Jump to content

Recommended Posts

Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden schrieb Ropro:

 

Probier mal aus: statt 1 2 4 bei Ec (mit häufigster Treffer in Coup 1!!!!) spiele 4 2 1.

 

Würde im gewinn durchaus Sinn machen,weil es genau der Trefferwahrscheinlichkeit entspricht: Coup eins 50%,Coup zwei 25%

Coup drei 12,5% (ohne Zero)

 

H.D

bearbeitet von Hans Dampf
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe die Tage mal die Kurt Van Haller Progression auf Transversale/Simple getestet, natürlich nur im Spielgeld Modus. Ich habe es so gespielt, abgewartet bis eine Transversale/Simple  8 mal in folge ausgeblieben ist. Wie ist eure Meinung zu dieser Progression?  Man könnte ja auch später einsteigen wenn eine 15 mal ausgeblieben ist.

    

   Coup                         Satz/Stücke  

       

  1.                                    1                                              
  2.                                    1                                                                                                         
  3.                                    1                                                                                        
  4.                                    2                                                                                         
  5.                                    2                                                                                        
  6.                                    3                                                                                           
  7.                                    4                                                                                            
  8.                                    5                                              
  9.                                    6
  10.                                    7
  11.                                    9
  12.                                   11
  13.                                   14
  14.                                   18
  15.                                   22
  16.                                   27
  17.                                   31
  18.                                   37
  19.                                   45
  20.                                   55
  21.                                   67
  22.                                   82
  23.                                   97
  24.                                   115
  25.                                   136
  26.                                   164
  27.                                   200
  28.                                   240

 

Das Platzer-Risiko soll bei gerade mal 0,71 %  liegen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb Philippo:

Habe die Tage mal die Kurt Van Haller Progression auf Transversale/Simple getestet,

Dann lies auch mal bei Haller nach, wie oft eine TvS ausbleiben kann, dann wirst du sehen, daß diese Prog zu steil ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Minuten schrieb Ropro:

Dann lies auch mal bei Haller nach, wie oft eine TvS ausbleiben kann, dann wirst du sehen, daß diese Prog zu steil ist.

Ich muss dazu sagen, ich habe mich bisher sehr wenig mit Transversalen beschäftigt. Weil ich seit Jahren nur die EC Spiele.

bearbeitet von Philippo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

 

aus 12905 Coups TBR Sept. 2020 mit 374 Zero (Zero bricht Serien ab)

 

 

             
Serien
             
Länge TvS1 TvS2 TvS3 TvS4 TvS5 TvS6
1 1460 1413 1499 1505 1497 1463
2 223 248 241 250 223 223
3 31 55 31 47 38 47
4 4 6 5 1 6 7
5 1 0 0 1 1 0
             
             
             
Ausbleiber
             
Länge TvS1 TvS2 TvS3 TvS4 TvS5 TvS6
1 243 284 311 304 295 249
2 233 230 262 248 249 257
3 213 196 211 205 196 215
4 167 154 160 179 160 160
5 146 145 116 131 137 140
6 114 119 122 136 116 120
7 93 88 99 105 92 111
8 82 71 70 85 93 71
9 59 61 60 72 70 74
10 63 72 65 54 59 48
11 45 54 48 57 54 59
12 49 36 37 38 35 31
13 27 35 32 31 38 36
14 29 24 34 20 26 27
15 22 22 31 22 22 22
16 23 18 10 26 21 17
17 14 17 16 15 13 12
18 12 19 17 13 19 14
19 16 12 9 10 11 11
20 13 11 13 5 12 10
21 14 8 7 7 6 8
22 7 7 9 13 7 5
23 6 4 8 4 8 10
24 6 4 5 2 3 6
25 5 2 6 3 3 2
26 5 7 3 1 3 3
27 2 4 1 2 4 3
28 1 0 1 5 2 5
29 2 4 2 2 2 1
30 4 1 1 3 2 2
31 0 1 1 2 3 2
32 0 0 0 1 1 2
33 1 4 3 2 0 0
34 0 1 0 0 0 0
35 1 1 1 0 1 1
36 2 1 0 1 0 0
37 0 0 1 0 1 1
38 0 1 0 0 0 3
39 0 1 0 0 0 1
40 0 2 0 0 0 0
41 0 0 1 0 1 1
42 0 0 1 1 0 0
43 1 0 0 0 0 0
44 0 0 0 0 0 0
45 0 0 1 0 0 0
46 0 0 0 0 0 0
47 0 0 0 0 0 0
48 0 0 0 0 0 0
49 0 0 1 0 0 0
50 0 0 0 0 1 0
51 0 0 1 0 0 0
52 0 0 0 0 0 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Ropro:

