Jump to content

Faustan

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.726
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 User folgen diesem Benutzer

Über Faustan

  • Rang
    Hoffnungsloser Fall
  • Geburtstag 31.12.2015

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

3.208 Profilaufrufe
  1. Na dafür haben wir doch dann Sigma. Die -erlaubte- Abweichung vom Zufall. Kann man sich ausrechnen auf 64 Coups; was kann schiefgehen & was wäre cool. Alles darüber oder drunter ist nicht zufällig; wobei manche Quellen selbst Abweichungen von Sigma5 für zufällig erachten. A Plein gespielt: 64 Coups * (1/37) * (36/37) = 1,68 Treffer, Sigma0. Sigma3 wäre 5,04 Treffer (Das positive Ende des Zufalls). Triffst du mehr ist es Absicht des Betreibers oder im Fall KG, dein Geschick.
  2. Ähm, wenn du bei 10 Spielen auf ECs nur 49% triffst bist du pillepalle-x im Minus. Triffst du aber auf 5000 Spiele nur 49% auf EC könnte dein Startkapital bereits hinfortgefressen sein. Die Zero ist nicht die magische Zahl die den Banken den Hausvorteil garantiert. Oder ums mal anders zu skizzieren: Nach 30 Spielen zwei Würfe im Rückstand zu stehen, sind zwei Stk. Verlust.. Wenn du aber nach 500 Spielen dreiunddreißig Spiele im Rückstand bist (ebenfalls nur 49,2%) dann bist du bereits ~34Stk. los.
  3. @NARREN-DES-ZUFALLS Strolchiii ist wohl mit einer der ältesten Internetbenutzer Deutschlands. Und war schon erfolgreicher Unternehmer und Roulettespieler als du warscheinlich noch garnicht geplant warst. Eine spitzen Schulbildung hat er nicht genossen, damals war arbeiten wichtiger. Seh's ihm also nach das er sich etwas komisch ausdrückt. Aber, daran erkennst du den Strolchiii halt. Roulette-Forum Unikat.
  4. Falls mein Bierchen nicht ganz schal ist müsste 60x eine EC = 18/37^60 = 1,6758952196605947750970808874613e-19 sein. Und dann 1 durch diese Zahl heisst = alle 5.966.960.155.197.063.843,5626163942702 Coups kommt das mal vor. Durch 300 Coups pro Tag auf ein Jahr über 1000 Casinos mit je 6 Tischen gerechnet, passiert das trotzdem nur alle 9.082.131.134,2421063067924146031509 Jahre mal .
  5. So, einfaches Blatt mal erstellt hier. Es geht die Montante Hollandaise durch. Man muss nur jeweils angeben ob der aktuelle Coup gewonnen oder verloren wurde (ab Zelle F2 einfach j oder n eintragen). Wenn man Lust hat kann man auch noch die Permanenz reinschreiben, das Blatt dröselt die dann in die 6 ECs auf. Wer keinen Bock auf die ECs hat kann Spalte A bis E auch löschen. Anhänge: - Beispielbild - ExcelBlatt, als Zip-Datei Montante_Hollandaise_Excel.zip
  6. @Chemin de fer Würde es dir helfen wenn ich dir hier einfach ein ExcelBlatt zum download anbiete das die Montante Hollandaise (https://de.wikipedia.org/wiki/Montante_Hollandaise) notiert? Du müsstest dann in dem ExcelBlatt einfach nur Zeilenweise eintragen ob du den Satz gewonnen oder verloren hast; das Blatt zeigt dann den Einsatz für den nächsten Coup. Ich mach mal einfach *Prost Kaffee*
  7. Moin moin, hör' mal auf die Hunde so zu treffen Meine Verwirrtheit kam daher das ich das Bier hier auf dem Schreibtish sah, und gestern (Freitag) noch überlegt habe ob ich heute (Freitag) noch einkaufen muss oder ob das Bier noch bis Montag reicht. Aber, ja, es war bereits Sonnabend. *Getroffene Hunde bellen. Ja ich hartze
  8. Woopsi. Sonnabend haben wir. Oh meine Fresse, bin ich verpeilt.
  9. Mit den "200" meinst du sicherlich deinen Saldo? Also, meine Tabellen sehen immer so aus das ich in Spalte A die Permanenz habe, in Spalte B dann welche Chance die geworfene Zahl hat (Bsp. Wenn(und(A1>0;A1<19);"Manque";wenn(A1=0;""Zero";Passe")) ). In Spalte C kommt mein Einsatz (=wenn(B2<>"Manque";C1*2;C$1)) und in Spalte D das was ich gewonnen/verloren habe (=wenn (B1="Manque";C1;-C1) ). In Spalte E ist dann mein Saldo (=E1+D2) und in Spalte F der MaxSaldo (=wenn(E2>F1;E2;F1)). Dir das in schriftlicher Form zu erklären, wie was wo, ist recht umständlich. Du solltest einfach mi
  10. @sachse, moin chef. Freitag nachmittag is' doch Wocheende, da darf man det
  11. Prosit, Du brauchst dafür in Excel eine Formel um alle Zeichen hinter der ersten Zahl auszulesen; und dann noch eine Formel um an eine Zahlenfolge eine Zahl dranzuhängen. Beispiel in Zelle G5 um die erste Zahl einer Komma-separierten Zahlenfolge zu löschen (Bspw. 1,2,2,2,3,3,4 wird zu 2,2,2,3,3,4): =WENN(ZÄHLENWENN(G4;",")=0;G4;TEIL(G4;FINDEN(",";G4)+1;200)) =Wenn(In Zelle G4 sind Kommas) = 0; dann übernehm Inhalt von G4; sonst Nimm den Teil (ab erstem Komma in G4+1 Stelle;max.200 Stellen lang)) Um die erste Zahl einer Komma-separierten Zahlenfolge anzuhängen benötigst du das (Bspw. 1,1,2,
  12. Genau, er verdient an jedem Spieler pro Einsatz 0,05€. Da er ein bekannter Kesselgucker ist der das Fitzwilliam gerne ausgenommen hätte. Du scheibst Stuss Kaspar. Im LandCasino deiner Wahl begrüssen sich Spieler und Croupiers per Handschlag; drehen dort dann die Croupiers mit Absicht die "Waisenkinder" um Trinkgeld zu erhaschen? Versuche dich mal öfter an neuen Spielideen. Lustigerweise gehen fast alle Spiele die man beginnt zunächst ins Plus; mit zunehmender Spieldauer gehen sie dann ins Negative. Warst du schonmal vor Ort im Fitzwilliam Cards Club & Casino? Dort sind reihum im Saal
  13. Weil ihr Reichsdeppen so viel Spass macht noch das als Nachsatz: Bei den Franzosen steht im Ausweis "Francaise" was "französisch" heisst. Wäre es "Frankreich" müsste dort "La France" stehen. In unseren Ausweisen steht "deutsch" weil wir Angehörige des deutschen Staates sind, ganz egal wie dieser gerade heisst.
  14. REICHSBÜRGER VERPISS DICH! Wie kann man allen ernstes so unterbelichtet sein um den Schwachsinn der Reichsbürger zu glauben.
  15. Moin, du setzt nach 36 Coups Vorlauf im 37sten Coup die Zahlen die nicht oder nur einmal gekommen sind, jupp? Frage: Wo liegt der Vorteil gegenüber anderen Spielweisen?
×
×
  • Neu erstellen...