:

Das war meine letzte Korrespondenz mit dem CasinoLasVegas

 

Zur Vorgeschichte, vor ein paar Tagen meldete ich mich an, ohne Probleme. Ich tranferierte daraufhin 50 € und verspielte 2 € sodass noch 48 Euro für mich zu Buche stehen. (Bin ja froh, dass es keine 1000 € sind) Als ich einen Tag später mich wieder einloggen wollte, wurde der Zutritt verweigert, nach meiner kurzen Recherche, war wohl ein angeblich falsch eintragener Geburtstag das Übel. Ich bin mir sicher dass ich meinen Geburtstag richtig eingegeben habe.

Nach Kontaktaufnehme mit dem Support hieß es ich müßte eine Kopie des Personalausweises per Email zusenden, da ich vorisichtig  mit solchen sensiblen Daten bin, habe ich unter der Einschränkung, dass das Bild entfernt wurde, und die Nummern des Ausweises auch, aber der Name das Geburtsdatum und, dass es ein Personalausweis ist, war deutlich zu erkennen. Die wollen die volle Vorder.- und Rückseite als Kopie, und die gibt es bei mir nicht. Vertrauen erzeugt normalerweise Gegenvertrauen, Mißtrauen allerdings auch Gegenmißtrauen.

Außerdem wollen die eine Kopie in Farbe, in Schwarz weiss und in 100dpi anstatt 300 würde auch genügen um die Daten seriös zu verifizieren, wozu eine Farbkopie? Das Geburtsdatum ist kein anderes nur, weil die Kopie in Schwarz weiss ist, aber mit einer Farbkopie und mit mindestens 300dpi lässt sich besser Schindluder treiben, das könnte der Grund dafür sein für diese Forderung. Und warum kommt die Forderung erst bei der Zweitanmeldung, nachdem nachdem nach der Registrierung bei der Erstanmeldung, Geld transferiert wurde? 

Da kann man nur sagen Nepper, Schlepper Bauernfänger, VORSICHT FALLE.

 

Diese Kopie wurde nicht anerkannt und man weigert sich sogar, die zu buche stehenden 48 € auf das Konto zurückzuüberweisen, von dem es hergekommen ist.

 

Ob CasinoLasVegas mit meinen Personalausweisdaten Schindluder treiben will, kann ich nicht sagen, aber der Verdacht steht im Raum, dass das Methode ist, im Nachhinein Personalausweisdaten, wenn nach der Registrierung Geld auf dem Kundenkonto ist, abzufischen um diese b.w. weiterzuverkaufen, und andere kaufen dann damit im Internet ein.

Jaja "CasinoLas Vegas" ist seriös, und wie????

 

In diesem Sinne nachfolgende Korrespondenz, und verbleibe

 

mfg Schwarzwaelder

 

Von: mailto
Gesendet: Montag, 28. Oktober 2019 07:07
An: casinolasvegas Customer Service
Betreff: AW: Antwort von CasinoLasVegas.com

Dann werden Sie halt glücklich mit den 48 gestohlenen Euros und werden in Kürze den Laden dicht machen.

So geht es nicht.

Ein scharfes Schreiben wird an Ihre Behörde in Malta ergehen, die für die Zulassung zuständig ist.

Villeicht tritt Malta auch eines Tages aus der EU Zone aus, dann ist Ihre Zulassung ohnehin nix mehr wert.

Behalten Sie von mir aus die 48 Euro ich brauch sie nicht ich geh auch nicht deshalb bankrott, aber, wenn Sie nicht mal in der Lage sind, Kundengelder auf das Konto zurück zu überweisen, von dem das Geld gekommen ist, dann sind Sie für mich als Online Casino unhaltbar. Dann wollen Sie mit meinen Daten Schindluder ohne Ende treiben.   

Auch das Roulette forum wird informiert und auch bei Facebook und anderen Social Medien werde ich darüber berichten. Empfehlen, kann ich  CasinoLasVegas nicht, und jede andere Person auf dieser Welt kann auch auf CasinoLasVegas verzichten.

 

Von: casinolasvegas Customer Service
Gesendet: Sonntag, 27. Oktober 2019 13:41
An:
Betreff: Antwort von CasinoLasVegas.com

 

 

Sehr geehrter Herr

vielen Dank für Ihre Rückmail, sowie alle dazugehörigen Informationen und Anfragen.