Serien

 

Prof.Evert lässt grüssen,

 

Wenn man in einem gleitenden Fenster von sechs Zügen lang genug beobachtet,

so ergibt sich folgendes: etwa 73 % aller Momentaufnahmen zeigen maximal

drei unterschiedliche TS, der Rest von 27 % vier oder mehr TS. Oder anders

ausgewertet: eine vierte TS kommt jeweils nach 5.5 Zügen, nach 13.2 eine

fünfte TS, nach 67,3 Zügen die sechste TS.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Hans Dampf:

 

Trefferwahrscheinlichkeit ca 87% !!!

Folgende Situation ist mir gerade über den Weg gelaufen:

 

Nach 5000 Coups fand ich 

100 Coups und nur 20 Treffer!

zum Spaß habe ich die Prog ohne Rücksicht auf Limits durchgezogen: max-Satz 2584 Stücke je TvS Stufe 17 der Fibo.

Saldo vorher 3583 danach  ca- 9500

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 16.5.2021 um 10:42 schrieb Vitara:

 

Prof.Evert lässt grüssen,

 

Wenn man in einem gleitenden Fenster von sechs Zügen lang genug beobachtet,

so ergibt sich folgendes: etwa 73 % aller Momentaufnahmen zeigen maximal

drei unterschiedliche TS, der Rest von 27 % vier oder mehr TS. Oder anders

ausgewertet: eine vierte TS kommt jeweils nach 5.5 Zügen, nach 13.2 eine

fünfte TS, nach 67,3 Zügen die sechste TS.

Ja, jeder Statistiker weiß, daß und wie oft etwas passiert. Er weiss nur nicht wann und in welcher Reihenfolge.

Der Lösungssucher, versucht Wege durch diesen Dschungel zu finden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Ropro:

Folgende Situation ist mir gerade über den Weg gelaufen:

 

Nach 5000 Coups fand ich 

100 Coups und nur 20 Treffer!

zum Spaß habe ich die Prog ohne Rücksicht auf Limits durchgezogen: max-Satz 2584 Stücke je TvS Stufe 17 der Fibo.

Saldo vorher 3583 danach  ca- 9500

 

Damit hat sich das Ding erledigt oder ?

 

H.D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Hans Dampf:

 

Damit hat sich das Ding erledigt oder ?

 

H.D

So schnell gebe ich nicht auf. Solche Situationen sind es, die mich reizen, darüber nachzudenken.

Es ist ja ein ähnliches Problem wie der Wechsel zwischen Serien und Intermittenz-Ketten.

Kann man Signale/Hinweise finden, die den Wechsel der Angriffsstruktur einleiten?

Das ist doch der Spaß an der Geschichte.

 

Genau wie bei der Hans-Dampf-Charly-Setzweise. Da hab ich schlussendlich was Brauchbares gefunden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden schrieb Ropro:

die den Wechsel der Angriffsstruktur einleiten?

Das ist doch der Spaß an der Geschichte.

 

Genau wie bei der Hans-Dampf-Charly-Setzweise. Da hab ich schlussendlich was Brauchbares gefunden.

 

Die verschiedenen Möglichkeiten der Angriffsstruktur sind aber sehr eingeschrängt im Gegensatz zur Hans-Dampf-Charly-Setzweise.

