Jump to content

Recommended Posts

vor 8 Stunden schrieb wiensschlechtester:

Hab´s mal für @nostradamus1500eingescannt. Ihr scheint sowieso in Kontakt zu stehen, also frag ihn.:hut:

@wiensschlechtester: Das war aber noch bevor er ein Geheimarchiv in einer Pariser Bibliothek entdeckt hatte, oder?

 

vor 1 Stunde schrieb Hans Dampf:

@Hans Dampf: Nö, das ist das Angebotskatalogheftchen eines Roulettesystem-Verlags. Die deutsche Druckschrift hat ein schwarzes Titelbild mit einem Roulette-Rotor und wurde z. B. 2017 für 10 Euro (0 Gebote) bzw. 20 Euro Sofortkauf angeboten, siehe picclick.de. 

:hut:

 

bearbeitet von Egon
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb cmg:

 

 

Und dann ständig diese "Unendlich"-Werte, ich kann mich erinnern wie wir damals im Mathe Unterricht immer versucht haben, denn Mist rauszuklammern.

 

@cmg: Jetzt bin ich aber platt! Wie bist Du da zu einem Statistiker-Job gekommen? Ich habe in der Schule gelernt, es heißt "strebt gegen unendlich", also nicht "es ist unendlich"! 

 

@onoio: Logisch gibt es Minustage bei Spielbanken, gerade bei kleineren Spielbanken wie Mainz, wenn Spieler mit höheren Einsätzen Glück haben (Tipp: Besorge Dir Literatur von PB, da sind auch Schwankungssimulation mit mehreren Tischspielergebnissen über mehrere Tag drin). Selbst Jahresergebnisse können verhagelt werden. Ich wiederhole mein Lieblingsbeispiel: Meine Kumpels hatten damals mit einem Spielzeugroulette einen dummen Bankhalter gesucht. Ich mit "die Bank gewinnt immer" mathematisch vorgebildet wurde dann ausgezogen.

:hut:

bearbeitet von Egon
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Egon:

Ich habe in der Schule gelernt, es heißt "strebt gegen unendlich", also nicht "es ist unendlich"! 

Dann habt ihr bessere Lehrer gehabt, wir haben diese Endlos-Schleife, diese umgekehrte 8, einfach immer als "unendlich" bezeichnet, aber ist schon richtig, "strebt gegen unendlich" wär der genauere (theoretische) Ausdruck.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Juan del Mar:

Bisher hatte ich mich eher mit Deiner Sichtweise auf das Spiel

auseinander gesetzt. Ich sehe in Deinen Ausführungen zum Umweltbereich  ein  "für mich sollte es noch reichen", was

wohl auch zutrifft und von dem ich mich auch nicht ausnehme.

 

Hatte mir um 2007 den Film von Al Gore "eine unbequeme Wahrheit" angesehen. Es waren kaum mehr als fünf Personen zugegen und ein Renner war der Film auch am Wochenende nicht. Das Thema hatte keine grossen Wellen geworfen. Damals! Heute ist die Welt eher alarmiert. So geht es uns auch in der Schweiz, nicht nur das Eis der Antarktis schmilzt, der Permafrost hält die Berge noch mehrheitlich zusammen...war im Sommer im Hochgebirge, ob mein Sohn in 30 Jahren da noch wandern kann, bezweifle ich und auch die Talbewohner werden früher oder später vielerorts umziehen müssen. 

Die Politik wird es nicht richten, dies hat die jüngere Generation eher erkannt als wir Senioren. Das muss ich leider eingestehen.

Juan

 

Es ist müßig über Religion zu streiten. Das betrifft auch die neue "Klimareligion".

Glauben statt Wissen ist bequem und das pöhse CO2 ist der neue Satan.

Selber denken und sich - möglichst sachlich - zu informieren ist nicht jedermanns Sache.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Hans Dampf:

 

Moin H.D.,

 

an der Suchstelle war ich auch.

Dieser Anbieter ist ziemlich ungeschickt.

Das dort Angebotene heisst zwar auch "Spielen und Gewinnen". Ob es die deutsche Fassung des Werkes von Billedivoire ist, ist aber nicht eindeutig. In der Artikelbeschreibung wird nicht auf einen Verfasser (Billedivoire) hingewiesen, das Foto ist so unscharf, dass man es auch darüber nicht erkennen kann.

