Jump to content

Das Seriengesetz gilt auch für "Serien von Serien"


Recommended Posts

vor 3 Stunden schrieb Ropro:

ABER: Ist auch das Sprichwort von seinem Namen abgeleitet?

Ich hatte dessen Schreibweise überlegt, war aber zum Bock, den man zum Gärtner macht, analogisiert.

 

Die Herkunft des Begriffes "ins Bockshorn jagen" scheint völlig ungeklärt zu sein.

 

Dabei entstand für mich die Frage, in ein Bockshorn passt doch keiner rein, wie ist denn dieses Sprichwort zu verstehen.

Bei frühen Erwähnungen fand ich unter anderem diesen Herrn van Boxhorn, dessen Professur für Eloxenz mich zur Begeisterung trieb.

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 9.6.2021 um 20:45 schrieb Kibitz:

 

Deine Ausdrucksweise verrät Deinen Kenntnisstand. :ooh5:

 

Warum sind bloß fast alle Dauergewinner hier dermassen frustiert, statt happy, happy, happy ?

Seltsames Phänomen, ich tippe auf altersbedingt: alle könnte ich haben und brings nicht mehr :chuckle:

Die Wissen alles vorher und machen die es an alten Permanenzen, da klappt alles :-)

Auch sagen die nichts und sollten doch dann schon gut Geld gemacht haben.

Ist wohl so ein Spahnsyndrom, viel Dummheit noch als schlau verkaufen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 9.6.2021 um 20:50 schrieb MarkP.:

 

Ja Du bist wohl einem "Gefühls Trugschluß" aufgesessen. :lol:

 

Basieux schrieb von der Ironie des Schicksals:

Ein kleiner ballistischer Vorteil hat eine ordentliche Hebelwirkung, die Auszahlung liegt nicht weit weg von 100 %. Die liegt 1,35 % darunter auf EC, 5,4% für Pleins und 2,7 % für die übrigen Chancen. Doch (!) Ironie des Schicksals, ausgerechnet für EC lässt sich die EW nicht verbessern.

 

Wenn Du Dir Tronc "sparen" willst, spielst halt 1, 2 oder 3 Chevaux. Die sind schnell ausgelegt - geht doch.

 

:hut:

Lexis

 

Ich spiele Plein und da kommt nur ab und an vor, das Cheval oder Chevaux zu setzen sind. Dann nutzt das

wenig. Ich greife Rotation an. Mit ME wird das auch meist nichts, da die Schwankungen zu gross sind. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 10.6.2021 um 18:38 schrieb chris161109:

Das ist wirklich das Problem an der Sache und zum anderen wird es eine ziemlich schwierige Unterweisung.

Du musst bedenken - befasst man sich über unzählige Jahre mit einer Wissenschaft, kennt man sich auf jeden Fall mal mit den Gegebenheiten aus,

auch wenn die Lösung noch nicht gefunden wurde. Findet man dann die Lösung wirklich, wird es enorm schwerer, diese zu vermitteln.

 

Hattest Du ein gutes Auge für den Kessel und die Kugel, war es erst einmal Deine Erkenntnis und Dein Wissen .... schwer zu vermitteln, oder?

 

Chris

Chris nun sei doch mal ehrlicher, mal wird gesagt es ist eine lange und schwierige Unterweisung und

beim Vorspeilen von Coups macht Ihr es nicht, weil man es erkennen kann?

Ist doch etwas lächerlich oder?

Für mich habt Ihr nichts oder meint Ihr habt was. Manche blenden einiges weg, wie das geht ist mir

nicht verständlich. 

Ich behaupte mal, so wie Ihr sagt, positiver EW und ME ist nicht machbar auf EC.

Auch mit, doch kleine Paroli oder Zero ist mein Freund, hilft nicht.  

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb Ropro:

Jetzt mal Hand aufs Herz:

wie wollte ein Casino das Setzen auf EC erschweren?

Mindesteinsatzerhöhung würde bei einem positiven EW doch keinen schrecken.

Vor Abwurf setzen? Auf EC? Da lachen ja die Hühner.

 

 

Wenn es wirklich so einfach wäre, kann man das EC erschweren oder sogar

abschaffen und nun? KG geht auch nur, wenn lange nach Abwurf gesetzt wird.

Manche LC haben Klingel/Glocke die ca. 10 Sekunden nach Abwurf keinen

Einsatz mehr zulässt.

