Jump to content

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe gerade etwas Zeit und stelle meine Strategie auf Plein vor:

 

Zuerst notiere ich mein aktuelles Tischkapital.

Beginnend mit 1 Stück setze ich auf eine Plein (vorzugsweise auf die 0, da diese gefühlt bei den anderen Chancen unverhältnismäßig oft dazwischenfunkt. :mellow:)

Ich setze solange, bis ich einen Treffer habe. (jeweils 1 Stück).

Nach dem Treffer vergleiche ich mein neues Tischkapital mit dem zu Beginn.

Liege ich im Plus, ist der Angriff beendet.

Liege ich im Verlust, setze ich weiter auf die gleiche Zahl, allerdings mit jeweils 2 Stücken.

Usw., nach jeder Stufe 1 Stück mehr.

Ich hoffe somit auf einen annähernden Ausgleich.

Klar kommt es vor, dass eine Zahl ziemlich lange Zeit nicht erscheint, doch im nächsten, übernächsten oder von mir aus 10. Umlauf erscheint sie dann, - so meine Hoffnung-  in kürzeren Abständen.

Ich spiele so lange, bis ich im Plus liege, oder mein Tischkapital aufgebraucht ist. :o

Das Tischkapital liegt bei 3500 Stücken, an diese Grenze bin ich bisher noch nicht annähernd herangekommen. Die bisher (1 Monat) erwirtschafteten Stücke liegen weit darüber.

 

Vielleicht lohnt es sich ja, das Spiel mal auszuwerten.

 

Gruß rambospike(11)

da ich meine früheren Log-In Daten vergessen habe

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb rambospike11:

Hallo zusammen,

 

ich habe gerade etwas Zeit und stelle meine Strategie auf Plein vor:

 

Zuerst notiere ich mein aktuelles Tischkapital.

Beginnend mit 1 Stück setze ich auf eine Plein (vorzugsweise auf die 0, da diese gefühlt bei den anderen Chancen unverhältnismäßig oft dazwischenfunkt. :mellow:)

Ich setze solange, bis ich einen Treffer habe. (jeweils 1 Stück).

Nach dem Treffer vergleiche ich mein neues Tischkapital mit dem zu Beginn.

Liege ich im Plus, ist der Angriff beendet.

Liege ich im Verlust, setze ich weiter auf die gleiche Zahl, allerdings mit jeweils 2 Stücken.

Usw., nach jeder Stufe 1 Stück mehr.

Ich hoffe somit auf einen annähernden Ausgleich.

Klar kommt es vor, dass eine Zahl ziemlich lange Zeit nicht erscheint, doch im nächsten, übernächsten oder von mir aus 10. Umlauf erscheint sie dann, - so meine Hoffnung-  in kürzeren Abständen.

Ich spiele so lange, bis ich im Plus liege, oder mein Tischkapital aufgebraucht ist. :o

Das Tischkapital liegt bei 3500 Stücken, an diese Grenze bin ich bisher noch nicht annähernd herangekommen. Die bisher (1 Monat) erwirtschafteten Stücke liegen weit darüber.

 

Vielleicht lohnt es sich ja, das Spiel mal auszuwerten.

 

Gruß rambospike(11)

da ich meine früheren Log-In Daten vergessen habe

 

 

 

du wirst auf lange sicht leider verlieren,obwohl ich die 0 auch sehr mag wenn auch aus einem anderen grund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich will jetzt nicht deine Progie nachrechnen, aber 500 Coup Pleinausbleiber habe ich öfter gefunden, als ich mal ein Pleinsystem entwickeln wollte.

*winke*

Samy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin rambospike

 

Ob die -0- häufiger als andere Zahlen kommt, bezweifele ich, obwohl ich sie auch gerne mitsetze.

Als Abräumerzahl sehe ich eher die 34. Weil hier kaum was draufliegt, die Zero aber fast immer gut belegt ist.Aber das ist nur meine persönlich Meinung, nicht Statistisch belegt.

Wenn du nur eine Zahl angreifst legt du beim 100sten Coup schon 9stück und bist 318 stück hinten.

