Jump to content

dolomon

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    800
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

8 User folgen diesem Benutzer

Über dolomon

  • Rang
    Gewinnertyp

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    fast Holländer

Letzte Besucher des Profils

3.350 Profilaufrufe
  1. @ratzfatz ja das wäre schön. Aber was ich wissen muss ist nicht so einfach zu erklären. Und ob es eine math. Lösung dafür gibt oder das eine prakt. Lösung angesagt ist??? Dafür muss man im Vorfeld zu viel klären und hinweisen. Es wäre schön in einem Team oder in Zusammenarbeit mit einem Freund , Bekannten, diese Probleme zu bewältigen . Ich habe leider Gottes so etwas nicht . Alle Hürden und Probleme allein gelöst. Das sollte eigentlich im Separee geschehen. Das sich hier interessierte User an einem Versuch einer Lösung zu arbeiten zusammen finden. Hier im öffentlichen Forum würde ich das nicht machen! Dolomon
  2. @Egoist schade wegen Hannover. Hätte gerne einen Rat von dir gehabt. Man kann ja nicht alles wissen! Dolo
  3. @roemer , das würde ich nicht sagen. Wenn jemand bis zum Ende durchhält, bin ich bereit mein Invers zu erklären und gleich in Hannover zu probieren ob's klappt! Von mir aus auch erst spielen und dann erklären! Dolo
  4. @Julius ja, habe auch noch die dunkle Ahnung das der Kontakt damals nicht gezündet hat. Wodurch auch immer. Gönne dir deinen Erfolg. Wir sehen uns! Gruß Dolomon
  5. @Julius , da ich eine Kombinationen von Dutzend und Kolonnen Spiele, bin ich auf deine Meinung gespannt, am 6.4.! Freundschaftlicher Gruss Dolomon
  6. Dazu muß ich dir eine Geschichte erzählen! Als Lehrling hätte ich einen Gesellen der fiel bei Problemen bei der Arbeit immer in eine kurze Denkpause. Man konnte ihn Ansprechen aber er hörte und sah nichts für ein paar Momente. Hatte dann aber immer eine exelente Lösung für das Problem. Das heißt für mich das wenn man sich häufig mit einem Problem beschäftigt und dieses verinnerlicht, sich auch beim schlafen mit diesem Problem beschäftigt. Manche wachen ja Nachts auf und wissen plötzlich die Lösung. Genau so sehe ich das mit deinem Künstler, der hat nicht einfach Gekleckst. Das Bild musste für ihn "stimmig" sein. Nun wieder zu unserem Hobby, leider ist es uns nicht vergönnt den echten Zufall zu erleben. Wir haben immer mehrere Einflußfaktoren die den Fall der Kugel mitbestimmen. Ballistisch gesehen müßte Roulette analog sein, aber wer sagt uns das es nicht doch digital ist?? Bei Musik haben wir einen analogen Vorgang, den wir mit einem A/D Wandler umformen und digital auf eine CD pressen. Warum sollten wir das beim Roulette nicht auch können? Gruß Dolo
  7. @onoio Deine Frage zielt genau auf das ab was ich an Erfahrung gemacht habe. Der frontale Angriff auf der " untersten " Ebene, so wie du ihn beschreibst, ist mathematisch zum Scheitern verurteilt. Erst eine " Behandlung " der Permanenzen mit Hilfsmitteln ( Glättung, Rasterung, Beruhigung und vieles mehr) ergibt im Ergebnis ein lesbares "Bild" des Kessels. Hierzu dann noch ein abgestimmter Marsch dann sind Gewinnchancen möglich. Wer jetzt noch einen Schritt weitergeht und zusätzliche Filterkriterien anwendet der ist nahe dran an dem positiven Erwartungswert. Dolo
