Jump to content

Recommended Posts

Gerade eben schrieb allesauf16:

 

Wie geht das ?

Sind doch alle geimpft, kann doch nichts mehr passieren.

So bekommen wir es doch immer von unseren gewählten Fachkräften

erklärt. Eine gute Ausrede wäre :

Die Impfstoffe haben ja eine Wirkung von ca. 90 %, also ca. 10 % Restrisiko.

Wahrscheinlich hat das Virus in dem Altenheim davon Wind bekommen und

genau in dieser Lücke zugeschlagen.

Man müsste dem Virus, von Amts wegen, solche Hinterlistigkeiten untersagen,

möglichst mit Strafandrohung. Also, wie es in Deutschland so üblich ist.

Auf die Idee wird irgendein Verwaltungschwachkopf auch noch kommen...

Ich bleibe sachlich in der Coronaangelegenheit ! Das heißt im Klartext man kann dieses Geschreibsel ignorieren. Lutschi...:patsch:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb Egon:

 

Die Deppendenz führt in Fürth nach einem Corona-Ausbruch u. a. in einem Pflegeheim mit vollschutzgeimpften Bewohnern und Personal sprunghaft auf über 200 und somit zur starken Notbremse für den Rest der Bevölkerung. Die Deppendenz kann so ewig weitergespielt werden.

:hut:

 

 Im Zirndorfer Awo-Seniorenheim und im Fürther Grete-Schickedanz-Heim des BRK haben sich etliche Senioren infiziert, obwohl sie bereits zweifach geimpft waren. Sie haben fast ausnahmslos keine oder milde Symptome.

https://www.nordbayern.de/region/fuerth/nach-riesensprung-furths-inzidenz-liegt-weiter-uber-260-1.10846279

 

Keine oder milde Symptome ist unwichtig ?  :blink:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb jason:

Keine oder milde Symptome ist unwichtig ?  :blink:

Das ist schon unwichtig, wenn man die Deppendenz zur Rechtsgrundlage für einen Mechanismus nimmt, nachdem je nach Höhe der Deppendenz ein Automatismus für den Grad der Einschränkung von Grundrechten wirkt.

 

Wenn die Senioren im Zirndorfer Awo-Seniorenheim an Einsamkeit sterben, ist für sie eigentlich nichts gewonnen. Man erinnere an den Fall der Baden-Württemberger Senioren die bis zum Verwaltungsgerichtshof klagen mußten, damit sie ihren gemeinsamen Mittagstisch wieder pflegen konnten. Manche sterben während des Klagewegs.

 

Und das eigentlich nur, weil Frau Merkel "kein Risiko" eingehen will. 

 

Genau um dieses Thema geht es in diesem Forum: Um Wahrscheinlichkeiten.

 

"Kein Risiko" bedeutet 0 % Risiko.

 

Bei dieser Auslegung des Begriffs "Risiko" bekommt der PCR-Test zivilrechtlich den Wert einer "vollen Beweiskraft" (Ironie off) zugewiesen, den er gar nicht leisten kann.

 

Das hat aber zur Folge, daß "keine oder milde Symptome" eben auch einen positiven PCR-Test zur Folge haben. Du bekommst so also eine hohe Deppendenz, die eine "Wahrheit" vorgaukelt, die die Deppendenz gar nicht ausdrückt.

 

Ein positiver PCR-Test ist somit in der Konsequenz Ausdruck dafür, daß das Krönungsvirus völlig ungefährlich ist.

 

Dann fragt sich aber, warum die Grundrechte eingeschränkt werden sollen. Wo doch das Gesundheitssystem nicht gefährdet ist.

 

"Zudem ist die Möglichkeit eines Rückschlusses vom Inzidenzwert auf das tatsächliche Infektionsgeschehen zweifelhaft. Der wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages bestätigte dies erst kürzlich." (Mitglied des Bundestages Hans-Jürgen Irmer (CDU)

https://reitschuster.de/post/widerstand-aus-der-cdu-an-gesetzesplaenen-unser-foederales-system-wird-ad-absurdum-gefuehrt/

 

"alverde" - das kostenlose Magazin der Drogeriekette "dm" - erzählt warum die Grundrechte eingeschränkt werden sollen: "Die Einschränkung unserer Freiheiten wird durch einen sorglosen Umgang mit dem Organismus Erde immer wahrscheinlicher." (Christoph Werner, Vorsitzender der dm-Geschäftsführgung) in: alverde dm-Magazin, April 2021, S. 67

