Jump to content
Zecka

Seit 6 Jahren nur Verluste, was läuft falsch?

Recommended Posts

Zecka   

Hallo

 

Wusste nicht genau wo das Thema hingehört, deswegen setz ich es mal hier rein.  Also es geht um die Frage ob die Beschäftigung mit Roulette in der heutigen Zeit überhaupt noch was bringt oder ob dies nicht ein verlorener Kampf gegen Windmühlen ist!

 

Ich möchte dazu nur kurz über meine Roulette "Karriere" berichten, die seit Jahren (!!!!) man kann sagen in praktisch jeder einzelnen Spielsession in die Miesen läuft und ich frage mich die ganze Zeit was hier falsch läuft und ob man überhaupt noch was beim Roulette gewinnen KANN?   Mit Betonung auf KANN,  da ich langsam wirklich jeden Glauben an dieses Spiel verliere...

 

Muss dazu sagen, dass ich inzwischen über die Jahre wirklich jede erdenkliche Strategie und jedes System ausprobiert habe.  Ich habe zig Progressionen gegen die Bank und Progressionen mit der Bank probiert, ich habe lange Zeit versucht Trends zu erforschen, habe in zig tausend Spielrunden Ausschau nach vermeintlichen Kesselfehlern geschaut, habe einfach nur nach gut Glück gesetzt, habe alle Spielweisen kombiniert, habe nach Intuition gesetzt....

 

Doch das einzige was heraus kommt ist MINUS, MINUS und nochmals MINUS und das teilweise -1000€ / Spieltag und daran ist langfristig garnicht mal die Zero dran schuld, sondern irgendetwas, dass sich offenbar weder verstehen noch eindeutig beweisen lässt!

 

Dabei frag ich mich mit jedem Tag mehr ob das ganze noch ein "Glücksspiel" ist oder krimineller Betrug!  Es ist dabei in jedem Casino gleich.  Ganz egal ob LC, OC, selbst das Merkur Automaten Roulette (vor dem ich schon öfter Warnungen gelesen haben) läuft nicht wirklich schlechter.  Dabei verhält sich der Spielcharakter seit Jahren (in wohl inzwischen mehr als 70K durchgespielten Coups) in wirklich jeder einzelnen Spielsession gleich!

 

Gewinne, sofern man sie als solche bezeichnen kann beschränken sich auf kleine Mäusebeträge von 200-300€, die sofort wieder weggefressen werden.  Das größte Problem:  auf jede noch so kleine  "Glückssträhne" folgt grundsätzlich SOFORT (!) der perfekte Ausgleich auf eine Pechsträhne hingegen nicht automatisch eine Glückssträhne, sondern gerne weitere langanhaltende schlechte Phasen.  Bis heute ist es mir dabei selbst mit steilen Gewinnprogressionen NOCH NIE (!!!) gelungen von einem erreichten Saldotiefstand aus mehr als 550€ ins plus zu kommen. 1 einziges mal hab ich bis heute eine Plein mit 12€ oder mehr getroffen, 1 mal ein CH mit 25€.

 

2. Je höher ein Einsatz (ganz je nach Spielweise) gesetzt wird, desto geringer wird die Gewinnwahrscheinlichkeit das ist nach all der langen durchgespielten Zeit schlicht und ergreifend ein Fakt.  Standardabweichungen jenseits von -3 Sigma sind dabei die absolute Regel.  Wenn jemand behauptet, dass nur 0,15% aller Spielverläufe diesen Grenzwert (in negativer Hinsicht) überschreiten, so kann ich dem klar wiedersprechen!   Dieser Jenige ist entweder ein verdammter Lügner oder hat noch nie in einem echten Casino gespielt. Ich rate dazu als Test in einem ganz beliebigen Casino mal folgendes durchzuprobieren:  Suche dir irgendeine beliebige Plein z.b die "2" und nun fange an mit folgender steiler Progression anzugreifen:  1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,2,2,2,2,2,2,2,2,2,2,3,3,3,3,3,3,3,3,3,3,4,4,4,4,4,4,4.... usw.  Ich sage dazu, dass in einem zufälligen System mit etwas Glück durchaus temporäre gute Gewinne möglich sein müssten. doch im LC wird nach extrapolierter Vorhersage des bisher Beobachteten mit relativ hoher Sicherheit folgendes passieren:  Die "2" wird mit großen Glück (das ist noch unterschiedlich) 1-2, vielleicht auch 3X zeitnah innerhalb von 2 Rotationen treffen, danach wird jedoch der ganze Bereich um die 2, sagen wir 2-5-5 schon nach wenigen 100 Coups in eine extreme Flaute laufen und die erzielten Treffer nach 2000 gespielten Coups sich nicht beim Erwartungswert sondern wie von Geisterhand irgendwo zwischen -2 und -4 Sigma bewegen.  Und das immer und immer wieder mit quasi 100% Gewissheit und Vorhersehbarkeit!   Zufall, Fehlanzeige?

