Jump to content

Recommended Posts

Ich der praktisch orientierte Lutscher bin begeistert von den Mathematischen Berechnungen mancher Mitglieder ! Mein Gedankengang geht in Richtung "Lotto" ! Gefallene Lottozahlen sind aufs genaueste Aufgezeichnet . Wäre es nicht sinnvoll sich mit Lotto zu beschäftigen (es gibt da kein Zielwerfen ) Ist ein solcher Gedankengang nicht produktiver. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für eine ausgezeichnete Idee! Bravo.

 

Ich fürchte allerdings, besser und vor allem unterhaltsamer als der Kollege "overfly" aus dem entschwundenen, anderen Forum wird das in diesem Leben keiner mehr machen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Lutscher:

Ich der praktisch orientierte Lutscher bin begeistert von den Mathematischen Berechnungen mancher Mitglieder ! Mein Gedankengang geht in Richtung "Lotto" ! Gefallene Lottozahlen sind aufs genaueste Aufgezeichnet . Wäre es nicht sinnvoll sich mit Lotto zu beschäftigen (es gibt da kein Zielwerfen ) Ist ein solcher Gedankengang nicht produktiver. 

 

Ich bin verdattert.

Wie kann man begeistert sein von etwas, das man nicht versteht ??? :ooh:

 

Bleib' "praktisch", spiel' weiter Lotto.

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Hausvorteil 1,35% gegen 50%(plus Gebühr für den Kioskbesitzer).

Da muss man wohl Lutscher sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Lutscher:

Ich der praktisch orientierte Lutscher bin begeistert von den Mathematischen Berechnungen mancher Mitglieder ! Mein Gedankengang geht in Richtung "Lotto" ! Gefallene Lottozahlen sind aufs genaueste Aufgezeichnet . Wäre es nicht sinnvoll sich mit Lotto zu beschäftigen (es gibt da kein Zielwerfen ) Ist ein solcher Gedankengang nicht produktiver. 

Kleiner Tipp: fang mit Rubbellosen an (gibts schon ab 50 Cent) und wenn das läuft, arbeite dich langsam zu Lotto vor.

Übrigens: woher willst du denn wissen, dass es beim Lotto keine Manipulationen gibt??????

Soviel ich weiss, werden die Lottozahlen doch bei euch in Saarbrücken gezogen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte im anderen Forum darüber geschrieben. In meiner Anfangszeit hatte ich die Lottozahlen auf EC umgerechnet, z.B. 1-24 ist Manque, 25-49 Passe usw, dazu noch künstliche EC definiert, damit die Schnittmenge möglichst wenig Zahlen umfasst.

Die Reihenfolge der Ziehung ist in dem Fall ebenfalls zu berücksichtigen.

 

Ich hatte es ein paar Wochen mit Geld durchgezogen, leichte Gewinne (ca. 300 DM, das könnte auch Glück gewesen sein).

Nur bei der höchsten Gewinnklasse sah ich es wegen der Hebelwirkung vom Erwartungswert als lohnenswert an.

 

Warum habe ich es eingestellt? Trotz Vorteil dauert es einfach zu lange bis ich statistisch den 6er treffe.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb roemer:

Ich hatte im anderen Forum darüber geschrieben. In meiner Anfangszeit hatte ich die Lottozahlen auf EC umgerechnet, z.B. 1-24 ist Manque, 25-49 Passe usw, dazu noch künstliche EC definiert, damit die Schnittmenge möglichst wenig Zahlen umfasst.

Die Reihenfolge der Ziehung ist in dem Fall ebenfalls zu berücksichtigen.

 

Ich hatte es ein paar Wochen mit Geld durchgezogen, leichte Gewinne (ca. 300 DM, das könnte auch Glück gewesen sein).

Nur bei der höchsten Gewinnklasse sah ich es wegen der Hebelwirkung vom Erwartungswert als lohnenswert an.

 

Warum habe ich es eingestellt? Trotz Vorteil dauert es einfach zu lange bis ich statistisch den 6er treffe.