 

"Ich fürchte, dass die Grünen, die eigentlich noch rigider sind, zustimmen werden, so dass die internen SPD- und Union-Neinstimmen kompensiert wären." (Mitglied des Bundestages Hans-Jürgen Irmer (CDU)

https://reitschuster.de/post/widerstand-aus-der-cdu-an-gesetzesplaenen-unser-foederales-system-wird-ad-absurdum-gefuehrt/

 

Wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, drückt Werner nicht aus. Da man aber schon dabei ist, ist es doch toll, sich der Bündnis90 zu entledigen und die Grünen von den Grundrechten zu entlasten. Orgiastische Gefühle beim Kahlschlag von Grundrechten wüten im politischen Raum herum.

 

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Verlierer2:

Hier, in meiner Stadt ist es leer,

Achja, und wo sind die hin?

vor 7 Stunden schrieb Verlierer2:

evtl.

Das ist Spekulation.

vor 7 Stunden schrieb Verlierer2:

weil die auch nicht mehr so viel Geld haben zum ausgeben.    

Gab es denn viel Geld?

vor 7 Stunden schrieb Verlierer2:

Vieles ist zwar auf, aber es is eben nicht mehr so viel los.

Ist das nicht das Ziel vom WEF?

vor 7 Stunden schrieb Verlierer2:

In den Malls, fast schon leer, man kann

nun gut einkaufen, weil kaum Leute da sind.

Wann werden die schließen?

vor 7 Stunden schrieb Verlierer2:

In der Foodecke, ist nur noch ein Lokal offen.

Und kann man sich hinsetzen?

vor 7 Stunden schrieb Verlierer2:

Gestern am Strand war kaum was los, aber war auch Flut und viel Wind, die See war sehr rau. 

 

Und vorgestern?

vor 7 Stunden schrieb Verlierer2:

Ich war nur mit den Füssen drin.

Bist Du jeden Tag mit den Füssen drin?

 

 

 

Café:kaffeepc:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.4.2021 um 15:22 schrieb jason:

 

 Keine oder milde Symptome ist unwichtig ?  :blink:

@jason: Das ist natürlich in erste Linie wichtig. Es gab aber auch schon eine Meldung - meine Fall Leichlingen -, daß ein vollschutzgeimpfter PCR-positiv-Getester offizell nun "nur" an den Vorerkrankung gestorben sei. Die in zweiter Linie wichtige Statistikeinstufung ist unklar, also ob als COVID-19-Toter, als Impftoter oder als "Normal"-Toter eingestuft. 

 

Ab 11 Uhr geht es im Bundestag los. Wenn da nicht die Deppendenz spezifiert wird, dann verliere ich den Glauben an Deutschland:schock:.

:hut:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb sachse:

 

Gestern gelesen:

Irgend so ein "Faktenfinder" hat festgestellt, dass sich hohe Infektionszahlen dort befinden,

wo es besonders viele Migranten und AfD-Wähler gibt.

Moin erstmal

 

Das mit Migranten ist wohl so, weil von verschiedenen Stellen und Medien angegeben.

Wird nicht mehr so öffentlich diskutiert ,weil nicht sein kann was nicht sein darf.

Was  nun die AfD -Wähler*innen  betrifft erlaube ich mir mal einen vorsichtigen Widerspruch.:smile:

 

Gruß hermann

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die folgende ins Deutsche übersetzte Rede hat Charles de Gaulle 1959(!!!) gehalten,

als es um die Einbürgerung von Algeriern ging:

 

Es ist sehr gut, dass es gelbe Franzosen, schwarze Franzosen, braune Franzosen gibt. Sie zeigen, dass Frankreich für alle Rassen offen ist und eine universale Berufung hat. Allerdings unter der Bedingung, dass sie eine kleine Minderheit bleiben. Andernfalls würde Frankreich nicht länger Frankreich sein. Wir sind immerhin in erster Linie ein europäisches Volk weißer Rasse, griechischer und lateinischer Kultur und christlicher Religion.

Machen wir uns nichts vor! Waren Sie schon einmal bei den Muslimen? Habt ihr sie mit ihren Turbanen und Djallabas gesehen? Man sieht, dass sie keine Franzosen sind! Diejenigen, die für Integration eintreten, haben das Gehirn eines Kolibris. Versuchen Sie Öl und Essig zu mischen. Schütteln Sie die Flasche. Sie werden sich unverzüglich wieder trennen.

