Jump to content

Mein Konzept "Match" - Theorie und Praxis


Recommended Posts

Hallo Nico

Ein paar hundert tausend selbst geworfene Coups, habe ich hinter mir.

Ich werfe nicht einfach, MAL SO, die Kugel ab!

WEIL ich je nach Analyse, 10 15 20 Kugel Runden benötige, werfe ich mit der entsprechenden Abwurf Intensität ab.

-------

Ich beobachte auch etwas "anders" einen Croupier.

Durch Unterteilung der Abwurfimpulse wirst Muster feststellen,

GEGENÜBER, DREIECK, VIERECK. :D

LG

nostradamus1500

Jetzt übertreibst Du aber bisschen.

Hunderttausende Coups(ich rechne mal 400.000) dauern, wenn wir einen Coup pro Minute rechnen,

mit Notizen etwa 280 Tage und bei 6 Stunden pro Tag wären das ca. 3,5 Jahre, die Du täglich gedreht haben müsstest.

Wenn Du dabei "Muster" im Croupierwurf erkannt zu haben glaubst, kann es sich nur um Übermüdung und daraus resultierende Haluzinationen handeln.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann Dir versprechen, dass der Zufall immer der Gleiche bleibt.

Er ist NICHT abhängig von der Bauweise der Kessel, denn allenfalls variiert dadurch der Streubereich.

Der Zufall entsteht aber durch ihn nur zu einem Bruchteil.

Hauptsächlich verantwortlich sind für den Zufall im Roulettekessel die Kessel- und Kugelgeschwindigkeiten

mit ihren Verzögerungen(Kessel) und Reibungsunterschieden(Kugel).

sachse

Hallo Christian

Höchste Zeit mich anzurufen!!!

WEHN INTERESSIERT HEUTE NOCH DAS GESCHEHEN VOR DER KOLLISION???????????

Lieber Gruß

Richard

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt übertreibst Du aber bisschen.

Hunderttausende Coups(ich rechne mal 400.000) dauern, wenn wir einen Coup pro Minute rechnen,

mit Notizen etwa 280 Tage und bei 6 Stunden pro Tag wären das ca. 3,5 Jahre, die Du täglich gedreht haben müsstest.

Wenn Du dabei "Muster" im Croupierwurf erkannt zu haben glaubst, kann es sich nur um Übermüdung und daraus resultierende Haluzinationen handeln.

sachse

Christian

Ich UNTER-treibe!

Ein paar Jahre nach Granecs Tod, habe ich einen Klaus Kies BEKOMMEN.

Damals alles in echtzeit, trotzdem, alles gegenüber dem Außenkranz.

Relationen Kugel-Rotor haben mich niemals interessiert.

WAS meinst WER den REALEN Geschwindigkeiten NÄHER ist,

EINER der 37 FESTE REFERENZPUNKTE hat (ich)

oder

EINER der SCHÄTZEN MUSS!!! (Du)

LG

Richard

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
name='nostradamus1500' timestamp='1306009758' post='254153'

Höchste Zeit mich anzurufen!!!

Ich vermute, das würde mir zu anstrengend.

WEHN INTERESSIERT HEUTE NOCH DAS GESCHEHEN VOR DER KOLLISION???????????

Mich und zwar fast ausschließlich.

Nur in Baden-Baden bin ich bisher am Streubereich gescheitert.

sachse

bearbeitet von sachse
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WAS meinst WER den REALEN Geschwindigkeiten NÄHER ist,

EINER der 37 FESTE REFERENZPUNKTE hat (ich)

oder EINER der SCHÄTZEN MUSS!!! (Du)

Schätzen reicht mir zum Gewinnen.

Warum soll ich etwas zur Perfektion treiben, was dann zu kompliziert wird?

Mein erstes Auto ein BMW "Dixi" von 1928/29 fuhr mich 1963-1965 an jedes Ziel und ich konnte alles noch selbst reparieren.

In die 750/760er seit 1987 gucke ich rein wie "das Schwein ins Uhrwerk" und muss mir im Notfall Hilfe holen.

