Jump to content

Wann geht nix mehr?


Recommended Posts

vor 47 Minuten schrieb Lutscher:

 

Das mit dem Begrüßungsgeld ist ein alter Hut.....Merkur und Bally Wulff machen das schon Jahre lang. Hab mir mit dem Begüßungsgeld paar Euros verdient.....und nach 14 tagen diese Geräte nicht mehr gespielt. Es war nichts mehr zu holen .

der hut ist so alt, dass nur du so clever agierst?

wenn dem so wäre, würden viel mehr so handeln. und zwar mit höheren einsätzen. eigentlich wäre es sogar ein spiel mit positiven ew.

es werden tagtäglich neue automaten aufgestellt.

 

ihr seid ein armseliger haufen verschwörer. leider ohne beweise. wie immer.

endlich hast du paar echte mitstreiter gefunden. im kanon steht man nicht so blöd alleine da.

was es leider auch nicht richtiger macht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mitte der 80er konnten alle Gausemankisten und auch die von Bally, blind gespielt werden. Exemplarisch der Disk 100 oder auch MultiMulti. Beim Disk  vom Gauselmann war es so, das im Betriebssystem ein Block von 256 Zahlen mal 32 Blöcke als Spielmuster hinterlegt war. Jeder Block wurde von 1-256 sequenziell abgearbeitet und konnte mühelos gespielt werden. Erst wenn der entsprechen Block abgearbeitet war, sprang per X-OR Anweisung zum nächsten der restlichen 31 Blöcke; Man musste nun 10 Gewinnspiele abwarten und hatte dann den entsprechenden aktuellen Gewinnblock lokalisiert und konnte die restlichen 245 Zahlen spielen.

Wie hat man nun das monitär umgesetzt? Ganz einfach: Wenn man z.b. als nächstes eine z.b. 6 anstand, hat man gewartet bis man auf Gewinn 2.40 gekommen ist und hat dann hochgedrückt bis man in die 100 Serie gekommen ist, und dann rappelte es im Karton :)

Als erstes wurde die Spielotheken gnadenlos geplündert weil dort Unmengen von den Geräten rumstanden. Die Clique der Automatenbranche war sich damals so sicher das keiner hinter die Logik kam, dass sie sich nicht mal die Mühe machten in den diversen Geräten die Blöcke zu modifizieren.

 

Wie war der Spieler ausgestattet?

ATARI ST im Kofferraum und Stromwandler on Board; 10 Zahlen eingegeben und das System hat die nächsten Zahlen bis zum Blockwechsel "ausgespuckt"; Dann kam Casio mit der ersten Digiuhr mit Datenspreicher raus und es wurde noch einfacher; Man konnte alle Blöcke in die Uhr eingeben, hat zwar 3-4 Stunden gebraucht dann standen sie aber Permanent zur Verfügung.

 

O-Ton eines Spielhallenbesitzers: Ich habe nicht begriffen wie sie die Kisten geleert haben, mir viel nur auf das sie ab- und an immer auf die Uhr geschaut haben :)

 

Ist aber alles lange her :)

bearbeitet von winfried
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb winfried:

Mitte der 80er konnten alle Gausemankisten und auch die von Bally, blind gespielt werden. Exemplarisch der Disk 100 oder auch MultiMulti. Beim Disk  vom Gauselmann war es so, das im Betriebssystem ein Block von 256 Zahlen mal 32 Blöcke als Spielmuster hinterlegt war. Jeder Block wurde von 1-256 sequenziell abgearbeitet und konnte mühelos gespielt werden. Erst wenn der entsprechen Block abgearbeitet war, sprang per X-OR Anweisung zum nächsten der restlichen 31 Blöcke; Man musste nun 10 Gewinnspiele abwarten und hatte dann den entsprechenden aktuellen Gewinnblock lokalisiert und konnte die restlichen 245 Zahlen spielen.

