Jump to content

Recommended Posts

vor 20 Minuten schrieb Café:

Zudem bedeutet das Wort Corona im Bulgarischen 'Vormundschaft', weshalb Robeva den Satz zunächst eher als politische Warnung verortete.

 

Das passt ja schon wieder wie Arsch auf Eimer!  Corona bedeutet für den Menschen die Vormundschaft, irre! :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Laut Baba Vanga sollte der US-Präsident sogar mit Taubheit und einem Gehirntumor rechnen. Bisher ist über solche Erkrankungen des US-Präsidenten noch nichts bekannt." aus dem Merkur-Artikel

 

Also Biden stellt sich taub, wenn es um Korruptionsvorwürfe (Ukraine) geht. Das andere hatte ich eh schon vermutet.  :wacko:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorbild für andere Gerichte:

"(...) Diese Vorlagepflicht gilt nach ständiger Rechtsprechung des BVerfG jedoch nur für formelle, d.h. solche Rechtsnormen, die in dem von der Verfassung hierfür vorgesehenen formellen Gesetzgebungsverfahren zustande gekommen sind. Rein materielle Gesetze wie Rechtsverordnungen sind grundsätzlich nicht vorlagefähig (Müller-Terpitz, in Maunz/Schmidt-Bleibtreu/Klein/Bethge, BVerfGG, 58. EL Januar 2020, § 80 Rn. 80, 124 ff). (...)"

Amtsgericht Dortmund, 733 OWi - 127 Js 75/20 - 64/20

https://www.justiz.nrw.de/nrwe/lgs/dortmund/ag_dortmund/j2020/733_OWi_127_Js_75_20_64_20_Urteil_20201102.html

 

Richter Thorsten Schleif und viele Juristen:

https://www.youtube.com/watch?v=NikDUpW9b58

 

 

 

Café:kaffeepc:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Cafe,

 

Zitat

die in dem von der Verfassung hierfür vorgesehenen formellen Gesetzgebungsverfahren zustande gekommen sind.

 

 

Ich Lach mir´nen Ast.........

 

Seit wann haben WIR eine Verfassung ?

 

So wird das dunkle Volk, der Mob, der Pöbel-permanent Verarscht und Verblödet.

 

Das einzige was wir haben, ist ein Grundgesetz.

An dessen wird ohne Unterlass von linksradikalen Kräften (zirka 60 mal), daran rum geschnipselt.

 

Gruß Fritzl

 

 

bearbeitet von Fritzl
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Fritzl:

Grundgesetz.

Wie dem auch sei. So wird es im Alltagsgebrauch verstanden. Und bei einem Richter wirst Du kaum erwarten können, daß er das Grundgesetz als solches in Frage stellt.

 

Das tue ich im übrigen auch nicht.

 

Das Interessante ist doch eigentlich, daß sich die allermeisten auf das Grundgesetz berufen und selber eigentlich etwas völlig anderes dabei meinen:

" (...) «Man darf die staatlichen Maßnahmen gegen Corona fundamental kritisieren und andere Rezepte für die besseren halten», sagte Bube. «Aber wer gezielt Falschbehauptungen aufstellt, um die Bürger gegen den Staat aufzuwiegeln, unterhöhlt die Demokratie.» (...)"

https://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article223567928/Verfassungsschutzchefin-Misstrauen-bei-normalen-Buergern.html

 

" (...) «Bei ganz normalen Bürgern stößt man auf ein tief sitzendes Misstrauen gegen die staatlichen Institutionen», sagte Bube dem «Spiegel». «Bei manchen wird daraus geradezu eine Feindschaft gegen das System als Ganzes.» (...)"

https://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article223567928/Verfassungsschutzchefin-Misstrauen-bei-normalen-Buergern.html

 

Letzteres wundert mich nicht, da der Staat monolithisch auftritt. 

