Jump to content

Paroli

Admin
  • Gesamte Inhalte

    4.899
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

17 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Paroli

  • Rang
    Admin

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

11.950 Profilaufrufe
  1. CasinoClub, Bwin und PartyCasino

    Authentische Baccarat-Permanenzen wirst du in der Form wohl nicht bekommen. Im Gegensatz zum Roulette setzt sich die Permanenz ja auch nicht endlos fort. Wenn die Kartendecks durchgespielt sind, werden diese ausgetauscht oder es wird neu durchgemischt. Andererseits könnte man das mit dem Dealer-Wechsel beim Roulette vergleichen. Endlos zusammen gesetzt werden sich die Permanenzen wohl kaum unterscheiden. Baccarat-Permanenzen wie im Beispiel sind oft zu beobachten: Drei verschiedene Live-Baccarat Spieltische. An allen drei Tischen zugleich gewinnt man lang anhaltend mit der (nur) 3stufigen Martingale-Progression oder mit jeder beliebigen anderen Progression und wenig Kapitalbedarf.
  2. Vielleicht hatte ein Angehöriger den gleichen PC benutzt und die Seite geöffnet? Möglicherweise gibt es eine harmlose Erklärung.
  3. Pleinstrategie

    Relevante Beleidungen und unsachliche Anfeindungen werden gemeldet und nach Prüfung entfernt. Keine Meldung = allgemein akzeptierte Umgangsform.
  4. Lernfähige Roulette-Systeme Diskussion

    Meine Meinung: Wenn du auf ¼ Kesselsektor spielst bzw. auf 9 Zahlen wirst du öfters mal auch die zufällig favorisierten Zahlen treffen. Oder anders gesagt: Der vermeintlich entdeckte physikalische Vorteil war gelegentlich nur eine zufällige Zahlenhäufung. Bis dahin sehe ich eine Übereinstimmung mit der Argumentation von Sven-DC. Als KG-Experte hast du darüber hinaus aber auch Gewinne erzielt (so lange es funktionierte), die der Plein-Favoritenspieler (ohne Kesselgucken-Strategie) in den schlechteren Zufalls-Phasen nicht mehr realisieren konnte. Der Erfolg gab dir über einen langen Zeitraum Recht. Der Nachweis war somit erbracht worden, weil die Millionengewinne tatsächlich erzielt wurden. Das lässt sich deshalb nicht einfach so zerreden. Daraus ergibt sich aber keine größere Kompetenz bezüglich System- und Progressionsanalysen. Das ist ein anderes Forschungsgebiet, das zur Zeit vielleicht noch brotlose Kunst sein mag, aber das kann sich auch mal ändern, wenn sich der Zufall besser entschlüsseln lässt.
  5. Lernfähige Roulette-Systeme Diskussion

    Arbeitsgruppen-Unterforum könnten wir machen, in dem nur sachliche Diskussionen zulässig sind. Themenstarter könnten mit entscheiden, wen sie bei der Diskussion mit dabei haben wollen und wen nicht. Nur so als Kompromissvorschlag für einen kleinen Teilbereich im Forum und damit wir überhaupt mal neue Wege ausprobieren können. Von Geheimlogen (Separées) halte ich nicht so viel.
  6. wo pokert ihr online?

    Pokerstars-Beispiel:
  7. Sachse hat vielleicht schon eine passende Spielbank gefunden. Ansonsten müssten wir nach einer Spielbank suchen, die sowieso Turniere anbietet. Von Spielbanken direkt organisierte Roulette-Turniere finden allerdings ziemlich selten statt. Ansonsten können wir vielleicht einen frei stehenden Tisch bekommen und einen Croupier-Azubi für einige Stunden. Wo sind da die hohen Kosten für die Spielbank? Selbst wenn nur 8 Leute an einem Tisch spielen könnten und wir sind anfangs 16 Teilnehmer. Das wäre sich über zwei Vorrunden und die Finalrunde lösbar.
  8. Lernfähige Roulette-Systeme Diskussion