 

Bei alten vergriffenen Angeboten war der Einband schwarz, hier ist er weiss

Ich habe daraus den Rückschluß gezogen, dass es wahrscheinlich etwas anderes, lediglich Titelgleiches, ist.

 

Gruß

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb starwind:

das Foto ist so unscharf, dass man es auch darüber nicht erkennen kann.

 

Jo,hab es auch nicht geschafft das zu entziffern:schock:,Albatross soll es auch haben,vieleicht schickt er es dir.

 

Gruss H.D.

bearbeitet von Hans Dampf
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb starwind:

Dass dies weder so bedacht, noch gespielt werden kann, habe ich doch bis zum Abwinken schon wiederholt.

Die originären EC Paare weisen 50 : 50 aus.

 

Ich bin nicht bei Ec,das Beispiel mit dem Duden Rot/ Schwarz war rein zufällig,ich hätte auch Heu/Stecknadeln nehmen können.

 

Noch mal direkt gefragt:Kann man nicht das Gegenteil von deinem Spiel setzen oder Watt?:lachen:

 

Gruss H.D.

bearbeitet von Hans Dampf
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Juan del Mar:

 

hallo Starwind

vielleicht habe ich mich auch nur unklar ausgedrückt. Ich schliesse Angriffe stets ab und bespiele stets in Ausschnitten (die man dann selbstverständlich in der Langzeitbetrachtung auch aneinanderreihen kann). Dich hatte ich mehrmals so verstanden, dass Deinem letzten Spiel kein neues folgt, sondern Du siehst die Fortsetzung am nächsten Spieltag als gleiches Spiel, analog der Sichtweise, die mir einst roemer zu seinem Spiel mitteilte.  

 

Das ist völlig korrekt.

 

vor 3 Stunden schrieb Juan del Mar:

ich las 

dann sind mindestens wir drei ( @Juan del Mar eingeschlossen) uns ja einig, dass mit einer Wellenabschöpfung kein Blumentopf zu holen ist.

 

Genauso gut hättest Du schreiben können, mit dem Ansatz von

Billedivoire kannst Du keinen Blumentopf gewinnen. Darum habe ich mir da schon eine präzisere Aussage gewünscht, zumal ich  ausdrücklich betont hatte, dass der Ansatz der Wellen, allein und ihm Gleichsatz, ohne weitere Massnahmen, nicht zum positiven EW führt. 

Man kann nicht die Beerdigung eines Ansatzes ausrufen, wenn

alle übrigen höchstens gleichwertig oder schlechter sind.  

 

Da liegt offenbar ein Mißverständnis hinsichtlich Deiner Worte durch mich vor.

Mit meiner Wortwahl "wir drei" wollte ich Dir nichts unterschieben.

Ich hatte voran gegangene Beiträge von Dir tatsächlich dahin gehend verstanden und mir so gemerkt. Da ich Billedivoire bisher nicht besitze, konnte ich da auch nichts abgleichen.

Das hast Du nun erläutert, also musst Du insoweit aus der vermeintlichen Gruppe raus.

 

vor 3 Stunden schrieb Juan del Mar:

Da mir Deine sonstigen Ausführungen nie gross Widerspruch

abgenötigt hatten, wirst Du meinen Einwand verkraften. Wollte

Dir dies per PN sagen, leider funktioniert das nicht - nun eben

auf diesem Weg.

un saludo

Juan

 

Selbstverstä#ndlich verkrafte ich dies, wenn jedes Mißverständnis so leicht aus der Welt zu räumen wäre, wäre es hoch erfreulich.

Ansonsten ist Derartiges doch natürlicher Bestandteil jeder Sachdiskussion, selbst wenn wir zu Details mal unterschiedlicher Ansicht sein sollten.

 

Freundliche Grüße

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Hans Dampf:

Ich bin nicht bei Ec,das Beispiel mit dem Duden Rot/ Schwarz war rein zufällig,ich hätte auch Heu/Stecknadeln nehmen können.  

 

Ich hatte Dein Beispiel absichtlich nicht aufgegriffen, weil es mir zu unvergleichbar neben Roulette erschien.

 

vor 13 Minuten schrieb Hans Dampf:

Noch mal direkt gefragt:Kann man nicht das Gegenteil von deinem Spiel setzen oder Watt?:lachen:

 

Gruss H.D.

 

Natürlich könnte man das (habe ich aber nie exakt getestet).

