Jump to content
Tobber

Marigny de Grilleau & Henri Chateau

Recommended Posts

Ich stell' mir gerade Casinogespräche in einem Paralleluniversum vor, bei dem die Fächer nicht mit Zahlen sondern mit Früchtesymbolen beschriftet sind.

Sagt der eine Gast nach der Ananas kommt meistens die Kirsche.

Oder dort drüber kam jetzt 3x Banane, jetzt ist was Rundes fällig, ich setze auf Apfel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stell' mir gerade Casinogespräche in einem Paralleluniversum vor, bei dem die Fächer nicht mit Zahlen sondern mit Früchtesymbolen beschriftet sind.

Sagt der eine Gast nach der Ananas kommt meistens die Kirsche.

Oder dort drüber kam jetzt 3x Banane, jetzt ist was Rundes fällig, ich setze auf Apfel.

Suchender hatte sich in einem anderen Thread gefragt, ob Affen die besseren Roulettespieler seien.

Ob sie es sind, weiß ich nicht.

Aber in einem Paralleluniversum mit einem Roulette mit Früchtesymbolen an den Fächern gäbe es mit Sicherheit viele spielsüchtige Affen (Mit Nicks wie "AllesAufBanane").

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich höre dauernd Wenn wir in einem Paralleluniversum wären, dann....

Aber wir sind doch hier in einem Paralleluniversum!? Oder hält irgendjemand Parolis Scheibenwelt für reale Kohlenstoffwelt?

Ok, ab und zu haben wir Wirklichkeitseinbrüche, und wenn manche Foristen einander auch noch RL kennen, wird es ziemlich verwirrend.

Im Prinzip aber befinden wir uns hier in einem Traum, in dem gedacht und gesagt werden kann, was RL sofort vom Realitätsscan aussortiert werden würde.

Ach, ich weiß auch nicht. Es ist ein interessanter Prozess, wie Siliciums Kristallwelt und die gute alte Realität immer mehr zusammenwachsen. Kennt ihr die Erfahrung, irgendeinen kleinen, banalen Vorfall so lebhaft geträumt zu haben, dass man sich nach ein paar Tagen nicht mehr sicher ist, ob es nur geträumt war oder tatsächlich passiert ist? Zu unwichtig, um ernsthaft rekonstruieren zu wollen/können, ob es wirklich passiert ist, aber doch ein kleiner Splitstein im Schuh?

Hoffentlich werde ich 111 Jahre alt! Denn ich will erleben, wie virtuelle und reale Welt heiraten, und wie ihre Kinder aussehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schaue Dir bitte weiter die hohen roten Geraden an. Fallen sie, sind 15 Zahlen danach bevorzugt, nämlich:

1,3,5.7,9. + 19, 21, 23, 25, 27. sowie 12, 14, 16, 18 + Chamäeleon na? richchtiiigg die 9

Du bist ernsthaft überzeugt, dass nach 4 roten-pair-passe-Zahlen die vorgenannten Zahlen bevorzugt erscheinen? Wir sprechen hier von immerhin 15 Zahlen!

Mit anderen Worten: Wenn 4 bestimmte Zahlen erschienen sind kommen bestimmte 15 Zahlen mit höherer Wahrscheinlichkeit? In Summe wären wir dann bei etwa der Hälfte aller Zahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist ernsthaft überzeugt, dass nach 4 roten-pair-passe-Zahlen die vorgenannten Zahlen bevorzugt erscheinen? Wir sprechen hier von immerhin 15 Zahlen!

Mit anderen Worten: Wenn 4 bestimmte Zahlen erschienen sind kommen bestimmte 15 Zahlen mit höherer Wahrscheinlichkeit? In Summe wären wir dann bei etwa der Hälfte aller Zahlen.

Lässt sich doch leicht nachprüfen, ob es stimmt.

Wer ist dran mit Permanenztesten? :biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lässt sich doch leicht nachprüfen, ob es stimmt.

