Jump to content

Kurze Vorstellung und 1-2 fragen :-)


Recommended Posts

Moin zusammen ! Wollt mich mal kurz vorstellen :-) 

 

Bin ein Mittdreißiger, leidenschaftlicher Pokerspieler und komme aus NRW. Habe so ziemlich den Anfang und Boom der onlinecasinos miterlebt und das Gambling verfolgt mich schon seit meiner Ausbildung vor ...16 - 17 Jahren.

 

Irgendwie bin ich durch einen Bekannten auf das Thema Roulette gekommen, und so hier gelandet.

 

Aktuell spiel ich mit ein bisschen Erfolg die martingale „Strategie“, wie jeder Anfänger ...

 

Interessant ist, dass ich bei den größeren Anbietern abends bis zu etwa 30 live Roulette Tische gleichzeitig betrachten kann, und so doch ziemlich häufig ein „Startsignal“ bekomme. Liegt so bei 7x einfache Chance. Und durchhalten würde ich ab dort etwa 17 gesamt Runden.

 

Da ich Stiller mitleser bin habe ich schon öfter hier gelesen, dass dies aber irgendwann zum Ruin der Bankroll führen wird.

 

Dennoch glaube ich, dass wir heutzutage einen kleinen Vorteil, im Gegensatz zu den klassischen Casinos haben. Es lassen sich am Tisch sofort die letzen 500 Würfe und Statistiken einsehen, viele Tische gleichzeitig beobachten und die Wartezeit bis zum Einstieg auch durch die Anzahl der Tische erträglich. - vielleicht lässt sich dieses Wissen irgendwie verwenden :-) 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Avizor:

Da ich Stiller mitleser bin habe ich schon öfter hier gelesen, dass dies aber irgendwann zum Ruin der Bankroll führen wird.

 

Irgendwann ist relativ, sicher das man mit sowas Baden geht auf jeden Fall.

 

 

vor 8 Stunden schrieb Avizor:

Dennoch glaube ich, dass wir heutzutage einen kleinen Vorteil, im Gegensatz zu den klassischen Casinos haben. Es lassen sich am Tisch sofort die letzen 500 Würfe und Statistiken einsehen, viele Tische gleichzeitig beobachten und die Wartezeit bis zum Einstieg auch durch die Anzahl der Tische erträglich. - vielleicht lässt sich dieses Wissen irgendwie verwenden :-) 

 

Als klassischer Spieler bist du mehr oder weniger auf solche Informationen angewiesen. Dein Satz klang wie eine Fragestellung ohne eigentliche Frage.
Was möchtest du denn wirklich wissen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb alcatraz46:

Als klassischer Spieler bist du mehr oder weniger auf solche Informationen angewiesen. Dein Satz klang wie eine Fragestellung ohne eigentliche Frage.
Was möchtest du denn wirklich wissen?


Moin !

Ach nicht wirklich was spezielles, wollt mich nur mitteilen :-) 

 

vor einer Stunde schrieb Hans Dampf:

Tischlimit wäre??


10.000$ bei z.B. rot / schwarz
 

Mindest Einsatz 0,5$

-----

In der Theorie                                      

S-R-S-R-S-R Einsteigen mit 0,5$ 

 

                  Restbankroll
1    0.50    559.50
2    1.00    558.50
3    2.00    556.50
4    4.00    552.50
5    8.00    544.50    
6    16.00    528.50    
7    32.00    496.50    
8    64.00    432.50    
9    128.00    304.50    
10    256.00    48.50


ergibt ne Folge von 17 R/S im Wechsel und Crash. Hab ich zwar online noch nicht gesehen, aber möglich.

Theoretisch ist auch ein späterer Einstieg möglich, oder bei anderen "Bildern" z.B. 1-18 8x hintereinander.

Durch die riesen Anzahl der Tische muss man auch nicht ewig warten. (glaube ich hab grad so um die 45 Tische gezählt)

Die Permamenzen stehen jeweils unter den Tischen.
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Avizor:

n der Theorie                                      

S-R-S-R-S-R Einsteigen mit 0,5$ 

 

                  Restbankroll
1    0.50    559.50
2    1.00    558.50
3    2.00    556.50
4    4.00    552.50
5    8.00    544.50    
6    16.00    528.50    
7    32.00    496.50    
8    64.00    432.50    
9    128.00    304.50    
10    256.00    48.50


ergibt ne Folge von 17 R/S im Wechsel und Crash. Hab ich zwar online noch nicht gesehen, aber möglich.

