Jump to content

Recommended Posts

Hallo an alle,

 

bin neu hier und weis nicht ob das hier angebracht ist aber ich hoffe doch. :rolleyes:

 

Ich spiele seit 10 Tagen ein kleines System, bis jetzt mit Erfolg aber die Frage ist wie lange noch da die Einsätze doch ziemlich in die Höhe schießen.

 

Ich setze immer 2 Stück auf 1 Dz. und 3 Stück auf 19 - 36, bei Gewinn der Drehung bekomme ich + 1 Stück.

Falls es schief geht muss ich anschließend 14 Stück auf 1 Dz. setzen und 21 Stück auf 19 - 36, wenn es eintrifft habe ich + 2 Stück.

Habe fast alles abgedeckt somit kommt das auch sehr oft vor das man gewinnt.

1 Stück sind bei mir 0,50€ :sport40:

Startkapital waren 100€ und jetzt bin ich bei ca. 470€

 

Jetzt eigentlich meine Frage - Kann man das auch irgendwie mit der D`Alembert Strategy spielen damit man nicht immer so hoch rennen muss? Oder mit einer anderen progression?

Bin nicht so der Excel-Typ :flop9:

 

Ich weis auch das es nicht rentabel ist wenn man so viel setzen muss für 1 - 2 Stück aber es läuft bis jetzt.

 

Würde mich um Antworten freuen.

 

Mfg Goasse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich musst du nur den Satz je Chance verdreifachen, dann ist es nicht so steil.

 

Überdenke mal die Variation mit je ein Stück. D.h. Bei Dtz-Treffer Gewinn 1 Stück, bei EC-Treffer +-0. Das geht auch mit der Dalambert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, danke für die flotte Antwort.

Wenn ich aber nur verdreifache dann mach ich ja minus :blink:

Das mit je einem Stück wäre gar nicht so schlecht .... dann wenn Dz. kommt gewinne ich 1 Stück und bei 19 - 36 = + - 0 wenn ich das richtig versteh?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ropro, habe das mal getestet ... wenn ich verdreifache dann wird das ein Minus.

 

Bei dem 1 Stück und 1 Stück ist halt dann das Problem wenn man mal verliert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Goasse:

Hallo an alle,

 

bin neu hier und weis nicht ob das hier angebracht ist aber ich hoffe doch. :rolleyes:

 

Ich spiele seit 10 Tagen ein kleines System, bis jetzt mit Erfolg aber die Frage ist wie lange noch da die Einsätze doch ziemlich in die Höhe schießen.

 

Ich setze immer 2 Stück auf 1 Dz. und 3 Stück auf 19 - 36, bei Gewinn der Drehung bekomme ich + 1 Stück.

Falls es schief geht muss ich anschließend 14 Stück auf 1 Dz. setzen und 21 Stück auf 19 - 36, wenn es eintrifft habe ich + 2 Stück.

Habe fast alles abgedeckt somit kommt das auch sehr oft vor das man gewinnt.

1 Stück sind bei mir 0,50€ :sport40:

Startkapital waren 100€ und jetzt bin ich bei ca. 470€

 

Jetzt eigentlich meine Frage - Kann man das auch irgendwie mit der D`Alembert Strategy spielen damit man nicht immer so hoch rennen muss? Oder mit einer anderen progression?

Bin nicht so der Excel-Typ :flop9:

 

Ich weis auch das es nicht rentabel ist wenn man so viel setzen muss für 1 - 2 Stück aber es läuft bis jetzt.

 

Würde mich um Antworten freuen.

 

Mfg Goasse

Danke für die Vorstellung deines Spielansatzes.

Es ist ein Gewinnsystem, ganz sicher, unter der Bedingung, wenn du jetzt sofort damit auf hörst und dich über den Gewinn freust und vor allem das nie wieder spielst

Bei deiner Methode wird praktisch eine TVS und die Zero ausgelassen, um zu begreifen wir gefährlich das ist, was du spielst und was du bis jetzt für ein Glück hattest, hier mal die Serienbildung für TVS den genau das wird zur Killerperm. 

Ich habe nur nicht verstanden, ob du nach dem 2.Fehlsatz auf hörst, auf einen fiktiven Treffer wartest, was du Gegenserie unterbricht,oder wie du generell nach dem 2 Fehlsatz verfährt, steht ja so mit keiner Silbe dar. Das du mit dieser ca. 740 Stücke Gewinn gemacht hast,ist unerklärlich, aber das beste Zeichen damit aufzuhören.

Serienbildung auf TVS (soziabel)

2er und höher, aller 7,3 Coups

Würde bedeuten aller 7 bis 8 Coups verlierst du ca. 39 Stücke ( Einsatz 4 St. 1. Satz plus Einsatz 2. Satz 35 St.)

