cmg

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    610
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über cmg

  • Rang
    Gewinnertyp

Contact Methods

  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

1.566 Profilaufrufe
  1. @Sven-DC: Jeder Spieler weiss, das es manchmal nicht schlecht ist zum eigentlichen Spiel ein paar "Side-Deals" laufen zu haben, um die Verlustwellen etwas "geradezubügeln", das macht selbst Daniel Negreanu und ander "High Stakes" poker Spieler die ihre "Braceletts" bei ebay verkaufen (müssen), bei Benno Winkel u.a. waren es halt Systemverkäufe, bei anderen "wertvolle" Armbanduhren wo allerlei Quatsch von "Ro...", "Ca..." oder "Om..." draufstand "Erbstück von meinem Onkel, k.A ob die echt ist.", heutzutage klappt sowas allerdings alles nicht mehr.
  2. Hm,das mit den ganzen Bildern hier wäre übrigens ein interessanter "Wahrsager-test": der "hellsichtige" Wahrsager soll einfach, anhand des Fotos, raten bzw."hellsehen" ob die abgebildete Person noch lebt oder bereits verstorben ist. Wenn er wirklich irgendeinen "Draht" zur geistigen Welt oder so, oder "Telepathie" durch "Bewustsseinsverschränkung" oder so hat, sollte seine Trefferquote DEUTLICH über 50% liegen. Die tests die ich in Filmen usw. gesehen haben wahren alles Versager, selbst bei Photos von Mördern wie Ted Bundy sahen die sogenannten "Hellseher" irgendwas, weder das die Person auf dem Photo ein Mörder, noch die Tatsache, das die Person schon lange Tod war, sie sahen nichts,Versager.
  3. @Sven-DC Benno Winkel verkaufte nebenbei noch Roulette-Systeme, deshalb dieses Riesenspektakel, als Begründung für das Nichtfunktionieren hatte er ja dann die Ausrede "weil er ja mehrere Systeme parallel spielt", so war es ihm möglich grosse Verluststrecken auszugleichen, gut möglich, das er gleichzeitig noch auf Kesselfehler spielte (ist dann halt eines seiner "Systeme"). Gab auch Wahrsager, alle voraus "Madame Buchela" oder "Buchnela" oder so ähnlich, ging mit Journalisten einmal ins Casino machte eine Prognose, gewann (mit Glück), und eine Woche später dann der Zeitungsartikel -Ziel erreicht, wurde nie mehr im Casino gesehen. Sowas nennt man "Public Relation"
  4. Um was für Automaten geht es eigetlich genau, bitte Herstellerangabe und Typ angeben, Touchbet mit Glaskuppel, Normalautomat. PS: Wenn es sich um irgendwelche Merk**ur-Novol***ine - DInger handelt, vergiss es! For ein paar Jahren gab es noch Tricks mit Tastenkombinationen, aber vergiss die Dinger, nicht bespielen!!!
  5. @Roemer: das ganze Geheimnis ist eben,das es keinen allgemeingültigen, ABSOLUTEN Zufall gibt, sondern verschiedene Arten und Formen (siehe "morphisches Feld") des Zufalls. Um nochmal auf den echten Einstein zurückzukommen: lange meinte man, es gäbe nur eine, ABSOLUTE Zeit,seit EInstein weiss man aber, dass die Raumzeit von Raumort, und Geschwindigkeit abhängt, würde man sich mit Lichtgeschwindigkeit von der Erde fortbewegen,verginge die Zeit langsamer, ebenso wenn man sich am Ereignishorizont eines sog."Schwarzen Loches" aufhalten würde. Genauso wie es keine ABSOLUTE Zeit gibt, gibt es keinen ABSOLUTEN Zufall! @Fritzl: mit dem Namen "Einstein" fasse ich einfach mal die Namen dutzender Wissenschaftler der theoretischen Physik zusammen, ebenso der Arbeit seiner Gattin, alle unter einem Stein sozusagen, - Einstein, der Man hatte halt das Glück einen einfachen, leicht zu merkenden Namen zu haben.