Das daraus folgende Ergebnis wäre aber ebenfalls nicht unmittelbar und direkt aus den von mir erwähnten Ungleichverteilungen abzuleiten (nicht direkt einsetzbar, weil die tatsächlichen Satzmöglichkeiten schlicht per Spielregel vorgegeben sind), sondern nur aus meinen Satzregeln und deren Folgen.

 

Gruß

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb starwind:

 

N, K und S kann man doch problemlos auf den drei EC-Grundpaaren aufzeichnen und dann sehen, ohne dass dabei "S "aus dem Blick gerät.

Das erweist doch schon ein Blick auf jede uralte Permanenzaufzeichnung (neue gleichartig).

Wenn z.B. beim Chancenpaar schwarz / rot beide Möglichkeiten lediglich nebeneinander in getrennten Spalten erfasst werden, ist doch gar nicht mehr übersehbar, wie N und K vom Zufall zwischen S geschoben werden, bzw. S Seitenwechselnd im unmittelbaren Anschluss erscheint. Mehr kann der Roulettezufall doch gar nicht, außer Zero.

 

Guten Abend Starwind,

 

ich muss gestehen, dass die Frage noch einen anderen (nicht offensichtlichen) Hintergrund hatte. Nachdem ich im Ausschlussverfahren zu arbeiten gezwungen bin, ergeben sich manchmal auch Hinweise durch die Art der Beantwortung einer Frage. Dadurch wurde die Qualität der primären Aussagekraft meines Textes in Mitleidenschaft gezogen, wie ich erkenne – und gelobe Besserung!

 

vor 22 Stunden schrieb starwind:

Zunächst spiele ich niemals auf "Ungleichheiten", sondern nur auf Wiederholungen.

 

Ich präzisiere (gedanklich für mich): Wenn ich es richtig verstehe, ergibt sich aus den Wiederholungen der Hinweis auf das aktuelle Raster. Den Ausgestaltungen der Raster liegen die statistischen Ungleichverteilungen zu Grunde.

 

vor 22 Stunden schrieb starwind:

Hier würde mich als Wiederholungsansatz auch kein bisschen interessieren, was auf die letzte voran gegangene 5er Serie gefolgt ist.

 

Warum ? Der Hintergrund zu meinen Gedankengängen findet sich in der puren Statistik.

Damit sich so etwas wiederholen kann, müssen erst mal die fünf Coups wieder stimmen, die die bei Dir auslösende Fünferserie gebildet haben.

Dann muss noch hinzu kommen, dass die Anschlussfigur ebenfalls passen muss. Ich erfinde zur Fortführung Deines Beispiels einfach mal eine kurze Serie, also eine sich anschließende Zweierserie.

Also bräuchte man eine Wiederholungswahrscheinlichkeit von sieben gleichartigen Coups.

 

Ohne jetzt (fauler weise) Berechnungen vorzunehmen, hole ich mir bei Haller einfach den Orientierungswert für die Eintrittswahrscheinlichkeit einer solitären Siebener-Serie, das sind dort 0,006277 %. Der mit Sicherheit leicht abweichende exakte rechnerische Wert interessiert mich wegen der geringfügigen Veränderung dadurch gar nicht.

 

Ja, soll man sich im Casino einen Barbarossa Bart wachsen lassen (Sage um den schlafenden  Barbarossa im Kyffhäuser), bevor so etwas tatsächlich mal eintritt ?

In einer normalen Tagesspielstrecke ist das jedenfalls nicht zu erwarten.

Meine Schlußfolgerung: völlig spieluntauglich.

 

Gruß

Starwind

 

Dass sich das von mir angebotene „Muster“ nicht mit deiner Spielweise deckt, war mir klar (und wurde auch bewusst anders gewählt). Es ging mir um eine Analogie der Kernelemente, ohne die ein funktionierendes „System“ wohl nicht erstellt werden kann. Die Frage bleibt natürlich, fehlt außer dem Element der statistischen Ungleichverteilung (die es per se in meinem angeführten „Muster“ nicht geben kann) noch ein viertes (fünftes?) Element …?

 

Ich greife den Bezug zu deiner Spielweise aber gerne wieder auf und versuche mich in der Übersetzung des (hoffentlich) Verstandenen auf eine konkrete Coup-Abfolge. Dabei erläutere ich meine Schlussfolgerungen, die (ebenso hoffentlich) von dir an den Stellen eine Rüge erfahren, wo sie kompletten Blödsinn darstellen!

