Jump to content

Winnetou2256

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    135
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Winnetou2256

  • Rang
    Tüftler
  • Geburtstag 02.02.1956

Profile Information

  • Location
    Rhein-Main

Letzte Besucher des Profils

282 Profilaufrufe
  1. An manchen Tagen (ca. 8 - 10 x pro Monat) kommt es vor, dass bei den ersten sechs oder 10 Sätzen schon sechs bis acht Treffer kamen, dann wären dies 80 - 100%. Denn dann beginnt das Spiel auf drei Chancen auseinander zu laufen wie ein Aktienkurs. (Nach oben, unten, oder seitwärts) Läuft das Spiel normal werden etwa 40 - 150 Spiele gemacht, bei denen im Schnitt zwischen 30 und 70% erwartet werden können. Läuft das Spiel schlecht, dann werden bei 200 Spielen (ca. 100 Sätze) auch mal nur 5 - 15% erwirschaftet. In den letzten beiden Jahren wurden nicht mehr als acht Stücke Kapital benötigt. Ich spiele generell nur mit einem Stück Einsatz, es gibt keinen Nachsatz oder Nachfolgen der Permanenz. Ein Stück Minus bedeutet Minus und wird abgehakt. Jeder Angriff ist auch ein abgeschlossener Angriff, egal wie er endet. Da ja auf drei EC`s gespielt wird, wird jede Chance für sich alleine gespielt. Durch Ergebnisse auf allen drei Chancen ergeben sich dann etwa folgende Ergebnisse: S/R 20 Sätze - 3, P/I 22 Sätze + 9, M/P 18 Sätze + 5 = 60 Sätze +11 = 18,33%
  2. Ne, so ist es leider nicht ganz richtig dargestellt. Hätte es Masse Egal nicht funktioniert, dann hätten wir eine Erhöhung der Einsätze eingebaut, dies war aber nicht nötig. Bei einem Spiel auf drei EC`s gibt es auch keine großen Ausreisser, weder nach oben oder nach unten, eben durch die Aufhebung der einzelnen Chancen. Da bei einem Minus von -2 ausgesetzt wird, halten sich die Minusspiele in Grenzen, die Gewinne werden aber alle voll mitgenommen. Dieses macht sich aber erst bei längeren Sitzungen bemerkbar, denn haben wir nach kurzen Spielen schon 80-100% Überschuss, beenden wir das Spiel vorerst an diesem Tisch. Wenn man weiss wo die Grenzen sind ist das alles kein Problem.
  3. Wann ist man Profi?

    VON MIR VERKAUFT WURDE.......
  4. Wann ist man Profi?

    Vielleicht ist es Dir entgangen, aber ich schrieb hier schon mehrere male, dass meine Tage dieses Jahr gezählt sind. Nächste Woche Reha, dann 9 Tage Arbeit, dann 2 Monate Urlaub, und mein erster Arbeitstag ist erst wieder der 9. Januar. Dann muss ich mich um meine ETW kümmern, da diese verkauft wurde, Webseite erstellen usw.
  5. Wann ist man Profi?

    Gute Idee, machen wir irgendwann mal.....
  6. 28 Prozent System

    Originalspiele.doc
  7. 28 Prozent System

    Leider habe ich dafür keine Erklärung. Ein großer Vorteil des Spiels ist auch der Ausgleich, falls mal eine Chance, oder auch ab und mal zwei Stränge etwas schlechter laufen. Wie in den ersten beiden Jahren feststellbar ist, waren es bei nur drei AP´s und erst bei - 3 Stücken Minus aussetzen, ein Gewinnüberschuss von nur 23% erwirtschaftet worden. nachdem die anderen beiden AP´s hinzugefügt wurden, stiegen die Gewinne etwas an. An der hochgeladenen Perm aus Wiesbaden ist ebenfalls zu sehen, dass einige Tage mit 6 oder 7 Sätzen belegt wurden, die teilweise Null oder -1 erbrachten. Ohne die anderen Tische und nur auf einer Chance gespielt wird etwa jedes 5. oder 6. Spiel zu einer längeren Sitzung, oder man beendet es mal um den Zeropunkt. Ebenfalls zu sehen sind 11x Zero, die insgesamt 5,5 Stücke kosten. Als Anhang sende ich jetzt mal einen meiner originalen Spielzettel, die ich, wenn er voll ist, dann in die Originalliste eintrage. Dies geschieht in der Regel dann, wenn der Din A5 Zettel vollgeschmiert ist. Hierin sieht man die genauen Spieltage, die einzelnen Spiele, die mal kurz, aber auch mal extrem lange sein können, jedoch der Verlauf immer gleich ist, eben wegen der 2:1 Überlegenheit. Auch sind einige Spieltage zu sehen, an denen z.B. 29 Sätze auf drei EC`s gespielt wurden, aber nur 1 Stück Gewinn erbrachten, ebenso ein Tag mit 17 Sätzen, ebenfalls mit nur 1 Stück. Die letzten Jahre hatten wir keinen höheren Ecart mehr als - 4. Ich denke ganz einfach, dass es wirklich nur an den drei gleichzeitig bespielten Chancen liegt, anders kann ich es mir nicht erklären. Der krasseste Gegensatz war einmal - 4, -3, +14 = + 7. Zwei Minusspiele an einem Tag, das kommt vielleicht nur ein bis zwei mal im Jahr vor. Das Zeroverhalten ist auch einfach geregelt. Ist man mehrere Stücke im Plus, so wird bei der Zero der gleiche Satz nochmal nachgespielt, bei einer eventuellen Doppelzero wird gestoppt. Liegt man um den Nullpunkt wird nach einer Zero der Satz sofort gestoppt. Deshalb sind alle Ergebnisse zerobereinigt, da diese direkt beim Livesatz schon abgezogen werden. Ich hoffe dass diese Aussage nun irgendwie nachvollziehbar ist. Ich weiss auch jetzt nicht, ob hier im Forum jemand ist der ebenfalls auf drei EC`s spielt, denn damit wäre ja eventuell schon mal nach zu vollziehen dass meine Behauptung seine Daseinsberechtigung hat. Denn den Effekt kann man bestens bei dem System ``NOVUM`` feststellen, das ja eigentlich auf eine Chance ausgelegt ist, aber auf drei EC`s völlig andere Ergebnisse bringt. Dann erst mal noch nen schönen Abend, lg....
  8. 28 Prozent System