Der Gewinn in den Coups 1 bis 6 beträgt 1 oder 2 Stücke je Coup.

Daran erkennt man schon, was du bis jetzt für ein seltenes Glück gehabt hast, so viele Stücke anzusammeln.

Auch andere Steigerungsformen ( gestreckte Versionen) verlängern nur das Elend, bis du alles verlierst.

Etwas besser würde die Sache aussehen, wenn du nicht einfach drauf losspielst, sondern Spielstart nach einer bestimmten Serienlänge der TVS welches du nicht spielst abwartest, da gibt es zwar auch keine Garantie, das man gerade auf eine Monsterserie der länge x trifft, aber sicher ist je höher die Serie, desto weniger werden es.

Also mal als krasses Beispiel, zwischen der 9 er und 10 er Serie liegen ca. 15 tausend Coups, das wäre deine Gewinnstrecke am Stück, wenn es keine Schwankungen gäbe und du auch Zeit und Geduld hast.

Bei Interesse kann ich dir auch die Trefferabstände der unteren Serienlängen hier hin tippen, da ist zwar der Zeitfaktor günstiger, aber die Schwankungen sind dort der Killer

 

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Sven-DC:

Bei deiner Methode wird praktisch das 2. Dutzend und die Zero ausgelassen, um zu begreifen wir gefährlich das ist, was du spielst und was du bis jetzt für ein Glück hattest, hier mal die Serienbildung für Dutzende, den genau das wird zur Killerperm. 

Begreif Du erst einmal, was er da genau spielt, bevor du wieder Sondermüll ablädst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Ropro:

Begreif Du erst einmal, was er da genau spielt, bevor du wieder Sondermüll ablädst.

Habe schon korrigiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Eine der Lieblingsvokabeln von "uns" Schwennie hat mich schon länger gestört

und so habe ich mal nachgeschlagen.

Das Wort heißt "soziabel"

Keine Ahnung, was Haller damit gemeint hat und erst recht nicht, was uns Schwennie verklickern will.

Also soziabel bedeutet:

Gesellig,

verträglich,

kontaktfreudig,

umgänglich,

unkompliziert.

 

Nichts davon können Roulettezahlen sein und erst recht sind das Adjektive,

welche so gar nicht zu "uns" Schwennie passen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Sven-DC:

Danke für die Vorstellung deines Spielansatzes.

Es ist ein Gewinnsystem, ganz sicher, unter der Bedingung, wenn du jetzt sofort damit auf hörst und dich über den Gewinn freust und vor allem das nie wieder spielst

Bei deiner Methode wird praktisch eine TVS und die Zero ausgelassen, um zu begreifen wir gefährlich das ist, was du spielst und was du bis jetzt für ein Glück hattest, hier mal die Serienbildung für TVS den genau das wird zur Killerperm. 

Ich habe nur nicht verstanden, ob du nach dem 2.Fehlsatz auf hörst, auf einen fiktiven Treffer wartest, was du Gegenserie unterbricht,oder wie du generell nach dem 2 Fehlsatz verfährt, steht ja so mit keiner Silbe dar. Das du mit dieser ca. 740 Stücke Gewinn gemacht hast,ist unerklärlich, aber das beste Zeichen damit aufzuhören.

Serienbildung auf TVS (soziabel)

2er und höher, aller 7,3 Coups

Würde bedeuten aller 7 bis 8 Coups verlierst du ca. 39 Stücke ( Einsatz 4 St. 1. Satz plus Einsatz 2. Satz 35 St.)

Der Gewinn in den Coups 1 bis 6 beträgt 1 oder 2 Stücke je Coup.

Daran erkennt man schon, was du bis jetzt für ein seltenes Glück gehabt hast, so viele Stücke anzusammeln.

Auch andere Steigerungsformen ( gestreckte Versionen) verlängern nur das Elend, bis du alles verlierst.

Etwas besser würde die Sache aussehen, wenn du nicht einfach drauf losspielst, sondern Spielstart nach einer bestimmten Serienlänge der TVS welches du nicht spielst abwartest, da gibt es zwar auch keine Garantie, das man gerade auf eine Monsterserie der länge x trifft, aber sicher ist je höher die Serie, desto weniger werden es.

Also mal als krasses Beispiel, zwischen der 9 er und 10 er Serie liegen ca. 15 tausend Coups, das wäre deine Gewinnstrecke am Stück, wenn es keine Schwankungen gäbe und du auch Zeit und Geduld hast.

