Jump to content

Julius

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    264
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

5 User folgen diesem Benutzer

Über Julius

  • Rang
    Forscher

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

4.304 Profilaufrufe
  1. Grüße Dich, ist ein netter Gedanke, aber da halte ich mich zurück, sonst sperren die mich vielleicht. Nur so zur Info, jemand aus unserem Forum, den Namen nenne ich bewusst nicht, hat mir 25.000 Euronen geboten. Ich habe das abgelehnt. LG Julius
  2. Ich komme nochmals auf diesen Abend zurück. Ob ich irgendwann bei -30 war, erinnere ich nicht, aber es ist auch egal, ich habe das Trockenspiel in Eurem Beisein fortgesetzt und mit Gewinn beendet. Du bist damals mehrmals aufgestanden, um an einem Tisch zu setzen. Wenn Du dann die Dinge nicht richtig verfolgst, dann solltest Du Deine negative Kritik etwas zurückhaltender äußern. Die Andeutung mit ME ist auch nicht richtig, da hast Du etwas verwechselt oder missverstanden. Der Angriff verschwand auch nicht im Smaltalk, sondern wurde an unserem Tisch bis zum Beenden des Trockenspiels ausdiskutiert, was Du offenbar nicht mitbekommen hast, weil Du immer wieder weg warst. Deine Aussage, bzgl. kleiner Jetons ist auch nicht ohne. Woher willst Du wissen, wie andere vorgehen, ob Sie mit kleinen oder größeren Jetons spielen ? Wenn ich beispielsweise als Tagesziel 20 Stücke habe, dann versuche ich die zu erreichen. Bei 5 €uronen sind das 100 € und bei regelmäßigem Spiel lohnt das. Wenn Du bei KG mit großen Jetons spiels, ist das letztlich Deine Sache.
  3. Sorry Freunde, wollte ich noch schreiben, hab es vergessen. Nein, ich werde mich nicht daran beteiligen, Ich habe zur Zeit erhebliche Schwierigkeiten mit meinem Smartphone, aber auch keine Lust auf diese private Zockerei. Ich habe auch genug andere Dinge, um die ich mich mal kümmern muss, weil in den letzten Monaten viel liegengeblieben ist. Wünsche Euch viel Vergnügen und ein gutes Händchen. LG Julius
  4. Hallo mein Freund, richtig ist, dass ich in Hannover am Tisch 3 (???) real erfolgreich gespielt habe. Später haben wir beim Bier ein --wie Du es nennst-- Trockenspiel gemacht, d h. ich habe vor jedem Kugelwurf gesagt, was ich setzen würde und mit wieviel Stück. Ich habe nie behauptet, dass man die Kolonnenstrategie im Gleichsatz (ME) spielen kann, da irrst Du. Ich habe auch zu jedem Satz Erklärungen abgegeben und Fragen beantwortet. Es wurden auch schriftliche Notizen gemacht, aus denen der Verlauf ersichtlich war. An dem ersten Tisch, wo das "Trockenspiel" ablief und dessen Permanenz wir von unseren Sitzplätzen gut einsehen konnten, lief eine schwierige Permanenz, was ich auch gesagt habe. Richtig ist, dass das "Trockenspiel" teils Rückschläge hatte. Trotzdem verlief das Spiel bezogen auf etwa eineinhalb Rotationen erfolgreich. Wieviel Ertrag es dort gab, weiß ich nicht mehr genau, aber ich meine, dass es etwa 11 oder 16 Plusstücke waren. Bei meinem realen Spiel, ich meine zu erinnern, dass es sich um Tisch 3 handelte, habe ich m.W. + 37 Stücke Reingewinn erzielt. Dabei hat mich u.a. Dolomon einige Zeit beobachtet und ich meine, dass auch Sachse einige Coups die Sache beobachtet hat oder jemand anderes aus unserer Truppe. Das liegt nun schon so um die eineinhalb Jahre zurück, da erinnere ich mich nicht mehr an jede Einzelheit. Aber vielleicht kannst Du Dich daran erinnern, dass ich beim Verlassen des Casinos noch gebeten habe, etwas zu warten, weil ich erstmal meinen Gewinn eintauschen musste. Nett, dass Du mich daran erinnerst, wann wir in Hannover waren. Eigentlich wollte ich garnicht kommen, denn meine Frau war zu dem Zeitpunkt gerade erst aus der Palliativstation wieder entlassen worden. Sie redete mir zu, an dem Treffen teilzunehmen. Vielleicht kannst Du Dir vorstellen, wie es ist, wenn eine Angehörige 14 Monate unter schwersten Qualen gegen den Tod ankämpft. Da hatte ich keinen Kopf mehr für Details und habe mir nicht alles gemerkt, schon garnicht dieses Zusammentreffen in Hannover. Da haben andere Dinge Priorität. LG Julius