Eventuel solltest du überlegen 3 Zahlen ,die schon gekommen sind, zu legen

Ich nehme an du wartest bei Spielbeginn auf das erste oder zweite Erscheinen, um dann nachzusetzen?

Außerdem ergibt sich im Landcasino eine lange Sitzungszeit die du nicht Unterbrechen darfst.Also müßte ein Spielpartner setzen während du mal kurz weg mußt. Im OC läßt sich das zuhause vielleicht noch machen, obwohl auch hier mitunter rasante Coupfolgen stattfinden. Nicht zu Unterschätzen sind auch die Serverabbrüche, und, dass ob und zu eine Gewinnnummer vom System nicht registriert wird. Ist mir gestern passiert.Habe Reklamiert. Auf die Supportantwort warte ich noch.

 

Gruß

hermann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb hermann:

Moin rambospike

 

Ob die -0- häufiger als andere Zahlen kommt, bezweifele ich, obwohl ich sie auch gerne mitsetze.

Als Abräumerzahl sehe ich eher die 34. Weil hier kaum was draufliegt, die Zero aber fast immer gut belegt ist.Aber das ist nur meine persönlich Meinung, nicht Statistisch belegt.

Wenn du nur eine Zahl angreifst legt du beim 100sten Coup schon 9stück und bist 318 stück hinten.

Eventuel solltest du überlegen 3 Zahlen ,die schon gekommen sind, zu legen

Ich nehme an du wartest bei Spielbeginn auf das erste oder zweite Erscheinen, um dann nachzusetzen?

Außerdem ergibt sich im Landcasino eine lange Sitzungszeit die du nicht Unterbrechen darfst.Also müßte ein Spielpartner setzen während du mal kurz weg mußt. Im OC läßt sich das zuhause vielleicht noch machen, obwohl auch hier mitunter rasante Coupfolgen stattfinden. Nicht zu Unterschätzen sind auch die Serverabbrüche, und, dass ob und zu eine Gewinnnummer vom System nicht registriert wird. Ist mir gestern passiert.Habe Reklamiert. Auf die Supportantwort warte ich noch.

 

Gruß

hermann

 

Du weißt doch gar nichts über seine Stufen, was du jetzt meinst ist die Plein-Martingale und die geht immer in die Hose.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnt ihr nicht lesen:

 

Er setzt Masse Egale bis zum Treffer.

Wenn also eine Zahl ausbleibt (500mal) dann hat er 500 Stücke gesetzt.

Nach Saldo-Check erhöht er nach dem Treffer um 1 Stück!

 

Außerdem macht ihr den üblichen Fehler davon auszugehen, daß die ausgewählte Zahl "immer" gleich sofort und das mehrmals 500 mal ausbleibt. Wer soviel Angst hat soltte sich mit Roulette ncht beschäftigen.

 

Ich habe mal dasselbe entwickelt gehabt. Allerdings mit der Voraussetzung, daß eine Plein 600 mal ausbleibt und das sogar drei mal hintereinander.

 

Da man allerdings beim Spiel vor Langeweile droht zu versterben, habe ich es nicht mehr verfolgt.

außerdem ist es nciht spielbar, da man immer vom ersten Coup des Tages bis zum letzten am Tisch sein muss, damit die Rettungstreffer nicht in der Zeit fallen, in der man zuhause ist.

 

Ein Casino hat mir vorgeführt, daß meine Coupbegrenzung (2 Rotationen) ausreicht meine Zielzahl zum Ausbleiber zu machen und danach für den Rest des Tages zum Favoriten werden läßt. Am nächsten ist das dann der Grund, warum sie nun schon wieder ausbleibt. (Gruß an Lexis)

bearbeitet von Ropro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb hermann:

 

Wenn du nur eine Zahl angreifst legt du beim 100sten Coup schon 9stück und bist 318 stück hinten.

 

Typischer Fall von nicht aufmerksam gelesen. Nach den Erklärungen von rambospike (ob das wohl der aus dem "Flug des rambospike" ist?) liegt er nach von Beginn an 100 gesetzten Coups ohne Treffer mit 100 Stücken hinten. 