Araber sind Araber und Franzosen sind Franzosen. Glauben Sie, das französische Staatswesen kann heute zehn Millionen Muslime aufnehmen, die morgen zwanzig Millionen und Übermorgen vierzig Millionen sein werden? Wenn wir alle Araber und Berber Algeriens als Franzosen betrachtet, könnten Sie dann noch verhindern, dass sie sich in Metropolen niederlassen, wo der Lebensstandard so viel höher ist? Mein Dorf würde nicht länger Colombey-les-deux-Eglises (Colombey-Die-Zwei-Kirchen) heißen, sondern Colombey-les-Deux-Mosquées (Colombey-Die-Zwei-Moscheen).

.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Egon:

@jason: Das ist natürlich in erste Linie wichtig. Es gab aber auch schon eine Meldung - meine Fall Leichlingen -, daß ein vollschutzgeimpfter PCR-positiv-Getester offizell nun "nur" an den Vorerkrankung gestorben sei. Die in zweiter Linie wichtige Statistikeinstufung ist unklar, also ob als COVID-19-Toter, als Impftoter oder als "Normal"-Toter eingestuft. 

 

Ab 11 Uhr geht es im Bundestag los. Wenn da nicht die Deppendenz spezifiert wird, dann verliere ich den Glauben an Deutschland:schock:.

:hut:

Impftote ? Zu Hunderttausenden sterben sie ! Die normalen Tote gehen alle noch in den "ALDI" einkaufen. Nicht so dick auftragen würde besser zu ertragen sein ! :patsch:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb sachse:

hohe Infektionszahlen

Grundsätzlich kann ein PCR-Test nicht die tatsächlichen Infektionszahlen abbilden, da sowohl national als auch international kein Standard für die Durchführung der Polymerase-Kettenreaktion vorgeschrieben ist. D.h., die Gen-Bruchstücke einer Probe können zum einen von einer "Papaya", "Ziege" oder sonst etwas abstammen und zum anderen wird in einem Fall 20 Mal die Probe kopiert und in dem anderen Fall 40 Mal die Probe kopiert. Bei einem 20maligen Kopiervorgang ist das Ergebnis seltenst positiv, bei einem 40maligem Kopiervorgang fast immer. Die Unzuverlässigkeit des PCR-Tests bestätigt auch Drosten. 

 

Die Datenbasis für die hohen Infektionszahlen ist also alles andere als solide.

 

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt deshalb ein positives Testergebnis durch einen zweiten Test bestätigen oder auch verwerfen zu lassen. Die Chinesen testen nicht nur zweimal, sondern führen noch zusätzlich ein MRT durch, bevor sie jemand zu einem Krönungsvirus-Fall erklären.

 

Siebenmalige Sachanfragen - auch in der Bundespressekonferenz - hinsichtlich der regelmäßigen Durchführung eines zweiten PCR-Tests nach einem ersten positiven PCR-Test durch den Journalisten Boris Reitschuster wurden von der Bundesregierung nicht beantwortet.

 

Diese Information wäre nicht unwichtig.

vor 13 Stunden schrieb sachse:

viele Migranten

https://www.berlin.de/ba-neukoelln/aktuelles/bezirksticker/sars-cov-2-aktuelle-entwicklungen-in-neukoelln-906375.php

vor 13 Stunden schrieb sachse:

AfD-Wähler

https://www.die-neue-welle.de/display-news/hot-spot-germersheim-ansteckungen-aufgrund-von-leichtsinnigkeit

whler-minrnj8h.png

vor 14 Stunden schrieb Egon:

Die in zweiter Linie wichtige Statistikeinstufung ist unklar, also ob als COVID-19-Toter, als Impftoter oder als "Normal"-Toter eingestuft. 

Genau darin liegt das Problem.

 

Damit hat sich bereits am 3. Januar 2021 Prof. Dr. Bernhard Gill (Soziologie) in einem heise-Artikel beschäftigt: 

https://www.heise.de/tp/features/Keine-Uebersterblichkeit-trotz-Covid-5001962.html?seite=all

 

Damals hatte er lediglich Schätzzahlen bei den tatsächlichen Toten für das Jahr 2020.

tab_1-13c897ea17cecb58.png

Er unterschied dabei zwischen erwarteten Toten und tatsächlichen Toten. Die erwarteten Toten errechnete Gill aus dem Umstand, daß die Bevölkerung immer älter wird. Er fokussierte sich dabei speziell auf die über 80jährigen:

Abb_1-eebab60a3b7c169e.png

Diese Zahlen flossen dann in den "erwarteten" Wert der Toten ein.