Weiter sind sperren jederzeit machbar.

 

Wo lebst Du denn?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb starwind:

 

Die Herkunft des Begriffes "ins Bockshorn jagen" scheint völlig ungeklärt zu sein.

 

Starwind

 

 

Diese Version erscheint mir am "sinnigsten":  :wacko:

Ein Horn ist ein Gegenstand, der vorne weit, dann gekrümmt und immer enger und hinten ganz geschlossen ist. Im späten Mittelalter hat man bei der Grosswildjagd die Tiere in eine dafür besonders hergestellte an einer Stelle offene Umzäunung gejagt, wo man sie dann töten konnte (Wandbehang Hirschjagd

https://de.wikipedia.org/wiki/Bockshorn_(Redensart)

 

bearbeitet von jason
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Stunden schrieb Busert:

hey sachse,

das ist aber lediglich eine killerphrase oder ein totschlagargument. wenn ich richtig gelesen habe, spielen die meisten "dauergewinner" nur zum spass,

gehen berufen nach und sind auf roulettegewinne nicht angewiesen. wieso zeigt dann keiner einer roulettelegende wie dir, dass es möglich ist - und du bestätigst es?

abgesehen davon könnte man auch in die (roulette)-geschichte eingehen und wäre weltberühmt.

so aber kommen und gehen weitere roulettedauergewinner und es wird immer eine behauptung bleiben.

grüsse, busert

Ihr redet hier mitunter ziemlichen Quatsch daher. Hat einer von Euch Sachse schon einmal gefragt, ob er solch eine "Sache" überhaupt machen möchte?

Letztendlich könnten sich dabei größere persönliche Schwierigkeiten entwickeln und freundschaftliche Verhältnisse zerstört werden.

 

Aber davon einmal ganz abgesehen: "Hast Du eigentlich schon etwas von meinen ganzen Einstellungen hier im Forum begriffen?"

Ich denke mal, eher nicht!

 

Chris

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb chris161109:

Ihr redet hier mitunter ziemlichen Quatsch daher. Hat einer von Euch Sachse schon einmal gefragt, ob er solch eine "Sache" überhaupt machen möchte?

Chris

 

Also, um eines mal klar zu stellen:

Gäbe es tatsächlich eine Gewinnstrategie auf ECs und sie würde mir bekannt und mich überzeugen, wäre ich ganz froh darüber.

Warum?

Ich könnte mein ehemals schönes Leben erneut aufnehmen und ganz bequem ein "Ärmelschonerspiel" machen.

Leider traue ich dem Braten nicht.

Bei einigen Gewinnern(Achtung! Bösartig!) vermute ich, sie haben es - wie auch immer - zu Wohlstand gebracht und nun ist es

für sie eine Ehrensache, auch noch beim Roulette zu gewinnen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 31 Minuten schrieb sachse:

 

Also, um eines mal klar zu stellen:

Gäbe es tatsächlich eine Gewinnstrategie auf ECs und sie würde mir bekannt und mich überzeugen, wäre ich ganz froh darüber.

Warum?

Ich könnte mein ehemals schönes Leben erneut aufnehmen und ganz bequem ein "Ärmelschonerspiel" machen.

Leider traue ich dem Braten nicht.

Bei einigen Gewinnern(Achtung! Bösartig!) vermute ich, sie haben es - wie auch immer - zu Wohlstand gebracht und nun ist es

für sie eine Ehrensache, auch noch beim Roulette zu gewinnen.

Apropos Ehrensache!

 

Wie würdest Du denn dann damit umgehen, falls ich Dich überzeugen könnte?

 

Chris

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 26 Minuten schrieb chris161109:

Apropos Ehrensache!

Wie würdest Du denn dann damit umgehen, falls ich Dich überzeugen könnte?

Chris

 

Wenn du mich überzeugen könntest, würde ich selbstverständlich meinen bisherigen Irrtum hier laut und deutlich eingestehen.

Das täte ich wirklich, weil man in diesen Fällen sogar noch "Größe" vom Publikum attestiert bekommt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 26 Minuten schrieb sachse:

 

Wenn du mich überzeugen könntest, würde ich selbstverständlich meinen bisherigen Irrtum hier laut und deutlich eingestehen.

Das täte ich wirklich, weil man in diesen Fällen sogar noch "Größe" vom Publikum attestiert bekommt.

Das hätte für mich nicht die primäre Bedeutung. Ich vermisse den wichtigsten Kernsatz von Dir!