Es ist auch denkbar, noch kleiner einzusteigen, 10 cent oder noch darunter.

Da könntest du bei gleichen Kapital noch länger verfolgen, oder den Vorlauf verkürzen, was dann mehr Angriffe in der gleichen Zeit ausmacht.

Empfehlen würde ich dir diesen Spielansatz auf keinen Fall, (egal mit welcher Stückgröße) weil du immer teilweise mit horrenden Kapital einem einzigen Stück hinterher jagst

Abgesehen das die möglichen Gewinne im groben Missverhältnis  zum Zeitaufwand stehen, aber selbst wenn du den Zeitaufwand nicht berechnest, wirst du einen schönen Tages, den Totalverlust erleben. 

Keine Frage, dieser Ansatz hat lange positive Wellen, aber ein einziger Platzer und du verlierst soviel Kapital, was du mit dieser Spielweise nie wieder reinholen kannst.

Hände weg von diesen Mist

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

  das man in 200Coups auf den EC mindestens 65 Treffer verzeichnen kann steht da nicht,auch nicht das du in 100 Coups min. 25 Treffer

 

 haben wirst.

 

Martingale ist vorn Arsch überleg dir was anderes

Aha guck an

A) auf einer EC oder auf drei EC Chacen?

B) dieses Wissen bringt dir nicht wirklich viel

 

Ich könnte ebenso sagen.

Guck mal am Tagesende haben Rot und Schwarz fast die gleiche Anzahl..Hm lach 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo @Avizor,

 

willkommen im Forum! Aber... Wo sind Deine Fragen????? :tongue:

 

vor 22 Stunden schrieb Avizor:

Dennoch glaube ich, dass wir heutzutage einen kleinen Vorteil, im Gegensatz zu den klassischen Casinos haben. Es lassen sich am Tisch sofort die letzen 500 Würfe und Statistiken einsehen, viele Tische gleichzeitig beobachten und die Wartezeit bis zum Einstieg auch durch die Anzahl der Tische erträglich. - vielleicht lässt sich dieses Wissen irgendwie verwenden :-) 

 

Leider nicht! Du hast keinen Vorteil! Der Vorteil liegt auf Grund der negativen Erwartung mathematisch IMMER bei der Bank! 

 

Roulette ist ein verdammt gefährliches Spiel, nur aufgeklärte Profis haben eine kleine Chance - alle anderen werden Pleite gehen.

 

Dein "System" ist für die Tonne - vergiss es! 

 

Zitat

Deshalb ist der Verdopplungs-Trick Unsinn

Es klingt logisch und leicht verständlich: wenn bei einer Wahrscheinlichkeit von 48,6 Prozent immer wieder eine bestimmte Farbe gezogen wurde steigt gefühlsmäßig die Chance, dass im nächsten Spiel eine andere Farbe gewinnt. Dem ist in der Realität aber ausdrücklich nicht so. Jede Ausspielung muss als einzelnes Ereignis betrachtet werden. Die Wahrscheinlichkeiten sind immer gleich und ändern sich durch die Erzielung bestimmter Ergebnisse im vorherigen Spiel nicht. Auch, wenn bei zehn aufeinanderfolgenden Spielen immer rot ausgespielt wurde beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass mit dem nächsten Drehen eine schwarze Ziffer gewinnt wieder 48,6 Prozent. Hohe Serien von gleicher Farbe hintereinander sind nur gefühlsmäßig ungewöhnlich. Rein statistisch betrachtet sind Reihen nichts Besonderes.

Bei der Begründung, warum der Verdopplungs-Trick garantiert funktioniert werden oft zwei Modelle der Wahrscheinlichkeitsrechnung verwechselt. Es wird davon ausgegangen, dass durch das Erscheinen einer Farbe im einen Spiel die Wahrscheinlichkeit für das Erscheinen einer anderen Farbe im nächsten Spiel steigt. Das eine Ereignis wirkt sich auf das andere aus und verändert die Wahrscheinlichkeiten gemäß des stochastischen Modells „ohne Zurücklegen“.

 

Lexis

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend zusammen und @MarcP wie wird man zu diesem aufgeklärtem Profi? 
Hab viel Zeit in der Freizeit - lese im Moment alles über Roulette was ich zwischen die Finger bekomme :-)

Bin mit der o.g. ""Strategie"" und viel Beobachtung von 150 auf 1100 im Moment. Kann wegen mir so weiter gehen.
Denke ich mixe nun die nächsten Stufen so, dass ich nicht nur 1 Stück bei Gewinn erhalte sondern zwischendurch auch mal mehr. 18 Mal Rot sind kein Problem :-p

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch 2007 ursprünglich mit Poker angegangen online zu zocken, erst viel später habe ich aus Neugier mal auf Livecasino geklickt. Rückblickend mit fatalen Folgen, aber das tut hier nichts zur Sache.

