Jump to content

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb ocze:

Soweit ich weiß spielt er mi 25€ am Anfang. Wenn sein Kontostand dann höher ist setzt er 50€ oder 100€ als Anfang. Das er keine Patzer hat keine Ahnung, gut ich hab schon gesehen das er 5-6 mal gesetzt hat bis die 0 kam aber das war auch schon das höchste der Gefühle. Wie gesagt ich will hier nix faken oder Leute ärgern verarschen oder sonst was, es ist einfach nur verrückt.

 

Hola ocze

Verstehe letztlich nicht, warum Du uns überzeugen willst.

Wer 5x daneben liegen kann,  trifft von sechs Sätzen nur gerade einmal richtig!  Da solltest Du schon hellhörig werden, denn darauf lässt sich kaum aufbauen....und damit lässt sich hier auch kaum argumentieren.

Unterstelle Dir keine Verarsche, aber reichlich Naivität. Tagesverlauf, Kontostand und "selbst gesehen" reicht definitiv nicht mal zum hinhören. Klar kann mit der Martingale auch gewonnen werden, aber niemals ein Jahr lang, wie von Dir beschrieben. Da Du unmöglich immer neben Deinem Arbeitskollegen gesessen haben kannst, bist Du seinen Angaben aufgesessen. Während einem Jahr nie verloren,  das hört sich tatsächlich gut an - aber Du machst Dich hier,  wohl in gutem Glauben, selbst unglaubwürdig. Setz Dich mal zwei Tage neben Deinen Kollegen, dann wirst Du bald verstehen, was Dir hier alle versuchen mitzuteilen. 

Juan

 

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er macht seinen Gewinn idr so zwischen 2-3h vielleicht mal an 2 Tagen aber mehr ist mir nicht bekannt. Also wir reden hier vielleicht über 15-25 Tage, das kann ich nicht genau sagen. Nun gut lassen wir mal das Thema, ich werd euch noch die Umsätze und Gewinnverhältnisse posten. Ich hab mich nur gefragt wie er es schafft ohne Patzer. Ich spiel das System gefühlte 2 Monate. Hatte bestimmt 8-12 Patzer. Einzahlung waren 120€ und steh aktuell bei 1150€ , hoch war 1400€ keine Seltenheit dass ich mal 2 mal am tag ausgeknockt wurde. Wir reden hier aber maximal von 62€ jedes mal (2/4/8/16/32) Angriff nachdem 6mal und maximal 5 Runden.

 

Ich persönlich sage es mal so. Es gibt kein System das immer Gewinnt. Genauso wie Leute ihre Systeme verkaufen. Für was verkaufen wenn die ständig Gewinnen? Macht kein Sinn. Ich finde man muss nur ein System finden das man mit einer Progression in die Länge ziehen kann egal wie. Also etwas was man oft anspielen kann aber es in die Ewigkeit zieht. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ja, er wird so enden wie ich es beschrieben hab, entweder Klapse oder Suizid oder er beißt sich irgendwann selbst in den Arsch.

 

Meinst Du im OC kann man ständig abschöpfen und Guthaben aufs Konto überweisen???? Ein Jahr lang??? Sag Mal @ocze, wie alt bist Du?

 

Frag doch einfach Deinen Dauergewinner wie er es macht und fange selbst damit an...

 

Lexis

bearbeitet von MarkP.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb ocze:

 

Dass man in der ganzen Zeit nicht einmal verloren hat ist das was mich stutzig macht. Das man mal mit MG glück hat und sich von x auf y hochspielt weiß doch jeder hier.... Aber diese Kontinuität ist schon verblüffend.

 

Doch wenn dein Kollege Gustav Gans heißt und immer seine Hasenpfote dabei hat, ist es erklärlich.   :chuckle:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb wolfi99:

Ach ja, bei der Gelegenheit, verrate es uns auch, ich wäre interessiert und vielleicht auch andere hier.

Wolfi

 

 

Was soll schon passieren wenn einer die MG spielt...

