hermann

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    789
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 User folgen diesem Benutzer

Über hermann

  • Rang
    Gewinnertyp

Contact Methods

  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Ostfriesland

Letzte Besucher des Profils

1.755 Profilaufrufe
  1. Moin erstmal Wenn das so einfach wäre gäbe es mehr reiche Roulettespieler. Wie bitte progressierst du denn 12 Zahlen? Und welches Moneymanagement wendest du an? Ich bin zwar auch der Meinung, dass nach einer längeren Minusphase nicht unbedingt eine Plusphase folgen muß und deshalb eine leichte Progression vorteilhaftig sein kann. Nur ,wenn der Kugellauf gegen den Spieler ist braucht er einen langen Atem. Sprich Sitzfleisch, starke Blase und KAPITAL. Ich meine, mit mehr als 1-5 Zahlen sollte die Progri nicht riskiert werden. Und dann auf Gewinnerzahlen .Habe bei meinen Spielbeobachtungen Studio und Dragonara beim CC und Permanenzauswertungen etliche Zahlenfolgen mit 18,20 und mehr verschiedenen Zahlen gesehen/gefunden. Progression auf Restanten sind früher oder später zu Scheitern verurteilt. Gruß hermann
  2. @Herr Rotzfrech War sicherlich auf den Käpt`n gemünzt. Vielleicht war unser Sachse ja schon dort ? Da kannst du ja nicht gesperrt sein Sachse, Oder? Ich selbst habe mit KG nichts am Hut. Habe auch schon über acht Jahre kein LC besucht. Habe es einfach als Info fürs Forum eingestellt Gruß hermann P.S. Kann mir mal jemannd sagen wie ein Bild das man von der Website auf Excel Datei gespeichert hat hier einstellt? Das Bild im Beitrag oben wurde so mitkopiert. Die aussenansicht als will trotz mehrfacher Versuche nicht funzen. Danke im vorraus.
  3. Moin erstmal Gerade gelesen Ouelle: focus-online Dienstag, 04.04.2017, 20:12 Um des Flüchtlingsandrangs Herr zu werden, hat Mazedonien an der Grenze zu Griechenland einen Zaun errichtet. Doch wenige Meter weiter dürfen 550.000 Griechen jährlich einfach so passieren. Ihr Ziel: Die Casinos der Grenzstadt Gevgelija. Vor knapp einem Jahr gingen die Bilder aus Idomeni um die Welt. Sie zeigten ein im Schlamm versinkendes Zeltlager an einer Bahnlinie am Rande des griechischen Grenzdorfes. Fast 20.000 Flüchtlinge und Immigranten trotzten hier Kälte, Wind und Regen in der Hoffnung auf eine Weiterreise nach Nordeuropa. Zwecklos. Die Grenze Griechenlands zur ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien, wie das in aller Welt nur als Mazedonien benannte Land in Griechenland genannt werden muss, wurde mit einem kilometerlangen Zaun hermetisch geschlossen. Aus Protest blockierten die Flüchtlinge wochenlang die Bahnlinie zwischen beiden Staaten. Keine 500 Meter Luftlinie entfernt befindet sich ein weiterer Grenzübergang zwischen dem griechischen Evzoni und dem mazedonischen Gevgelija. Dieser Übergang wird nie geschlossen, auch bei den Grenzblockaden protestierender griechischer Bauern nicht. Denn hier fließt - Geld! Es erscheint geradezu bizarr, dass allein die Benennung des verhassten Nachbarlands als „Mazedonien“ in Griechenland einem Landesverrat gleichkommt, gleichzeitig aber Hunderttausende ihre nationale Gesinnung beiseite schieben, um jenseits der Grenze dem Mammon zu frönen. Zu Türken halten die Griechen Abstand - es sei denn, ihnen gehört ein Casino Denn Gevgelija ist so etwas wie das Las Vegas des Balkans. 550.000 Griechen strömen pro Jahr hier über die Grenze, um knapp sechzig Millionen Euro in den dortigen Kasinos zu verspielen. Es stört auch die Nationalisten unter ihnen nicht, dass der Besitzer des größten Kasinos, Princess, ein türkischer Milliardär ist. Sudi Özkan gehörte in seiner Heimat zu den Königen der Kasinos, bis das Glücksspiel in der Türkei verboten wurde. Außerdem geriet er in seiner Heimat aufgrund von Steuerhinterziehung im Konflikt mit dem Gesetz. Özkan hat jedoch wie die Besitzer des Ramada Plaza Gevgelija, des Casino Flamingo Hotel, des Apollonia Casino, des The Slots Casino, des The Slots