 

Für das Jahr 2020 gibt es mittlerweile reale Zahlen. Die Anzahl der tatsächlichen Toten liegt bei 982489 (s.u.) für das Jahr 2020. Die Zahl bezieht sich auf Angaben des Statistischen Bundesamts (Stand: 29.1.2021)

 

Erwartet wurde von Gill (s.o.) somit eine demographiebereinigte Todeszahl von 972.307. Tatsächlich lag die Anzahl der realen Toten bei 982489. Es gab also real um die 10.000 mehr Tote, als dies statistisch von Gill erwartet wurde.

 

Wenn man diese Zahl mit der Zahl der Grippewellentoten im Jahre 2018 vergleicht, dann sind dies 15.000 Tote weniger als 2018.

Abb_3-0449a20dca4f774f.png

Quelle: https://www.heise.de/tp/features/Keine-Uebersterblichkeit-trotz-Covid-5001962.html?seite=all

Vorausgesetzt man schreibt die überschüssige Zahl der Toten der Ursache "Krönungsvirus" zu. Wenn man diese Zahl mit dem Jahr 1975 vergleicht, dann gab es damals 989649 Tote bei einer damals demographisch jüngeren Bevölkerung:

tote1950bis2015-minjnjf6.png

1975 gab es keinen Lockdown.

 

Allerdings sollte man bei dieser Diskussion auch die Zahlen vom Dezember 2020 und Januar 2021 nicht auslassen, die auffällig hoch waren:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1118856/umfrage/monatliche-sterbefaelle-in-deutschland/#:~:text=Im März 2021 gab es,männlichen und 40.350 weiblichen Geschlechts.

 

Bei dieser Statistik ist unklar, wieviel Tote auf das Konto der Maßnahmen gehen. Auch mittels einer weiteren Statistik (s.u.) kann hier nicht abgeholfen werden. Das Krankenhausfinanzierungsgesetz sieht ab Oktober 2020 vor, daß die Krankenhäuser ab einem Auslastungsgrad der Intensivstationen von 75 % Extragelder zur Verfügung gestellt werden. Das führte dann dazu, daß die Anzahl der Betten teilweise drastisch reduziert wurden, um in den Genuß der 75%-Bettenauslastung zu kommen. Darüberhinaus ist die psychiatrische Situation in der "zweiten" Welle völlig unklar. Es ist also unbekannt, wieviele Selbstmörder auf das Krönungsvirus zurückzuführen sind. Auch die Zahl der Toten, die im Zusammenhang mit den Maßnahmen aus der Nichtbehandlung behandlungsbedürftiger Erkrankungen entstanden sind, werden in der folgenden Statistik nicht aufgeführt:

sterbefzahlen2020-mino7jpi.png

Der medizinische Dienst der Krankenkassen prüft die Krankenhausrechnungen nur noch im Einzelfall, nachdem er 2018 festgestellt hatte, daß die Krankenhausrechnungen zu 50 Prozent fehlerhaft waren.

vor 14 Stunden schrieb Egon:

Wenn da nicht die Deppendenz spezifiert wird,

Die Deppendenz ist doch spezifiziert: Der PCR-Test ist der Standard. 

 

Der Standard hat aber leider keinen Standard.

 

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Café:

Die Deppendenz ist doch spezifiziert: Der PCR-Test ist der Standard. 

Der Standard hat aber leider keinen Standard.

Café:kaffeepc:

 

Für mich als medizinischen Laien gibt es nur eine saubere und ehrliche Erhebung:

Die Anzahl der tatsächlich Erkrankten anhand der Krankenscheine, die jeder Krankenkasse vorliegen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb sachse:

Die folgende ins Deutsche übersetzte Rede hat Charles de Gaulle 1959(!!!) gehalten,

als es um die Einbürgerung von Algeriern ging:

 

Es ist sehr gut, dass es gelbe Franzosen, schwarze Franzosen, braune Franzosen gibt. Sie zeigen, dass Frankreich für alle Rassen offen ist und eine universale Berufung hat. Allerdings unter der Bedingung, dass sie eine kleine Minderheit bleiben. Andernfalls würde Frankreich nicht länger Frankreich sein. Wir sind immerhin in erster Linie ein europäisches Volk weißer Rasse, griechischer und lateinischer Kultur und christlicher Religion.