    JETZT fehlt das kribbeln...... Aber um die Einfachheit zu erkennen dauerte es ja auch über drei Jahre. Aber ich werde das Ganze dann wieder umbauen und wieder schwerer machen, vielleicht kribbelts dann wieder mehr :-)
  9. Kann man Permanenzen glauben ?

    Kann ich nicht beurteilen, das war halt der ganze Monat Juni den ich zur Verwendung der Wiesbadener Tabelle runtergeladen habe. Du wolltest ja eigentlich auch noch wissen ob ich wenigstens zwei Anhaltspunkte liefern könnte, was ich ja verneinte. Aber einen kleinen Tipp zu einem anderen Angriffspunkt (Ap6), den wir zwar ins Auge gefasst haben, aber nach nur wenigen Tests entschieden, diesen vorerst auf Eis zu legen, wenn nicht sogar für immer. Denn bei dieser Idee handelte es sich nicht unbedingt um eine in einer normalen Permanenz vorkommende Erscheinung, sondern eher einer nachlassenden oder aufholenden Erscheinung. Angenommen es kam über einen längeren Zeitraum auf Ballungen der Farbe Rot, danach kam eine beginnende Serie auf S, dann ein Zweier auf Rot, dann eine Vierer auf S, und dann ?????? Wenn nun Rot kommt, wäre das einen Nachsatz wert? Dies war unsere Überlegung, da diese öfter in Erscheinung tritt und auch optisch auffällig ist. Bei allen getesteten fünf AP`s wurden ja mindestens 1000 Sätze getestet, und am Ende sollte in etwa ein Zweidrittelüberschuss aufgetreten sein. Schon nach den ersten 200 Tests war es diesmal nicht so, und die Tests ergaben zu diesem Zeitpunkt nur ein 58:42 Verhältnis, was zu schlecht war. Wäre es so gelaufen wie bei den anderen, kein Thema, dort wurde dieses absehbare Ergebnis schon nach 100 Tests erreicht. So hätte man einen AP mehr mit ins Spiel gebracht, für den man am Ende auch noch eine Sonderregel gebraucht hätte, und daher mit einem höheren Schreibaufwand verbunden war. So lassen wir es dabei, und haben auch dann wieder die Zeit für den nächsten Angriff, ohne in Stress zu geraten. Mit den vorhandenen fünf Sätzen lebt es sich ganz gut und die reichen aus. Wer allerdings noch Anregungen hat wie man noch mehr rausholen kann, oder könnte, wäre das ok. Aber bitte nur mit ME........... ....obwohl wir die ja ohnehin schon spielen. Denn auf meinem mal hochgeladenen Spielzettel den ich ja etwas verstümmelt habe, befanden sich ja links, rechts, und in der Mitte Bemerkungen. Wenn also eine höhere Serie auf einem Dutzend, Kolonne oder auch EC`s läuft, dann setzen wir die auch mal nach. So kommen also zu dem eigentlichen Spiel auch manchmal noch 6-10 ``halbe Gewinne`` hinzu, was dann nochmal 3-5 Stücke einbringen, die aber nicht registriert werden.
  10. 28 Prozent System

    Das sind ALLE Tage seit Oktober 2011. Da wurde auch nicht ein Spiel ausgelassen, und die Tabelle wird alle 3-4 Wochen aktualisiert. Wir spielen nicht jeden Tag, und da wir 95% sowieso nur im Internet spielen, sind dies meist nur Sitzungen von 10 min bis (ganz seltenen) 3 Stunden.
  11. Kann man Permanenzen glauben ?

    Hi Samy, hier mal die ersten Spiele aus der Spielbank Wiesbaden vom 10.06.17 Tisch 2....... sieht man auch nicht alle Tage....
  12. Endlich mal einer der die gleiche Meinung hat wie ich.... Ohne die oben angegebenen Punkte wäre es nicht möglich gewesen unser Spiel zu generieren, danke....
  13. Ne, das sind ja schon 40% des Spieles......
  14. 28 Prozent System

    Es funktioniert seit über sechs Jahren problemlos und gleichmässig, also was soll das gejaule ??????? Mach Dir Dein eigenes Bild........ Spielverfolgung Roulette o..doc
  15. 28 Prozent System

    Du scheinst wohl auch nicht alles zu lesen bevor Du antwortest. Dies war EINES der vielen Experimente, nicht ein entscheidendes.
×