Jump to content

Recommended Posts

Ein Bericht von Pressetext:

https://www.pressetext.com/news/20200602026

 

Zitat

Portal "CASINO Insider" startet im deutschsprachigen Raum

 

Der Verein Spielerhilfe hat bereits umfangreich berichtet, mit welchen Tricks in der Industrie gearbeitet wird.  Bei unseren Recherchen sind wir auf Themen gestoßen, die den Rahmen des bisherigen Angebots unserer Initiative für besseren Spielerschutz, bei den legalen Anbietern von Glücksspiel in Österreich, klar sprengen würde... 

 

So entstand die Idee für das neue Portal, welches weitreichende Themen der Glücksspielindustrie behandeln wird.

In der Casino-Industrie spielen viele Interessen eine Rolle, Berichterstattungen sind oft einseitig oder zu unkritisch ausgeführt.


Aussender:    Verein "Spielerhilfe"
Ansprechpartner:    Pressekontakt
Tel.:    +43 664 99125509
E-Mail:    [email protected]
Website:    www.spielerhilfe.at

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb sachse:

 

Ich habe jetzt 3x hoch und runter nach dem Impressum gesucht und nichts gefunden.

Falls es tatsächlich nirgends steht, ist der ganze Laden unseriös.


Guckst hier: https://www.casino-insider.eu/impressum/

Pressetext hat das Impressum direkt auf der Artikelseite unten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

damit du nicht mehr suchen musst.

 

pressetext.PNG.8f295b23b41cbe913a76b24dc440fe2f.PNG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb sachse:

 

Ich habe jetzt 3x hoch und runter nach dem Impressum gesucht und nichts gefunden.

Falls es tatsächlich nirgends steht, ist der ganze Laden unseriös.

 

meinst Du das?

 

Gesamtdigest, Länder: Österreich
Ressorts: Handel/Dienstleistungen, Auto/Verkehr, Bildung/Karriere, Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung, Politik/Recht, Forschung/Entwicklung, Produkte/Innovationen, Kultur/Lifestyle, Tourismus/Reisen, Umwelt/Energie, Unternehmen/Wirtschaft, Bauen/Wohnen, Medizin/Wellness, Sport/Events


Medieninhaber und Herausgeber:
pressetext Nachrichtenagentur GmbH, Josefstädter Straße 44, A-1080 Wien
pressetext ist reichweitenstärkster Nachrichtenverbreiter für Entscheider und Journalisten in der DACH-Region. Die inhaltliche Verantwortung für redaktionelle Meldungen (pte) liegt bei pressetext, für Pressemitteilungen (pts) und Kapitalmarktmitteilungen börsennotierter Unternehmen (pta) beim jeweiligen Aussender. Die Nachrichten werden auf den pressetext-Länderplattformen publiziert und je nach Abonnement-Profil und gewählter Zustellart einzeln oder täglich als Newsletter an die Abonnenten verschickt. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Redaktionsservice unter Tel. +43-1-81140-300.

 

Ich bekomme täglich ein Mail von Pressetext mit Nachrichten in den von mir gewählten Bereichen. Ist besser als eine Zeitung, denn da erspare ich mir viel Unnötiges zu lesen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Noch ein Mal, damit es sitzt:

Das ist das Impressum von "Spielerhilfe".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 29 Minuten schrieb sachse:

 

Noch ein Mal, damit es sitzt:

Das ist das Impressum von "Spielerhilfe".


Ok also dieser Link den ich hier jetzt 2 mal hilfsweise gepostet habe führt direkt zum Impressum von "Casino Insider" und nicht zur Spielerhilfe.at.

Da ich noch lesen kann und dies die Anfrage war, schätze ich stimmt die Antwort.

P.S. Kann sein das man es auch verwechseln kann. Spielerhilfe.at sieht der anderen Seite sehr ähnlich. Scheinbar fällt den Betreibern das Design mehrerer Templates schwer. Falls etwas nicht klappt, bei geöffnetem Browser STRG+F5.

bearbeitet von alcatraz46

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb sachse:

 

Noch ein Mal, damit es sitzt:

Das ist das Impressum von "Spielerhilfe".

 

vielleicht hilft das?

                

Der Verein Spielerhilfe bringt mit der neuen Informationsplattform "CASINO Insider" die kritische Stimme für die Glücksspiel-Industrie in den deutschsprachigen Raum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Impressum

Verein „Spielerhilfe
c/o Günter Altenhofer
Salzburger Straße 91
4600 Wels

Vorstand:
Günter Altenhofer
Nawar Hassani

ZVR-Zahl: 1271882349
Zentrales Vereinsregister: http://zvr.bmi.gv.at/Start

Das ist alles, was ich finde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb sachse:

Das ist alles, was ich finde.

 

also ich sehe das so, dass die Informationsplattform "Casino Insider" vom Verein "Spielerhilfe" bereitgestellt wird, wie in meinem Beitrag weiter oben geschrieben, somit gilt das Impressum vom Verein.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb suchender:

also ich sehe das so, dass die Informationsplattform "Casino Insider" vom Verein "Spielerhilfe" bereitgestellt wird, wie in meinem Beitrag weiter oben geschrieben, somit gilt das Impressum vom Verein.

 

Na gut, darauf können wir uns einigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb suchender:

Teil 2, Bericht von Pressetext über Glückspielautomaten:

                     https://www.pressetext.com/news/20200616029.....(Glücksspielautomaten - Teil 2: Wenig Zufall, viel Steuerung)

 

Ich halte den Artikel für ebenso glaubhaft wie ein Horoskop.

