Jump to content

Recommended Posts

OFF TOPIC

 

hey habe eine kurze Frage 

 

ich bin momentan Studierende  ( 450€ Job hab ich ) und ich habe seit 4 Monaten sehr viel Glück beim Roulette spielen kann man das ein leben lang machen ohne steuern zu zahlen oder gibt es da eine Höchstgrenze?

berufsspieler ? Zwecks Einkommensteuer ? Etc. pp.

 

weil sind wir mal ehrlich mit Rente wird das ab 2060 doch nichts mehr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Luebling:

OFF TOPIC

 

hey habe eine kurze Frage 

 

ich bin momentan Studierende  ( 450€ Job hab ich ) und ich habe seit 4 Monaten sehr viel Glück beim Roulette spielen kann man das ein leben lang machen ohne steuern zu zahlen oder gibt es da eine Höchstgrenze?

berufsspieler ? Zwecks Einkommensteuer ? Etc. pp.

 

weil sind wir mal ehrlich mit Rente wird das ab 2060 doch nichts mehr

 

Du solltest nie wieder über derartigen Blödsinn nachdenken.

Versuche, etwas Besonderes zu können, nachdem Du die intellektuellen Grundlagen im Studium geschaffen hast.

Die Studienrichtungen wie "Gedöns" sind allerdings für diesen Zeitraum nicht geeignet, weil hoffentlich auch mal

Denkende an die Regierung kommen.

Ich bin davon überzeugt:

Ab 2030 werden Klempner, Elektriker usw. so dringend gebraucht(auf der ganzen Welt)

dass sie sich ein schönes, unabhängiges Leben leisten können.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Luebling:

OFF TOPIC

 

hey habe eine kurze Frage 

 

ich bin momentan Studierende  ( 450€ Job hab ich ) und ich habe seit 4 Monaten sehr viel Glück beim Roulette spielen kann man das ein leben lang machen ohne steuern zu zahlen oder gibt es da eine Höchstgrenze?

berufsspieler ? Zwecks Einkommensteuer ? Etc. pp.

 

weil sind wir mal ehrlich mit Rente wird das ab 2060 doch nichts mehr

 

Glücksspielgewinne sind nicht steuerpflichtig (gleichgültig, um welche Beträge es geht), auch wenn Dir das Glück langfristig wohlgesonnen sein sollte. Auf Letzteres wüde ich aber nicht vertrauen, solange Du auf Glück angewiesen bist.

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb sachse:

 

Du solltest nie wieder über derartigen Blödsinn nachdenken.

Versuche, etwas Besonderes zu können, nachdem Du die intellektuellen Grundlagen im Studium geschaffen hast.

Die Studienrichtungen wie "Gedöns" sind allerdings für diesen Zeitraum nicht geeignet, weil hoffentlich auch mal

Denkende an die Regierung kommen.

Ich bin davon überzeugt:

Ab 2030 werden Klempner, Elektriker usw. so dringend gebraucht(auf der ganzen Welt)

dass sie sich ein schönes, unabhängiges Leben leisten können.

 

 

Luebling sollte den Ratschlag von Sachse

einrahmen, befolgen und ihm ein Leben

lang dankbar sein.

Berufsspieler kannst Du nichtmal werden,  wenn Du es finanziell fuer alle Zeiten geschafft hast und Dir bei diesem Spiel bis dahin weiter Glueck beschieden ist. 

Erst ab dem Tag wo Du weisst, warum Du

gewinnst, darfst Du ueber einen Berufswechsel nachdenken....

Juan

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb starwind:

 

Glücksspielgewinne sind nicht steuerpflichtig (gleichgültig, um welche Beträge es geht), auch wenn Dir das Glück langfristig wohlgesonnen sein sollte. Auf Letzteres wüde ich aber nicht vertrauen, solange Du auf Glück angewiesen bist.

 

Starwind

 

Pokergewinne sind steuerpflichtig. Roulettegewinne nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.5.2019 um 21:03 schrieb Luebling:

OFF TOPIC

 

hey habe eine kurze Frage 

 

ich bin momentan Studierende  ( 450€ Job hab ich ) und ich habe seit 4 Monaten sehr viel Glück beim Roulette spielen kann man das ein leben lang machen ohne steuern zu zahlen oder gibt es da eine Höchstgrenze?

berufsspieler ? Zwecks Einkommensteuer ? Etc. pp.

