Jump to content
Nobdoy7

Ausgleichsspiel auf Einfache Chancen

Recommended Posts

wie eben schon erwähnt, befand ich mich im irrtum, als ich annahm, ihr beide spielt das gleiche ding. da kam wohl durch euer beiderseitiges verständnis vom anderen. ich werde mich deinem text noch mal direkter widmen. allerdings habe ich schwierigkeiten mit ein paar kürzeln.

vielleicht ziehe ich mich auch zurück, da ich irgendwie nicht direkte antworten, auf die mir wichtigen fragen bekomme. hängt vielleicht damit zusammen, dass du nicht alles verraten möchtest oder ich doch zu blöd dafür bin. ist nicht böse gemeint, aber ich glaub einfach nicht an diese sache. also fehlt mir die grundvoraussetzung. jetzt wo sich boulgari wieder mit dazu gesellt, halte ich das ganze von haus aus wieder für ein trugschluss. es gibt halt auch noch wichtigere dinge im leben, als sich über roulette gedanken zu machen. die haben bei mir vorrang! verfolge dennoch weiter den thread. ok!

frohes schaffen und viel erfolg!

sp.........!

Spielkamerad, das ist doch das kleinste Übel.

Frage doch nach den Kürzeln, denn es ist alles kein Beinbruch...

Du bist nicht zu blöd, aber wie du richtig schriebst, einige Grundvoraussetzungen sollten schon vorhanden sein.

Ich fände es schade, wenn du dich aus diesen Gründen ausklinken würdest, da ich auch deine Meinung sehr schätze.

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht, daher ist wirklich jede produktive Meinung dazu angesagt.

Wenn du möchtest, schreibe mir per PN deine Fragen, dann wird es hier auch nicht zu sehr verwässert.

Gruss

perry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo perry,

das ist z.b. ein satz, mit dem ich so gar nicht klar komme. du dagegen findest ihn gut.

die mathematik bleibt immer und kann auch nicht durch eine logik weggeredet werden. das ist ein widerspruch für mich.

ich schließe mich dem text von "nova" uneingeschränkt an. du kannst weder in kurzer noch in längerer zeit, rückschlüsse ziehen, geschweige denn die zukunft vorhersehen. dafür ist die (lebenlange) permanenz viel zu lang. signale hin oder her. ein auf und ab macht dich langsam aber stetig fertig. vom platzer mal abgesehen. deshalb war die frage, wie setzt ihr und wie gehts es weiter, wenn ein minus davor steht?

sp.........!

Wie geschrieben, das sollte wirklich das kleinste Problem sein, dir die Logik dahinter zu erklären.

Ich finde den Satz von Elli daher zutreffend, da ich ähnlich vorgehe.

Meine Freundin schmunzelt immer, wenn ich beim Roulette auch von einer Art Schach spreche :biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

erholsam? sorry, ich bin noch voll wie ein amtmann. ;o)

musste eben auch mal sein. danke!

sp.......!

Würde ich auch gerne mal wieder machen, aber morgen schreiben wir zwei Arbeiten, wo ich alle meine (restlichen?) Gehirnzellen noch benötige :biggrin:

Daher werde ich mich jetzt auch wieder dem Lernen zuwenden, dann sollte es morgen eigentlich ohne Probleme abgehen :smile:

perry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Nova, @Perry, @Sp..

@Nova:Geschrieben Gestern, 23:48

@Boulgari

Ihren Scanner hab ich auch mal durchgelesen.Mir ist nicht ganz klar warum ein Vorlauf von Figuren Rückschlüsse auf die kommenden Figuren haben sollte…

Das ist die Kernfrage beim Roulette!

Und man muss dabei differenzieren, ob man bei der Frage der Kausalität unter den Roulettechancen - die EINZELNEN Coups meint – oder deren Bündelung – also z.B. EC-Figuren!

Für die Einzelcoup-Prognose, also: Welche Chance fällt im nächsten Coup (welche Pleinzahl, ob Rot oder Schwarz, welches Dutzend, Kolonne..etc..) – spielt die Vergangenheit KEINE Rolle!