Ich will Sie kurz danach erkundigen, dass zwecks Gewährleistung eines fairen und ehrlichen Spielbetriebs sowie höchstmöglichem Schutz aller anvertrauten Kundenkonten, wir im Auftrag der MGA routinemäßige Sicherheitsmaßnahmen gelegentlich Recherchen entlang den generellen Richtlinien unserer allseits akzeptierten Geschäftsbedingungen durchführen.

Aus o.g. Anlass fordern wir von allen Spielern nunmehr an, uns per E-Mail die Vorder- und Rückseite eines aktuellen Ausweisdokuments ihrer Wahl (Personalausweis, Reisepass), in hoher Qualität (300 dpi und in Farbe), zuzusenden.

Die Dokumente werden an: [email protected] geschickt.

Allen Kundenkonten unterstehen diese Anforderungsmaßnahmen bevor eine Auszahlung ausgeführt wird, sonst werden wir nicht im Stande sein, diese an die zuständige bzw. auserwählte Zahlungsmethode abzuwickeln.

Wir entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten.

Alle eingereichten Daten werden selbstredend vertraulich behandelt, zur strengsten Wahrung Ihrer respektierten Privatsphäre.

Ohne einen Identitätsnachweis wird Ihren Antrag leider nicht ausgezahlt. Wir können auch diesen manuell an die von Ihnen vorgelegte Bankverbindung überwiesen, diese Transaktion wird aber auch einen Nachweis Ihrer Identitätsdaten benötigen.

Weiter viel Spaß und Gl?ck!

Zögern Sie nicht, uns bei Fragen oder Anliegen im Live Chat oder per Rückmail zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen,

Jani
Kundenservice

 

 

Kundenservice ist verarsche, die halten einen nur hin und machen eigentlich nichts.

Ist es OC LasVegas oder LeoVegas? 

Die Daten die Du dort einreichst sind zwar vorgeschrieben aber man kann damit auch

alles machen, sogar Dein Konto leer. Man gibt denen ja quasi alle Daten. Bei Shops im

Internet soll man schauen, ob die vertrauenswürdig sind.

Bisher habe ich nicht gehoert, das OC diese Daten missbrauchen. Aber wenn ein Ange-

stellter das abgreift, dann kann der das machen und man weiss ja gar nicht wo das

herkommt.    

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.10.2019 um 07:49 schrieb schwarzwaelder:

ich meine da war irgendeine Zahl, die nicht gelaufen war angegeben, aber beweisen kann ich das nicht mehr,

 

Etweder weisst du das dir was abgebucht wurde oder nicht

Ich buche von Hand und schneide alles mit.

Sollte was nicht stimmen vergleiche ich das mit dem Spielprotokoll.

Ich sehe bei dir nichts konkretes, werde es aber beobachten

 

 

Am 28.10.2019 um 07:49 schrieb schwarzwaelder:

Es gibt auch Leute die haben Vertauen udn buchen tausende von Euros auf solche Onlinecasinos und spielen nciht nur 2 € auf EC sondern hunderte von Euros und gehen dann durch diesen Betrug bankrott

 

Ich kann dir sagen, ich schneide hier alles mit!

Ich bin auch bei bet at home von 700 EUR Start in 3 Tagen auf 35 000 gekommen.

Wie geht das? Massenteilung und dran bleiben.Progressiv die Einsätze erhöhen, wissen wann Schluss ist.

Ist auch ein grosser Teil Erfahrung bei.

Starte gerade online neu durch.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 month later...

Meine aktuellen Erfahrungen bei Bwin: Ich habe zweimal 500 € eingezahlt und mich mit EC auf jeweils über 10.000 € hoch gespielt und mir das Geld auch zweimal ausgezahlt. Dies muss dazu geführt haben, dass mich Bwin auf eine schwarze Liste gesetzt hat. Es ist für mich kaum mehr möglich, überhaupt noch einen Einsatz auf EC zu gewinnen. 90 % aller Einsätze auf EC verlieren nun. Insbesondere ist es mir seitdem nicht mehr gelungen, überhaupt einen Einsatz größer als 5 € zu gewinnen. Dass so offensichtlich von den Onlinecasinos manipuliert wird, überrascht mich dann doch. Kann es sein, dass die Onlinecasinos sogar die Möglichkeit haben, beim Live-Roulette eine individuelle Gewinnquote je Spieler festzulegen? Bei mir liegt die jetzt auf EC bei unter 10 %!