Klar fahren die neuen bequemer aber sie bringen mich auch nur ans Ziel.

Gelegentlich ist weniger mehr.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo leute, falls es jemand interessiert, hatte soeben die große ERLEUCHTUNG.

von einem vergangenen zufallsereignis auf ein zukünftiges schließen zu wollen ist sinnlos. das wäre dann der mathematische ansatz. ist meiner bescheidenen meinung nach restlos zu vergessen.

möglichkeit im roulette zu reüssieren: beobachten, denken, verstehen, achtsam sein.

freundliche grüße an alle

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, ettmo,

klar, ich weiß, was eine Normalverteilung von Zufallsereignissen ist. Und klar ist, noch halten sich die Schwankungen im Bereich des zu Erwartenden. Andererseits weiß ich, dass meine Tabellen sehr gute Seismographen sind. Und deshalb beschäftigt mich schon sehr die Frage, warum sich das 2. Dutzend vom Start weg zum Favoriten aufgeschwungen hat. Bleibt das so? Liegt's an den Prognosen? Liegt's am Bremener Kessel? Oder woran sonst?

Wir wollen doch mal sehen, was noch kommt...;)

NoH.

Hi, NoHazard,

wir werden ja sehen, was noch kommt. :rolleyes:

Und - egal, was kommt! - es wird stochastisch sein. Im Einklang mit der Mathe.

... warum sich das 2. Dutzend vom Start weg zum Favoriten aufgeschwungen hat

Bleibt das so?

Ja!

Nein!

Sowohhl als auch? ;)

Liegt's an den Prognosen?

Könnt ich sagen, wenn ich mehr Details kennen würde.

Liegt's am Bremener Kessel?

Never.

Du beschäftigst dich etwas viel mit Physik/Mechanik/Ballistik.

Match ist primär Mathe.

Oder woran sonst?

Stochastik, so ist nun mal der Zufall.

ettmo

bearbeitet von ettmo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jawohl, Rätsel-Lukasz II.

sachse

Der Vergleich hinkt nicht, er ist grottenfalsch.

Lukasz hat keine Ahnung von Mathe, im Gegensatz zu NoHazard.

Lukasz treibt mit seinen Signalen, besonders s2, ein Verwirr-Spielchen, das seinesgleichen sucht.

NoHazard sagt, dass er sich (noch?) nicht konkret äußern wird. Das ist ok und nachvollziehbar.

Bist DU bereit für eine kostenlose KG-Einweisung/Schulung?

Siehste.

ettmo

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naa..! Da sind wir ja genau da worüber ich gesprochen habe. Wir sind nicht in der Lage das Spiel Roulette richtig zu lesen. Ich finde die resolute Einhaltung des Spiels von NoHasard die Richtige Vorgehensweise. Ich bin nur dafür, das das Spiel nach dieser Testphase auf die Kolonnen ausgedehnt wird. Denn nur 3 feste (Starre) Zahlengruppen (Dutzend). das ist die Komponente die Match das Genick bricht. Die "Zeit" ist zu kurz, und die "schwankung" im Moment zu stark um eine schnelle Synchronizität "mathematisch" zu erreichen.

Trotzdem bin ich der Meinung das die Verfolgung dieser Methode SINN macht. Auch ich habe nicht versucht zu GEWINNEN, sondern versucht den Verlusst so gering wie möglich zu halten - und siehe da... , ich war im Pluss!

Brutal weitermachen NoHasard.

Gruss Dolomon

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo leute, falls es jemand interessiert, hatte soeben die große ERLEUCHTUNG.

von einem vergangenen zufallsereignis auf ein zukünftiges schließen zu wollen ist sinnlos. das wäre dann der mathematische ansatz. ist meiner bescheidenen meinung nach restlos zu vergessen.

möglichkeit im roulette zu reüssieren: beobachten, denken, verstehen, achtsam sein.

freundliche grüße an alle

So ist es.

Ein Erleuchteter kennt keine Verluste mehr.

