Jump to content

Revanchist

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.732
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 User folgen diesem Benutzer

Über Revanchist

  • Rang
    Analytiker

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    am Main

Letzte Besucher des Profils

3.743 Profilaufrufe
  1. Servus @dolomon gute Erklärung wenn man sich damit beschäftigt, fällt es einem auch wieder ein => inversio = Umkehr(ung) Ciao der Revanchist p.s. AlbertM ist überhaupt nicht mehr roultechn. aktiv - hat nur noch Enkel und Garten im Sinn das ist echte Maloche
  2. Revanchist

    15.10.2020

    Servus @hermann bei VISA u.ä. sind in der Regel bei Einzahlungen noch zusätzlich 4% deiner Einzahlung als "Casino Lotterie Wettbüro Börsen Gebühr" fällig. Diese werden von VISA u.ä. erhoben, nicht vom Casino. Ciao der Revanchist
  3. Revanchist

    15.10.2020

    Hallo @suchender Danke für deine Antwort. Ja was hat der CC mit win2today zu tun? Die Antwort ist möglicherweise interessant, aber eine Zusatzfrage drängt sich mir in diesem Zusammenhang auf: existiert der CC in Österreich bzw Ungarn noch, oder ist dort auch der Slotclub darausgeworden · ohne Roulette, BJ usw.? Ciao der Revanchist·
  4. Revanchist