 

Vieleicht ist ja das nicht angreifen (Warte Coups) der Schlüssel zum Erfolg?

 

 

H.D

bearbeitet von Hans Dampf
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 40 Minuten schrieb Hans Dampf:

Vieleicht ist ja das nicht angreifen (Warte Coups) der Schlüssel zum Erfolg?

Auch so eine trügerische Annahme.

Solange wartest, daß dein Angriffssignal für Rot kommt, könntest du ja auch solange auf Schwarz gewinnen.

Darin liegt mM nach der Schlüssel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb Ropro:

Auch so eine trügerische Annahme.

Solange wartest, daß dein Angriffssignal für Rot kommt, könntest du ja auch solange auf Schwarz gewinnen.

Darin liegt mM nach der Schlüssel

 

Interessante Betrachtungsweise.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 54 Minuten schrieb Ropro:

Auch so eine trügerische Annahme.

Solange wartest, daß dein Angriffssignal für Rot kommt, könntest du ja auch solange auf Schwarz gewinnen.

Darin liegt mM nach der Schlüssel

 

In Deinem Beispiel macht das Ganze nur Sinn, wenn man sowohl auf rot wie auch auf schwarz in derselben Permanenz gewinnen kann.

Solange ein Angriffssignal für rot auf sich warten lässt, dann schwarz zu setzen, halte ich aber für keine gute Idee. Wo bleibt da die Beachtung des Angriffssignals für schwarz, dies muss es nicht geben, bloß weil dasselbe noch für rot fehlt.

Dahinter würde ja die Prämisse stehen, dass man beliebig durchspielen kann. Ich bin überzeugt davon, dass das nicht geht.

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb starwind:

In Deinem Beispiel macht das Ganze nur Sinn, wenn man sowohl auf rot wie auch auf schwarz in derselben Permanenz gewinnen kann.

Gehen wir doch einfach mal davon aus, daß das geht.

 

Warum? 

Es geht doch schlicht und einfach dann, wenn man rot spielt, wenn rot dran ist und schwarz spielt wenn schwarz dran ist. (bitte beachten, daß das rein theoretisch ist)

Hast du noch kein Signal um rot zu setzen, dann gehe ich doch davon aus, daß gerade schwarz dir nen Strich durch die Rechnung macht.

 

Ein alter Spruch lautet; Nach der 1 kommt die 17.

Stell dir vor du wartest auf die 1 und zwischendurch fällt 5 mal die 17! Scheiß Warten aufs Signal.

Wir wissen doch, daß der Zufall eigene Ideen hat, von dem was kommt und wann es kommt. Also kann man das Warten auf Signale als vergeudete Spielzeit einordnen.

 

Wir müssen nehmen, was kommt! 

Nehmen wir meine Flächenprogression auf TvS.

Da ich nicht weiss, wann eine bestimmte TvS erscheint, setze ich ein Setzcluster dagegen in der berechtigten Annahme, daß der Zufall ab und an dasselbe ausspielt, das ich gerade setze. Überbrücken muss ich Phasen in denen mein Cluster konträr zum Zufall läuft.

Und ich muss innerhalb der paralellen Phasen versuchen alle Fehlsätze zu refinanzieren.

Ohne Hausvorteil könnte man einfach im Plus stoppen und bräuchte keine Progression.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Ropro:

Gehen wir doch einfach mal davon aus, daß das geht.

 

Warum? 

Es geht doch schlicht und einfach dann, wenn man rot spielt, wenn rot dran ist und schwarz spielt wenn schwarz dran ist. (bitte beachten, daß das rein theoretisch ist)

Hast du noch kein Signal um rot zu setzen, dann gehe ich doch davon aus, daß gerade schwarz dir nen Strich durch die Rechnung macht.

 

Ein alter Spruch lautet; Nach der 1 kommt die 17.

Stell dir vor du wartest auf die 1 und zwischendurch fällt 5 mal die 17! Scheiß Warten aufs Signal.

Wir wissen doch, daß der Zufall eigene Ideen hat, von dem was kommt und wann es kommt. Also kann man das Warten auf Signale als vergeudete Spielzeit einordnen.