Alle Chancen sind im Bezug auf den nächsten einen Coup, gemäß ihrer spezifischen Chancen-Wahrscheinlichkeit bzw. ihrer Verteilung, gleich wahrscheinlich.

Spielt der Spieler aber auf Chancen-Bündelungen, also auf EC-Figuren, die per Definition aus mehreren Einzelcoups bestehen – ändert sich der Bezug auf die Vergangenheit (Permanenz-Vorlauf) sofort und dramatisch.

Mit einfachen Worten:

· Einzelcoupvoraussage ist nicht möglich!

· Mehrere Coups mit gleichen(ähnlichen) Eigenschaften bilden z.B. EC-Figuren und sind, unter bestimmten Voraussetzungen, prognostizierbar.

Der Grund ist: diese EC-Figuren bilden untereinander Tendenzen/Trends und Trends sind mit einigen Kunstgriffen in der Tat voraussehbar, WEIL sie einer bestimmten Richtung folgen. Am Spieltisch und in allen anderen, offenen, dynamischen Zufallssystemen.

Der Schlüssel dazu ist die Erscheinungsrhythmik, bzw. wie sich diese EC-Figuren entlang der Zeitachse manifestieren, bzw. manifestiert haben.

Doch das ist zum Glück (oder leider, kommt auf die Perspektive an.. :popc: ) eine hohe Kunst des Roulettes, dieses Phänomen und diese, vermutlich einzige Achillesferse, richtig zu verstehen und exakt zu entschlüsseln.

Es ist unglaublich komplex und hebt sich von den üblichen Herangehensweisen an die vermeintliche Lösung des Rouletteproblems um Lichtjahre.

Wer also immer noch glaubt, mal eben was in der Permanenz abzuzählen und am Spieltisch loszulegen – sollte das Roulettespiel besser ganz sein lassen – solange es noch geht. Um´s Geld spielt man nicht. In meinem ersten Beitrag in diesem Thread habe ich einen Link eingefügt, wo demonstriert wird, was gemeint ist und wie man es im Groben anstellt – um diese Denkweise am Spieltisch umzusetzen.

Daher tun mir manchmal diese ewigen Sandkastenspiele mancher Anfänger in den Rouletteforen Leid – und dann meld`ich mich manchmal kurz - wenn auch nach Jahren.

So wird es auch bleiben.

@Sp..:Geschrieben Heute, 14:40

..aber ich glaub einfach nicht an diese sache. also fehlt mir die grundvoraussetzung. jetzt wo sich boulgari wieder mit dazu gesellt…

Tut er nicht. ;-) Das überlasse ich gerne weiterhin dir und anderen..die sich im Internet offensichtlich nicht benehmen können.

Dafür habe ich in den vergangenen Jahren viel zu schlechte Erfahrungen in solchen und ähnlichen Internet-Roulette-Foren gemacht. Offensichtlich ist es so, dass es in der Welt viel Elend gibt und manche Soziopathen glaubten, dass man in meinen Threads (und nicht nur in meinen) ungehindert herumtrollen und sich nach Lust und Laune abreagieren kann.

VPS-EC-Scanner-Themen waren und sind die meistgelesenen Roulette-Themen (incl.Wendor`s VPS-Ursprungtrhreads) – in allen deutschen und vermutlich auch europäischen Rouletteforen.

So etwas zieht natürlich auch viele Gestörte magisch an.

Das Resultat davon sieht man nun in allen Foren all`zu deutlich. Manche quasseln nur noch über Fußball und Wetter und Keno , andere über Gott und die Welt - und andere wiederum über gar nichts mehr.

Daher, @Spielkamerad, keine Sorge!

Deine kleine Spielwiese und die des @Sachsen, das überlasse ich euch gerne weiterhin. Ihr macht das schon.. :hut:

Ok. Zugegeben, wenn man mit so einem Spiel-Instrument ins Spielcasino geht, dann macht das schon Spaß und macht womöglich auch etwas Größenwahnsinnig, bzw. etwas überheblich den „Ratespielern“ gegenüber..

Daran muss ich noch arbeiten, das noch irgendwie zu kompensieren.

