Jump to content

schwarzwaelder

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    78
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

1.131 Profilaufrufe

schwarzwaelder's Achievements

Enthusiast

Enthusiast (6/14)

  • First Post
  • Collaborator Rare
  • Week One Done
  • One Month Later
  • One Year In

Recent Badges

  1. Hallo, da wäre ich wieder, nach einer Leisten OP wieder fitt wie ein Turnschuh. Mein Angebot für meine Roulette Lösung lautet: 1. gespielt werden maximal 2.400 Coups 2. täglich bis zu 50 Coups 3. Einfache Chance Satz egal freie Auswahl 4. Ziel 100 Gewinnstücke über Zeroverluste 5. kann jederzeit abgebrochen werden 6. Satzhöhe maximal 450 Stücke, wahrscheinlich aber erheblich weniger. 7. Keine Haftung für Vermögensverluste falls jemand danach mit echtem Kapital spielen sollte 8. Ergebnis reicht mit nur die Anzahl der Verluste bzw. der Gewinne bsw. 10 mal 1 Satz 3 mal gewonnen und 7 mal verloren 9. Zeroverluste werden ganz normal insgesamt mitgerechnet als halbe Verluste 31 mal ein Stück auf eine beliebige Einfache Chance wäre meine ersten 31 Sätze ja es geht schneller.
  2. Ich hab das am gelesen, ich glaube bei Grilleau irgendwo, dass die Spielbanken am Anfang auf die Zero verzichtet hätte, ich kann das selbst nicht nachvollziehen ob das stimmt oder nicht. Anbei drei Anhänge einmal über ca. 4.000 Coups die Darstellung der nominalen Gewinne ohne Zeroverluste, die gehen separat ab. Anbei eine Darstellung der gesamten Gewinne im Verhältnis zum gesamten Tischumsatz (ohne Zero) Und die Dritte Darstellung, naja, da hat mir der PC einen Streich gespielt, Am Anfang sind die Gewinne relativ hoch und fallen dann runter, das ist immer so, normalerweise, das war bei meinen Systemprüfungen immer so, dass dann der prozentuale Gewinne auf beispielsweise meinetwegen 10 % fällt dann stagniert, dann ein bissen ansteigt auf 11,5 % dann wieder fällt auf 5 % dann wieder ansteigt auf 5,2 % dann fallen die Gewinne prozentual auf meinetwegen 2 % und dann wieder auf 2,15 % an dann fällt das auf 0,5 % und dann geb ich meistens auf, weil dann kann ein Gewinn von mehr als 1,35 % eigentlich nicht mehr kommen. Der prozentuale Gewinn stagniert dann unter 1 % langfristig und das war es dann normalerweise. Auf meiner Dritten Darstellung ist ersichtlich dass die Prozent auch abnehmen, dann wieder kräftig ansteigen und oben bleiben, bin mal gespannt, wo das Prozentvolumen hängen bleibt. Gewinn wird in jedem Falle generiert, es ist nur die Frage ob die Zerosverluste wirklich langfristig überwunden werden können. Ich meine JA, die Zerosveruste werden komplett überwunden, und die Gewinne werden sich zwischen 3 und 4 % einpendeln, im Moment liegen die Gewinne am Schluss bei 4,1 %, das halt ich für nicht dauerhaft haltbar, das wird ein bisschen absacken, vielleicht auf 3,5 %
  3. Das mit der Verlustprogression ist im Prinzip richtig erkannt. Aber Alembert ist es nicht.
  4. Vielleicht lebten die am Anfang der Spielbanken vom Tronc? Keine Ahnung von was die gelebt haben, vielleicht haben die auch damals schon besch... und lebten davon. Man konnte ja schon immer Hilfsmittel einsetzen, einfache wie Magnete zum Beispiel. Das ging vor 200 Jahren bestimmt auch schon, man braucht doch den Spielbanken nicht helfen, das ist doch alles angeblich Zufall, da kann man nur schwer etwas nachweisen, dass da betr.... wird. Wenn jemand was vorbringt, das ist die Abweichung vom Zufall, kann man immer bringen, wenn keiner der Mitwisser gackert, kommt auch nichts raus, jaja, das ist wie bei Daimler, VW und BMW, einer gackert wird Kronzeuge geht straffrei aus, und die anderen beiden müssen halt zahlen. Das kann schon auch mal ins Auge gehen. Ich glaube aber, in den Spielbanken geht es tatsächlich mit Zufall zu. Da besch.. keiner, zugunsten der Bank,weil, spätestens, wenn einer entlassen wird, und ist Mitwisser wird es eng werden, dann ist die Bank erpressbar, oder der Entlassene geht an die Presse hallo ich weiss was. Das wäre eine ganz heiße Nummer, wenn die Bank zu Lasten der Spieler betrü... würde. Vom Tronc leben in der Anfangszeit der Spielbanken, kann ich mir vorstellen. Und Eintrittsgeld gibt es ja auch noch.
