Jump to content

Vom Sinn des Spiels


Recommended Posts

Die folgenden Gedanken sind dem Buch von Roger Caillois "Der Mensch und das Heilige" Carl Hanser Verlag München/Wien, 1988, 256 Seiten, 22,81 Euro bei Amazon 16.10.2021 13:41:51 entnommen.

 

Der Auto bezieht sich auf das Buch "homo ludens" (der spielende Mensch von Huizinga und erörtert dabei verschiedene Aspekte. Er zitiert: " Das Spiel ist in seinem wesentlichen Aspekt eine freie Handlung, die 'als ob' ausgeführt und gefühlsmäßig außerhalb des gewöhnlichen Lebens eingeordnet wird, trotzdem den Spieler aber völlig in Beschlag nehmen kann, eine Handlung, die nicht mit materiellen Interessen verbunden und aus der kein Nutzen zu ziehen ist, die innerhalb einer bestimmten Zeit und eines bestimmten Raumes vor sich geht, nach bestimmten Regeln abläuft und Gemeinschaftsverbände ins Leben ruft, die sich ihrerseits gern mit Geheimnis umgeben oder durch Verkleidung gern von der gewöhlichen Welt abheben möchten."

 

Diesen Sinn des Spiels zu einer bloßen "Goldesel-Mani" verkommen zu lassen, wo der Spieler versucht "zu gewinnen", mit allerlei Tricks, nennt er eine "Profanisierung", man könnte auch sagen die Heiligkeit des menschlichen Spiels werde in den Dreck gezogen, auf Deutsch gesagt.

 

Dem könnte ich zustimmen,

weiterhin viel Vergnügen beim Roulette, vernünftig genossen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 month later...
On 16.10.2021 at 17:08, PinkEvilMonkey said:

Kuckst du auch mal in welchen Kategorien du dauernd neue Threads aufmachst? das gehört da doch überhaupt nicht hin. @Paroli

Das ist mir klar, dass es in diesem unübersichtlichen Forum viele Beiträge gibt, die hier nicht hingehören. Möglicherweise ist Deiner auch ein solcher. Jedenfalls ist es mir auch weiter gesehen klar, daß das Thema also den Sinn des Spiels als solches überhaupt in den Raum zu stellen, hier auf keinerlei Gegenliebe stösst, denn wie ich sehe, sind hier nur geistlose  Dilletanten am Werke, die vor lauter Geldgier nicht mehr aus den besoffenen Augen gucken können, oder die überhaupt keine Empfindung für die Heiligkeit des urmenschlichen Spieltriebes mehr kennen und lieber Gott, helfe uns, die Sachsen zu ertragen (Goethe).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 2.12.2021 um 22:44 schrieb bonus74:

helfe uns, die Sachsen zu ertragen (Goethe).

Selbst Goethe wusste schon, Attänschen :-)

Spiel ist doch auch Zusammenkunft und ein Miteinander (meist)

und im Gewinn (Rausch) fühlt man sich doch auch gut. Drinks

machen es für viele doch rund, Vegas und anderswo sogar 

kostenlos. Wenn man Geld, was man erübrigen kann verspielt

ist es ja auch nicht so schlimm.

Das viele aber auch viel verspielen oder dauernd da rum hängen

ist nicht gut. Doch wenn ich z. B. die Überalterung in D sehe, was

sollen die denn auch machen? Die Alten sind doch schon überall

und warum denn nicht wie in Vegas dort Ihre Rente ausgeben?

Kaffee und Kuchen, Bingo und vieles andere. Ob die Ihr Geld nun

im Kaufhaus oder Restaurant lassen oder dann vererben weil eben

nicht so viel ausgegeben werden kann, ist doch dann fast egal.

Wenn die Ihr Haus dann verspielen sieht es schon anders aus.

Wir werden doch überall abgezockt.

Ich habe oft Spass im Casino, meist mehr im Ausland da ist es

einfach lustiger und freier. In D nur wenn ich Gewinne und dann

bin ich auch oft da. Insgesamt habe ich mehr verloren als ge-

wonnen oder sagen wir so, ich habe den Gewinn einfach wieder

verloren. Die Hoffnung stirbt zuletzt aber man kann seine Zeit

auch besser und mit weniger Verlust verbringen.         

