Jump to content

Der ungerade Marsch


Recommended Posts

Hiermit möchte ich mal einen Marsch auf einfachen Chancen vorstellen, der mir schon seit Jahren die Grundlage für ein erfolgreiches Spielen bildet.

Dieser Marsch wird nirgendwo beschrieben, allenfalls schon mal als "springender Marsch (Sauteuse)" bezeichnet, ohne dass er genauer beschrieben wird.

 

Ich bezeichne meinen Marsch mal als "Ungeraden Marsch".

 

Er hat die Eigenschaft, dass man alle ungeraden Serien gewinnt, also alle Einer-, Dreier-, Fünfer-, Siebener-, Neuner-Serien, usw.

Die Intermittenzen bezeichne ich in diesem Zusammenhang als Einer-Serie, sie haben auch eine ungerade Anzahl.

Wird mit gleich großer Stückzahl gespielt, was auch als Masse égale bezeichnet wird, so bringt beim ungeraden Marsch jede ungerade Serie einen Gewinn von einem Stück.

Das kann sehr schnell gehen, wenn sich Intermittenzen anhäufen.

 

Alle gerade Serien, wie Zweier-, Vierer-, Sechser-, Achter-, Zehner-Serien, usw. bringen beim ungeraden Marsch einen Verlust von zwei Stücken, beim Spiel mit gleicher Satzhöhe.

 

Die Satzweise ist ganz einfach.

Ist die vorhergehende Chance seit Auftreten der Gegenchance in einer ungeraden Anzahl vorgekommen, so wird gegen die vorhergehende Chance gesetzt.

Ist sie in einer geraden Anzahl vorgekommen, so wird die vorhergehende Chance gesetzt.

 

Ein Bespiel: 

 

R   S   R   R   R   S   R   S   R   R  S  S  R

     +   +    -    +   +   +    +   +    -   -   -   -

 

Das Seriengesetz für die einfachen Chancen besagt, dass es genauso viel Einer-Serien gibt, wie höhere, genauso viel Zweier-Serien wie höhere, genauso viel Dreier-Serien wie höhere, usw.

Und weil das so ist, gleicht sich alles ideal aus. 

 

Einmal idealisiert dargestellt, gibt es bei 1024 Einer-Serien

 

1024 Einer-Serien (Intermittenzen)

  512 Zweier-Serien

  256 Dreier-Serien

  128 Vierer-Serien

     64 Fünfer-Serien

     32 Sechser-Serien

     16 Siebener-Serien

       8 Achter-Serien

       4 Neuner-Serien

       2 Zehner-Serien

       1 Elfer- oder höhere Serie

 

Wenn man nun aus dieser Aufstellung die ungeraden und geraden Serien aufaddiert, so findet man exakt zwei Drittel ungerade Serien und zu einem Drittel gerade Serien.

So muss das auch sein, sonst hätte der Spieler einen Vorteil.

Wir halten uns noch einmal vor Augen, man verliert beim "ungeraden Marsch" bei jeder geraden Serie zwei Stücke und gewinnt 1 Stück bei einer ungeraden Serie.

 

Fazit: Mit dem ungeraden Marsch gewinnt man auf keinen Fall, wenn man immer in gleicher Satzhöhe spielt.

 

Wenn man aber nach dem Auftreten einer ungeraden Serie den Satz immer um ein Stück erhöht, dann holt man sich seine bisherigen Verluste viel schneller zurück, als dass man auf einen kompletten Ausgleich spielen würde, der keineswegs absolut eintreten muss.

 

Es gibt zweifellos Permanenzabschnitte, bei denen es zu einer Anhäufung von geraden Serien kommt, so ca. 20 gerade Serien in Anhäufung. 

Um diese Verluste wieder auszugleichen, bräuchte man nun 40 ungerade Serien.

Hat man allerdings moderat die Einsätze erhöht, so geht der Ausgleich viel schneller.

 

Ich habe viele vollständige Jahrespermanzen auf allen einfachen Chancen untersucht. 

Der ungerade Marsch ist eine passable Satzweise in Zusammenhang mit einer moderaten Progression, um dauerhaft zu gewinnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von Ivoire
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Ivoire:

Es gibt zweifellos Permanenzabschnitte, bei denen es zu einer Anhäufung von ungeraden Serien kommt, so ca. 20 ungerade Serien in Anhäufung 

Um diese Verluste wieder auszugleichen, bräuchte man nun 40 ungerade Serien.

 

kleines "Hoppala" :unsure:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Vielen Dank für deinen Spielvorschlag. Immerhin schaffst du was, was einige ihr schon seit Jahren nicht mehr geschafft haben.

In deinem Spielansatz sind eine Menge logischer Fehler drin.

Es ist das Beste, wenn du selber noch mal über deine Idee nach denkst und die Fehler findest, bevor ich mich im Detail dazu äußere.