 

Wo ist denn die Gewaltenteilung geblieben, wenn das Parlament einfach seine materiellrechtliche Definitionsmacht an die Exekutive abgibt? Wenn Richter ihre Unabhängigkeit verlieren, weil sie Angst haben, als hervorstehender Nagel von der Bundesbehörde "Robert-Koch-Institut" abzuweichen, wenn sie unabhängige Gutachter für ihre jeweilige Entscheidungsfindung bestellen? Das ist doch eigentlich der Sinn und Zweck von Gewaltenteilung. 

 

Ich erinnere an die mediale Aufladung des einzelnen ohne Habilitation berufenen Professors Dr. Christian Drosten, der dann mal eben bei Maybrit Illner eine drohende Todesrate von 5 Prozent aller Infizierten behauptet und diese dann als Grundlage für die anschließende Panik dient. Wie soll man da nicht tief mißtrauisch werden?

 

Und im Grunde genommen geht es ja gar nicht um das Grundgesetz, wie Bube selbst feststellt, sondern um das "System". Wenn das "System" die Abwehrrechte des Bürgers außer Kraft setzt, dann nimmt das "System" das Grundgesetz selbst nicht mehr ernst. Das ist die eigentliche Crux. Was tut Bube gegen postdemokratische Tendenzen?

 

Und hilfsweise versucht man dann eben mit den Labeln "linksextrem", "rechtsextrem" oder sonst was als Frame, Konsens zu konstruieren, um die eigene Handlungsweise zu rechtfertigen.

 

Merkel äußert sich nur dahingehend, indem sie von "geeigneten" Maßnahmen spricht. Das Übermaßverbot bei Maßnahmen berücksichtigt sie offensichtlich nicht, was verfassungswidrig ist.  Artikel 20 Absatz III ist da eindeutig. Die materiellrechtliche Definitionsmacht des Parlaments kann nicht einfach an die Exekutive abgegeben werden:

vor 5 Stunden schrieb Café:

"(...) Diese Vorlagepflicht gilt nach ständiger Rechtsprechung des BVerfG jedoch nur für formelle, d.h. solche Rechtsnormen, die in dem von der Verfassung hierfür vorgesehenen formellen Gesetzgebungsverfahren zustande gekommen sind. Rein materielle Gesetze wie Rechtsverordnungen sind grundsätzlich nicht vorlagefähig (Müller-Terpitz, in Maunz/Schmidt-Bleibtreu/Klein/Bethge, BVerfGG, 58. EL Januar 2020, § 80 Rn. 80, 124 ff). (...)"

Amtsgericht Dortmund, 733 OWi - 127 Js 75/20 - 64/20

https://www.justiz.nrw.de/nrwe/lgs/dortmund/ag_dortmund/j2020/733_OWi_127_Js_75_20_64_20_Urteil_20201102.html

 Sonst gäbe es eine Vorlagepflicht für Normen aus Rechtsverordnungen. 

 

Ich erinnere daran, daß es Merkel war, die die Zahl 50 ins Spiel brachte. 50 auf 100.000 Einwohner. Wenn man sich nun mit der Zahl 50 beschäftigt, dann kann man feststellen, daß diese Zahl eine seltene Krankheit definiert. 5 von 10000-Erkrankten sind Erkrankte mit einer seltenen Krankheit. ( https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/gesundheitsgefahren/seltene-erkrankungen.html#:~:text=Ein Arzneimittel kann dann den,keine zufriedenstellende Methode für die ) Wenn aber 50 von 100.000 Einwohner eine seltene Erkrankung haben, wie kann diese Marke dann als Grundlage für "strengere Maßnahmen" im Rahmen einer Verordnung sein? Wo ist da der Bezug zum Übermaß, das ja rechtlich verboten ist und die Exekutive dadurch eben das ihr grundgesetzlich auferlegte Übermaßverbot verletzt, wenn sie den definitorischen Maßstab für eine seltene Erkrankung als Maßstab für eine Epidemie annimmt? Am 21.10.2020, als mindestens durch die Heinsberg-Studie, aber auch durch eine holländische Studie sowie anderer internationaler Studien klar wurde, daß es sich beim Krönungsvirus nicht um DIE tödliche Krankheit handeln würde, die der ohne Habilitation zum Professor berufene Dr. Christian Drosten mit 5 Prozent Todesrate suggerierte. Und die Exponentialfunktion soll es dann richten?

