Jump to content

Recommended Posts

Mein erster Blick beim Betreten eines Casinos sind die Bedingungen am Roulettekessel ! Geschwindigkeit des Zylinders und Kugelfallverhalten sollten gemäßigt in Erscheinung treten. Die Streuung sollte nicht zu groß sein und einen Streubereich von 9 Zahlen nicht überschreiten . Eine andere Bedingung ist die der Absage ,sie sollte erst nach 4 Kugelrunden erfolgen. Man braucht eine gewisse Zeit eine Messung zu vollrichten ! Wenn die Bedingungen halbwegs stimmen, kann man das Kesselguckerspiel beginnen. Man merke sich den Croupier, der wirft und bestimmt einen Referenzwurf dieser Hand ! Zu unterscheiden ist Links- und Rechtswurf, die Unterschiede zwischen den Würfen sind wichtig für das Endergebnis. Bleibt die Geschwindigkeit und die Festigkeit des Wurfes gegenüber dem Referenzwurfes gleich , hat man leichtes Spiel. Nach längerer Zeit am Kessel stellt sich im Hinblick auf die moderaten Würfe ein Gefühl der Sicherheit ein . Das ganze Spiel bestimmt der Croupier, der die Bedingungen schlagartig so verändern kann ,dass es mit Kesselgucken vorbei ist !.....:hut2:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Lutscher:

....................Die Streuung sollte nicht zu groß sein und einen Streubereich von 9 Zahlen nicht überschreiten .    .......

 

 

Da hast du die Entwicklungen der letzten 20 Jahre wohl vollständig verpennt.

Einen solchen Kessel musst du dir zu Hause selbst backen (oder ihn aus einem Antiquariat holen), ihn ins Casino mitbringen und die Crew bitten, ihn auch für dich zu verwenden.

 

vor 2 Stunden schrieb Lutscher:

......................Das ganze Spiel bestimmt der Croupier, der die Bedingungen schlagartig so verändern kann ,dass es mit Kesselgucken vorbei ist !.....:hut2:

 

Er kann durch frühe Absage alles zunichte machen, das war es aber auch schon. Nach Abwurf ist der Einfluß des Croupiers gleich Null, da übernehmen andere Faktoren ganz wesentlich. Da kann auch der Croupier nur ganz verdattert zugucken.

 

Ansonsten ist das, was du beschreibst, der Versuch von Kesselgucken light.

 

Da kann man auch das Wurfweitenspiel nach PB betreiben, wonach die Croupiers ja angeblich gar nicht in der Lage sein sollen, etwas mit Unregelmäßigkeit zu betreiben.

Das Lustige an dieser phantasievollen Theorie ist, dass PB selbst damit nicht mehr gewinnen konnte und sich lieber als Nachhilfemathematiklehrer angeboten hat, was ihm zu dieser Zeit wohl mehr eingebracht haben dürfte.

Da könntest du dir ein Vorbild nehmen. :P

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kommerzielle Roulette Systeme und sonstige gewerbliche Angebote

 

""Dieser Bereich wurde eingerichtet, um einerseits eine Diskussion über kommerzielle Systemangebote zu ermöglichen und andererseits seriösen Anbietern von roulettebezogenen Artikeln (z.B. Software, Kessel etc.) eine Möglichkeit zur Darstellung und Diskussion über ihre Artikeln zu bieten.""

 

sein Beitrag ist doch nur das Vorwort eines Insiders eines Meisters der Materie,

sollte es Interresierte geben werden diese sich per PN melden, wahrscheinlich unterrichtet ja das Kuckuck.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 29 Minuten schrieb nostradamus1500:

sein Beitrag ist doch nur das Vorwort eines Insiders eines Meisters der Materie

 

Ich wollte auch schon den Verdacht äußern, dass dieser Schreibstil lutscheruntypisch ist

aber dann wäre ich wieder verdächtigt worden, ein böswilliger Kritikaster zu sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb nostradamus1500:

sein Beitrag ist doch nur das Vorwort eines Insiders eines Meisters der Materie,

sollte es Interresierte geben werden diese sich per PN melden, wahrscheinlich unterrichtet ja das Kuckuck.