 

Wenn du ernsthaft die Martingale-Kiste durchziehen willst, ist die unterste Grenze bei den einfachen Chancen für deinen Ersteinsatz auf die Gegenchance bei mind. 13 Treffern in Folge. Bei 16 Coups als Grundvoraussetzung für einen Ersteinsatz (sofern tatsächlich konsequent durchgezogen) und mit 1€ als Anfang ist die Wahrscheinlichkeit sogar relativ hoch, dass du auch langfristig im Plus bleibst. 

 

Das mit der anderen Ausgangslage hast du wohl richtig erkannt. Durch den permanenten Zugang sämtlicher Permanenzen der entsprechenden Online Tische hast du zwar keinen Vorteil, aber es ändert m.M.n. die Möglichkeiten für Lösungsansätze beim Roulette erheblich. 

 

Sofern du erkannt hast, dass das komplette Verzichten auf jegliche Einsätze - ohne die dafür vorausgesetzte Permanenz/Konstellation laufen zu sehen - die Grundvoraussetzung für eine mögliche Gewinnstrategie ist, hast du das Kernprinzip begriffen. Dir fehlen dann nur noch das vollautomatische Auslesen sämtlicher Tische und ein dementsprechend auagereiftes Programm welches ggf. Alarm schlägt. Und natürlich ein Casino welches dich dauerhaft abkassieren lässt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Nebutzermane:

Ich habe auch 2007 ursprünglich mit Poker angegangen online zu zocken, erst viel später habe ich aus Neugier mal auf Livecasino geklickt. Rückblickend mit fatalen Folgen, aber das tut hier nichts zur Sache.

 

Wenn du ernsthaft die Martingale-Kiste durchziehen willst, ist die unterste Grenze bei den einfachen Chancen für deinen Ersteinsatz auf die Gegenchance bei mind. 13 Treffern in Folge. Bei 16 Coups als Grundvoraussetzung für einen Ersteinsatz (sofern tatsächlich konsequent durchgezogen) und mit 1€ als Anfang ist die Wahrscheinlichkeit sogar relativ hoch, dass du auch langfristig im Plus bleibst. 

 

Das mit der anderen Ausgangslage hast du wohl richtig erkannt. Durch den permanenten Zugang sämtlicher Permanenzen der entsprechenden Online Tische hast du zwar keinen Vorteil, aber es ändert m.M.n. die Möglichkeiten für Lösungsansätze beim Roulette erheblich. 

 

Sofern du erkannt hast, dass das komplette Verzichten auf jegliche Einsätze - ohne die dafür vorausgesetzte Permanenz/Konstellation laufen zu sehen - die Grundvoraussetzung für eine mögliche Gewinnstrategie ist, hast du das Kernprinzip begriffen. Dir fehlen dann nur noch das vollautomatische Auslesen sämtlicher Tische und ein dementsprechend auagereiftes Programm welches ggf. Alarm schlägt. Und natürlich ein Casino welches dich dauerhaft abkassieren lässt.

Auch so wie von dir beschrieben funktioniert die MG leider nicht. Habe das genügend probiert.

Zwar nicht automatisiert aber beim Beobachten von 20 live Tischen mit 30 Sekunden Wurf

Intervallen hat man ziemlich zackig irgendeine EC Serie in der angesprochenen Länge. Wie bekannt

verhalten sich die Serien auch dann weiter wie immer. Hälfte setzt fort. Hälfte bricht ab. Casinos

glauben nicht an die Überwindbarkeit eines mathematisch neg. EV mit legalen Mitteln. Und das sie

Glückspilze rauswerfen hab ich noch nicht gehört.

Vom Poker hingegen leben viele richtig gut. Kam erst vor kurzem Reportage über ein junges Profi

Pärchen. Die trainieren und lernen, machen ihren Lebensunterhalt in online Räumen und live Turniere

sind ihre Sahnehäubchen. Ich kanns leider gar nicht und bin zu alt um da noch was erreichen zu

können.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Nebutzermane:

Sofern du erkannt hast, dass das komplette Verzichten auf jegliche Einsätze - ohne die dafür vorausgesetzte Permanenz/Konstellation laufen zu sehen - die Grundvoraussetzung für eine mögliche Gewinnstrategie ist, hast du das Kernprinzip begriffen. Dir fehlen dann nur noch das vollautomatische Auslesen sämtlicher Tische und ein dementsprechend auagereiftes Programm welches ggf. Alarm schlägt. Und natürlich ein Casino welches dich dauerhaft abkassieren lässt. 


