Jump to content

mike cougar

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.811
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über mike cougar

  • Rang
    Analytiker

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    NRW

Letzte Besucher des Profils

4.087 Profilaufrufe
  1. Ich spiele max 6 Zahlen im Gleichsatz. Paroli auf Plein ? Das bedeutet Maximales Risiko. In 99,99% geht das in die Hose.
  2. @odotus Das muß wohl beim überfliegen Deiner unübersichtlichen, meterlangen Tapeten durchgerutscht sein. Also nur S1. Da hast du 48,5 Stück Minus. Oben hast Du ein Guthaben von +10,5. Ergibt also ein Minus von 38. (Von Dir gestern eingestellte Listen) Hier hast Du aber nur auf 110 € kapitalisiert. Das macht also einen Verlust von 4180 €. Ich habe Dir dabei schon vorgerechnet, daß die Hochsetzung des Einsatzstückes keine Auswirkung auf den tatsächlichen Verlust haben. Du behauptest dagegen, Du hättest nur einen Bruchteil von dem Verlust verloren. Rechne mir das mal vor. Du stehst mit 4180 € im Minus. Da beißt die Maus keinen Faden ab. PS: Frage mich, warum du S2 - S4 auch noch hier mit reinstellst. Das macht die Sache noch viel undurchsichtiger. Hast lt. eigenen Angaben wenig Zeit, stellst hier aber meterlange Tapeten ein, die überhaupt keine Relevanz haben.
  3. @odotus Wie, ich bekomme keine Antwort auf mein Posting von gestern ? Deswegen nur noch eine Frage. Du sagst du hättest aktuell Minus 36,5 Ich habe anhand deiner Listen aber Minus 89 ausgerechnet. Wer hat nun einen Rechenfehler gemacht ? Oder willst Du wegen dem deutlich schlechteren Ergebnis einfach salopp über mein Post hinweg gehen, damit es nicht weiter auffällt ?
  4. In meiner Anfangszeit habe ich wie jeder andere Spieler auch auf EC gespielt. Da habe ich jedoch keine Fortschritte machen können. Es ging nur was mit Martingale und/oder Paroli. Daß eine Martingale irgendwann mal platzt, und das unter Umständen vielleicht auch etwas häufiger, dürfte sicherlich bekannt sein. Das schmerzt besonders. Das gleiche gilt natürlich auch für ein Mehrstufenparoli. Ich habe damals bei den EC´s kein Spiel im Gleichsatz entwickeln können. Seit ca. 10 Jahren habe ich allerdings Plein für mich entdeckt. Hier geht auch was im Gleichsatz.
  5. @odotus Du hast die Tabellen oben an "Starwind" gerichtet. Die Tabellen waren doch aber sicherlich für mich bestimmt. Du hast also 10.000 € für jede Gruppe von S1 - S4 vorgesehen, das wären also 40.000 €. Man muß also schon als Millionär ins Casino kommen. Bei S1 gehst Du von 100 und 110 € aus. Bei S2, S3 rechnest Du mit 100 €. Nur bei S4 rechnest du von 100 - 150 €. Also ist bei S4 die Kapitalisierung bereits weiter fortgeschritten. Dann hattest Du irgendwo geschrieben, daß Du an Gewinnertagen erst bei +18 und höher aufhören würdest. Ich sehe hier in den Tabellen aber nur Gewinne von max. 7 Stücke. Der Durchschnitt liegt bei ca. 2 Stücke. Dann habe ich mal alles zusammen addiert. Ich komme auf Minus 89 Stücke für alle 4 Gruppen von S1 bis S4. +10,5 +11,5 +12,5 +6,5 +9 +5,5 ------------------------------ = +55,5 Stücke -48,5 -44,5 -23,5 -28,0 ------------------------- = Minus 144,50 Stücke Total = Minus 89 Und wenn ich 89 Minusstücke mit 120 € im Durschnitt rechne, dann sind das bereits 10.680 €. Hast zwar immer noch 29.320 €. Aber ich möchte den sehen, der bei 10680 € im Brand immer noch ruhig bleibt. Du wirst jetzt wahrscheinlich wieder sagen, du hättest real nur einen Bruchteil von den 10.680 verballert. Aber ich sags noch einmal, die Verluste steigen ebenso proportional zu den Gewinnen. Ein Beispiel habe ich dir ja schon vorgerechnet. Schau irgendwo oben rein. Verluste sind nun mal Verluste, die kann man nicht durch Buchhaltertricks abmildern.