 

Das wird aber vermutlich deutlich teurer als bei Meister Lutschi. Mein Spiel begann erst richtig Spaß zu machen, wenn die Croupiers mit ihrem Latein bereits an ihre Grenzen stießen. Dieser einleitende Ansatz von Meister Lutschi offenbart bereits deutliche Unterschiede zu meiner Methode. :popc:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Das Kuckuck:

wenn die Croupiers mit ihrem Latein bereits an ihre Grenzen stießen.

 

Diese Art des Wettkampfes mit einem Croupier ist mir völlig unbekannt.

Interessiere ich ihn nicht oder duldet er mich wegen des Troncs, dann ist es gut.

Will er mich bekämpfen, dann fällt das aus, weil ich einfach gehe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb sachse:

 

Diese Art des Wettkampfes mit einem Croupier ist mir völlig unbekannt.

Interessiere ich ihn nicht oder duldet er mich wegen des Troncs, dann ist es gut.

Will er mich bekämpfen, dann fällt das aus, weil ich einfach gehe.

Gute Aussage.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 2.1.2022 um 18:21 schrieb starwind:

 

Da hast du die Entwicklungen der letzten 20 Jahre wohl vollständig verpennt.

Einen solchen Kessel musst du dir zu Hause selbst backen (oder ihn aus einem Antiquariat holen), ihn ins Casino mitbringen und die Crew bitten, ihn auch für dich zu verwenden.

 

 

Er kann durch frühe Absage alles zunichte machen, das war es aber auch schon. Nach Abwurf ist der Einfluß des Croupiers gleich Null, da übernehmen andere Faktoren ganz wesentlich. Da kann auch der Croupier nur ganz verdattert zugucken.

 

Ansonsten ist das, was du beschreibst, der Versuch von Kesselgucken light.

 

Da kann man auch das Wurfweitenspiel nach PB betreiben, wonach die Croupiers ja angeblich gar nicht in der Lage sein sollen, etwas mit Unregelmäßigkeit zu betreiben.

Das Lustige an dieser phantasievollen Theorie ist, dass PB selbst damit nicht mehr gewinnen konnte und sich lieber als Nachhilfemathematiklehrer angeboten hat, was ihm zu dieser Zeit wohl mehr eingebracht haben dürfte.

Da könntest du dir ein Vorbild nehmen. :P

 

Starwind

 

Ich habe ganz andere Erfahrungen mit Croupier gemacht. Eine bewusst mit Effet eingeworfene Kugel ist kaum zu treffen. Beim eintauchen in  Richtung Zahlenkranz konnte man sehr deutlich den vom Croupier mitgegebene Spin beobachten. Mein lieber Starwind ich bin kein Freund von Theorien . Deine Aussagen zeigen mir wie schwach du als KG sein musst. Und mit Kuckuck hat mein Spiel überhaupt nichts zu tun. Für mich ist Kesselgucken mit hohem Risiko verbunden. In vielen Fällen muss man das Casino einfach verlassen ! ....:hut:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Lutscher:

 

Ich habe ganz andere Erfahrungen mit Croupier gemacht. Eine bewusst mit Effet eingeworfene Kugel ist kaum zu treffen. Beim eintauchen in  Richtung Zahlenkranz konnte man sehr deutlich den vom Croupier mitgegebene Spin beobachten. Mein lieber Starwind ich bin kein Freund von Theorien . Deine Aussagen zeigen mir wie schwach du als KG sein musst. Und mit Kuckuck hat mein Spiel überhaupt nichts zu tun. Für mich ist Kesselgucken mit hohem Risiko verbunden. In vielen Fällen muss man das Casino einfach verlassen ! ....:hut:

Jetzt enttäuschst du mich aber! Viel interessanter wäre doch, endlich mal von dir en detail zu erfahren, wie "KG nach Gehör" geht!!!!!

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb yordan83:

Jetzt enttäuschst du mich aber! Viel interessanter wäre doch, endlich mal von dir en detail zu erfahren, wie "KG nach Gehör" geht!!!!!

 

KG nach Gehör ? Wenn die Kugel immer an der selben Stelle ein Geräusch macht während dem Lauf. Und jetzt fange selber an zu denken. Viel Glück du wirst es brauchen ! ....:eii:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Stunden schrieb Lutscher:

Ich habe ganz andere Erfahrungen mit Croupier gemacht. Eine bewusst mit Effet eingeworfene Kugel ist kaum zu treffen. Beim eintauchen in  Richtung Zahlenkranz konnte man sehr deutlich den vom Croupier mitgegebene Spin beobachten.