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb brainy:

Meine aktuellen Erfahrungen bei Bwin: Ich habe zweimal 500 € eingezahlt und mich mit EC auf jeweils über 10.000 € hoch gespielt und mir das Geld auch zweimal ausgezahlt. Dies muss dazu geführt haben, dass mich Bwin auf eine schwarze Liste gesetzt hat. Es ist für mich kaum mehr möglich, überhaupt noch einen Einsatz auf EC zu gewinnen. 90 % aller Einsätze auf EC verlieren nun. Insbesondere ist es mir seitdem nicht mehr gelungen, überhaupt einen Einsatz größer als 5 € zu gewinnen. Dass so offensichtlich von den Onlinecasinos manipuliert wird, überrascht mich dann doch. Kann es sein, dass die Onlinecasinos sogar die Möglichkeit haben, beim Live-Roulette eine individuelle Gewinnquote je Spieler festzulegen? Bei mir liegt die jetzt auf EC bei unter 10 %!

 

Manipuliert wird.

Das sehe ich genauso wie Du.

Wenn es aber wirklich dauerhaft so sein sollte, wie von Dir beschrieben (90% der Einsätze auf EC verlieren), machen WIR einfach Folgendes:

Du setzt Summe X auf EC Y.

Ich setzte das Doppelte oder Dreifache plus Zero.

Gewinn wird geteilt.

 

Bwin ist bisher das einzige OC, wo ich ganz offen um ca.€ 200 betrogen worden bin.

Bei einem Coup gab es Verzögerungen bei der Auszahlung, vermutlich ein kleines Computerproblem.

VOR Auszahlung lief schon die nächste Kugel.

Sofort an den support gewandt, einen Fall eröffnet (mit Nummer) und abgewartet.

Mehrere Nachfragen zu der Fallnummer im Laufe der nächsten Tage brachte keine Klärung, es war mir zuletzt nicht einmal mehr möglich, mich erneut an den

support zu wenden.

Konto wurde daraufhin sofort von mir geschlossen.

Albatros

P.S. es ist ganz typisch und vermutlich Geschäftsmodell, daß nach zwei höheren Auszahlungen die Probleme beginnen, auch wenn @alcatraz46

das ganz anders sieht.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Albatros:

P.S. es ist ganz typisch und vermutlich Geschäftsmodell, daß nach zwei höheren Auszahlungen die Probleme beginnen, auch wenn @alcatraz46

das ganz anders sieht.


Ich sehe es lediglich anders da meine Erfahrungen sich nicht mit Euren decken. Davon abgesehen halte ich es schon für problematisch in einem Casino mit einer Gibraltar Regulierung zu spielen. Diese und die Aufsichtsbehörden in Curacao sind allgemein bekannt für laxen Spielerschutz.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Albatros:

Manipuliert wird.

Das sehe ich genauso wie Du.

Wenn es aber wirklich dauerhaft so sein sollte, wie von Dir beschrieben (90% der Einsätze auf EC verlieren), machen WIR einfach Folgendes:

Du setzt Summe X auf EC Y.

Ich setzte das Doppelte oder Dreifache plus Zero.

Gewinn wird geteilt.


Es ist natürlich immer möglich, dass ich mal eine Pechsträhne habe. Aber dass dann auf EC kontinuierlich wirklich jeder Folgesatz von mir verliert (auch oder besonders mit höheren Einsätzen), ist schon auffällig. Ich spiele ja sehr vorsichtig und breche bei Verlusten jeden Angriff ab. Nachdem ich vor meinen Auszahlungen jeden Tag im Plus abgeschlossen habe, hat sich danach das Blatt vollkommen gedreht. Sehr merkwürdig, dass diese Situation gerade genau nach meiner zweiten Auszahlung eintrat.