  8. @Egon du sscheinst dich in Bentheim auszukennen sonst wüßtest du das nicht mit der Glasscheibe über dem Kessel. Wenn man erstmal selber einen Originalkessel "bewegt " hat , dann weiss man auch mehr über die Laufverhältnisse. So ein Kessel ist man nicht so schnell gewechselt. Egon , du gehst davon aus das ich umfassende Permanenzuntersuchungen über Laufeigenschaften, verhalten und veränderungen in " meinen " Casino's mache! NEIN! Ich bin immer zur gleichen Zeit im Casino und Aussagen über einen Tisch sind für mich nur an diesem Abend maßgeblich. Denn ich habe nicht die Zeit für ausgedehnte Studien.. Jetzt nehme ich die Zahlen die nach meinem Besuch gefallen sind aus dem Internet und das sind für diesen Tag und Kessel die Ergebnisse. Dann ruht alles bis zum nächsten Besuch. Du kannst dir vorstellen das ein Ergebniss bei 50 bis 60 Besuchen im Casino im Jahr, weniger Aussagekraft hat als wenn ich tägliche Ergebnisse hätte. Für mich und die Weiterentwicklung von Invers aber nicht hinderlich. Für den Ausgleich aber zu anderen Belastungen , UNERSÄTZLICH ! Das Spiel mit Zahlen. Freundschaftlicher Gruß Dolomon
  9. @Egoist Leider Gottes bin ich Mathematisch nicht so gut drauf wie ihr, deshalb haben sich die Kriterien der Spielentwicklung auf das plus unter dem Strich beschränkt. Nachdem ich die Wahrheitstabelle aus der Digitaltechnik zu Hilfe genommen habe um eine Matrix zu bauen entwickelte sich eine Konstruktion die mir den Charakter des Tisches zeigen. Nach ca. 20 bis 30 Coup weiss ich wie der Tisch "tickt"! Aber eben halt nur für mein Spiel, Invers! Aber das ich an 5 Besuchstagen 5 mal im Prinzip den gleichen Tisch antreffe mit denselben Verläufen, Macken, gerate von Beginn an nicht ins Minus. Pardon Egoist, da muss ich misstrauisch werden. Deswegen meine Aussage, hier passiert wieder etwas was zu beobachten gilt. Ansonsten, mein Spiel ist noch nicht fertig, ich mache weiter! Freundschaftlicher Gruß. Dolomon
  10. @Egoist ich bin viel zu klein und ungebildet um dir Paroli bieten zu können Deshalb , du hast Recht! Und ich mache mit meinem Verlustspiel weiter. Dolo
  11. Freu mich und bin gespannt auf Dich! Mit freundschaftlichem Gruss! Dolomon
  12. @Ropro Ich spiele nur Dutzend und Kolonne in Kombination. Die gefallenen Dutz./Kol. ergeben in einer Matrix ein Ergebnis nach dessen ich den nächsten Satz mache. Seit dem die dort die neuen Tische haben, Anfang mitte Februar 19. Ich frage nächstes Mal nach wenn ich dort bin. Ropro, , das ist schon fast unheimlich was der Kessel macht. Ich könnte Blind setzen, der Tisch hat immer denselben "Charakter" ! Und das ist verdächtig in meinen Augen. Dolo
  13. @Greg Ich bin Samstag gegen 11 Uhr im Hotel! Dolomon
  14. @Egoist du bist also für die allgemeine Verunsicherung? Ich bin jedoch der Ansicht das abgesehen von "Ausreißern" die Tendenzen von mir ziemlich stabil sind. Die Kunst ist , hierzu einen Marsch zu finden, in Verbindung mit dem Money-Management. (Keine Verlusstprogression bitte) Im Gleichsatz! Dolo
  15. @ThomasG Tendenzandeutungen, ich sage , der Charakter des Tisches an diesem Tag. In beiden ist eine gewisse Variabillität zu vermuten die je nach "" Abfrage-raster "" über längere Zeit Stabil bleibt und somit bespielt werden kann. Das zeigt sich aber erst nach mehr oder weniger langen Beobachtung. Bei mir nach ca. 20 bis 30 Coup's! Alle Sätze die ich vorher mache sind Risiko! Dolo
×
×
  • Neu erstellen...