 

X

   

X

   
 

X

 

X

   

X

   

X

   

X

   
 

X

 

X

   
 

X

 

X

   

X

   

X

   

X

   

X

   
 

X

 

X

   
 

X

 
 

X

 

X

 

Vorlauf Ende

 

X

Spekulation auf I, +1

X

 

Spekulation auf I, +1

X

 

Keine Aussage über Länge I möglich, warten

 

X

Keine Aussage über Länge S möglich, warten

X

 

Spekulation auf I, +1

 

X

Spekulation auf I, +1

 

X

Spekulation auf Abbruch I, +1

 

X

Spekulation auf Abbruch S, -1

X

 

Warten auf Wechsel

X

 

Spekulation auf I, -1

X

 

Warten auf neues Muster

 

X

Warten auf neues Muster

 

X

Spekulation auf S, +1

 

X

Spekulation auf Fortsetzung S, +1

 

X

Spekulation auf Abbruch S, -1

 

X

Warten auf Wechsel

 

X

Warten auf Wechsel

 

X

Warten auf Wechsel

X

 

Warten auf Wechsel

X

 

Spekulation auf S, +1

 

X

Spekulation auf Fortsetzung S, -1

X

 

Spekulation auf S, -1

 

X

Warten auf neues Muster

 

X

Warten auf neues Muster

 

X

Warten auf neues Muster

X

 

Warten auf neues Muster

 

X

Warten auf neues Muster

X

 

Warten auf neues Muster

X

 

Warten auf neues Muster

 

X

Warten auf neues Wechsel

 

X

Spekulation auf I, -1

X

 

Warten auf Wechsel

X

 

Spekulation auf S, +1

 

X

Spekulation auf Abbruch S, +1

 

X

Spekulation auf S, +1

 

X

Spekulation auf Abbruch S, -1

X

 

Warten auf Wechsel

 

X

Spekulation auf S, -1

 

 

Da muss natürlich noch etwas fehlen - ich kenne ja deine Raster nicht.

Es wäre aber schön, wenn du dich zu meinen Kommentaren ein wenig auslassen könntest! 

 

Danke im Voraus! 

 

Schöne Grüße

Tiefseefischer

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Stunden schrieb Tiefseefischer:

Guten Abend Starwind,

....................

Ich präzisiere (gedanklich für mich): Wenn ich es richtig verstehe, ergibt sich aus den Wiederholungen der Hinweis auf das aktuelle Raster. Den Ausgestaltungen der Raster liegen die statistischen Ungleichverteilungen zu Grunde.

 

Zu den häufig auftretenden Rastern werden die entsprechenden Märsche entwickelt.

 

Zitat

Dass sich das von mir angebotene „Muster“ nicht mit deiner Spielweise deckt, war mir klar (und wurde auch bewusst anders gewählt). Es ging mir um eine Analogie der Kernelemente, ohne die ein funktionierendes „System“ wohl nicht erstellt werden kann. Die Frage bleibt natürlich, fehlt außer dem Element der statistischen Ungleichverteilung (die es per se in meinem angeführten „Muster“ nicht geben kann) noch ein viertes (fünftes?) Element …?  

 

Nein, es geht bei mir um die Verteilungen zwischen S, N und K (Zero interessiert mich statistisch insoweit nicht; als Saldofaktor hingegen selbstverständlich).

 

Zitat

 

Ich greife den Bezug zu deiner Spielweise aber gerne wieder auf und versuche mich in der Übersetzung des (hoffentlich) Verstandenen auf eine konkrete Coup-Abfolge. Dabei erläutere ich meine Schlussfolgerungen, die (ebenso hoffentlich) von dir an den Stellen eine Rüge erfahren, wo sie kompletten Blödsinn darstellen! 

 

Für irgend welche Rügen bin ich ohnehin nicht zuständig, kompletten Blödsinn vermag ich in Deinen Ausführungen ebenfalls nicht zu erblicken.

Das Prinzip, ein Raster auszumachen, einen dazu passenden Marsch darauf anzuwenden, bzw., wenn ein Raster ausgelaufen ist, nachzuschauen, ob sich ein anderes taugliches gebildet hat oder wenn gar nichts zu erkennen ist in Wartephasen überzugehen, ist bei Dir beinhaltet.