Wie hat man nun das monitär umgesetzt? Ganz einfach: Wenn man z.b. als nächstes eine z.b. 6 anstand, hat man gewartet bis man auf Gewinn 2.40 gekommen ist und hat dann hochgedrückt bis man in die 100 Serie gekommen ist, und dann rappelte es im Karton :)

Als erstes wurde die Spielotheken gnadenlos geplündert weil dort Unmengen von den Geräten rumstanden. Die Clique der Automatenbranche war sich damals so sicher das keiner hinter die Logik kam, dass sie sich nicht mal die Mühe machten in den diversen Geräten die Blöcke zu modifizieren.

 

Wie war der Spieler ausgestattet?

ATARI ST im Kofferraum und Stromwandler on Board; 10 Zahlen eingegeben und das System hat die nächsten Zahlen bis zum Blockwechsel "ausgespuckt"; Dann kam Casio mit der ersten Digiuhr mit Datenspreicher raus und es wurde noch einfacher; Man konnte alle Blöcke in die Uhr eingeben, hat zwar 3-4 Stunden gebraucht dann standen sie aber Permanent zur Verfügung.

 

O-Ton eines Spielhallenbesitzers: Ich habe nicht begriffen wie sie die Kisten geleert haben, mir viel nur auf das sie ab- und an immer auf die Uhr geschaut haben :)

 

Ist aber alles lange her :)

diethard wendtland-"der monarch" 

falls nicht bekannt, einfach mal googlen. eine doku gibt es davon.

da ist alles zusammengefasst.

 

 

sp........!

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Spielkamerad:

diethard wendtland-"der monarch" 

falls nicht bekannt, einfach mal googlen. eine doku gibt es davon.

da ist alles zusammengefasst.

 

 

sp........!

 

Die Monarch-Geschichte ist vor 1980 gelaufen.

 

Zitat

 

Die Dreharbeiten erfolgten zwischen August 1978 und Juni 1979

https://de.wikipedia.org/wiki/Monarch_(Dokumentarfilm)

 

 

Mitte der 80er Jahre gab´s ein "Braunschweig-Leach". :lachen::lachen::lachen:

Damals war der TÜV für Geldspielgeräte-Neuzulassungen in Braunschweig und von dort soll die Info (wie von @winfried beschrieben)

für einen Automatentyp durchgesickert sein.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb jason:

 

Die Monarch-Geschichte ist vor 1980 gelaufen.

 

 

Mitte der 80er Jahre gab´s ein "Braunschweig-Leach". :lachen::lachen::lachen:

Damals war der TÜV für Geldspielgeräte-Neuzulassungen in Braunschweig und von dort soll die Info (wie von @winfried beschrieben)

für einen Automatentyp durchgesickert sein.

 

keine ahnung warum du ständig nerven musst.

da ich mich zeitlich geirrt habe, darfst du dich auch freuen. ändert jedoch nichts an deine dämlichen art.

die 3 smilies darfst du gern selbst dahinter machen. du zecke!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb jason:

 

Die Monarch-Geschichte ist vor 1980 gelaufen.

 

 

Mitte der 80er Jahre gab´s ein "Braunschweig-Leach". :lachen::lachen::lachen:

Damals war der TÜV für Geldspielgeräte-Neuzulassungen in Braunschweig und von dort soll die Info (wie von @winfried beschrieben)

für einen Automatentyp durchgesickert sein.

 

Aus  BS kam eine Clique, die von dort sehr intensiv den "Markt" bearbeitet haben :)  

Es betraff nicht nur einen Gerätetyp; "Doppelkrone" war keine Gauselmanngerät und war ähnlich strukturiert! Weiterhin gab es von einem Dritten Hersteller noch ein Roulett-Automat(700 Taler max. Vorhaltung) da konnte man JEDES Spiel als Gewinn ausbuchen, diese Kisten waren leider rar gesäht in Deutschland(West).

bearbeitet von winfried
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Spielkamerad:

der hut ist so alt, dass nur du so clever agierst?

wenn dem so wäre, würden viel mehr so handeln. und zwar mit höheren einsätzen. eigentlich wäre es sogar ein spiel mit positiven ew.

es werden tagtäglich neue automaten aufgestellt.

 

ihr seid ein armseliger haufen verschwörer. leider ohne beweise. wie immer.

endlich hast du paar echte mitstreiter gefunden. im kanon steht man nicht so blöd alleine da.

was es leider auch nicht richtiger macht.