Verzeiht mir bitte daher meinen, etwas überheblichen Ton in diesem Beitrag. War nicht böse gemeint..

Boulgari

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tut er nicht. ;-) Das überlasse ich gerne weiterhin dir und anderen..die sich im Internet offensichtlich nicht benehmen können.

Dafür habe ich in den vergangenen Jahren viel zu schlechte Erfahrungen in solchen und ähnlichen Internet-Roulette-Foren gemacht. Offensichtlich ist es so, dass es in der Welt viel Elend gibt und manche Soziopathen glaubten, dass man in meinen Threads (und nicht nur in meinen) ungehindert herumtrollen und sich nach Lust und Laune abreagieren kann.

Hallo Boulgari,

das ist meiner Ansicht nach sehr unangemessen, denn Spielkamerad kann doch seine eigene Meinung haben wie er will!

So wie ich ihn hier kennenlernen durfte, ist er, neben anderen Usern, nicht unbedacht in seinen Antworten.

Somit bin ich überzeugt, er weiss schon ganz genau, was er mit seiner Aussage meinte.

Deine kleine Spielwiese und die des @Sachsen, das überlasse ich euch gerne weiterhin. Ihr macht das schon.. :hut:

Auch das ist vollkommen falsch, da der Sachse sich wirklich vorbildlich herausgehalten hat und wir beide, aus welchen Gründen auch immer, wahrscheinlich nie einer Meinung sein werden.

Ok. Zugegeben, wenn man mit so einem Spiel-Instrument ins Spielcasino geht, dann macht das schon Spaß und macht womöglich auch etwas Größenwahnsinnig, bzw. etwas überheblich den „Ratespielern“ gegenüber..

Daran muss ich noch arbeiten, das noch irgendwie zu kompensieren.

Verzeiht mir bitte daher meinen, etwas überheblichen Ton in diesem Beitrag. War nicht böse gemeint..

Verzeihen, ok, also nicht gleich verteufeln...

Bitte beteilige dich gerne weiterhin, allerdings unterlasse zukünftig rein polemische Aussagen.

Meinst du das wäre machbar, gerade wo du ja selber die Ausuferungen anprangerst?

Man könnte es neutral betrachtet, als ersten Schritt zu deiner Kompensierung betrachten ;)

Danke

perry

bearbeitet von perry22

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Nova, @Perry, @Sp..

Das ist die Kernfrage beim Roulette!

Und man muss dabei differenzieren, ob man bei der Frage der Kausalität unter den Roulettechancen - die EINZELNEN Coups meint – oder deren Bündelung – also z.B. EC-Figuren!

Für die Einzelcoup-Prognose, also: Welche Chance fällt im nächsten Coup (welche Pleinzahl, ob Rot oder Schwarz, welches Dutzend, Kolonne..etc..) – spielt die Vergangenheit KEINE Rolle!

Alle Chancen sind im Bezug auf den nächsten einen Coup, gemäß ihrer spezifischen Chancen-Wahrscheinlichkeit bzw. ihrer Verteilung, gleich wahrscheinlich.

Spielt der Spieler aber auf Chancen-Bündelungen, also auf EC-Figuren, die per Definition aus mehreren Einzelcoups bestehen – ändert sich der Bezug auf die Vergangenheit (Permanenz-Vorlauf) sofort und dramatisch.

Mit einfachen Worten:

· Einzelcoupvoraussage ist nicht möglich!

· Mehrere Coups mit gleichen(ähnlichen) Eigenschaften bilden z.B. EC-Figuren und sind, unter bestimmten Voraussetzungen, prognostizierbar.

Der Grund ist: diese EC-Figuren bilden untereinander Tendenzen/Trends und Trends sind mit einigen Kunstgriffen in der Tat voraussehbar, WEIL sie einer bestimmten Richtung folgen. Am Spieltisch und in allen anderen, offenen, dynamischen Zufallssystemen.

Der Schlüssel dazu ist die Erscheinungsrhythmik, bzw. wie sich diese EC-Figuren entlang der Zeitachse manifestieren, bzw. manifestiert haben.