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 16.10.2021 um 13:50 schrieb bonus74:

Die folgenden Gedanken sind dem Buch von Roger Caillois "Der Mensch und das Heilige" Carl Hanser Verlag München/Wien, 1988, 256 Seiten, 22,81 Euro bei Amazon 16.10.2021 13:41:51 entnommen.

 

Diesen Sinn des Spiels zu einer bloßen "Goldesel-Mani" verkommen zu lassen, wo der Spieler versucht "zu gewinnen", mit allerlei Tricks, nennt er eine "Profanisierung", man könnte auch sagen die Heiligkeit des menschlichen Spiels werde in den Dreck gezogen, auf Deutsch gesagt.

 

Dem könnte ich zustimmen,

weiterhin viel Vergnügen beim Roulette, vernünftig genossen.


 

hallo bonus74


Das sind zwei Einzelmeinungen von Dir und dem Autoren. Wahrscheinlich decken

sich diese auch mit einer Vielzahl von Spielern, die mehr verlieren als gewinnen.

So besehen, dürfte die These auch als Trostpflaster dienen. Das erinnert mich

an einen Satz zu den Olympischen Spielen: Mitmachen ist wichtiger als gewinnen. 

Es gibt nun eben auch noch eine kleine Gruppe, die ihr Engagement dem maximal

Erreichbaren unterordnet und die daraus ihren Spass zieht. Fuer meinen Teil 

kenne ich beide Seiten seit meiner Jugend und hatte mich rasch entschieden, wohin

es mich zieht. Als Profisportler hatte es mir unendlich Spass gemacht, stets alles dem

Sieg unterzuordnen. Beim Roulette war es nicht anders.

Was ich damit ausdruecken will, ich ziehe die Heiligkeit des Spiels offenen Auges

in den Dreck und weiss, viele mit der Trostpflaster-Sicht, würden es  mir gerne gleichtun. 

 

Gruss

Juan

 

 

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von Juan del Mar
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...
Am 16.12.2021 um 07:06 schrieb Verlierer2:

Vereinzelt und hohe Wetten ist also Progi?

Man bang immer, vor allem wenn man gut im Verlust ist, der Gewinn kommt ja

nur mit Treffern. Wenn Du aussetzt und wartest, kann es kommen oder nicht.

Einen Vorteil sehe ich da nicht. Man muss was finden, was in der spielbaren

Spanne bleibt, also das wo ich die Schwankung noch tragen kann.

Wenn Dein System Dir da was anzeigt und Du machst damit Plus ist es ja

ok und gut. Warum Du das in Farben gliederst verstehe ich nicht aber wenn

es klappt ist doch gut.

Die Favos sind meist gute Zahlen die sich bilden und auch wieder kommen.

Restanten  bieten sich erst an, wenn die länger ausbleiben und dann nicht

nur einen R setzen. Das mit Progi ging echt gut und richtig gut nach oben,

habe aber auch viel eingesetzt und wollte so rund 500 am Tag machen :-)

Wenn die mich geärgert haben oder die Progi gerade hoch ging habe ich 

auch mal 3500 gemacht. Der Rücklauf kam aber und dann noch zwei Fehler

gemacht und weg war alles.

Nun bin ich vorsichtiger geworden und wollte was sicheres finden, gibt es

hier aber nicht.

Du wirst hier mit Küchentisch Philosophie zugemüllt. Was mich belustigt bei der ganzen Sache ist die Aussage " Zu Hause klappt mein System immer ".....Ganz bitter...:lachen:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

On 16.12.2021 at 07:06, Verlierer2 said:

 

Nun bin ich vorsichtiger geworden und wollte was sicheres finden, gibt es

hier aber nicht.