Machen wir uns nichts vor! Waren Sie schon einmal bei den Muslimen? Habt ihr sie mit ihren Turbanen und Djallabas gesehen? Man sieht, dass sie keine Franzosen sind! Diejenigen, die für Integration eintreten, haben das Gehirn eines Kolibris. Versuchen Sie Öl und Essig zu mischen. Schütteln Sie die Flasche. Sie werden sich unverzüglich wieder trennen.

Araber sind Araber und Franzosen sind Franzosen. Glauben Sie, das französische Staatswesen kann heute zehn Millionen Muslime aufnehmen, die morgen zwanzig Millionen und Übermorgen vierzig Millionen sein werden? Wenn wir alle Araber und Berber Algeriens als Franzosen betrachtet, könnten Sie dann noch verhindern, dass sie sich in Metropolen niederlassen, wo der Lebensstandard so viel höher ist? Mein Dorf würde nicht länger Colombey-les-deux-Eglises (Colombey-Die-Zwei-Kirchen) heißen, sondern Colombey-les-Deux-Mosquées (Colombey-Die-Zwei-Moscheen).

.


hallo Sachse
Es gibt also auch Themen, da triffst Du die Wahrheit punktgenau.  

Im vorliegenden Fall hat de Gaulle jedoch vergessen zu erwähnen, dass die Geister, die „la grande Nation“ mit den Kolonien rief, das Land mit voller Wucht einholen könnte.  Rechnungen müssen frueher oder später immer

beglichen werden, überall, auch in Frankreich. 

 

Gruss

Juan

bearbeitet von Juan del Mar
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Juan del Mar:

  Im vorliegenden Fall hat de Gaulle jedoch vergessen zu erwähnen, dass die Geister, die „la grande Nation“ mit den Kolonien rief, das Land mit voller Wucht einholen könnte.  Rechnungen müssen frueher oder später immer beglichen werden, überall, auch in Frankreich. 

 

Gruss

Juan

 

Ich akzeptiere die Strafe für Deutschland durch Millionen kulturfremder Kostgänger, weil wir

eine verbrecherische Kolonialgeschichte haben und zig Milliarden Hereros ermordet haben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Juan del Mar:


hallo Sachse
Es gibt also auch Themen, da triffst Du die Wahrheit punktgenau.  

Im vorliegenden Fall hat de Gaulle jedoch vergessen zu erwähnen, dass die Geister, die „la grande Nation“ mit den Kolonien rief, das Land mit voller Wucht einholten.  Rechnungen müssen frueher oder später immer

beglichen werden, überall, auch in Frankreich. 

 

Gruss

Juan

Moin Juan,

 

wenn du es so ausdrückst, sagst du, dass diese Wanderungen nur mit der Vergangenheit zu tun haben.

Frankreich ist doch nur ein Paradebeispiel. Was hat denn aber Skandinavien und andere Länder, die keine Kolonien hatten damit zu tun?

Immer gleich die Rechnungsfrage aufzumachen, scheint hier etwas zu einfach.

 

Übrigens müssen und werden Rechnungen nicht immer beglichen. Dann wären einige Länder schon mehrmals bankrott. Wahrscheinlich jedes Land.

Wie weit darf man denn in die Vergangenheit gehen, um Ansprüche geltend zu machen? Was ist mit finanziell geleisteten Leistungen, die diese Länder meist erhalten haben?

Griechenland fordert immer noch Reparationen von Deutschland. Ist das korrekt, in Anbetracht der Tatsache, dass sie ohne uns schon wieder am Ende wären?

Ganz so einfach ist es nicht!

 

 

Sp........!

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb sachse:

 

Ich akzeptiere die Strafe für Deutschland durch Millionen kulturfremder Kostgänger, weil wir

eine verbrecherische Kolonialgeschichte haben und zig Milliarden Hereros ermordet haben.


? habt Ihr auch ein Verfalldatum fuer

diese Ansicht! Das ist doch Quatsch

und wird in Resteuropa längst anders

gesehen.

Kein Deutscher, der im vollen Leben

steht,  sollte da noch mitgehen. 
 

Juan

bearbeitet von Juan del Mar
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Spielkamerad:

Moin Juan,

 

wenn du es so ausdrückst, sagst du, dass diese Wanderungen nur mit der Vergangenheit zu tun haben.

Frankreich ist doch nur ein Paradebeispiel. Was hat denn aber Skandinavien und andere Länder, die keine Kolonien hatten damit zu tun?

Immer gleich die Rechnungsfrage aufzumachen, scheint hier etwas zu einfach.