 

Da zeigt sich wieder mal, dass bestimmte Akademiker viel Regelwerk im Bücherschrank zu stehen haben und dennoch nicht die einfachsten (physikalischen) Gesetze verstehen, die selbst jede halbwegs geschulte Spezial-Reinigungskraft für Oberflächenversiegelung ohne Weiteres zu erkennen vermag.

 

Grüße gehn raus an Ottilde Ochsenreiter, die gute (Sauber-) Fee Casino Wiesbaden!  :hut2:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Minuten schrieb Das Kuckuck:

 

Da zeigt sich wieder mal, dass bestimmte Akademiker viel Regelwerk im Bücherschrank zu stehen haben und dennoch nicht die einfachsten (physikalischen) Gesetze verstehen, die selbst jede halbwegs geschulte Spezial-Reinigungskraft für Oberflächenversiegelung ohne Weiteres zu erkennen vermag.

 

Grüße gehn raus an Ottilde Ochsenreiter, die gute (Sauber-) Fee Casino Wiesbaden!  :hut2:

Man braucht kein Abitur um Roulette - Vorgänge zu verstehen. Man sollte bisschen kriminell sein ,dann werden Gedankengänge die beim Beobachten des Spiels entstehen ,abgekürzt ! :ph34r:...:ooh8:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 52 Minuten schrieb sachse:

 

Dann hat der Kessel an der Stelle eine Macke und?

Mit dem Spiel auf " Gehör " kommt man auch nicht weiter ! Warum auf Gehör spielen wenn man gucken kann ? Wenn die Kugel beim Einwurf rattert ,sollte man keine Annonce abgeben. Das Ding kann ganz kurz fallen.....:eii:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb sachse:

 

Der Artikel ist von 2017.

 

Demnach gibts das Würstl als Paar. Denunzianten ohne Beweise!
Wenigstens hat er hier einen Stammtisch und damit eine Plattform

erhalten um 5000 Märchen aus „1000 und einer Nacht“ neu aufzulegen. 
 

Juan
 


 

 

bearbeitet von Juan del Mar
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Juan del Mar:

Demnach gibts das Würstl als Paar. Denunzianten ohne Beweise!
Wenigstens hat er hier einen Stammtisch und damit eine Plattform

erhalten um 5000 Märchen aus „1000 und einer Nacht“ neu aufzulegen. 
Juan

 

Er hatte früher bereits mehrmals erwähnt, dass er das Theater gemeinsam mit seinem Bruder angerichtet hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Juan del Mar:

 

Demnach gibts das Würstl als Paar. Denunzianten ohne Beweise!
Wenigstens hat er hier einen Stammtisch und damit eine Plattform

erhalten um 5000 Märchen aus „1000 und einer Nacht“ neu aufzulegen. 
 

Juan

 

Herrlich, ein Märchenerzähler schreibt hier, dass der andere Märchen erzählt. :lachen:

 

Ich bin ihnen beiden auch böse. 

Auf Grund der Anzeige von den beiden gibt es diese herrliche Geldquelle nicht mehr. Es war für mich blöd hinzukommen, aber es hat sich immer gelohnt - weil es so einfach war!

 

Es gab für Kastratovic eine extra Kugel mit geringer Streuweite und dazu noch vom Haus optimierte Spielbedingungen.

 

Es ist kein Märchen, sonst würde der alte Kessel noch da stehen.

 

Es gibt tatsächlich Spieler, die es begriffen haben wie es geht. Die anderen sind echte Märchen Erzähler, Ahnungslose und Roulette-Zufall-Gläubige.

 

Na, erkennst Dich wieder?!

 

:lol:

Lexis

bearbeitet von MarkP.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb jason:

 

Profispieler Kastratovic kommt derweil weiter nach Saarbrücken,

um in den Roulette-Kessel zu gucken. ? ? ? 

Wo steht das er im Jahre 2022 in Saarbrücken auftaucht oder auftauchen wird ? Hat Kastrat einen Doppelgänger ? In Bad Homburg ausschlafen am Roulette-Tisch und in Saarbrücken die Bank sprengen ? Hier kommt Gebrüder Grimm ins spiel ,ich meine den aus Sachsen,,,,:eii:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...