Jump to content

Recommended Posts

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb starwind:
Am 1.11.2020 um 05:26 schrieb Café:

Der im FAZ-Artikel interviewte Arzt beschreibt die Situation in Darmstadt:

"(...) Und wir kooperieren noch stärker mit kleineren Krankenhäusern und verlegen Patienten mit milderem Verlauf, damit wir uns um die komplexen Fälle kümmern können. Das ist organisatorisch eine Mammutaufgabe. (...)"

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/arzt-interviews/corona-arzt-an-covid-erkrankt-es-hat-spuren-hinterlassen-17027422-p3.html

 

Wie gut, daß es noch kleinere Krankenhäuser gibt. Als Erstanlaufstelle sind sie allemal geeignet. Danach geht es eben mit dem Hubschrauber zum Spezialisten.

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb starwind:

Der Arzt in dem Interview meint:

"Diese ganze Theorie, über die wir seit Wochen und Monaten reden, kommt gerade voll in der Realität an."

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/arzt-interviews/corona-arzt-an-covid-erkrankt-es-hat-spuren-hinterlassen-17027422-p3.html

 

"Theorie": Vermutlich meint er damit keine Verschwörungen.

 

Aber die Frage ist ja, welcher Theorie er anhing. Da gibt es ja auch nichts Einheitliches. Im Grunde wird aufgrund eigener Erfahrung und Ansichten - auch gruppenweise in einem Krankenhaus - eine Theorie entwickelt, die möglichst mit Studienergebnisse kongruiert und dann muß entsprechend dieser Theorie agiert werden.

 

Zu dieser Theorie gehört aber auch das Gerücht der Exponentialfunktion, die - wie im Frühjahr erfahren - nicht wirksam ist. Vielmehr beherrscht die Glockenkurve die Szene. 

 

Da es z.B. wenig Wissen zum Immunsystem gibt, kommt man zu der "Theorie", daß es eine Herdenimmunität von 70 % gibt. Mittlerweile liegt man bei 40 %, ( https://science.sciencemag.org/content/369/6505/846 ) was dann aber auch zu flacheren, kürzeren Infektionswellen führt. Jedenfalls verhält sich zur Zeit der sogenannte R-Wert wieder stark zur 1. Wie im Frühjahr. Die Kreuzimmunität gibt es im öffentlichen Bewußtsein nicht. Ebenso die Hintergrundimmunität. Die Ärzteschaft ist traditionell überarbeitet und kennt 36-Stunden-Schichten inklusive Bereitschaft, wo ein wenig geschlafen werden darf. Dies ist aber aufgrund der Bereitschaft ein ungesunder Schlaf. Dabei noch aus Studien zu lernen, wird oberflächlich und lückenhaft bleiben

 

80 Prozent der deutschen Ärzte liest keine wissenschaftliche Literatur, weil sie in Englisch ist. 

 

Letztlich ist auch die Ärzteschaft zu einem Gutteil Opfer der einseitigen Medienberichterstattung.

 

Der Darmstädter Arzt in dem FAZ-Artikel meint weiter:

"Absolut, ich habe Verständnis für jede Diskussion von Maßnahmen. Es ist nicht meine Kernkompetenz zu beurteilen, welche die richtigen sind. Restaurants waren in den vergangenen Monaten nicht der Motor für Infektionscluster, insofern kann ich die Kritik gut verstehen. Aber eins steht fest: Wir brauchen Maßnahmen, die die Anzahl der stationären Aufnahmen verringern."

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/arzt-interviews/corona-arzt-an-covid-erkrankt-es-hat-spuren-hinterlassen-17027422-p3.html

 

Medial wird jetzt hochgerüstet. Wer keine Maske trägt, wird zum "Verbrecher" erklärt. (SWR) Ein Versuch, der schon im Frühjahr probiert wurde. Das hat ganz klar totalitären Charakter.

 

"(...) Das war nicht das typische Bild einer Covid-Lungenerkrankung, aber Covid hat dazu geführt, dass sich eine bakterielle Superinfektion auf die Lunge draufgesetzt hat. (...)"