 

Genauso läuft es mit jedem anderen "System".  Selbst Zahlen, die über >20.000 Runden extrem gut liefen bleiben plötzlich wie von Geisterhand aus, sobald man was drauf startet, entweder weil das Casino dies merkt und sofort ein neuer Kessel reingemacht wird, oder weil es eben definitiv, nicht einmal in Ansätzen, Zufall ist wo die Kugel hinrollt...  Und das jedesmal!

 

Trends?  Figuren?  Alles Humgug und läuft nicht mehr, sobald drauf gesetzt wird!

 

Aber auch einfach klein zu setzen und gegen andere große Spieler zu setzen hat bisher nicht im Geringsten geholfen!

 

Was ich hingegen durchaus als regelmäßig und zutreffend beobachten konnte ist, dass wirklich jede Horrorpermanenz sofort einzutreffen scheint und sei sie noch so unwahrscheinlich. Ich möchte nicht, dass die "30" fällt, keine 10 min später fällt sie gleich 3X in Folge, ich fange mich an darüber zu ärgern, dass auf meiner hoch gesetzten 7 und 17 ständig die Nachbarn treffen, SOFORT fällt folgende Permanenz: 28,29,28,29,34 (...), ich denke langsam könnte mal wieder 0 kommen, zack: 0 fällt gleich +250X nicht mehr und auch die 10 Zahlen im Sektor links und rechts bleiben erst mal 30X aus !  Oder dann kommt es mir eigenartig vor, dass über längere Zeit wirklich jedesmal wenn ich an einen Roulette Tisch trete (passierte sowohl online als auch im LC) im ersten Coup eine bestimmte Zahl -1-1 trifft, die ich bereits zum Spaß "Begrüßungszahl" nenne, auch dieser Trend setzt sich quasi unendlich fort, dann beschließe ich einmal fortan jedesmal auf eine dieser Zahlen zu setzen > zack der Spuk ist vorbei und weiteres Minus wird generiert!

 

Daher stell ich einfach mal ein paar ganz blöde Fragen:

 

1. Haben andere Spieler Ähnliches beobachtet oder gibt es unter euch Spieler, die wirklich in Jahren intensiven Spiels noch nie, auch nur einen Abend was Nennenswertes gewonnen haben?  Mit Gewinn mein ich dabei keine 300€, die das Casino auf mehrere tausend € Einzahlung alibimäßig irgendwann mal auschüttet.  Auch würde mich interessieren ob es Spieler gibt, die langfristig gesehen DEUTLICH MEHR als -2,7% ihres Umsatzes verlieren bzw. verloren haben?

 

2. Ist es möglich, dass Casinos darüber hinaus zusätzlich fingierte Absprachen mit bestimmten Spielern (High Rollern die regelmäßig 50K und mehr abräumen) treffen oder einfach bestimmte Spieler auch wenn sie mit noch so kleinen Beträgen spielen nicht gewinnen dürfen?   Anders lassen sich die durchschnittlich mehrere hundert € Verlust / Spieltag selbst mit Minimumeinsätzen nicht erklären.  Und ich hab eben wirklich langsam die Vermutung, dass da deutlich mehr hintersteckt und sich das folglich ewig so fortsetzen wird....

 

3. Welchen Vorteil erhoffen sich Casinos durch solch einen Betrug? (außer über kurz oder lang ihren Spielerstamm zu verprellen) Eine andere Bezeichnung fällt mir nach all dem Erlebten nicht mehr ein!

 

4. Ist folglich Roulette und die Beschäftigung damit reine Zeitverschwendung, da echte Gewinne offenbar nur noch eine theoretische Fiktion sind?  Oder liegt es doch am KÖNNEN und ich mache irgendwas Grundlegendes falsch?

 

5. Andere Erklärung?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Egoist   
vor 4 Stunden schrieb Zecka:

Daher stell ich einfach mal ein paar ganz blöde Fragen:

 

 

Hallo Zecka,

 

bekanntlich gibt es keine blöden Fragen, nur blöde Antworten, eine solche hast Du Dir verdient ;)

Aber ehe ich die hier eintippe, wollte ich fragen, ob Du vor Deiner Pechsträhne andere Zeiten erlebt hast und wie lange das war...

 

 

Gruss vom Ego

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MarkP.   

Seit 6 Jahren nur Verluste, was läuft falsch?

AW: DU SPIELST KLASSISCH MIT DER NEGATIVEN ERWARTUNG!

 

 

Hallo Zecka,

 

Dein Beitrag ist ganz schön mutig. Klar wird mir, dass Du klassisch alles gezockt hast was geht (im OC, im LC, alle Chancen, alle Progressionen), ohne richtig vorbereitet zu sein. Du spielst Roulette mit der bekannten negativen Erwartung und nach 6 Jahren fragst Du Dich was Du falsch gemacht hast? Du bist leider nicht darauf gekommen, dass Deine Verlust Kurve auf Grund der neg. EW deutlich nach unten zeigt und Du Dich so auf kurz oder lang ruinierst. 