 

Dann spielt er halt so das der Supergau weit nach hinten geschoben wird, z.b. nach drei dreier Serien, das die nächste Zweierserie eine 2er bleibt, oder mind eine 4er wird, das kann ewig gut gehen. Das noch gemischt mit allen möglichen anderen Figuren/Serien ergibt eine satzstarke Mischung, die trotzdem gleichmäßig läuft, das kann ewig gut gehen. Schlecht laufende Figuren/Serien kann man assortieren. Um das noch zu verlängern kann er nach zwei Verlust1000erń den Grundeinsatz verdoppeln, noch mal die MG. Damit kann man bestümmt auch ein Jahr lang im Plus sein.

Der Knall kostet dann alles + Spesen + Weitergezocktes

Der Rücklauf wird so weh tun, das wir es gar nicht hören mögen.

Und 100% sicher wird davon auch niemand berichten.

bearbeitet von Feuerstein
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb MarkP.:

Wette beschrieben auf Abbruch der Ordnung (beim zufälligen Roulette) auf EC"

Wieso auf "Abbruch der Ordnung?" Ich würe eher auf Fortbestehung der Ordnung wetten, vor allem wenn herauskommen sollte, das die "Naturgesetze" doch ein "Gedächtnis" (z.B. im Ätherfeld) haben, wenn sich ein solches Feld stabilisiert wäre es blanker Wahnsinn auf Abbruch zu setzen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb MarkP.:

Wenn Du schon da bist @chris161109, P.B. hat eine "Wette beschrieben auf Abbruch der Ordnung (beim zufälligen Roulette) auf EC". Wenn überhaupt was geht im Roulette (Mathematik sagt bekanntlich nein), dann ME und auf EC. Keinesfalls MG!

Ich denke, da hast Du schon einiges darüber geschrieben. 

 

Lexis

Hallo Lexis,

..... wenn ich schon mal da bin

 

Auch ein P.B. hat nur mit Wasser gekocht. Manchmal musste auch er etwas nachhelfen. Die Wette auf Abbruch von Ordnungen haben "Sie" (ohne Pesonenangabe) wirklich

in Wiesbaden versucht. Seine fortwährenden Aussagen über die Unmöglichkeit;  mit den EC zu gewinnen, beruhten auf seinen mathematischen Kenntnissen. In Wirklichkeit

besaß er über EC keine größere Erfahrungswerte wie viele Neunmalkluge hier im Forum.

P. B. war ein genialer Mathematiker, es brachte ihn aber im Roulette trotzdem nicht weiter. Apropos EC ..... ich hatte kürzlich die Möglichkeit ein "System" aus den 30 iger Jahren

testen zu können. Seltsamerweise ließ sich dafür schon eine geringe Überlegenheit gegenüber der Bank feststellen, allerdings leicht verifiziert.

Wie heißt es in einer Maxime: " Nicht was wir glaubten war wichtig, sondern das was wir wussten. Wir glaubten viel zu viel und wir wussten viel zu wenig."

 

Chris

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb chris161109:

Hallo Lexis,

..... wenn ich schon mal da bin

 

Auch ein P.B. hat nur mit Wasser gekocht. Manchmal musste auch er etwas nachhelfen. Die Wette auf Abbruch von Ordnungen haben "Sie" (ohne Pesonenangabe) wirklich

in Wiesbaden versucht. Seine fortwährenden Aussagen über die Unmöglichkeit;  mit den EC zu gewinnen, beruhten auf seinen mathematischen Kenntnissen. In Wirklichkeit

besaß er über EC keine größere Erfahrungswerte wie viele Neunmalkluge hier im Forum.

P. B. war ein genialer Mathematiker, es brachte ihn aber im Roulette trotzdem nicht weiter. Apropos EC ..... ich hatte kürzlich die Möglichkeit ein "System" aus den 30 iger Jahren

testen zu können. Seltsamerweise ließ sich dafür schon eine geringe Überlegenheit gegenüber der Bank feststellen, allerdings leicht verifiziert.

Wie heißt es in einer Maxime: " Nicht was wir glaubten war wichtig, sondern das was wir wussten. Wir glaubten viel zu viel und wir wussten viel zu wenig."

 

Chris

 

Dr. Pierre Basieux war "nur am Rande" Mathematiker.