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/arzt-interviews/corona-arzt-an-covid-erkrankt-es-hat-spuren-hinterlassen-17027422.html

 

Genau das wurde auch bei der "amerikanischen" Grippe zum Ende des Ersten Weltkrieges berichtet. Nur: damals gab es noch keine Antibiotika. Und genau das ist heute anders. Psychologisch wurde in den Medien diese Zeit als Referenz genommen, obwohl die Verhältnisse völlig andere sind. Damals starben junge Menschen wie die Fliegen. Und sie starben nicht an der Grippe, sondern an den bakteriellen Folgeinfektionen. Das ist heute anders.

 

Die Öffentlichkeit wird medial bewußt verblödet.

 

Anders als damals ist allerdings nicht der verzweifelte Versuch, die Maske als Mittel der Verteidigung einzusetzen. Sie hat damals nichts genützt und nützt auch heute nichts. 

 

Wenn man das Argument von Arvay zur Kenntnis nimmt, dann ist Feinstaub eine Quelle der Schwächung des Immunsystems. Und es wird lediglich Feinstaub bis zu einer Größe PM10 - in Hessen bis PM2,5 - gemessen. Es gibt aber noch kleinere Partikel, die natürlich noch einfacher in die Freßzellen des Blutes eindringen. Dies erklärt auch die hohen Erkrankungsraten in der Lombardei und Madrid, der Stadt in Europa mit der höchsten Feinstaubbelastung. Wobei erstaunlicherweise es einen Madrider Klinikarzt gab, der den Mumm hatte, live dem Fernsehmoderator zu widersprechen. Also trotz der höchsten Feinstaubbelastung Europas gab es in diesem Krankenhaus ein normales Krankheitsgeschehen. 

 

Es ist klar, daß der in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung interviewte 34jährige Lungenfacharzt gelitten hat - ohne Frage. Und ich finde es gut, daß auf diesen Artikel hingewiesen wird. 

 

Man sollte aber auch noch andere zu Wort kommen lassen. Bisher wurde immer nur aus dem Ausland berichtet, wenn es um Kranke geht. 

 

Interessant für uns ist aber eigentlich die deutsche Situation. Das ist Alltag. Und das verursacht eben Verständnis oder Unverständnis für Maßnahmen. Wenn jemand nur mit Hilfe von Propaganda zum "Verbrecher" erklärt wird, dann ist das eben Propaganda und keine Information.

 

 

Café:kaffeepc:

 

 

bearbeitet von Café
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Café:

...............Anders ist allerdings nicht der verzweifelte Versuch, die Maske als Mittel der Verteidigung einzusetzen. Sie hat damals nichts genützt und nützt auch heute nichts. ...........

 

Ich gehe vom aktuellen Stand, 03.11.2020, aus.

Mittlerweilen gibt es "geladene" Masken, die durch ihre elektrische Ladung (Beschichtung) sowohl Viren (einschließlich des Sars-CoV-2) als auch Bakterien abtöten können sollen, mit einer Effizienz von bis zu 99,9 %. Ich such' jetzt nicht lange, meiner Erinnerung nach durch eine Universität in Toronto und eine weitere in Berlin bestätigt.

 

Sofern dies stimmt, bieten solche Masken also einen Schutz für andere (der Träger kann nur minimalst intakte Viren in die Umgebung "blasen") sowie einen Eigenschutz (funktionsfähige Viren kommen nicht in seine Atemwege und weiter).

 

Würdest Du bitte mal konkret dazu erläutern, warum exakt diese Maskentypen angeblich keine Schutzfunktionen aufweisen sollen ?

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb starwind:

Mittlerweilen gibt es "geladene" Masken, die durch ihre elektrische Ladung (Beschichtung) sowohl Viren (einschließlich des Sars-CoV-2) als auch Bakterien abtöten können sollen,

 

Eine elektrische Ladung ist im Gegensatz zum Magnetismus nicht permanent vorhanden.

Allein durch die Feuchtigkeit des Atem dürfte die elektrische Ladung sehr schnell abfließen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb derblankehans:

Bitte immer daran denken:

Niemand der Corona Leugner und Verharmloser wird sich für euch ins Grab legen.