 

Wie hast du den Lottoschein ausgefüllt? Kenne mich damit gar nicht aus, spiele nämlich nur sporadisch wenn ich einen "Lauf" habe. Geholfen hat es mir bis jetzt noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb sachse:

 

Hausvorteil 1,35% gegen 50%(plus Gebühr für den Kioskbesitzer).

Da muss man wohl Lutscher sein.

 

Bezogen auf einen 6er kann man unter "günstigen" Bedingungen einen riesigen pos. Erwartungswert erzielen.

Was sind günstige Bedingungen? Wenn die Analyse nur wenige Zahlen als wahrscheinlicher herausfiltert. Das schafft die Analyse nicht bei jeder Ziehung. Oft sind es zuviele Zahlen die übrig bleiben oder manchmal auch zu wenige, sie schliessen sich gegenseitig aus und es kann keine Prognose erstellt werden.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich weiß nicht recht, wennich zufällig im TV die Berichte über die Lottoziehungen höre, kommt gar oft der Zusatz "Der Lottosechser wurde von einem Spieler mit einem Quicktip gewonnen".:huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb yordan83:

Kleiner Tipp: fang mit Rubbellosen an (gibts schon ab 50 Cent) und wenn das läuft, arbeite dich langsam zu Lotto vor.

Übrigens: woher willst du denn wissen, dass es beim Lotto keine Manipulationen gibt??????

Soviel ich weiss, werden die Lottozahlen doch bei euch in Saarbrücken gezogen.....

 

Ich stell mir vor über  Wahrscheinlichkeitsberechnung bei den Lottozahlen was auszurichten. Bei 140 Millionen Möglichkeiten wohl eher Wunschdenken ! Hast du Information über Manipulation.....ich freu mich auf deine Einlassungen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb suchender:

ich weiß nicht recht, wennich zufällig im TV die Berichte über die Lottoziehungen höre, kommt gar oft der Zusatz "Der Lottosechser wurde von einem Spieler mit einem Quicktip gewonnen".:huh:

 

Ja so ein Quicki hat es in sich !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb starwind:

 

Ich bin verdattert.

Wie kann man begeistert sein von etwas, das man nicht versteht ??? :ooh:

 

Bleib' "praktisch", spiel' weiter Lotto.

 

Starwind

ich verstehe die Dummheit nicht Roulette mit Hilfe der Mathematik überlisten zu wollen.  Die Interessen der Casinos werden ignoriert. Zielwerfen gibt's in ihren Überlegungen nicht. Deshalb hab ich Lotto ins Gespräch gebracht. Das macht für mich mehr sinn ! Die sitzen tagelang an unbrauchbaren Scheiß und posten den Dreck noch. Live im Casino bekommen sie regelmäßig den Arsch voll. Sie verstehn es einfach nicht......das Casino bestimmt wer gewinnt ! Ich gebe den Lottozahlen mein vertrauen ! 

bearbeitet von Lutscher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Lutscher:

ich verstehe die Dummheit nicht Roulette mit Hilfe der Mathematik überlisten zu wollen.  Die Interessen der Casinos werden ignoriert. Zielwerfen gibt's in ihren Überlegungen nicht. Deshalb hab ich Lotto ins Gespräch gebracht. Das macht für mich mehr sinn ! Die sitzen tagelang an unbrauchbaren Scheiß und posten den Dreck noch. Live im Casino bekommen sie regelmäßig den Arsch voll. Sie verstehn es einfach nicht......das Casino bestimmt wär gewinnt ! Ich gebe den Lottozahlen mein vertrauen ! 

 

Dann mache doch lieber Sportwetten, da hast du ähnliche Prozente wie im Roulette. Manipuliert wird da höchstens von Wettbetrügern, aber die wissen nicht, was du getippt hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb sachse:

 

Hausvorteil 1,35% gegen 50%(plus Gebühr für den Kioskbesitzer).

Da muss man wohl Lutscher sein.

 

Ich denke da könnte der Rosenkranz weiterhelfen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb ratzfatz:

 

Dann mache doch lieber Sportwetten, da hast du ähnliche Prozente wie im Roulette. Manipuliert wird da höchstens von Wettbetrügern, aber die wissen nicht, was du getippt hast.