Doch das ist zum Glück (oder leider, kommt auf die Perspektive an.. :popc: ) eine hohe Kunst des Roulettes, dieses Phänomen und diese, vermutlich einzige Achillesferse, richtig zu verstehen und exakt zu entschlüsseln.

Es ist unglaublich komplex und hebt sich von den üblichen Herangehensweisen an die vermeintliche Lösung des Rouletteproblems um Lichtjahre.

Wer also immer noch glaubt, mal eben was in der Permanenz abzuzählen und am Spieltisch loszulegen – sollte das Roulettespiel besser ganz sein lassen – solange es noch geht. Um´s Geld spielt man nicht. In meinem ersten Beitrag in diesem Thread habe ich einen Link eingefügt, wo demonstriert wird, was gemeint ist und wie man es im Groben anstellt – um diese Denkweise am Spieltisch umzusetzen.

Daher tun mir manchmal diese ewigen Sandkastenspiele mancher Anfänger in den Rouletteforen Leid – und dann meld`ich mich manchmal kurz - wenn auch nach Jahren.

So wird es auch bleiben.

Tut er nicht. ;-) Das überlasse ich gerne weiterhin dir und anderen..die sich im Internet offensichtlich nicht benehmen können.

Dafür habe ich in den vergangenen Jahren viel zu schlechte Erfahrungen in solchen und ähnlichen Internet-Roulette-Foren gemacht. Offensichtlich ist es so, dass es in der Welt viel Elend gibt und manche Soziopathen glaubten, dass man in meinen Threads (und nicht nur in meinen) ungehindert herumtrollen und sich nach Lust und Laune abreagieren kann.

VPS-EC-Scanner-Themen waren und sind die meistgelesenen Roulette-Themen (incl.Wendor`s VPS-Ursprungtrhreads) – in allen deutschen und vermutlich auch europäischen Rouletteforen.

So etwas zieht natürlich auch viele Gestörte magisch an.

Das Resultat davon sieht man nun in allen Foren all`zu deutlich. Manche quasseln nur noch über Fußball und Wetter und Keno , andere über Gott und die Welt - und andere wiederum über gar nichts mehr.

Daher, @Spielkamerad, keine Sorge!

Deine kleine Spielwiese und die des @Sachsen, das überlasse ich euch gerne weiterhin. Ihr macht das schon.. :hut:

Ok. Zugegeben, wenn man mit so einem Spiel-Instrument ins Spielcasino geht, dann macht das schon Spaß und macht womöglich auch etwas Größenwahnsinnig, bzw. etwas überheblich den „Ratespielern“ gegenüber..

Daran muss ich noch arbeiten, das noch irgendwie zu kompensieren.

Verzeiht mir bitte daher meinen, etwas überheblichen Ton in diesem Beitrag. War nicht böse gemeint..

Boulgari

ich übersetze es dir kurz. mit dazu gesellt, war im sinne von ,"noch ein zusätzliches ec-figuren system".

genauso kam es jetzt auch. elli schreibt, es ist etwas komplex, perry schreibt, seins ist einfach und du kommst jetzt noch mit einer art hochschulstudium, um auf den dreh zu kommen.

genau das ist der punkt wo ich aussteige, da ihr alle 3 wahrscheinlich daran glaubt und mich das nur am rand interessierte, ist es doch genug wenn ihr euch weiter gedanken dazu macht. lesen strengt nicht so an und fragen kostet nichts.

"Spielt der Spieler aber auf Chancen-Bündelungen, also auf EC-Figuren, die per Definition aus mehreren Einzelcoups bestehen – ändert sich der Bezug auf die Vergangenheit (Permanenz-Vorlauf) sofort und dramatisch."

das einzige was sich dramatisch verändert, ist meine laune, wenn ich so etwas lesen muss.

@perry, ich kenne boulgaris tapeten schon. zu komplex und nicht verständlich, ähnlich wie nachtfalkes 250000€-system.