 

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Ivoire:

Hiermit möchte ich mal einen Marsch auf einfachen Chancen vorstellen, der mir schon seit Jahren die Grundlage für ein erfolgreiches Spielen bildet.

 

Hallo @Ivoire ,

 

kannst Du mal eine kurze Perm (20-30 Coups) einstellen mit Einsätzen, wie Du sie beschrieben hast und ev Erläuterung dazu?

 

LG

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Ivoire:

.

 

Alle gerade Serien, wie Zweier-, Vierer-, Sechser-, Achter-, Zehner-Serien, usw. bringen beim ungeraden Marsch einen Verlust von zwei Stücken, beim Spiel mit gleicher Satzhöhe.

 

Die Satzweise ist ganz einfach.

Ist die vorhergehende Chance in seit Auftreten der Gegenchance in einer ungeraden Anzahl vorgekommen, so wird gegen die vorhergehende Chance gesetzt.

Ist sie in einer geraden Anzahl vorgekommen, so wird die vorhergehende Chance gesetzt.

 

Ein Bespiel: 

 

R   S   R   R   R   S   R   S   R   R  S  S  R

     +   +    -    +   +   +    +   +    -   -   -   -

  

Das Seriengesetz für die einfachen Chancen besagt, dass es genauso viel Einer-Serien gibt, wie höhere, genauso viel Zweier-Serien wie höhere, genauso viel Dreier-Serien wie höhere, usw.

Und weil das so ist, gleicht sich alles ideal aus. 

 

Einmal idealisiert dargestellt, gibt es bei 1024 Einer-Serien

 

1024 Einer-Serien (Intermittenzen)

  512 Zweier-Serien

  256 Dreier-Serien

  128 Vierer-Serien

     64 Fünfer-Serien

     32 Sechser-Serien

     16 Siebener-Serien

       8 Achter-Serien

       4 Neuner-Serien

       2 Zehner-Serien

       1 Elfer- oder höhere Serie

 

Wenn man nun aus dieser Aufstellung die ungeraden und geraden Serien aufaddiert, so findet man exakt zwei Drittel ungerade Serien und zu einem Drittel gerade Serien.

So muss das auch sein, sonst hätte der Spieler einen Vorteil.

Wir halten uns noch einmal vor Augen, man verliert beim "ungeraden Marsch" bei jeder geraden Serie zwei Stücke und gewinnt 1 Stück bei einer ungeraden Serie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 hallo ,  nur mal so am rande  bemerkt

also das kann ja gar nicht stimmen  . eine gerade serie   hat auch mal   mehr als NUR  2  minus stücke   

denn wenn die  gerade serie   4   6 oder 8 coup lang ist  sind es jedesmal noch  ein weiteres minusstück 

 lg coocie

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb coocie:

also das kann ja gar nicht stimmen  . eine gerade serie   hat auch mal   mehr als NUR  2  minus stücke   

denn wenn die  gerade serie   4   6 oder 8 coup lang ist  sind es jedesmal noch  ein weiteres minusstück 

 

nö, egal wie lange die gerade Serie ist, es werden nur 2 Minusstücke, dennjeder zweite Einsatz bringt ein Plus

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb MarkP.:

Ich glaube @Ivoire hat einfach vergessen, dass es auch eine Zero gibt ^_^

 

vor 21 Stunden schrieb Ivoire:

Hiermit möchte ich mal einen Marsch auf einfachen Chancen vorstellen, der mir schon seit Jahren die Grundlage für ein erfolgreiches Spielen bildet.

 

vor 21 Stunden schrieb Ivoire:

Fazit: Mit dem ungeraden Marsch gewinnt man auf keinen Fall, wenn man immer in gleicher Satzhöhe spielt.

 

vor 21 Stunden schrieb Ivoire:

Wenn man aber nach dem Auftreten einer ungeraden Serie den Satz immer um ein Stück erhöht, dann holt man sich seine bisherigen Verluste viel schneller zurück, als dass man auf einen kompletten Ausgleich spielen würde, der keineswegs absolut eintreten muss.

 

warten wir doch darauf, was er noch zu seiner Satzweise bekanntgibt, bin schon gespannt auf eine Beispielsperm

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Ivoire:

Hiermit möchte ich mal einen Marsch auf einfachen Chancen vorstellen, der mir schon seit Jahren die Grundlage für ein erfolgreiches Spielen bildet.

 

vor 23 Stunden schrieb Ivoire:

Ich habe viele vollständige Jahrespermanzen auf allen einfachen Chancen untersucht. 

 

um diese beiden Aussagen einwandfrei zu klären: hast Du seit Jahren erfolgreich gespielt (mit Geld)? oder hast Du seit Jahren Permanenzen untersucht?

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...