Jump to content

Recommended Posts

Hallo Freunde des Roulette-Spiel!

 

Nach eingehender Überprüfung von zwei gleichzeitig gespielten Zahlengruppen,

Bin ich zu dem Schluss gekommen, es ist wirklich gleichgültig, welche Zahl, oder

Zahlen gesetzt werden!

 

Habe 50 Partien mit ca. je 50 bis 70 Coup nach dem Sven´s-Spiel und gleichzeitig

die gleiche Anzahl von Zahlen, welche zufällig gezogen wurden, gespielt.

Die Differenz beträgt 16 St. also vernachlässigbar.

Beide Methoden haben gute und schlechte Tage, auch die Gruppen verhalten sich gleich.

 

Damit erübrigt sich jede Satzstrategie.

 

MfG hemjo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb hemjo:

Damit erübrigt sich jede Satzstrategie.

MfG hemjo

 

Meine Rede seit 1950.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Minuten schrieb hemjo:

Bin ich zu dem Schluss gekommen, es ist wirklich gleichgültig, welche Zahl, oder

Zahlen gesetzt werden!

Hatte ich genauso gesagt. Wer wollte es nicht glauben?. Wer will es nicht glauben?. Wer wird es nie glauben?

 

Es kommt nur darauf an warum man wann welche Zahlen spielt, nicht ob.

bearbeitet von Ropro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Ropro:

Es kommt nur darauf an warum man wann welche Zahlen spielt, nicht ob.

Wegen dem kurzfristigen Nervenkitzel, dieser steigt mit dem Einsatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb hemjo:

Hallo Freunde des Roulette-Spiel!

 

Nach eingehender Überprüfung von zwei gleichzeitig gespielten Zahlengruppen,

Bin ich zu dem Schluss gekommen, es ist wirklich gleichgültig, welche Zahl, oder

Zahlen gesetzt werden!

 

Habe 50 Partien mit ca. je 50 bis 70 Coup nach dem Sven´s-Spiel und gleichzeitig

die gleiche Anzahl von Zahlen, welche zufällig gezogen wurden, gespielt.

Die Differenz beträgt 16 St. also vernachlässigbar.

Beide Methoden haben gute und schlechte Tage, auch die Gruppen verhalten sich gleich.

 

Damit erübrigt sich jede Satzstrategie.

 

MfG hemjo

Es ist unmöglich meine Strategie mit zufälligen Zahlen zu spielen ?

Weil welche Zahlen zu spielen sind ( oder auch nicht ergibt sich doch erst im laufe der Perm)

Wie soll das gehen ?

Favoritengruppen verhalten sich nicht gleich, Favos kommen öfter, sonst würde man sie nicht Favos nennen.

Restanten kommen später, schau dir einfach die Trefferabstände der BIN an.

Klar das jede Plein langfristig gesehen mal Favo und Restant ist, und da sich einiges wieder aufhebt.

Aber der Angriff des Spieler beschränkt sich auf kurze Coupstrecke und da wechseln Favos und Rest. sich auch nicht wie wild ab.

Schau dir einfach mal die Darstellungen aus den OC an, da siehst du das Favo sehr lange Zeit die Führung behalten.

Also wenn man diese Zahlen spielt auf dieser Strecke spielt, ergibt sich doch ganz klar ein Vorteil.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb Ropro:

Hatte ich genauso gesagt. Wer wollte es nicht glauben?. Wer will es nicht glauben?. Wer wird es nie glauben?

 

Du glaubst doch selbst nicht daran.

Oder warum erklärst du sonst GUT  und VDW als gewinnfähig und beschäftigst dich generell mit Spielansätzen, wenn es doch gleich ist, wann, wo, wie viel, gesetzt wird.

Geht es doch bei diesen Ansätzen darum , das ganz gezielt was gespielt wird.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb Sven-DC:

Es ist unmöglich meine Strategie mit zufälligen Zahlen zu spielen ?

Weil welche Zahlen zu spielen sind ( oder auch nicht ergibt sich doch erst im laufe der Perm)

Wie soll das gehen ?

Ganz einfach!