Grassierende Unwissenheit (mancher würde wohl sagen Dummheit) ist für die Betroffenen kein empfundener Makel, nur leider nicht behandelbar.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Spielkamerad:

der hut ist so alt, dass nur du so clever agierst?

wenn dem so wäre, würden viel mehr so handeln. und zwar mit höheren einsätzen. eigentlich wäre es sogar ein spiel mit positiven ew.

es werden tagtäglich neue automaten aufgestellt.

 

Auweia, Lutscher, Deine Antwort liefert die Unsinnigkeit gleich mit. Klar hat Spielkamerad

voellig recht, was Du da phantasierst haette sich schon lange als Rohrkrepierer

fuer die Casino geraecht. 

Dort wo ich Einblick in die Casinos habe, muessen alle Geraete von einer Komission

auf Gewinnquote geprueft, abgenommen und als gluecksspieltauglich freigegeben werden. 

Ich glaube nicht, dass dies in D resp. der EU voellig anders gehandhabt wird (oder fuer SB

ein Spezialmodell gefertigt wurde). 

 

Juan

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Juan del Mar:

 

Auweia, Lutscher, Deine Antwort liefert die Unsinnigkeit gleich mit. Klar hat Spielkamerad

voellig recht, was Du da phantasierst haette sich schon lange als Rohrkrepierer

fuer die Casino geraecht. 

Dort wo ich Einblick in die Casinos habe, muessen alle Geraete von einer Komission

auf Gewinnquote geprueft, abgenommen und als gluecksspieltauglich freigegeben werden. 

Ich glaube nicht, dass dies in D resp. der EU voellig anders gehandhabt wird (oder fuer SB

ein Spezialmodell gefertigt wurde). 

 

Juan

Ich habe meine Überlegungen sicherheitshalber gelöscht!

bearbeitet von winfried
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb winfried:

Ich habe meine Überlegungen sicherheitshalber gelöscht!

 

Deine Ueberlegungen waren nicht falsch, nur hat sich seit den

Achtzigerjahren einiges getan. Dabei sind die schlechten 

Erfahrungen aus der Vergangenheit (Dein Beispiel) bestimmt

auch miteingeflossen.

in der Schweiz partizipieren der Staat fuer die Altersvorsorge und

das Steueramt. Diese vielfaeltigen Interessen schlagen sich auch

in den zustaendigen Komissionen nieder. Hier sind die Parteien-

vertreter gegenseitig dran, sich auf die Finger zu sehen. Da

wird nur darauf gewartet, allfaellige Ungereimtheiten aufzudecken

und politisch zu verwerten. Laengst nicht alle Parteien stehen 

gleich hinter der Casinobranche, einige reiten das Thema Spielsucht-

prävention ohne Ende.

Praeparierte Spielgeraete wären fuer die ganze Branche ein Horror-

szenario.

 

Ich kann mir schlecht vorstellen, dass in der EU voellig andere Standards

gelten.

 

Juan

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo winfried,

 

Du must unterscheiden zwischen Daddelkisten in einem Livecasino/Spielbank- und den Daddelkisten in einer Daddelhalle, von Merkur, Löwenplay usw.

 

Dein Zitat :

Zitat

war eine statistische Auszahlungsqoute bei den Daddelkisten um 62%

 

Auf keinen Fall ist das die Auszahlungsquote von einer X-beliebigen Daddelhalle

 

Damit werden X-en, X-en Milliarden gescheffelt.

Das ist billig verdiente Kohle, die der Staat ja auch braucht, um seine permanenten Diätenerhöhungen zu finanzieren.

 

https://www.merkur.de/politik/berlin-diaeten-fast-verdoppelt-abgeordnete-langen-kraeftig-zu-und-machen-versprechen--zr-12955759.html

 

Auch die Asyl-und Schlepperwirtschaft für Goldstücke und diverse Facharbeiter, braucht ein nicht versiegendes Füllhorn, damit der Laden auch in Zukunft weiterhin Brummt !