 

Ich schließe ebenfalls nicht aus, dass es andere taugliche Raster geben mag, die ich ggf. nicht verwende.

Ich will damit zum Ausdruck bringen, auf dem Grundstock der hier zu Grunde gelegten Betrachtungsweise schließe ich keinesfalls aus, dass man auch mit anderen Märschen und den daraus resultierenden Satzsignalen zum Ziel kommen kann; vielleicht sogar noch besser als ich (?) .

 

Meine Spielweise will ich also keinesfalls zum allein selig machenden Stein der Weisen hochjubeln.

Es ist lediglich das, womit ich umzugehen vermag.

 

Zitat

 

X

   

X

   
 

X

 

X

   

X

   

X

   

X

   
 

X

 

X

   
 

X

 

X

   

X

   

X

   

X

   

X

   
 

X

 

X

   
 

X

 
 

X

 

X

 

Vorlauf Ende

 

X

Spekulation auf I, +1

X

 

Spekulation auf I, +1

X

 

Keine Aussage über Länge I möglich, warten

 

X

Keine Aussage über Länge S möglich, warten

X

 

Spekulation auf I, +1

 

X

Spekulation auf I, +1

 

X

Spekulation auf Abbruch I, +1

 

X

Spekulation auf Abbruch S, -1

X

 

Warten auf Wechsel

X

 

Spekulation auf I, -1

X

 

Warten auf neues Muster

 

X

Warten auf neues Muster

 

X

Spekulation auf S, +1

 

X

Spekulation auf Fortsetzung S, +1

 

X

Spekulation auf Abbruch S, -1

 

X

Warten auf Wechsel

 

X

Warten auf Wechsel

 

X

Warten auf Wechsel

X

 

Warten auf Wechsel

X

 

Spekulation auf S, +1

 

X

Spekulation auf Fortsetzung S, -1

X

 

Spekulation auf S, -1

 

X

Warten auf neues Muster

 

X

Warten auf neues Muster

 

X

Warten auf neues Muster

X

 

Warten auf neues Muster

 

X

Warten auf neues Muster

X

 

Warten auf neues Muster

X

 

Warten auf neues Muster

 

X

Warten auf neues Wechsel

 

X

Spekulation auf I, -1

X

 

Warten auf Wechsel

X

 

Spekulation auf S, +1

 

X

Spekulation auf Abbruch S, +1

 

X

Spekulation auf S, +1

 

X

Spekulation auf Abbruch S, -1

X

 

Warten auf Wechsel

 

X

Spekulation auf S, -1

 

 

Da muss natürlich noch etwas fehlen - ich kenne ja deine Raster nicht.

Es wäre aber schön, wenn du dich zu meinen Kommentaren ein wenig auslassen könntest! 

 

Danke im Voraus! 

 

Schöne Grüße

Tiefseefischer

 

 

Damit tangierst Du den Punkt, den ich von vornherein bewusst ausgeschlossen habe.

Es ist nicht möglich, die Reaktionen auf die Permanenzentwicklung verständlich darzustellen, ohne Märsche und Satzsignale offen zu legen.

Dies würde sich unvermeidbar durch einfache Rückentwicklung aus meinen Antworten ergeben.

 

Mir ist bewusst, dass ich Dich damit enttäuschen werde, aber ich habe es von Anfang an betont.

Diese Grenze überschreite ich nicht.

 

Grüße

Starwind

bearbeitet von starwind
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.2.2021 um 16:50 schrieb Juan del Mar:

 

hallo Busert

das ist für mich kein Problem. 
Probleme sind für mich zB COVID oder 

das Abschmelzen der Gletscher

 

 


Damit könnte sich vielleicht ein 14jaehriger provozieren lassen.

Hier wurden Gewinne im klassischen 

Spiel jahrelang mit Beleidigungen und

den absurdesten Theorien begleitet.

Denen soll hier, inkl.  den übelsten Trollen, im offenen Forum nun

Beweise geliefert werden? hallo?

 

Gruss

Juan


 
 

 

 

 

 

 

 

 

Ha ha ha, selten so gelacht :-) Es sind doch nicht alle Trolle und Sachse habt Ihr

auch noch nichts verraten. Ihr schreibt Euch nur gegenseitig und gewinnt dort.

Keiner war je bei einem Treffen. Gewinnt doch ....... ist egal geworden.