 

Die öffentlich-rechtliche "Tagesschau" berichtete am 21.10.2020:

"(...) Der kritische Wert von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen ist nun auch auf ganz Deutschland bezogen überschritten worden. Der Wert gilt als eine wichtige Schwelle für strengere Maßnahmen gegen die Verbreitung des neuartigen Coronavirus. (...)"

https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-deutschland-grenzwert-103.html

 

Hier gibt es - wie es scheint - ein Ungleichgewicht zwischen der Judikative und der Exekutive zugunsten der Exekutive. Mit Hilfe der Verängstigung der Judikative wird dieser ihr Recht genommen, rechtswidrige Normen in Verordnungen vom Tisch zu wischen: Sie nutzen ihr Recht einfach nicht, eine von der Exekutive unabhängige Expertise einzuholen. Subsumption ist juristisches Alltagsgeschäft. Warum nutzen Richter ihr Recht auf Delegation ihres fehlenden Fachwissens nicht, wie sie es sonst üblicherweise tun?

 

Der Bluff Merkels, die Leopoldina institutionell als Feigenblatt für ihr Handeln zu nutzen, hat seine Wirkung entfaltet. Er hat einen Schönheitsfehler: Es fehlen die Versicherungen an Eides statt der betroffenen Wissenschaftler der Leopoldina. 

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

bearbeitet von Café
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand heute früh das Stammeln der Gottgleichen wegen des Vorfalls in Washington gesehen?

Sie hat von vier, fünf oder noch mehr kleinen Blättern abgelesen, war ihr Jemand aufgeschrieben hat.

Es müssen kleinkindgerechte Buchstaben gewesen sein, denn sie hat nur immer wenige Worte abgelesen

und danach vom nächsten erneut.

Es war sehr deutlich, dass dieses übergewichtige Trampel zumindest vormittags nichts taugt.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.1.2021 um 14:14 schrieb sachse:

Es geht hier nicht um die Pest oder Ebola sondern um Krankheitsverläufe, die überwiegend nur den letzten Nagel am Sarg von

sehr alten oder sehr kranken Leuten bedeuten.

hey sachse, 

du hast ja keine eltern bzw. grosseltern mehr, da hat man unter umständen eine andere sichtweise; letztendlich ist es aber gerade dieser ethische und soziale aspekt, warum die politik diese massnahmen (und zwar weltweit) ergreift und die bevölkerung damit auch grundsätzlich mitgeht.

aber man muss natürlich bei den verordnungen den verhältnismässigkeitsgrundsatz unseres rechtsstaatsprinzips beachten. wieso ich z.b.  um 20.01 uhr nicht alleine an die frische luft gehen darf, sehe ich überhaupt nicht ein,

einen schönen abend wünscht

busert

bearbeitet von Busert
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb sachse:

Hat jemand heute früh das Stammeln der Gottgleichen wegen des Vorfalls in Washington gesehen?

Sie hat von vier, fünf oder noch mehr kleinen Blättern abgelesen, war ihr Jemand aufgeschrieben hat.

Es müssen kleinkindgerechte Buchstaben gewesen sein, denn sie hat nur immer wenige Worte abgelesen

und danach vom nächsten erneut.

Es war sehr deutlich, dass dieses übergewichtige Trampel zumindest vormittags nichts taugt.

 

Deine überaus kultivierte Wortwahl erweist, dass Dein Privatnachhilfeunterricht bei Trumps Lieblingshofschamanen Fortschritte macht.