@boulgari, ich sehe das hier weder als spielwiese, noch will ich dir ans bein pinkeln. du bist genauso kritikfähig wie psi. so ziemlich gar nicht.

deshalb macht es wenig sinn, dir deine frei erfundenen behauptungen zu widerlegen. das hatten wir ja auch alles schon.

sp........!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Spielkamerad

Wenn du dich ausruhen willst ist das OK.Wir schreiben ja nicht um irgend jemanden zu nerven oder seine Freizeit kaputt zu machen.

Wir geben hier unser Wissen , unsere Idee weiter weil Roulette unser Hobby oder Berufung ist und hoffen das Freunde der Roulette

Spaß haben an unseren Ideen und diese weiter bringen in dem Spiel bringen.Also lass uns unseren Spaß und lege dich und dein

Gehirn zur Ruhe,es zwingt dich doch keiner.

elli1000

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Spielkamerad

Wenn du dich ausruhen willst ist das OK.Wir schreiben ja nicht um irgend jemanden zu nerven oder seine Freizeit kaputt zu machen.

Wir geben hier unser Wissen , unsere Idee weiter weil Roulette unser Hobby oder Berufung ist und hoffen das Freunde der Roulette

Spaß haben an unseren Ideen und diese weiter bringen in dem Spiel bringen.Also lass uns unseren Spaß und lege dich und dein

Gehirn zur Ruhe,es zwingt dich doch keiner.

elli1000

Willst du etwa einen Saulus zum Paulus machen, vergiß es. Eines macht mich aber auch stutzig, warum schleicht sich hier einer durch die Hintertür rein und wirft wieder seine Angel aus ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willst du etwa einen Saulus zum Paulus machen, vergiß es. Eines macht mich aber auch stutzig, warum schleicht sich hier einer durch die Hintertür rein und wirft wieder seine Angel aus ?

weil ich dich als opfer sehe und mich ab und zu mal in dich reinversetzen möchte. nur deshalb!

wenn du halbwegs denken könntest, würdest du erkennen, dass ich nicht durch die hintertür, sondern vorn reinkomme. du laberst immer nur. denk doch auch mal nach, bevor du deinen müll absonderst.

sp.........!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

weil ich dich als opfer sehe und mich ab und zu mal in dich reinversetzen möchte. nur deshalb!

wenn du halbwegs denken könntest, würdest du erkennen, dass ich nicht durch die hintertür, sondern vorn reinkomme. du laberst immer nur. denk doch auch mal nach, bevor du deinen müll absonderst.

sp.........!

Bist du Vollassi etwa schon wieder besoffen, dich habe ich überhaupt nicht gemeint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Spielkamerad

Wenn du dich ausruhen willst ist das OK.Wir schreiben ja nicht um irgend jemanden zu nerven oder seine Freizeit kaputt zu machen.

Wir geben hier unser Wissen , unsere Idee weiter weil Roulette unser Hobby oder Berufung ist und hoffen das Freunde der Roulette

Spaß haben an unseren Ideen und diese weiter bringen in dem Spiel bringen.Also lass uns unseren Spaß und lege dich und dein

Gehirn zur Ruhe,es zwingt dich doch keiner.

elli1000

hallo elli,

vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. ich hatte es heute nur etwas schwer, weil ich gestern weg war. mit zurückziehen meinte ich, dass ich mir eure texte durchlese und es mehr vom rand aus beobachte. wenn ich dann fragen habe, melde ich mich schon. das problem ist, du spielst was anderes als perry und ich möchte mich nicht durch 3 verschiedene systeme durcharbeiten. die grundgedanken sind wohl ähnlich. da reicht es doch, wenn ich bei dir einen teil anschaue und bei perry auch. bin ja auch nicht überzeugt, sondern schaue mir nur mal neue ideen an. notfalls hilft es dir ja auch, wenn du einen denkfehler hast und du ihn nicht siehst. das aber nur am rande. dazu werden ja diskussionen geführt.

sp.........!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bist du Vollassi etwa schon wieder besoffen, dich habe ich überhaupt nicht gemeint.

da du ja auf ellis text geantwortet hast der mir galt, nahm ich an, dass du mich meinen musst. dann hast du deine antwort schlecht gewählt, da es wirklich 2 deutig geschrieben ist. ich trinke nur samstagabend. so viel dazu. vollassi ist ok. ist ja ein freies land. aber schön das du meine texte doch verfolgst.

ich entschuldige mich!

sp.......!

bearbeitet von Spielkamerad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bist du Vollassi etwa schon wieder besoffen, dich habe ich überhaupt nicht gemeint.