 

Schnell noch AW auf Deine Fragen:

 

zu 1.) Ja, das gibt es tatsächlich, neulich spielte ich nur Chevaux und war von 8 Schüssen 6 Mal ein Fach daneben. Da kann man verzweifeln... Ich spiele 7/2/2 OHNE die 7, es kommt die... Ich spiele Zero-Spiel, es kommt die 19 oder die 28...

Ein Tagesgewinn von 300 € ist ordentlich! Da gibt es nichts zu meckern!

 

zu 2.) Ja! Es gibt Absprachen zw. Casino und Spieler (selten!) und es gibt Kessel/Croupier/Spieler Kombinationen die es in sich haben (öfter anzutreffen als die erste Variante!). Haste wohl noch nichts vom numberhitting (aktive Ballistik) gehört?!

 

zu 3.) Es ist kein Betrug! Es ist ein Spiel mit negativer Erwartung! Du selbst unterschreibst bei jedem Eintritt in die Spielbank dafür, dass Du ein Spiel spielst mit EW -2,7 % vom Umsatz. Somit gibt Du vor zu wissen, was Du da tust, das erklärst Du mit der Unterschrift... Ich glaube aber, dass Du eben nicht weist was Du da tust. Wie alt bist Du denn?

 

zu 4.) Roulette klassisch gespielt ist reine Zeitverschwendung und führt in den Ruin. Ja, Du hast grundlegend falsch gespielt - klassisch mit der bekannten negativen EW und bist nach 6 Jahren noch nicht darauf gekommen, es mit Ballistik zu probieren.

 

Viele Grüße

Lexis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast1969   

Auch wir verlieren seti längerer Zeit jede Session trotz Minimaleinsätzen mit mehreren hundert EUR- Masse Egalite,  Spiel ich testweise Online oder werte ich Permanenzen aus, ist alles i.-O. Sobald ich ein echtes Casino betrete ist SOFORT der der Minuslauf mit einer noch nie gesehenen Horropermanenz da. Alles schlechte was ich über Tage, Wochen und Tische beim Testen nicht gefunden habe, krieg ich im Realspiel neuerdings grundsätzlich SOFORT serviert - und mit Nachschlag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Zecka

 

Hast Du denn fernab des Spielens auch so viel Pech ? Hattest Du in den letzten 6 Jahren mehrere Autounfälle oder bist beim Austausch einer Dachpfanne vom Dach gestürzt oder bist beim reindrehen einer Glühbirne von der Leiter gefallen oder hast Dir im Haushalt beim Kaffee zubereiten die Hand verbrüht ? Es gibt durchaus Leute, die das Pech anziehen, wie das Licht die Motten. Auf der anderen Seite gibt es aber auch wahre Glückspilze, die mindestens einmal die Woche ein Preisausschreiben gewinnen oder auch Lottokönige die schon mehrmals 6 Richtige im Lotto hatten.

 

Ich bin auch häufig der Meinung, daß im Casino jeder Spieler überwacht werden kann und der Croupier gegebenenfalls Anweisungen von der Regie bekommt, bestimmte Spieler wegzudrehen. Es gibt aber hier einige User, die das sicher sofort dementieren werden. Beweise habe ich nicht, die andere Seite kann aber auch nicht das Gegenteil beweisen. Nur Croupiers könnten uns von den geheimen Machenschaften in den LC´s berichten. Deswegen liebe ehemaligen und Noch-Croupiers, falls ihr das lest, fasst euch ein Herz und berichtet mal davon.

 

Also 6 Jahre hätte ich nicht versucht, diese lange Pechsträhne in eine Glücksphase umzuformen. Ich hätte bereits spätestens nach einer Woche aufgehört zu spielen. Darf man das fragen ? Wieviel Geld hast Du denn dann in den 6 Jahren verloren ?

 

 

 

bearbeitet von mike cougar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
yordan83   

Hey Zecka-) Nach alldem, was Du hier schreibst, bist du der ideale "Negativ-Indikator". Mein Vorschlag: schnapp dir einen Kumpel und geh mit ihm ins LC. Du setzt mit Minimum und er etwas höher das genaue Gegenteil. Wenn du wirklich so viel Pech hast, müsste er dann umso mehr gewinnen. Den Ertrag könnt ihr dann ja aufteilen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb yordan83:

Hey Zecka-) Nach alldem, was Du hier schreibst, bist du der ideale "Negativ-Indikator". Mein Vorschlag: schnapp dir einen Kumpel und geh mit ihm ins LC. Du setzt mit Minimum und er etwas höher das genaue Gegenteil. Wenn du wirklich so viel Pech hast, müsste er dann umso mehr gewinnen. Den Ertrag könnt ihr dann ja aufteilen....

ob dieser tipp hilfreich ist?

er sollte sich ein neues hobby suchen und casinos besser meiden.