 

weil sind wir mal ehrlich mit Rente wird das ab 2060 doch nichts mehr

 

Ich kann dir helfen ! Schreib mich per Nachricht kurz an,dann wirst du schlau gemacht !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Luebling

 

Achte darauf, wer dir welche Ratschläge gibt. Der Sachse war (vor langer Zeit) mit Kesselgucken erfolgreich, hat aber keine tiefgreifenden Kenntnisse bei der Anwendung von klassischen Vorgehen.

 

Es ist gar nicht schwer, mit Roulette seinen Lebensunterhalt zu verdienen, allerdings solltest du folgendes beachten:

- Längere Gewinnphasen sind noch kein Zeichen dafür, dass du eine Methode besitzt, mit der beim Roulette dauerhaft Geld verdient werden kann. Das kann auch nur eine Glückssträhne sein.

- Es gibt Millionen von Roulettespielern, aber nur wenige Dutzend Personen, die über einen längeren Zeitraum damit Gewinne realisieren können. Dass es nur einen so kleinen Bruchteil gibt, zeigt wie schwierig es ist, eine erfolgreiche Methode zu entwickeln.

- Wenn du ausreichend Kenntnisse über Roulette hast und die richtigen Schlüsse daraus ziehst, dann ist es kein Problem, davon auch zu leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Roulette-Stratege:

@Luebling

 

- Wenn du ausreichend Kenntnisse über Roulette hast und die richtigen Schlüsse daraus ziehst, dann ist es kein Problem, davon auch zu leben.

 

Nach knapp 50 Jahren Erfahrung im und mit Glücksspiel empfehle ich Dir,

orientiere Dich besser an sachlichen Verdienstmöglichkeiten.

Um keine Steuern zu bezahlen, gibt es sicher eine Menge legale Möglichkeiten.

Ich hatte seit 1985 das schöne Leben mit tollen Autos, Reisen zu den Casinos

in aller Welt  und es war auch wirklich ein steuerfreier Traum aber diese Chance

besteht für mich kaum noch und sie bestand für weniger als 20 Leute weltweit.

Die Casinos sind klüger geworden und ansonsten lässt sich die Mathematik

leider nicht aufs Kreuz legen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Roulette-Stratege:

@Luebling

 

Achte darauf, wer dir welche Ratschläge gibt. Der Sachse war (vor langer Zeit) mit Kesselgucken erfolgreich, hat aber keine tiefgreifenden Kenntnisse bei der Anwendung von klassischen Vorgehen.

 

Es ist gar nicht schwer, mit Roulette seinen Lebensunterhalt zu verdienen, allerdings solltest du folgendes beachten:

- Längere Gewinnphasen sind noch kein Zeichen dafür, dass du eine Methode besitzt, mit der beim Roulette dauerhaft Geld verdient werden kann. Das kann auch nur eine Glückssträhne sein.

- Es gibt Millionen von Roulettespielern, aber nur wenige Dutzend Personen, die über einen längeren Zeitraum damit Gewinne realisieren können. Dass es nur einen so kleinen Bruchteil gibt, zeigt wie schwierig es ist, eine erfolgreiche Methode zu entwickeln.

- Wenn du ausreichend Kenntnisse über Roulette hast und die richtigen Schlüsse daraus ziehst, dann ist es kein Problem, davon auch zu leben.

was denn nun?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Lutscher:

 

sie fragt warum sie gewinnt. Sie müsste erzählen wie sie spielt,dann sag ich ihr warum sie gewinnt. Einen verdacht hab ich schon.

Bravo! Du hast es halt drauf....

Weiter so!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb yordan83:

Bravo! Du hast es halt drauf....

Weiter so!!!!!!!

 

Dann fragen wir mal dich....kleines Yordilein warum gewinnt die Studentin ? 

vor einer Stunde schrieb Juan del Mar:

 

Hola Spielkamerad

Raetsle nicht, er ist Albert Einsteins Kind.