 

 

Gruß Fritzl

bearbeitet von Fritzl
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Fritzl:

https://www.merkur.de/politik/berlin-diaeten-fast-verdoppelt-abgeordnete-langen-kraeftig-zu-und-machen-versprechen--zr-12955759.html

Auch die Asyl-und Schlepperwirtschaft für Goldstücke und diverse Facharbeiter, braucht ein nicht versiegendes Füllhorn, damit der Laden auch in Zukunft weiterhin Brummt !

Gruß Fritzl

 

Mir hamms doch...……...….

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb winfried:

Die Standards sind doch nicht das Problem, die Kontrolle vor Ort ist die Sollbruchstelle!

 

Wir haben keine Spielhallen wie in Deutschland oder Spanien. Die Casino-

Konzessionen sind hier an Auflagen gebunden ebenso wie die Kontrolle vor Ort.

 

Juan 

 

bearbeitet von Juan del Mar
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb sachse:

Mir hamms doch...……...….

Geld ist nur Papier ;)

Nur kann es bald Knüppeldick kommen -> Alois Irlmaier oder 1923 googeln.

Ohne auf frei erfundene Indianersprüche zurückzugreifen, werden bald andere Werte wichtiger als Geld und Wirtschaftsleistung (eines Menschen).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Fritzl:
Zitat

statistische Auszahlungsqoute bei den Daddelkisten um 62%

 

Auf keinen Fall ist das die Auszahlungsquote von einer X-beliebigen Daddelhalle

 

Doch ich glaube so steht es auf den Kisten dran. Um die Umsatzsteuer reduziert (was ja bei 19 % dann heftig ist) steht

dort. Also auch wieder so eine nette Aussage. 

Die Facharbeiter und gut ausgebildeten Flüchlinge (Aussage Mutti Merkel) sind und werden zum Problem, keine Frage.

In Daddelhallen arbeiten auch viele Ausländer und sind auch viele Kunden/Spieler.

Gestern standen wir am Abgrund, nun sind wir einen Schritt weiter :-)     

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb cmg:

Geld ist nur Papier ;)

Nur kann es bald Knüppeldick kommen -> Alois Irlmaier oder 1923 googeln.

Ohne auf frei erfundene Indianersprüche zurückzugreifen, werden bald andere Werte wichtiger als Geld und Wirtschaftsleistung (eines Menschen).

 

Diese Entwicklung ist bereits in vollem Gang...“umschichten“ ist das neue Zauberwort.

Juan

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb cmg:

Geld ist nur Papier ;)

Nur kann es bald Knüppeldick kommen -> Alois Irlmaier oder 1923 googeln.

Ohne auf frei erfundene Indianersprüche zurückzugreifen, werden bald andere Werte wichtiger als Geld und Wirtschaftsleistung (eines Menschen).

 

Also, hier einen 15-fach u.a. wegen Betrugs vorbestraften "Hellseher" anzuführen, passt irgendwie so richtig zur Zockermentalität.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Spielkamerad:

diethard wendtland-"der monarch" 

falls nicht bekannt, einfach mal googlen. eine doku gibt es davon.

da ist alles zusammengefasst.

 

 

sp........!

 

 

Bist du ein Träumer ! Der Wendland hat die Sonnen auf den Walzen so geschickt stoppen können dass er die Hunderter Serie bekam. Was Winfried in seinem Beitrag schreibt hab ich alles mitgemacht und erlebt. ( Die goldene Zeit) Die Disketten für Merkur Elite und Venus Multi usw waren in gewissen Kreisen zu kaufen. Danach kam eine Hammer Diskette mit sieben verschiedenen Geräten der Firma NSM …….Diese gehackte Geräte waren mit Risikostufen auszudrucken. Man brauchte einen Computer ( Schneider Tower at) und den aktuellen Walzenstand. Aber diese Geschichten mit dem Film " Der Monarch" in Verbindung zu bringen ist einfach nur Dummheit und Wichtigtuerei . Und jetzt zu den Crown Geräten 7 A die Casio Uhr wurde über eine Infarot Schnittstelle mit verschlüsselten Daten geladen. Mehr möchte ich nicht dazu erzählen zu aufwendig diese geile Geschichte zu erklären. Also Spielkamerad wenn man nur googeln kann und dies als sein Wissen zu verkaufen geht gewaltig ins Höschen.  Ich hab die ganzen Sachen gehabt und du erzählst mir demnächst wie alles aus deiner gegoogelten Sicht gelaufen ist. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Spielkamerad:

keine ahnung warum du ständig nerven musst.

da ich mich zeitlich geirrt habe, darfst du dich auch freuen. ändert jedoch nichts an deine dämlichen art.

die 3 smilies darfst du gern selbst dahinter machen. du zecke!