 

 

 

sp........!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
starwind   
vor 33 Minuten schrieb Spielkamerad:

ob dieser tipp hilfreich ist?

er sollte sich ein neues hobby suchen und casinos besser meiden.

 

sp........!

 

Es ginge ja noch einfacher, als von Jordan vorgeschlagen.

Zecka trifft -egel nach welcher Methode gerade gespielt wird- eine Satzentscheidung und setzt dann exakt das Gegenteil davon (dazu braucht er nicht einmal einen Kumpel und erspart sich die Verluste auf seiner Seite mit geringerem Einsatz).

 

Das würde aber längerfristig auch nicht helfen. Der negative Erwartungswert würde sich ebenso auf diese Spielweise auswirken. Die Höhe des Verlustes orientiert sich jeweils am eigenen umgesetzten Kapitaleinsatz.

Ohne positiven Erwartungswert läuft gar nichts.

 

Solange er diesen posEW nicht hat, ist Dein Ratschlag der Vernünftigste.

 

Starwind

bearbeitet von starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb starwind:

 

Es ginge ja noch einfacher, als von Jordan vorgeschlagen.

Zecka trifft -egel nach welcher Methode gerade gespielt wird- eine Satzentscheidung und setzt dann exakt das Gegenteil davon (dazu braucht er nicht einmal einen Kumpel).

 

Das würde aber längerfristig auch nicht helfen. Der negative Erwartungswert würde sich ebenso auf diese Spielweise auswirken. Die Höhe des Verlustes orientiert sich jeweils am eigenen umgesetzten Kapitaleinsatz.

Ohne positiven Erwartungswert läuft gar nichts.

 

Solange er diesen posEW nicht hat, ist Dein Ratschlag der Vernünftigste.

 

Starwind

ich fand lexis ausfühlichen beitrag schon sehr treffend.

mehr gibt es nicht zu sagen. warum er nicht selbst darauf kommt, bleibt ein rätsel und lässt tiefer blicken.

 

da kam ich zu dem schluss. ob es hilft......?!

 

 

sp..........!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zecka   
vor 18 Stunden schrieb MarkP.:

Seit 6 Jahren nur Verluste, was läuft falsch?

AW: DU SPIELST KLASSISCH MIT DER NEGATIVEN ERWARTUNG!

 

 

Hallo Zecka,

 

Dein Beitrag ist ganz schön mutig. Klar wird mir, dass Du klassisch alles gezockt hast was geht (im OC, im LC, alle Chancen, alle Progressionen), ohne richtig vorbereitet zu sein. Du spielst Roulette mit der bekannten negativen Erwartung und nach 6 Jahren fragst Du Dich was Du falsch gemacht hast? Du bist leider nicht darauf gekommen, dass Deine Verlust Kurve auf Grund der neg. EW deutlich nach unten zeigt und Du Dich so auf kurz oder lang ruinierst. 

 

Problem ist, dass diese Spielverläufe, die ich erlebt habe allein anhand des negativen EW nicht erklärbar sind.  Denn der beträgt bekanntlich nur -2,7% (und keine -15%)

Und diese Prozente gelten wiederum auch nur für Gleichsatzspiele oder wenn der gesamte mögliche Einsatzrahmen bishin zum Tischlimit inkl. aller möglicher positiver und negativer Abweichungen bereits voll ausgeschöpft wurde.  Anders gesagt:  mit der geeigneten Spielweise müsste es in einem zufallsbasierten System ohne Probleme zumindest möglich sein selbst starr und rein klassisch über zig Millionen Coups vorne zu liegen.  Da jedoch der Einsatzrahmen der mir bekannten Casinos bis heute nicht mal zu 1% ausgeschöpft wurde:  -nur mal zum Überlegen: mit der Bank sind in meinen Progressionen meine Einsatzstufen bis heute grade mal bis in den unteren dreistelligen Bereich gekommen-, während Erhöhungen im Verlust mich vermutlich bereits Millionenbeträge gekostet hätten ließe sich darüber streng genommen noch garkeine Aussage treffen!

 

Zitat

 

Schnell noch AW auf Deine Fragen:

 

zu 1.) Ja, das gibt es tatsächlich, neulich spielte ich nur Chevaux und war von 8 Schüssen 6 Mal ein Fach daneben. Da kann man verzweifeln... Ich spiele 7/2/2 OHNE die 7, es kommt die... Ich spiele Zero-Spiel, es kommt die 19 oder die 28...

Ein Tagesgewinn von 300 € ist ordentlich! Da gibt es nichts zu meckern!

 

Mir ist klar, dass es soetwas gibt, doch ich rede davon, dass solche Ereignisse wirklich fortwährend am laufenden Band und ohne Unterlass passieren...

Und irgendwann ist das einfach nicht mehr schön!

 

Ein Tagesgewinn von 300€ (der jedesmal sofort wieder weggefressen wird) ist nichts verglichen mit dem was bei einem nur einigermaßen passablen Verlauf in hohen Einsatzstufen auf hohen Chancen passieren könnte! 