Er wird nur immer reicher.

Und die "weniger Erleuchteten" erkennen den Pfad am Duft der Blumen.

Psi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es wäre doch wirklich höchtserfreulich, wenn es allgemein klar und verständlich ist, dass es absolut sinnlos ist rückschlüsse aus vergangenen zufallsereignissen auf zukünftige zufallsereignisse zu projizieren.

logisch, bitte, ist das kompletter nonsens. wenn wir gangbare wege suchen, dann bitte am boden der realität.

tja, denke mal, es ist alles gesagt, mathe ist bestenfals ein hillfsmittel, mit beschränkter wirkung.

mögen wir unsere kreativität in wirklich lukrative richtung lenken, das würd mich freuen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ist es.

Ein Erleuchteter kennt keine Verluste mehr.

Er wird nur immer reicher.

Und die "weniger Erleuchteten" erkennen den Pfad am Duft der Blumen.

Psi

sehr weise mein lieber psi

nur eines, dem erleucheten ist es vollkommen wurscht ob er arm oder reich ist, das leben ist.

für den erleuchteten ist es schön, bedingungslos.

schöne grüße aus dem nirvana ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du beschäftigst dich etwas viel mit Physik/Mechanik/Ballistik.

Mehr Wissen über die physikalisch-ballistischen Aspekte des Themas Roulette bereichern. Deshalb kann es nie zu viel sein.

Match ist primär Mathe.

Ja doch. Und ich denke darüber nach, noch mehr Bildhaftigkeit in das Konzept zu integrieren - zum Beispiel eine dreidimensionale Erweiterung in Richtung "Matrix".

Stochastik, so ist nun mal der Zufall.

Solche Statements sind mir zu resignativ. Stochastik kann vieles bedeuten, zum Beispiel auch "Schiefen" und Verzerrungen in der Normalverteilung von Zufallszahlenfolgen. Die Gleichsetzung von Zufall=Roulette=Natur wäre eine Sackgasse des Denkens. Der 37-Zahlen-Generator, erfunden von den Brüdern Blanc, ist ein
Unikat
. Ein erfolgreiches Modell zweifellos. Ein Besitztum, zu einem Geld-Imperium historisch herangewachsen. Die (wertvolle) Cammegh-Story von S. in Baden-Baden zeigt nach meiner Meinung, dass die diskret operierenden Hersteller der Maschinen sehr wohl wissen, dass sie nicht ruhen dürfen, technologisch das Monopol zu behalten und zu verteidigen. Jetzt sind erst mal wieder Mathematiker* am Zuge, auch Autodidakten wie ich, die sich trauen, am Tabu zu kratzen.

NoH.

* PS. Im Team mit gewieften und respektlosen Fachleuten wie N.

bearbeitet von NoHasard
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

@Threadstarter

na da hast du deinen Stolperabsatz doch gerade selbst in Worte gefasst. NoHasard: "Der 37-Zahlen-Generator, erfunden von den Brüdern Blanc, ist ein Unikat. Ein erfolgreiches Modell zweifellos. Ein Besitztum, zu einem Geld-Imperium historisch herangewachsen. " Meinst nicht dass die Casinos schon Mathematiker mit dem Problem beauftragt haben, lange lange vor dir, um das Ding wasserfest zu machen? Und herausgekommen ist 1:35 plein, 1:2 Drittelchance, 1:1 EC und Zero hinzugefügt. ** ;)

**bzw. da waren schon zwei Nullen vor den Blanc's. Aber die Quoten hat doch jemand festgelegt und wurden bestimmt, auf Gewinn fixiert, gegengeprüft. *blahblubb

bearbeitet von Faustan
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nico1,

wo sich der Boden der Realität befindet,

ist nicht immer so leicht auszumachen

wie es auf den ersten Blick scheint.