 

755558780_DermoderneTrump-Republikaner.jpg.93b818f9b28fa6dfebae277d53491f00.jpg

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb starwind:

Deine überaus kultivierte Wortwahl erweist, dass Dein Privatnachhilfeunterricht bei Trumps Lieblingshofschamanen Fortschritte macht.

Starwind

 

Die Wahrheit ist oft unerfreulich, das weißt Du doch selbst.

Da ich nie in einem politischen oder sonstigem Gelderwerbszwangssystem eingespannt war,

musste ich mir meine Meinung immer selbst bilden. Es ist zwar mittlerweile schwer geworden,

den Schrott vom Güldenen zu trennen aber mit dem, was man den gesunden Menschenverstand

nennt, gelingt es oft.

Ein Beispiel:

Vor einiger Zeit geisterte die "Versauerung der Ozeane" durch die Medien. Abbau des Kalks der

Korallenriffe, Muscheln und anderes Meeresgetier lösen sich in der sauren Brühe einfach auf.

Klingt tatsächlich auf den ersten Blick logisch und Millionen von Bundesbürgern haben das gelesen

und(eventuell) im Hinterkopf gespeichert.

Nun fragt sich aber der denkende Bürger, wie war denn das damals in der Schule mit dem Lackmus-Test

und dem ph-Wert? Also, ich habe mich nochmals informiert, denn meine Schulzeit liegt 57 Jahre zurück

und erfuhr, ph 7 ist neutral. Ph 1-7 ist sauer. Oberhalb von ph 7 beginnt der basische/alkalische Bereich.

Die Ozeane haben jedoch seit Beginn aller einschlägigen Messungen einen ph-Wert von 8. Ergo ist es

diesem basischen Wasser nicht möglich, Kalk zu lösen. Dies nur als Beispiel, wie wir von den Medien

hinter die Fichte geführt werden. Mit dem CO² ist es leider so ähnlich. Das ist in einer Darstellung, die

nicht auf dem Tiefpunkt der letzten kleinen Eiszeit beginnt, leicht zu erkennen. So "beweist" man uns

die steigenden Temperaturen.

Leider weiß ich nicht, wie man den Verbrechern, die uns mit CO² usw. das Geld aus der Tasche ziehen,

das Handwerk legt. - aber: Kleine Chance ist immer.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Busert:

 letztendlich ist es aber gerade dieser ethische und soziale aspekt, warum die politik diese massnahmen (und zwar weltweit) ergreift

"(...) Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen (sic) ist für jeden Menschen eine Urangst. (...)"

https://www.focus.de/politik/deutschland/aus-dem-innenministerium-wie-sag-ichs-den-leuten-internes-papier-empfiehlt-den-deutschen-angst-zu-machen_id_11851227.html

 

Man kann auch ohne das Krönungsvirus ersticken, ohne daß anderen die Schuld in die Schuhe geschoben wird. Die Wahrscheinlichkeit ist sogar höher als bei dem Krönungsvirus selbst. Wo soll das enden? Wann hört der Mist endlich auf?

 

Es gibt auch Staaten, die das nicht mitmachen.

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb sachse:

Die Ozeane haben jedoch seit Beginn aller einschlägigen Messungen einen ph-Wert von 8.

"Mit einem durchschnittlichen pH-Wert von 8,2 ist Meerwasser typischerweise leicht basisch. Dieser Wert ist über die vergangenen 200 Jahre auf 8,1 gesunken. Da pH-Werte logarithmisch gestaucht sind, entspricht dies einem Absinken um fast 30 Prozent.  Bis zum Jahr 2100 wird der pH-Wert der Ozeane voraussichtlich um weitere 0,3 bis 0,4 Einheiten sinken und das Meerwasser so um 100 bis 150 Prozent saurer werden. Das heißt nicht, dass die Ozeane tatsächlich sauer sind, denn auch bei Werten um 7,7 bleiben sie basisch, doch sind sie ‑ relativ gesehen - saurer als zuvor."

https://www.awi.de/im-fokus/ozeanversauerung/fakten-zur-ozeanversauerung.html

 

 

 

Café:kaffeepc:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Busert:

wieso ich z.b.  um 20.01 uhr nicht alleine an die frische luft gehen darf, sehe ich überhaupt nicht ein,

So hat jeder seine Empfindlichkeiten.