Das ist richtig. Jeder legt sich für sich selbst ins Grab.

vor einer Stunde schrieb derblankehans:

Bitte immer daran denken:

Niemand der Corona Leugner und Verharmloser wird sich für euch ins Grab legen.

Wenn Du Dir Deinen eigenen Terror verursachst, dann ist das Dein gutes Recht. Es ist dann schade um Dich, weil Du das Leben nicht genießen kannst oder aber "willst".

 

Aber bitte terrorisiere nicht andere mit Deinem Terror.

 

Deine Angst ist Deine Angst.

 

 

Café:kaffeepc:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb sachse:

Eine elektrische Ladung ist im Gegensatz zum Magnetismus nicht permanent vorhanden.

Allein durch die Feuchtigkeit des Atem dürfte die elektrische Ladung sehr schnell abfließen.

"So funktionieren die neuartigen Masken

Die neuartigen Corona-Killer-Masken haben eine speziell beschichtete Oberfläche, die mit einer stark positiven Ladung versehen ist. Die Außenhülle des Virus wiederum ist negativ geladen. Bei Kontakt sollen die Viren an der Maskenoberfläche hängen bleiben und ihre Zellwand wird zerstört. Der Krankheitserreger ist damit dauerhaft inaktiv. Die elektrostatische Ladung der Spezial-Maske soll über einen längeren Zeitraum erhalten bleiben. Sie leide auch nicht, wenn diese etwa gewaschen werde, so das Ergebnis der Berliner Forscher. "

 

Es gibt auch andere Prinzipien für Atemschutzmasken, die aktiv Viren (einschließlich Sars-CoV-2) abtöten, z. B. durch eine aufgebrachte Jodschicht.

 

Alles besser als die selbst genähten Baumwoll-Läppchen.

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb derblankehans:

Niemand der Corona Leugner und Verharmloser

 

Wer Carola leugnet ist schlicht bekloppt, weil es das Virenviehzeug tatsächlich und nachweisbar gibt.

Harmlos ist das Virus in meinen Augen tatsächlich, denn es hat sicherlich einen triftigen Grund,

warum es zwar jede Menge Infizierte und auch Tote gibt aber wo sind denn die Erkrankten?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb starwind:

Würdest Du bitte mal konkret dazu erläutern, warum exakt diese Maskentypen angeblich keine Schutzfunktionen aufweisen sollen ?

Wenn sie 99,9 Prozent Schutz bieten, dann belästige mich doch nicht mit diesen Masken.

 

Du hast jede Freiheit, diese Masken zu tragen. Sie bieten 99,9 Prozent Sicherheit. 

 

Ich mache Dich darauf aufmerksam, daß das Bundesverfassungsgericht erst im Februar diesen Jahres das Recht auf Selbstbestimmung bei der Entscheidung über den eigenen Tod versichert hat.

 

Es ist nicht so, daß ich sterben möchte, aber dieses Recht auf Selbstbestimmung berührt natürlich auch den Umstand, ob ich nun Maske tragen möchte oder nicht. Und wenn eine Maske 99,9 Prozent Sicherheit bei Viren bietet, dann genügt doch, wenn der Verängstigte diese trägt. Und wenn das nicht reicht, dann eben eine Vollgesichtsmaske, die bei Lidl auf Grabbeltisch ein Ladenhüter war.

 

Zum einen erzählt man uns seit Jahrzehnten, daß wir der freiheitlichste Staat Deutschlands in der Geschichte seien und zum anderen terrorisiert man uns mit einem Maskenzwang, der völlig überflüssig ist, weil es ja die Triomed-Masken aus Kanada und die abdichtbaren Vollgesichtsmasken gibt. Das gab es seit 1949 nicht. Das ist einfach nur bescheuert.

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb sachse:

 

Eine elektrische Ladung ist im Gegensatz zum Magnetismus nicht permanent vorhanden.

Allein durch die Feuchtigkeit des Atem dürfte die elektrische Ladung sehr schnell abfließen.