 

Chris

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb sachse:

.......................Bei einigen Gewinnern(Achtung! Bösartig!) vermute ich, sie haben es - wie auch immer - zu Wohlstand gebracht und nun ist es für sie eine Ehrensache, auch noch beim Roulette zu gewinnen.

 

Dies würde für mich auf ein seltsam unterentwickeltes Selbstbewusstsein hindeuten.

 

Auf der Basis von anderweitig erworbenem Wohlstand kann man sich auch anderen Dingen zuwenden, die eine viel größere Breitenwirkung haben, also der Pflege des eigenen Images viel dienlicher wären (Vorsitzender vom Golfclub oder Ähnliches, Wasserschloss restaurieren ............:D).

 

Starwind

bearbeitet von starwind
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb sachse:

 

Also, um eines mal klar zu stellen:

Gäbe es tatsächlich eine Gewinnstrategie auf ECs und sie würde mir bekannt und mich überzeugen, wäre ich ganz froh darüber.

Warum?

Ich könnte mein ehemals schönes Leben erneut aufnehmen und ganz bequem ein "Ärmelschonerspiel" machen.

Leider traue ich dem Braten nicht.

Bei einigen Gewinnern(Achtung! Bösartig!) vermute ich, sie haben es - wie auch immer - zu Wohlstand gebracht und nun ist es

für sie eine Ehrensache, auch noch beim Roulette zu gewinnen.

 

Lockt es den Hochgelobten wirklich? Das Ärmelschonerspiel? In seinem Alter noch einmal Geld scheffeln und vor großem Publikum glänzen? Der "Sachse" hat einen Köder ausgelegt. Wer beißt an? Wer ist zu feige, sich als EC-Gewinner zu offenbaren? Ich bin sehr gespannt (obwohl ich insidermäßig soetwas nicht brauche).

 

:sonne:

 

**Stern

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 49 Minuten schrieb Stern:

Lockt es den Hochgelobten wirklich? Das Ärmelschonerspiel? In seinem Alter noch einmal Geld scheffeln und vor großem Publikum glänzen? Der "Sachse" hat einen Köder ausgelegt. Wer beißt an? Wer ist zu feige, sich als EC-Gewinner zu offenbaren? Ich bin sehr gespannt (obwohl ich insidermäßig soetwas nicht brauche).

 

Vor Publikum zu glänzen, wäre nun wirklich ziemlich unnötig.

Übrigens wurde "der Köder" von mir nicht ausgelegt sondern ich habe danach geschnappt. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten schrieb Ropro:

@sachse hast du denn schon die Zauberformel genannt "Kernsatz" gefunden?

 

Alles zum Thema wurde hier öffentlich gemacht.

Der "Kernsatz" für das KG z.B. lautet:

Ich muss wissen, wann die Kugel wo anschlägt, wie weit sie noch hoppelt und in welchen Zahlenbereich sie liegen bleibt.

So eine einfache Erklärung, die zwar einleuchtet aber nichts verrät, wäre mir für ECs sehr recht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb sachse:

eine einfache Erklärung,

Ich muss mein dynamisches EC-Figurenspiel nur nach den Rythmen und Regeln des roulettspezifischen Zufalls, der sich zusammensetzt aus den universellen Naturgesetzen und den Gesetzen des unberechenbaren Chaos, und deren prägenden Einflussgrössen, auszurichten, schon kommen die Gewinne "von allein".

 

Statistik kann mir dabei helfen die richtige Systematik zu finden, das theoretische Konstrukt "Mathematik" eher weniger, weil theoretische Mathematik gar nicht in der Lage ist, Roulette komplett darzustellen und zu berechnen, oder wie es ein User mal treffend formulierte: "Wenn ich gewinne, gewinne ich, ob jetzt irgendeine mathematische Formel ihren Segen dazugibt oder nicht!"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 40 Minuten schrieb Ropro:

@sachse hast du denn schon die Zauberformel genannt "Kernsatz" gefunden?

 

Falls die Erklärung des Spiels genauso abläuft, dann viel Spaß!

Mit Deinem Verständnis für das Wort "Kernsatz" liegst Du aber  meilenweit daneben. Eigentlich typisch für die Gattung "Spieler."

 

Chris

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Ropro:

hast du denn schon die Zauberformel genannt "Kernsatz" gefunden?

 

Ich habe den "Kernsatz" gefunden!!!!