  6. Du hast also vom 1. bis zum 13. Tag auf eine Stückgröße von 150 kapitalisiert. Merkwürdig ich habe bisher in allen deinen Tabellen immer nur -7 gesehen. Aber gut, möchte das jetzt auch nicht alles überprüfen. So wie ging es dann weiter vom 14. Tag bis heute ? Weil irgendwo wirst du doch die Minus 36,5 Stücke produziert haben. Ist denn im Moment 150er Stückgröße die letzte Kapitalerhöhung/steigerung ? Wäre nett, wenn Du mir eine Liste von all den Tagen hier einstellen könntest. Beispiel Tag + - ------------------------------ 14. 15 15. -7 16. -7 17. 12 18. -7 u.s.w Möchte das ganze mal logisch nachvollziehen.
  7. @odotus Ich möchte es Dir auch noch beweisen. Mal angenommen, du hättest gestern gewonnen. Hast gut gewonnen, macht also 18 Stücke x 100 € = 1800,- €. Wir gehen mal davon aus, daß Dein Grundeinsatz 100 € beträgt, damit sich die Strategie überhaupt lohnt. Jetzt bist Du motiviert und setzt die Stückgröße auf 150 €. Jetzt verlierst du aber 2 Tage hintereinander mit jeweils 7 Stücke. Ergebnis 14 x 150 = 2100 €. Du hast also nach 3 Tagen ein Minus von 300 €. Du hast also die 1800 € von gestern wieder verloren und darüber hinaus noch 300 € in den Sand gesetzt. Du kannst also nicht sagen, du hättest davon nur einen Bruchteil verloren, weil du bereits kapitalisiert hättest. Und das was ich dir im kleinen vorgerechnet habe, funktioniert auch im großen. Du gehst davon aus, daß bei einem dickem Plus die Stückgröße nur rechtzeitig erhöht werden müssen, um die Verluste abzufangen. Das geht aber nicht, weil deine Verluste proportional zu deinen Gewinnen ebenfalls steigen. Und da Du bei 36,5 Minus stehst, kannst Du niemals mit lockerem Spruch auf eine Erlösung warten, die wahrscheinlich auch gar nicht in diesem Ausmaß kommen wird, wie Du erwartest. Ich wäre bei 36,5 Minus hochgradig angespannt, vor allem bei der Stückgröße. PS: Ich kenne deine Strategie jetzt nicht im einzelnen, kenne nur den groben Rahmen, weiß also nicht wann genau Du die Stückgröße erhöhst. Falls ich jetzt irgend etwas übersehen haben sollte, bitte ich daher um Verzeihung.
  8. @odotus Hast Du den Satz etwa vergessen ? Du hast also bis jetzt 36,5 Stücke Minus. Macht bei 150 Stückgröße = 5475 €. Wie kommst Du auf lediglich 475 €. Du hast zwar Kapitalisiert, aber davon hast du noch nichts gewonnen, weil Du eben 36,5 Stücke im Minus liegst. Du hast mit Deinem Kapital aufgestockt, und nicht mit dem Kapital der Bank. Selbst wenn Du heute aufgestockt hättest, weil der heutige Tag ein Winners Day war, verlierst Du aber morgen schon wieder alles, aber davon sehr viel. Wenn du 7 Stück Minus machst, sind das bei 150ger Stückgröße 1050 €, die du beim Croupier läßt. Daher hast Du diese Strategie bisher auch nur in deinem Kopf durchgespielt, aber nie live in einem Casino oder im OC. Meine Devise ist, alles zu Hause auch mal mit Jetons durchzuspielen, weil häufig nämlich grundsätzliche Rechenfehler vorliegen. Und das ist hier der Fall.