 

Zitat

 

zu 2.) Ja! Es gibt Absprachen zw. Casino und Spieler (selten!) und es gibt Kessel/Croupier/Spieler Kombinationen die es in sich haben (öfter anzutreffen als die erste Variante!). Haste wohl noch nichts vom numberhitting (aktive Ballistik) gehört?!

 

Doch davon hab ich gehört, nur glaub ich nicht, dass ein Croupier eine einzelne Zahl derart präzise treffen kann.  Bei einzelnen Sektoren kann ich es mir bei manchen schon eher vorstellen.  Doch dies wäre wiederum -zumindest logisch betrachtet- auch nur bei sehr hohen Einsatzstufen und Sektorspielen relevant, da ich ja bekanntlich nicht der einzige am Tisch bin richtig?

 

Zu physikalischen Ansätzen:  Auch diesen Ansatz hab ich selbstverständlich schon verfolgt, zum einen weiß ich allerdings nicht in welchen LC's an welchen Tischen sowas noch praktikabel funktionieren soll (online geht es nicht da i.d.R nach Abwurf nicht mehr gesetzt werden kann)  zum anderen stell ich mir bei der momentanen Spielsituation selbst bei einem angenommen leicht positiven theoretischen Erwartungswert gewinnen schwer vor!   Aber könnte natürlich helfen, WENN es denn funktioniert...

 

Bei Magneten, Wind oder anderen Tricks keine Chance!

 

Zitat

 

bearbeitet von Zecka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zecka   
vor 6 Stunden schrieb mike cougar:

@Zecka

 

Hast Du denn fernab des Spielens auch so viel Pech ? Hattest Du in den letzten 6 Jahren mehrere Autounfälle oder bist beim Austausch einer Dachpfanne vom Dach gestürzt oder bist beim reindrehen einer Glühbirne von der Leiter gefallen oder hast Dir im Haushalt beim Kaffee zubereiten die Hand verbrüht ? Es gibt durchaus Leute, die das Pech anziehen, wie das Licht die Motten. Auf der anderen Seite gibt es aber auch wahre Glückspilze, die mindestens einmal die Woche ein Preisausschreiben gewinnen oder auch Lottokönige die schon mehrmals 6 Richtige im Lotto hatten.

 

Ich bin auch häufig der Meinung, daß im Casino jeder Spieler überwacht werden kann und der Croupier gegebenenfalls Anweisungen von der Regie bekommt, bestimmte Spieler wegzudrehen. Es gibt aber hier einige User, die das sicher sofort dementieren werden. Beweise habe ich nicht, die andere Seite kann aber auch nicht das Gegenteil beweisen. Nur Croupiers könnten uns von den geheimen Machenschaften in den LC´s berichten. Deswegen liebe ehemaligen und Noch-Croupiers, falls ihr das lest, fasst euch ein Herz und berichtet mal davon.

 

Also 6 Jahre hätte ich nicht versucht, diese lange Pechsträhne in eine Glücksphase umzuformen. Ich hätte bereits spätestens nach einer Woche aufgehört zu spielen. Darf man das fragen ? Wieviel Geld hast Du denn dann in den 6 Jahren verloren ?

 

 

 

 

Es waren natürlich keine durchgespielten 6 Jahre.  Immer wieder mal sporadisch ins Casino, dazwischen auch mal 1 Jahr pause.  Ich komme auf etwa 75.000 durchgespielte Coups, habe das Meiste davon mitgeschrieben.

 

Ja und zum anderen Pech:  Was soll man dazu sagen?  Angenommen ein Spieler hätte jetzt tatsächlich massivstes Unglück in jedem theoretisch erdenklichen Lebensbereich,  wäre jetzt meinetwegen noch mehrfach vom Blitz getroffen + mehrere mal an 6 Richtige im Lotto vorbeigeschrappt.  Was für eine Auswirkung sollte das haben ob jetzt am Roulette Tisch die 1 oder die 33 fällt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dolomon   

Da fällt mir in diesem Zusammenhang das Doppelspaltexperiment ein. ""Würde man nicht anwesend sein, würde es auch nicht passieren""! Und man hätte es nicht gesehen!

Dolo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Zecka:

 

Es waren natürlich keine durchgespielten 6 Jahre.  Immer wieder mal sporadisch ins Casino, dazwischen auch mal 1 Jahr pause.  Ich komme auf etwa 75.000 durchgespielte Coups, habe das Meiste davon mitgeschrieben.

 

Ja und zum anderen Pech:  Was soll man dazu sagen?  Angenommen ein Spieler hätte jetzt tatsächlich massivstes Unglück in jedem theoretisch erdenklichen Lebensbereich,  wäre jetzt meinetwegen noch mehrfach vom Blitz getroffen + mehrere mal an 6 Richtige im Lotto vorbeigeschrappt.  Was für eine Auswirkung sollte das haben ob jetzt am Roulette Tisch die 1 oder die 33 fällt?