  5. Das mit der Mathematik aufs Kreuz legen, da hab ich meine Bedenken, ich kann die Mathematik auf s Kreuz legen, mit meinem System. 3 Zeros allerdings kann ich damit nicht überwinden, eine dagegen schon. Man sollte nicht vergessen, am Anfang kann das nicht verifizieren, soll es Tische ohne Zero gegeben haben, erst später soll man die Zero eingeführt haben, ja warum denn das? Haben damals die Spieler zu viel gewonnen? Gibt es vielleicht doch etwas? Ich meine Ja. Ich persönlich bin der Meinung, dass es egal ist wie die Zahlen angeordnet sind, aber damals vor 200 Jahren, hat man vielleicht daran geglaubt, wenn die Zahlen gleichmäßig verteilt wären, dass dann Ecartwerte der EC geringer seien als bei einer Ungleichverteilung. Insofern ist es falsch zu argumentieren, die Viertelchance gäbe es nicht, weil die Zahlen 1-9, 10-18, 19-27, + 28-36 ungleich verteilt wären, das wäre ja dann eher ein Vorteil für die Bank - und drum hat man in Bad Homburg die Viertelchance dann eingeführt. Außerdem bin ich der Meinung ein Marsch der gewinnt kann es nicht geben, bei meinem System gibt es keinen Marsch. Man kann spielen was man will, EC, man muss nur darauf achten dass beide Seiten, Seite A und Seite B die gegensäztlich laufen, miteinander spielen und gerechnet werden, ansonsten kann man die Chancenpaare wechseln wie man will, nach GUT DÜNKEN sozusagen. Vielleicht kann hier im Forum jemand mit dem PC meine abgeänderten Zahlen mit einer tatsächlich gespielten Permanenz vergleichen, ob das Serienverhalten ein anderes ist. vor 200 Jahren hatte man diese Möglichkeit nicht, aber heute schon. Wäre doch interessant oder nicht? Beginnend mit der Zero, die Doppelzero und dreifach Zero gibt es halt nicht, die 26 wird dann zur 21 Zero ist Zero und die 32 wird zur 30 usw. das muss doch möglich sein, dann könnte man die Serien vergleichen, ob es höhere Serien gibt, wenn die Verteilung ungleichmäßig ist, jedenfalls nicht so ausgeglichen ist wie ich das auspaldovert habe.
  6. Ein Abfallprodukt meine jahrelangen Forschung, war zum Beispiel meine Anfrage das war 1989 glaube ich, dass mir aufgefallen ist, dass es keine Viertelchance geben würde. Ich fragte damals bei der Spielbankd Bad-Bad nach. Die Antwort war sinngemäß, weil die Pleinzahlen im Kessel nicht gleichmäßig verteilt wären, deshalb hätte man die Viertelchance nicht eingeführt. Kein Vierteljahr später gabe es dann die sogenannte Bad Homburger Viertelchance, ohne Änderung der Zahlen im Kessel. Während ich nur einen Brief mit Antwort und Datum habe, hat die Spielbank Bad Homburg damals ein Geschmacks muster beim DPMA angemeldet. Eigentlich hätte ich Einspruch einlegen können, was ich damals aus Kostengründen nicht tat. Meine Urheberrechte könnte ich wahrscheinlich auch heute noch durchsetzen, wenn ich wollte. Urheberrechte hat man die braucht man nirgends anzumelden. Das ist eine andere Baustelle. Daraufhin habe ich dann die Zahlen im Kessel neu gestaltet einige Rote Zahlen wurde Schwarz und anders herum, und ich habe den Kessel anderst aufgebaut, und dieses mal habe ich eine Geschmacksmuster angemeldet, schon vor Jahren - mittlerweile ausgelaufen, aber das Urheberrecht bleibt ja trotzdem erhalten. Werde jetzt, eines meiner Geschmacksmuster heraussuchen und hier preis geben, dann habt ihr mal wieder was richtig gutes, zur Diskussion hier. Ausserdem hab ich jetzt auch noch, meine Statistik über ca. 2500 Coups ergänzt. Ein Kuriosum das wirklich zufällig ist, meine Glückszahlen, gemessen an meinem Geburtsdatum ist die 3 - 2+2.