Es gibt nur Behauptungen ohne die Spur eines Beweises.

Einziger Vorteil:

Verlierer "wissen" jetzt, warum sie auf die Fresse kriegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb sachse:

 

Ich halte den Artikel für ebenso glaubhaft wie ein Horoskop.

Es gibt nur Behauptungen ohne die Spur eines Beweises.

Einziger Vorteil:

Verlierer "wissen" jetzt, warum sie auf die Fresse kriegen.

 

All unsere Artikel, die wir verfassen sind belegt. Wir haben dazu Dokumente, und viele verschiedene Personen, die jahrelang bei diesen Mechanismen zugeschaut haben getroffen, interviewt und die Informationen verifiziert.

Auch wissen wir exakt, welche Mitarbeiter in den Betrieben für das Steuern der Auszahlungsquoten zuständig sind.

 

Wenn wir Unwahrheiten behaupten würden, würden uns die entsprechenden Glücksspielanbieter und/oder das Finanzministerium sehr sicher mit Klagen eindecken. 
 

Außerdem bestätigte das Finanzministerium gegenüber uns, dass die Steuerung der Automaten-Payouts laut Gesetz “ok” ist. Auch hier muss man sich fragen: warum? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich erinnere mich so etwa 40 - 45 Jahre zurück, damals gab es noch keine elektronischen Glücksspielautomaten, die Geldspielautomaten waren noch mit Relais, Steppermotoren, motorgetriebenen Walzen usw aufgebaut (zB 3 Walzen mit Symbolen wie Kirschen, Pflaumen, Orangen und Joker usw). Im Gerät waren ein paar Schalter mit welchen man die Auszahlungsquote einstellen konnte. Solche Manipulationen waren in Glücksspielautomanen von Anfang an möglich, wenn auch nur in sehr einfacher Form.

Dies sind keine Behauptungen, sondern Tatsachen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Das war vor meiner Zeit und ich kann dazu nichts sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb suchender:

ich erinnere mich so etwa 40 - 45 Jahre zurück,

das wäre dann 1975: damals hatten die Wirte selber oft Schlüssel von denn ganzen Automaten (Spielautomat, Kicker, Flipper und Zigaretten), und gerne mal "in die Kasse gegriffen", an der Steuer vorbei :smhair:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Spielerhilfe:

Wenn wir Unwahrheiten behaupten würden, würden uns die entsprechenden Glücksspielanbieter und/oder das Finanzministerium sehr sicher mit Klagen eindecken. 


Selbst wenn dies so wäre dann bekämen interessierte Leser davon ebenso wenig mit wie von den hier genannten Belegen oder Dokumenten welche ja existieren sollen. Damit stelle ich die Behauptungen nicht grundsätzlich in Frage. Jedoch fehlt es an weiteren (glaubhaften) Beweisen denn ausgenommen eines Artikels auf einer unbekannten Webseite ohne entsprechende Referenzmerkmale sowie der Versicherung einer Echtheit von Informationen ist die Angelegenheit (sofern als Whistleblowing angedacht) doch ein wenig dünn vorgetragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb cmg:

das wäre dann 1975: damals hatten die Wirte selber oft Schlüssel von denn ganzen Automaten (Spielautomat, Kicker, Flipper und Zigaretten), und gerne mal "in die Kasse gegriffen", an der Steuer vorbei :smhair:

 

richtig,wenn der Wirt einen Schlüssel hatte, dann zu dem Zweck, dass er immer Kleingeld zum Wechseln hatte, aber dann waren Zählwerke vorhanden, damit der Aufsteller die Kontrolle über den Wirt hatte. Prinzipiell hatte fast jeder versucht, sich einen Vorteil zu verschaffen, egal, ob Aufsteller, Wirt oder Sevicetechniker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 10 Stunden schrieb sachse:

 

Das war vor meiner Zeit und ich kann dazu nichts sagen.

Sachse, mal ehrlich wer anzweifelt das Glücksspielautomaten mit Auszahlungsquoten arbeiten, ist entweder wirklich schlecht informiert oder ignoriert die Tatsachen, warum auch immer.

Alle Berichte ( siehe auch Zielwerfen) welche nicht zu deiner Meinung passen, stellst du als unwahr hin.

Wo ist den der Beweis, das deine Sichtweise der Dinge als einzig richtig ist ?

 

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Sven-DC:

Sachse, mal ehrlich wer anzweifelt das Glücksspielautomaten mit Auszahlungsquoten arbeiten, ist entweder wirklich schlecht informiert oder ignoriert die Tatsachen, warum auch immer.

Alle Berichte ( siehe auch Zielwerfen) welche nicht zu deiner Meinung passen, stellst du als unwahr hin.

Wo ist den der Beweis, das deine Sichtweise der Dinge als einzig richtig ist ?

 

 

zielwerfen damit verdient sachse kleines geld.....warum sollte er es an die große glocke hängen. mit automaten kennt er sich nicht aus ,deshalb ist seine meinung überhaupt nicht zu bewerten. automaten kann man spielen wenn es bei neuen spielen das begrüßungsgeld gibt. ca 14 tage. danach zieht die kiste ihren 62 prozent schnitt und dieser wird durch das angebotene risiko noch reduziert. ist ein alter hut und eigentlich nicht mehr erwähnens wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Sven-DC:

Wo ist den der Beweis,

 

nimm denn hier :pfanne:

bearbeitet von Hans Dampf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...