 

Wir müssen nehmen, was kommt! 

Nehmen wir meine Flächenprogression auf TvS.

Da ich nicht weiss, wann eine bestimmte TvS erscheint, setze ich ein Setzcluster dagegen in der berechtigten Annahme, daß der Zufall ab und an dasselbe ausspielt, das ich gerade setze. Überbrücken muss ich Phasen in denen mein Cluster konträr zum Zufall läuft.

Und ich muss innerhalb der paralellen Phasen versuchen alle Fehlsätze zu refinanzieren.

Ohne Hausvorteil könnte man einfach im Plus stoppen und bräuchte keine Progression.

 

@Ropro ,

 

zu dem, was ich in Deinem Text rot markiert habe, vertreten wir unterschiedliche Auffassungen/Beurteilungen.

 

Da ich meine Spielweise den Tendenzspielen zuordne folgt für mich daraus, eine Tendenz muss der Zufall -ausgedrückt in der Permanenz- erst mal zeigen, voher gibt es gar keine Tendenz. So lange muss man warten, ansonsten rät man planlos einfach rum.

Selbstverständlich kann der Zufall das bisher Gezeigte auch abrupt abbrechen, wenn man gerade einsteigt. Passiert dauernd, gehört für mich zum Spiel. Das macht er aber nicht jedes Mal, er lässt auch mehrere Wiederholungen dessen zu, was als Tendenz angespielt wird.

 

Für mich ist eine "Tendenz" auch nicht eine zeitweise Überlegenheit von schwarz über rot oder umgekehrt. Mit derartigen Ecart-Gedanken vermag ich nichts anzufangen.

 

Ferner: eine Tendenz reicht nicht, genau daran sind meines Erachtens die meisten der bekannten Größen der Vergangenheit im klassischen Bereich gescheitert.

Das hängt für mich auch mit dem Aspekt zusammen, eine Spielweise sollte nicht zu satzarm sein, ansonsten funktioniert das nicht mit meiner Vorliebe, jeden Spieltag zunächst einzeln zu betrachten und dabei eine möglichst erfreuliche Ausbeute einzufahren (also möglichst wenig Verlusttage hinnehmen zu müssen).

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@starwind

 

 

Tendenz: Auch dieses ist mM nach eine Erscheinung wie ein Muster. Und wie du selbst beschreibst, läuft es weiter oder es bricht ab.

Für mich ist eine Intermittenzkette ebenfalls eine Tendenz oder ein Muster.

Wir als gebeutelte Menschen können Muster und Tendenzen oft erst beschreiben, wenn meist der größte Teil ihrer Lebenszeit abgelaufen ist.

 

Der Versuch frühzeitig darauf einzusteigen ist mehr Sache der Intuition als der Logik. 

 

Wenn bei dieser Flächenprogression die Einsatzprogression zu hoch steigt, bedeutet dies doch, daß die Anordnung des Cluster verkehrt ist.

Ich habe ja bereits anfangs beschrieben, daß verschiedene Startreihenfolgen verschiedene Ergebnisse erzeugen.

Hier wäre also der Schluss möglich: Bin ich bei der Prog-Stufe X angelangt so ordne ich das Cluster anders an.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Ropro

 

vor 2 Stunden schrieb Ropro:

@starwind

Tendenz: Auch dieses ist mM nach eine Erscheinung wie ein Muster. Und wie du selbst beschreibst, läuft es weiter oder es bricht ab.

Für mich ist eine Intermittenzkette ebenfalls eine Tendenz oder ein Muster.

Wir als gebeutelte Menschen können Muster und Tendenzen oft erst beschreiben, wenn meist der größte Teil ihrer Lebenszeit abgelaufen ist.

 

Kommt drauf an. <_<

Wenn eine Erscheinungsform schon als Tendenzbeginn bewertet wird, so sind beim Roulette die meisten Durchschnittswerte drei. Da wären also schon zwei Mitnahmemöglichkeiten. Dass bei drei die Tendenz tatsächlich abbricht, ist ebenso möglich, wie sie schon nach eins oder zwei abbrechen kann. Längere, weiter geführte Tendenzen hat der Zufall aber auch im Repertoire.