Geht mich nichts an, aber vom posting her hat Antipodus wirklich nicht spielkamerad gemeint, das war eigentlich klar erkennbar

bearbeitet von roemer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geht mich nichts an, aber vom posting her hat Antipodus wirklich nicht spielkamerad gemeint, das war eigentlich klar erkennbar

jetzt wo ich es weiß, erkenne ich das auch. dennoch war die anwort unglücklich gesetzt, weil es durchaus auch auf mich hätte zutreffen können.

das zu erklären dauert aber zulange und muss jetzt auch reichen. mein fehler!

sp.........!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da du ja auf ellis text geantwortet hast der mir galt, nahm ich an, dass du mich meinen musst. dann hast du deine antwort schlecht gewählt, da es wirklich 2 deutig geschrieben ist. ich trinke nur samstagabend. so viel dazu. vollassi ist ok. ist ja ein freies land. aber schön das du meine texte doch verfolgst.

ich entschuldige mich!

sp.......!

Wahrscheinlich(?) meint Antipodus weder dich, noch Elli, sondern Boulgari?

Manchmal ist es erfrischend keine Ahnung zu haben :lachen:

Gruss

perry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.5.2012 um 23:43 schrieb Antipodus:

Naja, ein Kasino will ja schließlich auch Gewinne machen. :fun2:

Warum nicht:.....???

 

Besonders das Spiel HAKIM II ist sehr interessant und funktioniert einwandfrei und dauerhaft.

Allerdings habe ich dazu keine Lust, denn da ist man zu sehr ans Spiel gebunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einfaches System mit wenig Notierarbeit

HAKIM – Spiel auf drei Sechsertransversalen

Die einfachere Variante HAKIM I ist für denjenigen gedacht, der auch ohne große Notierarbeiten ein wirksames System spielen will, das vor allem durch seine Trefferballungen beeindruckt.

HAKIM II versucht, durch die Hinzunahme von weiteren Permanenzsträngen und einer Flächenverkürzung einen noch ausgeglicheneren Verlauf der Plus-/Minus-Kurve zu erreichen – was in den allermeisten Fällen auch gelingt. Nach Prüfung der Systemunterlagen ist die Redaktion der Meinung, dass besonders HAKIM II die begründete Aussicht auf langfristige Erfolge bietet.

Wir beschäftigen uns in dieser Ausgabe zunächst mit HAKIM I, wobei die Erfassung der Sechsertransversalen auch für HAKIM II Gültigkeit hat. Die Sechsertransversalen werden in gerade Transversalen und ungerade Transversalen unterteilt.

GERADE Transversalen sind die 2. (7-12), die 4. (19-24) und die 6. (31-36). UNGERADE Transversalen sind die 1. (1-6), die 3. (13-18) und die 5. (25-30). Die Transversalen werden nach ihrem Erscheinen unter P (gerade Transversalen und I (ungerade Transversalen) eingetragen.

Beispiel
null
PERM = Permanenz
T = Transversale
P = gerade Transversalen
I = ungerade Transversalen

Zwei Satzsignale sind für den Marsch auf das Spiel auf drei Sechsertransversalen erforderlich:
1. Jede gefallene Sechsertransversale wird nachgespielt.
2. Sind nach Regel 1) drei Minus hintereinander entstanden, so wird der Wechsel der Transversalen verfolgt, also weiter auf Intermittenz gesetzt.

Bei Abbruch der Intermittenz (des Wechsels zwischen geraden und ungeraden Transversalen) wird wiederum nach Regel 1) die gefallene Transversale nachgespielt. Ein Satz erfolgt immer auf jeweils drei Sechsertransversalen, so dass eine Satzeinheit immer durch drei teilbar sein muss.