 

Übrigens müssen und werden Rechnungen nicht immer beglichen. Dann wären einige Länder schon mehrmals bankrott. Wahrscheinlich jedes Land.

Wie weit darf man denn in die Vergangenheit gehen, um Ansprüche geltend zu machen? Was ist mit finanziell geleisteten Leistungen, die diese Länder meist erhalten haben?

Griechenland fordert immer noch Reparationen von Deutschland. Ist das korrekt, in Anbetracht der Tatsache, dass sie ohne uns schon wieder am Ende wären?

Ganz so einfach ist es nicht!

 

 

Sp........!

 


hallo Spielkamerad
s. Unten! 
verschiedene Länder,verschiedene

 Beweggründe - da bin ich durchaus dabei.

Die Franzosen haben eine sehr eigene

Geschichte, nicht allein mit Nordafrika.

Ich kenne dieses Land )wie D) sehr gut und kannte es, bevor die heutigen 

Misstaende die französische Lebensart auffrassen. Kenne kein 

Land wo der Graben  (und die gegenseitige Abneigung )in der Gesellschaft derart ausgepraegt 

ist.  Die unterschiedlichen Religionen 

sind da auch nicht gerade hilfreich.


Die Rechnungen werden immer 

kommen und fällig, aber durchaus

Nicht immer zahlen die Profiteure oder Verursacher der gleichen Generation.

 

Den Griechen und den Israelis hättet

Ihr schon längst klarmachen müssen,

dass sie kein Bezugsrecht für die

Ewigkeit haben..

 

 

Gruss

Juan 

 

bearbeitet von Juan del Mar
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb sachse:

Die folgende ins Deutsche übersetzte Rede hat Charles de Gaulle 1959(!!!) gehalten,

als es um die Einbürgerung von Algeriern ging:

 

Es ist sehr gut, dass es gelbe Franzosen, schwarze Franzosen, braune Franzosen gibt. Sie zeigen, dass Frankreich für alle Rassen offen ist und eine universale Berufung hat. Allerdings unter der Bedingung, dass sie eine kleine Minderheit bleiben. Andernfalls würde Frankreich nicht länger Frankreich sein. Wir sind immerhin in erster Linie ein europäisches Volk weißer Rasse, griechischer und lateinischer Kultur und christlicher Religion.

Machen wir uns nichts vor! Waren Sie schon einmal bei den Muslimen? Habt ihr sie mit ihren Turbanen und Djallabas gesehen? Man sieht, dass sie keine Franzosen sind! Diejenigen, die für Integration eintreten, haben das Gehirn eines Kolibris. Versuchen Sie Öl und Essig zu mischen. Schütteln Sie die Flasche. Sie werden sich unverzüglich wieder trennen.

Araber sind Araber und Franzosen sind Franzosen. Glauben Sie, das französische Staatswesen kann heute zehn Millionen Muslime aufnehmen, die morgen zwanzig Millionen und Übermorgen vierzig Millionen sein werden? Wenn wir alle Araber und Berber Algeriens als Franzosen betrachtet, könnten Sie dann noch verhindern, dass sie sich in Metropolen niederlassen, wo der Lebensstandard so viel höher ist? Mein Dorf würde nicht länger Colombey-les-deux-Eglises (Colombey-Die-Zwei-Kirchen) heißen, sondern Colombey-les-Deux-Mosquées (Colombey-Die-Zwei-Moscheen).

.

 

Klasse Beitrag !

 

Gestern Abend lief auf 3sat um 22.55 Uhr dazu eine passende Sendung:

45 Min , Milliardengeschäft Fortbildung

 

Es ging darum, wie die Neubürger integriert werden sollen und was da

die Arbeitsämter und Job-Center so machen.

Die Kooperationsbereitschaft der Ämter mit den Reportern war da sehr dürftig und ablehnend.

Es werden Milliarden verpulvert, die nichts großartig bringen.

Daher will man die eigene Unfähigkeit und das Versagen natürlich nicht vor laufender

Kamera eingestehen. So läuft das.

 

Die Neubürger landen dann in Maßnahmen, die meist nicht von Erfolg gekrönt sind.

So nach dem Motto : Hauptsache, wir haben was gemacht.

 

Mal paar Beispiele :

Ein 64-jähriger, der in seinem Heimatland Elektriker war, sollte dann hier

zum Elektriker nach deutschen Standards umgeschult werden.