 

Gruß

onedin

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Ropro:

Könnt ihr nicht lesen:

 

Er setzt Masse Egale bis zum Treffer.

Wenn also eine Zahl ausbleibt (500mal) dann hat er 500 Stücke gesetzt.

Nach Saldo-Check erhöht er nach dem Treffer um 1 Stück!

 

Außerdem macht ihr den üblichen Fehler davon auszugehen, daß die ausgewählte Zahl "immer" gleich sofort und das mehrmals 500 mal ausbleibt. Wer soviel Angst hat soltte sich mit Roulette ncht beschäftigen.

 

Ich habe mal dasselbe entwickelt gehabt. Allerdings mit der Voraussetzung, daß eine Plein 600 mal ausbleibt und das sogar drei mal hintereinander.

 

Da man allerdings beim Spiel vor Langeweile droht zu versterben, habe ich es nicht mehr verfolgt.

außerdem ist es nciht spielbar, da man immer vom ersten Coup des Tages bis zum letzten am Tisch sein muss, damit die Rettungstreffer nicht in der Zeit fallen, in der man zuhause ist.

 

Ein Casino hat mir vorgeführt, daß meine Coupbegrenzung (2 Rotationen) ausreicht meine Zielzahl zum Ausbleiber zu machen und danach für den Rest des Tages zum Favoriten werden läßt. Am nächsten ist das dann der Grund, warum sie nun schon wieder ausbleibt. (Gruß an Lexis)

 

Natürlich können wir lesen, da mach dir man keine Gedanken drüber. Aber wir müssen wohl erst mal auf seine Antwort warten, weil die erst mal frei gegeben werden muss. Man kann hier das Gelesene nicht immer 1 zu 1 anwenden, vielleicht meint er es auch anders und hat sich nur schlecht ausgedrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb rambospike11:

Ich setze solange, bis ich einen Treffer habe. (jeweils 1 Stück).

Nach dem Treffer vergleiche ich mein neues Tischkapital mit dem zu Beginn.

Liege ich im Plus, ist der Angriff beendet.

Liege ich im Verlust, setze ich weiter auf die gleiche Zahl, allerdings mit jeweils 2 Stücken.

Usw., nach jeder Stufe 1 Stück mehr.

DAS ist seine Satzweise, nix ME

*winke*

Samy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo rambospike,

 

Zitat

 

Ich setze solange, bis ich einen Treffer habe. (jeweils 1 Stück).

 

Liege ich im Verlust, setze ich weiter auf die gleiche Zahl, allerdings mit jeweils 2 Stücken.

 

Usw., nach jeder Stufe 1 Stück mehr.

 

 

Eine einzige Zahl kann über 640 - 660 (?) mal ausbleiben, das hatte ich schon mal vor X-en Jahren hier geschrieben.

 

Gruß Fritzl

 

 

bearbeitet von Fritzl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Ropro:

 

Ein Casino hat mir vorgeführt, daß meine Coupbegrenzung (2 Rotationen) ausreicht meine Zielzahl zum Ausbleiber zu machen und danach für den Rest des Tages zum Favoriten werden läßt. Am nächsten ist das dann der Grund, warum sie nun schon wieder ausbleibt. (Gruß an Lexis)

 

:topp: gerne! aufmerksame Leser haben begriffen, was unter dem Vorwand des Zufalls alles passiert oder nicht passiert.

 

Na ja, Sachse hat ein Buch geschrieben, Bass und Basieux auch, es wird auch für mich Zeit... 

 

:lol: 

Titel des Buchs könnte heißen: "UNTER DEM VORWAND DES ZUFALLS - so werden Spieler in Casinos abgezockt - die ganze Wahrheit über Roulette"

 

Lexis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb MarkP.:

 Titel des Buchs könnte heißen: "UNTER DEM VORWAND DES ZUFALLS - so werden Spieler in Casinos abgezockt - die ganze Wahrheit über Roulette"

Lexis

 

Gibt es schon:

Stefan Amon

"Roulette - Ein Geschicklichkeitsspiel?"

