Jump to content

Recommended Posts

Roulette hat 37 Möglichkeiten.

Belege ich eine Zahl, dann ist die Wahrscheinlichkeit 1 : 36 das ich treffe,

und nicht 1 : 37.

Die Wkt ist 1:37 für einen Treffer und 36:37 für keinen Treffer.

Setzt man 2 Zahlen ist die Wkt für einen Treffer 2:37 und für keinen Treffer 35:37 usw.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute, dass mein mathematischer Horizont an Deinen nicht heranreicht und schätze Deine Beiträge sehr, aber hier bitte ich um Erklärung.

Muss es nicht heißen größer als 1:36 (ich habe 36 Zahlen gegen mich, muss also nur größer sein...)?

bzw.

größer als 18:19 (es ist ja 18:19 gegen mich und müsste größer sein, damit ich eine Chance habe)

Oder habe ich einen Denkfehler?

Ist nur ein kleiner Denkfehler. Schau was ich einen Beitrag zuvor geschrieben habe.

Und bei EC ist die Wkt 18:37 für einen Treffer und 19:37 für keinen Treffer.

Kleine Verständnisfrage, ich setzte Schwarz und Pair, wie groß ist die Wkt für Treffer bzw. Nichttreffer?

bearbeitet von roemer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auch wenn jemand sagt, "wenn du einen tag verlierst, hast du es noch nicht gefunden," ist schon schwerer tobak.

Natürlich ist es schwer zu glauben - mindestens genauso schwer zu glauben, dass es ein funktionierendes Roulettesystem gibt.

Mir ist es jedoch mit den von mir aufgestellten Regeln gelungen - und das obwohl ich überhaupt keine Ahnung von Roulette habe. :bx3:

Aber es ist ziemlich müßig mit Leuten, die nicht an ein Roulettesystem glauben, über ein solches zu diskutieren.

bearbeitet von brainy
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleiner Nachtrag zu den "Regeln"

Es gehören noch begrenzte Verlustprogressionen/Überlagerungen dazu (als Option) und natürlich die richtige psychologische Einstellung, dazu gehört auch Mentaltraining - wie im Sport.

Man merkt, dass du keine Roulettelösung kennst. Wenn du die erst einmal gefunden hast, dann ist die Anwendung ein Kinderspiel; dafür braucht man kein Mentraltraining. Du musst dein System nur richtig anwenden. Das ist dann total einfach.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist nur ein kleiner Denkfehler. Schau was ich einen Beitrag zuvor geschrieben habe.

Und bei EC ist die Wkt 18:37 für einen Treffer und 19:37 für keinen Treffer.

Kleine Verständnisfrage, ich setzte Schwarz und Pair, wie groß ist die Wkt für Treffer bzw. Nichttreffer?

Nichttreffer müsste demnach dann 27:37

Treffer ist dann 26:37

Treffer mit Überschuss ist dann 10:37

Wobei mir die Formulierung ":37" nicht in den Kopf will.

"/37" (37stel) würde ich verstehen.

":37" (zu 37) heißt für mich dass ich 37 mal nicht treffe, was ja nicht stimmt. Wenn es beim Fußball 1:2 steht heißt das ja auch, dass die Heimmannschaft eins getroffen hat und zwei Gegentreffer kassiert hat. Demnach müsste es doch beim Roulette 18:19 heißen und bedeuten, dass man 18 mal getroffen hat und 19 Gegentreffer bekommen hat...

bearbeitet von Netsrot
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber es ist ziemlich müßig mit Leuten, die nicht an ein Roulettesystem glauben,

über ein solches zu diskutieren.

Es ist keine Frage des Glaubens sondern die des mathematischen Wissens.

Diskutieren kann man nur über eine Theorie bzw. die Behauptung, dass es

ein funktionierendes Roulettesystem gibt. Dazu muss derjenige, der die

Behauptung aufstellt, Fakten zur Nachprüfbarkeit nennen.

Wenn die Theorie theoretisch nachvollziehbar ist und die praktische Prüfung

das gleiche Ergebnis erbringt, wäre der wissenschaftliche Beweis erbracht.

sachse

bearbeitet von sachse
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nichttreffer müsste demnach dann 27:37

Treffer ist dann 26:37

Treffer mit Überschuss ist dann 10:37

Alles richtig!

Wobei mir die Formulierung ":37" nicht in den Kopf will.

"/37" (37stel) würde ich verstehen.

":37" (zu 37) heißt für mich dass ich 37 mal nicht treffe, was ja nicht stimmt. Wenn es beim Fußball 1:2 steht heißt das ja auch, dass die Heimmannschaft eins getroffen hat und zwei Gegentreffer kassiert hat. Demnach müsste es doch beim Roulette 18:19 heißen und bedeuten, dass man 18 mal getroffen hat und 19 Gegentreffer bekommen hat...

