Jump to content

Egon

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    880
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 User folgen diesem Benutzer

Über Egon

  • Rang
    Gewinnertyp

Letzte Besucher des Profils

2.862 Profilaufrufe
  1. @ocze: Kann die heutige Generation nicht mehr denken? Jeder Idiot kann seine Screenvideos selektiert auf Videoplattformen reinstellen, hier sogar auffällig massig bei zig OC. Das könnte auch ein OC-Shill sein. Der Typ hat wie auch schon erwähnt wurde ein Forum. Eruiere doch in aller Ruhe sein Spiel (Marsch, Progression, Limits) und stelle doch dann sein Spielweise zur Debatte rein. Eine kurze Stichprobe meinerseits ergab zwei 5er Sektoren und dann Nachgepflastere. Früher hatten Systemverkäufer wenigstens eine konstante Spielstrecke als "Gewinnnachweis" geliefert...immer mit Tischeröffnung beginnend. Auch bei OC hätte er konstant jeden Tag ab Tischeröffnung oder gleicher Uhrzeit die Videos bringen müssen oder ein komplettes Durchspiel über eine längere Zeit.
  2. Egon

    NetRoulette

    Jetzt haut es mich aber auch um, @Hemjo, @Sven-DC und @sachse! Eine "x hoch y"-Taste hat doch jedes Biedermann-Smartphone in der "Taschenrechner"-App. @roemer: Oder Selbststudium der Bücher "Stochastik / Wahrscheinlichkeitsrechnung für Dummies".
  3. @Das Kuckuck: Es ging darum, daß ein Lutscher II Dir Steuergelddiebstahl unterstellen könnte, wenn Du dem TL deine grünliche Wunschkugel empfiehlst.
  4. @Sven-DC: Wenn es passt, dann befindet man sich auf einer meterdicken Eisscholle. Der einfache Systemspieler befindet sich dagegen auf gar keinem Eis. Er schwimmt nur und geht dann unter.
  5. @roemer: Das trifft nur auf physikalische Methoden zu. Nur den Zufall auf Dauer zu überlisten, kann keiner. Das gefällt mir, ebenso setzt Du ja nach Abwurf. Schaust Du auch dem Zufall direkt ins Gesicht, sprich den Kugelfall, wenn die Kugel schon in ROT liegt und dann doch in SCHWARZ liegen bleibt?
  6. @Juan: Bisher konnte man denken, er habe eine "mathematische" Überlegenheit, also eindeutige Regeln und damit auch programmierbar. Altbekannt gefährlich wird es, wenn man versucht, "schwierige" Permanenzen "empirisch" mal so oder so zu killen. Oder der berühmte Mentor soll da helfen. Oder Fuzzylogik.
  7. @roemer: Logisch, in der Vergangenheit kann man immer irgendetwas lesen. Am besten gefallen mir EC-Berufsspieler, die mittig im Saal stehen, alle Permanenzanzeigen siegessicher "lesen" , dann ein Großstück setzen und nicht gemerkt haben, daß die Permanenzanzeige fehlerhaft war. Okay, ist dem Schattennebenfachsetzer völlig egal.
  8. @Zum Kuckuck: Wie soll man das verstehen? Es gibt Doc II? Nö. Das gab es weltweit öfters. Gewisse Kesseltypen sind dafür eher prädestiniert, natürlich in Abhängigkeit von Kugeltyp und Scheibengeschwindigkeit. In Vegas gab es Käseglocken und sogar flache Plexiglasscheiben über dem Kessel. Beim Streuverhalten ist also immer der Kesselhimmel einzubeziehen. Auch in Europa gab es bei einer Casino-Kette oft Rausspringer, gerade wenn hart auf hart trifft, eine ungünstige Paarung auch bei "normaler" Scheibengeschwindigkeit. Dann knallt die Kugel auch öfters gegen Kesselwand/Laufrinne oder dem Turm.
  9. @sachse: Es geht um die zwei neuen Leuchtkessel von Cammegh, mit Kometenschweif nun KG-easy. Pech halt für @Lutscher, daß er sich selber rauskatapultiert hat und ohne Doc jetzt super als Laufbursche von @Das Kuckuck immer die rausspringende Kugel fangen könnte. Dann müßten auch nicht immer die Putzfrauen die Kugeln polieren, wenn er sie immer sauber lutscht.
  10. @Lutscher: Warum antwortest Du nicht? Haben sie Dir deine neuen Schlapper wieder geklaut?
  11. @Zum Kuckuck: Klar, es gibt Fälle, da hat jemand vor der Haustür ein Casino, bei dem auch die Bedingungen stimmen, er sich ohne Fachliteratur selbst das KG beibringt oder als Laufbursche anfängt und später auch wirklich Geld raustragen kann, siehe @Lutscher mit 10 Jahre jeden Tag in SB oder @sachse mit Hittfeld.
  12. Egon

    Was ist realistisch?

    @Juan: Nimm halt mal Bentheim in deine Tour-Planung mit auf. Du brauchst auch kein Pils zu trinken. Dort kannst auf der Glasfläche deine Buchführung machen, dabei dem Alt-Kessel tief in die Fächer schauen und suchen, welchen kausalen Zusammenhang es geben soll, daß der Neu-Kessel andere EC-/Drittelchancen-Periodizitäten produzieren soll.
  13. Egon

    Was ist realistisch?

    @dolomon: Dann nehme ich meine Aussage zurück, war Stand 2018. Ein Wechsel wundert mich jedoch schon. Aber mit einem Wechsel im Februar kannst Du doch jetzt super anhand der Permanzen (bis drei Monate zurück) den "Schwingungswechsel" belegen und sogar den genauen Kesselwechseltag finden.
  14. @roemer: Dies und mit deiner neulich "Katze-aus-dem-Sack-gelassen"-Andeutung der strategischen Situationsbewertung - also Intuitiv-Entscheidung = Gummiregel - bedeutet, Du hast auch auf EC eine "Schattenhälfte", sprich kannst systematisch falsch liegen und damit mehr als -1,35% verlieren.
×
×
  • Neu erstellen...