Juan

 

Ho ho Saarbrücken ruft Juan ! Es ist dort alles beim Alten ! Es muss und darf gewonnen werden ! Kastrat fehlt an allen Ecken und Kanten !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Lutscher:

 

Dann fragen wir mal dich....kleines Yordilein warum gewinnt die Studentin ? 

 

Ho ho Saarbrücken ruft Juan ! Es ist dort alles beim Alten ! Es muss und darf gewonnen werden ! Kastrat fehlt an allen Ecken und Kanten !

Woher soll ich das wissen? Du hast doch die richtige Antwort parat-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb yordan83:

Woher soll ich das wissen? Du hast doch die richtige Antwort parat-)

 

Um sie schlau zu machen muss sie sich melden. Oder sie braucht meine Hilfe nicht ! Dann hat sich das erledigt !:werweiss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Lutscher:

 

Um sie schlau zu machen muss sie sich melden. Oder sie braucht meine Hilfe nicht ! Dann hat sich das erledigt !:werweiss:

 

Ich nehme einmal an, sie sieht gut aus und macht was her.    ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb ratzfatz:

 

Ich nehme einmal an, sie sieht gut aus und macht was her.    ^_^

 

In die Richtung geht diese Geschichte....:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.5.2019 um 21:03 schrieb Luebling:

ich bin momentan Studierende  ( 450€ Job hab ich ) und ich habe seit 4 Monaten sehr viel Glück beim Roulette spielen kann

Solltest du als Student Bafög beziehen, ist vorsicht geboten.Glückspielgewinne sind zwar nicht Steuerpflichtig, werden aber bei Bezug von Sozialleistungen und dazu gehört Bafög auch, als Einkommen angerechnet. Die Gewinne welche auf deinem Konto landen, werden also mit den Sozialleistungen gegengerechnet.

Rein rechtlich betrachtet, musst du die Gewinne, welche du als Barauszahlung im Casino erhälst auch als Einkommen  beim Bafögamt oder Sozialamt, Arge, angeben.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Lutscher:

Um sie schlau zu machen muss sie sich melden. Oder sie braucht meine Hilfe nicht ! Dann hat sich das erledigt !:werweiss:

 

Bevor du jemand "schau machen" könntest, müsstest du es erst mal selbst werden.

Sich nicht bei dir zu melden, würde jedenfalls auf ihre insoweitige Schläue hindeuten.

 

Ansonsten hast du immer noch nicht mitbekommen, wie das hier bei Newbies mit Schreib- und PN-Rechten funktioniert. Passt !

 

Starwind

 

 

bearbeitet von starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.5.2019 um 20:35 schrieb Roulette-Stratege:

Es ist gar nicht schwer, mit Roulette seinen Lebensunterhalt zu verdienen, 

 

:lachen:

 

ganz geil - sieht man in echt an jedem Tisch: nur Gewinner sind zu sehen, die ihren Lebensunterhalt mit Roulette verdienen...

 

:lol:

 

komm Roulette-Stratege, sag mal, was spielst Du denn für ein Gewinnsystem???

 

Lexis  

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb MarkP.:

 

:lachen:

 

ganz geil - sieht man in echt an jedem Tisch: nur Gewinner sind zu sehen, die ihren Lebensunterhalt mit Roulette verdienen...

 

:lol:

 

komm Roulette-Stratege, sag mal, was spielst Du denn für ein Gewinnsystem???

 

Lexis  

 

 

 

Es gibt kein Gewinnsystem . Ein guter Bekannter hat aus dem Bauch heraus Transversale und Carre über Jahre weg gespielt und damit gewonnen.Er hat a 5 gespielt und war bei den Croupier gut gelitten. Da er mit einem Croupier zusammen betrog wurde der Croupier entlassen und der Spieler bekam Hausverbot. Ich persönlich sehe schon am Zahlen Bild ob es überhaupt Sinn macht anzugreifen. Es gibt Tage da braucht die Spielbank wohl Geld ,dass sieht man dann an dem Zahlensalat !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Zusammen, 

mal abgesehen davon, ob man nun mit Roulette sein lebensunterhalt verdienen kann oder nicht. Die Frage war,  kann man ein Leben lang spielen ohne Steuern zu zahlen?!

