Jump to content

Revanchist

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.722
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 User folgen diesem Benutzer

Über Revanchist

  • Rang
    Analytiker

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    am Main

Letzte Besucher des Profils

3.541 Profilaufrufe
  1. Servus suchender es ging um das "jederzeitige" Abbrechen einer Auktion Ciao der Revanchist
  2. Sachse da irrst du. Das ist bei ebay nicht so einfach und auch nicht jederzeit möglich..
  3. das passt ein bisschen zum Thema (aus www.kostenlose-urteile.de) Keine „Entreicherung“ durch Luxusaufwendungen nach fehlerhafter Überweisung in Höhe von 170.000 Euro Der Empfänger einer Fehlüberweisung, der von einer Bank rund 170.000 Euro erhalten hat, muss diesen Betrag an Bank zurückzahlen. Er kann sich nicht auf Entreicherung berufen. Dies hat das Landgericht Hannover entschieden. Am 18.07.2019 hatte die Auszahlungsabteilung der Bank einen Betrag von 170.786,20 € auf das Konto des Beklagten überwiesen. Zu diesem Zeitpunkt war die Lebensgefährtin des Beklagten bei der Bank angestellt und in der Auszahlungsabteilung tätig. Die Klägerin behauptet, die Lebensgefährtin habe die Überweisung veranlasst: Interne Ermittlungen und eine Auswertung der elektronischen Überweisungsdaten hätten ergeben, dass sie sich unter dem Benutzerkonto einer anderen Mitarbeiterin eingeloggt und den Beklagten als Empfänger eingesetzt habe; der Betrag sei eigentlich als Baufinanzierungsdarlehen für einen Bankkunden vorgesehen gewesen. Empfänger will das Geld ausgegeben haben und beruft sich auf Entreicherung Der Beklagte hatte zunächst eingewandt, dass er die Überweisung zwar erhalten, das Geld größtenteils aber für „Luxusaufwendungen“ ausgegeben habe: Allein vom 24.07.2019 bis 27.07.2019 habe er etwa 92.000 € „verprasst“. Neben Hotel- und Mietwagenkosten von rund 3.600 € habe er 15.000 € im Casino verspielt und 18.500 € bei einem Bordellbesuch ausgegeben. In Hamburg seien ihm zudem 50.000 € in bar gestohlen worden. Vor diesem Hintergrund sei er rechtlich „entreichert“, zumal die Bank ihn erst einen Monat nach der Überweisung zur Rückzahlung aufgefordert habe. Gericht: Beklagter habe von Anfang an mit Rückzahlung rechnen müssen Das Gericht hat den Beklagten darauf hingewiesen, dass er von Anfang an mit einer Rückzahlung habe rechnen müssen und deshalb nicht entreichtert sein könne. Der Beklagte hat die Klageforderung daraufhin anerkannt und ist mit entsprechendem Urteil vom 27.07.2020 zur Rückzahlung des vollständigen Betrages verurteilt worden.
  4. Sorry @cmg ich hätte das Eröffnungsposting noch einmal lesen sollen, dann hätte sich meine Frage erübrigt Jedoch steht in deiner Basisstrategie: |· A,8-A,9 => immer stehen ·| und bei @Casoni also irgendwie scheint es so, dass nicht nur ich abundzu etwas unkonzentriert bin soll aber keine Entschukdigung für meine obige Frage sein !
  5. Hallo @cmg was verstehst du bei A,5 => unter » vierfach « gegen 4 bis 6, sonst ziehen mit Minimum und Maximum kann es ja nichts zu tun haben, da du ja erst deinen Einsatz tätigst, bevor du deine Auftaktkarte bekommst Ich steh auf dem Schlauch was du damit meinst - kläre uns auf (zumindest mich) Ciao der Revanchist
  6. @nodronn SUPER ! und natürlich eine Verwaltungsgebühr je Überweisung/Umbuchung verlangen . .
  7. Servus @MarkP. es sei denn du hast unendlich viel Geduld (oder ein gutes Programm) und findest den Schlüssel um entstandene Spannungen zw. dem 3. Dtz. und den beiden anderen Dtz. für Dich auszunutzen. Da gibt es tw. Passagen in den Perms, wo eine kurzer Angriff durchaus Erfolg versprechen kann. Also komplett würde ich das Ding noch nicht in die Tonne geben - in der Urfassung ohne Neben- getönse natürlich sofort - da bin ich bei Dir. Ciao der Revanchist
  8. Hallo @Willi-Winzig der von dir vorgestellte Spielansatz bietet in dieser Konstellation lei- der keinerlei dauerhafte Gewinnaussichten. Damit gewinnt man selbst auf kurzer Sicht keinen großen Blumentopf. Wenn du 2 oder 3 x hintereinander jeweils +30 Stücke machst, ist da schon viel Glück dabei. Und wenn bevorzugt das 3. Dtz erscheint, dann geht dein Kapitalstand ganz schnell in den Keller. Im 3. Dtz gibt es keine einzige Zahl, welche in der Lage wäre auch nur 1 Stück plus zu erzielen. JA - keine Zahl im 1. Dtz macht Minus. Aber darauf kann man nicht wirklich aufbauen. Sorry, aber sich damit weiter zu beschäftigen, ist glaube ich Zeitverschwendung . Ciao der Revanchist . .