    15.10.2020

    Servus @suchender für Dich als Österreicher sicher kein Thema. Aber gibt es die von @wallerking angesprochene Problematik heute auch noch? Ciao der Revanchist
  5. Sorry liebe Blondie aber wenn du an ein Slotgerät kommst, wo einer in diesem Moment 270.000 € Guthaben hat, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass das alles Gewinn ist/war. Wenn er dann runter auf 17.500 € trudelt, umgekehrt auch. Eine andere Frage beschäftigt mich noch. Du schriebst, dass einige ausgewählte Stammspieler nach Kiel eingeladen wurden, um sich dort mit Regierungsbeamten von Schleswig Holstein zu einem "Round-Table-Gespräch" zu treffen. Ich will das nicht als unmöglich abtun, aber diese "Auserwählten" (ich nehme an Deutsche) müssten dann ja gegenüber einer Regierungsbehörde zugeben, dass sie sich an unerlaubtem Glücksspiel nach § 285 StGB in D beteiligen bzw. beteiligt haben. Wie geht denn das zusammen? Ciao der Revanchist
  6. Servus Blondie, was mich an der ganzen Sache ein bisschen sehr verwundert, ist der Umstand, dass sich der CC bislang an keinerlei Gesetze gehalten hat, als er in D sein Online-Casino betrieben hat. Der CC hatte dafür sicherlich keine staatliche Genehmigung in D (§ 284 StGB) – europaweit mag das vlt. anders sein. Woher dann jetzt der Sinneswandel. Was bewegt den CC, sich (und vor allem so kurzfristig innerhalb einer Woche) plötzlich an Gesetze halten zu wollen (wobei ich auch da bezweifle, ob Slots nicht auch zu unerlaubten Veranstaltungen von Glücksspielen gehören?. Und wenn es das erst im Juni 2021 in Kraft tretende Gesetz wirklich geben sollte, was Slots erlaubt und Roulette, BJ usw. verbietet – was kümmert es den CC ??? Kann es sein, dass die Slotspiel einfach mehr Profit bei kleinerem Aufwand abwerfen und man sich so der sog. Tisch- spiele so mir nichts dir nix damit elegant (?) entledigt? Ciao der Revanchist . .
  7. Servus suchender - interessanten Artikel den du da eingestellt hast nur wie sind die Verfasser dieses Berichtes an diese Daten gekommen? Ich glaube nicht, dass irgendein Casino solche Infos einfach so veröffentlicht. Ciao der Revanchist
  8. Falsch ! Nur Manque und Passe brauchst du nicht über Pleins aussetzen. Dafür reichen jeweils 3 TVs oder 1 TVs + ein Dutzend und da gibt man bei Treffer i.d.R. keinen Tronc. Bei allen anderen 'Einfachen Chancen' führt der Weg nur über die Pleins. Wenn du 3 oder 4 Mal jeweils 18 Pleins á 2 € annonciert hast, bitten Sie dich sicherlich, die 36 € doch gleich auf z.B. Pair oder rot zu setzen - sofern einer der Croupiers deine 18 Zahlen als Sampler erkennt . .
  9. oder werden zu Pleinspielern umgeschult. Wenn 2 € Minimum auf den Pleins, müssen diese dann halt 18 Stücke á 2 € auf ihre Impair/Pair und/oder rot/schwarz Zahlen legen. Bei Manque und Passe reichen ja dann vermutlich 3 x 2 € um die gewählte Chance abzudecken
  10. Servus suchender es ging um das "jederzeitige" Abbrechen einer Auktion Ciao der Revanchist
  11. Sachse da irrst du. Das ist bei ebay nicht so einfach und auch nicht jederzeit möglich..
  12. das passt ein bisschen zum Thema (aus www.kostenlose-urteile.de) Keine „Entreicherung“ durch Luxusaufwendungen nach fehlerhafter Überweisung in Höhe von 170.000 Euro Der Empfänger einer Fehlüberweisung, der von einer Bank rund 170.000 Euro erhalten hat, muss diesen Betrag an Bank zurückzahlen. Er kann sich nicht auf Entreicherung berufen. Dies hat das Landgericht Hannover entschieden. Am 18.07.2019 hatte die Auszahlungsabteilung der Bank einen Betrag von 170.786,20 € auf das Konto des Beklagten überwiesen. Zu diesem Zeitpunkt war die Lebensgefährtin des Beklagten bei der Bank angestellt und in der Auszahlungsabteilung tätig. Die Klägerin behauptet, die Lebensgefährtin habe die Überweisung veranlasst: Interne Ermittlungen und eine Auswertung der elektronischen Überweisungsdaten hätten ergeben, dass sie sich unter dem Benutzerkonto einer anderen Mitarbeiterin eingeloggt und den Beklagten als Empfänger eingesetzt habe; der Betrag sei eigentlich als Baufinanzierungsdarlehen für einen Bankkunden vorgesehen gewesen. Empfänger will das Geld ausgegeben haben und beruft sich auf Entreicherung Der Beklagte hatte zunächst eingewandt, dass er die Überweisung zwar erhalten, das Geld größtenteils aber für „Luxusaufwendungen“ ausgegeben habe: Allein vom 24.07.2019 bis 27.07.2019 habe er etwa 92.000 € „verprasst“. Neben Hotel- und Mietwagenkosten von rund 3.600 € habe er 15.000 € im Casino verspielt und 18.500 € bei einem Bordellbesuch ausgegeben. In Hamburg seien ihm zudem 50.000 € in bar gestohlen worden. Vor diesem Hintergrund sei er rechtlich „entreichert“, zumal die Bank ihn erst einen Monat nach der Überweisung zur Rückzahlung aufgefordert habe. Gericht: Beklagter habe von Anfang an mit Rückzahlung rechnen müssen Das Gericht hat den Beklagten darauf hingewiesen, dass er von Anfang an mit einer Rückzahlung habe rechnen müssen und deshalb nicht entreichtert sein könne. Der Beklagte hat die Klageforderung daraufhin anerkannt und ist mit entsprechendem Urteil vom 27.07.2020 zur Rückzahlung des vollständigen Betrages verurteilt worden.
  13. Sorry @cmg ich hätte das Eröffnungsposting noch einmal lesen sollen, dann hätte sich meine Frage erübrigt Jedoch steht in deiner Basisstrategie: |· A,8-A,9 => immer stehen ·| und bei @Casoni also irgendwie scheint es so, dass nicht nur ich abundzu etwas unkonzentriert bin soll aber keine Entschukdigung für meine obige Frage sein !
  14. Hallo @cmg was verstehst du bei A,5 => unter » vierfach « gegen 4 bis 6, sonst ziehen mit Minimum und Maximum kann es ja nichts zu tun haben, da du ja erst deinen Einsatz tätigst, bevor du deine Auftaktkarte bekommst Ich steh auf dem Schlauch was du damit meinst - kläre uns auf (zumindest mich) Ciao der Revanchist
×
×
  • Neu erstellen...