  9. Ich hatte Donald Trump wieder rausgenommen, weil mir später einfiel, daß er ja zunächst mit kleinen Einheiten anfängt. Wäre also zunächst auch für Spieler mit kleinem Budget geeignet. Aber später wenn er kapitalisiert hat, wandert die Strategie immer schneller und immer tiefer in den Verlust und dann kommt ganz sicher Deine Aussage zum tragen.
  10. @odotus Du hast am 8. Oktober diesen Thread hier eröffnet. Heute ist der 23.11. Das sind also ca. 6 Wochen. Du bist seit Anfang an im Minus. Hast also noch keine Kapitalisierung durchführen können, wenn ich dem oberen Satz glauben schenken darf. Wenn man von oben rechnet, sieht es nicht so dramatisch aus, dann sagt man sich, och hast ja immer noch 24.000 € in der Kasse, aber wenn du von unten hoch rechnest, dann packt einen die Panik, wenn Du siehst daß jeden Tag 7 Stücke den Bach runter gehen. Tag für Tag, dann kommt mal wieder ein Gewinnertag und dann gehts wieder los mit dem verlieren. Selbst wenn Du beweisen kannst, daß Du aus dem Tal wieder rauskommst, wird keiner diese Strategie jemals anwenden. Weil dafür braucht man Nerven wie Drahtseile. Die Garantie, daß der Ausgleich kommen und dich ins Plus befördern wird, hast Du nicht. Das ein Ausgleich kommen wird, ist sicher unbestreitlich, aber der kann auch unterhalb der Null-Linie bereits wieder abbrechen und dann wanderst Du wieder ins Verlierertal. Durch die im Ausgleich angehobenen Einheiten (Kapitalisierung) wanderst Du sogar immer schneller und immer tiefer in den Verlust.
  11. Ohh, daß mußt Du wissen. Da möchte ich Dir nicht reinreden.
  12. Ich habe mal vor Jahren/Jahrzehnten EC gespielt und versucht ebenfalls dem Zufall einen Zufall gegenüber zu stellen. Ich habe dabei eine Münze geworfen. Geht natürlich nicht im Casino. Habe mir da etwas spezielles, sehr kleines dafür einfallen lassen. Aber selbst diese Konstruktion hat mich nicht davor bewahrt, einen Platzer einzufahren, weil man nicht die Wahrscheinlichkeit verändert. Sie steht nach wie vor bei 50:50, wenn man vom Zero absieht. Ich bin davon überzeugt, je mehr Zufälligkeiten in die Strategie mit einfließen um so länger lassen bestimmte mathematische Auffälligkeiten auf sich warten, wie z.Bsp der Ausgleich, der sich sicher zu einem gewissen Teil bemerkbar machen wird, aber wie stark oder wann er kommen wird ist völlig offen. Viele eingebaute Zufälligkeiten lassen den eigentlichen Zufall immer weiter nach hinten treten. Er braucht dann einfach sehr lange, bis er sich wieder aus diesem Netz befreit hat und zeigen kann, daß er der eigentliche Zufall ist. Besser kann ich es leider nicht erklären. Da Odotus seit Wochen im Minus badet, sehe ich da kein Entrinnen mehr. Wie will er den Verlust jemals wieder ausgleichen ? Selbst mit Kapitalisierung* wird das nicht klappen, weil ja proportional auch seine Verluste ansteigen. * Habe mir seine Strategie nicht durchgelesen, daher weiß ich nicht ob er seine Kapitalisierung auch bei einem Minus durchführt.
  13. Das kann schon so sein mit Deiner Berechnung. Ich weiß aber jetzt nicht, worauf Du hinaus willst.
  14. Dunkle Materie sowie Dunkle Energie sind aber nach wie vor reine Hyothesen. Es gibt keinerlei Beweise, daß es sowas gibt. Die Astrophysiker gehen einfach davon aus, daß so etwas existieren müßte um so ihre Gedankenmodelle erklären zu können. Man hat es noch nirgendwo gesehen, es soll aber überall im Universum existieren. Aber selbst in unserem Sonnensystem hat man es noch nicht entdeckt.
×
×
  • Neu erstellen...