Die Antwort ist: ein klares Ja UND ein klares NEIN. Da ich oben gelesen habe, dass Poker Gewinne Steuerpflichtig sind und andere Glücksgewinne nicht. Möchte ich meine Nachforschungen diesbezüglich kundtun. Mit einem Freund von mir habe ich neulich genau das Selbe diskutiert und ich hab mir die Mühe gemacht Links und Gerichtsurteile hierzu zusammen zu suchen. Es ist zwar Schwerpunkt Poker, betrifft andere Glücksspiele jedoch ebenfalls.  Den Auszug der Mail an mein Freund möchte ich hier nun posten:

 

Ist  Poker ein Glücksspiel oder nicht. Zum einen ist Poker per se also das Spiel alleine ein Glücksspiel, da der Ausgang des Spiels überwiegend vom Glück abhängig ist. Man kann zwar mit Taktik und Gesichter lesen andere zum Aufgeben zwingen / reinlegen. Dies hat jedoch nichts mit den Karten zu tun.

Hier der link zum Glücksspielstaatsvertrag von 2012, §3 Absatz 1, Definition Glücksspiel. vdai.de/regelwerke/GlueStV/GlueAendStV.pdf

Poker ist also grundsätzlich ein Glücksspiet. Ist es verboten? oder genehmigungspflichtig? Wann sind Steuern abzuführen?

 

Poker kann ohne Genehmigung gespielt werden, wenn.. :
- es ohne Geldeinsatz gespielt wird (also Familie, Kumpels etc.)
- Pokerturniere mit Eintrittsgeld, oder Startgeld gespielt werden und dieses Start- / Eintrittsgeld zur Überwiegenden Kostendeckung des Veranstalters genutzt wird. Weiterhin darf der Veranstalter KEINE Geldgewinne ausloben, sondern nur Sachpreise in einem Wert bis max. 60 Euro (bei einem Eintritt von 15 Euro).

Poker bedarf einer Genehmigung wenn ( ist die Genehmigung nicht vorhanden, handelt es sich um illegales Glücksspiel nach §284, u. 285 StGB):
- mit Geldeinsatz gespielt wird. Also Kumpels zocken daheim um Geld, in der Spielbank etc.
- Pokerturniere veranstaltet werden, welche die ersten Plätze mit Geldprämien versehen sind. Es ist hier also klar ersichtlich, dass der Eintritt NICHT nur zur Deckung der Unkosten des Betreibers dienst, sondern einen Anteil am Glücksbetrag haben.


Wann muss ich als Spieler mein Gewonnenes Geld (aus einem legalen Spiel) versteuern?

Wenn man nun einmalig an einem Pokerturnier, Sonstiges Glücksspiel teilnimmt und gewinnt. -> Nein.
Nimmt man mehrfach daran teil und gewinnt immer wieder. -> Nein

Nimmt man immer daran teil (oder spielt regelmässig Glücksspiele) und gewinnt meistens, so dass man damit seinen Lebensunterhalt bestreiten kann oder sogar bestreitet, d.h. Der Spieler macht nichts anders als Pokerspielen, oder Roulettespielen, Blackjack etc. . Dann JA. Der Spieler muss dann beim Finanzamt den Freiberuflichen Glücksspieler oder Glücksspieltrainer anmelden (Gewerbeschein ist für freiberufliche Tätigkeiten nicht erforderlich) um dann die erforderlichen Steuern wie Lohnsteuer, Solizuschlag, etc. zu entrichten. 


Die Paragraphen hierfür suche ich noch. Es gibt jedoch schon Urteile diesbezüglich in NRW vom Finanzgericht Köln vom 31.10.2012.

Hier noch ein Link für eine Zusammenfassung einer GmbH, welche sich auf den Bundesfinanzhof und dessen Urteile stützt. 

smartsteuer.de/online/lexikon/g/gluecksspiel-gewinne-lexikon-des-steuerrechts/

 

Zusammenfassung:

Wenn jemand Glücksspiel hin und wieder betreibt, muss er die Gewinne NICHT versteuern. Wenn aber jemand von den Gewinnen leben kann, oder gar davon lebt, so sind es regelmäßige Einkünfte, welche dann nach dem Steuergesetz in Form von Lohnsteuer, etc. zu entrichten sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Lutscher:

 

Es gibt kein Gewinnsystem . Ein guter Bekannter hat aus dem Bauch heraus Transversale und Carre über Jahre weg gespielt und damit gewonnen.Er hat a 5 gespielt und war bei den Croupier gut gelitten. Da er mit einem Croupier zusammen betrog wurde der Croupier entlassen und der Spieler bekam Hausverbot. Ich persönlich sehe schon am Zahlen Bild ob es überhaupt Sinn macht anzugreifen. Es gibt Tage da braucht die Spielbank wohl Geld ,dass sieht man dann an dem Zahlensalat !