Eine grafisch-optische Analyse

Verlag für Wissenschaft und Forschung 2004

ISBN 3-89700-077-6

29,90€

Für mich ein ganz schlimmes Machwerk mit haltlosen Vermutungen und völlig ohne Beweise.

Es geht u.a. um des beliebte "Zielwerfen" und andere Betrügereien durch den Rouletteerfinder

wie z.B. die raffinierte(!) Verteilung von Rot und Schwarz.

Unglaublicher Scheiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb sachse:

 

Gibt es schon:

Stefan Amon

"Roulette - Ein Geschicklichkeitsspiel?"

Eine grafisch-optische Analyse

Verlag für Wissenschaft und Forschung 2004

ISBN 3-89700-077-6

29,90€

Für mich ein ganz schlimmes Machwerk mit haltlosen Vermutungen und völlig ohne Beweise.

Es geht u.a. um des beliebte "Zielwerfen" und andere Betrügereien durch den Rouletteerfinder

wie z.B. die raffinierte(!) Verteilung von Rot und Schwarz.

Unglaublicher Scheiß.

 

1. das gibt es eben noch nicht, (denn ich bin nicht Stefan Amon)

 

2. es wird kein schlimmes Machwerk und kein unglaublicher Scheiß 

 

3. es wird besser!

 

:P

Lexis

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb MarkP.:

 

:topp: gerne! aufmerksame Leser haben begriffen, was unter dem Vorwand des Zufalls alles passiert oder nicht passiert.

 

Na ja, Sachse hat ein Buch geschrieben, Bass und Basieux auch, es wird auch für mich Zeit... 

 

:lol: 

Titel des Buchs könnte heißen: "UNTER DEM VORWAND DES ZUFALLS - so werden Spieler in Casinos abgezockt - die ganze Wahrheit über Roulette"

 

Lexis

 

Du nun wieder :D.

Wär's nicht von Dir gekommen, hätte mir aber was gefehlt. :P

 

Du solltest in Deinem "geplanten" epochalen Machwerk den angedachten Titel vielleicht dahingehend ergänzen:

 

So werden Spieler in Casinos abgezockt, wenn Lexis anwesend ist.

 

Ich habe noch nie einen Anhaltspunkt (außer in Rattencasinos) feststellen können, dass in staatlich konzessionierten Landcasinos etwas außerhalb der Spielregeln abgelaufen ist.

Das bedeutet nicht, dass es nicht passiert ist, die wenigen einschlägigen Fälle sind ja in Deutschland auch durch die Presse gegangen.

Zielplappern konnte ich schon hören (sowohl von Croupiers, als auch von Spielern), zielwerfen aber nicht beobachten. Sollte es von mir tatsächlich unbemerkt geschehen sein, so kann es mir nicht geschadet haben.

 

Gruß

Starwind

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb starwind:

 

Du nun wieder :D.

Wär's nicht von Dir gekommen, hätte mir aber was gefehlt. :P

 

Starwind

 

 

Hahaha @starwind - dito! :lol:

 

Pass mal auf @starwind, die Leute werden auch abgezockt wenn Lexis nicht anwesend ist.

 

Das wird Dir so nicht schmecken, ist aber so. Das Schlimme ist, ich kann Dir sogar sagen, wie das ballistisch funzt und Du kannst es gar nicht entkräften. 

 

Geschrieben habe ich es schon hier, da warst Du ganz still...

 

Mach Du Dein Ding!

Ich tue es auch!

 

Lexis

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb MarkP.:

 

Hahaha @starwind

 

"It seemed like a great idea to rip off Casinos who get so much pleasure out of ripping off everyone else ... "

 

Lexis

bearbeitet von MarkP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb MarkP.:

 

Hahaha @starwind - dito! :lol:

 

Pass mal auf @starwind, die Leute werden auch abgezockt wenn Lexis nicht anwesend ist.

 

Das wird Dir so nicht schmecken, ist aber so. Das Schlimme ist, ich kann Dir sogar sagen, wie das ballistisch funzt und Du kannst es gar nicht entkräften. 

 

Geschrieben habe ich es schon hier, da warst Du ganz still...