Wenn in deinem Spiel eine Zahl satzreif ist, wird eine Zahl gezogen und fiktiv gesetzt.

Kommt eine weitere dazu, wird wieder eine Zahl gezogen und mitgesetzt.

Trifft eine Zahl, wird abgerechnet und das Spiel ohne Treffer geht weiter.

 

Einmal trifft das Sven's-Spiel früher, dann wieder eine der gezogenen Zahlen.

Es gleicht sich auf Dauer aus.

bearbeitet von hemjo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb hemjo:

Ganz einfach!

Wenn in deinem Spiel eine Zahl satzreif ist, wird eine Zahl gezogen und fiktiv gesetzt.

Kommt eine weitere dazu, wird wieder eine Zahl gezogen und mitgesetzt.

Trifft eine Zahl, wird abgerechnet und das Spiel ohne Treffer geht weiter.

 

Würde dann bedeuten, z.b. die F2 haben die gleiche Chance, in der von mir definierten Angriffstrecke zum F3 zu werden, wie jede andere x beliebige andere Zahl auch.

Wer sowas behauptet, hat seine Pillen heute nicht genommen, schreibe ich mal höflich ausgedrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb hemjo:

Damit erübrigt sich jede Satzstrategie.

 

Möge sich diese kluge Erkenntnis dauerhaft einbrennen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die vorhandenen F2 , einer davon soll getroffen werden, haben die gleiche Wahrscheinlichkeit 

getroffen zu werden, wie die gleiche Anzahl irgendwelcher Zahlen, in der gleichen Angriffsstrecke!

 

Natürlich ist die Anzahl der gesetzten Zahlen und die Satzdauer nicht unmittelbar gleich wie 

dei den F2. In einer größeren Anzahl von Vergleichsspielen gleicht es sich aus.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb alcatraz46:

 

Möge sich diese kluge Erkenntnis dauerhaft einbrennen. 

 

Diese Erkenntnis hat lange auf sich warten lassen, aber es ist ja nie zu spät.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb hemjo:

 

Diese Erkenntnis hat lange auf sich warten lassen, aber es ist ja nie zu spät.

 

Moin hemjo,

 

Gilt das auch für Ec?

 

20 Rote Zahlen oder 20 bund gemischte?

 

Gruss Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

Moin hemjo,

 

Gilt das auch für Ec?

 

20 Rote Zahlen oder 20 bund gemischte?

 

Gruss Hans

Natürlich Hans, das gibt es auch bei einem EC - Spiel.

Ist es dir noch nie passiert, dein System sagt du sollst Rot spielen, du bist abgelenkt und setzt

irrtümlich auf Schwarz und es kommt Schwarz.

 

LG hemjo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Silberdollar:

Favos kommen öfter als Normalos und Restanten. Aber sie komen nicht oft genug um zu gwinnen.

Wenn Restanten öfter kämen als Favos, wären die Restanten die Favos.

 

Roulettiers reden manchmal seltsame Logiken zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Silberdollar:

Favos kommen öfter als Normalos und Restanten. 

vor 15 Minuten schrieb Silberdollar:

 Aber sie komen nicht oft genug um zu gwinnen.

 

 

Du meinst sicher: Favos sind öfter gekommen als Normalos und Restanten.

 

Weil die Favos schon einen Teil Ihres Erscheinung-Soll erfüllt haben, kommen

sie danach zu wenig.

 

Abweichungen kommen auch immer wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb hemjo:

ist es dir noch nie passiert, dein System sagt du sollst Rot spielen, du bist abgelenkt und setzt

irrtümlich auf Schwarz und es kommt Schwarz.

 

Ich dachte eigentlich mehr an die nächsten 20 Coups nach 20 mal Rot,bzw ein Kessel buntes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb hemjo:

Die vorhandenen F2 , einer davon soll getroffen werden, haben die gleiche Wahrscheinlichkeit 

getroffen zu werden, wie die gleiche Anzahl irgendwelcher Zahlen, in der gleichen Angriffsstrecke!

 

Natürlich ist die Anzahl der gesetzten Zahlen und die Satzdauer nicht unmittelbar gleich wie 

dei den F2. In einer größeren Anzahl von Vergleichsspielen gleicht es sich aus.