Gruß raro ;)

ja hast recht, wie gesagt, beobachten, achtsam sein, aufmerksamkeit, im moment, am richtigen ort zur richtigen zeit - einfach ist es nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

noch ein kleiner nachsatz zum thema mathe, hab's schon mal erwähnt, nochmal.

programm erstellt mit freund, favoriten, zwei jahre permanenzen, reingetippt, casino baden, wien, diverse progressionen, diverse favoriten, ca 130 000 coups.

ein jahr voll im plus, das nächste das gegenteil. und umgekehrt.

wie du es drehst und wendest, so geht es nicht.

raffinesse ist gefragt, mathe nur sehr beschränkt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinst nicht dass die Casinos schon Mathematiker mit dem Problem beauftragt haben, lange lange vor dir, um das Ding wasserfest zu machen? Und herausgekommen ist 1:35 plein, 1:2 Drittelchance, 1:1 EC und Zero hinzugefügt. ;)

Ja, zweifellos beschäftigen die Casinos pausenlos Mathematiker, Metrologen, den TÜV, Programmierer, Ingenieure, Designer, Beamte, um das Ding wasserfest zu machen. Das Auszahlungsreglement und der Trick, den früherern brutalen Doppelzero-Abzug (heute noch üblich im echten Amerikanischen Roulette, Las Vegas und anderswo) auf nur ein Zero zu "ermäßigen", sind die Hauptstützen des Monopols. Es gibt aber noch wesentliche andere Punkte in der Erfindung des Blanc-Roulette, das man wegen Monte Carlo fast nur "Französisches Roulette" nennt, die Aufmerksamkeit verdienen. Es sind im Grunde alte Hüte, in der kritischen Roulette-Literatur längst aufgelistet. Ich habe aber keine Lust, euch mit der Nase darauf zu stoßen. Deshalb wiederhole ich: Die etablierte Ruin-Theorie muss es sich gefallen lassen, dass sie empirisch auf ihre "Wahrheit" getestet wird. Und umgekehrt. Diesen verschütteten Prozeß einer redlichen Auseinandersetzung, die sich nicht mit wohlfeilen Sprechblasen begnügt, versuche ich neu anzustoßen. Dabei kann ich selbst unter die Räder kommen, und das prophezeist du mir (wie andere) ja auch unablässig. Ich fürchte es aber nicht, denn das Ganze ist DENKEN, freies Denken, dass schließlich in folgerichtiges, zielorientiertes Denken und pragmatische Lösungsansätze einmünden sollte. Die von Nosti initiierte demonstrative Studie, der ich zugestimmt habe, um ein Versprechen zu halten, wird so oder so handfeste Resultate bringen, darauf kannst du dich verlassen.

Und natürlich beobachte und lese ich, was auf paralellen Threads diskutiert wird. Ich mische mich dort nicht ein, vieles amüsiert mich eher. Ich sehe auch, dass das Interesse an dieser Angelegenheit, die ich vertrete, auf kaum mehr als ein Dutzend aktive Forummitglieder begrenzt ist. Ich bin nicht böse drum. Soll doch jeder selbst zusehen, wie er zurechtkommt. Ob er eine "Erleuchtung" hat oder nicht (vgl. PS) . Ob er PSI mit Intution verwechselt und dergleichen mehr.

Doch beklemmend finde ich, dass so viele einfach das Duo Mathematik/Empirie ablehnen, weil sie sich der rechnerischen Mühe und dem Akt des richtigen DENKENS nicht unterziehen wollen. Stattdessen aber ständig Floskeln von sich geben, um die Forumsstränge zu uferlosen Bandwürmern anschwellen zu lassen. Ich bin es auch leid, im Editor immer nur dieselben Smileys vorzufinden.

Und deshalb schließe ich in dieser Geisterstunde, in einer lauen Maiennacht, meinen Sermon mit dem Schneemann. Der Ärmste, er steht da rum und keiner hat ihn lieb.:rolleyes:

NoH.

PS. Blahblubb. Moinsen - würde ein echter Friese nie sagen: Moin ist für ihn - schelmisch - auch noch nachmittags und abends.

