Jump to content

hemjo

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.549
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 User folgen diesem Benutzer

Über hemjo

  • Rang
    Analytiker
  • Geburtstag 10.12.1946

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

2.616 Profilaufrufe
  1. Außerdem gibt es keine Rückholkraft bei Sätzen ab ca 15 Zahlen, man will ja die vorher verlorenen Stücke auch zurück. Es ist wie bei jedem Progressionsspiel, die frühen Treffer bringen schöne Gewinne, aber die späten Treffer, falls diese noch gesetzt werden können, fressen alles wieder auf. Mein selber im Spiel erlebter Angriff war mit 27 verschiedenen Zahlen, bei 22 Zahlen war ich schon pleite. MfG hemjo
  2. Hallo robrobson! Es gibt uralte Systeme, die auf Eckart über Sigma 3 aufbauen (z.B. "Ein Stück pro Angriff ") Habe das über tausende Coup getestet, ohne Erfolg. Die Höhe des Eckart bringt keine Garantie auf höhere Trefferanzahl, nicht einmal partiell. Man muss nur länger auf den Angriff warten, oder breiter vervielfältigen. MfG hemjo
  3. Wenn du dir das Beispiel durchgesehen hast, es kommen auch Durststrecken vor. Diese können auch länger werden. Warten wir auf die Genesung von Julius und seine weiteren Berichte. MfG hemjo
  4. Er wird das sicher klären können. Die Einleitung zum Spiel von Julius klingt ja ganz einleuchtend, man sollte das über 100 Spielabschnitte a50 Coup einmal prüfen. Wenn du und Julius mit machen, haben wir die 100 bald beisammen.
  5. Aber mit Angriffen auf nur eine Dutzendchance.
  6. Es wurde schon mehrmals behauptet: ein Spiel auf 2 DZ kann nicht gewinnen, weil die Rückholkraft zu gering ist. Das Abwarten nach Serien auf dem gleichen DZ verhindert nicht einen Folgeverlust. Unbestritten sind aber auch lange Gewinnserien, wegen der breiten Angriffsfläche.
  7. Hallo ratzfatz! Du bist zwar ein Pleinspieler, aber was denkst du über den Spielvorschlag von Julius. Sicher wird auch Egoist, als bekennender Dutzenspieler, etwas dazu schreiben. MfG hemjo
  8. Wenn es möglich sein sollte, den Einschlagsektor der Kugel, vor Absage, zu erraten, warum soll es nicht möglich sein, einen vor Abwurf bestimmten Sektor, zu treffen? Meine Frage bezieht sich auf die Möglichkeit, nicht auf das Können.
  9. Das Zielwerfen möglich ist, wird hoffentlich nicht bestritten. Ob Zieltreffen möglich ist, wurde schon ausführlich diskutiert, leider ohne einstimmiges Ergebnis. Meine Frage an Lutscher war unter der Annahme, treffen ist möglich, gestellt.
  10. Wieso "falsche Logik" , die von dir beschriebene Situation geschieht doch laufend. Du musst nur warten und wenn du den Croupier kennst, weist du auch wie er reagiert (wo er hin wirft). Auch bei dem Spieler gibt es Anzeichen, wann er den großen Gewinn braucht. Der Tisch-Chef beobachtet auch die Situation und gibt dem Werfer, möglicherweise, ein Zeichen.
  11. Hallo Lutscher! Du hast eine gut Beobachtungsgabe, weil du erkennst, wenn ein Croupier einen Zielwurf macht. Dazu habe ich eine Spielidee. Ich gehe fast täglich in mein Stammcasino und kenne alle Croupiers nach dem äusseren Erscheinungsbild. Jene die nicht Zielwerfen können oder wollen werden aus der Liste gestrichen. Bei denen die es praktizieren, beobachte ich die Tischlage. Wenn nun bei bestimmten Tischsituationen ein Zielwurf erfolgt, müsste doch bei der nächsten ähnlichen Situation, wieder ein ZW. mit gleicher Treffer- Zahl erfolgen. Was sagst du zu dieser Idee?
  12. Hallo Saobu! Im Thread "NetRoulette" auf Seite 7 ist eine Tabelle bis 25 und eine Diskussion über deine Frage. hemjo
  13. Hallo Saobu! Wenn du den Thread "Plein-Progression" gelesen hast, wird dir alles klar sein. Du wirst mit deiner, nicht neuen, Spielidee viele Stücke einsammeln, aber es werden Angriffe kommen, bei denen du auch mit 10.000 Stücken nicht auskommen wirst. Ich habe es probiert, es geht nicht. hemjo
  14. Wie immer , klar und verständlich, danke für die Mühe. MfG hemjo
×
×
  • Neu erstellen...