  5. Warum nur erwähnst Du dieses Honorar, ich habe kein Geld verlangt und auch keines bekommen, weil ich die Sache abgelehnt habe, unverkäuflich !!! Wenn Du Gewinne machst bzw. eine erfolgreiche Methode hast und das rausposaunst, dann darfst Du das gern unter Beweis stellen. Hier gibt es viele Möchtegerndauergewinner, die alle unglaublich viele Jetons in wenigen Coups gewinnen, angeblich. Ich glaube das erst, wenn ich es sehe oder mir ein Beweis geliefert wird. Ich habe hier schon mehrmals von Methoden berichtet, die gut sind und ich habe diese Ideen anderen zur Prüfung überlassen bzw. auch im Casino real vorgeführt. Ich muss hier nichts beweisen. Wahrscheinlich denkt Sven so, wie ich. Mein Eindruck ist zumindest, dass der sein Hirn zermartert, um ein gutes System zu finden. LG Julius
  6. Hallo, zu Deinen Beiträgen sage ich mal nichts. ---- Es mag gut sein, dass ich in den vergangenen etwas mehr, als eineinhalb Jahren sehr dünnheitig geworden bin. Die schwere tödliche Krankheit meiner Ehefrau ist nicht spurlos an mir vorüber gegangen. Vielleicht bin ich etwas ungerecht geworden oder trete mal jemanden vor das Schienbein. Ich kann mich dann nur entschuldigen, falls ich da mal zu empfindlich reagiert habe oder es noch tun werde. Ich bin noch nicht ganz der, der ich mal war, wenn ich auch dank einer neuen Partnerin auf dem Weg dahin bin. LG Julius
  7. Moin, Du schwätzt auch gern, wie man in Schwaben sagt. Die gebratenen Tauben fliegen hier nur bestimmten Personen ins Heim, ins Asylantenheim oder als teils recht üppige Beamtenpension oder Abgeordnetenbezüge. Mehr sage ich besser nicht dazu, rege mich sonst auf. Du musst es ja wissen, aber sei es drum. Ich spiele die angesprochene Methode seit gefühlt ewigen Zeiten real im Casino,. Ich zocke nicht regelmäßig, aber öfter mal. Ich trage das Geld nicht in die Spielbank, um den Staat oder die Betreiber reich zu machen, sondern weil ich von der Methode überzeugt bin und mir der Erfolg bisher recht gibt. Du kannst ja hier mal Dein persönliches Erfolgrezept vorstellen und Deine geistige Überlegenheit den Mitgliedern präsentieren. Aber wie bei einigen anderen, wird da wohl heiße Luft kommen.
  8. Hallo, hier muss ich doch was zu sagen. Deine Bemerkung, dass ein erfahrener Spieltechniker auch mein System "zerstören" könnte, kann ich nicht von der Hand weisen, nur habe ich das bisher nicht erlebt oder das lief trotzdem, Handwechsel haben da bisher keinen Erfolg für das Casino gebracht. Es gibt auch Permanenzfolgen, die dieser Methode übel zusetzen können, wenngleich das nicht oft passiert. Dieses System reagiert auf Änderungen in der Permanenz, es ist kein völlig starres Spiel. Ich habe die Methode an vielen Hundert Abenden real in Casinos an verschiedensten Tischen gespielt, auch mal im Cas.Club/ Malta.. Es gibt gelegentlich Phasen, wo auch diese Methode Probleme bekommen kann, aber dann greift ein Verlustlimit. Ich merke mir die aktuellen Daten und setze das Spiel an einem anderen Tisch oder an einem anderen Tag oder in einem anderen Casino fort. Man wird nicht immer wieder eine schlechte Phase erwischen. Durch in den Regeln beschriebene Parolisätze und verordnete Gegenrechnung von Zwischenverlusten, ist es bisher immer gelungen, Überschuss zu erzielen. Ich habe nie behauptet, dass man damit immer und in jeder Situation gewinnt. Zählen tut der mittelfristige Überschuss und den habe ich ich immer erreicht. Es gibt m.W. kein System, mit dem man jeden Tag nur