Edit noch ein PS: Die Inder gelten aufgrund ihrer langen Kultur als Menschen mit hohen mathematischen Fähigkeiten. Es erscheint mir daher wie ein Hohn, wenn sich deutsche Roulettiers gegenseitig mit "Schöne Grüße aus dem Nirvana" begrüßen und erklären, addieren und subtrahieren reichten aus, um Roulette zu verstehen. Selbst der Buddha hat lange und scharf nachdenken - berechnen - müssen, wie das Rad des Lebens und der Kreislauf von Wiedergeburten durchbrochen werden könne. Durch Verzicht auf Gier und Gelüste, durch Klarheit des Geistes. Die deutsche Art von Nirwana-Glückseligkeit - gepaart mit Abscheu gegen jegliche Mathematik -

ist an Plattheit kaum zu überbieten.

bearbeitet von NoHasard
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, NoHazard,

da muss ich dir leider widersprechen.

NoH:

Mehr Wissen über die physikalisch-ballistischen Aspekte des Themas Roulette bereichern. Deshalb kann es nie zu viel sein.

Mein erster Kontakt mit RNGs waren - jobmäßig - vor ca. 35 Jahren Spielautomaten, rein mechanische RNGs.

Weiterhin hatte ich vor etwas über 20 Jahren eine Idee für einen Rechner-RNG, echter RNG, kein PRNG.

Früher waren gute Zufallszahlen sauteuer, daher war dieser RNG ein gut gehütetes Geheimnis (von mir + Umfeld).

Heute gibts das ja viel billiger, Rausch-Generator per USB z.B.

Fazit: Es ist wurscht, wo die Zufallszahlen herkommen, Hauptsache es ist Zufall.

NoH:

Ja doch. Und ich denke darüber nach, noch mehr Bildhaftigkeit in das Konzept zu integrieren - zum Beispiel eine dreidimensionale Erweiterung in Richtung "Matrix".

Hört sich interessant an. Mach mal.

NoH:

Solche Statements sind mir zu resignativ. Stochastik kann vieles bedeuten, zum Beispiel auch "Schiefen" und Verzerrungen in der Normalverteilung von Zufallszahlenfolgen. Die Gleichsetzung von Zufall=Roulette=Natur wäre eine Sackgasse des Denkens. Der 37-Zahlen-Generator, erfunden von den Brüdern Blanc, ist ein Unikat.

No, NoH. Der 37-Zahlen-Generator, erfunden von den Brüdern Blanc, ist kein Unikat, sondern nur ein Beispiel für einen Mechanik-RNG.

Mein Rechner-RNG ist nicht besser und nicht schlechter als der 37-Zahlen-Generator.

Sogar der PRNG von Mersenne Twister ist von gleicher (guter!) Qualität.

Entweder Match packt alle genannten RNGs oder keinen davon.

ettmo

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und deshalb schließe ich in dieser Geisterstunde, in einer lauen Maiennacht, meinen Sermon mit dem Schneemann. Der Ärmste, er steht da rum und keiner hat ihn lieb.;)

NoH.

PS. Blahblub.

Doch, ich hab ihn lieb.

Im Mai.

Nachts um halb 3.

Und hab etwas Mitleid.

Er schmilzt.

Weil es noch immer 14 Grad hat.

ettmo

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fazit: Es ist wurscht, wo die Zufallszahlen herkommen, Hauptsache es ist Zufall.

Mensch ettmo, bei so viel Fachkompetenz nehme ich dir nicht ab, dass du nicht wüsstest, dass es niemals "wurscht" ist, aus welcher Quelle was kommt. Da nicht mal die Kosmologen genau wissen, wie "der Zufall" im Universum beschaffen ist und was er alles hervorbringt. Und dann "der Zufall" auf unserem Planeten, in unserem Alltag, erzeugt von diesem oder jenem Generator. Glaubst du, jeder Forumsteilnehmer - Gäste inbegriffen - versteht die verschiedenen Abkürzungen von RNG? Und deren Charaktere?

Also nochmals den Schneemann ;)

NoH.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...