Ich denke, vor allen Dingen muss man aufhören sich was vorzumachen. Dazu gehört alles, was sich auf die schon gekommenen Zahlen bezieht, denn die nächste Kugel ist nicht vorhersehbar. Und da kann jemand sagen was er will. Das muss man zuallererst mal erkennen und akzeptieren. Niemand kann die nächste Zahl voraussagen. Auch wenn tausendmal Rot gekommen ist, kann man nicht sagen, es kommt jetzt schwarz, auch nciht, daß jetzt zum 1001. Mal Rot kommen muss. Das sind alles Märchen aus tausend und einer Nacht für Unkundige. Ich meine das muss man doch mal realistisch betrachten. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Niemand braucht das. Wer gewinnt, hat eben Glück gehabt, so einfach ist das. Irgendwann kommt der Absturz aller festen Systeme.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb bonus74:

Ich denke, vor allen Dingen muss man aufhören sich was vorzumachen. Dazu gehört alles, was sich auf die schon gekommenen Zahlen bezieht, denn die nächste Kugel ist nicht vorhersehbar. Und da kann jemand sagen was er will. Das muss man zuallererst mal erkennen und akzeptieren. Niemand kann die nächste Zahl voraussagen. Auch wenn tausendmal Rot gekommen ist, kann man nicht sagen, es kommt jetzt schwarz, auch nciht, daß jetzt zum 1001. Mal Rot kommen muss. Das sind alles Märchen aus tausend und einer Nacht für Unkundige. Ich meine das muss man doch mal realistisch betrachten. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Niemand braucht das. Wer gewinnt, hat eben Glück gehabt, so einfach ist das. Irgendwann kommt der Absturz aller festen Systeme.

Ich kenne Leute die haben einen guten Draht zu den Croupier und gewinnen fast immer ! Und das sind keine Märchen aus tausend und einer Nacht ! ....:hut2:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Stunden schrieb Lutscher:

Du wirst hier mit Küchentisch Philosophie zugemüllt. Was mich belustigt bei der ganzen Sache ist die Aussage " Zu Hause klappt mein System immer ".....Ganz bitter...:lachen:

Als ich es früher zu Hause testete, nahm ich mir Permanenz vor, alles von Hand und das waren viel zu wenige.

Auch konnte ich keine aus dem Internet ziehen, alles Tagespermanenzen. Da hat man was gefunden, was

lange gut ging aber eben dann doch Platzer. Einmal 3 Platzer in einer Woche, davor lief es gut :-)  

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb bonus74:

Ich denke, vor allen Dingen muss man aufhören sich was vorzumachen. Dazu gehört alles, was sich auf die schon gekommenen Zahlen bezieht, denn die nächste Kugel ist nicht vorhersehbar. Und da kann jemand sagen was er will. Das muss man zuallererst mal erkennen und akzeptieren. Niemand kann die nächste Zahl voraussagen. Auch wenn tausendmal Rot gekommen ist, kann man nicht sagen, es kommt jetzt schwarz, auch nciht, daß jetzt zum 1001. Mal Rot kommen muss. Das sind alles Märchen aus tausend und einer Nacht für Unkundige. Ich meine das muss man doch mal realistisch betrachten. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Niemand braucht das. Wer gewinnt, hat eben Glück gehabt, so einfach ist das. Irgendwann kommt der Absturz aller festen Systeme.

Also wir hoffen ja alle. Ich behaupte auch nicht, das man die nächste Zahl oder EC vorher sagen kann. Mal klappt

es aber meist nicht. Mein Angriff ging auf Favos, die sich bilden (müssen) und das auf einer Strecke verfolgend. Auch mit Progi und damit lief es ganz gut. Warum ich dann so viel wieder verloren habe, war doch dann wie ein ich kann das nicht mehr verlieren. 100 mal hat das geklappt, also 100 Tage und davon im Schnitt 6 verschiedenen OC/Tische. also so gesehen habe ich 600 verschiedene OC/Tische angegriffen und es ging immer gut und so habe ich mich dann hoch gespielt. In nur 3 Tagen habe ich mich dann wieder runter gespielt. Ich hatte also einen positiven EW, der vermutlich 98 % der Schwankungen abdeckte. Einmal kommt dann eben auch der Rest, der dann alles wieder nimmt. Ab einer gewissen Summe hätte ich die Progi begrenzen sollen und einen kleinen Verlust mal erlauben sollen. Man sieht dann auch, ob es besser weiter läuft oder eben die Minus sich nun häufen. Ich wollte da immer gewinnen und es dann erzwingen. Auch Fehler lässt Dich Roulette meist bitter spüren. Nur auf Glück ist Casino eben nicht so toll, die meisten suchen doch mehr. 1000 mal rot wäre auch nett :-) 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Verlierer2:

Als ich es früher zu Hause testete, nahm ich mir Permanenz vor, alles von Hand und das waren viel zu wenige.

