Jump to content

Die lästigen Intermittenzketten


Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb Das Kuckuck:

...................Wird ein Wechselcoup nun als Serie gewertet oder nicht? Der erste Coup einer neuen Serie ist vorerst mal ein Wechsel!

Schrittweise betrachtet handelt es sich um einen Wechsel, rückblickend betrachtet wird er jedoch unter Serie verbucht. Kann man natürlich machen, keine Frage! Aber wo liegt hier der Sinn? 

 

Der Sinn liegt darin, mit einer klaren und einheitlichen Statistikmethode zu arbeiten.

Ansonsten plappert jeder über was anderes. Bei den Muppets durchaus lustig, hier aber wenig hilfreich.

 

vor 1 Stunde schrieb Das Kuckuck:

Versuche das doch mal gedanklich aufzudröseln, kommt dieses 75:25 Verhältnis eben nur dadurch zustande oder nicht? Ob zulässig oder nicht, es geht mir nur darum zu verdeutlichen: hier werden aus 50:50 die 75:25 gemacht.

 

Das ergibt sich aus der Statistik und die "macht" das nicht, die wertet lediglich korrekt aus.

 

vor 1 Stunde schrieb Das Kuckuck:

Die wirkliche Frage ist also diese hier:

 

Es wäre viel interessanter hierauf eine Antwort zu bekommen.

 

Kuckuck  :hut2:

 

 

Keine Randnotiz, ein Essential.

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb starwind:

 

Welchen Hinweis bitte meinst Du ?

 

Bei dem vielen, was hier geschrieben wird, verliere ich langsam den Überblick. gefuehle_0048.gif.3fa8d661e8b39ac3a4b3737ec5d41d0a.gif

 

Starwind

 

Daß der letzte Coup einer Serie als der erste Coup einer Intemittenz gesehen werden kann.

Der Unterschied ist ebend, daß die Serie sich mit dem ersten Coup ankündigt, die Intermittenz jedoch nicht.

Die Intermittenz ist schon beim zweiten Coup, wenn man ihren Anfang als solchen vermuten kann.

 

Jedoch gibt es Mittel und Wege damit umzugehen. Ich habe einen gefunden und einen runden Marsch geschaffen. Auf Herz und Nieren getestet ist er noch nicht, wird es jedoch bald. Die ersten virtuellen Testspiele bei Dublinbet gingen ganz gut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

@Dword ,

 

danke, so kann ich konkret antworten.

 

vor 53 Minuten schrieb Dword:

Daß der letzte Coup einer Serie als der erste Coup einer Intemittenz gesehen werden kann.

Der Unterschied ist ebend, daß die Serie sich mit dem ersten Coup ankündigt, die Intermittenz jedoch nicht.  

 

Ist das wirklich so ?

 

X

X                    beliebig lange Serie

X                    angeblich erster Intermittenzcoup.  Ich sehe da gar nichts !

 

Zitat

Die Intermittenz ist schon beim zweiten Coup, wenn man ihren Anfang als solchen vermuten kann. 

 

Dann gehen wir das doch mal logisch weiter durch.

 

X

X

X

         X       Wat nun ? 2. Intermittenzcoup oder Anfang einer gegenläufigen Serie oder Nase ?

                  Phantastisch unklar alles, damit kann kein Mensch etwas anfangen.

 

Und dann gehen wir logisch noch weiter.

 

X

X

X                 Bei angeblich erstem Intermittenzcoup

        X         Dann hätten wir theoretisch den zweiten Intermittenzcoup (also Intermittenzkette)

X                 Jetzt wird es voll irrsinnig. Wenn das der dritte Intermittenzcoup wäre, so gäbe es plötzlich keine isolierten Einer (Nasen) mehr. Huch ?

 

Ein Wunder wäre geschehen, durch individuelle Wahnsinnsstatistik gäbe es keine Nasen (isolierten Einer) mehr.

 

 

Könnte es sein, dass die durchgängig gleich arbeitenden Statistiker sich hinsichtlich der Grundlagen ihrer Datenerfassung was gedacht haben ? 

 


Starwind

 

bearbeitet von starwind
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

@Dword

 

vor einer Stunde schrieb Dword:

@starwind

 

Die Tests und später die Praxis werden zeigen ob der neue Marsch was taugt.