 

 

Es hat natürlich keinen direkten Einfluß auf den Lauf der Kugel, aber wenn man im normalen Leben schon ein Pechvogel ist, wird es im Spiel nicht anders ausschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Egoist   
vor 59 Minuten schrieb Zecka:

 + mehrere mal an 6 Richtige im Lotto vorbeigeschrappt.

 

Was ist das denn für eine seltsame Sorte Pech?

Wenn Du so dicht an den 6ern vorbeigeschrappt bist, müssten das schon mehrere 5er gewesen sein, die Du als Pech titulierst.

 

Überhaupt habe ich den Eindruck, dass hier neben einer gehörigen Portion Starrsinn (um nicht das D-Wort zu bemühen),

 

Am 10.9.2016 um 16:54 schrieb Zecka:

kleine Mäusebeträge von 200-300€

 

jede Menge Gier im Spiel ist.

 

@Zecka

Dir kann geholfen werden, wenn es auch sehr mühsam wird.

Deine Mithilfe und Lernfähigkeit ist allerdings gefragt.

Da Du von Aufzeichnungen berichtest, hacke doch bitte eine solche typische Partie wahrheitsgemäss hier rein,

gern mit kurzer Begründung für die Satzweise.

 

 

Gruss vom Ego

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fritzl   

Hallo Zecka,

 

In Deiner Eingangspost schriebst Du :

 

Zitat

 

Ich möchte dazu nur kurz über meine Roulette "Karriere" berichten, die seit Jahren (!!!!) man kann sagen in praktisch jeder einzelnen Spielsession in die Miesen läuft und ich frage mich die ganze Zeit was hier falsch läuft und ob man überhaupt noch was beim Roulette gewinnen KANN?   Mit Betonung auf KANN,  da ich langsam wirklich jeden Glauben an dieses Spiel verliere...

 

Muss dazu sagen, dass ich inzwischen über die Jahre wirklich jede erdenkliche Strategie und jedes System ausprobiert habe.  Ich habe zig Progressionen gegen die Bank und Progressionen mit der Bank probiert, ich habe lange Zeit versucht Trends zu erforschen, habe in zig tausend Spielrunden Ausschau nach vermeintlichen Kesselfehlern geschaut, habe einfach nur nach gut Glück gesetzt, habe alle Spielweisen kombiniert, habe nach Intuition gesetzt....

 

Doch das einzige was heraus kommt ist MINUS, MINUS und nochmals MINUS und das teilweise -1000€ / Spieltag und daran ist langfristig garnicht mal die Zero dran schuld, sondern irgendetwas, dass sich offenbar weder verstehen noch eindeutig beweisen lässt!

 

 

 

 

dazu auch die Frage von Mike cougar :

Zitat

 

Hast Du denn fernab des Spielens auch so viel Pech ? Hattest Du in den letzten 6 Jahren mehrere Autounfälle oder bist beim Austausch einer Dachpfanne vom Dach gestürzt oder bist beim reindrehen einer Glühbirne von der Leiter gefallen oder hast Dir im Haushalt beim Kaffee zubereiten die Hand verbrüht ? Es gibt durchaus Leute, die das Pech anziehen, wie das Licht die Motten. Auf der anderen Seite gibt es aber auch wahre Glückspilze, die mindestens einmal die Woche ein Preisausschreiben gewinnen oder auch Lottokönige die schon mehrmals 6 Richtige im Lotto hatten.

 

 

 

 

Beim lesen Eurer Artikel fiel mir ein Film ein, der sich treffenderweise in einem Casino/ Casinoumfeld in Las Vegas abspielt.

Er kam vor einigen Jahren im Fernsehen.

 

Der Cooler

 

Screen Shot 001.PNG

 

mit William H. Macy und Alec Baldwin

 

Bernie Lootz ist ein wandelnder Unglücksrabe, ein Mann, der ständig vom Pech verfolgt scheint: Seine Pflanzen verdörren unter seiner Obhut, seine Katze läuft ihm davon und auch sonst geht in seinem Leben alles schief. Aber Bernie hat dieses Pech, das er überall anzieht, für sich genutzt: Er arbeitet als ‘Cooler’ im Kasino Shangri-La, das seinem Freund Shelly Kaplow gehört. Bernie muß sich einem Gewinner im Kasino nur nähern und schon endet dessen Glückssträhne jäh. In der Eigenschaft als Cooler gleitet er jede Nacht lautlos von Spieltisch zu Spieltisch, um durch seine bloße Anwesenheit die Glückssträhnen der Kasinogäste zu unterbrechen. So versucht er sich von den erdrückenden Spielschulden zu befreien, die er bei Shelly in der Vergangenheit angehäuft hat. Doch alles ändert sich, als er nur wenige Tage, bevor er seine Schulden abgearbeitet hat und Las Vegas endgültig verlassen will, Natalie kennenlernt, die als Serviererin im Shangri-La arbeitet. Beide verlieben sich leidenschaftlich ineinander. Aber Bernie scheint durch sein neu gefundenes Liebesglück sein professionelles Pech verloren zu haben. Plötzlich gewinnen die Kasinogäste, sobald Bernie ihnen begegnet alles sehr zum Mißfallen von Shelly. Das Kasino erleidet auf einmal millionenschwere Verluste, und Shelly denkt nicht daran, Bernie einfach so gehen zu lassen. Bernies Lage verschlimmert sich weiter, als auch noch sein von ihm entfremdeter Sohn Mikey mit seiner schwangeren Frau auftaucht.

