Jump to content

Duodecim

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    33
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Duodecim

  • Rang
    Mitstreiter

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

2.246 Profilaufrufe
  1. Na ja. Das ist ganz einfach: Gewinnen ist so leicht wie sonst irgendwas! Behalten ist so schwer. Solange diese Erkenntnis nicht Teil der Gesamtstrategie ist, gibt's letztlich nur Verlierer. SO IST DAS! Da kann man halt nichts machen. Beim "WETTEN" ist das immer so! Duodecim
  2. An: Verlain Von: Duodecim Bertrifft: Deine Informationen Siehst Du, so geht das: präzises Wissen (Sachse) gegen verschwurbeltes NICHTWISSEN. Besser wäre öfter mal die Klappe halten und mehr Konzentration auf "online casinos". In stiller Hoffnung Dd
  3. Hallo. ""In der DDR, waren solche ‚westlichen Spiele‘ gar nicht erst erlaubt "" Und woher beziehst Du diese Weisheit? Dd
  4. Na ja. dann auf ein NEUES: Woher weißt Du das? Was unser 'geliebtes Roulette' angeht, sind die Wenigsten süchtig
  5. ja tut mir ja leid, daß ich Deinen Text nicht richtig gelesen habe. ""Mit Demokratie und Freiheit hat das Thema nichts mehr zu tun. Ist wie DDR 2.0......nur besser...""; also Du bist bei einer Glückspielverordnung gestartet und dann bei DEMOKRATIE, FREIHEIT und DDR 2.0 NUR BESSER gestrandet. Wie gesagt meine Lesefähigkeit ist etwas eingeschränkt. Auch mein Verstand arbeitet nicht mehr so wie früher. Deswegen entschuldige ich mich ja bei Dir. Denn Demokratie, Freiheit und DDR 2.0 habe ich noch nie mit Glückspielverordnungen verbunden. Da muß man erst einmal drauf kommen! Aber irgen
  6. Aber, aber. Es geht doch nicht um Freiheit. Auch nicht um Demokratie. Es geht doch nur um Geld! Es kann keine bessere DDR geben; dort hättest Du solche Sätze nicht mal denken können. Es geht doch nur um Geld! Und sonst gar nichts!
  7. Hallo Duodecim, 

    ich bin Dolomon und in unserem Hobby bastele ich schon 30 Jahre an den Dutzend und Kolonnen rum. Was hast du für Erfahrung und / oder was spielst du jetzt?

    Gruss dolo

  8. Im übrigen führe ich dieses Thema/Beitrag nicht weiter. SCHLUSS!! in der unteren Schublade wollte ich weder landen noch dort bleiben. Bis zu nächsten Thema Dd
  9. Hallo Forumsfreunde dieser Abschnitt ist mir unbemerkt durchgerutscht. Er sollt ungefähr wie folgt lauten: "Die folgende erste Abrechnung ist ernüchternd. Unser Spiel wäre damit durchgängig negativ vorbelastet: Einsatz: 60 Coup x 2 Stücke = -120 Stücke Treffer: 30 x 3 Stücke = + 90 Stücke Verlust: - 30 Stücke" Dabei ginge jeder 2. gesetzte Coup verloren! Was eigentlich gar nicht vorkommen sollte. Wenn wir 20 Nichttreffer erzielen, also jeden 3. Coup verlieren, endet diese Reihe mit +/- Null. Bei 15 Nichttreff
  10. Ich weis auch noch einen: "Zeig mir einen Spieler, dann zeige ich dir einen Verlierer." Dd
  11. Hallo Albatros, in der Regel sind es die lezten 2 DU. Wobei die letzte/letzten Serie/Serien, bei der Entscheidungsfindung immer mit einbezogen wird. Übrigens das mit der Intuition hat ja auch schon bei Dolomon falsche Weichen gestellt. DANNY hat damals in ihrem eigenen Drittel-Thema (aus Toronto) das formuliert. Letztlich meinte sie (in meinen Worten), wenn ich soviel über die Drittel-Chancen weiß, dann ergeben sich manche Sätze fast von alleine. Oder anders herum, dann laufen manche Zufallsentwicklungen direkt auf einem zu. Von purer Intuition keine Spur! Frohe Ostern
  12. Hallo Hans Dampf, wenn ich Gewinnprogo schreibe oder Gewinnturbo erwähne, dann setze ich das nicht im Hau-Ruck-Verfahren um. Jede Steigerungsstufe kostet im Verlustfall ca. 6 Stücke der vorangegangenen Progostufe. Da ich nur dann steigere, wenn bereits deutliche Überschüsse erreicht sind, hält sich die Verlustauswirkung in überschaubare Grenzen. Somit auch zu keiner Zeit das Basiskapital tangiert wäre. Beispiel So gehe ich in etwa vor: Saldo +18 St +2+2+2 = +24 St. // Erhöhung frühestens nach 3 Plusse in Folge.// +24 St - 2x3 St = +18 St. // Erhöhung
  13. Hallo Hans Dampf, habe das Thema 2-DU-Gewinnprogo überflogen. Werde es präzise studieren. Scheinen gute Ansätze dabei zu sein. Danke für den Hinweis. Übrigens, in meinem Beitrag verneine ich lediglich die Anwendung von Verlustprogressionen. Gewinnprogos ließ ich ganz bewusst außen vor. Da überfordert man sonst gleich zu Beginn jeden Anfänger. Die Kenner der Materie werden wohl bei langen Serien, sicherlich den Steigerungsturbo einschalten. Ich mache es jedenfalls. Frohe Ostern Dd
  14. Hallo Dolomon, bedauerlicherweise hast Du anscheinend meinen Text in den falschen Hals bekommen. Keinesfalls wollte ich Dich in irgendeiner Weise herabsetzen. Das würde mir aufrichtig leidtun. Mit einem präzisen Marsch kann ich nicht dienen. Mit jedem Coup den ich setze, muß ich entscheiden: mit den beiden letzten Coup, oder dagegen setzen. DANNY hat einmal eine reichlich anspruchsvolle Beschreibung benutzt. Sie schrieb von wissenbasiertem intuitiven Spiel. Das trifft auf meinen vorgestellten Beitrag – in etwa - auch zu. Frohe Ostern Dd
  15. Hallo sachse, wie ich an OrangeCenter bereits schrieb, ist das Wort "Artikel" irreführend. Es müßte wahrscheinlich "Beitrag" heißen." Danke für Dein präzises mitlesen. Frohe Ostern Dd
×
×
  • Neu erstellen...