 

Du bringst alles durcheinander mein Lieber. Du schmeißt die Geräte der 80 Jahre mit den 90 zigern in einen Topf.  Ich kann dir zu jedem älteren Gerät manipulations Möglichkeiten liefern die nicht im Internet zu finden sind. Warum spielst du dich so auf......hast eine Ahnung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Lutscher:

 

Du bringst alles durcheinander mein Lieber. Du schmeißt die Geräte der 80 Jahre mit den 90 zigern in einen Topf.  Ich kann dir zu jedem älteren Gerät manipulations Möglichkeiten liefern die nicht im Internet zu finden sind. Warum spielst du dich so auf......hast eine Ahnung.

herr seltendämlich, die verwechslung war aus den 70ern zu den 80ern.

des weiteren gab ich dies schon zu. frag doch einfach, wenn du texte nicht zuordnen kannst.

 

es passt nicht eine antwort von dir. "der Monarch" sollte des weiteren nur ein hinweis auf eine doku sein, die ich als sehr interessant empfand.

was du daraus machst, habe ich keiner weise dastehen. trotzdem danke für nichts!

außerdem, lerne mal zitieren!

 

vor 1 Stunde schrieb Lutscher:

Bist du ein Träumer ! Der Wendland hat die Sonnen auf den Walzen so geschickt stoppen können dass er die Hunderter Serie bekam. Was Winfried in seinem Beitrag schreibt hab ich alles mitgemacht und erlebt. ( Die goldene Zeit)

du nennst mich träumer? :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Lutscher:

Computer ( Schneider Tower at)

also "Schlepptops" gab es schon in den 80'ern, kann mich noch heute an den legendären "Toshiba T1000" erinnern, günstig (1699 DM,ca 1988), viele Stunden Laufzeit, unter freier Sonne besser als manches Farbdisplay heute, genial für einfache Büroarbeiten (MS Word, Multiplan), jetzt fehlte mir damals nur noch die angebliche Diskette für den Merkur Multi...

PS: hab selber nie an den Dingern gespielt, aber ein Arbeitskollege nutzte sie damals als "Sparbüchse".

 

bearbeitet von cmg
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb cmg:

also "Schlepptops" gab es schon in den 80'ern, kann mich noch heute an den legendären "Toshiba T1000" erinnern, günstig (1699 DM,ca 1988), viele Stunden Laufzeit, unter freier Sonne besser als manches Farbdisplay heute, genial für einfache Büroarbeiten (MS Word, Multiplan), jetzt fehlte mir damals nur noch die angebliche Diskette für den Merkur Multi...

PS: hab selber nie an den Dingern gespielt, aber ein Arbeitskollege nutzte sie damals als "Sparbüchse".

 

Die Merkur Disc waren schwer zu spielen .Mit Hexadezimal konnte ich und Manschaft den Aktuellen Risikoschritt auf den Punkt errechnen. Was eine Hammer Diskette war und ganz leicht zu spielen waren die Geräte von Löwenplay …..Hatte man den vorher genommen Cod am Schneider Tower eingegeben bekam man die weiterlaufende Gewinne nebst Risikoerhöhung. In der Praxis stand da 1,60 Gewinn und ein D ….das hieß die 1,60 Durchdrücken bis in die 50 ziger Serie. Und in der Serie erst mal drin wurden ständig Sonderspiele genau auf die angegebene Stufe hochgedrückt und angenommen. Eine wahre Geldgrube....1 jahr lang dann war die Geschichte durch dumme,gierige Türken kaputt gespielt. ( Leerspielung mit drei Türken an einem Gerät ) Schlimmer geht's nicht ….:selly:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...