Wer ist dran mit Permanenztesten? :biggrin:

Grundsätzlich bin ich bei sowas immer gern dabei und mache mir auch gern Arbeit. Aber das ist ein Ansatz, der mir nicht prüfenswert erscheint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hier geben leute über grilleau ihren senf ab, die nicht einmal das buch gelesen haben.

der schlaue logi meint, grilleau hätte keinen peil gehabt.

ja lieber logi....wenn du das buch nicht begriffen hast, ist ja keine schande! da bist du nicht der einzigste. :biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe bisher auch noch kein Buch über Roulettesysteme gelesen.

Der Name Grilleau ist mir geläufig, in meiner Anfangszeit kannte ich welche, die danach gespielt haben. Sind aber alle verschwunden.

Das Buch hies wohl „Ein Stück pro Angriff“ und es ging um Ecart.

Weiß jemand mit welchem prozentualen Überschuß gerechnet wurde und wieviel Prozent der Coups gesetzt werden, ggf. auch mit Permanenzvervielfältigung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Weiß jemand mit welchem prozentualen Überschuß gerechnet wurde und wieviel Prozent der Coups gesetzt werden,

...

Prozentualer Überschuss 10 - 15 %

Anstrengendes, da satzarmes Spiel.

Gespielt wird auf einen Ausgleich,

nach Erleben eines hohen Ecarts.

dikn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prozentualer Überschuss 10 - 15 %

Anstrengendes, da satzarmes Spiel.

Gespielt wird auf einen Ausgleich,

nach Erleben eines hohen Ecarts.

dikn

Hi dikn,

ich habe heute mal gegoogelt, nach dem Henri. Bei ihm gings vorallem um persönliche Permanenz und P-Vervielfältigung, wenn die Beiträge richtig waren.

Ist alles gut, bringt aber leider keinen Überschuß :confused:

Zur anderen Frage. was heißt satzarm, er muss doch im Buch irgendwelche Statistiken angeführt haben. Ein Satz alle 20 Coups oder ähnlich?

bearbeitet von roemer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Tanagra,

Nimm ein Bild vom Kessel und drehe die Zero auf 12 Uhr

links von ihr verteilt, 1,3,5,7,9 = 5 Zahlen

rechts 30, 32, 34, 36 also nur 4 deshalb ist kein Ausgleich möglich, es sei denn, Du setzt als fünfte Zahl Re. die 27 ein.

Sagte mal ein Ctoupier im Foyer im Intercont vor jahren zu mir, comisch, nach der 35 fällt oft die 2, warfs und traf perfekt.

1 + 36 = 37

2 + 35 = 37 usw. 18 + 19 ebenso 37

Durch den links / rechts Wurf wirft er in die Gegenrichtung erst das / die von mir bezeichneten "Chamäleons" 10 + 9 im Manque und 28 + 27 im Passe. Nimmt jemand die 28 anstelle der 27 nach den geraden 30 zigern, schau wo diese liegt. Deshalb ist rein mechanisch nicht mathematisch kein Ausgleich möglich.

Schaue Dir bitte weiter die hohen roten Geraden an. Fallen sie, sind 15 Zahlen danach bevorzugt, nämlich:

1,3,5.7,9. + 19, 21, 23, 25, 27. sowie 12, 14, 16, 18 + Chamäeleon na? richchtiiigg die 9

v. Haller und alle anderen Ver/zweifler übersahen deshalb den Angriffsgrundpunkt dieses Spiels. Sie haben es verpasst.

Mal schauen wer das begreift. Es sind aber noch mehr Erkenntnisse zusammengekommen. Erst danach wird es einfach und haut jeden in die Ecke. Nicht nur mich. Ich hab noch Beulen am Hohlraum... Logi

Oh Du, der du ganz einfach einen negativen EV ueberwindest! Sicher hast du gaaanz tolle Erkenntnisse! Was bedeuted es da schon richtig zaehlen zu koennen? Unwichtiger Krimskrams fuer Amateure! Oh, grosser traffic ankurbler, Du hast, schwelgend im Bade deines erroulettierten Wohlstands, wohl noch jet lag geplagt von der letzten Hawaii Reise, da 14 verschiedene zahlen aufgereiht und nicht 15.

In ewiger Treue zu den rollenden Kugeln, rr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
14 verschiedene zahlen aufgereiht und nicht 15.