 

Ich glaube jedoch nicht, dass dein Vorschlag etwas bringen wird. Nach diesem Erlebnis gehe ich davon aus, dass ich bei Bwin Ergebnisse eingeblendet bekomme, die für mich zum Nachteil sind. Andere Spieler erhalten dann wahrscheinlich weiterhin die Ergebnisse der aktuell laufenden Permanenz. Prüfen lassen würde sich dies nur, wenn du und ich örtlich getrennt am selben Tisch spielen und Screenshots anfertigen, die belegen, dass wir unterschiedliche Permanenzen angezeigt bekommen. Dass wir aus diesem Vorgehen jedoch einen (monetären) Vorteil ziehen können bezweifle ich. Auch eine Klage gegen ein im Ausland operierendes Casino ist aus rechtlichen und Kostengründen utopisch.

bearbeitet von brainy
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die negativen Bewertungen bei trustpilot (soll diese Seite ein Massstab für die Seriösität sein?) sind hauptsächlich auf die Cash Out Funktion bei Sportwetten oder von frustrierten Automatendeppen zurückzuführen.

 

Ich habe über 10 Jahre nur bei bwin gespielt und konnte keine aussergewöhnlichen "Manipulationen" feststellen. Und mein Tagesumsatz im Livecasino betrug bis zu einer viertel Million.

 

Ich halte bwin sogar für den (aus meiner Sicht) fairsten und seriösesten Anbieter überhaupt. 

 

Schlussendlich sollten abgelehnte Einsätze im Onlinecasino kein Hinderungsgrund für Dauergewinne beim Roulette darstellen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb brainy:

Meine aktuellen Erfahrungen bei Bwin: Ich habe zweimal 500 € eingezahlt und mich mit EC auf jeweils über 10.000 € hoch gespielt und mir das Geld auch zweimal ausgezahlt. Dies muss dazu geführt haben, dass mich Bwin auf eine schwarze Liste gesetzt hat. Es ist für mich kaum mehr möglich, überhaupt noch einen Einsatz auf EC zu gewinnen. 90 % aller Einsätze auf EC verlieren nun. Insbesondere ist es mir seitdem nicht mehr gelungen, überhaupt einen Einsatz größer als 5 € zu gewinnen. Dass so offensichtlich von den Onlinecasinos manipuliert wird, überrascht mich dann doch. Kann es sein, dass die Onlinecasinos sogar die Möglichkeit haben, beim Live-Roulette eine individuelle Gewinnquote je Spieler festzulegen? Bei mir liegt die jetzt auf EC bei unter 10 %!

 

 

Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass du durch die Vorgeschichte (insgesamt gesehen von €1000 auf €20.000 hoch gespielt) eine extreme Abweichung vom Zufall (in den positiven Bereich hinein) aufgebaut hast, die sich rein zufällig negativ ausgleichen muss?  Bei solchen Ergebnissen folgt der negative Ausgleich gelegentlich auch mal brutal heftig mit gefühlt nur 10% Gewinnquote auf EC.  Oder anders herum gesehen: Wer hat vorher die "Manipulation" (umgekehrt argumentiert) von €500 bis €10k zugelassen?  Und das gleich 2x nacheinander. Sehr viele andere Spieler haben solche Gewinnläufe nie geschafft, so dass sie solche Ergebnisse für Fake-Ergebnisse halten könnten.  

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und  wenn Dank einiger Vollid… die grossen Anbieter bald keine deutschen Spieler mehr annehmen, kann ich zuhause sowieso nur noch am Spielzeugkessel spielen :crazy: Ich meine, Online-Glücksspiel war nie "my cup of tea" und k.A.ob da manipuliert wird, aber zum Austesten von Strategien mit Minieinsätzen sowie als Zeitvertreib ideal, wenn natürlich ein Überwachungsstaat hingeht, jedes Wort auf die Goldwage legt (Nord Korea), selbst 5cent Einsätze sind dann verboten, ich mein, wird das hier ne DDR 2.0 oder was? Trotzdem, schöne Weihnachten, alle! :deer::reindeer::nikolaus:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe nachgekuckt, Bwin ist noch nicht auf "blacklist" bei "wizardofodds", sie schreiben nur: 

 

...Despite being a big name, the casino has some serious caveats, including predatory terms and poor customer support, meaning that players should exercise caution should they decide to play at bwin."

 

Das kann man aber von der Mehrheit der OC auch sagen. 