 

Ich halte Dir die Daumen.

 

Mal völlig unabhängig von statistischen Zuordnungen.

Man könnte hierzu auf die Idee kommen, einen Zick-Zack-Marsch (pures Wechselspiel) einzusetzen, mit dem man nach Auslaufen einer Intermittenzkette mit sich anschließenden Serien ungerader Gliedanzahl (nun doch wieder auf der Basis der üblichen Statistik) gut weiter kommt.

Die Todesfiguren dazu sind alle Serien mit gerader Gliedanzahl (insbesondere in kurzen Abständen auftauchende Zweierserien) und ein paar weitere Kleinigkeiten.

Dazu könnte man sich sogar noch etwas der laufenden Permanenz anpassen.

 

Es gibt zuweilen recht lange Permanenzstrecken, wo das passt.

 

Sollten Deine Gedanken in diese Richtung gehen, kann ich Dir aber versichern (weil ich das schon satt ausgetestet habe), dass man damit leider nicht auf Dauer über die Runden kommen kann. -_-

 

Starwind

bearbeitet von starwind
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Stunden schrieb starwind:

Das ist seit Jahrhunderten bekannt. Über diese sensationellen Feststellungen hat noch keiner gewonnen.

 

Die 16 Viererfiguren reichen zur überprüfung aller Satzstrategien,denn hier ist alles drinn was der Zufall liefern kann.

 

Eure berühmten 74 Coups sind nicht geeignet zur überprüfung,deshalb hat Herr Alyett 64 Coups gewählt

vor 12 Stunden schrieb starwind:

Fein, dann hast Du ja wenigstens mal die coupbezogene Serienzuordnung richtig vorgenommen

 

Du verstehst es ja nur auf die harte Tour:lachen:

 

Gruss H.D

bearbeitet von Hans Dampf
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Dword:

 

Daß der letzte Coup einer Serie als der erste Coup einer Intemittenz gesehen werden kann.

Der Unterschied ist ebend, daß die Serie sich mit dem ersten Coup ankündigt, die Intermittenz jedoch nicht.

Die Intermittenz ist schon beim zweiten Coup, wenn man ihren Anfang als solchen vermuten kann.

 

Jedoch gibt es Mittel und Wege damit umzugehen. Ich habe einen gefunden und einen runden Marsch geschaffen. Auf Herz und Nieren getestet ist er noch nicht, wird es jedoch bald. Die ersten virtuellen Testspiele bei Dublinbet gingen ganz gut.

 

@Papa Maus spielt so ähnlich.

https://www.roulette-forum.de/topic/19590-strategien/page/12/?tab=comments#comment-410082

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Hans Dampf:

Die 16 Viererfiguren reichen zur überprüfung aller Satzstrategien,denn hier ist alles drinn was der Zufall liefern kann.

 

1154532598_RatteN.jpg.ec5c89a60fe351ad6a7f0e8bb95edb05.jpg

 

Der Roulettezufall ist zwar beschränkt, aber so beschränkt ist er nun nicht.

 

Gruß

Starwind

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Hans Dampf:

Henri Chateau hat damit den Unwert der allgemein bekannten Märsche bewiesen.

 

Gruss H.D

 

Das schreib' ich hier doch seit Jahren.

Diese "allgemein bekannten Märsche" sind für die muelltonnen_0005.gif.52d1a11da2a45387a68fcfb1cfb77cd7.gif .

 

Sinnloses Zeug zu prüfen und dessen Untauglichkeit zu beweisen war und ist pure Zeitverschwendung.

 

Aber Du kommst von diesem Müll ja nicht los. :tongue:

 

Gruß

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb starwind:

 

Das schreib' ich hier doch seit Jahren.

Diese "allgemein bekannten Märsche" sind für die muelltonnen_0005.gif.52d1a11da2a45387a68fcfb1cfb77cd7.gif .

 

Sinnloses Zeug zu prüfen und dessen Untauglichkeit zu beweisen war und ist pure Zeitverschwendung.