Jetzt weiss ich was du mit 18:19 meinst. Verhältnis Trefferzahlen zu Nichttrefferzahlen wie beim Fussball.

Die Wkt auf einen Treffer ist aber 18:37. Verhältnis Trefferzahl zu Gesamtanzahl, also knapp 50%. Wäre es 18:19 dann hätte man eine Trefferquote von 94,7%.

18:37 ist der gleiche Bruch wie 18/37. Es ist keine Darstellung des Torverhältnisses wie beim Fussball.

bearbeitet von roemer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nichttreffer müsste demnach dann 27:37

Treffer ist dann 26:37

Treffer mit Überschuss ist dann 10:37

Wobei mir die Formulierung ":37" nicht in den Kopf will.

"/37" (37stel) würde ich verstehen.

":37" (zu 37) heißt für mich dass ich 37 mal nicht treffe, was ja nicht stimmt. Wenn es beim Fußball 1:2 steht heißt das ja auch, dass die Heimmannschaft eins getroffen hat und zwei Gegentreffer kassiert hat. Demnach müsste es doch beim Roulette 18:19 heißen und bedeuten, dass man 18 mal getroffen hat und 19 Gegentreffer bekommen hat...

Hallo Netsrot,

Da man im Gewinnfall einer Pleinzahl 36 Stück ausgezahlt bekommt ist das verhältnis 1 Stück Einsatz zu 36 Stück Gewinn + 1 Stück Zero . Du gewinnst also deinen Einsatz wieder zurück von 1 Stück + 35 Stücke = 36 Stücke.

Da es aber 37 Zahlen sind und nicht 36 muss es also heisen 1 zu 37. In der Realtät nutzt das allerdings nichts weil die 37 Zahl ja die 0 ist und diese keinen Gewinn verspricht und somit aus der Rechnung fällt.

Ich vermute auch das deshalb die Sichtweise etwas getrübt ist, weil man sich das schon so einstudiert hat wegen der Auszahlung von 1 zu 36 und die 0 vergisst oder das man fäschlicher weise das 1 Stück Einsatz abzieht von dem Gewinn und das als verhältnis ansieht.

LG ROH

bearbeitet von ROH
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Netsrot,

Da man im Gewinnfall einer Pleinzahl 36 Stück ausgezahlt bekommt ist das verhältnis 1 Stück Einsatz zu 36 Stück Gewinn + 1 Stück Zero . Du gewinnst also deinen Einsatz wieder zurück von 1 Stück + 35 Stücke = 36 Stücke.

Da es aber 37 Zahlen sind und nicht 36 muss es also heisen 1 zu 37. In der Realtät nutzt das allerdings nichts weil die 37 Zahl ja die 0 ist und diese keinen Gewinn verspricht und somit aus der Rechnung fällt.

Ich vermute auch das deshalb die Sichtweise etwas getrübt ist, weil man sich das schon so einstudiert hat wegen der Auszahlung von 1 zu 36 und die 0 vergisst oder das man fäschlicher weise das 1 Stück Einsatz abzieht von dem Gewinn und das als verhältnis ansieht.

LG ROH

Die Auszahlung in der ganzen Welt wird immer mir 35:1(35 to 1) angegeben.

Auch bei 38 Zahlen mit Doppelzero.

sachse

bearbeitet von sachse
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Auszahlung in der ganzen Welt wird immer mir 35:1(35 to 1) angegeben.

Auch bei 38 Zahlen mit Doppelzero.

sachse

Das ist mir schon klar sachse. Das habe ich hier auch verdeutlicht ( Du gewinnst also deinen Einsatz wieder zurück von 1 Stück + 35 Stücke = 36 Stücke ).

ROH

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Auszahlung in der ganzen Welt wird immer mir 35:1(35 to 1) angegeben.

Auch bei 38 Zahlen mit Doppelzero.

sachse

plus das stück was du setzt,tronc lass ich außen vor. ich sag immer das stück was liegt ist ihnen.

bisher hat das immer gereicht .du würdest natürlich la mie sagen und noch ein stück drauflegen.

wenn sie dich deshalb lassen ist das ok.

gruß 4-4 zack.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt hab ich da gerade einen Obstkorb mit 37 Obststücken:

1 Apfel und 36 Birnen.

Dann ist das Verhältnis Apfel : Birnen = 1 : 36

Wieso will man jetzt erklären, dass der Apfel garnicht zählt ?

Greife ich jetzt blind in den Obstkorb, dann ist somit die

Wahrscheinlichkeit 1 : 36, dass ich den Apfel rausziehe.