  6. "Pflasterer" (und Suchtspieler) sind die besten Spieler für die Bank (weil sie schnell und viel verlieren). Lange gedauerts hats damals nie, selbst wenn sie gewonnen/nicht alles verloren hatten, nach ca.20 Minuten, ballerten sie eben den Rest in die Spielautomaten nebenan.
  7. @Sachse: der NATÜRLICHE Zufall richtet sich ganz zwangsläufig nach den allemeingültigen NATURGESETZEN, und zwar der ganz klassischen Physik. Sicher, diese Gesetze sind durch Menschen durch beobachten,messen und Berechnungen aufgestellt worden, und sind auch nicht immer ganz richtig (der echte Einstein hat sich ja die letzten 20 Jahre seines Lebens u.a.mit dem Problem der "Verschränkung" auseinandergesetzt, einer von vielen Faktoren, sehr vielen Faktoren, die durch klassische Physik nicht geklärt werden kann). Aber zurück zum Roulette, um zu gewinnen müssen wir bevor wir überhaupt setzen, das aktuelle, lokale WESENSGEFÜGE des Zufalls analysieren, dabei helfen uns zahlreiche INDIKATOREN. Ja, Kessel, Kugel und Croupier spielen eine Rolle (dabei braucht die Kugel nicht mal zu "vibrieren" ), allerdings keine herausragende Rolle, bei der Analyse des AKTUELLEN Zufalls, wir wissen: -ein starres System funktioniert nicht, -deshalb müssen wir das System in bestimmten Rotationsphasen, ständig wechsel, üblicherweise nach Handwechsel, also ca.20 Coups, also System a, 20 Coups, System b,20 Coups, System c,20 Coups,usw. üblicherweise spielen wir im GEWINN weiter, und hören im VERLUST auf, selbst wenn die aktuelle Permanenzstrecke ihren "mathematischen Zenit" bereits erreicht hat. Selbstverständlich kann man schlecht, sehr schlecht Roulette spielen, ich kann mich noch damals an die Spielsüchtigen am Touchbett - Roulette erinnern, wie die "Wahnsinnigen" hämmerten die auf den Bildschirm, überall Einsätze, wild durcheinander, klar das die in kürzester Zeit Broke waren, und zwar richtig
  8. @Jason: bei all dem Elektrosmog heutzutage ist mir auch lieber, der Strom bleibt isoliert im Kabel. Wenn ich schon höre "das laden über WLAN klappt nur mit speziellem Router mit seperater Antenne", -hört sich für mich nach ner Extraladung Strahlung an.
  9. Hier noch ein "Beweisvideo" in dem ein Spielgast meint mit einer solchen, äh, "Vibra-Kugel" betrogen worden zu sein: https://www.youtube.com/watch?v=NN5a0-WBOxc (Wär allerdings ein echtes Armutszeugsnis für das Casino, wenn die meinen bei einem lächerlichen Einsatz von 50cent schon betrügen zu müssen, den OCs scheint es echt dreckig zu gehen?) k.A.obs stimmt, alles ohne Gewähr!
  10. @Sven-DC: Ultra- und Infraschall (in unauffälliger Grösse) wirken nur auf allernächster Nähe! Es sei denn du willst mit nem Apparillo in Grösse einer Satellitenschüssel oder Laserkanone im Casino aufkreuzen (dazu noch ein zentnerschwerer Rucksack mit Batterien für die Stromversorgung), alle -mir bekannten Versuche in der Vergangenheit-, auch mit irgendwelchen "Blasvorrichtungen" im Ärmel, Computer im Schuh für Blackjack, usw. ,sind gescheitert. Aber die "Vibrations-Kugel" ist keine "Phantasterei eines armen Irren" oder so, sondern knallharte Realität
