Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'tvs'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Casino Spiele
    • Roulette Strategien
    • Roulette für Einsteiger / Programmierung / System-Auswertungen / Excel
    • Blackjack, Poker, Sportwetten
    • Casinos und Spielbanken
    • Online-Casinos
  • Sonstiges
    • Kommerzielle Roulette Systeme und sonstige gewerbliche Angebote
    • Testforum für Roulette Themen und Kommentare
    • Sonstiges zum Thema Roulette oder Artverwandtes
    • Roulette Nebendiskussionen aus anderen Themen ...
    • Untere Schublade mit Roulette Smalltalk und Stammtischen
    • Roulette Forum Regeln, Ankündigungen
  • Roulette System Diskussionen
    • Einfache Chancen
    • Dutzende und Kolonnen
    • Höhere Chancen
    • Grundsatzdiskussionen
    • Nachtfalke Archiv
  • Weltrangliste EWR4

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests

4 Ergebnisse gefunden

  1. Hallöle, ich beschäftige mich derzeit mit der Startphase meines Spielchens und bin da auf ein paar interssante Varianten gestossen. Es ist oft sehr aufschlussreich, was kleine Änderung des Satzverhaltens bewirken Mein Ziel momentan ist die Spielphase möglichst kurz zu halten, und das Regelwerk in dieser Phase zu vereinfachen. Zu meiner Frage: Derzeit werte ich 3 in meinem LC Stuttgart parallel laufende Tische aus. Ich frage die gewieften LC-Spieler, ob es überhaupt rein technisch möglich sein kann an 3 Tischen parallel zu setzen ? 2 Tische (die auch noch direkt nebeneinander stehen) halte ich für problemlos. Der 3. Tisch ist 5 meter weit weg und beginnt in der Regel 10-15 Minuten später als 1 und 2 Er ist auch langsamer (französischer Tisch). Alle 3 Anzeigen kann man bequem von einem Punkt aus beobachten. Die Spielmethode ist auch einfach und benötigt keine Buchhaltung und keine komplexen Überlegungen. Derzeit prüfete ich die 3 Tische in 3 Monaten parallel 2 Tische sind fast fertig und das Ergebnis ist ähnlich dem normalen Spiel, bisher 300 Stücke Plus in 3 Monaten, 1 Tisch schon in 4 Monaten, also bisher 7 "Tischmonate". Im November hole ich mir weitere Perms, so dass ich mal 6 Monate am Stück von allen 3 Tischen habe. Nochmal die Frage: Sind 3 Tische handhabbar oder soll ich mich lieber mit 2 Tischen begnügen ? Herzlichen dank für rege Beteiligung Samy
  2. Hallöle zusammen. @hemjo hat angeboten mit mir einen öffentlichen Test meiner Spielmethode durchzuführen. Es wird so, dass ich im Allgemeinen eine Zahl bekomme und dann setze oder auch nicht. Beim Tagesstart werden evtl 3 Zahlen vorgegeben, weil ich ja ohnehin die 3 ersten Coup blind angreife Das ganze kann sich ziehen, je nach dem wie wir beide Zeit haben. Es sind ca. 10 Partieen a max 150 Coup geplant. Hemjo will die liefe-perm von Dublinbet verwenden, das Datum weiss ich nicht. Jetzt am Threadbeginn könnt Ihr gerne Meinungen / Kommentare abgeben, aber ich bitte darum im Laufenden Spiel nicht all zu viel dazwischenzutexten. Edit nachträglich Hier mal auf Anregung noch ein paar Erklärungen zum Spiel und der Bedeutung von Abkürzungen. Das Spiel greift 2 TVS an 1.) die TVS 2 (7-12) und 2. die TVS 5 (25-30) Im Spiel reden wir von "Links und rechts" Links steht für TVS 2 (7-12) Rechts steht für TVS 5 (25-30) In den ersten 3 Coup werden beide TVs "blind" , je 3 Coup lang angegriffen. Im Spiel und in der dann eingestellten Exeltabelle sind bestimmte Abkürzungen für die Spielanweisungen zu lesen K9.... das ist die Hauptangriffsart dieses Spiels. Ein K9-Signal entsteht, wenn innerhalb 4 Coup 2 mal die angegriffene Transversale erscheint K9n (K9-Nicht) ist das Spielverbot trotz erscheinendem K9-Signal K9n entsteht, wenn in einem im Hintergrund laufenden "Fiktivspiel" eine Minussumme von mindestens 9 entsteht In der Auswertung seht Ihr öfter "6-er" oder "9-er)", das ist der Minsuzähler des Fiktivspiels Wenn da "9-er" steht wird K9n aktiv, sprich es kann nicht angegriffen werden Ich notiere "K9n" immer an der entsprechenden Stelle. Der Fiktivzähler startet nach einem realisierten Treffer ( und auch nach einem wegen K9n verpassten Treffer) wieder bei Null verpasste Treffer markiere ich mit rotem "verp" ABS ist eine Situation, die für EINEN Angriff die K9n-Regel ausser Kraft setzt W1 und W2 sind Regeln, die EINEN Angriff erlauben, ohne dass das K9-Signal bestehen muss. WN ist dann wieder ein Verbot (eher ein momentanes Aussetzen) für eine *eigentlich* mögliche W-Regel X bedeutet, dass ich nicht alle 3 Coup nach einem Treffer durchspiele X wird eingestezt, wenn sich das Spiel auf die jeweilige TVS nur im Kreis dreht Ich schreibe dann "2. mal -7" das ist bspw. der Grund für X So.... wer das 3mal durchliest müsste in der Lage sein dem Spiel zu folgen. Ende Edit Die Diskussion ist am besten in meinem Hauptthread "spielbare methode oder alles nur Quatsch" innerhalb der "Roulette-systeme" aufgehoben. Wir machen zu Beginn eine Kurze Einüb-Partie, um zu sehen wie das am besten funktioniert, dann gehts ernst los. *winke* Samy ACHTUNG: eine kleine Bitte... Bitte nicht während eines laufenden Spiels Fragen stellen. Ich werde immer nach Abschluss einer Partie das Ergebnis zeigen (PDF) und erläutern. Dann kann gefragt werden
  3. Hallo zusammen, einige werdens wissen dass ich mich mit einem Spielchen auf TVS beschäftige. Die Küchentischergebnisse sehen sehr gut aus. Es ist ein ME-Spiel Ich bekomme hier im Forum allerdings alles Mögliche vor den Latz geknallt und verstehe vieles davon nicht Heute geht es mir um diesen ominösen Erwartungswert. Ich verstehe den so, dass ich auf längere Sicht .... (wie lang sagt und vorallem begründet keiner) ... davon ausgehen muss dass ich bei höheren Chancen ca. 2,7% verliere. Ich überlege gerade, dass man das eigentlich auf einfache Art beweissen oder widerlegen könnte. Und zwar, in dem ich nach meinen Regeln gleichzeitig auf alle 6 TVS spiele. Da müsste sich doch recht früh abzeichnen ob der negative EW sich auch real in Etwa einstellt ??? Fragen dazu 1.) ist der Gedanke richtig ? 2.) ab wievielen effektiv gesetzten (oder gesamt bespielten ???) Coup müsste sich da was erkennen lassen. Im Voraus herzlichen Dank für jede Menge qualifizierte Beitrage P.S.: Dass nix geht weiss ich Samy
  4. Eine schöne Idee von @Ignatus aus dem rouletteforum.cc Wir beobachten die Zahlen nach Passe und Manque. Fällt eine Zahl, so spielen wir die beiden nicht dazugehörigen TvS mit einem Stück. (es fällt die 33 wir spielen die TvS 25/30 und TvS 18/24) UND: Wir spielen gleichzeitig das nicht gespielte Dutzend mit 1 Stück. (es fällt die 33; Dtz.1 wird gespielt) Einsatz 3 Stück Gewinn bei Treffer einer der beiden TvS +2 Gewinn bei Treffer des Dtz. 0 (bringt den Einsatz zurück!) Verlust bei Treffer auf den nicht gesetzten TvS -3 Vorgeschlagene Verlustprogression: Martingale Spielbeispiel: 33 Satz auf TvS 25/30 und 18/24 und 1. Dtz. 19 Treffer +2 Satz auf TvS25/30 und 31/36 und 1. Dtz. 6 Treffer +-0 Satz auf TvS 7/12 und 13/18 und 3. Dtz. 27 Treffer +-0 Satz auf TvS 18/24 und 31/36 und 1. Dtz. 7 Treffer +-0 Satz auf TvS 1/6 und 13/18 und 3. Dtz. 35 Treffer +-0 Satz auf TvS 25/30 und 18/24 und 1. Dtz. 2 Treffer +-0 Satz auf TvS 7/12 und 13/18 und 3. Dtz. 36 Treffer +-0 Satz auf TvS 25/30 und 18/24 und 1. Dtz. 20 Treffer +2 gesamt +4 Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen! Vielleicht suche ich für morgen mal ne Perm mit Progression raus.
×
×
  • Neu erstellen...