Bei dem Apfel handelt es sich übrigens um die Sorte Elstar, heimischer Anbau,

garantiert unbehandelt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt hab ich da gerade einen Obstkorb mit 37 Obststücken:

1 Apfel und 36 Birnen.

Dann ist das Verhältnis Apfel : Birnen = 1 : 36

Wieso will man jetzt erklären, dass der Apfel garnicht zählt ?

Greife ich jetzt blind in den Obstkorb, dann ist somit die

Wahrscheinlichkeit 1 : 36, dass ich den Apfel rausziehe.

Bei dem Apfel handelt es sich übrigens um die Sorte Elstar, heimischer Anbau,

garantiert unbehandelt.

Das spielt doch keine Rolle ob es sich um Äpfel oder Birnen handelt, da es um die Wahrscheinlichkeit geht.

Dein Apfel ist anderes als die Birnen und somit wird er erkannt und das ist auch schon alles.

Insgesamt sind es jedoch 37 Möglichkeiten bis dein Apfel getroffen werden kann.

Hier das beispiel :

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37

B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B A

Bei Auszahlenungsqoten ist dies natürlich was anderes weil hier folgendens passiert :

Dein Einsatz wird abgezogen weil das eigentlich kein Gewinn ist und die Zero fehlt natürlich auch. Deswegen 1 Einsatz : 35 Gewinn

Gruß ROH

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt hab ich da gerade einen Obstkorb mit 37 Obststücken:

1 Apfel und 36 Birnen.

Dann ist das Verhältnis Apfel : Birnen = 1 : 36

Wieso will man jetzt erklären, dass der Apfel garnicht zählt ?

Greife ich jetzt blind in den Obstkorb, dann ist somit die

Wahrscheinlichkeit 1 : 36, dass ich den Apfel rausziehe.

Bei dem Apfel handelt es sich übrigens um die Sorte Elstar, heimischer Anbau,

garantiert unbehandelt.

Nee, du hast 37 Obststücke darin, also 1 zu 37, dass du den einen Apfel erwischst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das spielt doch keine Rolle ob es sich um Äpfel oder Birnen handelt, da es um die Wahrscheinlichkeit geht.

Dein Apfel ist anderes als die Birnen und somit wird er erkannt und das ist auch schon alles.

Insgesamt sind es jedoch 37 Möglichkeiten bis dein Apfel getroffen werden kann.

Hier das beispiel :

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37

B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B A

Bei Auszahlenungsqoten ist dies natürlich was anderes weil hier folgendens passiert :

Dein Einsatz wird abgezogen weil das eigentlich kein Gewinn ist und die Zero fehlt natürlich auch. Deswegen 1 Einsatz : 35 Gewinn

Gruß ROH

gut erklärt :hut:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt hab ich da gerade einen Obstkorb mit 37 Obststücken:

1 Apfel und 36 Birnen.

Dann ist das Verhältnis Apfel : Birnen = 1 : 36

Wieso will man jetzt erklären, dass der Apfel garnicht zählt ?

Greife ich jetzt blind in den Obstkorb, dann ist somit die

Wahrscheinlichkeit 1 : 36, dass ich den Apfel rausziehe.

Bei dem Apfel handelt es sich übrigens um die Sorte Elstar, heimischer Anbau,

garantiert unbehandelt.

1:37 scheint das neue Ziegenproblem zu werden ...

Ich verstehe, dass/warum du es nicht verstehst. Obwohl ich es (ausnahmsweise) verstehe. Hilft dir die Parallele "6 aus 49" beim Lotto zum Verständnis?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht wird es so verständlich:

Du hast einen Sack mit 37 Bildchen von deutschen Städten. Du hast vor dir die Liste mit allen Namen und tippst auf München. Wenn jetzt der Croupier in den Sack greift, dann kann jede der darin befindlichen 37 Städte gezogen werden. Deshalb ist die Chance, dass "München" gezogen wird: 1 zu 37.

Dämmerts langsam?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hab jetzt erst mal ne halbe Tüte Cranberries reingeschaufelt und

einen Apfeltee getrunken.

Der Apfel ist aber immer noch da.

Es gibt 37 Zahlen, die beim Roulette getroffen werden können.

Jetzt lege ich ein Stück auf die 16.

Wieviele Zahlen können jetzt gegen mich laufen ???

Da behaupte ich mal : 36 !!!

Die Wahrscheinlichkeit, dass ich treffe ist 1, die Wahrscheinlichkeit, dass

ich nicht treffe, ist 36.

Wieso soll die Wahrscheinlichkeit, dass ich nicht treffe, 37 sein ?

Bei einer Verhältnisdarstellung von 1:37 hätte die 1 somit keinen Wert,

wäre nur eine Art Hilfszahl oder sonst was. Sie hat aber einen Wert.

Anders wäre es, wenn ich das Ganze als Bruch darstelle.

1 wäre dann 1/37, 5 = 5/37 usw.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...