Promoviert hat er in Physik.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb sachse:

 

Dr. Pierre Basieux war "nur am Rande" Mathematiker.

Promoviert hat er in Physik.

Mensch Sachse, Du musst doch nicht überall Deinen Senf dazugeben !

 

Basieux studierte Mathematik mit Nebenfächern Theoretische Physik und Philosophie und promovierte 1975 zum Dr.phil.nat.

Gestattest Du mir, dass ich Basieux persönlich kannte?

 

Chris

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb chris161109:

Mensch Sachse, Du musst doch nicht überall Deinen Senf dazugeben !

 

Basieux studierte Mathematik mit Nebenfächern Theoretische Physik und Philosophie und promovierte 1975 zum Dr.phil.nat.

Gestattest Du mir, dass ich Basieux persönlich kannte?

 

Chris

 

Ja natürlich durftest Du ihn kennen..

Allerdings hat er mir gesagt, dass er als Physiker promoviert hat.

Es war m.M. nach eine belgische Universität.

Ich sehe bei Google gerade, dass ich mich geirrt habe.

Dann hat mich meine Erinnerung getäuscht und Du hattest recht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chris,

ich hatte vor ca. 8-10 Jahren eine Unterhaltung mit einem

großen schlanken, gepflegt wirkenden, damals dukelhaarigem Mann, dem ich aufgfallen war,

als ich einen Kessel in spezieller Weise beobachtet hatte.

Die Unterhaltung welche interessant zu werden schien musste ich leider

aus Zeitmangel  nach kurzer Zeit beenden.

Könnte es sich meiner Beschreibung nach um Basieux gehandelt haben ?

 

Gruß raro  :hut:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb raro:

Hallo Chris,

ich hatte vor ca. 8-10 Jahren eine Unterhaltung mit einem

großen schlanken, gepflegt wirkenden, damals dukelhaarigem Mann, dem ich aufgfallen war,

als ich einen Kessel in spezieller Weise beobachtet hatte.

Die Unterhaltung welche interessant zu werden schien musste ich leider

aus Zeitmangel  nach kurzer Zeit beenden.

Könnte es sich meiner Beschreibung nach um Basieux gehandelt haben ?

 

Gruß raro  :hut:

Moin raro,

 

Du findest sein Bild unter www.roulette-infos.de/

 

Gruß

Chris

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb chris161109:

 

P. B. war ein genialer Mathematiker, es brachte ihn aber im Roulette trotzdem nicht weiter.

 

Hallo Chris

Diese Wahrheit führt seit jeher zu völlig absurden Einschätzungen des klassischen Spiels.

Basieux wollte gar nicht "out- of- the- box" denken, wie soviele andere auch. 

 

 

vor 13 Stunden schrieb chris161109:

 

 

Apropos EC ..... ich hatte kürzlich die Möglichkeit ein "System" aus den 30 iger Jahren

testen zu können. Seltsamerweise ließ sich dafür schon eine geringe Überlegenheit gegenüber der Bank feststellen, allerdings leicht verifiziert.

Wie heißt es in einer Maxime: " Nicht was wir glaubten war wichtig, sondern das was wir wussten. Wir glaubten viel zu viel und wir wussten viel zu wenig."

 

Chris

 

 

 

Danke mein Freund, Du hast das uralte Werk  entschlüsselt, perfekt seziert und dargestellt.

Hatte es in Frankreich für meine Sammlung ersteigert, da es zu den meistgesuchten Raritäten

in diesem Bereich gehört - für mich hat es vor allem einen ideelen Wert, denn ich werde 

mein Spiel nicht mehr ändern.  

Es ist jedoch ein klares Indiz dafür, dass man bereits vor 80 Jahren am positiven Erwartungswert

dran war.  Schon damals liessen die findigsten Köpfe Mathematik aussen vor. 

 

Juan

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Juan del Mar:

...

Es ist jedoch ein klares Indiz dafür, dass man bereits vor 80 Jahren am positiven Erwartungswert

dran war.  Schon damals liessen die findigsten Köpfe Mathematik aussen vor. 

 

Juan

 

 

Wie kann man denn einen positiven EW ohne  Mathematik feststellen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...