Jump to content

ROH

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    219
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

7 User folgen diesem Benutzer

Über ROH

  • Rang
    Forscher
  • Geburtstag 05.09.1976

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Interests
    Airbrush/Malerei/Kunst/Psychologie/Alternative Heilverfahren,Mentaltraining

Letzte Besucher des Profils

1.290 Profilaufrufe
  1. Da kommen nicht soviele drauf, wie das belächeln meiner Beiträge sehr schön zeigt. Man könnte gar von kindlicher Naivität ausgehen, mit welcher ich meine Beiträge schreibe. Wie frühere Erfahrungen das denken beeinflussen und somit den Glauben an die eigene Verwirklichung verhindern ist immer wieder faszinierend. Als die ersten hinderlichen Negativerfahrungen noch nicht da waren, wurde der Kreativität noch kein Riegel vorgeschoben und es wurde dem Glauben noch vertraut. Mit der Zeit konnte man allerdings gleichgesinnte finden die einem bestätigten das die Erfahrungen die man gemacht hat nicht mehr dem Glauben zu vertrauen richtig seien. So wurden die Erfahrungen in Stein gemeißelt und als unabänderbar gesehen. Ps. Wer nun denkt ich habe eines an der Klatsche " höchstwahrscheinlich ". ROH
  2. Ne die Reise in die Zukunft und in die Vergangenheit bringt aufschluss ROH
  3. Wenn etwas begrenzt ist kann es sich um keinen reinen Zufall mehr handeln. ROH
  4. Das 2/3 Gesetz macht einen Gewinn erst möglich. Ich spreche hier nicht davon das man immer gewinnt, denn das ist Schlichtweg unmöglich. Mit der richtigen Spielmethode hast du eher einen Vorteil wenn du auf Drittelchancen spielst als auf EC und die Zero ist da kein Problem. Wer nach Zufall spielt oder immer nach den gleichen angriffsignalen spielt wird natürlich ein Problem bekommen. EC Figuren lassen sich sehr genau vorhersagen wann sie auftreten. Bei einzelnen Pleinzahlen ist dies schon schwieriger, aber auch nicht unmöglich zu rechten Zeit. Das Gesetz der Großen Zahl dient ja nur zur kontrolle ob es sich um einen echten " Zufall " handel. Spielerisch hat dies keine Bedeutung, das ist mir schon klar. Das 2/3 Gesetz ist allerdings das wichtigste, denn ohne das geht nichts. ROH
  5. @Starwind Natürlich Steckt im Zufall beim Roulette ein Organisationsprinzip. Da der Zufall Rahmenbedingungen hat. Das eine ist das 2/3 Gesetz / Figurengesetz und das andere ist der Rotationsgröße der jeweiligen Chancenart. Wäre dem nicht so, dann würde das Gesetz der großen Zahl keinen Ausgleich schaffen oder es keinen unterschied machen ob du EC oder Pleinzahlen bespielst. Ps. Mein Ausdruck zur Intermittenz bezog sich auf die Chaosphase. Also den Übergang von Ordnung in Chaos ( 4 Spielphase Paroli Tendenzspiel ). ROH.
  6. Das kommt halt auf deine Signale an auf was du achtest. Da sich das Spiel immer weiterbegt ( dynamisch ), ist es auch klar das sich die Angriffssignale mit der Zeit ändern. Jede Spielphase hat andere Angriffssignale und der Übergang zur nächsten Spielphase natürlich auch.
  7. Solange du das nicht verstehst kommst du auch nicht weiter, denn darin liegt der Schlüssel. Wieso produziert der ( Zufall ) intermittenzen und Serien, das sollte die frage sein und wie nutzt man das. Da solltle man weiterforschen, dann würde man mit der Zeit internsiver Forschung auch auf die Lösung kommen, anstatt zu glauben das es keine gibt. ROH
  8. Warum sollte ich deine Ansichten akzeptieren. Ich weis das sie zu nichts führen weil sie aus der geht nichts Fraktion kommen. Das entspricht nicht meinen Erfahrung und deswegen macht es auch keinen Sinn das weiter zu vertiefen. Dein Zitat " nun heul doch nicht gleich." finde ich schon etwas Vorpubertär. ROH
  9. Ohne Vorlauf ( Permanenzstrecke ) und je nach chancenart sowie die Spielphase, hast du nur 50/50 Chancen ( ohne Zero ). Chaos ist nur da wo keine Ordnung ist. Das 2/3 Gesetz produziert mehr Ordnung als Chaos, weil es sonst keine Bewegung im Spiel geben würde. Diese Ordnung führt zu mehrfachtreffer. Diese Mehrfachtreffer können getrennt sein voneinander und dadurch entstehen diese verschieden Phasen. Ordnung ist wichtig um angreifen zu können. Angriffe müssen kurzgehalten werden auch wenn Serien verlockend erscheinen. Jede Ordnung wird abgebrochen durch Chaos ( intermittenz ). Hier ist das Chaos allerdings wichtig um Situationen besser einschätzen zu können ( es dient um Ordnung zu erkennen ). ROH
  10. Ich frag mich ernsthaft wie ihr so spielt wenn ihr nicht mal diese 4 Spielphasen kennt und deren zusammenhänge? Die 4 Spielphasen beschreibt Paroli unter folgen Begriffen : Roulette Tendenz 1: Serien/Nasen Roulette Tendenz 2: Wechsel Tendenz Roulette Tendenz 3: Serien Wechsel Roulette Tendenz 4: Chaos Phase Nachzulesen hier : http://www.paroli.de/roulette/tendenz.htm Da sofortige wiederholungen bei EC die hälfte alle gespielten Coups einnehmen , als alle höheren chancen ist diese natürlich besser geeignet um diese anzugreifen. Das Heist der Angriffpunkt sind Platz 1 und Platz 2. Dazu must du halt noch kapieren wie diese Gebilde zustande kommen und wie man sie am besten angreift. Da sie nur in diesen 4 Phasen vorkommen muss es ja einen Grund geben wieso dies so ist. Natürlich können diese Phasen unterschiedlich lang sein, aber die merkmale sind die gleichen. ROH
  11. Wie kommst du da drauf, das Chaosphasen überwiegen ? Es gibt 4 Spielphasen und nur eine davon ist die Chaos Phase. Gruß ROH
  12. Nein. Eine 19 intermittenz Serie kommt genauso oft wie eine 19 Serie. intermittenz Serie Serie SRSRSRSRSRSRSRSRSRS <-------die erscheint genauso oft wie diese -------> SSSSSSSSSSSSSSSSSSSS Das was du du da beschreibst sind kleine Serien aneinandergereiht und intermittenzsabruch. SSSRRSSSRRRSSRSRSSS = SSS < 3erSerie RR < 2er Serie SSS < 3er Serie RRR < 3er Serie SS < 2er Serie RSR < 3er intermittenz Serie SSS < 3 Serie Gruß ROH
×
×
  • Neu erstellen...