    Wie löst man das Problem? Mit geschlossenen Gruppen, wo vier bis fünf Leute unter sich sind, denen nach einiger Zeit nichts Neues mehr einfällt? Oder es werden willkürlich Leute weg gesperrt, die sich kritisch äußern. Wir müssten uns auf einen Modus einigen, an den sich alle Teilnehmer halten sollten. Vielleicht lässt sich das nur ein Unterforum lösen, in dem nur Teilnehmer Schreibrecht haben, die sich konstruktiv für die dort laufenden Sachdiskussionen interessieren. In allen anderen Bereichen wird dann halt weiter so wie bisher diskutiert. Nur mal so als Idee. Es gibt sicher bessere Vorschläge.
  9. Okay, klar. Welche Spielbank würdest du vorschlagen?
  10. Lernfähige Roulette-Systeme Diskussion

    Im Gleichsatz gewinnt meiner Meinung nach niemand auf Dauer. Progressiv, degressiv und intuitiv lässt sich einiges machen. Für eine Spielerkarriere mit überauschaubarem Spielumsatz und Zeitaufwand könnte das ausreichen.
  11. Guter Vorschlag. Der mehrmalige Kauf von Chips müsste allerdings begrenzt bleiben, sonst werden z.B. Progressionen mit besonders vielen Stufen zu sehr vereinfacht. Die Differenz zwischen Kauf und Endbestand der Jetons müsste in Prozent gewertet werden. Sonst gewinnt der High Roller mit nur +1 Stück gegen einen anderen Spieler, der 10 Stücke dazu gewonnen hat.
  12. Lernfähige Roulette-Systeme Diskussion

    Hallo Albert, danke für deine sehr guten Sachbeiträge. Das andere Thema wurde wie von dir gewünscht erst mal geschlossen. Die Nebendiskussion sollte durchaus online bleiben. Aber nur im Schubladenbereich. Verschobene Nebendiskussionen werden in diesem Bereich interessanterweise kaum fortgesetzt, weil die Störer der Sachdiskussion nicht mehr ausreichend Aufmerksamkeit bekommen. Dieses Mittel der Trennung zwischen viel und wenig Aufmerksamkeit scheint also durchaus zu funktionieren und es hat damals auch zeitweise funktioniert (z.B. beim "Mega-Thread" von Lukasz und dem ersten Wendor-Thema). Der Vergleich mit dem Thema im DC-Forum bezieht sich auf eine Zeit, die 5 bis 6 Jahre zurück liegt und vielleicht lief diese Diskussion in einem weniger öffentlichen Bereich. Seitdem hat sich die Diskussionskultur ganz allgemein erheblich verschlechtert, auch in anderen sozialen Medien. Im DC-Forum wurde zu der Zeit sicher auch besser moderiert, z.B. von Leuten, die sich als anteilige Mitinhaber des Forums fühlten, während der Foreninhaber hintenherum das Forum verkaufen wollte. Wir können gern darüber diskutieren, wie es besser funktionieren könnte. Dabei sollte aber wie gesagt die allgemein verschlechterte Diskussionskultur beachtet werden. Heutzutage wirst du auch in anderen Foren (z.B. selbst bei moderierten Online-Zeitungen, z.B. welt.de, focus.de, sogar zeit.de) immer häufiger die politischen Nebendiskussionen finden, egal um welches Thema es vorher eigentlich ging. Der genaue Punkt, an dem der grenzwertige Bereich überschritten wurde, ist nicht immer einfach zu finden. In einigen Fällen bekommt die Sachdiskussion nach zwei, drei Nebenbemerkungen ganz natürlich die Kurve. Der zu frühe Eingriff hätte die Diskussion völlig zum Erliegen bringen können. In anderen Fällen wäre es im Nachhinein gesehen klüger gewesen, ganz besonders schnell ins Geschehen einzugreifen. Bei Facebook und Youtube ist das Dilemma der schwer definierbaren Grenzbereiche zur Zeit besonders gut zu beobachten (einfach mal bei Youtube nach "Kanal gesperrt" suchen). Das läuft da auf ganz anderen Ebenen ab, verdeutlicht aber ähnliche Probleme.
  13. LC Bedingung = wirklich echte Leute, also ohne CC-Lobbyisten usw., nur wirklich Roulette-interessierte Teilnehmer, alles andere bleibt außen vor (damit war der Fun-Modus gemeint)
  14. Suchtberatung

    Ganz oder gar nicht wäre ziemlich verhängnisvoll bei Ess-Störungen.
×