 

Aber Du kommst von diesem Müll ja nicht los. :tongue:

 

Gruß

Starwind

 

Auch dein Spiel wird die Alyettischen Figuren nicht knacken lanfristig.:blink2:

 

H.D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb Hans Dampf:

Auch dein Spiel wird die Alyettischen Figuren nicht knacken lanfristig.:blink2:

 

H.D

 

Auch damit habe ich mich nur wenige Minuten beschäftigt, die interessieren mich etwa so wie fish 'n' chips. fisch.gif.76d0ad2f0a35d0d2f9804791c9c9fa5d.gif

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 26.5.2021 um 07:03 schrieb Juan del Mar:


Ja, Wellen allein bringen den Gewinn nicht, aber den Gewinn bringe ich u.a. mit 

    den Wellen. 

 

@Juan: Das ist ein Phrase, also füttere bittschön das Phrasenschwein mit etwas Kleingeld:lol:. Auch beim AP gibt es Trefferballungen, die natürlich zu Gewinn führen.

 

 

Zitat

Zu Deiner Beruhigung, den Trefferueberschuss erreiche ich auch masse egal,

:anbet2::anbet2::anbet2: Dann gebe ich mich geschlagen. Mir klingt noch in den Ohren, wenn dein Marsch dich verläßt, dann müßte die Progression helfen.
   

Zitat

 

Daher ist jede Belehrung, auch zu Chris, eine weitere Bestaetigung welch

    absurdes Verhaeltnis Du zum EC-Spiel hast. Anstatt mittels Kombination diverser

    Massnahmen einen Vorteil herbeizuführen, staenkerst Du zu jeglichem Frag-

    ment seit Jahr und Tag einzig rum. Alter Hut, kalter Cafe oder „ist schon lange

    bekannt“ sind Deine gängigen Voten. Du hast alles erfolglos getestet usw.

    Dann bin ich mal interessiert, worin Dein Interesse fuer klassische Ansaetze

    besteht? Ich habe nichts neu erfunden, aber vielleicht etwas anders umgesetzt

    als Du. 

 

Die Lösung soll nun also nur die richtige Kombination von alten Hüten sein? Das ist für mich keine logische Erklärung für eine EC-Dauerüberlegenheit. Damit würdest Du als Strategieanbieter für mein 10kEUR-Interesse-Ankaufsangebot durchfallen - falls auch nicht die restlichen Aspekte überzeugend wären -, natürlich nur hypothetisch, da Du mir ja nicht einmal für 100kEUR verkaufen würdest-_-.

:hut:

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Egon:

@Juan: Das ist ein Phrase, also füttere bittschön das Phrasenschwein mit etwas Kleingeld:lol:. Auch beim AP gibt es Trefferballungen, die natürlich zu Gewinn führen.

 


@EgonDu hast Billedivoire noch immer nicht verstanden. 

 

 

vor 2 Stunden schrieb Egon:

 

:anbet2::anbet2::anbet2: Dann gebe ich mich geschlagen. Mir klingt noch in den Ohren, wenn dein Marsch dich verläßt, dann müßte die Progression helfen.

 

Wenn ich Dir verrate warum ich das

so geschrieben hatte, müsste ich Dir

jetzt eines Deiner diversen Bretter vor

dem Kopf abschrauben.Tu ich bei Dir weder fuer 10K noch für 100K. 

 

 

 

vor 2 Stunden schrieb Egon:

Die Lösung soll nun also nur die richtige Kombination von alten Hüten sein? Das ist für mich keine logische Erklärung für eine EC-Dauerüberlegenheit.

 

so wichtig bist Du mir dann doch nicht, dass ich es Dir im Detail liefere.

Es gibt immer wieder Köche wie Du,

die aus den Zutaten einen ungeniessbaren Brei kochen, wo andere ein Spitzenessen servieren.

Die alles falsch Versteher sind hier

ein bekanntes Phänomen. Das erfolglose Forschen scheint bei den 

Longtime-Losern zusehends den

Blick zu verstellen. Klar kommt da 

auch noch Pech dazu, die 
verhagelte Laune und die verbratene Kohle tun dann den Rest. Zocker-

elend oder soll ich es Goliaths Rache

nennen?