 

Sportwetten sind zu arbeitsintensiv. Ich will den großen Wurf.... Die Mathematik Spezialisten sollen mal was über Lotto schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Lutscher:

 

Sportwetten sind zu arbeitsintensiv. Ich will den großen Wurf.... Die Mathematik Spezialisten sollen mal was über Lotto schreiben.

 

Vergiß es, 50% Nachteil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Lutscher:

 

Sportwetten sind zu arbeitsintensiv. Ich will den großen Wurf.... Die Mathematik Spezialisten sollen mal was über Lotto schreiben.

Auch wenn die Trefferwahrscheinlichkeit durch die Hebelwirkung bezogen auf einen 6er um den Faktor 100 bis 1000 höher ist als bei einem Glücksspieler,

Wie lange dauert es bei 10 Kästchen pro Woche bis der 6er statistisch fällig ist?

Zu lange!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Lutscher:

Sportwetten sind zu arbeitsintensiv. Ich will den großen Wurf.... Die Mathematik Spezialisten sollen mal was über Lotto schreiben.

In diesem Zusammenhang wären vielleicht Forex und CFD interessant. Bezogen auf die Hebelwirkung kann man bei vielen Brokern einen 400er Hebel nutzen, zumindest war das vor ein paar Jahren noch der Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb roemer:

Auch wenn die Trefferwahrscheinlichkeit durch die Hebelwirkung bezogen auf einen 6er um den Faktor 100 bis 1000 höher ist als bei einem Glücksspieler,

Wie lange dauert es bei 10 Kästchen pro Woche bis der 6er statistisch fällig ist?

Zu lange!

 

Sorry @roemer, aber das kann ich nicht so gelten lassen.

 

Wenn es um Lotto geht (örxx), dann hast Du 50%+ negative Gewinnerwartung,

wie kommst Du da auf 100-1000fache Verbesserung gegenüber dem flachen Zufall?

 

Übersetzt in die Welt der Roulettisten besteht Lotto aus einem Kessel mit 14+Mio Fächern.

Ein Fach, das zwischen dem 6er und allen möglichen 5ern liegt, ist nur 2x24 Fächer entfernt.

24 auf jeder Seite.

 

Der dumpfe Lottospieler setzt auf ein Fach pro Kasten und lascht ab (14+Mio gegen seinen Sechser).

Du willst hier behaupten, Deine Methode schafft das 100 bis 1000 mal besser.

Das sind dann nur noch 0,14 Mio oder gar 14k:1 gegen Deine Wette, da macht ein Bankvorteil von 50% natürlich nix mehr.

 

Für die Glaubwürdigkeit solcher Behauptungen darfst Du wirklich noch etwas tun.

Ich bin mal gespannt...

 

vor 4 Stunden schrieb roemer:

Zu lange!

 

Blödsinn (gequirlter) bei so einem Vorteil!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Egoist:

 

Sorry @roemer, aber das kann ich nicht so gelten lassen.

 

Wenn es um Lotto geht (örxx), dann hast Du 50%+ negative Gewinnerwartung,

wie kommst Du da auf 100-1000fache Verbesserung gegenüber dem flachen Zufall?

 

Übersetzt in die Welt der Roulettisten besteht Lotto aus einem Kessel mit 14+Mio Fächern.

Ein Fach, das zwischen dem 6er und allen möglichen 5ern liegt, ist nur 2x24 Fächer entfernt.

24 auf jeder Seite.

 

Der dumpfe Lottospieler setzt auf ein Fach pro Kasten und lascht ab (14+Mio gegen seinen Sechser).

Du willst hier behaupten, Deine Methode schafft das 100 bis 1000 mal besser.

Das sind dann nur noch 0,14 Mio oder gar 14k:1 gegen Deine Wette, da macht ein Bankvorteil von 50% natürlich nix mehr.

 

Für die Glaubwürdigkeit solcher Behauptungen darfst Du wirklich noch etwas tun.

Ich bin mal gespannt...

 

 

 

 

Hallo Ego,

 

ich veranschauliche es an einem idealen Beispiel. Normalerweise hat der Spieler bei der ersten Zahl eine Wkt von 1:49, bei der zweiten 1:48 usw.