 

Mal etwas extrem ausgedrückt bedeutet das was du schreibst, wenn ich einen F3 treffen will, spiele ich einfach die Hausnummer der Nachbarn oder sonstwas und ich habe den gleichen Erfolg, als wenn ich die F2 verfolge, das ist doch Quatsch.

Wohlgemerkt meine Betrachtung bezieht sich auf eine genau definierte Angriffstrecke, entsprechend meines Ansatzes .

Logisch ist natürlich das jede beliebige Zahl mal ein F3, auch innerhalb dieser Angriffstrecke wird, aber nicht in dieser wo wir gerade Angreifen.

H.D. hat die Problematik mal auf EC betrachtet, da ist es doch auch nicht gleich, was man nach einen bestimmten Vorlauf setzt, weil  eben der Zufall seine Gesetze hat und sich innerhalb bestimmter Grenzen  bewegt, und nach z.b 20 x rot, wird man nicht noch einmal 20 x rot sehen.

Kritiker werden schreiben in der Unendlichkeit schon, aber wir spielen nicht in der Unendlichkeit und die Wahrscheinlichkeit sowas zu erleben geht gegen null.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

Ich dachte eigentlich mehr an die nächsten 20 Coups nach 20 mal Rot,bzw ein Kessel buntes.

Hallo Hans!

Was als nächstes kommt, wissen nur die Wengsten und diese auch nur mit Glück.

 

Auch nach scheinbar seltsamen Permanenzbildern kann es, ganz normal, mit

Folgen und Wechsel weitergehen.

Einer freut sich über eine wirklich seltenen 20er EC-Serie, ein Anderer Verflucht diese,

weil er alles dadurch verloren hat.

 

Mein Test; Paroli auf EC, läuft sehr zäh. Es werden Stück um Stück verloren ( sehr zermürbend)

plötzlich, ganz überraschend kommt wieder ein Schwung zurück.

Es bleibt aber nichts übrig, obwohl noch nie die Null in einen hohen Satz eingeschlagen hat.

 

MfG hemjo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Sven-DC:

Mal etwas extrem ausgedrückt bedeutet das was du schreibst, wenn ich einen F3 treffen will, spiele ich einfach die Hausnummer der Nachbarn oder sonstwas und ich habe den gleichen Erfolg, als wenn ich die F2 verfolge, das ist doch Quatsch.

Wohlgemerkt meine Betrachtung bezieht sich auf eine genau definierte Angriffstrecke, entsprechend meines Ansatzes .

Logisch ist natürlich das jede beliebige Zahl mal ein F3, auch innerhalb dieser Angriffstrecke wird, aber nicht in dieser wo wir gerade Angreifen.

H.D. hat die Problematik mal auf EC betrachtet, da ist es doch auch nicht gleich, was man nach einen bestimmten Vorlauf setzt, weil  eben der Zufall seine Gesetze hat und sich innerhalb bestimmter Grenzen  bewegt, und nach z.b 20 x rot, wird man nicht noch einmal 20 x rot sehen.

Kritiker werden schreiben in der Unendlichkeit schon, aber wir spielen nicht in der Unendlichkeit und die Wahrscheinlichkeit sowas zu erleben geht gegen null.

 

Nein Sven, du musst andersherum denken.

 

Wenn du den ersten F3 treffen willst, musst du die vorhandenen F2 setzen.

Gleich viele, irgendwelche Zahlen werden gleich oft getroffen. (Auf Dauer natürlich)

 

Elementaar hat das schon vor Jahren statistisch belegt.

 

 

Du brauchst es ja nur einmal ausprobieren. Wenn du wieder einmal spielst, lass

irgendwelche Zufallszahlen fiktiv mitlaufen, auf einem Notierzettel.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb hemjo:

Gleich viele, irgendwelche Zahlen werden gleich oft getroffen. (Auf Dauer natürlich)

 

 

Ja klar, weil ja jede Zahl mal genau dieser F2 ist, welcher zum F3 wird, aber nicht auf den Spielabschnitt wo jetzt gerade der Angriff stattfindet.

vor 31 Minuten schrieb hemjo:

Elementaar hat das schon vor Jahren statistisch belegt.