 

Mach Du Dein Ding!

Ich tue es auch!

 

Lexis

 

Kann ich mich beim besten Willen nicht dran erinnern, entweder habe ich es nicht gelesen oder inhaltlich nicht verstanden.

Der Croupier hätte als Anhaltspunkte lediglich die Kreuzungsnummer auf dem Zahlenkranz beim Abwurf, seinen Abdruckimpuls und zusätzlich die von ihm selbst produzierte Rotorgeschwindigkeit. Damit zum Erfolg kommen zu können beurteile ich nach einer Unzahl von Eigenversuchen als kurzum nicht machbar.

 

Starwind, der Ungläubige

bearbeitet von starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb MarkP.:

 

"It seemed like a great idea to rip off Casinos who get so much pleasure out of ripping off everyone else ... "

 

Lexis

Hallo Lexis,

auch wenn ich mit Deinem Stil nicht immer einverstanden bin, I STAND BY YOU :eii: gegen alle die Ungläubigen :hammer3:

Ach Starwind, denk'' an die Stütchen :winki1:

Vielleicht sollte Lexis es wirklich mal demonstrieren.

LG

FavRad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb FavRad:

Hallo Lexis,

auch wenn ich mit Deinem Stil nicht immer einverstanden bin, I STAND BY YOU :eii: gegen alle die Ungläubigen :hammer3:

Ach Starwind, denk'' an die Stütchen :winki1:

Vielleicht sollte Lexis es wirklich mal demonstrieren.

LG

FavRad

 

Wat ?

Lexis kann das auch noch höchst persönlich ?

 

LG

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb starwind:

 

 

Ich habe noch nie einen Anhaltspunkt (außer in Rattencasinos) feststellen können, dass in staatlich konzessionierten Landcasinos etwas außerhalb der Spielregeln abgelaufen ist. tut es auch nicht, sie bauen den vorteil auf ihrer seite nur aus.

Das bedeutet nicht, dass es nicht passiert ist, es passiert täglich in jedem casino und betrifft jeden spieler der vor abwurf mit ensprechender stückgröße setzt .ich geh sogar noch weiter auch spieler die nach abwurf setzen haben sie auf dem korn wenn sie ihre satzstrategie erkennen.mm die wenigen einschlägigen Fälle sind ja in Deutschland auch durch die Presse gegangen.wie auch beweisen ist unmöglich.

Zielplappern konnte ich schon hören (sowohl von Croupiers, als auch von Spielern), zielwerfen aber nicht beobachten. Sollte es von mir tatsächlich unbemerkt geschehen sein, so kann es mir nicht geschadet haben.kann ich gut verstehen, weil allzu lange denk ich auch noch nicht darüber nach.

solange man eine bespielbare combi findet besteht für beobachtungsspieler(kg) keine gefahr ins messer zu laufen.

(für ec spieler mit satz nach abwurf höchstwahrscheinlich auch nicht)

sowas ist mir nur aufgefallen weil ich öfters nichts bespielbares entdeckt habe und trotzdem das treiben weiter beobachtet habe.

sein urteil muss sich natürlich jeder selber bilden.

mm zu diesem thema ist unumstößlich.

 

Gruß

Starwind

 

einfach mal in deinen post.

gruß und nichts für ungut 4-4zack.

bearbeitet von 4-4Zack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo 4-4Zack,

es muss noch nicht einmal eine ''entsprechende'' Stückgrösse sein. Es hat schon ausgereicht, wenn (vor dem Euro) mit 5ern oder 10ern Plein gespielt, und bei der Auszahlung gebeten wurde, in grösseren Stücken bezahlt zu werden. Sie hatten nämlich die Tendenz, Dich mit den kleinen Stücken zuzuschmeissen. Wenn sie gemerkt haben, dass die Hunderter dann in der Handtasche verschwanden und auch nicht mehr rauskamen, wurde alles mögliche versucht, ''zurückzuholen'', so hat ein Chef mal seinen Drehcroupier gefragt. ""Biste am rückholen?''  Wahrscheinlich hatte er die Kugel gewechselt oder einen Drall gegeben, oder was weiss ich. Ich habe nur bemerkt, dass es plötzlich nicht mehr ging. Na ja, bin auch kein Meister Sachse. Für mich war es mehr Unterhaltung als Geldverdienen. Und sicher nicht professionell.