Bei Interesse kann ich dir auch die Trefferabstände der unteren Serienlängen hier hin tippen, da ist zwar der Zeitfaktor günstiger, aber die Schwankungen sind dort der Killer

 

Also ich muss sagen es läuft ganz gut aber wollte halt wissen ob man iwie anders setzen könnte damit das nicht so in die höhe geht ... man muss bei Verlust immer das 7-fache setzen ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb sachse:

 

Eine der Lieblingsvokabeln von "uns" Schwennie hat mich schon länger gestört

und so habe ich mal nachgeschlagen.

Das Wort heißt "soziabel"

Keine Ahnung, was Haller damit gemeint hat und erst recht nicht, was uns Schwennie verklickern will.

Also soziabel bedeutet:

Gesellig,

verträglich,

kontaktfreudig,

umgänglich,

unkompliziert.

 

Nichts davon können Roulettezahlen sein und erst recht sind das Adjektive,

welche so gar nicht zu "uns" Schwennie passen wollen.

 

Falls es Dich ernsthaft interessiert:

Haller bezeichnet Serien einer genau bestimmten Länge als "solitäre" Serien.

Serien einer Mindestlänge einschließlich aller längeren Serien bezeichnet er als "soziabel".

 

Z.B. eine echte Zweierserie ist eine solitäre Serie. In einer Dreierserie (usw.) steckt am Anfang als soziable Serie aber ebenfalls eine Zweierserie drin.

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb sachse:

Das Wort heißt "soziabel"

Keine Ahnung, was Haller damit gemeint hat und erst recht nicht, was uns Schwennie verklickern will.

 

Wenn ich es dir erklären darf:

RRRRR ist entweder eine 5er-Serie oder

ein 1er, 1 2er, 1 3er, 1 4er, 1 5er ( das ist die soziable Zählweise) weil sich in einer Serie eigentlich mehrere Serien zueinander gesellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Goasse , so ist das hier , ist dir damit geholfen?  Ob das soziale oder justiziabel ist oder weiß der Kuckuck ist mach dein Spiel nicht verlußtärmer! Wenn du die Hälfte von deinem Gewinn wieder reingesteckt sprich , verloren hast, hör auf damit!

Dolo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Goasse:

Also ich muss sagen es läuft ganz gut aber wollte halt wissen ob man iwie anders setzen könnte damit das nicht so in die höhe geht ... man muss bei Verlust immer das 7-fache setzen ....

Kommt darauf an.ob der 1.Treffer alle Einsätze tilgen soll oder nicht.

Bei Soforttilgung geht es flacher

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb starwind:

 

Falls es Dich ernsthaft interessiert:

Haller bezeichnet Serien einer genau bestimmten Länge als "solitäre" Serien.

Serien einer Mindestlänge einschließlich aller längeren Serien bezeichnet er als "soziabel".

 

Z.B. eine echte Zweierserie ist eine solitäre Serie. In einer Dreierserie (usw.) steckt am Anfang als soziable Serie aber ebenfalls eine Zweierserie drin.

 

Starwind

 

Jetzt wird es ja noch schlimmer:

Solitär bedeutet: Einzeln lebend bzw. nicht Staaten bildend

Demnach wäre eine solitäre Serie ein Oxymoron(einzeln in einer Serie/Gruppe so wie Alter Knabe oder Beredtes Schweigen).

Mir scheint, der gute Haller hat sich da paar völlig unzutreffende Begriffe rausgesucht und verarbeitet.

Ich verstehe zwar, dass Ihr damit etwas anfangen könnt aber die Verwendung von Worten und Begriffen,

die völlig sinnfremd sind, macht es mir schwer, solche Dinge ernst zu nehmen.

Jetzt verstehe ich auch etwas besser, wie Schwennie tickt. Da muss ja ein schlichter Geist verrückt werden.

Wenn ich ab jetzt das KG "Dreifacher Blindversuch" nenne, folgen mir hoffentlich auch alle KG-Jünger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten schrieb sachse:

 

Eine der Lieblingsvokabeln von "uns" Schwennie hat mich schon länger gestört

und so habe ich mal nachgeschlagen.

Das Wort heißt "soziabel"

Keine Ahnung, was Haller damit gemeint hat und erst recht nicht, was uns Schwennie verklickern will.

Also soziabel bedeutet:

Gesellig,

verträglich,

kontaktfreudig,

umgänglich,

unkompliziert.

 

Nichts davon können Roulettezahlen sein und erst recht sind das Adjektive,

welche so gar nicht zu "uns" Schwennie passen wollen.

Vielen dank für die Erklärungen von Starwind und Ropro. Alles Richtig.