 

Eine Muslimin in heimatlandesüblicher Kopftuchtracht "interessierte" sich

für eine Ausbildung im Gastronomiebereich. Man erklärte ihr, dass sie dann

aber mit eher mitteleuropäischen Klamotten arbeiten solle.

Hat sie abgelehnt, aus Glaubensgründen.

Also : Keine Ausbildung, keine Arbeit, aber Hängematte Sozialamt.

Andere Muslimin (natürlich in landesüberlicher Tracht, Herkunftsland) interessierte

sich für eine Ausbildung zur Friseurin.

Man erklärte ihr : In Deutschland bedienen Friseurinnen Frauen und auch Männer.

Aussage von ihr : Sie fasst keine (ungläubigen) Männer an, wahrscheinlich aus

Glaubensgründen.

Also auch hier : Endstation Sozialamt.

Gab auch einige positive Beispiele, was aber nicht die Mehrheit sein dürfte.

 

So sieht also die Integrationswilligkeit von vielen Neubürgern in Wahrheit aus.

Wir bekommen doch immer was anderes von unseren Polit-Clowns erzählt ...

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb sachse:

................weil wir eine verbrecherische Kolonialgeschichte haben und zig Milliarden Hereros ermordet haben.

 

Zahlenmäßig etwas hoch gegriffen. Wenn die "zig Milliarden" durch mehrere Zehntausende ersetzt werden, kommt das den Tatsachen schon näher, selbst wenn man die Nama und andere mit einbezieht.

 

Starwind

bearbeitet von starwind
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Juan del Mar:


hallo Spielkamerad
s. Unten! 
verschiedene Länder,verschiedene

 Beweggründe - da bin ich durchaus dabei.

Die Franzosen haben eine sehr eigene

Geschichte, nicht allein mit Nordafrika.

Ich kenne dieses Land )wie D) sehr gut und kannte es, bevor die heutigen 

Misstaende die französische Lebensart auffrassen. Kenne kein 

Land wo der Graben  (und die gegenseitige Abneigung )in der Gesellschaft derart ausgepraegt 

ist.  Die unterschiedlichen Religionen 

sind da auch nicht gerade hilfreich.


Die Rechnungen werden immer 

kommen und fällig, aber durchaus

Nicht immer zahlen die Profiteure oder Verursacher der gleichen Generation.

 

Den Griechen und den Israelis hättet

Ihr schon längst klarmachen müssen,

dass sie kein Bezugsrecht für die

Ewigkeit haben..

 

 

Gruss

Juan 

 

Was Frankreich betrifft, hast du wohl recht. Aber gerade, weil die Abneigung so groß ist,

hätte man doch dort schon ansetzen müssen. Ich kann doch nicht erwarten,

dass diese Menschen so vergesslich sind, wenn sie in das Land der ehemaligen Besatzer einreiten.

Charles de Gaulle hatte doch recht behalten. Deshalb funktionieren einige Kulturen nicht. Erzwingen, ist auch keine Lösung.

Gerade dort, wo Kolonien entstanden ist doch ein Konflikt vorprogrammiert. Die einen fühlen sich ewig verantwortlich, die anderen nutzen das,

weil ihre Mentalität es so will. Löwe und Gazelle in einem Raum. Deshalb war die Frage, wie lange darf man Ansprüche geltend machen?

 

Mit Griechenland und Israel bin ich voll bei dir.

 

 

Sp.......!

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb starwind:

 

Zahlenmäßig etwas hoch gegriffen. Wenn die "zig Milliarden" durch mehrere Zehntausende ersetzt werden, kommt das den Tatsachen schon näher, selbst wenn man die Nama und andere mit einbezieht.

 

Starwind

Vater zum Sohn:

Ich habe dir jetzt zum 100000000. Mal gesagt, du sollst nicht immer so schamlos übertreiben.

 

 

Sp.........!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Spielkamerad:

. Deshalb war die Frage, wie lange darf man Ansprüche geltend machen?

 

Mit Griechenland und Israel bin ich voll bei dir.

 

 

Sp.......!

 


Ab wann Ansprüche enden? Nachdem sie einvernehmlich abgegolten wurden. Alle Entschuldigungen sind

x-mal wiederholt worden, Prozesse wurden geführt - aber irgendwann ist

gut. Kniefall von Brandt bestimmt ok,

aber auch da, es reicht irgendwann.

 

Serben und Kosovaren haben bereits

einiges ausgeräumt. 
Kolumbien ist mit der Entwaffnung der

FARC und der straffreien Rückkehr von Mitgliedern ins Zivilleben noch rascher 
vorwaerts gekommen. 