  9. Servus Blondie vermutlich Zufall. Könnte sich mit deinen Einnahmen aus dem Affiliate-Marketing vom CC überschnitten haben. Aber Spass beiseite, wenn dir 18 x der Betrag X überwiesen wurde, kommen die bei nächster Gelegenheit schon dahinter, dass da was falsch gelaufen ist. Ausgeben würde ich noch nicht alles. Ciao der Revanchist
  10. Hallo @elementaar vielen Dank für deine sehr ausführliche Erläuterung des Verfahrens "Wenke" Ja Wenke habe ich auch als hervorragenden Excelkenner schätzen gelernt. Ist allerdings schon eine Ewig- keit her, dass wir miteinander kommuniziert haben. Was die Zufälligkeiten im CC angeht, habe ich ein wenig Zweifel. Ja unter dem Strich mögen alle längeren Permanenzstrecken den allg. bekannten Regeln der Rouletteerkenntnis Rechnung tragen. Ich denke da spez. an das sog. Zweidrittel-Gesetz, Gesetz der Serien, Gesetz des Ausgleichs, Gesetz der großen Zahlen usw.. Aber auf kurze Strecken habe ich schon Dinge erlebt, die würde mir niemand glauben, der nicht am Tisch da- bei war. Unter dem Strich was die Basis für Zufallszahlen angeht, aber teste ich auch immer Perms von Landcasinos vs. und mit CC-Perms. Ciao der Revanchist
  11. Servus @elementaar schöne Arbeit |·Umgekehrt ist auffällig, daß die Zeiten, wo sich Graphen unterhalb der Sollinie aufhalten sehr deutlich unterrepräsentiert sind·| auffallen tut aber auch, dass nach Coup 200 selten mehr als 3 Graphen gleichzeitig oberhalb der Nulllinie zu sehen sind. Wobei ich eingestehen muss, dass wegen der beschränkten Reinzoommöglichkeit in die Graphiken manches vlt. vorhandene interessante Detail mir dadurch verborgen bleibt. Hast du dir auch einmal Charts mit gleitenden Durchschnitten anzeigen lassen - z.B. mit 30 / 50 / 100er Ø ? Ich glaube dass da möglicherweise die Auf und Abwärtsbewegungen noch besser zu sehen sein könnten. Dann wären aber eher die Chartanalytiker gefragt als die Rouletteforscher. Wenn's hilft - warum nicht. Andere Frage - vlt bin ich auch der Einzige hier, der das nicht weiß. Du schreibst desöfteren » mit Verfahren "Wenke" «. Was steckt hinter dieser Begrifflichkeit? Was muss man dazu wissen? Ciao der Revanchist . .
  12. Servus @Hans Dampf warum soll es nicht möglich sein, wenn Sektor 1 verliert, als nächstes z.B. den Sektor 4 oder 5 oder 3 zu setzen? Bei Wurfweitenspielen z.B. kommt es nicht allzu selten vor, dass man im nächsten Angriff genau die gegen- überliegende Kesselseite anspielt. Warum nicht auch hier - als Variante bestimmt auch nicht unbedingt abwegig. Ciao der Revanchist
  13. auch wenn das "höchste Risiko" die "größte Chance" darstellt, ist neben den nun 4/8 aufgezeigten Wechselmöglichkeiten wohl schon durch den Umstand, dass jede Sektion schon eine Art Zufälligkeit (bei der Auswahl ansich) bedeutet, ja allen anderen Herangehens- weisen gleichzusetzen · 1+4 | 3 + 8 | usw.. Meiner Meinung nach hat dieser Sektorenradar - außer der netten Grundidee - immo nichts was auf ein positives Ergebnis am Ende hoffen lässt. Vlt. sollte man wieder etwas zurückrudern an den Anfang, als ropro in einem 31-Tage-Test alle Angriffe auf mind. +50 Stücke je Tag ge- bracht hat oder mona ebenfalls in einem 31-Tage-Test ein Ergebnis von plus 872 Stücke erzielte, bei lediglich 5 Platzern. Waren es nicht diese Ergebnisse, welche Hoffnung aufkeimen ließen? Für manch Einen sind +872 St. in 31 Partien möglichweise nicht genug, aber für viel mehr müssen m.M.n. andere Register gezogen werden. Wenigstens die Basis, warum setze ich wann, wieviel und wohin müsste eine weitere Betrachtung erfahren. Ob Ecartausgleich/Spannungsabbau , Favoverfolgung, Wurfweiten, etc. es gibt sie, die Ideen, welche vlt. einen Ansatz bieten könnten. Ciao der Revanchist
  14. Alles klar @elementaar dann schalte deinen PN-Empfang einmal bitte für ein paar Minuten scharf - auf meine Nachricht ist auch kein vernünftiges Antwortschreiben im großen Stil notwendig - grins Anschließend kannst du ja wieder in den alten Modus zurückkommen Aber gib ein Zeichen - so nach dem Motto: jetzt für 20 min go! Ciao der Revanchist
×
×
  • Neu erstellen...