 

 

vor 2 Stunden schrieb Egon:

 

Damit würdest Du als Strategieanbieter für mein 10kEUR-Interesse-Ankaufsangebot durchfallen - falls auch nicht die restlichen Aspekte überzeugend wären -, natürlich nur hypothetisch, da Du mir ja nicht einmal für 100kEUR verkaufen würdest-_-.

 


Ich biete gar nichts an, Geld hast Du

offeriert, da Du nie etwas Eigenes 

hingekriegt hast.

Da ist mir dann jeder ernsthafte 

Forscher weiterhin wichtiger -  

kostenlos! 
Du könntest dagegen das Coaching der nicht Eingeweihten übernehmen, die Aufgabe würde Deine Stärken erst

so richtig zum Ausdruck bringen.

 

Gruss

Juan 
 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Stunden schrieb Hans Dampf:

 

Auch dein Spiel wird die Alyettischen Figuren nicht knacken lanfristig.:blink2:

 

H.D

Die Alyett`schen Figuren - numeriert von 1-8, dienen lediglich dazu, die Aufzeichnung einer Aufeinanderfolge von Coups spieltechnisch gesehen zu vereinfachen.

Mit Hilfe der Figuren von Alyett lässt sich lediglich feststellen, dass sich aus einer Figur immer nur zwei ganz bestimmte Figuren bilden können

und niemals eine andere, oder eine dritte oder gar vierte.

Dagegen lässt sich ein Nutzen in Form tiefergehender Informationen  für zukünftige Ereignisse nicht erkennen. Bei der Aufschlüsselung einer Originalpermanenz

zeigen die Alyett`schen Figurenpaare lediglich die Tendenzen zu Ausgleich und Ecart an, aber eher unfähig, einen Permanenzverlauf korrekt zu erfassen

und richtig zu beschreiben. Ludwig von Graph sprach sogar von den drei Irrtümern der Alyett`schen Schule, nicht zu Unrecht. Es gibt da also nichts zu knacken!

 

Außerdem dienen "die berühmten 74 Coups"  lediglich zur Limitierung der täglichen Spielfolge, nicht mehr und nicht weniger.

 

Chris

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 

 

 

bearbeitet von chris161109
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb chris161109:

Es gibt da also nichts zu knacken!

 

Ja genau,denn Henri Chateau hat damit den Unwert der allgemein bekannten Märsche bewiesen.

 

Und ich glaube wenn Herr Chateau eure Satztechnik gekannt hätte,würde er euch auch anhand der Alyett-Figuren beweisen das es da keinen Überschuss gibt

 

H.D

bearbeitet von Hans Dampf
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Hans Dampf:

 

Ja genau,denn Henri Chateau hat damit den Unwert der allgemein bekannten Märsche bewiesen.

 

Und ich glaube wenn Herr Chateau eure Satztechnik gekannt hätte,würde er euch auch anhand der Alyett-Figuren beweisen das es da keinen Überschuss gibt

 

H.D

Anhand der Alyett`schen Figuren lässt sich keine Satztechik herkömmlicher Spielstrategien beweisen, weder positiv noch negativ, einen Überschuss lässt sich

damit schon mal gar nicht berechnen, das würde auch ein Henri Château nicht können.

Ich verstehe nicht, warum Du plötzlich sämtliche Märsche und Spielideen zu zerreden versuchst.

 

Chris

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Hans Dampf:

 

Ja genau,denn Henri Chateau hat damit den Unwert der allgemein bekannten Märsche bewiesen.

 

Und ich glaube wenn Herr Chateau eure Satztechnik gekannt hätte,würde er euch auch anhand der Alyett-Figuren beweisen das es da keinen Überschuss gibt

 

H.D


Hallo H.D

 Das ist mir nun doch zu kurz gedacht.

 Wer hat denn behauptet, allein mit 
 dem Marsch Ueberschuss zu   generieren? 
Selbst ein erfolgreiches Masse Egal-

Spiel existiert, hat aber nie allein

im Marsch seine Ursache. 
Genau gleich verhält es sich mit dem

Spiel auf Wellen. Auch diese sind nicht

allein Ursache für ein gewinnfaehiges

Spiel, oder eine Stopregel. Etwas mehr

Selbststudium muss es schon sein, will man ans Geld der Casinos. 