Mal hier noch eine Erklärung von mir.

solitär Serie der länge x bedeutet, nach der Serie kommt die Gegenchance/andere Chance

also nach 2 x rot/ Ditz. oder was auch immer,  kommt was anderes

 

soziable Serie bedeutet:

nach eine 2er Serie kommt die gleiche Chance noch mal, also jede 3er Serie beinhaltet eine 2er Serie,

d.h. soziable 2er Serien sind alle 2er Serien und welche in  längere Serien enthalten sind deshalb ist die Anzahl der soziablen Serien auch immer größer als die Anzahl der solitären Serien,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb sachse:

 

Jetzt wird es ja noch schlimmer:

Solitär bedeutet: Einzeln lebend bzw. nicht Staaten bildend

Demnach wäre eine solitäre Serie ein Oxymoron(einzeln in einer Serie/Gruppe so wie Alter Knabe oder Beredtes Schweigen).

Mir scheint, der gute Haller hat sich da paar völlig unzutreffende Begriffe rausgesucht und verarbeitet.

Ich verstehe zwar, dass Ihr damit etwas anfangen könnt aber die Verwendung von Worten und Begriffen,

die völlig sinnfremd sind, macht es mir schwer, solche Dinge ernst zu nehmen.

Jetzt verstehe ich auch etwas besser, wie Schwennie tickt. Da muss ja ein schlichter Geist verrückt werden.

Wenn ich ab jetzt das KG "Dreifacher Blindversuch" nenne, folgen mir hoffentlich auch alle KG-Jünger.

Vielleicht solltest du es dir auch  einfach morgen noch mal durchlesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Sven-DC:

Es geht auch nicht direkt um einzelne  Zahlen ,sondern um Serienbildungen,also wie sich Gruppen von Zahlen einer bestimmten Ordnung Verhalten.

Schreibt der Egomane, welcher hier von früh bis spät rumstänkert

wie macht ihr zwei deppen das nur, ständig falsch zu zitieren?

bastelt ihr solange, bis es klappt?:D

nein im ernst, wie geht das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb sachse:

Nichts davon können Roulettezahlen sein und erst recht sind das Adjektive,

welche so gar nicht zu "uns" Schwennie passen wollen.

Es geht auch nicht direkt um einzelne  Zahlen ,sondern um Serienbildungen,also wie sich Gruppen von Zahlen einer bestimmten Ordnung Verhalten.

Schreibt der Egomane, welcher hier von früh bis spät rumstänkert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 15 Minuten schrieb Spielkamerad:

wie macht ihr zwei deppen das nur, ständig falsch zu zitieren?

bastelt ihr solange, bis es klappt?:D

nein im ernst, wie geht das?

Es ist nicht schwer, kann man eigentlich selbst dahinter kommen, passiert wenn man nicht auf passt und das Zitat zitiert, welches bereits ein anderer schon zitiert hat und nicht das Ursprungszitat der Verfasser noch mal zitiert, oder eben Ausschnitte daraus.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Sven-DC:

Es ist nicht schwer, kann man eigentlich selbst dahinter kommen.

ist zwar keine antwort, hatte aber auch keine großen erwartungen.

und warum jetzt doppelt?

wenn du schon verbesserst, solltest du jetzt noch lernen, wie du starwind da raus nimmst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Sven-DC:

Würde bedeuten

aller 7 bis 8 Coups verlierst du ca. 39 Stücke ( Einsatz 4 St. 1. Satz plus Einsatz 2. Satz 35 St.)

 

 

Würde bedeuten: 

alle 7-8 Coups kommt die TVS (13-18) im Doppelschlag ! :selly:  :selly:  :selly:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 Kommentar überflüssig. :lachen::lachen::lachen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Sven-DC:

Kommt darauf an.ob der 1.Treffer alle Einsätze tilgen soll oder nicht.

Bei Soforttilgung geht es flacher

Also ich setze immer 2 Stück auf 1 Dz. und 3 Stück auf 19 - 36.

Bei Gewinn gibts + 1 Stück.

Bei Verlust - 5 Stück.

Runde zwei setze ich also 14 Stück auf 1 Dz. und 21 Stück auf 19 - 36.

Bei Gewinn gibts + 2 Stück.

Bei Verlust - 35 Stück und die 5 Stück von vorhin.

Runde drei setze ich dann 88 Stück auf 1 Dz. und 132 Stück auf 19 - 36.

Bei Gewinn gibts dann + 4 Stück.

Bei Verlust - 260 Stück.

 

Daher wäre es schon gut wenn man irgendwie anders setzen könnte damit die Einsätze nicht so in die Höhe schießen. 

 

Danke schonmal.

 

Und wie gesagt, ich weis das soll man nicht machen soviel setzen wegen paar Stücke aber es klappt halt bis jetzt ziemlich gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Goasse:

 

 

 

 

.

 

 

Jetzt eigentlich meine Frage - Kann man das auch irgendwie mit der D`Alembert Strategy spielen damit man nicht immer so hoch rennen muss?

 

Ja das geht, man kann jede Chance spielen mit D`Alembert einfach mal ein bischen nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...