Da ist nichts weiter nach gewiesen , das sich auf langer Strecke die 2,7 % TW für jede beliebige Plein zutriffr.

Das Bedarf auch eigentlich überhaupt keinen Beweis.

vor 34 Minuten schrieb hemjo:

Du brauchst es ja nur einmal ausprobieren. Wenn du wieder einmal spielst, lass

irgendwelche Zufallszahlen fiktiv mitlaufen, auf einem Notierzettel.

Ja sicher kommen auch andere Zahlen, bevor ich mit meiner ausgewählten Zahlengruppe treffe.

Aber mit unterschiedlichen TW.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Nur mal so:

 

nach 37 Coups sollen wir 14R 13N 7F2 3F3 haben

 

d.h. 23 Restanten wurden getroffen und zu N

10 von diesen wurden Favorit und trafen 7mal 1 mal mehr und 3 mal 2 mal mehr .

 

Also hatten die Favoriten mit ihrem ersten Erscheinen als F2 insgesamt 13 Treffer

genauso viele wie die N

und weniger als die R

 

 

bearbeitet von Ropro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Sven-DC:

Ja klar, weil ja jede Zahl mal genau dieser F2 ist, welcher zum F3 wird, aber nicht auf den Spielabschnitt wo jetzt gerade der Angriff stattfindet.

waghalsige und somit falsche Schwennie-Aussage.

 

vor einer Stunde schrieb Sven-DC:

Da ist nichts weiter nach gewiesen , das sich auf langer Strecke die 2,7 % TW für jede beliebige Plein zutriffr.

Das Bedarf auch eigentlich überhaupt keinen Beweis.

Da weiß Schwennie wieder nicht, von welcher Statistik die Rede ist. Für ihn ist die eine wie die andere, nämlich immer falsch. Außer sie ist von Haller, dann ist sie sogar richtig wenn sie falsch ist.

 

vor einer Stunde schrieb Sven-DC:

Ja sicher kommen auch andere Zahlen, bevor ich mit meiner ausgewählten Zahlengruppe treffe.

Aber mit unterschiedlichen TW.

Wenn eine Zahl getroffen wird hat sie immer ihre TW von 2,7% erfüllt. Jede! egal wie oft sie vorher kam oder noch kommen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Sven-DC:

Mal etwas extrem ausgedrückt bedeutet das was du schreibst, wenn ich einen F3 treffen will, spiele ich einfach die Hausnummer der Nachbarn oder sonstwas und ich habe den gleichen Erfolg, als wenn ich die F2 verfolge, das ist doch Quatsch.

Was sagt der Schwennie-Wisser denn dazu:

 

-- -- --
    23
    5
    25
26    
6    
    23
    30
20    
8    
    7
    34
31    
22    
    21
    23
    1
8    
8    
8    
    9
8    
4    
    23
    23
26    
8    
    23
    7
    19
35    
8  

Schwennie spielt die 23

und Schwennie hat Glück die wird sofort als einzige F2 auch F3

er spielt nun F3 zu F4

und da fällt die 8 ein R

und wieder die 8 ein N

und wieder die 8 ein F2 wird F3

 

und in diesem Abschnitt hat er richtig glück, weil anscheinen nur die 23 (5x) und die 8 (6x)fallen

Moment der erste F4 fällt doch erst nach Coup 40, was ist denn nun verkehrt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Ropro:

und in diesem Abschnitt hat er richtig glück, weil anscheinen nur die 23 (5x) und die 8 (6x)fallen

Moment der erste F4 fällt doch erst nach Coup 40, was ist denn nun verkehrt? 

Glück ist, wenn Vorbereitung auf Zufall trifft.

Ja du Trottel, manchmal fällt er früher und manchmal später.

Manchmal erwischt man ihn und manchmal auch nicht,da ich ca. 10 Coups vor dem Bin-Wert schon dabei bin, bringen die frühe Treffer gute Treffer.

Sorry für Trottel, wer ständig provoziert, verdient es nicht anders

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...