Dich habe ich angeschrieben, privat und hier. Asien ist weit weg, aber nichts

kam. Da bleibt doch dann nur heisse Luft oder?   

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Verlierer2:

Dich habe ich angeschrieben, privat und hier. Asien ist weit weg, aber nichts

kam.

 

Merkwürdig bei mir kam was,woran das wohl liegen mag,lieber Verlierer ABC Alphabet animiertes Smiley  ???

 

H.D.

bearbeitet von Hans Dampf
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Verlierer2:

Ha ha ha, selten so gelacht :-) Es sind doch nicht alle Trolle und Sachse habt Ihr

auch noch nichts verraten. Ihr schreibt Euch nur gegenseitig und gewinnt dort.

Keiner war je bei einem Treffen. Gewinnt doch ....... ist egal geworden.

Dich habe ich angeschrieben, privat und hier. Asien ist weit weg, aber nichts

kam. Da bleibt doch dann nur heisse Luft oder?   


Dir wuerde ich nichts verraten, einige sind kostenlos zu allen Details, Marsch und Resultaten gekommen. Angeschrieben werde ich regelmaessig, wenn ich nicht antwortete hast Du wohl schon damals so geschrieben wie es Dir eben eigen ist.

Bei einem eingeschraenkten Sichtfeld, Penetranz, der Aussicht an einen Energie-

fresser zu geraten oder auch wegen Unverschaemtheit kann es durchaus vorkommen, dass die Bearbeitungszeit variert.

 

Juan


 

bearbeitet von Juan del Mar
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Hans Dampf:

 

Merkwürdig bei mir kam was,woran das wohl liegen mag,lieber Verlierer ABC Alphabet animiertes Smiley  ???

 

H.D.


hallo Hans Dampf
Deine Fragen haben es regelmaessig in sich, zudem lieferst Du auch regel-

maessig. Deine Themenzugriffe sind bereits legendär und unverzichtbar.

Klar kriegst Du Antworten!

Gruss

Juan

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Juan del Mar:


hallo Hans Dampf
Deine Fragen haben es regelmaessig in sich, zudem lieferst Du auch regel-

maessig. Deine Themenzugriffe sind bereits legendär und unverzichtbar.

Klar kriegst Du Antworten!

Gruss

Juan

 

Moin Juan,

 

Danke für die Blumen!

 

Gruss Hans

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.2.2021 um 20:46 schrieb starwind:

Die originären EC Paare weisen 50 : 50 aus.

Die Intermittenzerscheinungen zu Serien weisen 1 : 2 aus.

Der Coupanteilsvergleich zwischen Seriencoups zu Intermittenzcoups weist 75 : 25 aus.

 

Mit Gleichverteilungen kann ich nichts anfangen

 

Moin Starwind,

 

Ich hab jetzt mal anders gerechnert:chuckle:

 

In 100 Coups sollten durchschnittlich 25 Intermittenzen und 25 Serien erscheinen,der Coupanteilsvergleich ist aber 25:75.

 

Die Gleichverteilung von Intermittenzerscheinungen und Serien ist da,würden jetzt in dem Vergleich die Serien ein Vorteil haben,weil sie

 

eben mehr Coupanteile haben,ist es doch Bledzin:wacko2: beide zubetrachen,bzw das Verhältniss zueinander.

 

Es würde doch reichen sich nur die Serien vorzuknöpfen.

 

Gruss H.D.

 

 

bearbeitet von Hans Dampf
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Hans Dampf:

Moin Starwind,

 

Ich hab jetzt mal anders gerechnert:chuckle:

 

In 100 Coups sollten durchschnittlich 25 Intermittenzen und 25 Serien erscheinen, ....................

 

Das habe ich nicht geschrieben.

Meine Aussage war und bleibt folgende:

 

"Die Intermittenzerscheinungen zu Serien weisen 1 : 2 aus."

 

Zitat

der Coupanteilsvergleich ist aber 25:75. 

 

Das ist richtig.

 

Zitat

Die Gleichverteilung von Intermittenzerscheinungen und Serien ist da,      

 

Nein, ist sie nicht. "Die Intermittenzerscheinungen zu Serien weisen 1 : 2 aus."

 

 

Zitat

würden jetzt in dem Vergleich die Serien ein Vorteil haben,weil sie eben mehr Coupanteile haben,ist es doch Bledzin:wacko2: beide zubetrachen,bzw das Verhältniss zueinander.