 

Die Ausgangssperre und die Umkreissperre zielt vor allem auf Freizeitaktivitäten ab. 

 

Es wäre also sinnvoll als Gegenmittel "triftige" Gründe zu finden. Z.B. indem man sich einen Job sucht, der dann abends oder nachts auszuüben ist. Die Umkreissperre kann man wahrscheinlich auch mit einem "triftigen" Grund umgehen. Auch hier bietet sich ein Job in einer anderen Stadt an. LKW-Fahrer haben es natürlich da am besten.

 

Man könnte sich natürlich auch beim Profisport anmelden und versuchen, durch Rechtshängigkeit schon mal die Vorteile daraus zu ziehen.

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb sachse:

Oberhalb von ph 7 beginnt der basische/alkalische Bereich.

Die Ozeane haben jedoch seit Beginn aller einschlägigen Messungen einen ph-Wert von 8. Ergo ist es

diesem basischen Wasser nicht möglich, Kalk zu lösen.

 

Ich grabsche mal Deine Kernaussage raus.

Diese ist definitiv falsch.

Grundsätzlich stellt sich für alles ein Gleichgewicht ein.

Im Rahmen dieses aktuell bestehenden Gleichgewichts in den Ozeanen (Durchschnittswert PH 8,2) befinden wir uns im basischen Bereich, in welchem sich Kalk in der Tat extrem viel schwerer löst als im sauren Bereich.

 

Nun fällt durch vermehrt mit CO² belasteten Regen aber saurer Regen in die Ozeane und dies bleibt keinesfalls ohne Folgen, da dieses saure Wasser das alte bestehende Gleichgewicht peu a peu verschiebt.

An dieser Stelle muss aber beachtet werden, dass wir es hier bei den chemischen Auswirkungen mit einer Exponentialfunktion zu tun haben. Mit anderen Worten, kleinste Veränderungen können gewaltige Folgen auslösen.

Bei einem durchschnittlichen pH-Wert von 8,2 ist Meerwasser typischerweise leicht basisch. Dieser Wert ist innerhalb der vergangenen 200 Jahre auf 8,1 gesunken. Da pH-Werte logarithmisch gestaucht sind, entspricht dies einem Absinken um fast 30 Prozent.

 

Deine "Erkenntnis" der vermeintlichen völlig unmöglichen Lösbarkeit von Kalk in basischem Wasser ist deshalb einfach falsch. Ansonsten hätten die vielfach geprüften Werte ja nicht von 8,2 auf 8,1 absinken können. Diese beim puren Zahlenbetrachten scheinbar winzige Veränderung hat wegen der Exponentialauswirkung aber gravierende Auswirkungen.

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Café:

 Das heißt nicht, dass die Ozeane tatsächlich sauer sind, denn auch bei Werten um 7,7 bleiben sie basisch, doch sind sie ‑ relativ gesehen - saurer als zuvor."

https://www.awi.de/im-fokus/ozeanversauerung/fakten-zur-ozeanversauerung.html

Café:kaffeepc:

 

Nicht ganz richtig.

Das Wasser wird nicht relativ saurer sondern allenfalls weniger basisch.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb starwind:

Im Rahmen dieses aktuell bestehenden Gleichgewichts in den Ozeanen (Durchschnittswert PH 8,2) befinden wir uns im basischen Bereich, in welchem sich Kalk in der Tat extrem viel schwerer löst als im sauren Bereich.