+1+0.1+9+6+0 Quersumme 2+1 und nochmals die Quersumme ist die 3. Ich habe nicht damit angefangen, wenn ich damit angefangen hätte hätte es nie geklappt, aber schaut Euch mal die Pleinzahlen Verteilung an, und die Viertelchance Verteilung und die anderen mehrfachen Chancen. Warum gibt es die Verteilung der Pleinzahlen nicht in dieser Form? Wenn das alles Mathematiker waren, und ich ein Stümper von Mathematiker sein soll, dann stellt sich für mich schon die Frage. Und die 3 und die 33 umrahmen die Zahlen 22 und 10 Ich habe dann in der Gleichverteilung auch noch drei Zeros eingebaut, und alle drei Teile geben in der Summe 222 und drei mal 222 gibt die Summe 666. Statistik 2500 Coups_page_001.pdf 01_kessel_01_2021_forum.pdf 01_kessel_02_2021_forum.pdf 01_kessel_03_2021_forum.pdf
  7. Ja, Sachse, das scheint nicht nur so, das ist sogar sehr wohl so, das kann ich mathematisch belegen und beweisen. Oder Chateau und andere wußten auch davon, durften aber nicht darüber berichten - schließlich war Chateau Spielbankberater. Chateau hat ein gutes Buch geschrieben, einige Dinge aber stimmen definitiv nicht. Zum Beispiel, dass die d`Alemberprogression nicht gleichmäßig funktioniert, die Alembert funktioniert nämlich gleichmäßig. Das ist aber nicht meine Lösung. Warum also schreibt ein Herr Chateau, dass die Alembertprogression nicht gleichmäßig funktionieren würde? wenn es doch so ist? Bitte um Antwort.
  8. Mir hat mal ein früherer Technischer Direktor einer Deutschen Spielbank (LV), erklärt, dass in der Spielbank niemand beobachtet werden würde. Es hörte sich glaubwürdig an. Dann werden auch keine Umsätze mitgerechnet.
  9. In Coronazeiten, aber auch ansonsten, ich sehe mich als Forscher und nicht als Spieler oder gar Zocker, ich hab kein Interesse mehr, eine Spielbank zu besuchen, das ist mir zu stressig, auch Streitsätze nerven mich, und mit Bargeld als Zielscheibe in die Spielbank gehen möchte ich auch nicht - mehr. Und Zeitlich ist das auch nicht zu schaffen. Ich wünsche mir eine Kaltprüfung um den Beweis anzutreten. Ich könnte auch eine mathematische Abhandlung als Buch herausbringen, da bin ich auch dran, dauert aber noch ein Weilchen bis das fertig ist. Urheberrechtliche Absicherung mach ich dann über das Internet über Notarhinterlegung, und dann wünsche ich mir den Abel Mathematikpreis und zwar allein ohne teilen zu müssen. Das sind meine Ziele in dieser Sache und vorab möchte ich hier im Forum den Beweis antreten, dass das so funktioniert.
  10. Hallo, sagt mir wie ich den Beweis erbringen kann, dass mein System funktioniert? Ich schlage vor, ich errechne einen Satz, gebe ihn hier preis, und es muss halt ehrlich zu gehen, manipulieren darf niemand, und man postet mir dann die Zahl die gelaufen ist, von mir aus 1.000 Coups lang. So oft es für mich möglich ist, wenn das läuft, werd ich häufiger hier sein, als bisher. 3 Coups am Tag sollten es sein, ein oder zwei Jahre lang könnte ich das schon durchhalten. Einzige Bedingung, es muss ehrlich zu gehen, klar könnt ihr besch..., ich merk das ja angeblich nicht, es gibt Regeln in der Mathematik die erfüllt sein müssen. Die Regeln haben natürlicherweise hohe Abweichungen, das ist das Problem ob etwas normal oder weniger normal ist. Bei 10.000 Coups ließen sich Ungereimtheiten eher feststellen als bei 1.000 Coups, Coupzahl ist offen ob 1.000 oder 2.000 je nachdem wie das läuft. Drittelgesetz der Pleinzahl. Die Differenz zweier EC bsw. 4 braucht immer 16 Coups im Durchschnitt. Differenz 5 braucht 25 Coups Differenz 6 sind dann 36 Coups usw. Es gibt hohe Abweichungen ich würde das schon zu überwachen versuchen. Für Dumm verkaufen brauche ich mich nicht zu lassen. Mein Angebot steht.