An der Permanenz vom 1. Januar 1995 Baden-Baden wird die Marschführung demonstriert. Unter PERM werden die gefallenen Zahlen eingetragen; unter T notiert man die jeweilige Transversalennummer; unter P und I wird das Erscheinen der geraden bzw. der ungeraden Transversalen verbucht. Unter Satz trägt man die zu setzenden Transversalen ein und markiert durch ein + oder – den Ausgang des Satzes. Die Saldospalte gibt fortlaufend über den Spielstand Auskunft.

null

Es wurde mit Absicht eine Permanenz ausgesucht, die etwas langwieriger verläuft, um die Marschführung detailliert zu verdeutlichen. Das Partieziel ist, wenn im Gleichsatz gesetzt wird, bei + 3 anzusetzen. Der große Vorzug von HAKIM I besteht darin, dass einige Minuscoups, die natürlich immer wieder vorkommen, sehr schnell durch Trefferballungen ausgeglichen werden können. Aufgrund dieser Tatsache ist eine leichte Überlagerung der Einsätze zu empfehlen. Hätte man beispielsweise bei vorstehender Demonstrationspartie stets bei einem Zwischenverlust von 4- so lange mit einem erhöhten Einsatz von 2 Stücken gespielt, bis der Nullpunkt wieder erreicht worden ist (die entsprechenden Stellen sind mit einem * markiert), so wären + 5 erzielt worden.

In der nächsten Ausgabe des CasinoClub-Magazins werden wir HAKIM II vorstellen. Diese zweite, komplexere Variante nimmt drei weitere Permanenzstränge hinzu, aus denen bei einer Minusphase die Annoncen für die Flächenverkürzung entnommen werden. HAKIM II wird mit einer leichten Überlagerung gespielt und erfordert ein Tischkapital von nur 30 Stücken.

 

Quelle: Casino-Journal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.5.2012 um 00:12 schrieb Antipodus:

Bevor wir jetzt eine endlose Diskussion beginnen, wenn genug Masse vorhanden ist, beginnt dieser Prozess ganz von allein und hört auch nicht mehr auf.

 

Die Quantenphyik sagt da ist nichts .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.7.2017 um 21:37 schrieb kesselman:

Einfaches System mit wenig Notierarbeit

HAKIM – Spiel auf drei Sechsertransversalen

Die einfachere Variante HAKIM I ist für denjenigen gedacht, der auch ohne große Notierarbeiten ein wirksames System spielen will, das vor allem durch seine Trefferballungen beeindruckt.

HAKIM II versucht, durch die Hinzunahme von weiteren Permanenzsträngen und einer Flächenverkürzung einen noch ausgeglicheneren Verlauf der Plus-/Minus-Kurve zu erreichen – was in den allermeisten Fällen auch gelingt. Nach Prüfung der Systemunterlagen ist die Redaktion der Meinung, dass besonders HAKIM II die begründete Aussicht auf langfristige Erfolge bietet.

Wir beschäftigen uns in dieser Ausgabe zunächst mit HAKIM I, wobei die Erfassung der Sechsertransversalen auch für HAKIM II Gültigkeit hat. Die Sechsertransversalen werden in gerade Transversalen und ungerade Transversalen unterteilt.

GERADE Transversalen sind die 2. (7-12), die 4. (19-24) und die 6. (31-36). UNGERADE Transversalen sind die 1. (1-6), die 3. (13-18) und die 5. (25-30). Die Transversalen werden nach ihrem Erscheinen unter P (gerade Transversalen und I (ungerade Transversalen) eingetragen.

Beispiel
null
PERM = Permanenz
T = Transversale
P = gerade Transversalen
I = ungerade Transversalen

Zwei Satzsignale sind für den Marsch auf das Spiel auf drei Sechsertransversalen erforderlich:
1. Jede gefallene Sechsertransversale wird nachgespielt.
2. Sind nach Regel 1) drei Minus hintereinander entstanden, so wird der Wechsel der Transversalen verfolgt, also weiter auf Intermittenz gesetzt.