( aus Moviepilot )

 

Na ja zum Schluß...... Friede, Freude, Eierkuchen.

Ein Film zum Entspannen.

 

Und @Zecka, glaube mir, es gibt schon dieses  "ominöse PECH ".

Ich kenne so ein Fall, sie war eine Daddelspielerin.

Wo sie sich auch hinsetzte, da klingelte es zumeist. Das  " Glück " schien sie zu verfolgen.

Dann hörte ich, sie sei dann schwer an Krebs erkrankt und daran verstorben.

 

Dein Glück mag nun anderer Natur sein, ich wünsche es für Dich............

 

Gruß Fritzl

 

Anm:

Es gibt durchaus Gewinnmöglichkeiten im Roulette, um diese aber zu eruieren, braucht man einen " gewissen Schlüssel ". Diesen aber, hast Du trotz Deiner intensiven Forschung noch nicht gefunden.

Bedenke : es gibt Spieler, die an diesem Problem schon seit Jahrzehnten forschen.

 

 

bearbeitet von Fritzl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
starwind   
vor 42 Minuten schrieb Fritzl:

Hallo Zecka

......................................

Anm:

Es gibt durchaus Gewinnmöglichkeiten im Roulette, um diese aber zu eruieren, braucht man einen " gewissen Schlüssel ". Diesen aber, hast Du trotz Deiner intensiven Forschung noch nicht gefunden.

Bedenke : es gibt Spieler, die an diesem Problem schon seit Jahrzenten forschen.

 

Damit hälst du ihm /ihr die berühmte Möhre vor die Nase, um das Weiterlaufen zu bewirken.

Hinsichtlich des "Schlüssels" nutzt es ihm /ihr gar nichts.

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fritzl,

 

Hier ein Vergleich zu Deiner Daddelspielerin, die viel Glück im Spiel hatte, aber dann an Krebs erkrankt und daran verstorben war.

Michael Schumacher, der sehr viel Glück bei seinen Formel 1 und Motorrad Rennen hatte und immer unbeschadet aus dem Cockpit bzw. vom Bike gestiegen ist, und bei einer völlig harmlosen Skifahrt gegen einen Felsen prallte und dabei schwer verunglückte und sehr wahrscheinlich das gleiche Los gezogen hat, wie der Handballer Joachim Deckarm.

 

Traurige Geschichte !

 

 

 

 

 

bearbeitet von mike cougar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fritzl   

Hallo starwind,

 

Zitat

Damit hälst du ihm /ihr die berühmte Möhre vor die Nase, um das Weiterlaufen zu bewirken.

 

Treffend der Vergleich...... aber es war keineswegs meine Absicht, die hinter meinem Schreiben stand.

Dazu werde ich verständlicherweise hier im Forum immer nur Andeutungen machen.

Man sagt : selber " Fressen " macht Fett. :biglaugh:

Persönlich habe ich zwar keine Scheu meine """ Spielweise """ dem einen oder anderen in einem Videoclip zu zeigen. Allein deshalb, weil man meine Spielweise auch mit keinem Rechner nachvollziehen kann.

Aber meine Intension ist, verzweifelten Spielern zu sagen : ES GEHT DURCHAUS WAS !

 

Gruß Fritzl

 

bearbeitet von Fritzl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Egoist   
vor 2 Stunden schrieb Zecka:

 

Problem ist, dass diese Spielverläufe, die ich erlebt habe allein anhand des negativen EW nicht erklärbar sind.  Denn der beträgt bekanntlich nur -2,7% (und keine -15%)

Und diese Prozente gelten wiederum auch nur für Gleichsatzspiele

 

Ja, das stimmt im Mittel.

 

vor 2 Stunden schrieb Zecka:

oder wenn der gesamte mögliche Einsatzrahmen bishin zum Tischlimit inkl. aller möglicher positiver und negativer Abweichungen bereits voll ausgeschöpft wurde.

 

Für Platzer am Tischlimit, gelten viel höhere Verlustprozente.

Die können im Extremfall bei einem einzigen Angriff all Dein Geld in einem Rutsch kosten  = 100% Umsatzverlust.

 

vor 2 Stunden schrieb Zecka:

mit der Bank sind in meinen Progressionen meine Einsatzstufen bis heute grade mal bis in den unteren dreistelligen Bereich gekommen-, während Erhöhungen im Verlust mich vermutlich bereits Millionenbeträge gekostet hätten

 

Keine Bange, Du bekommst keinen Millionen Kredit zum Verzocken ;)

 

Allerdings darfst Du nicht zuviel von Parolispielen erwarten, dreistelliger Gewinn ist doch schön, mit einem Parolispiel zehrst Du die nur auf,

wenn Du nochmal alles ins Feuer wirfst, sonst hält er dreistellige Coupzahlen durch...