Da hast Du recht, ist mir gar nicht aufgefallen.

Nochmal zur Übersicht: Er schrieb:

"15 Zahlen danach bevorzugt, nämlich:

1,3,5.7,9. + 19, 21, 23, 25, 27. sowie 12, 14, 16, 18 + Chamäeleon na? richchtiiigg die 9"

Die am Ende als Chamäeleon" betitelte 9 ist ja schon am Anfang enthalten ("1,3,5,7,9").

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi dikn,

ich habe heute mal gegoogelt, nach dem Henri. Bei ihm gings vorallem um persönliche Permanenz und P-Vervielfältigung, wenn die Beiträge richtig waren.

Ist alles gut, bringt aber leider keinen Überschuß :confused:

Zur anderen Frage. was heißt satzarm, er muss doch im Buch irgendwelche Statistiken angeführt haben. Ein Satz alle 20 Coups oder ähnlich?

Hallo roemer,

den Chateau las ich vor Jahrzehnten. Was ich noch genau weiß,

ist, dass er sehr anschaulich alle starren Systeme scheitern ließ.

Das mit dem Addieren war, soweit ich mich erinnere, nur darauf

bezogen, dass man nicht Roulette, Karten, oder Würfel mischt.

Satzarmut in eine Prozentpauschale gepackt steht nicht im Buch.

Dafür variiert es auch zu stark. Ich schätze durchschnittlich 1 : 30.

dikn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Autor der Bücher Grilleaus Erbe hat über 120000 gesetzte Coups mit 5% Überschuss erreicht.

Dies dürfte ja dann eigentl. kein Zufall mehr sein!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Autor der Bücher Grilleaus Erbe hat über 120000 gesetzte Coups mit 5% Überschuss erreicht.

Dies dürfte ja dann eigentl. kein Zufall mehr sein!?

wie hieß der autor den du meinst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

grüss dich spielkamerad,

josef schilken ist sein name.

moin dione,

dachte das du ihn meinst. so ganz stimmt es wohl aber nicht.

wie soll er da auf 120000 spiele gekommen sein?

er spricht auch von 110000sp. allerdings sind es nur zusammenfassungen. oder?

traue nie einer statistik..... ;o)

sp........!

6729653_203b9b951c_d.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die coups sind eine mischung aus casino und daheim.

wie du schon sagst....traue keiner statistik.....

die ergebn. sind zu erreichen, nur sind 5% mit dieser methode nicht spielbar. ausser man ist ein roboter :biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die coups sind eine mischung aus casino und daheim.

wie du schon sagst....traue keiner statistik.....

die ergebn. sind zu erreichen, nur sind 5% mit dieser methode nicht spielbar. ausser man ist ein roboter :biggrin:

das meinte ich damit. das ergebnis war dabei sekundär. ;o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok, da sind wir uns einig :biggrin:

aber......ich denke, beim roulette geht auf dauer nichts!?

roulette ist zu schlagen, aber irgendwie dann doch nicht :hut:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also nur starr auf ecart (standardabweichung) kann ich mir nicht mal 5% vorteil vorstellen.

wo soll die logik für den überschuss herkommen?

es ist vergleichbar mit der serienlänge bei ec. egal ob zuletzt rot 3x, 10x oder 20x mal kam, es ändert nichts an der w-keit für schwarz beim nächsten coup.

bei ecart auf figuren gilt das gleiche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo roemer,

die logik ist im buch beschrieben. das spiel ist ja nicht starr! die figuren selber sind es ja nicht, sondern ihre erscheinungsformen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stell' mir gerade Casinogespräche in einem Paralleluniversum vor, bei dem die Fächer nicht mit Zahlen sondern mit Früchtesymbolen beschriftet sind.

Sagt der eine Gast nach der Ananas kommt meistens die Kirsche.

Oder dort drüber kam jetzt 3x Banane, jetzt ist was Rundes fällig, ich setze auf Apfel.

in irgendeinem thread hier in den untiefen des forums hat mal jemand ein casino erwähnt, dass die zahlen der natürlichen reihe nach am kessel/rotor/kranz appliziert hatte.

nicht sehr lange angeblich, war ein schuss ins knie für das casino.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...