 

Juan


 

 


 

 


 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Stunden schrieb Egon:


   

Die Lösung soll nun also nur die richtige Kombination von alten Hüten sein? Das ist für mich keine logische Erklärung für eine EC-Dauerüberlegenheit. Damit würdest Du als Strategieanbieter für mein 10kEUR-Interesse-Ankaufsangebot durchfallen - falls auch nicht die restlichen Aspekte überzeugend wären -, natürlich nur hypothetisch, da Du mir ja nicht einmal für 100kEUR verkaufen würdest-_-.

:hut:

 

@Egon Solange Du nicht gängige Permanenzfolgen auslesen kannst, solange wirst Du auch nicht Juans Spielweise verstehen können, die bei weitem keine Kombination

alter Hüte darstellt. Mit seiner zusätzlichen Stückelung zur Glättung der Saldenverläufe ist Juans Strategie das Beste, was ich in den Jahren kennengelernt habe - und auch

im Gleichsatz jederzeit dauergewinnfähig, das darfst Du unbesehen glauben.

 

Ich frage mich immer wieder, warum in diesem Forum fast alles kritisiert wird, man zu positiven Spielwertungen EC aber kaum etwas Nutzbares findet. Man unterstellt

auch mir oftmals, dass ich immer nur einzelne "Brocken" hinwerfe, aber niemals etwas Vollständiges aufzeige.

 

Das diese Aussagen nicht stimmen, beweist das Nichtinteresse an den Aufzeichnungen meiner "Lukasz-Spielführung". Aber vielleicht ist man auch bloß enttäuscht

darüber, dass ich nur die Satztechnik aufgezeigt habe und einen dafür gängigen Marsch verschweige? Bemerkenswert ist, dass scheinbar nur eine Frau hier im Forum nicht nur die Satztechnik verstanden hat, sondern darüber hinaus auch einen satzgerechten Marsch entwickelte. Ich frage mich deshalb, was ist da los mit der "Elite" der Männer. Haben alle nur die "bunten Blätter"  betrachtet und sich dann von @Schneckchen total nass machen lassen? Oder ist es tatsächlich reines Versagen?

Wenn man über Geschriebenes permanente Kritik übt, sollte man andererseits hier im Forum auch manchmal positive Beiträge erkennen können, das ist und bleibt aber

wohl nur ein Gedanke.

 

Chris

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von chris161109
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Juan del Mar:


Hallo H.D

 Das ist mir nun doch zu kurz gedacht.

 Wer hat denn behauptet, allein mit 
 dem Marsch Ueberschuss zu   generieren? 
Selbst ein erfolgreiches Masse Egal-

Spiel existiert, hat aber nie allein

im Marsch seine Ursache. 
Genau gleich verhält es sich mit dem

Spiel auf Wellen. Auch diese sind nicht

allein Ursache für ein gewinnfaehiges

Spiel, oder eine Stopregel. Etwas mehr

Selbststudium muss es schon sein, will man ans Geld der Casinos. 

 

Juan


 

 


 

 


 

 Moin Juan,

 

Danke für den Hinweis,ich befinde mich zur Zeit in einem Tief was die Rouletteforschungen betrifft.

 

Ich glaub ich brauch mal ne Pause.

 

Gruss Hans

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 21 Stunden schrieb Hans Dampf:

 

Auch dein Spiel wird die Alyettischen Figuren nicht knacken lanfristig.:blink2:

 

H.D

Genau,HD!Bei dieser Spezies hier,erscheint eine Alyett Figur öfter als die andere!Irgendwo muß die 100% Winrate ja herkommen!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 26 Minuten schrieb Hans Dampf:

 Moin Juan,

 

Danke für den Hinweis,ich befinde mich zur Zeit in einem Tief was die Rouletteforschungen betrifft.

 

Ich glaub ich brauch mal ne Pause.

 

Gruss Hans


hallo H.D.
hoffe ich habe Dir nicht den Rest fuer ein Sabbatical gegeben. Bitte

regle wenigstens noch zuvor Deine Vertretung als gewiefter Linklieferant.

Danach kannst Du (hoffentlich) beim Versenken der Kölner richtig abfeiern

und guckt einfach, dass alle zum Bundesligastart im August wieder gerade

gehen können.

Gruss

Juan

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...