Electronic Casino oder des Casino Motel Senator ein Rezept gefunden, wie man den Griechen das Geld aus der Tasche zieht. Die Kasinogäste werden mit einem Fahrdienst direkt an der Grenze abgeholt und in die Glücksspielpaläste gebracht. Zum Kasino „Princess“ existieren sogar Buslinien, die Spielsüchtige aus dem mittelgriechischen Larissa abholen. Speis und Trank in den Glücksspielstuben sind kostenlos. Wyndham Hotel Group Spielautomaten im Casinohotel "Princess" in Gevgelija Damit sich auch niemand daran erinnert, dass die diplomatischen Beziehungen zwischen Griechenland und Mazedonien seit Jahrzehnten belastet sind, singen auf den Bühnen in den Kasinos teuer bezahlte griechische Popstars. Spieler-Flaute in Thessaloniki Auch die griechischen Angestellten profitieren vom Glücksspiel-Boom jenseits der Grenze. Sie werden über eigens eingerichtete Vermittlungsbüros selbst im knapp 70 km entfernten Thessaloniki angeworben. Fraglich ist, ob ihr kärgliches Gehalt von durchschnittlich 300 Euro pro Monat den griechischen Sozialversicherern gemeldet wird. Sicher ist jedoch, dass um das griechische Kasino in Thessaloniki herum 500 Arbeitsplätze verloren gingen. Die Konkurrenz im Norden zahlt eine Abschlagssteuer von nur 10 Prozent, das griechische Kasino muss 35 Prozent Steuern abführen. Die griechische Glücksspielbehörde schreibt zudem eine Eintrittsgebühr von sechs Euro vor, während die Kasinos in Gevgelija weder Eintritt verlangen, noch weitere Kontrollen vornehmen. Außer dem Kasino in Thessaloniki wird durch den Glücksspieltourismus auch die übrige Wirtschaft in Nordgriechenland geschädigt. Benzin kostet in Mazedonien nur knapp 1,10 Euro pro Liter, während in Griechenland bis zu 1,60 Euro fällig werden. Außerdem finden die Griechen in Gevgelija auch Zigaretten und Alkohol für einen Bruchteil des in Griechenland fälligen Preises. Sie können bei Zahnärzten mindestens die Hälfte sparen und in Supermärkten ihre Lebensmittel – oft sogar Made in Greece – erheblich billiger einkaufen. Obwohl Mazedonien vor allem wegen des griechischen Vetos noch kein Mitglied der EU ist, gibt es bei der Rückreise keine Zollkontrollen seitens der griechischen Grenzbeamten. Zöllner stürzen sich auf die Gewinner Diese laxe Einstellung ändert sich aber sofort, wenn ein Spieler tatsächlich einmal einen hohen Betrag gewinnt. Es gibt Berichte von Griechen, denen einen Teil des Gewinns aufgrund der Kapitalausführungsbestimmungen Mazedoniens an der Grenze von den dortigen Zöllnern abgenommen wurde. Andere verlieren nicht nur den Gewinn, sondern auch Karriere und Vermögen – oder gar ihr Leben. Allein 2013 starben drei Spieler in den Kasinos. Für ihre Rückführung in die Heimat mussten griechische Diplomaten sorgen. Es gibt Berichte über Menschen, die ihr gesamtes Vermögen verspielten. So hatte eine Rentnerin aus dem nordgriechischen Pella auf die Bezahlung der Stromrechnung verzichtet, um zu spielen. Sie saß danach mit ihrem Gatten einige Monate im Dunkeln. Andere verkauften in der Hoffnung auf Spielglück ihre Wohnungseinrichtung. Und eine Beamtin aus Thessaloniki unterschlug 800.000 Euro aus der öffentlichen Kasse, um ihrer Spielsucht nachzugehen. Dem Boom des Las Vegas des Balkans tut dies ebenso wenig wie die anhaltende griechische Finanzkrise keinen Abbruch. Jedes Wochenende sind die Parkplätze vor den Kasinos voll. Fast alle Nummernschilder der Autos weisen auf griechische Besucher hin. Für die Einheimischen Mazedonier ist das Glücksspiel zu teuer. P.S. Es geling mir einfach nicht das Bild vom Casino einzufügen: Gruß hermann
  4. @maximus Studioroulette, Zeroteilung weiß ich nicht Gruß hermann
  5. Moin erstmal Casino-Club hat einen neuen Kessel genannt" Speed Roulette" Nach eigener Aussage :Der schnelle Weg zum GLück: na ja, wohl auch zum Verlust. Der Kessel ist nach eigenen Angaben ein Hochgeschwindigkeitskessel von TCS John Huxley. Gesetzt wird nur während die Kugel läuft. Sobald die Kugel gefallen ist ( etwa 10 Runden)wird sofort neu geworfen. Nach eigenen Angaben alle 25sek. Ich habe ca 17sek gemessen. Gruß hermann ERgänzung: Es wird nur Links rum geworfen, Setzzeit ca, 10 Sek: !!! Sprache englisch