Auch konnte ich keine aus dem Internet ziehen, alles Tagespermanenzen. Da hat man was gefunden, was

lange gut ging aber eben dann doch Platzer. Einmal 3 Platzer in einer Woche, davor lief es gut :-)  

Das Problem ist wie teuer so ein Verlusttag ist. Ich kann nur jedem raten ein Tagebuch zu führen ! Ich habe Spieler kennengelernt die hatten sich an Verluste regelrecht gewöhnt. sie gaben erst Ruhe wenn sie Leergeschüttelt sind. :hut2:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

On 18.12.2021 at 06:20, Verlierer2 said:

Also wir hoffen ja alle. Ich behaupte auch nicht, das man die nächste Zahl oder EC vorher sagen kann. Mal klappt

es aber meist nicht. Mein Angriff ging auf Favos, die sich bilden (müssen) und das auf einer Strecke verfolgend. Auch mit Progi und damit lief es ganz gut. Warum ich dann so viel wieder verloren habe, war doch dann wie ein ich kann das nicht mehr verlieren. 100 mal hat das geklappt, also 100 Tage und davon im Schnitt 6 verschiedenen OC/Tische. also so gesehen habe ich 600 verschiedene OC/Tische angegriffen und es ging immer gut und so habe ich mich dann hoch gespielt. In nur 3 Tagen habe ich mich dann wieder runter gespielt. Ich hatte also einen positiven EW, der vermutlich 98 % der Schwankungen abdeckte. Einmal kommt dann eben auch der Rest, der dann alles wieder nimmt. Ab einer gewissen Summe hätte ich die Progi begrenzen sollen und einen kleinen Verlust mal erlauben sollen. Man sieht dann auch, ob es besser weiter läuft oder eben die Minus sich nun häufen. Ich wollte da immer gewinnen und es dann erzwingen. Auch Fehler lässt Dich Roulette meist bitter spüren. Nur auf Glück ist Casino eben nicht so toll, die meisten suchen doch mehr. 1000 mal rot wäre auch nett :-) 

Genau. Wenn Du eine Progression spielst, dann schließt Du bestimmte Zahlenfolgen aus, die dürfen dann nicht kommen. Darauf beruht der Anstieg am Konto. Würdest Du die Progression begrenzen, wärst Du schon vorher mal mehrmals an die Grenzen gekommen und nciht so hoch gekommen. Es ist kein Problem, ein System zu machen, bei dem die Verlustwahrscheinlichkeit 0, 1 Prozent beträgt. Einfach die Wahrscheinlichkeiten miteinander multiplizieren. Natürlich muss es Häufungen geben, ohne geht's ja nicht, dann wäre es leicht, da auch gegen zu spielen, also keine Häufungen zu erwarten, aber das geht auch nicht. Es ist nunmal der Zufall, der einem da entgegen tritt, unberechenbar und frei, willkürlich und brutal. Die psychologische Seite ist nicht nur bei Dir so in dieser Art aber Dir ist es bewußt, Du erkennst es. Das macht die Routine sicherlich. Du kannst ganz einfach ein Excel Programm nehmen und Dir da eine Million Zufallszahlen generieren und das durchspielen. Dazu muss man Excel können. Aber dann siehst Du wie alle ca. 100 Mal, ein Zusammenbruch erfolgt. Also, sagen wir so, klappt nicht immer. Danke für Deine Schilderung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 18.12.2021 um 11:14 schrieb Lutscher:

Ich habe Spieler kennengelernt die hatten sich an Verluste regelrecht gewöhnt. sie gaben erst Ruhe wenn sie Leergeschüttelt sind. 

Das Problem ist doch, manchmal gewinnen wir ja auch. Man denkt dann nun geht es.

Leider ist das eben nicht so. Die meisten belügen sich doch selber oder hoffen mal

richtig hoch zu gewinnen. Wie gross ist diese Chance?

