Jump to content

chris161109

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    567
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

5 User folgen diesem Benutzer

Über chris161109

  • Rang
    Gewinnertyp

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

3.407 Profilaufrufe
  1. Lernfähige Roulette-Systeme Diskussion

    Guten Abend Albert, Die Enttäuschung über die Missachtung Deiner großartigen Arbeit kann ich nachvollziehen. Ich habe mich schon lange gewundert, warum Deinen Ausführungen so wenig Interesse entgegen gebracht wird. Sollte es daran liegen, dass Du von Anfang an keine Diskussionen darüber wolltest? Ich hätte mich (auch in meinem fortgeschrittenen Alter) sehr gern mit Deinen Ausführungen beschäftigt, habe aber leider die elementaren Zeichensetzungen nicht verstanden und wollte auch nicht nachfragen. Chris
  2. Hochkapitalisieren

    Glück oder Pech beim Spiel haben absolut nichts mit einer persönlichen Permanenz zu tun. Chris
  3. Hochkapitalisieren

    Moin Starwind, Ich habe mal eine ganz simple Frage: Kennt der (völlig blinde) Zufall einen positiven Erwartungswert? Wenn ja, wie lässt er sich definieren? Wenn nein, warum nicht? Chris
  4. Hochkapitalisieren

    Eine PP gibt es nicht! Es war definitiv eine Ausrede unzulänglicher Spiele- Entwicklungen und die dadurch entstandenen Verluste. Chris
  5. Lernfähige Roulette-Systeme Diskussion

    Guten Tag Lexis, ich habe Deine Worte schon richtig verstanden, ebenso die Aussagen von Fritzl. Aber obwohl ich mich schon weit über 50 Jahre mit dem Roulette beschäftige (es gibt sicher sinnvollere Hobbys), könnte ich Dir die Zahlenfächer des Kessels kaum fehlerfrei ansagen, dagegen jedoch sämtliche Sequenzmuster der EC zur Satzbestimmung. Natürlich nicht den Verlust oder Gewinn, sollte das missverstanden werden, die Wächter des Forums sind bekanntlich mit Spott und Hohn schnell zur Stelle. Erwacht sind aber nur die Pessimisten. Sie hören das Getöse der Wahrsager, die das Schicksal der Spieler zerschlagen, die Illusionen der Jahre. In meinem Alter kann ich Dir ein Geheimnis verraten: "man sieht nur mit dem Zufall gut, la roue de la fortune ist für die Augen unsichtbar." Alles Gute Chris
  6. Lernfähige Roulette-Systeme Diskussion

    Hallo Starwind, ich habe diesem schlauen Croupier ja nicht erzählt, dass ich schon im Vorlauf bis zum 9.Coup 5 Stücke erzielt habe und in einem neuen Angriff bis zum 15. Coup noch einmal 2 Stücke. War zwar unfair von mir, aber wie heißt es doch immer so schön: "der Zufall ist unberechenbar und nicht gerecht." Viele Grüße Chris
  7. Lernfähige Roulette-Systeme Diskussion

    Hallo Lexis, Du solltest Deine Aufgabenstellung schon etwas relativieren. Von den EC-Spielern würden sicherlich über 50% mit dem 16.Coup auf Schwarz setzen, ich natürlich mit meinen zwei Vervielfältigungssträngen auch, unter Berücksichtigung der geworfenen Permanenzfolge. Als neuer Croupier (der macht was er will ?) wirfst Du eine rote Zahl und ich verliere ein Stück. Dieses Kunststück gelingt Dir mit dem 17. Coup noch einmal. Somit befinde ich mich mit 2 Stücken im Minus und benötige nun wie Fritzl einige Wartecoups um mich neu zu positionieren. Nach erneuter Spielaufnahme bewegen wir uns beide dann wieder auf einer völlig neutralen Wegstrecke, da kannst Du wirklich machen was Du willst. Wer von uns beiden zuerst im Ziel ankommt, bleibt da völlig offen ...... So einfach geht Roulette, nutzt man keine "mathematisch verkomplizierte Strategie!" Egal wann und wo man sein Spiel beginnt. Chris
  8. Einfache Chancen - Masse Egal

    Und wo bleibt die Lösung zu diesem Paradoxon ? Chris
  9. Einfache Chancen - Masse Egal