Mir geht es ähnlich wie Dir:  ich habe in jungen Jahren viieele Stunden im Casino auf meinen Freund warten müssen, und da sieht und hört man viel.

Und nein, beweisen kann man es nicht, wenn man "es" nicht kann.

Für die Ungläubigen gibt es nur: Vertrauen wenn man jemanden gut genug kennt um ihm (oder ihr:winken:) zu ....glauben.

LG

FavRad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb FavRad:

...................................

es muss noch nicht einmal eine ''entsprechende'' Stückgrösse sein. Es hat schon ausgereicht, wenn (vor dem Euro) mit 5ern oder 10ern Plein gespielt, und bei der Auszahlung gebeten wurde, in grösseren Stücken bezahlt zu werden. Sie hatten nämlich die Tendenz, Dich mit den kleinen Stücken zuzuschmeissen.  ..................

 

Da habe ich exakt durchgängig die diametrale Erfahrung gemacht, allerdings habe ich von Anbeginn an höher in der Stückelung gespielt.

Beim Treffer (natürlich nicht auf EC) erfolgte stereotyp die verkürzte Frage "in groß ?", die ich zumeist bejaht habe.

Ich habe daraus immer den Rückschluß gezogen, dass deren Gedankengang dahin ging, wenn wir den Idioten in groß auszahlen, dann nimmt der das auch in der Folge für seine Grundeinsätze.

 

vor 16 Minuten schrieb FavRad:

Wenn sie gemerkt haben, dass die Hunderter dann in der Handtasche verschwanden und auch nicht mehr rauskamen, wurde alles mögliche versucht, ''zurückzuholen'', so hat ein Chef mal seinen Drehcroupier gefragt. ""Biste am rückholen?''  Wahrscheinlich hatte er die Kugel gewechselt oder einen Drall gegeben, oder was weiss ich. Ich habe nur bemerkt, dass es plötzlich nicht mehr ging.

 

Solche "Maßnahmen" können sich beim klassischen Spiel doch gar nicht auswirken. Ob Drall oder Kugelwechsel, am Ende des Coups kommt purer Zufall raus, der sich von jeglichem anderen Roulette-Zufall (37 Fallfächer = 37 Möglichkeiten) durch absolut nichts unterscheidet.

 

vor 16 Minuten schrieb FavRad:

Na ja, bin auch kein Meister Sachse. Für mich war es mehr Unterhaltung als Geldverdienen. Und sicher nicht professionell.

Mir geht es ähnlich wie Dir:  ich habe in jungen Jahren viieele Stunden im Casino auf meinen Freund warten müssen, und da sieht und hört man viel.

Und nein, beweisen kann man es nicht, wenn man "es" nicht kann. 

 

Aber solche, die es angeblich können, könnten es doch mal außerhalb eines Casinos vorführen, hier gibt es doch mehrere User, die eigene Kessel haben.

 

vor 16 Minuten schrieb FavRad:

Für die Ungläubigen gibt es nur: Vertrauen wenn man jemanden gut genug kennt um ihm (oder ihr:winken:) zu ....glauben.

LG

FavRad

 

Damit stellst Du mich ja dauernd vor einen inneren Zwiespalt. Du bist für mich glaubwürdig, lediglich in diesem Punkt steht meine gesamte Erfahrung darüber, was im Kessel tatsächlich passiert, voll dagegen. :winken:

 

LG

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht es ähnlich.

Ich kenne Lexis persönlich, kann ihn gut leiden aber vor seinen Ansichten betreffs zielwerfen stehe ich fassungslos.

Etwas spricht auf jeden Fall GEGEN das Zielwerfen. Es ist die Qualität der Croupiers..............................................

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War mißverständlich, daher von mir entfernt.

 

Starwind

bearbeitet von starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
    • 69 Posts
    • 4560 Views

×