Einen positiven EW wird es so nicht geben und schon gar nicht mit ME. Bei Progi ist

aber auch das Risiko bei Verlust dann hoch. Die Schwankungen sind zu hoch. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 19.12.2021 um 13:58 schrieb bonus74:

Aber dann siehst Du wie alle ca. 100 Mal, ein Zusammenbruch erfolgt. Also, sagen wir so, klappt nicht immer. Danke für Deine Schilderung.

Wie meinst Du das mit 100 mal? Jedes System hat das?

Ich kam ja an Grenzen aber oft auch nicht. Coups waren

es bestimmt so 50000, es lief gut.

Es musste schon an die Grenze laufen und dann auch

eben kein Treffer erfolgen. 

Sage mir doch mal ein paar 0,1 % Systeme.  

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

On 30.12.2021 at 03:57, Verlierer2 said:

Wie meinst Du das mit 100 mal? Jedes System hat das?

Ich kam ja an Grenzen aber oft auch nicht. Coups waren

es bestimmt so 50000, es lief gut.

Es musste schon an die Grenze laufen und dann auch

eben kein Treffer erfolgen. 

Sage mir doch mal ein paar 0,1 % Systeme.  

Ganz einfach, wenn Du eine Verlustprogression spielst, z.B. die Martingale, auf Rot, also Verdoppelung des Einsatzes nach Verlust (Auftreten von Schwarz), und bei Gewinn (Also Rot) wieder von vorne auf Rot mit Minimaleinsatz, dann setzt Du doch darauf, daß eben n i c h t 10 mal hintereinander Rot kommt. Im Schnitt passiert es aber doch alle 1000 Mal und schon kannst Du 999 Mal gewinnen, aber dann kracht es ordentlich, alles ist weg. Im Schnitt, dass heißt, im Sinne der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Es kann auch sofort passieren. So meinte ich das. Man kann sich beliebige Systeme ausdenken, aber zu lange gespielt, führen solche Systeme zuerst zu einem Gewinn, dann aber zum Totalverlust. So ist es nunmal. Daher sind irgendwelche starren Verlustprogressionen nicht dauerhaft erfolgreich. Man denkt dann so bei sich, das kann doch garnicht wahr sein, dass jetzt ausgerechnet hintereinander alles Verluste kommen, aber die Realität zeigt, daß alle Zahlenfolgen irgendwann mal auftauchen, auch die selteneren, oder nicht ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 31.12.2021 um 17:02 schrieb bonus74:

Ganz einfach, wenn Du eine Verlustprogression spielst, z.B. die Martingale, auf Rot, also Verdoppelung des Einsatzes nach Verlust (Auftreten von Schwarz), und bei Gewinn (Also Rot) wieder von vorne auf Rot mit Minimaleinsatz, dann setzt Du doch darauf, daß eben n i c h t 10 mal hintereinander Rot kommt. Im Schnitt passiert es aber doch alle 1000 Mal und schon kannst Du 999 Mal gewinnen, aber dann kracht es ordentlich, alles ist weg. Im Schnitt, dass heißt, im Sinne der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Es kann auch sofort passieren. So meinte ich das. Man kann sich beliebige Systeme ausdenken, aber zu lange gespielt, führen solche Systeme zuerst zu einem Gewinn, dann aber zum Totalverlust. So ist es nunmal. Daher sind irgendwelche starren Verlustprogressionen nicht dauerhaft erfolgreich. Man denkt dann so bei sich, das kann doch garnicht wahr sein, dass jetzt ausgerechnet hintereinander alles Verluste kommen, aber die Realität zeigt, daß alle Zahlenfolgen irgendwann mal auftauchen, auch die selteneren, oder nicht ?

Ja klar und 10 mal gegen Dich kann schon im ersten Coup kommen, leider.

Martingale auf EC kann nicht gut gehen, deshalb ja auch das Maximum.

In Plein verteilt es sich besser, m. M. nach und die Grenze wird selten erreicht,

wenn man klein anfängt und eben durch Verlustprogi hoch setzen muss.

ME sehe ich gar keine Chance. Beim Treffer muss ein Plus da sein, sonst rennt

man dem Verlust nach. Am besten ist ein gut verteiltes Spiel, wo die Plus gut und

kontinuierlich rein laufen. 

Die Gewinner hier lügen sich in die eigene Tasche.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...