    Hallo Thomweh, ich erkläre Dir das noch einmal anhand einer Datei. Chris Serie Plus Minus.zip
  10. Einfache Chancen - Masse Egal

    da kann man zurück schauen so weit man will. Im Gleichsatz gibt es nur die beiden Sequenz-Muster von Starwind und Chris. Es gibt zwar noch eine Variante vom P&E Verlag, diese ist aber kaum zu nutzen, da sie eine sehr aufwendige Notierung erfordert. Chris
  11. Einfache Chancen - Masse Egal

    es gibt noch die sogenannte Plus-Minus-Variante: -,-,-,+,-,-,+,-,-,-,+,-,-,-,-,+,-,-,+, 1, 2, 3, 4,5, Chris
  12. Entlastungsthread

    Hallo roemer, Ich kenne weder Deine Spielweise noch irgendwelche Satzfolgen Deiner Strategie. Wie ich aber aus der von Dir gemachten Aussage entnehme, benötigst Du scheinbar zur Satzbestimmung vorab festgelegte Sequenz-Muster bestimmter Längen um effektive Sätze ableiten zu können. Natürlich zeigt dafür eine Permanenz keine Unterschiede bei der Aneinanderreihung von Einzelcoups, sind diese wirklich rein zufällig erzeugt worden. Ab einer ausreichend langen "Zusammenstückelung" von Einzelcoups zeigen sich bei solchen EC-Märschen natürlich wiederkehrende Satzmuster, die für ein Spiel ausreichend sind. Nun gibt es allerdings EC-Strategien, da reichen diese "Konfetti-Permanenzen" - wie Fritzl sich ausdrückt, auf keinen Fall aus um das Spiel gewinnbringend nutzbar zu machen. Für solche Strategien - wo Coup für Coup zur Satzfindung von chronologischer Wichtigkeit sind, funktioniert das Ganze nicht. (So ein Spiel müsste ständig neu bestimmt werden) Zum Beispiel benötige ich persönlich für mein 3-Strangspiel auf Noir/Rouge eine zufällig-chronologische Permanenzfolge - Coup für Coup fortlaufend wertbar. Eine Permanenzstückelung-egal welcher Art, würde meine Spielweise fehlerhaft machen, da ich willkürliche Sätze tätigen müsste und dadurch den Spielfluss immer wieder unterbrechen würde. Damit hätte das Spiel seine satzrelevante Ordnung verloren und wäre nur noch eine Spiele-Bastelei. Diese bittere Erfahrung musste W. mit seiner Strategie NNG 2001 in Baden Baden machen. Insgesamt 3 Spielstränge mit je 3 Vervielfältigungen (Noir/Rouge) wurden in Querbuchung notiert - also wurde jeder Strang mit der dritten gefallenen Kugel notiert. Sodann wurden auf den 9 Strängen Satzmuster herausgefiltert. Schon der erste Spieltag in Baden Baden endete mit 9 Stücken Minus! Warum wohl? Die normale Variante von hl, Coup für Coup notiert, brachte mit der chronologischen Permanenzfolge vom 01.02.2001 schon nach nach 26 notierten Coups ein Ergebnis von Plus 5 Stücken und nach 51 Coups das Endergebnis von Plus 8 Stücken. Gruß Chris
  13. Lernfähige Roulette-Systeme Diskussion

    Bei dem vorgestellten Programm von Dr.Manque handelt es sich eher um eine parallel laufende Form der Mathematik, um die Fähigkeit folgerichtig zu denken. Und bekanntlich lässt sich logisches Denken lernen. Chris
  14. Hoch anzurechnen ist @Roli888 außerdem, dass er sich niemals an irgendwelchen unsachlichen Diskussionen beteiligt hat. Seine ausdauernde, großartige Arbeit zeigt, was dieses "Forum" wirklich hätte sein können ...... Chris
  15. Du legst soviel Wert auf eine abschließende Turnier-Wertung, erwähnst aber mit keiner Silbe die Herkunft der Permanenz Folge. Solange diese nicht nachvollzogen werden kann, bleibt der Makel an Satz Manipulation bestehen. In diese undurchsichtige Lage hast Du dich durch die vollmundige Aussage, den Turbo anzuwerfen, selbst hinein manövriert. Chris
×