Ja, ne - ist klar!!! Wenn Zahlen zwischen Null und 36 kommen, dann ist wohl Zahlensalat angesagt....

Wie ich schon festgestellt habe: du hast den Bogen raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Lutscher:

 

Es gibt kein Gewinnsystem .

 

 

Somit ist sicher, Du hast keins. Mehr ist dann auch nicht passiert. Beispielsweise Dolomon hätte Dir in Hannover breitwillig Auskunft

gegeben, las ich - der hat zB. eins. Wäre doch was, wenn Zielwurf nicht überall geht. 

 

vor 4 Stunden schrieb Lutscher:

 

Ein guter Bekannter hat aus dem Bauch heraus Transversale und Carre über Jahre weg gespielt und damit gewonnen.Er hat a 5 gespielt und war bei den Croupier gut gelitten. Da er mit einem Croupier zusammen betrog wurde der Croupier entlassen und der Spieler bekam Hausverbot.

 

 

Gute Bekannte zu haben ist immer schön.. Hast Du auch welche, die nicht gesperrt sind?

 

vor 4 Stunden schrieb Lutscher:

 

Ich persönlich sehe schon am Zahlen Bild ob es überhaupt Sinn macht anzugreifen.

 

 

Auf dieses Level habe ich es nie gebracht.... und Du verschleuderst Dein Talent in den Zielwurf?

Ich sehe die Zahlen und greife an, wer will seine Tage schon in der Spielbank verbringen.

 

 

vor 4 Stunden schrieb Lutscher:

 

Es gibt Tage da braucht die Spielbank wohl Geld ,dass sieht man dann an dem Zahlensalat !

 

Die Spielbanken brauchen jeden Tag Geld, viele sind immer noch rückläufig! 


 

Wir unterscheiden uns doch ganz erheblich in der Sicht der Dinge, sind wir immer noch beim Roulette?

Deine Heimspiele in Saarbrücken  mögen Dich etwas verwöhnt haben, aber die Realität findest Du nur 

in den übrigen Spielbanken.

 

Juan

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Juan del Mar:

 

Somit ist sicher, Du hast keins. Mehr ist dann auch nicht passiert. Beispielsweise Dolomon hätte Dir in Hannover breitwillig Auskunft

gegeben, las ich - der hat zB. eins. Wäre doch was, wenn Zielwurf nicht überall geht. 

 

 

Gute Bekannte zu haben ist immer schön.. Hast Du auch welche, die nicht gesperrt sind?

 

 

Auf dieses Level habe ich es nie gebracht.... und Du verschleuderst Dein Talent in den Zielwurf?

Ich sehe die Zahlen und greife an, wer will seine Tage schon in der Spielbank verbringen.

 

 

 

Die Spielbanken brauchen jeden Tag Geld, viele sind immer noch rückläufig! 


 

Wir unterscheiden uns doch ganz erheblich in der Sicht der Dinge, sind wir immer noch beim Roulette?

Deine Heimspiele in Saarbrücken  mögen Dich etwas verwöhnt haben, aber die Realität findest Du nur 

in den übrigen Spielbanken.

 

Juan

 

 

 

 

 

Beim Zielwerfen brauchst du nichts können. Das Talent hat der Croupier ! Alle guten Spieler hat man grösstenteils in SB gesperrt. Das ist in dem Laden halt mal so,Kastrat hat dafür gesorgt.Mit bisschen Erfahrung sieht man an Hand der gefallenen Zahlen was die Stunde geschlagen hat. Gewisse Croupier haben ihren Rhythmus,die Hand lesen können und daraus nutzen ziehen.....usw...usw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...