 

 

vor 2 Stunden schrieb Ropro:

Der Versuch frühzeitig darauf einzusteigen ist mehr Sache der Intuition als der Logik. 

 

Das gilt für mich in gar keinem Falle. Vorlaufzählen unter Verwendung der ersten beiden Zahlen unseres Zahlensystems schaffe ich ohne den Hauch von Intuition (Intuition hat notwendige Anwendungsbereiche, dazu zählt nun aber überhaupt nicht das Roulette für mich).

 

vor 2 Stunden schrieb Ropro:

Wenn bei dieser Flächenprogression die Einsatzprogression zu hoch steigt, bedeutet dies doch, daß die Anordnung des Cluster verkehrt ist.

Ich habe ja bereits anfangs beschrieben, daß verschiedene Startreihenfolgen verschiedene Ergebnisse erzeugen.

Hier wäre also der Schluss möglich: Bin ich bei der Prog-Stufe X angelangt so ordne ich das Cluster anders an.

 

Solche Vorlagewerte habe ich als praktisch anzuwendendes Spiel für mich immer kategorisch ausgeschlossen. Da würde ich ja Schnappatmung bekommen.

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 17.5.2021 um 11:52 schrieb Ropro:

Ja, jeder Statistiker weiß, daß und wie oft etwas passiert. Er weiss nur nicht wann und in welcher Reihenfolge

 

@Ropro

 

Und was sagt uns das,

 

Bei einem Glücksspiel wird eine ideale Münze geworfen. Liegt nach einem Wurf Kopf oben, so endet das Spiel. Andernfalls wird die Münze wieder geworfen, jedoch höchstens dreimal.

Als Gewinn erhält man:
1 € bei Kopf im ersten Wurf;
2 € bei Kopf im zweiten Wurf;
5 € bei Kopf im dritten Wurf.

Der Einsatz bei dem Spiel beträgt 2 €. Ist das Spiel fair?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Vitara:

 

@Ropro

 

Und was sagt uns das,

 

Bei einem Glücksspiel wird eine ideale Münze geworfen. Liegt nach einem Wurf Kopf oben, so endet das Spiel. Andernfalls wird die Münze wieder geworfen, jedoch höchstens dreimal.

Als Gewinn erhält man:
1 € bei Kopf im ersten Wurf;
2 € bei Kopf im zweiten Wurf;
5 € bei Kopf im dritten Wurf.

Der Einsatz bei dem Spiel beträgt 2 €. Ist das Spiel fair?

Ich kann nicht erkennen, was du uns mitteilen willst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb Vitara:

 

@Ropro

 

Und was sagt uns das,

 

Bei einem Glücksspiel wird eine ideale Münze geworfen. Liegt nach einem Wurf Kopf oben, so endet das Spiel. Andernfalls wird die Münze wieder geworfen, jedoch höchstens dreimal.

Als Gewinn erhält man:
1 € bei Kopf im ersten Wurf;
2 € bei Kopf im zweiten Wurf;
5 € bei Kopf im dritten Wurf.

Der Einsatz bei dem Spiel beträgt 2 €. Ist das Spiel fair?

1 € bei Kopf im ersten Wurf;         0.5 x ( -1 € )                               +
2 € bei Kopf im zweiten Wurf;      0.5 x 0.5 x( 0 € )                        +
5 € bei Kopf im dritten Wurf.        0.5 x 0.5 x0.5 x( 3 € )                +

                                                       0.5 x 0.5 x0.5 x0.5 x ( -2 € )     =      -0.25  €  / im Mittel pro Spiel, also unfaires Spiel

 

 

Wenn das Spiel fortlaufend gespielt wird, Starwind sich aussuchen kann, ob er jeweils spielt oder nicht, kann er das Spiel zu seine Gunsten drehen ?

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...