Starwind

 

Ich verweise auf die Kreideküsten von Rügen oder auch Dover.

Würde Kalk durch Meerwasser gelöst, gäbe es diese Steilküsten schon lange nicht mehr. 

Die Kreiderosion rührt ausschließlich vom mechanischen Abtrag durch Wellen und Gezeiten.

Vor rund 70 Millionen Jahren entstand die Kreide im Meer und jetzt erst löst das Meer sie wieder auf?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb sachse:

Nicht ganz richtig.

Das Wasser wird nicht relativ saurer sondern allenfalls weniger basisch.

Jenau.

 

Eine verdünnte wässrige Lösung mit einem pH-Wert von weniger als 7 nennt man sauer, mit einem pH-Wert gleich 7 neutral und mit einem pH-Wert von mehr als 7 basisch bzw. alkalisch.

 

Da gibt's kein "relativ". Im Rahmen dieser Definition werden absolute Zahlen gemessen, falls diese undeutlich wirken, muss der Messende zum Optiker.

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb sachse:

Ich verweise auf die Kreideküsten von Rügen oder auch Dover.

Würde Kalk durch Meerwasser gelöst, gäbe es diese Steilküsten schon lange nicht mehr. 

Die Kreiderosion rührt ausschließlich vom mechanischen Abtrag durch Wellen und Gezeiten.

Vor rund 70 Millionen Jahren entstand die Kreide im Meer und jetzt erst löst das Meer sie wieder auf?

 

Woher stammt denn der Quark nun wieder, dass Meerwasser in seinem aktuellen Gleichgewichtszustand Kreidefelsen auflösen soll ?

Die angesprochene PH Wert Veränderung entspringt doch nicht aufgelösten Kalkfelsen, sondern im Wesentlichen der Zuführung von saurem Regen.

 

Entstanden ist sie vor mehr als 70 Millionen Jahren, in der sogenannten Kreidezeit, im Meer. In diesem Meer lebten viele kleine Tierchen mit Schalen, ähnlich wie klitzekleine Schnecken: Wenn sie starben, sanken ihre Schalen auf den Meeresboden, lagerten sich ab, verbanden sich miteinander und wurden zu Kreide. Sackte dann der Meeresspiegel dort ab, wurden zunächst unter der Wasseroberfläche befindliche Bereiche frei gelegt oder die Plattentektonik verschob solche Bereiche.

 

"Abbau des Kalks der

Korallenriffe, Muscheln und anderes Meeresgetier lösen sich in der sauren Brühe einfach auf."

 

Das ist doch was völlig anderes als die Auflösung von Kreidefelsen.

In recht unbewegtem Flachmeereswasser kann es nach wiederholtem sauren Regen zu einer stärkeren Verschiebung des Gleichgewichts in Richtung saurer PH Wert kommen. Das vertragen nicht alle Lebewesen dort. Das weiß jeder Salzwasseraquarianer, wie leicht er seinen Aquarieninhalt umbringen kann, wenn er nicht auf die richtigen Werte achtet und sie regelmäßig prüft.

Ein kleines Fläschchen Haushalts-Zitronensäure da rein und da lebt nix mehr.

 

Starwind

bearbeitet von starwind
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb starwind:

Da gibt's kein "relativ". Im Rahmen dieser Definition werden absolute Zahlen gemessen, falls diese undeutlich wirken, muss der Messende zum Optiker.

Starwind

 

Ist Dir aufgefallen, dass ich mich lediglich auf Cafes Formulierung bezog?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb starwind:

Woher stammt denn der Quark nun wieder, dass Meerwasser in seinem aktuellen Gleichgewichtszustand Kreidefelsen auflösen soll ?

Starwind

 

Kreide ist auch nur eine Art Kalk.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb sachse:

Kreide ist auch nur eine Art Kalk.

Richtig, aber wenn Du ein Marmorbad hast, dauert das schon mit dessen Auflösung.