  11. Hallo, was Bad-Bad und Online gehen anbelangt, ich hatte vor längerer Zeit mal eine email Anfrage diesbezüglich laufen, habe nie eine Antwort bekommen, naja vielleicht hatten die zu, in Coronazeiten. Emails hätte man trotzdem bearbeiten können. Aktuell von dieser Woche habe ich wieder erneut eine Anfrage laufen, bisher keine Antwort, die träumen und schlafen den Schlaf der Gerechten träumen von den schönsten Decken und Mauern des Gebäudes und meinen das bringt Umsatz und stärkt die Finanzen der Spielbank. Und so werde ich wohl auch weiterhin keine Antwort bekommen, wie ergeht es Euch mit Antworten aus Spielbanken, Stuttgart - Konstanz - Bad-Bad? Vielleicht läuft es mit den OnlineCasinos auch so, die Vergabe der Lizenzen ist monopolisiert und es werden halt einfach keine Lizenzen vergeben. So ähnlich läuft es auch im Sport, da gibt es Randsportverträge mit ca. 33 versch. Sportarten, die bekommen Geld dafür zum Überleben, und verkaufen dafür Fernsehsenderechte an Sporta und andere, aber im Fernsehen wird immer mehr Fußball gezeigt, ich sage dazu, das sind SENDEVERHINDERUNGSVERTRÄGE, vielleicht vom DFB gesponsort, und beim OC sind das dann LIZENZVERHINDERUNGSVERTRÄGE, damit niemand in Deutschland Frz. Roulette mehr Online spielen kann jedenfalls nicht legal. Was dazu die Gerichte eines Tages sagen werden? Es gibt ja außer Deutsche Gerichte die "des Brot ich es, des lied ich sing" sagen, (nicht parteipolitisch unabhängig sind, da Richter und Staatsanwälte dem Justizministerium unterliegen) auch noch europäische Gerichtssprechung, dauert halt leider ein paar Jahre bis das durchgeht - aber mit einer europäischen Rechtsprechung gegen diese Rechtslage kalkuliert die Politik, dadurch gewinnt man ZEIT. Auf die Nase fallen dann die nachfolgenden Regierenden.
  12. Na ja Hotel mit unendlich vielen Zimmern, nicht ganz seriös, jedes Hotel hat unendlich viele Zimmer zu vermieten, denn die Gäste ziehen ja auch wieder aus, auch ohne, dass man alle Gäste darum bitten muss ein Zimmer weiter zu ziehen, der letzte muss dann ausziehen. Ansonsten könnte man ja anbieten nur eine Nacht bleiben zu können, und wenn mehr als ein Gast am Tag einziehen will? Das ist weder seriös noch vergleichbar. Bei mir heißt unendlich auch wirklich unendlich viele Coups lange.
  13. Ich rechne immer ohne Zeroverluste und addiere dann Pauschal das Satzvolumen, und daraus ziehe ich dann die 1,35 % ECH Zerovorteil der Bank ab. Ich hoffe die Teilung gibt es noch. Ansonsten richtig bin ich knapp an Plus Minus Null trotz Zerovorteil der Bank, doch auch schon was? oder nicht? Mancher Systemspieler wäre froh, die Zeroverluste ausgleichen zu können. Viele Systeme schaffen nichteinmal das. Warum funktioniert die pdf nicht mehr?
  14. Eigentlich sollte jetzt eine pdf Datei eingefügt sein, vielleicht ist sie es ja auch ich sehe sie noch nicht, das ist die Statistik der ersten ca. 1100 coups Die Qualität lässt zu wünschen übrig, das liegt an der Grafikfunktion, die ich so nicht ins pdf rübergebracht habe. Ich wollte die Plus Minuswerte nicht mitsenden, und hab das dann improvisiert, ausgedruckt und wieder eingescannt. Na ja, ist halt wie es ist, man sieht aber trotzdem was. Statistik 11-05-2021017.pdf
  15. Tja bin mal wieder im Forum, ich habe erhebliche Fortschritte meiner Forschung zu berichten, das System läuft jetzt ins Unendliche und die Sätze bleiben trotzdem stabil. Die ersten 1.000 Coups sind überstanden, das sagt aber gar nichts aus, aber die Mathematische Basis dazu wird zeigen dass das System auch 20.000 Coups durchhält. Im moment liegt der Gewinn bei ca. 13.000 Stücke Umsatz bei 2,75 %. Das ist nicht allzuviel der Wert wird sich aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit oberhalb dieses Wertes stabilisieren, weil die Sätze immer wieder klein anfangen. Grundsätzlich mal, es sind zwei Stränge der EC zu bespielen, egal welches Paar, man kann nur das Paar wechseln, ansonsten braucht man nur das Satz Schema zu beachten. Luft hat man noch in dem man vier Stränge in Differenz bespielt N/R und R/N das gäbe nochmals einen Schub, nachzuprüfen wäre dann noch der Gleichsatz wie der sich entwickelt. Werde mal in nächster Zeit eine pdf Datei hochladen wie sich das alles entwickelt. Schwankungen gibt es natürlich immer.
×
×
  • Neu erstellen...