Bei Abbruch der Intermittenz (des Wechsels zwischen geraden und ungeraden Transversalen) wird wiederum nach Regel 1) die gefallene Transversale nachgespielt. Ein Satz erfolgt immer auf jeweils drei Sechsertransversalen, so dass eine Satzeinheit immer durch drei teilbar sein muss.

An der Permanenz vom 1. Januar 1995 Baden-Baden wird die Marschführung demonstriert. Unter PERM werden die gefallenen Zahlen eingetragen; unter T notiert man die jeweilige Transversalennummer; unter P und I wird das Erscheinen der geraden bzw. der ungeraden Transversalen verbucht. Unter Satz trägt man die zu setzenden Transversalen ein und markiert durch ein + oder – den Ausgang des Satzes. Die Saldospalte gibt fortlaufend über den Spielstand Auskunft.

null

Es wurde mit Absicht eine Permanenz ausgesucht, die etwas langwieriger verläuft, um die Marschführung detailliert zu verdeutlichen. Das Partieziel ist, wenn im Gleichsatz gesetzt wird, bei + 3 anzusetzen. Der große Vorzug von HAKIM I besteht darin, dass einige Minuscoups, die natürlich immer wieder vorkommen, sehr schnell durch Trefferballungen ausgeglichen werden können. Aufgrund dieser Tatsache ist eine leichte Überlagerung der Einsätze zu empfehlen. Hätte man beispielsweise bei vorstehender Demonstrationspartie stets bei einem Zwischenverlust von 4- so lange mit einem erhöhten Einsatz von 2 Stücken gespielt, bis der Nullpunkt wieder erreicht worden ist (die entsprechenden Stellen sind mit einem * markiert), so wären + 5 erzielt worden.

In der nächsten Ausgabe des CasinoClub-Magazins werden wir HAKIM II vorstellen. Diese zweite, komplexere Variante nimmt drei weitere Permanenzstränge hinzu, aus denen bei einer Minusphase die Annoncen für die Flächenverkürzung entnommen werden. HAKIM II wird mit einer leichten Überlagerung gespielt und erfordert ein Tischkapital von nur 30 Stücken.

 

Quelle: Casino-Journal

 

 

Da hätte ich aber eine ganz tolle Satztechnik,

K640_20190917_180406.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Das Kuckuck:

 

Nicht schlecht, was zählst Du da, Deine Enkelkinder ?

 

Reine  Quantenphysik  1 + 2 Sagt   immer  1 ist  2 sowie  2  ist 1  habe dafür Jahre gebraucht . Damit kann man Kasino verbot bekommen . Vermarkten , keine ahnung wie das geht .

 

K640_20190918_080039.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb winni222:

 

Reine  Quantenphysik  1 + 2 Sagt   immer  1 ist  2 sowie  2  ist 1  habe dafür Jahre gebraucht . Damit kann man Kasino verbot bekommen . Vermarkten , keine ahnung wie das geht .

 

K640_20190918_080039.JPG

 

Dafür bekommst du den Physik-Nobelpreis, aber nicht meine Anerkennung...

 

Zum Kuckuck!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich brauch doch keine Anerkennung von dir wie kommst du den darauf .  Du hast nichts verstanden die sind + und 0 aucht  das soote man doch bitte erkennen als Spieler . Und das mit den Qunten mußte mal Tante Googel fragen .  vg Winni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Das Kuckuck:

 

Dafür bekommst du den Physik-Nobelpreis, aber nicht meine Anerkennung...

 

Zum Kuckuck!

 

vor 2 Stunden schrieb winni222:

 

Reine  Quantenphysik  1 + 2 Sagt   immer  1 ist  2 sowie  2  ist 1  habe dafür Jahre gebraucht . Damit kann man Kasino verbot bekommen . Vermarkten , keine ahnung wie das geht .

 

K640_20190918_080039.JPG

 

 

Hallo winni222

 

Casinoverbot?

Die Skizze sieht tatsaechlich gefaehrlich aus....

 

aber soviel Jahre wie Du kann ich nicht

mehr in die Waagschale werfen. Gibt es

auch eine abgekuerzte Fassung fuer

weniger Versierte wie mich (und Kuckuck)?

 

Juan

bearbeitet von Juan del Mar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...