Bisschen Zitronensäure auf den Boden und Du hast in wenigen Sekunden einen Dauerschaden, der nur durch Austausch reparabel ist.

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb sachse:

Ist Dir aufgefallen, dass ich mich lediglich auf Cafes Formulierung bezog?

Ja, ist mir aufgefallen, die Rüge galt auch Cafe, ich hatte lediglich keinerlei Lust, mir die Originalstelle auch noch raus zu suchen.

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb Das Kuckuck:

 

Eine Kurpfuscherverlinkung. An der Impfung oder mit der Impfung ? Was sagt der Obduktionsbefund ?

Dir droht vom Verband der Desinformatiker zumindest die bronzene Verwirrtenmedaille am Krückstock. Ist aber ausbaufähig. :tongue:

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb starwind:

Richtig, aber wenn Du ein Marmorbad hast, dauert das schon mit dessen Auflösung.

Bisschen Zitronensäure auf den Boden und Du hast in wenigen Sekunden einen Dauerschaden, der nur durch Austausch reparabel ist.

Starwind

 

So ein nobles Bad hatte ich nicht einmal im Wasserschloss.

Ich will duschen oder im warmen Wasser sitzen/liegen.

Bei Gebrauchsgegenständen brauche ich nichts Besonderes.

So und jetzt gehe ich "im Bette" weil ich unbedingt Hummeldumm von Tommy Jaud lesen will.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb sachse:

Es war sehr deutlich, dass dieses übergewichtige Trampel zumindest vormittags nichts taugt.

Wenn das stimmt, was Du immerzu verbreitest, dann wird sie einen Grund für die Sauferei haben. Jedenfalls keinen positiven.

 

Passend dazu:

ÖR

"P132   132    zdf_neo  Fr. 08.01.2020  00:01:57

 

Merkel zur Corona-Lage: 'Schwerste Monate noch vor uns'

 

Bei der Corona-Pandemie in Deutschland ist laut Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) noch keine Entwarnung möglich. 'Natürlich haben wir die schwersten Monate - das kann man glaube ich erahnen - der Pandemie noch vor uns', sagte Merkel bei der Klausurtagung der CSU-Abgeordneten im Bundestag.

 

Dies sei aber 'gepaart mit einem Stück Hoffnung' durch die nun zur Verfügung stehenden Impfstoffe. Laut Merkel würden gleichwertige Lebensbedingungen in ganz Deutschland nach der Pandemie nun 'eine noch größere Herausforderung'."

 

Auf einer anderen Teletext-Seite bei zdf_neo wird dann noch von einer größer werdenden Impfbereitschaft gesprochen.

 

Wie ich bereits in einem anderen Beitrag weiter oben geschrieben habe: Bei Über80jährigen im Heim besteht ein Todesrisiko von maximal 20 Prozent. Das sollte man mit dem möglichen Schadensrisiko aus dem Impfstoff abwägen. Ähnliches gilt für Über80jährige, die zuhause über Pflegedienste versorgt werden. Wer sich selbst versorgt, sollte Abstand von Menschen halten. Gates hatte am Anfang etwas von 700.000 Toten bei 7 Milliarden Menschen gefaselt. 

 

Die bisherigen Tödlichkeitsstudien bezüglich des Krönungsvirus haben gezeigt, daß mit einer Todesrate von 0,1 bis 0,3 aller Infizierten zu rechnen ist - inklusive der Über80jährigen. Wenn das Tödlichkeitsrisiko bei Über80jährigen so hoch ist, ist es dementsprechend niedriger bei den Jüngeren.