Gier ist Dein schlimmster Feind und an anderen Feinden mangelt es auch nicht.

Ehe Du nicht alle Deine Feinde kennst und besiegst, brauchst Du noch kein echtes Geld riskieren.

 

 

Gruss vom Ego

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fritzl   

Hallo Mike,

 

Man kommt auf die Welt, macht den ersten Schnaufzer und der Herrgott brennt zu Deinem Geburtsdatum auf den unsichtbaren Grabstein, Dein Sterbedatum inklusive Stunde und Sekunde, in leuchtenden Lettern ein.

 

Jesus und der Tod Pokern.jpg

 

Eine Verhandlungsgrundlage um den Tod warten zu lassen, gibt es nicht.

 

Ein nahes Familienmitglied von meiner Madam, starb an seinem Geburtstag durch einen Unfall...........!

Zu Hause wartete Frau und Kind.

( soviel nur zum Thema : Glück )

 

Gruß Fritzl

bearbeitet von Fritzl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MarkP.   
vor 23 Stunden schrieb Zecka:

Anders gesagt:  mit der geeigneten Spielweise müsste es in einem zufallsbasierten System ohne Probleme zumindest möglich sein selbst starr und rein klassisch über zig Millionen Coups vorne zu liegen.  

 

Dann haste in Mathe 6. Klasse nicht aufgepasst!!!

Starr und klassisch -2,7 % (-1,35 %). Ich verzichte darauf, Dir das hier vorzurechnen.

Wie kommst Du darauf, dass ein positiver Wert rauskommt??? 

:blink::rolleyes::wacko:

 

Lexis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MarkP.   
vor 20 Stunden schrieb Egoist:

Gier ist Dein schlimmster Feind und an anderen Feinden mangelt es auch nicht.

Ehe Du nicht alle Deine Feinde kennst und besiegst, brauchst Du noch kein echtes Geld riskieren.

 

Ego wieder mal TOP Beitrag! :bigg:

 

Feinde:

  1. ICH selbst (also DU),
  2. ICH selbst,
  3. ICH selbst,
  4. ICH selbst,
  5. Croupier,
  6. Tisch Chef,
  7. Kugel,
  8. RRS,
  9. u.v.a.m. :P

 

Lexis

bearbeitet von MarkP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cmg   

Also wenn ich schon so Sachen lese wie "Merkur Roulette Automat", das sind Dinger die jeder echte Spieler nicht im Traum bespielt...

Die brauchen dir auch keinen Gewinn zu geben, weil gesetzlich nicht vorgeschrieben, die DInger dürfen vom Gesetz her halt nur noch 80 Euro pro Stunde fressen, mehr nicht, keine Auszahlungsquote, kein Zufall, kein gar nichts, nicht gesetzlich vorgeschrieben...

 

Für mich kann ich nur sagen, das ich seit ca. 40 Jahren -alles in allem-, also einschliesslich Poker, "Kaffefahrten", Bonusse, "Trinkgelder" wenn ich mich als "freiberuflicher" Kellner versucht habe (den Leuten Getränke von der Bar an den Tisch mitgebracht), also seit ca.40 Jahren, abzüglich Spesen, immer noch im Plus bin, nicht viel, keine 1000 euro (pro Jahr), aber immerhin: kein Loser.

 

Wobei ich noch bemerken will, dass die Spesen VIEL mehr gekostet haben als der Zeronachteil, wer sitzt schon gern die ganze Zeit im "trockenen"?

Ich eigentlich nicht ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Das was du uns mitteilst kennen wir oder zu genüge  Spiele jetzt schon über 20Jahre Viele Crahs erlebt aber auch Tage Wochen sogar Monate viel Gewonnen und wieder verloren

Versuche eine Lösung zu finden so wenig wie möglich zahlen zu spielen es geht wirklich nur auf den Plein wo man Gewinnen kann  alles ander habe ich versucht auf lange dauer kein Gewinn oder Crash  Ec Dutzend Kolonen Trans  sogar 24 Zahlen zusammen  im Kessel  immer dieselben Zahlen oder Strukture verliert am Ende immer alles 

Also muss man den Ritmus der Zahlen herausfinden  2/3 Gesetz  ist zum Teil richtig aber ich habe auch da zu grosse Schwankungen erlebt  aber 2/3 gesetz als Basis zu nehmen ist schon nicht Falsch  

Also Tote Zahlen  haben kein Sinn also Starke Zahlen setzen  aber wie lange und welche das ist das Geheimniss ????  des Erfolgs

Unikum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
    • 3 Posts
    • 1724 Views
    • 9 Posts
    • 1507 Views
    • 2 Posts
    • 1154 Views

×