als Gewinner den Tisch verläßt und das dürfte es aus mathematische Sichtweise auch nie geben. Wenn das so wäre, würden alle Casinos früher oder später Insolvenz anmelden müssen. Es gibt genug Leute, die dort wild setzen, mal gewinnen, aber meistens verlieren, nur das gibt keiner zu oder will es nicht wahrhaben, bis das Haus versteigert wird. Ich gebe nichts auf die ganzen immer wieder teuer angebotenen Systemschriften, die angeblich die finanzielle Unabhängigkeit versprechen, den Dauergewinn. Alles Blödsinn, da könnte man auch die Scheine zum Heizen nehmen. Auch hier gibt es Typen, die den Dauergewinn gepachtet haben, alles Dummschwätzer, muss man mal offen sagen. Man gewinnt nicht täglich, aber man kann mit cleverem Vorgehen Überschuss erzielen. LG Julius
  9. Moin, es sind doch meistens die selben Personen, die hier mit Verlaub gesagt, an den Aussagen anderer Personen rummäkeln und negative Kommentare abgeben oder einfach nur Schwachsinn von sich geben. Merkwürdig, dass ich von diesen Leuten noch nie was wirklich Konkretes gelesen habe. Ihr fallt über andere her, aber selber mal eine Idee hier richtig mit Beispiel vorstellen, offenbar Fehlanzeige. Hier sollte sachlich diskutiert werden, aber manche Zeitgenossen schreiben hier wirklich viel Müll. Sachliche Kritik ist angebracht, aber was ich hier manchmal so sehe, zum Kopfschütteln, unterste Schublade. Auch ich schreibe nicht immer optimal und korrekt, auch mal Dinge, wo ich mich später frage, hatte das Hand und Fuss ? Aber ich bringe hier auch Ideen ein und Beispiele und beantworte Fragen. Manche wollen immer wieder, dass ich hier alles sofort preisgebe und bis ins Letzte erkläre. Mal selber die grauen Zellen nutzen, mich kostet es auch viel Zeit und Arbeit, bis eine neue Methode entwickelt ist. Ich muss doch geistiges Eigentum nicht immer hier ausbreiten. Nun zu einer Methode für Finalen, von denen es bekanntlich 10 gibt: 0,1,2,3,4,5,6,7,8,9, Im Vorlauf warte ich, bis 5 davon getroffen wurden. Dabei wird es auch Mehrfachtreffer geben. Werden im Vorlauf drei der getroffenen Finalen erneut getroffen, sollte man besser neu ermitteln. Ich notiere die Permanenz und die jeweils zugehörige Kolonne. Sobald im Vorlauf fünf Finalen getroffen wurden, beginnt das Spiel darauf. Nun ist aber folgendes noch zu beachten, es wird nicht auf allen Kolonnen gesetzt und falls die Null (z.B.20) als Finale im Vorlauf kam, wird die Zero grundsätzlich auch belegt. Die letzte getroffene Permanezzahl, ggf. auch die letzten beiden Zahlen, entscheidet (en) darüber, in welchen beiden Kolonnen die Finalen belegt werden. Warum kann es vorkommen, dass eventuell die letzten beiden Permanenzzahlen über den Satz entscheiden ? Ganz einfach, es gibt eine Regel in dem Kolonnensystem, die uns vor bestimmten Serien auf Kolonnen schützen soll. Diese Regel ist sehr effektiv, wie ich immer wieder feststellen konnte. Solange solch eine Serie läuft, wird mit dem Satz gewartet. Für das eigentkiche Spiel, ziehe ich mein Kolonnensystem heran und spiele quasi nach dessen Regelwerk. Nun wollt Ihr sicherlich wissen, wie ich gemäß Kolonnensystem vorgehe. Ich habe dazu in letzter Zeit Hinweise geliefert und wer clever ist, sollte es schaffen, das selbst zu lösen. Vorerst werde ich dazu keine weiteren Hinweise geben. Um fortzufahren, ich nutze die entsprechenden Vorgaben dieses Kolonnensystems und platziere dann auf den Kolonnen die Finalen, die ich vorher ermittelt habe, also die fünf Finalen, die erschienen sind. Es werden maximal zwei Einsätze bei einem Angriff getätigt, oft nur ein einziger Satz. Ein eventuell notwendiger Wartecoup wird hier nicht mitgezählt. Die Trefferquote ist relativ hoch. Zu beachten ist, dass nach dem ersten Satz, sollte der verlieren, zwar die selben Finalen zu spielen