 

L.G.
L.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Paroli:

 

Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass du durch die Vorgeschichte (insgesamt gesehen von €1000 auf €20.000 hoch gespielt) eine extreme Abweichung vom Zufall (in den positiven Bereich hinein) aufgebaut hast, die sich rein zufällig negativ ausgleichen muss?  Bei solchen Ergebnissen folgt der negative Ausgleich gelegentlich auch mal brutal heftig mit gefühlt nur 10% Gewinnquote auf EC.  Oder anders herum gesehen: Wer hat vorher die "Manipulation" (umgekehrt argumentiert) von €500 bis €10k zugelassen?  Und das gleich 2x nacheinander. Sehr viele andere Spieler haben solche Gewinnläufe nie geschafft, so dass sie solche Ergebnisse für Fake-Ergebnisse halten könnten.  


Deine Aussage kann ich sehr gut nachvollziehen. Mein Hauptaugenmerk liegt beim Roulettespielen jedoch immer auf der Verlustvermeidung bzw. -begrenzung. Wenn ein Angriff nicht zum Gewinn führt, dann breche ich diesen ab.

Ich kann keine verwertbaren Beweise für Manipulationen vorlegen, sondern nur davon berichten, dass das Verhalten von Permanenzen in OC ein anderes ist als in LC. Schon die zweifachen Gewinnverläufe von 500 auf 10.000 € ist mir sehr viel schwieriger gefallen als es im LC der Fall ist. Im LC erlebe ich einen stetigen Kapitalzuwachs und niemals durchgängige Verlustphasen. Spätestens nach drei Verlusttagen kommt auch mal wieder ein Gewinntag.

Jeder Spieler, der nicht an eine dauerhafte Gewinnstrategie glaubt, der wird meine Angaben natürlich als wertlos ansehen. Ich habe jedoch inzwischen so viel Zeit beim spielen online und offline verbracht, dass ich für mich selbst davon überzeugt sein kann, dass sich die Ergebnisse in OC und LC unterscheiden.

Ich behaupte guten Gewissens, dass ich eine Strategie anwende, die in LC dauerhaft gut funktioniert, die online aber sehr viel schwieriger anzuwenden ist und dort dauerhaft am Ende auch nicht überlebt.

Jeder Leser kann sich dazu seine eigene Meinung bilden, jedoch möchte ich vor den Ergebnissen in OC warnen. Ich bin nicht allwissend und weiß auch nicht, was hinter den Kulissen abgeht, aber online stimmt irgend etwas nicht!

Für mich ist das auch nicht wirklich ein Problem: ich spiele einfach nur noch in LC.
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb brainy:


Deine Aussage kann ich sehr gut nachvollziehen. Mein Hauptaugenmerk liegt beim Roulettespielen jedoch immer auf der Verlustvermeidung bzw. -begrenzung. Wenn ein Angriff nicht zum Gewinn führt, dann breche ich diesen ab.

Ich kann keine verwertbaren Beweise für Manipulationen vorlegen, sondern nur davon berichten, dass das Verhalten von Permanenzen in OC ein anderes ist als in LC. Schon die zweifachen Gewinnverläufe von 500 auf 10.000 € ist mir sehr viel schwieriger gefallen als es im LC der Fall ist. Im LC erlebe ich einen stetigen Kapitalzuwachs und niemals durchgängige Verlustphasen. Spätestens nach drei Verlusttagen kommt auch mal wieder ein Gewinntag.

Jeder Spieler, der nicht an eine dauerhafte Gewinnstrategie glaubt, der wird meine Angaben natürlich als wertlos ansehen. Ich habe jedoch inzwischen so viel Zeit beim spielen online und offline verbracht, dass ich für mich selbst davon überzeugt sein kann, dass sich die Ergebnisse in OC und LC unterscheiden.

Ich behaupte guten Gewissens, dass ich eine Strategie anwende, die in LC dauerhaft gut funktioniert, die online aber sehr viel schwieriger anzuwenden ist und dort dauerhaft am Ende auch nicht überlebt.

Jeder Leser kann sich dazu seine eigene Meinung bilden, jedoch möchte ich vor den Ergebnissen in OC warnen. Ich bin nicht allwissend und weiß auch nicht, was hinter den Kulissen abgeht, aber online stimmt irgend etwas nicht!

Für mich ist das auch nicht wirklich ein Problem: ich spiele einfach nur noch in LC.
 