 

Ich betrachte die 49 Zahlen als EC. Bei der ersten Zahl analysiere ich zuerst ob Manque (1-25) oder Passe (26-49) wahrscheinlicher ist.

Sagen wir Passe, jetzt analysiere ich ob gerade oder ungerade wahrs. ist. Sagen wir gerade, dann bleiben noch 12 Zahlen übrig, jetzt kommt Schwarz/Rot, dann sind es noch 6 Zahlen.

Jetzt habe ich noch fiktive ECs definiert um weiter einzugrenzen.

 

Im Idealfall bleibt eine Zahl übrig die zu 55% kommt (also mein Mindestvorteil bei EC von 10%).

 

Bei der Ziehung der zweiten Zahl wird genauso vorgegangen usw.

 

Warum dauert es zu lange?

1000facher Vorteil gegenüber einem Normalspieler bedeutet Chance auf einen 6er 1:14000.

Kann ich pro Woche im Schnitt 10 Kästchen (mit Vorteil) ausfüllen sind wir bei 1:1400.

Geteilt durch 52 Wochen ergibt rund 30 Jahre. Bei 2 Ziehungen pro Woche sind es immernoch 15 Jahre.

 

Grüße

roemer

bearbeitet von roemer
zweimal die korrekten Zahlen eingefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb roemer:

 

Hallo Ego,

 

ich veranschauliche es an einem idealen Beispiel. Normalerweise hat der Spieler bei der ersten Zahl eine Wkt von 1:49, bei der zweiten 1:48 usw.

 

Ich betrachte die 49 Zahlen als EC. Bei der ersten Zahl analysiere ich zuerst ob Manque (1-25) oder Passe (26-49) wahrscheinlicher ist.

Sagen wir Passe, jetzt analysiere ich ob gerade oder ungerade wahrs. ist. Sagen wir gerade, dann bleiben noch 7 Zahlen übrig, jetzt kommt Schwarz/Rot, dann sind es noch 3 oder 4 Zahlen.

Jetzt habe ich noch fiktive ECs definiert um weiter einzugrenzen.

 

Im Idealfall bleibt eine Zahl übrig die zu 55% kommt (also mein Mindestvorteil bei EC von 10%).

 

Bei der Ziehung der zweiten Zahl wird genauso vorgegangen usw.

 

Warum dauert es zu lange?

1000facher Vorteil gegenüber einem Normalspieler bedeutet Chance auf einen 6er 1:14000.

Kann ich pro Woche im Schnitt 10 Kästchen (mit Vorteil) ausfüllen sind wir bei 1:1400.

Geteilt durch 52 Wochen ergibt rund 30 Jahre. Bei 2 Ziehungen pro Woche sind es immernoch 15 Jahre.

 

Grüße

roemer

Das ist wirklich sehr amüsant :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Roulette oder Lotto - Haupsache gewinnen? Frei nach dem Motto : Ich brauch Geld ich muss spielen... Wenns so einfach wäre!

 

Da gibt es eine “Koryphäe” die hat sich ähnlich verirrt: Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien.

 

Am Lotto sind noch mehr gescheitert als am Roulette.

 

Mal davon abgesehen das im Roulette etwas möglich ist und im Lotto nicht.

 

Ca. 50% Ausschüttung im Lotto , sind unredlich. Noch dazu die ganzen faulen, unnützen und bigotten Lotto Funktionäre ernähren.

Nein Danke!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb ThomasG:

Das ist wirklich sehr amüsant :lol:

 

Jetzt weiß ich auch, woher er seine 20% Vorteil im EC-Spiel hat.   :patsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leute, es geht hier darum wie eine Gewinnstrategie bei Roulette auf Lotto übertragbar wäre.

Ich habe die Strategie für EC/Münzwurf beschrieben.

Ein Pleinspieler würde anders vorgehen.

Für beide ist es notwendig möglichst wenige aber höher wahrscheinlichere Zahlen zu ermittel um mit der Hebelwirkung den riesigen Bankvorteil zu überflügeln.

 

Für mich ist es nicht praktikabel, es war damals aber eine interessante „Herausforderung“.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...