Alles nicht problemlos, aber dagegen

stehen hier gerade 76 Jahre !!! Es reicht wirklich. 
 

Juan

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Ich werde diese auf jeden Fall ablehnen. Es kann nicht sein, dass die Gesamtfraktion von der Diskussion ausgeschlossen wird, während sich eine elitäre Gruppe zum Fürsprecher macht und die Fraktionsführung sich dem ohne Debatte anschließt. Ein demokratischer Fauxpas, den ich in der Union nie für möglich gehalten hätte. Darüber hinaus ist es schwer zu erklären, dass in einem Bundesstaat den Ländern die Zuständigkeiten per Gesetz entzogen werden soll, nur weil nicht alle Bundesländer die unüberlegten Verschärfungen mittragen wollen. Nach dem Motto 'Das Kanzleramt hat immer recht' wird es nicht funktionieren." (Jens Koeppen, Mitglied des Deutschen Bundestag)

Chaperon_3R0A2473-1024x683.jpg

https://jens-koeppen.de/meine-position-lockdown-beenden-statt-weitere-verschaerfungen/

 

"Paragraph 28 b Infektionsschutzgesetz ist in meinen Augen eine Aushöhlung unserer Demokratie und die Aufhebung des föderalismus den unsere Väter des Grundgesetzes aus bestimmtem Grund so geschaffen haben. Diese Änderung ist eine nicht vertretbare machtkonzentration bei der Exekutive. Wie begründen sie ihr abstimmverhalten." (Frage von Marcus Busch an Marcus Held, Mitglied des Deutschen Bundestags)

https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/marcus-held/fragen-antworten/576064

1024px-MK19827_Marcus_Held.jpg

"Sehr geehrter Herr Busch,

zwar gab es bisher noch keine Abstimmung im Bundestag über die Änderungen am Infektionsschutzgesetz, zu der ich mich hätte verhalten können, dennoch verstehe ich den Hintergrund Ihrer Frage.

Lassen Sie es mich kurz und knapp auf den Punkt bringen:

Ich werde, im Falle einer Abstimmung im Bundestag der Änderung des Infektionsschutzgesetzes, in der mir aktuell vorliegenden Form, nicht zustimmen.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Held MdB"

https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/marcus-held/fragen-antworten/576064

https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/marcus-held/fragen-antworten/575743

 

Café:kaffeepc:

 

bearbeitet von Café
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Juan,


 

Zitat

 

aber irgendwann ist

gut.

Kniefall von Brandt bestimmt ok,

 

 

Auf gar keinen Fall !

 

Das was Brandt gemacht hat, war vornehm ausgedrückt eine Schande für Gesamtdeutschland (zu dieser Zeit gab es die Däderedä/DDR noch) !!!

 

Einen Raub-Klaustaat, der sich am deutschen Volksvermögen, nebst an riesige Länderein * - nach dem 1sten und 2ten Weltkrieg Gesundgestoßen hat.

Dieses Volk hat nichts und hat kaum etwas für das Weltwissen von Kultur, Wissenschaft und Erfindungen zusammengebracht.

 

Heute zündeln sie wieder wie vor dem 2ten Weltkrieg gegen Deutschland, diesmal gegen Russland.

 

Dieses kleine kläffende Schoßhündchen steckt als Zäpfchen tief im Arsch der NATO und der USA, um einmal das Maul groß aufreisen zu dürfen.

 

Gruß Fritzl

 

* bis hoch nach Königsberg/Kaliningrad

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mikołaj Kopernik / Nikolaus Kopernikus,

Maria Skłodowska (1867 – 1934) / Marie Curie),

Fryderyk Szopen (1810 – 1849) / Frederic Chopin,

Karol Wojtyła (1920 – 2005) / Papst

 

Also Fritzl,

paar erwähnenswerte Polen gibt es schon.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sachse,

 

Das da ein Einwand kommen würde, war mir klar..........

 

Mein Zitat:

Zitat

Dieses Volk hat nichts und hat kaum etwas für das Weltwissen von Kultur, Wissenschaft und Erfindungen zusammengebracht.

 

wie gesagt : kaum etwas

 

 

Nikolaus Kopernikus -------kein Pole, Deutscher

 

Johannes Paul II. ------- Polnischer Reisepapst

 

diese beiden kannst Du also getrost aus Deiner Auflistung nehmen.

.........

 

Anm : August der Starke war mal König von Polen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...