sind, aber ggf. auf anderen Kolonnen. Wie gesagt, die letzte geworfenen Zahl entscheidet darüber, welche Kolonnen ins Spiel kommen, also wo die Finalen zu setzen sind. Verliere ich die zwei Sätze, ist Schluss, es muss neu ermittelt werden. Es wird von mir mit Plusprogression gespielt. Erst wenn ich wieder einen Gewinnsatz habe, wird beim nächsten ermittelten Angriff, die Jetoneinheit um ein Stück angehoben. Das System funktioniert bisher prima und die Einsätze sind sehr moderat, die Erträge dafür grandios. Wie bei dem Kolonnensystem, gibt es gemäß dem Regelwerk auch Wartecoups. Dann darf erst danch der Einsatz folgen. Sollte die Zero in der Satzphase im ersten Coup fallen und nicht belegt sein, weil die vorher nicht ermittelt wurde, dann folgt erst ein Wartecoup. Für den nachfolgenden Satz benötigen wir schließlich die auszuwählenden Kolonnen. Ich habe es bisher nicht geprüft, aber es scheint mir, dass man das auch im Gleichsatz oder mit einer schwachen Überlagerung spielen kann. Bisher habe ich maximal 4 Stücke je Finale setzen müssen, kann sich aber vielleicht auch erhöhen. Die nachfolgende Permanenz erbrachte 34 Gewinnstücke, wobei die Troncabgabe bereits abgerechnet ist. Vorlaufphase: 9,7,12,20,23 ----> Finalen 0,2,3,7,9 Aus der 23 ergibt sich, dass die Kolonen 1 + 2 zu belegen sind. Spielphase: 0 (Zero) Bei einem Einsatz von einem Stück je zu belegender Finale auf den Kolonnen plus zusätzlich Zero, sind 12 Zahlen zu belegen., Einsatz -12 Es kommt als nächste Zahl die Zero und damit ein Treffer, Spiel nach dem ersten Satz beendet. +36 - 12 = +24 abzgl -1 für die Angestellten, ergibt +23 ---------------------------------- Vorlaufphase: 29,22,2,21,5,26 ----> Finalen 1,2,5,6,9 Aus der 26 ergibt sich, dass die Kolonnen 1 + 3 zu belegen sind. Spielphase: 4, 11 Bei einem Einsatz von einem Stück je zu belegender Finale auf den beiden Kolonnen (hier ohne die Zero), sind 12 Zahlen zu belegen, Einsatz -12 Es kam die 4 , die nicht gewinnt, weil die in der Auswahl nicht enthalten ist. Aus der Permanenzzahl 4 ergibt sich, dass die Kolonnen 1 + 2 zu belegen sind. Zweiter Satz notwendig, es kam die 11 , die einen Treffer liefert. +36 - 12 -12 = + 12 - 1 für die Angestellten, verbleiben + 11 Stücke Ertrag Aus dieser kurzen Spielphase ergaben sich 23 + 11 = + 34 Gewinnstücke. Man wird nicht immer in maximal zwei Folgesätzen bei einem Angriff gewinnen. Meine Erfahrung mit der Methode brachte aber eine Überlegenheit, also Gewinn. Man kann das mit verschiedenen Progressionen/Überlagerungen oder eventuell auch im Gleichsatz spielen. Letzteres habe ich nicht geprüft, scheint aber machbar. Euer Julius
  10. Du bist ein richtig schlauer Fuchs, aber Du scheinst nicht zu wissen, dass ich die Methode seit sehr langer Zeit real und auch im Test anwende. Da kommen vielleicht keine 50.000 Coups zusammen, aber es dürften reichlich sein. Zumindest gibt mir der Erfolg recht und das zählt.
  11. Du hast da was falsch verstanden, die Person wollte die Methode erstmal erwerben, um dann zu spielen und nun solltest Du mal Deine grauen Zellen bemühen und überlegen, wer mir das Honorar geboten hat. Müsstest Du eigentlich drauf kommen.
  12. Hallo Suchender, wem willst Du diesen Bären aufbinden und das bei Dutzenden ? Führe mir das mal erfolgreich vor, dann kriegst Du einen Orden. Beim MCC und den anderen Narren, gibt es dieses Jahr reichlich nicht verteilte Orden, hast Du Dir dann redlich verdient. Tärää, Tärää, Tärää und Bum. Sorry, nix für ungut, aber ich habe erhebliche Zweifel. LG Julius
  13. Ist mir noch nicht ganz klar, aber offenbar, soll ich in was eingebunden werden. Wollt Ihr was entwickeln oder soll das so ein online Zocken werden ? Julius
  14. Hallo, habe ich was verpasst ? Was habt Ihr vor ? Julius
×
×
  • Neu erstellen...