Das wäre natürlich die Luxusklasse... im Moment verfolge ich grad exakt 40 Live Tische... mit meinen Augen und im Kopf. (Bessere Möglichkeiten als im echten Casino)
(Glaube aber nicht, dass es so weit kommen wird! Die merken sowas bestimmt sofort, ne ne :-) ) 

 

Aktuell fühle ich mich wie in der Matrix .

Einstieg nach:
RRRRRRRR
RSRSRSRS
UUUUUUUU

GGGGGGGG
8x 1-18 usw.

6x 1duzend

Hatte gerade tatsächlich eine 17er Reihe ^^ ---- danach einmal Rot dann wieder 8 mal Schwarz... Knappe Kiste!
Denke so wie du sagst, ich passe nochmal nach oben an. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Avizor:

Guten Abend zusammen und @MarcP wie wird man zu diesem aufgeklärtem Profi? 
Hab viel Zeit in der Freizeit - lese im Moment alles über Roulette was ich zwischen die Finger bekomme :-)

Bin mit der o.g. ""Strategie"" und viel Beobachtung von 150 auf 1100 im Moment. Kann wegen mir so weiter gehen.
Denke ich mixe nun die nächsten Stufen so, dass ich nicht nur 1 Stück bei Gewinn erhalte sondern zwischendurch auch mal mehr. 18 Mal Rot sind kein Problem :-p

 

Hmmm, Profi im Roulette: ich würde an Deiner Stelle mich auf Ballistik konzentrieren. Lange beobachten und Statistik machen.

Oder: warten bis ein Idiot mit viel Geld an den Tisch kommt und dagegen setzen! Setzt natürlich voraus, zu wissen, was er setzt und was man dann setzen muss.

 

;)

Lexis

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hai Mark, ist aber nicht jeder zum Ballistiker geboren . Ich hab es probiert........., nee, is nix für mich!  Wenn Avizor  EC spielt dann soll er doch mal meine Idee von 

" Einfache Chancen mal einfach" ausprobieren..

Man geht an einen Tisch wo schon EC Serien (egal wie lang) zu sehen sind. Gemeint ist die Vermutung das an diesem Tisch Heute Serien kommen. Da Mark der Meinung ist das Zielwerfen möglich ist , bleiben wir nur bei der Farbe Rot/Schwarz. (ich vermute das hier Zielwerfen nicht möglich ist! Grins) und setzen zBs. Rot ! Kommt Rot haben wir ein Stück gewonnen. Beide Stücke auf Rot liegen lassen! Kommt Rot haben wir jetzt 4 Stücke und nehmen ein Stück ab, es bleiben 3 Stücke auf Rot liegen. Kommt beim nächsten Wurf wieder Rot haben wir 3 Stücke dazu gewonnen , zusammen 6 Stücke. Jetzt nehmen wir bei jedem folgendem Gewinnsatz ein Stück oder dann im folgenden auch mehr ab, dann erhöht sich fortwährend der Einsatz und der Gewinn in der Hand. Mit tödlicher Sicherheit , zu 100 % seid ihr aber in einer 10ner oder 17ner Rotserie drin. Es liegt dann nur noch an eurem Nervenkostüm ob ihr 7000  für den nächsten Coup stehen läst. 

 

Wenn am Beginn das erste Stück verloren geht, spielt man halt auf Schwarz weiter. Man ist dann auf jeden Fall bei einer Serie dabei.

 

Dolomon

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@reni

 

jeder ist seines eigenen Glückes Schmied! Ich bleibe dabei, ob Intermittierend oder nicht, man kommt mit 100%tiger Sicherheit in eine Serie hinein. Und dann brauchst du Nerven. Ich verspreche dir die sofortige und komplette Aufmerksamkeit am Tisch wenn alle merken was man vor hat. Das kommt so oft nicht vor, und alle beobachten dich, wann er Nerven zeigt und abzieht. (Grins) So ist es mir gegangen in Bad Zwischenahn, bekam bei ca. 1500,- Nerven und zog ab. (Zu früh). 

dolo

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...