  6. Moin erstmal Habe diesen Beitrag mal hier eigeordnet. Ouelle: Focus online am Sonntag, 26.03.2017, 16:33 Steuerjäger Walter-Borjans drückt bei Sozialbetrug bei Landes-Casinos ein Auge zu Wenn es um Steuerhinterziehung geht, ist mit Nordrhein-Westfalens Finanzminister Norbert Walter-Borjans nicht zu spaßen. Sozialbetrug aus den eigenen Reihen scheint der Minister jedoch nicht so ernst zu verfolgen. Bisher habe der Minister nichts gegen einen fragwürdigen Abfindungsplan der Landes-Casinos unternommen. Das berichtet der "Spiegel". Hier würden Mitarbeiter mit Lügen und illegalen Absprachen über die Arbeitsagentur mit hohen Abfindungen versorgt, so der Bericht. Der Betreiber Westspiel-Casinos ist über die NRW Bank eine hundertprozentige Tochter des Landes NRW. Vorruhestand mit 85 Prozent des Gehalts Das Problem: Casinos laufen schlecht. Kunden spielen lieber online. Deswegen wolle die Westspiel-Casino ihre alten Mitarbeiter durch jüngere, billigere Kräfte ersetzen. Dazu legte sie ein Vorruhestandssprogramm auf. Es versprach den Angestellten 85 Prozent ihres letzten Gehalts, wenn sie mit mindestens 58 Jahren in den Ruhestand träten. Sie sollten zwei Jahre lang von ihrer Abfindung leben und sich danach arbeitslos melden – und es auch bleiben. Obwohl in einer Untersuchung Hinweise illegale Machenschaften gefunden wurden, lässt der Finanzminister das Programm weiter laufen. Jetzt allerdings unter anderem Namen: Statt von einem Abfindungsprogramm ist nun laut „Spiegel“ von einer „Sonderregelung für das Ausscheiden älterer Mitarbeiter“ die Rede. Gruß und schöne Restsonntag hermann
  7. Moin Cheval Beschäftige mich auch mit Wiederholer. Am häufigsten kommt wohl der Doppler bzw die Wiederholung der Zweitletzten Nummer. Immer nur 2Stück setzen ist Kapitalschonend. Schon die Drittletzte kommt häufig erst nach längerer Zeit. Auch bei schnellem Drehtempo noch zu setzen. Es gibt hier irgendwo auch einen Thread zu dieser Taktik. Wieviel Stücke bist du bereit zu setzen? Was wenn mal 15 verschiedene Zahlen hinter einander kommen? Ich meine nur, bei dieser Vorgehensweise könntest du dir komplizierte Formeln sparen. Dies könntest du auch händisch auswerten. Gruß hermann
  8. Moin erstmal @julius Möchte aber zu bedenken geben, dass ein Kessel von vor über 40 Jahren, mit einer nicht hoppelden Kugel und einem Croupier der sitzt ( waren mit Sicherheit Franz. Tische) und schon jahrelang im Dienst ,ist nicht zu vergleichen ist mit den neueren Kesseln mit stehenden Croupiers (durchweg American Tische)und hoppelden Kugeln.Ich habe zum Beispiel eine Satztechnik auf TVP entwickelt. Läuft über Strecken gut ,aber hat auch lange Ausbleiberstrecken. Carre und TVP -zahlen haben im Kessel eben nichts miteinander zu tun, wie zum Beispiel die 5 letzten Favoriten. Ich bin deshalb ein Anhänger des Pleinspiels. Das Gleichsatzspiel hat was für sich um bei der Progression nicht in ungeahnte Höhen zu kommen,man sollte dann aber Stopps einbauen. Gruß hermann
  9. @Fritzl Relativ neu ist aber ,dass Anhänger der SPD und den Grünen, unseren Neubürgern auch ohne deutschen Pass, das Wahlrecht zusprechen wollen. Vorerst nur auf kommunaler Ebene. Ernsthaft!! Quelle: Focus online Aber wenn Herr Schulz sich beeilt drückt er das noch zur BTW im Sept. durch Gruß hermann
  10. Moin @sachse Ich schrieb schon mal vor längerer Zeit in einem anderen Thread, dass mir ein Croupier mal Kugeln zeigte, die nicht rund sonder eher etwas unförmig waren. Das war auf einer Verbrauchermesse auf der die Spielbank einen Demonstrationstisch aufgebaut hatte. Den jungen Croups kannte ich aus der Spielbank.(Ist allerdings etwa 20 Jahre her) Ob solche unförmigen Kugeln noch oder überhaupt verwendet werden kann ich nicht sagen. Man sieht es ja beim Blick in den Kessel auch nicht auf Anhieb. Dazu müßte man sie schon anfassen und dafür gibt es kaum Gelegenheit. Gruß hermann