 

Es würde doch reichen sich nur die Serien vorzuknöpfen.

 

Gruss H.D.

 

Ganz und gar nicht !

Das würde ja bedeuten, die Intermittenzerscheinungen einfach ungespielt nur auszulassen.

Bin ich Hellseher, dass ich weiß, wo die Dinger anfangen und wo sie enden ? Folglich kann man sie nicht einfach auslassen. Diese 25 % der Coups sind vorgegeben einfach da, also kann man sie auch nicht unbeachtet lassen.

 

Gruß

Starwind

bearbeitet von starwind
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb starwind:

Das habe ich nicht geschrieben.

 

Nö,das hab ich geschrieben,weil es so ist.

vor 9 Stunden schrieb starwind:

Nein, ist sie nicht. "Die Intermittenzerscheinungen zu Serien weisen 1 : 2 aus."

 

War faul und habe das ganze Wort kopiert,es sollte Intermittenzen heißen.

vor 9 Stunden schrieb starwind:

Das würde ja bedeuten, die Intermittenzerscheinungen einfach ungespielt nur auszulassen.

 

Ja genau wo ist das Problem,die sowieso schlechtere Chance was die Coupanteile betrifft,mit Wartecoups zu killen.

 

Ein "2:1" sollte doch reichen bei Ec wenn es denn ein "richtiges" 2:1 wäre.

 

Gruss H.D.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin H.D.,

 

Du hattest folgendes geschrieben:

 

vor 17 Stunden schrieb Hans Dampf:

In 100 Coups sollten durchschnittlich 25 Intermittenzen und 25 Serien erscheinen,

 

Besteht Einigkeit zwischen uns, dass dies falsch ist ?

 

Bitte dabei beachten, dass es einen gravierenden Unterschied ausmacht, ob man Intermittenzcoups mit Seriencoups abgleicht, oder die jeweiligen Erscheinungsformen nach der Stückzahl ihres Erscheinens (Nasen plus Ketten gegen Serien) abgleicht.

 

Gruß

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.2.2021 um 23:55 schrieb starwind:

Zu den häufig auftretenden Rastern werden die entsprechenden Märsche entwickelt.

 

Hallo Starwind, 

 

danke für deine Erläuterungen - ich denke, ich kann die Begrifflichkeiten nun zuordnen. 

 

Am 5.2.2021 um 23:55 schrieb starwind:

Mir ist bewusst, dass ich Dich damit enttäuschen werde, aber ich habe es von Anfang an betont.

 

 

Beides ist richtig - du hast es von Anfang an klar gemacht und ja, ich bin trotzdem enttäuscht. 

 

Die (rhetorische) Frage (und auch roemer hat sie wohlweislich unbeantwortet gelassen) ist doch: Wie würdest du handeln, wenn unsere Rollen vertauscht wären?

 

Schöne Grüße

Tiefseefischer

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb starwind:

Moin H.D.,

Besteht Einigkeit zwischen uns, dass dies falsch ist ?

 

Bitte dabei beachten, dass es einen gravierenden Unterschied ausmacht, ob man Intermittenzcoups mit Seriencoups abgleicht, oder die jeweiligen Erscheinungsformen nach der Stückzahl ihres Erscheinens (Nasen plus Ketten gegen Serien) abgleicht.

 

Gruß

Starwind

 


Hallo, entschuldigt bitte, wenn ich mal dazwischen funke. Wenn man diesen Thread über die "lästigen Intermittenzketten" von Anfang an durcharbeitet, so stößt man unzählige Male auf dieselben Anfragen und Antworten. Das heißt, H.D. und Starwind dialogisieren seit 1. Mai 2016 immer wieder über die anteiligen Coups, anteiligen Qoten von Serien unterschiedlicher Länge und die anteiligen Quoten von Intermittenzen (ob 'Nasen' oder Ketten).

Das alles läßt sich exakt berechnen. Warum kauen sie das immer wieder lustvoll durch? Hat Paroli Prämien ausgesetzt, damit dieser Spitzen-Thread nicht mangels wirklich neuer Erkenntnisse stirbt?