  11. Die Manipulation mit der "Vibrations-Kugel" hat mit dem Kessel gar nichts zu tun übrigens. Und das ist das hinterhältige an dieser Methode: der Croup braucht nur die Kugel auszutauschen, um das Spiel "unter Kontrolle" zu haben. PS: hätte ich sowas in den 80er/90er Jahren in irgendeinem James-Bond oder ähnlichem Film gesehen, hätte ich auch gesagt "Ach ne, wieder so eine unrealistische Scheisse, sowas funktioniert doch nie im Leben." heutzutage mit der ganzen Nano-/Funktechnik, die sich z.T. im Mikrokosmos abspielt sieht die Sache ganz anders aus, aufgrund des zu erwartenden komplexen Innenlebens der Kugel, dürfte sie eigentlich nicht allzu massiv sein, vielleicht kontrolliert ja demnächst ein Finanzbeamter mit dem Nussknacker als Testgerät die Kugel im Landcasino
  12. @4-4zack: Ich hab mich über diese "Vibrations-Kugeln"/ "Vibration ball", zwar noch nicht wirklich schlau gemacht, kann mir aber sehr gut vorstellen, dass die Kugel durch die Fernbedienung mit Strom versorgt wird "Induktion", das neue iPhone 8 soll ja angeblich auch durch WLAN mit Strom versorgt werden können. In der Kugel wird dann wohl ein NFC-Chip (NearFieldCommunication) stecken, der durchaus eine Reichweite von 2 Metern haben könnte, aber wie gesagt keine Information bisher. Haha, stelle mir gerade vor wie Croupier UND Spielgast so ein Ding in der Hand halten und jeder versucht die Kugel in sein Fach zu "vibrieren"
  13. @Sachse: Hier nochmal ein Videobeweis, wie absolut unmöglich es ist beim Roulette zu manipulieren: https://www.you***tube.com/watch?v=51bc1ypNsrU (Und alle Automaten laufen natürlich auch auf reinem, wasserdichten, waschechtem Zufall )
  14. @Sven-DC: Auch als klassischer Spieler solltest du dich etwas mit Kessel/Kugeltypen auseinandersetzen. Oder anders gefragt würdest du auch auf einem SpielzeugRoulette Kessel klassisch spielen? Ich ja, aber ich würde meine Systematiken sofort in Richtung -> "Generalfavoriten" fliessen lassen, weil ich davon ausgehen würde, "das Ding steht schief", "faustdicke Kesselfehler", usw. der "Spielfluss" wäre also komplett anders als z.B.auf einen "Jost"-Casino Kessel mit Roulette-Kugel und auf 1/10000000 mm mit Laserwagen justiert. Der "Spielfluss" muss immer in Richtung des gerade produzierten Zufalls fliessen, ständig anders, flexibel, jedes starre System platzt. Kessel/Kugel/Croupier - Arten sind dabei richtungsweisende INDIKATOREN. "Wenn man Wasser in eine Tasse gibt, wird es zur Tasse, gibt man es in eine Flasche wird es zur Flasche, gibt man es in eine Kanne, wird es zur Kanne. Werde Wasser, mein Freund." Bruce Lee
  15. Leute, der einzigste Grund für mich auf Daddelkisten a la "Dolphins Pearl" oder "Mermaids Millions" zu spielen ist der, das mich die Unterwasserspiele irgendwie beruhigen , Blubb-Blubb-Blubb, Blubb-Blubb-Blubb, Blubb-Blubb-Blubb., der ganze Automatenschrott, egal ob Online oder Offline, sollte hier aber auch nie ein Thema sein. Natürlich könnte ich mir die Spiele auch auf Youtube Videos anschauen (tu ich auch), aber ab und an will der Spieler ja auch mal selber ran, sonst kann ich mir ja auch "Pacman" und "Frogger" auf Youtube anglotzen, wobei ich im Gegensatz zu den Suchtspielern meistens nach höchstens 5 Minuten die Nase voll habe, und das egal ob ich gewonnen oder verloren habe.