 

Deshalb bin ich der Meinung, daß die Impfung einer höheres Risiko zumindest für die Unter70jährigen darstellt, als die Erkrankung selbst. Man sollte nicht dabei vergessen, daß die Impfung (mit jedem Impfstoff?), wenn sie denn wirkt, lediglich einen selbst vor größeren Symptomen schützt, was ja auch die mysteriöse Blutstörung des Dr. Gregory Michael zeigt. Fragt sich, ob man nicht den gleichen Effekt mittels Blutverdünner erreichen könnte.

vor 9 Stunden schrieb starwind:

An der Impfung oder mit der Impfung ?

Da ich davon ausgehe, daß Du durch Deine Vielreiserei entsprechende Englisch-Kenntnisse besitzt, wirst Du auch folgenden Passus gelesen haben:

"The grieving wife of a leading Florida doctor has told DailyMail.com how her ‘perfect’ husband died from a mystery blood disorder - just days after getting the Pfizer Covid-19 vaccine.

Heidi Neckelmann says obstetrician Gregory Michael, 56 - her ‘best friend’ and partner of 28 years – was active, healthy and had no pre-existing conditions before getting the jab on December 18.

However he died from a stroke Sunday morning after suddenly developing a rare autoimmune illness that causes the body to destroy its own platelets, the tiny fragments that help blood to clot."

https://www.dailymail.co.uk/news/article-9119431/Miami-doctor-58-dies-three-weeks-receiving-Pfizer-Covid-19-vaccine.html

 

Deutsch:

"Die trauernde Ehefrau eines führenden Arztes des Staates Florida hat "DailyMail.com" erzählt, wie ihr 'mustergültiger' Ehemann durch eine mysteriöse Blutstörung - gerade ein paar Tage nach dem Erhalt des Phizer Covid-19-Vakzins - starb.

Heidi Neckelmann sagte, daß der Entbindungsarzt Gregory Michael, 56 - ihr 'bester Freund' und Lebenspartner seit 28 Jahren - aktiv, gesund und keine Vorerkrankungen hatte, bevor er die Impfung am 18. Dezember erhielt.

Er starb jedoch durch einen Schlaganfall am Sonntagmorgen, nachdem er plötzlich eine seltene Autoimmunerkrankung bekam, die den Körper veranlaßte, die eigenen Blutplättchen zu zerstören - winzige Teilchen, die dem Blut dabei helfen zu verklumpen."

 

Mehr zu Dr. Gregory Michael, MD:

www.drgregorymichael-n5j3z.png

https://www.drgregorymichael.com

 

Dr. Gregory Michael MD war Mitglied des "International College of Surgeons".

 

Sowohl seine Funktion als Entbindungsarzt (z.B. Kaiserschnitt) als auch seine Mitgliedschaft im "International College of Surgeons" zeigen, daß er in seiner Not sich auch selbst versorgen konnte, statt länger auf die Ambulanz warten zu müssen. 

 

Trotzdem starb er. 

vor 9 Stunden schrieb starwind:

Was sagt der Obduktionsbefund ?

Diese Frage hättest Du in einem Fall stellen können, der kein Arzt ist.

 

Da in den teleskopierten Zulassungsverfahren die Prüfphase in die Anwendungsphase (in Österreich z.B. ein Jahr mindestens) ausgedehnt wird, kannst Du sicher sein, daß die plötzliche Blutstörung ein ausgiebigen Explorationsprozess einleiten wird. Schließlich hat ja so ein Arzt auch Freunde, die ebenfalls Ärzte sind.

 

Es steht Dir frei, starwind, Dich impfen zu lassen.

 

"He was in very good health. He didn’t smoke, he drank alcohol once in a while but only socially. He worked out, we had kayaks, he was a deep sea fisherman."

https://www.dailymail.co.uk/news/article-9119431/Miami-doctor-58-dies-three-weeks-receiving-Pfizer-Covid-19-vaccine.html

 

"Er war in sehr guter gesundheitlicher Verfassung. Er rauchte nicht, er trank Alkohol gelegentlich in Gesellschaft. Er trainierte. Wir hatten Kajaks, er war ein Tiefseefischer."

 

 

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...