 

Zitat

Mathematik und unsere Spielweise,

das ist eben eine etwas problematische Verbindung. 
 

Gruss

Juan

 

:lol:

 

Lexis

bearbeitet von MarkP.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb cmg:

Ich muss mein dynamisches EC-Figurenspiel nur nach den Rythmen und Regeln des roulettspezifischen Zufalls, der sich zusammensetzt aus den universellen Naturgesetzen und den Gesetzen des unberechenbaren Chaos, und deren prägenden Einflussgrössen, auszurichten, schon kommen die Gewinne "von allein".

 

Statistik kann mir dabei helfen die richtige Systematik zu finden, das theoretische Konstrukt "Mathematik" eher weniger, weil theoretische Mathematik gar nicht in der Lage ist, Roulette komplett darzustellen und zu berechnen, oder wie es ein User mal treffend formulierte: "Wenn ich gewinne, gewinne ich, ob jetzt irgendeine mathematische Formel ihren Segen dazugibt oder nicht!"

Die Darlegung Deiner Erkenntnisse sind richtig. Bekommst Du es auch so hin, gehörst Du in die Premier Leaque des Roulettespieles.

Dann wirst Du mir sicherlich eine winzig kleine Frage beantworten:

 

"Du spielst jeden Tag maximal 50 gelaufene Coups und diese an einhundert Tagen."

Wie viele Tage davon schließt Du mit Plus ab?

 

Chris

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 28 Minuten schrieb MarkP.:

 

Ich habe den "Kernsatz" gefunden!!!!

 

 

:lol:

 

Lexis

Trauriges Niveau! Der Satz hat absolut nichts mit meiner Spielweise zu tun, sondern bezieht sich auf das Wort "Ehrensache."

 

Chris

bearbeitet von chris161109
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb chris161109:

maximal 50 gelaufene Coups und diese an einhundert Tagen."

Wenn Mein SALDO im plus ist, bin ich schon zufrieden :)

Die Frage kann man, vor allem MG, gar nicht so einfach beantworten, kann schon sein, das ich 5 Tage mit kleinem Minus abschließe, der Gewinn des 6.Tages aber alle Verluste wieder ausgleicht, wichtig war mir bei meinem Spiel vor allem immer, das die Ausschläge ins Minus möglichst flach sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb sachse:

So eine einfache Erklärung, die zwar einleuchtet aber nichts verrät, wäre mir für ECs sehr recht.

 

Juan wollte dem Mathe Prof. Thüringer die Gewinnmöglichkeit im Roulette trotz neg. math. EW erklären.

Der Thüringer hatte wohl keine Zeit dafür. Vielleicht ist Juan so freundlich und erklärt es Dir?

 

:hut:

Lexis

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 26 Minuten schrieb chris161109:

"Du spielst jeden Tag maximal 50 gelaufene Coups und diese an einhundert Tagen."

Wie viele Tage davon schließt Du mit Plus ab?

 

Ok frag doch gleich nach Umsatzergebnis nach 100 Tagen.

Ist ganz einfach.

 

Gilt auch für Dich @chris161109. Kannst Du die gleiche Frage beantworten?

 

Aber ein zusätzliche Frage hätte ich noch. Warum beschränkst Du Dich auf "maximal 50 Coups pro Tag"?

Man kann doch durchspielen. Wo Du Deinen "Tag" beendest ist völlig egal!

Du gehst in die Spielbank und spielst die ersten 50 Coups. Kaffee Pause, plaudern, machst mit weiteren 50 C. weiter. Abendessen, da hast Du doch locker noch Zeit für weitere 50 Coups. Drei Angriffe an einem Tag, drei Ergebnisse. Umsatzplus? 

Nach 100 Tagen hast DU 300 Angriffe gemacht. 

Wieviele Angriffe hast Du mit PLUS abgeschlossen?

Wie viel Gewinn vom Umsatz ist übrig?

 

:excl: 

 

vor 16 Minuten schrieb chris161109:

Trauriges Niveau! Der Satz hat absolut nichts mit meiner Spielweise zu tun, sondern mit dem Wort "Ehrensache."

 

Chris

 

Was heißt hier "trauriges" Niveau? 

Meinst Du die "Roulette Forschung" ist eine sehr ernste Sache und so ein paar lachende Gesichter passen nicht rein?

 

:hut:

Lexis

 

bearbeitet von MarkP.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...