 

https://www.n-tv.de/wissen/Neue-Masken-koennen-Coronaviren-toeten-article21916064.html

 

Übrigens: Die Masken sind POSITIV geladen.

Da fließt nichts ab, sondern nur zu.

 

Hattest Du den Physiklehrer von Sven ? :lachen: :lachen: :lachen:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb jason:

 

https://www.n-tv.de/wissen/Neue-Masken-koennen-Coronaviren-toeten-article21916064.html

 

Übrigens: Die Masken sind POSITIV geladen.

Da fließt nichts ab, sondern nur zu.

 

Hattest Du den Physiklehrer von Sven ? :lachen: :lachen: :lachen:

 

Ich hatte mich auch gerade amüsiert gefragt, wie das hoch spezielle "Fachwissen" von Sven per Internet in Sachse rein gekommen ist. :lachen::lachen::lachen:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Café:

Wenn sie 99,9 Prozent Schutz bieten, dann belästige mich doch nicht mit diesen Masken.

 

Du hast jede Freiheit, diese Masken zu tragen. Sie bieten 99,9 Prozent Sicherheit. 

 

Ich mache Dich darauf aufmerksam, daß das Bundesverfassungsgericht erst im Februar diesen Jahres das Recht auf Selbstbestimmung bei der Entscheidung über den eigenen Tod versichert hat.

 

Es ist nicht so, daß ich sterben möchte, aber dieses Recht auf Selbstbestimmung berührt natürlich auch den Umstand, ob ich nun Maske tragen möchte oder nicht. Und wenn eine Maske 99,9 Prozent Sicherheit bei Viren bietet, dann genügt doch, wenn der Verängstigte diese trägt. Und wenn das nicht reicht, dann eben eine Vollgesichtsmaske, die bei Lidl auf Grabbeltisch ein Ladenhüter war.

 

Zum einen erzählt man uns seit Jahrzehnten, daß wir der freiheitlichste Staat Deutschlands in der Geschichte seien und zum anderen terrorisiert man uns mit einem Maskenzwang, der völlig überflüssig ist, weil es ja die Triomed-Masken aus Kanada und die abdichtbaren Vollgesichtsmasken gibt. Das gab es seit 1949 nicht. Das ist einfach nur bescheuert.

 

 

Café:kaffeepc:

 

Ja, dieser Beitrag von Dir ist wirklich "einfach nur bescheuert" !

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb starwind:

 

Alles besser als die selbst genähten Baumwoll-Läppchen.

 

@starwind: Wieso? Es soll auch gehäkelte und gestrickte Lappen geben, ggf. mehrlagig. Ich trage ein gekauftes, schwarzes, schnelltrocknendes Motorradfahrerhalstuch, welches noch mit heißen Feinstaub aus dem Death Valley alles abblockt:klatsch01:

Bekannterweise mag das Virus nicht: Temperaturen größer 60 °C, Seife, Ethanol und UV-C-Licht. Basierend auf diese Wirkweisen könnte man auch Super-Hi-Tech-Masken konstruieren. Oder man setzt ein Astronautenhelm auf, es gab neulich ein Bild von einem Corona-Helm

 

Könnte es nicht sein, daß gerade das (unprofessionelle) Maskentragen die zweite Welle produziert hat? Oder auch anders herum gesehen, das ganze bisherige Maskentragen war sinnlos. Die Maske ist kein Allheilmittel, nur Scheinsicherheit und das Symbolbild für staatliche Gängelung. Das gipfelt jetzt gerade in Düsseldorf mit weiteren Vermummungspflichtzonen außen überall dort, wo ein 5-Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann:patsch:. Wenn die Söder-Ampelfarbe dunkelrot auf tiefschwarz geht, dann kommt die Maskenpflicht in der Wohnung, könnte ein nachts Studien lesender Polit-Gesundheitspseudoexperte K. Flüstermeer träumen:lachen:

:hut:

bearbeitet von Egon
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb starwind:

 

Ich hatte mich auch gerade amüsiert gefragt, wie das hoch spezielle "Fachwissen" von Sven per Internet in Sachse rein gekommen ist. :lachen::lachen::lachen:

 

Muss das jetzt sein:pfanne:,Schwenni strahlt seit dem 10.Oktober Ruhe aus,wollt ihr ihn mit Gewalt wieder aktivieren?:lachen::lachen:

bearbeitet von Hans Dampf
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

RKI

Bundes­land Elektro­nisch über­mittelte Fälle
  An­zahl Dif­fe­renz
zum
Vor­tag
Fälle
in den
letzten
7 Tagen
7-Tage-
Inzi­denz
Todes­fälle
Baden-Württem­berg 87.685 +2.243 13.079 117,8 2.056
Bayern 115.869 +3.568 18.602 141,7 2.843
Berlin 34.823 +1.513 6.104 166,3 265
Branden­burg 8.761 +70 1.422 56,4 203
Bremen 6.108 +207 1.428 209,6 78
Hamburg 14.744 +456 1.851 100,2 294
Hessen 45.819 +1.221 9.781 155,5 699
Meck­lenburg-
Vor­pommern
3.076 +159 696 43,3 23
Nieder­sachsen 39.964 +1.102 7.128 89,2 782
Nord­rhein-West­falen 148.699 +4.562 30.030 167,3 2.236
Rhein­land-Pfalz 22.466 +679 4.367 106,7 301
Saarland 7.313 +85 1.428 144,7 194
Sachsen 20.140 +651 4.567 112,2 350
Sachsen-Anhalt 5.582 +159 1.111 50,6 86
Schles­wig-Holstein 8.833 +233 1.581 54,4 190
Thüringen 7.711 +306 1.431 67,1 212
Gesamt 577.593 +17.214 104.606 125,8

10.812      7-Tage-Schnitt Neuinfektionen    16.194

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Lutscher:
vor 16 Stunden schrieb 4-4Zack:

was glaubst du wer am ende die Zeche zahlt?

 

Ich nehme an die breite Masse der Steuerzahler. Man sollte aber in so schlechten Zeiten von den Großverdienern eine Coronasteuer verlangen. 

 

Die Zeche bzw. Schulden werden garnicht bezahlt werden, ganz einfach.

 

Wie war es vor Corona ?

Da war die Staatsverschuldung bei ca. 2 Billionen.

Bei einer Schuldentilgung von 10 Milliarden pro Jahr wäre Deutschland dann

in 200 Jahren schuldenfrei gewesen.

Wäre so ähnlich, als würden wir heute noch Altschulden aus dem Jahr 1821 zahlen.

Da würde sich jeder steuerzahlende Bürger wirklich freuen.

Aktuell wirft der Staat mit nicht vorhandenem Geld um sich. Nicht aus Rücklagen, sondern

aus Neuverschuldung.

Ist ja auch nicht schlimm, wird ja sowieso nicht zurückgezahlt.

Seit es Aufzeichnungen über Staatsverschuldungen gibt, ist es tatsächlich so :

Staaten haben noch nie ihre Schulden komplett getilgt.

Dann kommen immer andere "Lösungen", wie Währungsreformen usw., und

ruck zuck sind die Schulden weg.

 

Im Vergleich zu anderen Ländern steht Deutschland sogar noch sehr gut da.

Die Amis oder auch z.B.  Japaner  bräuchten mehrere Jahrhunderte, um ihre Staatsschulden

zu begleichen. Da kommen die nie mehr raus.

Die leben aber heiter und fröhlich nach dem Motto :

"Wem das Wasser bis zum Hals steht, sollte den Kopf nicht hängen lassen !"

 

Interessant wäre auch die Frage : Bei wem sind wir eigentlich verschuldet, wer

sind unsere Gläubiger ? Da halten sich die Regierungen aber möglichst bedeckt.

Könnte ja durchaus sein, dass die neu erschienenen Milliarden wirklich neu sind,

also neu gedruckt. Na ja, heute läuft das mit : Summe eingeben, Enter-Taste drücken, fertig.

Was zuviel Geld bewirkt, war ja 1923 zu sehen.

 

Alles nicht so schlimm, Hauptsache die Kohle ist da !

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...