 

Bravo eine sehr ernst zu nehmende Warnung was OC betrifft. Bei Landcasinos wird auch nicht alles dem Zufall überlassen ! Meine Vermutung geht in die Richtung ,dass die Manipulationen derart geschickt ausgeführt werden ,dass sie kaum noch zu erkennen sind. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

"Ich bin auch bei bet at home von 700 EUR Start in 3 Tagen auf 35 000 gekommen."

 

:flag-ch:

 

WOOOOOW! In drei Tagen von 700 auf 35 k! Unglaublich, kann ich das System kaufen?

 

Wie geht das?

 

 

"Wie geht das? Massenteilung und dran bleiben. Progressiv die Einsätze erhöhen, wissen wann Schluss ist."

 

Oder ist es doch nur die Vorgehensweise eines Zockers ohne System?

 

In drei Tagen auf 35 k.

In 6 auf 70 k.

In 9 auf 105 k.

Usw...

 

RESPEKT!

Doch ein System ???

 

:xmas2:

Lexis

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb MarkP.:

 

"Ich bin auch bei bet at home von 700 EUR Start in 3 Tagen auf 35 000 gekommen."

 

:flag-ch:

 

WOOOOOW! In drei Tagen von 700 auf 35 k! Unglaublich, kann ich das System kaufen?

 

Wie geht das?

 

 

"Wie geht das? Massenteilung und dran bleiben. Progressiv die Einsätze erhöhen, wissen wann Schluss ist."

 

Oder ist es doch nur die Vorgehensweise eines Zockers ohne System?

 

In drei Tagen auf 35 k.

In 6 auf 70 k.

In 9 auf 105 k.

Usw...

 

RESPEKT!

Doch ein System ???

 

:xmas2:

Lexis

Da hat der Nicolaus gedreht.....:santa:...:fun2:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Chemin de fer:

Habe nachgekuckt, Bwin ist noch nicht auf "blacklist" bei "wizardofodds", sie schreiben nur: 

 

...Despite being a big name, the casino has some serious caveats, including predatory terms and poor customer support, meaning that players should exercise caution should they decide to play at bwin."

 

Das kann man aber von der Mehrheit der OC auch sagen. 

 

L.G.
L.


So unterschiedlich die Meinungen sind, hier mal ein Statement von Casinomeister:
 

"Casinomeister's Verdict

Bwin has taken the time out to remove predatory terms from their withdrawal terms. This is really good news since this could have been disastrous for progressive jackpot winners. It’s encouraging to see a casino do the right thing. I really don’t think players will have any issues with bwin."

Ich habe dort ebenfalls über die Jahre mehrfach gespielt und keine Probleme mit Auszahlungen gehabt. Das BWin in einer Grauzone weilt liegt nicht zuletzt auch daran, dass die keinen Mediator ("ADR"= "Alternative Dispute Resolution") zulassen und sich strikt außerhalb jeder "Player Community" bewegen. Das bedeutet jedoch nicht das die Ihre Kunden vorsätzlich besch.....

In sofern schert man hier sämtliche OC über einen Kamm. Man könnte dann ja behaupten das jedes Casino welches ein Willkommensangebot offeriert reine "predatory terms" in den AGB hat. Das ist bis heute lediglich gängiger Standard in der Branche um so genanntes "Bonus-Hunting" zu unterbinden. Davon abgesehen gibt es natürlich auch genügend schwarze Schafe denen man auf die Finger klopfen sollte. Das kann man nicht bestreiten. Ich würde es allerdings für vernünftiger halten solche Dinge oder Behauptungen eingehender selbst zu prüfen und sich dann eine Meinung über das individuelle Unternehmen zu bilden denn jede Casino Gruppe arbeitet anders.

bearbeitet von alcatraz46
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 31.10.2019 um 18:14 schrieb Newfish2:

Ich kann dir sagen, ich schneide hier alles mit!

Ich bin auch bei bet at home von 700 EUR Start in 3 Tagen auf 35 000 gekommen.

Wie geht das? Massenteilung und dran bleiben.Progressiv die Einsätze erhöhen, wissen wann Schluss ist.

Ist auch ein grosser Teil Erfahrung bei.

Starte gerade online neu durch.

zur Richtigstellung.

hat Mark ein bisschen mitgewirkt am Fehler, aber alle die mitlesen sollten es geschnallt haben.

natürlich hast du recht ich mag so eine Post zerreißerei überhaupt nicht.

 gruß 4-4zack

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...