Im übrigen: Sollten sich in 100 Coups idealerweise je 50 ECs abwechseln, so wäre die Quoten-Aufteilung 25 Coups für anteilige Intermittenzen und 75 anteilige Serien-Coups, die sich wiederum in 12,5 Elemente unterschiedlicher Art (das heißt 12,5 Serien-Elemente) summieren sollten.

** Stern

:sonne:

bearbeitet von Stern
Rechtschreibfehler
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Tiefseefischer:

Wie würdest du handeln, wenn unsere Rollen vertauscht wären?

 

Schöne Grüße

Tiefseefischer

 

Guten Tag, Tiefseefischer,

 

vor genau dieser Frage stand ich selbst, als man mir ballistisch meine Fischteiche austrocknete und ich mehr spielerisch entschied, dass ich mir (gegen jede realistische Aussicht) doch noch mal das Klassische ansehe.

 

Andere Blickwinkel suchen, entscheiden, wo rechnerisch die besten Chancen liegen, die häufigsten Kombinationsmöglichkeiten aus der Statistik raussuchen und widerspruchsfrei eine Gedankenkette aufbauen, die an keinem Punkt im Kollisionskurs zur Mathematik stehen darf (obwohl letztlich nichts exakt berechenbar ist). Dann Raster aufbauen, die zu jeder Permanenz zeitweilig passen, das in Märsche umsetzen und das Schwierigste zuletzt, wie die Märsche nach klaren gleichartigen Kriterien wechseln.

 

Ebenfalls schöne Grüße

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Stern:

Hallo, entschuldigt bitte, wenn ich mal dazwischen funke. Wenn man diesen Thread über die "lästigen Intermittenzketten" von Anfang an durcharbeitet, so stößt man unzählige Male auf dieselben Anfragen und Antworten. Das heißt, H.D. und Starwind dialogisieren seit 1. Mai 2016 immer wieder über die anteiligen Coups, anteiligen Qoten von Serien unterschiedlicher Länge und die anteiligen Quotene von Intermittenzen (ob 'Nasen' oder Ketten). 

 

Deine Kritik ist völlig berechtigt.

Ich finde es auch seltsam, die "Uhr" immer wieder auf Null zu stellen und sich praktisch im Kreise zu drehen.

 

vor 8 Minuten schrieb Stern:

Das alles läßt sich exakt berechnen. Warum kauen sie das immer wieder lustvoll durch?     

 

Diese Berechnungen, die wirklich völlig eindeutig sind, müsste man nur mal als Grundlage anerkennen.

Als "Lustvoll" werte ich das gar nicht.

Aber H.D. zählt zum Urgestein dieses Forums und wird von mir als netter Rouletti wahr genommen. Ich bringe es einfach nicht über's Herz, ihm nicht zu antworten. Verbunden ist das auch mit der Hoffnung, dass er vielleicht doch mal einen Schritt weiter kommt.

 

vor 8 Minuten schrieb Stern:

Hat Paroli Prämien ausgesetzt, damit dieser Spitzen-Thread nicht mangels wirklich neuer Erkenntnisse stirbt? 

 

Paroli hat darauf niemals Einfluss genommen, er ist wirklich völlig unverdächtig.

 

vor 8 Minuten schrieb Stern:

Im übrigen: Sollten sich in 100 Coups idealerweise je 50 ECs abwechseln, so wäre die Quoten-Aufteilung 25 Coups für anteilige Intermittenzen und 75 anteilige Serien-Coups, die sich wiederum in 12,5 Elemente unterschiedlicher Art (das heißt 12,5 Serien-Elemente) summieren sollten.

** Stern

:sonne:

 

Genau so ist es ! :top2:

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb starwind:

Andere Blickwinkel suchen, entscheiden, wo rechnerisch die besten Chancen liegen, die häufigsten Kombinationsmöglichkeiten aus der Statistik raussuchen und widerspruchsfrei eine Gedankenkette aufbauen, die an keinem Punkt im Kollisionskurs zur Mathematik stehen darf (obwohl letztlich nichts exakt berechenbar ist). Dann Raster aufbauen, die zu jeder Permanenz zeitweilig passen, das in Märsche umsetzen und das Schwierigste zuletzt, wie die Märsche nach klaren gleichartigen Kriterien wechseln.

 

Guten Tag Starwind, 

 

ich denke, ich komme bis zum letzten Punkt - an dem scheitere ich. 

 

Hast du dazu gute Ratschläge? 

 

Schöne Grüße

Tiefseefischer

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...