  11. Hallo Dword Ja was den nun, Kessel? Bildschirm? Was für einen Sektor hat den der Treffer? Zahl4-4 oder 2-6 Sag mal, bist du Theoretiker oder schon mal in einem LC gewesen? Sonst wüßtest dass einer lässig der Andere kraftvoll die Kugel wirft. und das sehr wohl einfluß auf die Geschwindigkeit der Kugel hat. Was soll also so eine Aussage? Wie lange spielst du denn schon Roulette Ich habe nicht verstanden wo jetzt ein starrer Sektor ist, wenn du erstmal den Einschlag abwartest und wo du einen drehenden Kessel einprogramieren willst. Ich hoffe mal du weißt selber wovon du redest.Ich komme jedenfals nicht nach Gruß hermann
  12. Moin Dword Zwischen welchen Zahlen findet die Einteilung statt? Wird Rechtslauf und Linkslauf getrennt aufgeschrieben? z.B. Abwurf von Sektor 2. im Rechtslauf landet die Kugel in S 3 Beim nächsten mal ab S2 ist Linkswurf dran. Die Kugel landet in S1 Dies ergibt nach einer gewissen Anzahl Coups eine Wahrscheinlichkeit. Allerdings nur beim selben Croupier. Der Nächste ist im Abwurf lasch und die Sache sieht wieder anders aus. Oder wird von jeden Sektor die Treffer gezählt? Nach z.B einer Rotation den FavoSektor nachsetzen? Diese Gedankengänge hatte ich vor längerer Zeit auch. Ohne nennenswertes Ergebnis. Gruß hermann
  13. Auch in diesem Jahr Allen FROHE WEIHNACHTEN einen GUTEN RUTSCH ins 2017 allerdings.. ..könnte Weihnachten auch ausfallen. Ein kleines Weihnachtsgedicht Denkt Euch ich habe das Christkind gesehen, es war beim Finanzamt zu betteln und fleh'n. Denn das Finanzamt ist gerecht und teuer, verlangt vom Christkind die Einkommenssteuer. Das Amt will noch wissen ob es angehen kann, dass das Christkind soviel verschenken kann. Das Finanzamt hat so nicht kapiert, wovon das Christkind dies finanziert. Das Christkind rief: "Die Zwerge stellen die Geschenke her", da wollte das Finanzamt wissen, wo die Lohnsteuer wär. Für den Wareneinkauf müsste es Quittungen geben, und die Erlöse wären anzugeben. "Ich verschenke das Spielzeug an Kinder", wollte das Christkind sich wehren, dann wäre die Frage der Finanzierung zu klären. Sollte das Christkind vielleicht Kapitalvermögen haben, wäre dieses jetzt besser zu sagen. "Meine Zwerge besorgen die Teile, und basteln die vielen Geschenke in Eile." Das Finanzamt fragte wie verwandelt, ob es sich um innergemeinschaftliche Erwerbe handelt. Oder kamen die Gelder, das wäre ein besonderer Reiz, von einem illegalen Spendenkonto aus der Schweiz. "Ich bin doch das Christkind, ich brauche kein Geld." "Ich beschenke doch die Kinder in der ganzen Welt." "Aus allen Ländern kommen die Sachen, mit denen wir die Kinder glücklich machen." Dieses wäre ja wohl nicht geheuer, denn da fehle ja die Einfuhrumsatzsteuer. Das Finanzamt, von diesen Sachen keine Ahnung, meinte dies wäre ein Fall für die Steuerfahndung. Mit diesen Sachen, welch ein Graus, fällt Weihnachten dieses Jahr wohl aus. Denn das Finanzamt sieht es so nicht ein, und entzieht dem Christkind den Gewerbeschein. (Herkunft unbekannt) Gruß hermann
  14. Moin Hier noch`n politischer auf die schnelle. Frage: Wer hat den Kommunismus erfunden? Ein Politiker oder ein Wissenschaftler? Antwort: Ein Politiker. Weil, ein Wissenschaftler hätte es vorher an Ratten und Mäusen ausprobiert
  15. Moin @Fritzl die folgende Art der Wortverdrehung kann man auch heute noch beobachten Ein alter politischer Witz der auf die Pressezensur abzielt Der damalige Präsident der USA Reagen besucht Breschnew.. Um die Sache etwas zu entspannen beschließen beide ein Wettrennen auf dem Roten Platz. Das gewinnt Reagen. Am nächsten Tag steht in den amerikanischen Zeitungen: Im Rahmen des Staatsbesuches lieferten sich Präs. Reagen und Breschnew ein Wettrennen. Reagen gewann das Rennen. In den Sowjetzeitungen steht: Gestern nahmen Präsident Reagen und Breschnew an einem Wettrennen teil. Breschnew wurde zweiter ,der US Präsident vorletzter.